Bourbon Kings
 - J. R. Ward - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Liebesromane
528 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0322-5
Ersterscheinung: 03.01.2017

Bourbon Kings

Übersetzt von Marion Herbert, Katrin Kremmler

(129)

Eine mächtige Dynastie: skrupellose Machtspiele und verbotene Gefühle
Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse ...
Die Spiegel-Bestsellerautorin - jetzt mit ihrer neuen Serie bei LYX

Pressestimmen

„J.R. Ward schreibt flott, saftig und voller Höhepunkte. Schmackhaftes Lesefutter für den späten Abend, wenn man nichts Kompliziertes mehr brauchen kann, sondern einfach in eine spannende und gefühlvolle Geschichte abtauchen will.“
"Meisterhaft!"

Rezensionen aus der Lesejury (129)

lisasartandbooks lisasartandbooks

Veröffentlicht am 20.10.2019

Lieblingsbuchreihe Oktober

Ich habe mich schon sehr darauf gefreut endlich diese Reihe zu beginnen und deshalb hatte ich sehr hohe Erwartungen an dieses Buch. An Anfang musste ich mich erst in den Schreibstil einlesen und war ein ... …mehr

Ich habe mich schon sehr darauf gefreut endlich diese Reihe zu beginnen und deshalb hatte ich sehr hohe Erwartungen an dieses Buch. An Anfang musste ich mich erst in den Schreibstil einlesen und war ein winzig kleines bisschen enttäuscht, dass es nicht sofort "flutscht". Der Klappentext hat mich vermuten lassen, dass sich die Geschichte ausschließlich um Lane und Lizzie dreht, aber ich wurde positiv überrascht: Es wird aus den Perspektiven von den Bradford-Geschwistern Lane, Edward und Gin, sowie Samuel T. (Anwalt der Familie), Lizzie und Sutton Smythe (Tochter des Firmeninhabers der Konkurrenzfirma) erzählt! Wie sie zueinander in Beziehung stehen, werde ich an dieser Stelle natürlich nicht spiolern, aber durch die Sichtwechel ist eindeutig für sehr viel Spannung gesorgt. Außerdem hat mich gefreut, dass die Ereignisse absolut nicht vorhersehbar waren. Dadurch ist einem beim Lesen nie langweilig geworden und das Buch endet mir einem sehr gemeinen Cliffhanger, was heißt ich muss sofort den zweiten Band lesen!
Tolles Buch, in dem weder die Liebe noch die Intrigen zu kurz kommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Emysworldof-Books Emysworldof-Books

Veröffentlicht am 19.09.2019

Spannend und eine Nicht ganz normale Bad Boy-Story

Titel: Bourbon Kings

Reihe: Ja--> Band 1

Autor: J.R. Ward ... …mehr

Titel: Bourbon Kings

Reihe: Ja--> Band 1

Autor: J.R. Ward

Preis: 12.90 (Paperback)

Seitenanzahl: 525






Klappentext:


Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der familie großen Reichtum und hohes Ansehen eingebracht.

Doch als Tulane, der verlorene Sohn und der Erbe des Imperiums, nach zwei Jahren des selbstauferlegten Exils auf das Familienanwesen Easterly zurückkehrt, droht die glänzende Fassade zu zerbrechen. Geplatzte Träume und die unerfüllte Liebe zu der Angestellten Lizzie King hatten ihn damals in die Flucht getrieben. Jetzt ist lane wieder da- und mit ihm die Vergangenheit. Seine Rückkehr wird an niemandem spurlos vorbeigehen: nicht an Lizzie, die ihr Herz um jeden Preis schützen will, nicht an Lanes schöner und eiskalter Ehefrau oder seinem älteren Bruder, dessen Zorn und Verbitterung keine Grenzen kennen. Und schon gar nicht an dem strengen Bradford-Patriarche, einem Mann mit wenig Moral, noch weniger Skrupeln und vielen dunklen Geheimnissen. Während die Spannungen in der Familie wachsen, wird klar, dass sich das Leben auf Easterly für immer verändern wird...


Cover:

Ich persönlich finde das Cover ganz okay. Der Lys Verlag hat immer schöne Cover, aber das hier spricht mich persönlich nicht wirklich an. Der Mann vorne drauf sieht natürlich nicht schlecht aus, aber meiner Meinung nach ist das Cover einfach ein bisschen zu stark pink geworden



Handlung:

Ehrlich zugegeben muss ich dagen, dass ich mir anfangs nicht viele Hoffnungen gamacht habe, dass mir das Buch wirklich gefällt. Aber ich habe die ersten zwei Kapitel gelesen und war drin. Natürlich hat es sich anfangs etwas geschleppt, aber das geht mir bei den meisten Büchern so. Ich brauche immer ein paar Seiten bis ich in die Geschichte finde.

Die Idee mit der reichen, mächtigen Familie gibt es ja schon zu genüge und trotzdem lese ich sie unglaublich gerne. Was ich gut an dem Buch fand war, dass sein Vater sich endlich mal nicht in ihre Beziehung eingemischt hat. Bei sowas bekomme ich immer eine unglaubliche Wut, weil das niemanden außer den handelnden Perosnen etwas angeht. Die Beziehung zwischen Lane und Lizzie fand ich echt richtig süß, aber auch vorhersehbar und sehr schnell. Viellicht lag es daran, dass sich die Handlung im Buch nur ein paar Tageg´gedauert haben, ich aber immer das Gefühl hatte es wären Wochen vergangen und es sich einfach noch viel rasanter angefühlt hat.

Allgemein gab es immer ein paar Stellen, die so ungluablich spannend und interessant waren, dass man unbedingt weiter lesen wollte und dann Stellen darin waren, die einfach unglaublich langgezogen waren.

Ich fand es sehr gut, dass man nicht nur etwas über die Geschichte von Lane und Lizzie erfahren hat, sondern zeitgleich auch etwas über Lanes Geschwister Edward und Gin, deren Geschichte ich schon fast interessanter fand. Gin habe ich irgendwie besonders ins Herz geschlossen und ich verstehe das, wozu sie sich im laufe des Buches entschließt auch wenn ich nicht 100% dahinter stehen kann. Edward tat mir unglaublich leid. Obwohl ich das was er erfahren hat nicht am eigenen Leib erlebt habe, kann ich verstehen warum er es sich in sich selbst und den Alkohol zurück zieht. Ich hoffe, dass er davon in den nächsten Bänden viellicht etwas lossagen kann und glücklich wird (hoffentlcih mit einer ganz bestimmten Person).

Der Schreibstil war flüssig zu Lesen und ich fand es wirklich angenehm nicht die ganze Zeit über irgedwelchen komplizierten Fachwörter zu stoßen, dei einem das unkomplizierte lesen zugrunde machen.



Fazit:

Das Buch fand ich im großen und ganzen gelungen. Die Charaktere konnte ich schnell ins Herz schließen und die 525 Seiten sind im nuh verflogen. Band 2 muss ich ganz schnell lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

FrauKla FrauKla

Veröffentlicht am 08.09.2019

Eine Geschichte voller Familiengeheimnissen und Intrigen

Das Buch „Bourbon Kings“ handelt von der Familie Bradford, die ein riesiges Imperium besitzt. Sie sind bekannt und genießen Ansehen in der Region und dennoch sind sie eine normale Familie mit Problemen ... …mehr

Das Buch „Bourbon Kings“ handelt von der Familie Bradford, die ein riesiges Imperium besitzt. Sie sind bekannt und genießen Ansehen in der Region und dennoch sind sie eine normale Familie mit Problemen und Dramen. So geschah es, dass der Sohn Lane das Familienanwesen verlässt und für 2 Jahre verschwindet. Erst durch einen tragischen Zwischenfall kehrt er zurück und bringt die Vergangenheit mit. Viele Wunden werden durch seine Rückkehr aufgerissen. Vor allem die der Angestellten Lizzie, die einst seine große Liebe war und jetzt in jeden Preis ihr Herz vor ihm schützen will.
Nach und nach deckt Lane Familiengeheimnisse auf und rüttelt an dem Thron des Vaters. Diese Rückkehr verändert das Leben der Familie und der Angestellten auf Easterly komplett.

Die Geschichte ist vielseitig und dramatisch.
Die Autorin schreibt sehr lebendig und anschaulich. Das Buch ist aus der Perspektive eines personalem Erzählers geschrieben, sodass die Perspektive aller Familienmitglieder eingenommen wird. Die Perspektive wird sehr häufig gewechselt.
Meiner Meinung nach erzeugt die Autorin dadurch Spannung, da die Situationen manchmal nicht bis zum Ende erzählt werden. Der Leser muss sich erst mit Ereignissen beschäftigen, die parallel laufen, bevor er erfährt, wie es weitergeht.
Ich fand es super spannend, Einblicke in die Leben aller zu erhalten.
Dennoch war die Geschichte von Lane und Lizzie im Vordergrund.
Die einzelnen Charaktere wurden sehr schnell vorgestellt, sodass man viel Möglichkeit zur Identifikation hatte.
Trotz allem war es durch die vielen Ereignisse, die parallel verlaufen, und die vielen Personen, die auftreten, so, dass es mir schwer viel das Buch an einem Stück zu lesen. Oftmals passierte in kurzer Zeit so viel, dass ich das Buch weglegen musste, um es zu verarbeiten. Manchmal habe ich einige Tage nicht gelesen, was echt selten vorkommt.
Es sind sehr vieles dramatische Ereignisse auf einmal geschehen und dann passierte lange nichts.

Insgesamt habe ich dennoch die Geschichte und auch die Geschwister geliebt. Ich freue mich sehr darauf mehr von den einzelnen zu erfahren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 08.06.2019

Kein Erzählstrang wird lang genug aufrecht erhalten, dass man mit den Charakteren sympathisieren könnte

Die Bourbon Dynastie der Bradfords läuft unglaublich gut. Geld im Überfluss, ein riesen Anwesen, viele Angestellte, die 4 Kinder des Inhabers müssen prinzipiell keinen Finger krumm machen. Denn das Geld ... …mehr

Die Bourbon Dynastie der Bradfords läuft unglaublich gut. Geld im Überfluss, ein riesen Anwesen, viele Angestellte, die 4 Kinder des Inhabers müssen prinzipiell keinen Finger krumm machen. Denn das Geld fließt wie von allein.


Doch der Vater der 4 Erwachsenen ist ein brutaler, herrschsüchtiger Kerl, so dass alle 4 nicht wirklich viel mit ihm zu tun haben wollen.
Lane ist bereits vor 2 Jahren zu seinem besten Freund gezogen, um dort vor seiner verlorenen Liebe und seinem gebrochenen Herzen in Alkohol und Glücksspiel zu fliehen. Doch als seine Ziehmutter ins Krankenhaus kommt, ist für ihn klar, dass er wieder zurück muss in das Höllenhaus. Dort wo seine Ex als Floristin arbeitet.

Mein Fazit:
Naja... die ganzen super positiven Rezensionen verstehe ich nicht so ganz. Meine Kritikpunkte sind zum Einen, dass die verschiedenen Perspektiven so furchtbar schnell hin und her switchen, dass ich zu keinem der Charaktere eine Beziehung herstellen konnte. Ich empfand bei Lesen einfach gar nichts. Und das ist ne Katastrophe.
Nächster Kritikpunkt: Es handelt sich hierbei um ein Lyx Buch. Erotik und/ oder Liebe gehören eigentlich zum Programm. Nur leider fehlt beides gänzlich und wird nur am Rande behandelt.
Das einzig gute war, dass die Spannung zum Ende hin endlich zu nahm und der Cliffhanger gut genug war, um mich dazu zu nötigen, mir den 2. Teil auch noch zu lesen. Vllt. wird es hier besser.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buechergarten Buechergarten

Veröffentlicht am 03.06.2019

Der schöne Schein...

》INHALT:
Die Herstellung und der Handel von Bourbon haben die Bradfords in Kentucky zu einer Familiendynastie gemacht, deren Reichtum und Ansehen seines Gleichen sucht. Doch hinter der glänzenden Fassade ... …mehr

》INHALT:
Die Herstellung und der Handel von Bourbon haben die Bradfords in Kentucky zu einer Familiendynastie gemacht, deren Reichtum und Ansehen seines Gleichen sucht. Doch hinter der glänzenden Fassade einer einflussreichen Familie und ihrem Glamour verbergen sich Abgründe: Verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse erwarten den jüngsten Sohn Lane, als dieser nach Jahren auf das Anwesen der Familie zurück kehrt. Und eine Frau, die er durch einen verhängnisvollen Fehler verloren, und doch nie vergessen hat…

》EIGENE MEINUNG:
Die Cover der Bourbon-Reihe von J. R. Ward zeigen je einen Sohn der Familie Bradford im Hintergrund. Den Vordergrund dominiert der Titel, der wie ein Firmenlogo gestaltet ist. Dies finde ich eine schöne und zum Inhalt sehr passende Idee! Die drei Teile sind je in einer anderen Farbe gehalten: Pink, Grün und Blau. Zusammen ergeben sie im Bücherregal ein stimmiges Bild!
Für alle die sich (mittlerweile und zu Recht) von Covern mit scheinbar reichen, dominanten Männern abschrecken lassen: Hier erwartet einen vor allem eine Liebegeschichte kombiniert mit einer Familiendynastie rund um das Thema Bourbon. Es ist kein High-Society-Geplänkel und auch Mr. Grey oder einer seiner vielen Vertreter erwarten einen (Gott sei Dank) nicht…

Ich muss sagen, dass ich mit dem Beginn der Reihe eine ganze Zeit gezögert habe, weil ich genau davor Angst hatte. Nicht noch ein reicher Bad Boy, der bekehrt werden muss… Nicht wieder dominanter Sex und am Ende die wundersame Umkehr. Zum Glück hat mich hier etwas ganz anderes erwartet. Es war fast entspannend zu lesen, dass Lanes Entwicklung, weg vom Bad Boy-Tum zu Beginn des Buches schon fortgeschritten war. Seine Vergangenheit holt ihn nach und nach ein und dabei kommt so einiges zu Tage. Er war mir als einer der Hauptprotagonisten sehr sympathisch. Ich konnte seinen Gefühlen und seiner Entwicklung gut folgen und habe dabei auch die Ecken und Kanten genossen. Zuerst dachte ich er wäre im ersten Teil Hauptfigur und in den darauffolgenden würden seine Geschwister folgen. Aber man kann – und das sticht momentan am Buchmarkt in diesem Genre ja durchaus heraus – schon sagen, dass es sich hier um eine dreiteilige Familiensaga handelt, die fortlaufend erzählt wird. Die Leben, vor allem der vier Geschwister, werden allerdings nicht über eine lange Zeitspanne, sondern eher über einige Monate hinweg verfolgt. Dabei wird aus den Blickwinkeln vieler verschiedener Personen mit eigenen Handlungssträngen erzählt. Ich fand dies abwechslungsreich, spannend und keineswegs anstrengend. Der rote Faden ist immer erkennbar! In diesem ersten Teil sind dies schon so einige Personen rund um die Familie: Angehörige, Bedienstete, Love-Interests, uvm. Im Grund hat mir die Ausgestaltung von allen gut gefallen. Ihre Entwicklungen und Gefühle sind gut nachvollziehbar. Spannend waren oft auch ihre gemeinsamen Vergangenheiten und Geheimnisse die ans Tageslicht kommen. Die handelnden Charaktere sind auch zu meist bereits im Erwachsenenalter, was für mich sehr angenehm war. Dabei ist Gin (Lanes Schwester) einer meiner Lieblingscharaktere. Lizzy (Lanes Freundin) konnte mich hingegen nicht ganz so berühren – eine Entscheidung von ihr am Ende fand ich sogar regelrecht nervig.

Die Geschichte enthält zusätzlich Elemente aus Krimi und Erotik. Beides rundet das Bild wundervoll ab und ist nie zu aufdringlich. Die Erotik ist für mich völlig „normal“ zu nennen und hat keine außergewöhnlicheren Tendenzen. Der Schreibstil konnte mich voll für sich einnehmen. Er ist flüssig, angenehm und doch schön beschreibend. Die Krimianteile haben Spannung ins Spiel gebracht. Über Bourbon wusste ich vorher nicht wirklich viel, aber er verleiht der Geschichte ihren Rahmen und bringt viele interessante Details mit sich. Das Ende war klar ein Höhepunkt und ich habe nahtlos mit dem nächsten Buch weiter gemacht!

J. R. Ward war bisher vor allem durch ihre Black Dagger-Reihe aus dem Bereich Fantasy bekannt.

》FAZIT:
Erzählung, Schreibstil und Charaktere konnten mich völlig in ihren Bann ziehen! Eine spannende Familiensaga über eine Bourbondynastie in der langsam aber sicher Intrigen, Geheimnisse und Machtspiele ihren Tribut fordern. Ich muss wissen wie es weiter geht!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

J. R. Ward

J. R. Ward - Autor
© LeElla Scott

J. R. Ward steht für Bestseller – sie erreicht sowohl in der New York Times als auch bei USA Today regelmäßig Platz 1, und auch hierzulande erstürmt sie immer wieder die Spiegel-Bestsellerliste. Große Bekanntheit erlangte sie mit ihrer Black-Dagger-Reihe. Ward lebt im Süden der USA. Ihre Vorstellung vom Paradies ist es, einen ganzen Tag mit nichts anderem zu verbringen als ihrem Computer, ihrem Hund und ihrer Kaffeetasse.

Mehr erfahren
Alle Verlage