British Knight
 - Louise Bay - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
379 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0969-2
Ersterscheinung: 29.04.2019

British Knight

Übersetzt von Anja Mehrmann

(24)

Alex Knightley: so charmant wie James Bond, so höflich wie Mr Darcy, so sexy wie Christian Grey
Violet King hat genug von New York und braucht dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr ein Jobangebot in London wie gerufen. Doch als sie ihrem zukünftigen Boss Alex Knightley gegenübersteht, stellt sich heraus, dass ihm niemand etwas von seiner neuen Assistentin gesagt hat! Der aufstrebende Rechtsanwalt kann keine Ablenkung gebrauchen – schon gar nicht in Form einer wunderschönen Amerikanerin, die ihn vom ersten Augenblick an um den Verstand bringt. Doch von einem arroganten Geschäftsmann lässt Violet sich garantiert nicht in die Flucht schlagen – auch wenn das bedeutet, dass es im Büro bald ganz schön kompliziert wird …

"Heißes Prickeln, hitzige Wortgefechte und ein arroganter britischer Boss – dieses Buch gehört zu den besten Liebesromanen des Jahres!" L. J. SHEN
Band 4 der sinnlich-heißen KINGS-OF-NEW-YORK-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Louise Bay 

Rezensionen aus der Lesejury (24)

tigerbaer tigerbaer

Veröffentlicht am 26.05.2019

British Knight

Mit „British Knight“ von Louise Bay umfasst die „The Royals Collection“-Reihe der Autorin vier Bände und ich hatte bisher die ersten beiden Bücher gelesen. Man kann jedes Buch für sich lesen, da in jeder ... …mehr

Mit „British Knight“ von Louise Bay umfasst die „The Royals Collection“-Reihe der Autorin vier Bände und ich hatte bisher die ersten beiden Bücher gelesen. Man kann jedes Buch für sich lesen, da in jeder Geschichte ein anderes Paar im Fokus steht.

Violet King lebt und arbeitet in New York als Kellerin. Nach einer großen Enttäuschung hat sie sich vorgenommen nur noch Spaß zu haben und von einem Tag in den anderen zu leben. Sie vermeidet es Pläne für die Zukunft zu machen. Als sie von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, wird ihr New York zu eng und sie braucht dringend Ablenkung. Das Angebot ihrer Freundin Darcy für drei Monate in deren Haus nach London zu ziehen und in einer Anwaltskanzlei auszuhelfen, nimmt sie dankbar an.

Alex Knightley ist Rechtsanwalt und ein Workaholic par excellence. Er arbeitet am liebsten allein. Eine Assistentin ist das Letzte, was er gebrauchen kann, auch wenn sein Büro langsam aber sicher endgültig im Chaos zu versinken droht. Aus seiner Abneigung macht er Violet gegenüber keinen Hehl und so kämpfen Beide bald mit harten Bandagen.

Bisher stand ich mit jedem Buch der Reihe aus unterschiedlichen Gründen etwas auf Kriegsfuß und war lange Zeit unschlüssig, ob ich mich überhaupt noch ein Mal an eine der Geschichten wagen soll. Im Nachhinein kann ich nun sagen, was für ein Glück, dass ich mich an „British Knight“ herangetraut habe. Ich hatte beim Lesen wirklich Spaß.

Es hat zwar ein wenig gedauert, bis ich mit allen Protagonisten richtig warm geworden bin und bei den ersten Kapitel hatte ich auch noch die Befürchtung, dass auch diese Geschichte mich in emotionaler Hinsicht ebenso wenig für sich einnehmen kann, wie die Vorgänger, aber es wurde mit jeder Buchseite besser.
Besonders Violet mochte ich als Charakter und sie hat mich mit ihrer dickköpfigen, charmanten und schlagfertigen Art ziemlich schnell für sich eingenommen.
Bei Alex hat es ein wenig länger gedauert, aber ebenso wie Violet musste ich hier erst hinter die Fassade schauen.

Es war schön zu lesen, wie sich die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten entwickelt. Das erotische Prickeln findet dabei ebenso seinen Platz in der Geschichte wie jede Menge romantisches Gefühl, wobei die Autorin hier für mich ein gutes Gleichgewicht gefunden hat und so dominiert weder das Eine oder das Andere und der Liebesroman ergibt eine runde Sache.

Von mir gibt es 4 Bewertungssterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LilyJ LilyJ

Veröffentlicht am 25.05.2019

War leider nur okay

Band 2 konnte mich richtig begeistern dich Band 4 dagegen war so naja okay. Mir fehlte es irgendwie an Spannung. Die Story ist wirklich gut aber es fühlte sich abgehackt an …mehr

Band 2 konnte mich richtig begeistern dich Band 4 dagegen war so naja okay. Mir fehlte es irgendwie an Spannung. Die Story ist wirklich gut aber es fühlte sich abgehackt an

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nynaeve Nynaeve

Veröffentlicht am 25.05.2019

Violet & Alex

Alex Knightley: so charmant wie James Bond, so höflich wie Mr Darcy, so sexy wie Christian Grey

Violet King hat genug von New York und braucht dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr ein Jobangebot ... …mehr

Alex Knightley: so charmant wie James Bond, so höflich wie Mr Darcy, so sexy wie Christian Grey

Violet King hat genug von New York und braucht dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr ein Jobangebot in London wie gerufen. Doch als sie ihrem zukünftigen Boss Alex Knightley gegenübersteht, stellt sich heraus, dass ihm niemand etwas von seiner neuen Assistentin gesagt hat! Der aufstrebende Rechtsanwalt kann keine Ablenkung gebrauchen - schon gar nicht in Form einer wunderschönen Amerikanerin, die ihn vom ersten Augenblick an um den Verstand bringt. Doch von einem arroganten Geschäftsmann lässt Violet sich garantiert nicht in die Flucht schlagen - auch wenn das bedeutet, dass es im Büro bald ganz schön kompliziert wird ...


British Knight ist der 4. Teil von Louise Bays Kings-of-New-York Reihe. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden da in jedem ein anderes Pairing im Fokus steht. Ich danke Netgalley und LYX für die Bereitstellung des Leseexemplars.


Dieser Teil hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Violet ist eine sympathische, starke Protagonistin die sich von Alex nicht unterkriegen lassen will. Als einzigste im Büro traut sie es sich im Paroli zu bieten und unterhält damit sehr gut. Natürlich fliegen bald die Funken denn sie und Alex können der Anziehung nicht widerstehen. Doch Violet wurde schon einmal stark verletzt und versucht sich mit aller Macht gegen Gefühle für Alex zu stellen. Ihre Unentschlossenheit kommt gut und authentisch an.
Alex überzeugt auf voller Länge. Ein Typ für den es nichts wichtigeres gibt als die Arbeit fühlt sich so zu der Frau hin gezogen dass er eventuell bereit ist Kompromisse zu finden. Er ist ein sehr gut gezeichneter Charakter den ich sehr mag.

Louise Bad schafft es perfekt die Emotionen der beiden zu transportieren. Ich habe richtig mit gefühlt und gebangt und bin mit dem Ende voll und ganz zufrieden. Der lockere Schreibstil sorgt dafür dass man das Buch jederzeit gerne zur Hand nimmt und darin versinkt.

Das Cover passt sehr gut zur Reihe und strahlt Alex Wesen förmlich aus finde ich. Sehr gelungen!

Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 25.05.2019

Romantik pur

Violet King braucht eine Auszeit von New York. Nachdem sie erneut einen Kellnerjob verloren hat, und ihr betrügerischer Exfreund mit ihrer einst gemeinsamen Firma an die Börse geht, lässt sie sich von ... …mehr

Violet King braucht eine Auszeit von New York. Nachdem sie erneut einen Kellnerjob verloren hat, und ihr betrügerischer Exfreund mit ihrer einst gemeinsamen Firma an die Börse geht, lässt sie sich von ihrer Schwester überreden, ein paar Monate in London zu wohnen. Sie ergattert einen befristeten Job in einer Anwaltskanzlei als persönliche Assistentin von Alexander Knightley. Doch der erfolgreiche und attraktive Workaholic ist alles andere als begeistert. Da er sich am liebsten allein in seiner Arbeit vergräbt, stört ihn die ungewohnte Ablenkung durch Violet. Die lässt auf einmal seine Gedanken in eine komplett andere Richtung schweifen.
„British Knight“ ist der vierte Band der Reihe Kings-of-New-York von Louise Bay. Ich kenne zwar die anderen Teile nicht, aber das ist offensichtlich für das Verständnis auch nicht erforderlich.
Es ist selten, dass ich Protagonisten derart sympathisch finde. Möglicherweise liegt das an der britischen Höflichkeit des männlichen Hauptcharakters oder an der Unkompliziertheit der weiblichen Hauptfigur. Auf jeden Fall passen die beiden perfekt zusammen. Die zwei sind einfach süß.
Louise Bay ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte gelungen, die sich im Vergleich zu anderen definitiv abhebt. Ihr Schreibstil liest sich sehr gut und ich mag die Charaktere uneingeschränkt. Wenn die drei Vorgängerbände auch so gut sind, werde ich die wohl auch noch unbedingt lesen müssen.
Von mir gibt es für diese romantische Lovestory mit britischem Charme volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Trademark1970 Trademark1970

Veröffentlicht am 25.05.2019

Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen

Das Buch war sehr gut zu lesen. Der Perspektivenwechsel zwischen Violet und Alex war gut. Ich kam gut in die Geschichte rein. Violet ist eine intelligente Frau, mit einem Abschluss in Informatik. Ihr Ex ... …mehr

Das Buch war sehr gut zu lesen. Der Perspektivenwechsel zwischen Violet und Alex war gut. Ich kam gut in die Geschichte rein. Violet ist eine intelligente Frau, mit einem Abschluss in Informatik. Ihr Ex hat die Firma die sie gemeinsam während des Studiums aufgebaut haben, geklaut. Violet kellnert eine Zeit lang, und beschliesst dann mit der Schwägerin ihrer Schwester nach England zu fliegen. Und auch da braucht sie einen Job. Also beginnt sie in der Anwaltskanzlei in der Alex arbeitet. Alex das Arbeitstier. Alex der dem Ruf seines Vaters hinterher jagt. Und ausser Arbeit nichs kennt. Und Violet die sich eben nicht mehr binden möchte, und nicht mehr plant. Alex ist von Anfang an fasziniert von Violet. Deshalb fand ich die Perspektivenwechsel auch so gut. Alex entwickelt sich weiter, vom Arbeitstier zu dem Menschen der Violet liebt. Das liest sich nun komisch, aber für Alex gibt es bisher eben nichts ausser Arbeit. Und Violet, die sich nicht mehr binden möchte, und verletzt werden möchte, beginnt sich langsam auf Alex einzulassen. Alex braucht aber noch einen Riesenanstoss bevor er sieht, was ihm Violet bedeutet. Er kommt dann endlich zu Violet. Eine romantische Liebesgeschchte die sich echt gut lesen lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Louise Bay

Louise Bay ist einen erfolgreiche USA-Today-Bestseller-Autorin. Sie schreibt Romane, wie sie sie selbst gern liest: sexy und romantisch. Die Autorin lebt in London und liebt neben Tagen ohne Make-Up vor allem ihre Freunde, Elefanten und Champagner.

Mehr erfahren
Alle Verlage