British Knight
 - Louise Bay - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
379 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0969-2
Ersterscheinung: 29.04.2019

British Knight

Übersetzt von Anja Mehrmann

(36)

Alex Knightley: so charmant wie James Bond, so höflich wie Mr Darcy, so sexy wie Christian Grey
Violet King hat genug von New York und braucht dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr ein Jobangebot in London wie gerufen. Doch als sie ihrem zukünftigen Boss Alex Knightley gegenübersteht, stellt sich heraus, dass ihm niemand etwas von seiner neuen Assistentin gesagt hat! Der aufstrebende Rechtsanwalt kann keine Ablenkung gebrauchen – schon gar nicht in Form einer wunderschönen Amerikanerin, die ihn vom ersten Augenblick an um den Verstand bringt. Doch von einem arroganten Geschäftsmann lässt Violet sich garantiert nicht in die Flucht schlagen – auch wenn das bedeutet, dass es im Büro bald ganz schön kompliziert wird …

"Heißes Prickeln, hitzige Wortgefechte und ein arroganter britischer Boss – dieses Buch gehört zu den besten Liebesromanen des Jahres!" L. J. SHEN
Band 4 der sinnlich-heißen KINGS-OF-NEW-YORK-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Louise Bay 

Rezensionen aus der Lesejury (36)

naddisblog naddisblog

Veröffentlicht am 07.06.2019

Romantik in der Anwaltskanzlei

Cover:
Das Cover zeigt Alex Knightley und im Hintergrund zeigt es eine Kulisse aus London, wodurch wir erahnen können, wo es spielt. Es ist schön gestaltet und passt zum Buch.

Meine Meinung:
Dies ist ... …mehr

Cover:
Das Cover zeigt Alex Knightley und im Hintergrund zeigt es eine Kulisse aus London, wodurch wir erahnen können, wo es spielt. Es ist schön gestaltet und passt zum Buch.

Meine Meinung:
Dies ist der vierte Band der Kings of New York Reihe von Louise Bay. Ich liebe die Bücher von ihr und habe bereits die beiden vorherigen Bände Park Avenue Prince und Duke of Manhattan verschlungen und war gespannt auf die Geschichte von Violet. Auch dieser Band kann unabhängig von den Vorbänden gelesen werden. Nur empfehle ich sie nach der Reihe zu lesen da doch die Charaktere aus den ersten Bände immer wieder drin vorkommen.

Violet ist eine starke und selbstbewusste Frau, sie ist intelligent und selbstbewusst, doch wurde sie in ihrem Leben schon einmal schwer enttäuscht und verletzt. Wodurch sie nicht richtig Fuß fassen kann und ihr Leben mit Kellnerjobs nur so daher plätschert. Bis sie einen Job in London anfängt und dort auf Alex trifft.

Ich bin schnell in die Handlung reingekommen und zu Anfang war da direkt ein Wiedersehen mit alten Freunden, was mich sehr gefreut hat. In London trifft sie auf Alex, bei dem sofort die Funken sprühen. Ich konnte die Funken förmlich spüren. Die beiden sind zwei unterschiedliche Charaktere und doch stimmt die Chemie zwischen ihnen. Ein Schlagabtausch und necken jagt das nächste. Es war amüsant und humorvoll wie sie sich ihm zur wehr setzt und im Paroli bietet.

Alex ist ein Workaholic durch und durch. Sein Büro sieht für außenstehende das reinste Chaos, aber ein Genie regiert das Chaos. Er ist arrogant, immer gereizt und übellaunig. In der Kanzlei wird er gefürchtet. Aber ich finde, er hat seinen eigenen Charme und ist ein sehr interessanter Charakter.

Beide Charaktere machen im Laufe des Buches eine enorme Entwicklung durch und unterstützen den jeweiligen anderen bei seinen Zielen und Bedürfnissen. beide wachsen über sich hinaus. Dadurch hat das Buch einiges an Tiefe erhalten, was mir sehr gefallen hat. Das Ganze wurde mit prickelnden und leidenschaftlichen Szenen untermalt, die hier genau passten.

Der Schreibstil war auch hier wieder angenehm und locker und leicht zu lesen. Die Geschichte wird jeweils aus beiden Perspektiven erzählt. Somit hatte ich einen guten Einblick in das Leben und die Gefühle der beiden Protagonisten. Wodurch ich sie leichter verstehen und ihre Gefühle nachvollziehen konnte.

Fazit:
Mit British Knight hat Louise eine prickelnde Geschichte geschrieben, mit authentischen Charakteren, sowie Nebencharakteren, Liebe und jeder menge Humor. Die mich perfekt unterhalten konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

robberta robberta

Veröffentlicht am 06.06.2019

romantische fetzige Love-Story

British Knight ist der 4 Band der Reihe kann aber ohne Vorkenntnisse gelesen werden.
Violet flieht im Privatjet ihre Schwägerin Darcy von NewYork nach London um einen Neuanfang zu wagen. Ihr EX David ... …mehr

British Knight ist der 4 Band der Reihe kann aber ohne Vorkenntnisse gelesen werden.
Violet flieht im Privatjet ihre Schwägerin Darcy von NewYork nach London um einen Neuanfang zu wagen. Ihr EX David hatte sie mehr als in einer Hinsicht betrogen. Und ihr Vertrauen in Männer ist dahin. Ein gutaussehender Anzugträger in der London-U-Bahn überlässt ihr den freien Sitzplatz.
Ihr Neuanfang steht aber unter keinem guten Stern, denn beim Aussteigen fällt ihr Handy zwischen die Gleise...
Ihr neuer Boss Mr. Knightley ist ein griesgrämiger krankhafter Workoholik und so verweigert sie sich Gefühle für den sexy Anwalt. Es fliegen die Fetzen und sprühen die Funken. Der Perspektivwechsel zwischen Violet und Alexander gibt super Einblick in ihre jeweilige Gedankenwelt. Die beiden sind so widersprüchlich, verkorkst und ergänzen sich dann doch perfekt.
Ob sie allerdings bereit sind, für eine feste Beziehung, über ihren Schatten zu springen und Kompromisse einzugehen verrate ich nicht, dass mus jeder selbst lesen.
Ich freu mich schon auf „Earl of London“ den 5 Band der Ende Dezember erscheint.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pinky13 pinky13

Veröffentlicht am 05.06.2019

Tolle erotische Liebesromanze mit 2 starken Hauptprotagonisten und einem stimmig

Zum Buch
Nachdem ihr Ex sie betrogen und Violet um das gemeinsame Unternehmen gebracht hat, weiß sie nicht mehr so wirklich, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Die Schwägerin ihrer Schwester verschafft ... …mehr

Zum Buch
Nachdem ihr Ex sie betrogen und Violet um das gemeinsame Unternehmen gebracht hat, weiß sie nicht mehr so wirklich, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Die Schwägerin ihrer Schwester verschafft ihr einen neuen Job in London, weit ab vom mittlerweile verhassten New York. Dort will sie in Ruhe ihr Leben überdenken.
Direkt am ersten Arbeitstag trifft sie in der U-Bahn auf einen heißen Anzugträger und kommt bald durch ihn in eine heikle Situation. Am Arbeitsplatz entpuppt sich dieser attraktive Womanizer als einer ihrer neuen Arbeitgeber. Sie soll Alex Knightley als Assistentin zur Seite stehen. Dumm nur, dass er davon noch nichts weiß. Und damit beginnt ein explosives Miteinander – sowohl beruflich als auch privat!

Cover
Das Titelbild ist wie so oft, mit einem sexy Anzugträger versehen. Dieser sitzt im Vordergrund und an den Seiten sieht man Gebäudeteile, die mit dem Union Jack geflaggt sind. Ferner kann man am Seitenrand nur schemenhaft die berühmten Doppeldeckerbusse erkennen. Da die Story überwiegend in London spielt, passt das Cover gut zur Geschichte.

Meine Meinung
Vorab
Es handelt sich um den mittlerweile 4. Teil rund um die „New York Royals“. Obwohl man das Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen kann, ist es empfehlenswert sie in chronologischer Reihenfolge zu lesen, da immer wieder Figuren aus den anderen Teilen auftauchen, und man so die Zusammengehörigkeit und die Dynamik untereinander besser versteht.

Schreibstil und Erzählperspektive
Louise Bay verfügt über einen tollen und modernen Schreibstil, sie schreibt flüssig, leicht verständlich und dazu mit viel Humor. Es ist ein absolut kurzweiliger Roman und ich bin nur so durch die Seiten geflogen, und habe tatsächlich alles um mich herum vergessen. Für mich ist ein Buch immer genauso gut wie sein Schreibstil, und damit punktet die Autorin.

Erzählt wird aus Sicht beider Hauptprotagonisten in der Ich-Form. Das ist mir die liebste Erzähl-Perspektive, weil man genau erfährt, was die beiden Protagonisten denken und fühlen. Man lebt und leidet mit ihnen und weiß, wie sie übereinander denken. Dadurch kann man viel besser in die Handlung eintauchen.

Der Autorin gelingt es ferner, die Stimmung am Handlungsort so zu illustrieren, dass man das besondere Flair von London richtig spürt.

Charaktere und Handlungen
Violet King lässt sich nach ihren desaströsen Erlebnissen mit ihrem Ex nur noch treiben. Sie lebt für den Moment und verkauft sich quasi unter Wert, indem sie Kellnerinnenjobs annimmt.
Das alles ändert sich schlagartig, als sie in London lebt.
Sie ist intelligent, super sympathisch und bestens organisiert. Als sie und Alex Knighley aufeinandertreffen, spürt man von der ersten Sekunde an, dass da eine besondere Anziehungskraft zwischen ihnen herrscht. Es brennt echt die Luft und die Funken fliegen ihnen leidenschaftlich um die Ohren. Sie bietet ihm Paroli und lässt sich nichts von ihm gefallen. Herrliche Wortgefechte lösen wunderbare Unterhaltungen ab.

Alex ist eigentlich unnahbar, schroff, barsch und ein ehrgeiziger Kontrollfreak, der alles bis ins kleinste Detail selber regelt. In der Kanzlei ist er nicht wirklich beliebt sondern eher gefürchtet.
Ablenkung in Form einer sexy Assistentin kann er da gar nicht gebrauchen. Sie stört sein Leben und dringt in seinen Komfortbereich ein. Aber auf eine so liebenswerte Art und Weise, dass so nach und nach seine Schutzmauern bröckeln. Er will nicht berufliches mit privatem vermischen und doch schafft es Violet in sein Herz.

Violet verfällt so langsam seinem zwischenzeitlich aufgetauchtem Charme. Ihr gefällt das Widersprüchliche und Komplizierte an ihm, die anderen Männer vor ihm waren dagegen langweilig. Das er dazu ungeheuer attraktiv ist, macht die Sache noch interessanter.

Es hat mir so sehr gefallen, wie sich die Beiden charakterlich ändern und weiterentwickeln.
Violet hat endlich das Gefühl am richtigen Ort zu sein und fängt an, Pläne für die Zukunft zu schmieden. London verändert sie, und sie lässt die Vergangenheit in New York zurück.

Violet weiß besser, was Alex braucht, als er selber. Sie sorgt sich um ihn und seine Bedürfnisse und sie gibt ihm das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Endlich erkennt er, dass nicht seine Arbeit das Wichtigste in seinem Leben ist, sondern die Liebe. Seine Sicht der Dinge hat sich geändert und somit seinen Blickwinkel auf die Welt verschoben. Und dass hat er nur Violet zu verdanken.

Violet weiß nun endlich, dass Alex sie glücklich macht und sie lässt sich auf ihn ein.Sie verbringen Zeit miteinander, sie erleben die Liebe.

Natürlich spielt auch der Sex eine wichtige Rolle in dieser Geschichte. Auch das hat die Autorin geschmackvoll und erotisch in Szene gesetzt. Keine der sinnlichen Darstellungen sind aufdringlich oder gewöhnlich, sondern sind leidenschaftlich und anregend inszeniert und fesseln den Leser, und lassen das Kopfkino anspringen.

Wenn man dann glaubt, alles fügt sich ineinander, kommt der Augenblick beim Lesen, wo man denkt – Liebe macht doch blind... und Gegensätze ziehen sich nicht immer an.
Wird es überhaupt ein Happy End geben, nun ….., dass müsst ihr selber lesen, und ich verspreche euch, es wird sich lohnen.

Fazit
Der Roman lebt von seinen starken Figuren und den authentisch ausgearbeiteten Charakteren. Der Schreibstil ist außergewöhnlich gut, die Autorin schafft es nur mit ihren Worten, einen in ihren Bann zu ziehen. Große Dramatik ist dafür nicht nötig.

Es ist eine berührender Roman, auch teilweise mit Tiefgang. Eine bewegende Geschichte über Liebe, Verlust, Verletzlichkeit, falschem Ehrgeiz, Arbeitssucht, Vertrauen und Liebe. Das Ganze wird abgerundet, durch eine große Portion Humor und Leichtigkeit.

Wer erotische Liebesromane mag, wird dieses Buch lieben. Daher kann ich es wirklich weiterempfehlen und vergebe sehr gerne 5 wunderbare Sterne.

Ferner möchte ich mich bei Netgalley sowie beim LYX Verlag sehr herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

hexe2408 hexe2408

Veröffentlicht am 04.06.2019

leidenschaftlich; tolle, schlagfertige Protagonisten

Alexander Knightly ist ein Karrieremensch. Als Anwalt ist er angesehen, doch das ist ihm nicht genug. Er will nur eines: der Beste sein. Dafür opfert Alexander alles- seine Freizeit, seinen Schlaf, seine ... …mehr

Alexander Knightly ist ein Karrieremensch. Als Anwalt ist er angesehen, doch das ist ihm nicht genug. Er will nur eines: der Beste sein. Dafür opfert Alexander alles- seine Freizeit, seinen Schlaf, seine Kontakte zu Freunden. Dass sein Büro dabei im Chaos versinkt und die Buchhaltung auf seine Zuarbeit wartet, stört ihn dabei nur wenig. Doch als Violet King als seine neue Assistentin eingestellt wird, ändert sich einfach alles. Denn die Assistentin, die Knightly eigentlich gar nicht will, lässt sich nicht so einfach verscheuchen.

Durch den angenehmen, flüssigen Schreibstil fällt der Einstieg in die Geschichte sehr leicht. Man wird direkt in die Handlung geworfen und lernt dann nach und nach die Charaktere kennen. Dabei bin ich direkt neugierig geworden, was es da noch alles zu erfahren geben wird und vor allem, wie die Zusammenarbeit der Protagonisten nach dem sehr temperamentvollen Einstieg verläuft. Ich kenne die anderen Bände der Reihe nicht und hatte nicht das Gefühl, dass mir etwas an Wissen fehlt, um diesem Buch folgen zu können.

Durch die zwei Ich-Perspektiven erhält man sehr intensive Einblicke und kann sowohl Violet als auch Alexander gut kennen lernen. In ihre Gedankenwelt eintauchen zu können, eröffnet dabei einen ganz anderen Blick auf die Geschehnisse, denn beide halten einiges vor ihrem Gegenüber geheim. Besonders Alexander ist oft sehr mürrisch, stur und manchmal nicht gerade freundlich, nur mit seiner Leistung kann er glänzen und das scheint auch das Einzige zu sein, was für ihn zählt. Doch Violet lässt sich von seiner schroffen Art und dem Chaos in seinem Büro nicht einschüchtern. Sie hält dagegen, kontert und sucht sich Mittel und Wege, um ihren Job trotzdem irgendwie machen zu können. Die Herausforderung nimmt Violet nur zu gern an, besonders wenn alle glauben, sie wäre nicht zu meistern. Es gibt aber auch immer wieder Momente, in denen die zweifelt und doch ein wenig eingeschüchtert ist, auch wenn sie das Alexander gegenüber niemals zugeben würde.
Eine Kombination aus Versteckspiel, verbalem Schlagabtauch, Provokation und körperlicher Anziehung beginnt zwischen den Protagonisten und beschäftigt sie auch nach dem Aufenthalt im Büro. Obwohl Alexander und Violet so unterschiedlich sind, waren sie mir doch recht schnell sympathisch. Besonders gemeinsam ergeben sie eine sehr spannende, temperamentvolle Mischung, bei der man nie so genau weiß, was als nächstes passiert. Auch wenn es den Charakteren selbst vielleicht nicht so geht, ich habe häufiger schmunzelnd vor dem Buch gesessen und mich sehr über die schlagfertigen, teils frechen oder witzigen Antworten gefreut.

Umso weiter man im Buch voranschreitet, umso mehr fallen die Mauern der Charaktere. Langsam und sehr behutsam öffnen sie sich einander und tauchen in die Welt ihres Gegenübers ein. Dabei kann man auch als Leser entdecken welche Facetten die Figuren noch an den Tag legen und dass so viel mehr hinter ihren Masken steckt, als sie sonst zeigen. Die persönliche Entwicklung der Protagonisten hat mir gut gefallen. Man kann mit ihnen einen kleinen Wandel durchlaufen und sie dabei begleiten, wie sie neue Dinge über sich selbst lernen und ihr bisheriges Leben überdenken. Immer wieder wird es auf verschiedene Weise emotional, sehr leidenschaftlich und erotisch. Obwohl mir die erotischen Passagen an sich gut gefallen haben, gab es einige Ausdrücke, die aus meiner Sicht irgendwie nicht so recht zu den Charakteren und ihrer sonstigen Ausdrucksweise passen wollten. In einem anderen Personenkreis bzw. bei anderer Konstellation hätte ich mich daran vermutlich nicht gestört, aber irgendwie empfand ich es als unpassend für die beiden. Die Szenen haben sich sonst allerdings sehr gut in das Gesamtbild eingefügt und waren immer wieder kleine Höhepunkte der Provokation und des gegenseitigen Anheizens.

Fazit
Eine schöne Liebesgeschichte, die vor allem mit den temperamentvollen, schlagfertigen Protagonisten und ihren Entwicklungen im Verlauf der Geschichte punkten kann. Beide sind durch die veränderte Situation gezwungen, sich neu zu orientieren und öffnen sich für Möglichkeiten, die sie vorher vielleicht nie in Betracht gezogen hätten. Neben diesen nachdenklichen Momenten wird es immer wieder sehr leidenschaftlich und auf unterschiedlichen Ebenen emotional.

Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Banshee Banshee

Veröffentlicht am 02.06.2019

British Knight

Inhalt:
Violet braucht einen Neuanfang, weit weg von New York. Da kommt ihr das Angebot, eine Weile in London zu verbringen gerade recht. Dort lernt sie den Anwalt Alexander kennen, der nur für seine ... …mehr

Inhalt:
Violet braucht einen Neuanfang, weit weg von New York. Da kommt ihr das Angebot, eine Weile in London zu verbringen gerade recht. Dort lernt sie den Anwalt Alexander kennen, der nur für seine Arbeit lebt und sonst nichts anderes im Sinn hat. Trotzdem hinterlässt Violet einen bleibenden Eindruck bei ihm. Schnell merken die zwei, dass da mehr zwischen ihnen ist, doch beide haben mit ihrem eigenen Leben zu kämpfen und wollen auf keinen Fall eine Beziehung.

Mein Eindruck:
Bisher habe ich nur den ersten Teil der Reihe gelesen, welchen ich auch ziemlich gut fand, habe aber trotzdem alles gut verstanden, das Buch kann also unabhängig gelesen werden.
Mein Einstieg ins Buch verlief etwas schleppend. Woran es genau lag, kann ich nicht sagen, aber ich bin froh weiter gelesen zu haben. Die Autorin hat mit Violet und Alex zwei Charaktere geschaffen, die unterschiedlicher nicht seien könnten. Violet, die von Tag zu Tag lebt, sich mit Kellnern über Wasser hält und auch in Sachen Männer nichts anbrennen lässt. Dann Alex, der in den Fußspuren seines Vaters wandelt, mit dem Ziel der beste Anwalt zu werden. Sein Ziel lässt ihm keine Freizeit, sein Leben und seine Zukunft sind genau durchgeplant und sozial ist er eher isoliert. Alex will auf keinen Fall bei der Arbeit gestört werden und vertreibt jeden mit seiner Bissigkeit, doch Violet, die zum ersten Mal seit langem Spaß bei der Arbeit hat, sieht es nicht einen ihren Job, wegen dem Anwalt zu gefährden und bietet ihm die Stirn und langsam aber sicher, stört Alex sich immer weniger an Violet. Bis die beiden aufeinandertreffen merken sie gar nicht wie unzufrieden sie in ihrem bisherigen Leben waren.
Der Schreibstil ist flüssig und es wird sowohl aus Violets als auch aus Alex Sicht erzählt, was dazu beiträgt, dass man beide super verstehen kann. Ich habe für die zwei schnell eine große Sympathie entwickelt. Violet die so verzweifelt nach dem Ziel in ihrem Leben sucht und Alex der langsam, aber sicher zu verstehen beginnt, dass es noch etwas anderes im Leben gibt als arbeiten. Das Buch zeigt eindrucksvoll, was eine Änderung im Leben bewirken kann und dass Menschen durchaus in der Lage sind sich zu ändern und die Vergangenheit aufzuarbeiten und mit ihr fertig zu werden.
Das Buch verläuft erstaunlich dramenfrei, sondern konzentriert sich auf das Zwischenmenschliche. Dabei schafft die Autorin es die Gefühle authentisch zu vermitteln und ich habe lange schon nicht mehr so mitgefiebert mit den Protagonisten. Erst gegen Ende des Buches hätte ich Violet an die Wand schlagen können für ihre übereilte Entscheidung, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Meine Reaktion darauf hat mir aber nur noch mehr gezeigt, wie tief ich in der Geschichte drin war und wie sehr ich auf ein Happy End gehofft habe.

Fazit:
Definitiv eins meiner Lieblingsbücher! Es ist voll von Gefühlen, die klasse geschildert werden und zeigt, wie gut es sein kann im Leben etwas zu verändern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Louise Bay

Louise Bay ist einen erfolgreiche USA-Today-Bestseller-Autorin. Sie schreibt Romane, wie sie sie selbst gern liest: sexy und romantisch. Die Autorin lebt in London und liebt neben Tagen ohne Make-Up vor allem ihre Freunde, Elefanten und Champagner.

Mehr erfahren
Alle Verlage