Cherish Hope
 - Nalini Singh - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
425 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1072-8
Ersterscheinung: 28.02.2020

Cherish Hope

Übersetzt von Patricia Woitynek

(37)

Er steht für alles, was sie nicht will – und doch verfällt sie ihm hoffnungslos
Nayna Sharma liebt ihre Familie über alles. Daher hat sie deren Drängen nachgegeben und zugestimmt zu heiraten – einen Mann, den ihre Eltern für sie auswählen. Doch schnell bereut sie ihre Entscheidung, denn jeder Kandidat ist schrecklicher als der zuvor. Und so beschließt sie, ein letztes Mal auszubrechen – und findet sich in den Armen eines Fremden wieder, der mit seinen Küssen und Berührungen Gefühle in ihr auslöst, die sie nie zuvor gespürt hat. Doch als sie ihm gesteht, dass sie nur eine Nacht will, beendet der geheimnisvolle Unbekannte ihr Abenteuer abrupt. Nayna ist verwirrt – und staunt nicht schlecht, als ihr ihre Eltern den nächsten Heiratskandidaten präsentieren. Es ist ausgerechnet der begnadete Küsser, der sie eiskalt abserviert hat …
"Der beste Liebesroman, den ich dieses Jahr gelesen habe. Einfach nur schön, berührend, gefühlvoll und sexy!" GOODREADS
Band 2 der romantischen und sexy CHERISH-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nalini Singh

Rezensionen aus der Lesejury (37)

Lese-Kerstin Lese-Kerstin

Veröffentlicht am 31.03.2020

Indisch romantisch

Mir hat Cherish Hope richtig gut gefallen. Auch wenn man durch den Vorgängerteil schon ziemlich gespoilert wird. Was ich diesen Buch jedoch nicht anlasten möchte, da es meines erachtens viel besser und ... …mehr

Mir hat Cherish Hope richtig gut gefallen. Auch wenn man durch den Vorgängerteil schon ziemlich gespoilert wird. Was ich diesen Buch jedoch nicht anlasten möchte, da es meines erachtens viel besser und romantischer ist als der erste Teil.

Die Inderin Nayna hat ihren Eltern zugestimmt, dass sie einer vermittelten Ehe zustimmt. Da ihre Schwester sich weniger an die indischen Traditionen gehalten hat. Jedoch trifft Nayna während der ganzen doch sehr unterhaltsamen Vorstellung von zukünfitgen Ehemännern auf den Mann ihrer Träume. Und dann ist der Mann einer der Ehekandidaten von ihren Eltern.
Nayna weiß nicht mehr was sie will. Ein Leben nach indischen Traditionen oder frei sein wie ihre Schwester. Wird ihr Traummann sie in einen goldenen Käfig einsperren oder kann er seine versprechen halten.
Eine romantische, prickelnde Liebesgeschichte mit höhen und tiefen und doch wieder anders. Und aufjedenfall anders als der erste Teil. Ich hab das Buch regelrecht innerhalb 24 Stunden verschlungen und hoffe das weitere Bände der Autorin sich auch in dieser Art weiterentwickeln

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Becci5997 Becci5997

Veröffentlicht am 29.03.2020

Rezension: "Cherish Hope" von Nalini Singh

Autor/in: Nalini Singh
Titel: Cherish Hope
Reihe/Band: Hard Play, Band 2
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: Februar 2020
ISBN: 978-3-7363-1072-8
Preis: 12,90 € als Paperback

Klappentext ... …mehr

Autor/in: Nalini Singh
Titel: Cherish Hope
Reihe/Band: Hard Play, Band 2
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: Februar 2020
ISBN: 978-3-7363-1072-8
Preis: 12,90 € als Paperback

Klappentext
Er steht für alles, was sie nicht will – und doch verfällt sie ihm hoffnungslos
Nayna Sharma liebt ihre Familie über alles. Daher hat sie deren Drängen nachgegeben und zugestimmt zu heiraten – einen Mann, den ihre Eltern für sie auswählen. Doch schnell bereut sie ihre Entscheidung, denn jeder Kandidat ist schrecklicher als der zuvor. Und so beschließt sie, ein letztes Mal auszubrechen – und findet sich in den Armen eines Fremden wieder, der mit seinen Küssen und Berührungen Gefühle in ihr auslöst, die sie nie zuvor gespürt hat. Doch als sie ihm gesteht, dass sie nur eine Nacht will, beendet der geheimnisvolle Unbekannte ihr Abenteuer abrupt. Nayna ist verwirrt – und staunt nicht schlecht, als ihr ihre Eltern den nächsten Heiratskandidaten präsentieren. Es ist ausgerechnet der begnadete Küsser, der sie eiskalt abserviert hat …

Titel und Coverdesign
„Cherish Hope“ ist der zweite Band der „Hard Play“-Reihe von Nalini Singh und reiht sich sowohl mit dem Titel als auch mit der Covergestaltung nahtlos hinter dem ersten Band „Cherish Love“ ein. Das zweite Wort des Titels ist ausgetauscht worden und die Farbgestaltung wurde von einem hellen blau zu einem hellen rot bzw. rosé gewechselt. Die Kombination aus rosé mit weiß und gold gefällt mir persönlich wahnsinnig gut und somit war dieses Cover für mich ein absoluter Hingucker!

Charaktere
Nayna Sharma ist 28 Jahre alt, Single und noch Jungfrau. Vom Charakter her scheint sie ziemlich unsicher und zurückhaltend zu sein, was zunächst allerdings auf ihre Kultur; sie entstammt einer indischen Familie – zurückzuführen ist. Sie hat studiert und arbeitet als Finanzexpertin in einer kleinen Firma. Von ihrer Familie ist sie immer sehr behütet worden, seit ihre große Schwester Madhouri durchgebrannt ist, aber je älter sie wird, umso mehr verspürt sie einen großen Drang nach Freiheit und Abenteuer. Durch ihre traditionell indische Erziehung bedeutet eine Ehe mit Haushalt und Kindern für Nayna mittlerweile eine Art Gefängnis.
Raj Sen ist der mysteriöse fremde Kerl, mit dem Nayna, auf der Suche nach einem Abenteuer, heiß rumgeknutscht hat. Er wurde als Kind adoptiert und hat keine Ahnung, woher er eigentlich kommt. Für ihn sind Traditionen das Wichtigste im Leben und so wünscht er sich nichts mehr als eine Ehefrau und Kinder. Er ist eher ein stiller ernster Typ, der gleichzeitig aber auch überaus stur ist. Auch wenn Nayna absolut nicht seinem ‚Beuteschema‘ entspricht, ist er doch fasziniert von ihr und gibt sich größte Mühe sie zu umwerben.

Schreibstil und Handlung
„Cherish Hope“ konnte mich, wie bereits andere Bücher der Autorin, mit seinem wundervoll lockeren und flüssigen Schreibstil für sich gewinnen. Als einziges Manko muss ich angeben, dass mir die Erzählperspektive in der dritten Person nicht so gut gefallen hat. Manchmal war für mich leider nicht deutlich genug, aus welcher Sicht gerade erzählt wird und das wiederum hat mich zunächst leicht verwirrt.
Sehr gut gefallen haben mir die verschiedenen Kapitelüberschriften, die einen größtenteils schon zum Lachen gebracht haben, bevor man überhaupt konkret wusste, worum es im entsprechenden Part ging.
Der Beginn der Story war auf jeden Fall mal etwas ganz anderes, als man vielleicht sonst gewohnt ist – auf seine eigene Art war es äußerst spannend und innovativ. Besonders interessant fand ich den Einblick in die indische Kultur, den die Geschichte liefert. Dadurch konnte man selbst auch ein sehr gutes Gespür für Bräuche und Traditionen entwickeln und deren Wichtigkeit in der Gesellschaft nachvollziehen. Ein wenig gewundert hat mich allerdings, warum anscheinend sehr viele Inder in Neuseeland leben; allerdings liegt das wahrscheinlich an der sehr jungen Bevölkerung und das Neuseeland generell ein sehr attraktives Land für viele ist.
Je länger die Geschichte andauerte, umso häufiger wiederholten sich gewisse Handlungsstränge. Vor allem wenn man betrachtet, wie viel Mühe sich Raj mit Nayna gibt und sie trotzdem nicht in der Lage ist, sich auf ihn einzulassen, sondern ihn immer wieder auf Abstand hält. Das ergab leider ein ziemliches Hin und Her. Außerdem gab es einige Szenen zwischen den beiden, die für mich nicht realistisch genug dargestellt waren.
Auch das Ende konnte mich nicht vollends überzeugen, denn für meine Begriffe gab es viel zu viele wichtige Ereignisse auf einmal – insgesamt sehr viel Drama. Da muss ich allerdings direkt noch einwerfen: Für mich ist das Bollywood-Genre generell geprägt von Übertreibung. Dementsprechend werte ich diese Geschehnisse für mich so, dass sie ein sehr authentisches Abbild der indischen Kultur lieferten.

Fazit
In dieser Geschichte gab es eine sehr bunte Mischung an interessanten, lustigen, aber auch schwierigen Momenten. Insgesamt konnte mich das Buch definitiv überzeugen und ich hatte sehr viel Spaß mit Nayna und Raj. Da ich den ersten Teil der Reihe vorher noch nicht gelesen hatte, habe ich mir fest vorgenommen, das bald nachzuholen.

Bewertung: 4  von 5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DaisysBuchReise DaisysBuchReise

Veröffentlicht am 25.03.2020

WOHLFÜHLROMANZE MIT BOLLYWOOD-CHARME

Cherish Hope ist witzig, es ist sexy, charmant und hat das gewisse Etwas. Die Charaktere sind toll und Nalini Singh schafft es den Leser/die Leserin in eine irgendwie doch ganz andere Welt zu entführen, ... …mehr

Cherish Hope ist witzig, es ist sexy, charmant und hat das gewisse Etwas. Die Charaktere sind toll und Nalini Singh schafft es den Leser/die Leserin in eine irgendwie doch ganz andere Welt zu entführen, ohne sie oder ihn vor den Kopf zu stoßen. Wovon spreche ich genau? Arrangierte Ehe! Ein Thema was in westlichen Ländern bzw. Kulturen eher meist mit einem Naserümpfen oder eine gehobenen Augenbraue kommentiert wird. Dennoch wird das Thema hier recht neutral angegangen. Es wird als fester Bestandteil einer Kultur dargestellt und weder hochgelobt noch verschrieen. Als Leserin hatte ich somit die Möglichkeit, mir meine ganz eigene Meinung zu bilden und auch die Sicht derer kennen zu lernen, die mit diesem Brauch aufgewachsen sind.
Nalini Singh schafft es einem so schweren Thema einen gewissen Charme zu geben, indem sie spannende Charaktere mit witzigen Dialogen und einer sexy Story mischt und das ganze mit einer großen Priese Bollywood-Charme würzt. Ich hatte fast das Gefühl in einer dieser romantischen Komödien einzutauchen oder an einer klassische Seifenoper teil zu haben. Das meine ich beides aber durchaus positiv. Es hat der ganzen Geschichte einfach Leben eingehaucht.
Der Schreibstil von Nalini Singh war bekannt fantastisch und die Story leicht und luftig ohne zu viel Drama oder den typischen Bruch zwischen den Liebenden.

"Cherish Hope" bekommt von mir eine klare Empfehlung und volle 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LadyZ LadyZ

Veröffentlicht am 22.03.2020

Interessanter Einblick in die indische Kultur

In Cherish Hope, dem zweiten Band 2 der CHERISH-Reihe von Nalini Singh erzählt die Autorin die Geschichte von Nayna und Raj, die beide traditionellen indischen Familien entstammen, aber in Neuseeland leben. ... …mehr

In Cherish Hope, dem zweiten Band 2 der CHERISH-Reihe von Nalini Singh erzählt die Autorin die Geschichte von Nayna und Raj, die beide traditionellen indischen Familien entstammen, aber in Neuseeland leben.

Nayna liebt ihre Familie sehr und fühlt sich ihr zudem auch sehr verpflichtet, seit ihre ältere Schwester ausgebrochen ist und Hals über Kopf ihren Liebhaber geheiratet hatte. Daher beugt sich Nayna dem Willen ihrer Eltern, deren Wunschkandidaten zu heiraten. Zuvor möchte sie noch einmal ein ausbrechen und küsst auf einer Party einen aufregenden sexy Mann - ohne zu wissen, dass sie diesen nur zu bald wiedersehen wird, denn er ist der nächste Kandidat ihrer Eltern...
Raj, den Nayna geküsst hat, ist sofort fasziniert von ihr, möchte aber nur eine ernsthafte Bindung, da er als Kind von seinen Eltern verlassen worden ist und seither eine Art Verlustangst hat. Trotzdem möchte er Nayna unbedingt für sich gewinnen.
Neben Nayna und Raj spielen noch deren unmittelbare Familien, also beide Elternpaare, Naynas Aji (Großmutter), die meine Lieblingsperson ist, Naynas beste Freundin Ìsa und ihre ältere Schwester Madhuri, sowie Rajs kleine Schwester Aditi und sein jüngerer Bruder Navid und dessen Frau Komal eine Rolle.

Das Buch ist, wie oben bereits geschrieben, das zweite einer Reihe, lässt sich aber problemlos auch ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes lesen.

Die Schilderungen der indischen Kultur im Buch haben mir sehr gefallen, da man so auch die Einstellung der Eltern von Nayna und Raj etwas besser verstehen kann.
Nalini Singh ist es gelungen, mit Raj und Nayna sehr sympathische Protagonisten zu schaffen, deren Geschichte man als Leser gern nachvollzieht. Auch die anderen Personen sind authentisch angelegt, manchen bringt man mehr, manchen weniger Sympathie entgegen. Besonders erwähnen möchte ich hier noch die Großmutter von Nayna, die immer wieder eine Leichtigkeit und Humor in die Handlung gebracht hat.

Da es sich hier um einen Liebesroman handelt, gibt es keinen extremen Spannungsbogen, sondern sich eine stetig entwickelnde Handlung. Mir persönlich war das ständige Zaudern von Nayna zwar im Grunde nachvollziehbar, aber am Ende dann fast zu viel des Guten. Schön fand ich den Epilog, der das Happy End dann noch abrundete.

Mein Fazit:
Es handelt sich bei Cherish Hope um einen angenehm zu lesenden Roman, der einen sicher an einem gemütlichen Sofa-Abend oder im Urlaub gut unterhält. Manche Aspekte waren etwas langatmig, wohingegen die Geschehnisse im letzen Drittel dann Schlag auf Schlag folgten, aber im Großen und Ganzen liefert Nalini Singh eine runde Geschichte, die ans Herz geht. Ich kann dieses Buch ruhigen Gewissens empfehlen und werde mir eventuell noch den ersten Band zu Gemüte führen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BuecherDiebinx3 BuecherDiebinx3

Veröffentlicht am 22.03.2020

Kultureller Einblick mit viel Familiendrama

Cherish Hope von Nalini Singh

Worum geht's?
Die nach Abenteuer und Liebe hungernde Nayna hat zu einer arrangierten Ehe durch ihre Eltern zugestimmt. Doch einmal möchte sie etwas erleben und küsst auf ... …mehr

Cherish Hope von Nalini Singh

Worum geht's?
Die nach Abenteuer und Liebe hungernde Nayna hat zu einer arrangierten Ehe durch ihre Eltern zugestimmt. Doch einmal möchte sie etwas erleben und küsst auf einer Party einen geheimnisvollen Fremden von dem sie eigentlich nur eine heiße Nacht möchte - was ihm gar nicht passt. Nayna staunt nicht schlecht als sich der Fremde als ihr zukünftiger Mann Raj herausstellt, der sich nichts sehnlicher wünscht als eine Frau hinterm Herd.

Meine Meinung:
Cherish Hope ist der 3. Roman von Nalini Singh der ausschließlich in ihrer Heimat Neuseeland spielt. Seit die Protagonisten in Band 1 der Cherish Serie aufgetaucht sind wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Ich fand es die Thematik rund um die arrangierte Ehe und der eingewanderten indischen Familie äußerst spannend.

Das Cover von Cherish Hope passt hervorragend zu seinem Vorgänger Cherish Love. Beide Bücher haben das gleiche Design mit unterschiedlichen Farbschemen. Nebeneinander machen sie sich allerdings großartig im Bücherregal. ;-)

Im Buch liest man hauptsächlich in der 3. Persönlich aus Nayna's Sicht mit kurzen Abschnitten aus Raj's Sicht. Diese kurzen Perspektivwechsel sind anfangs sehr verwirrend da es keine visuelle Vorwarnung gibt und man mittendrin erst kapiert dass jetzt seine Sicht dran ist - mit der Zeit kommt man allerdings rein.
Ei absolut amüsantes Highlight sind die einzelnen Kapitelüberschriften die man nicht überlesen sollte! Mir ist es leider anfangs des öfteren passiert…

Nayna ist eine erfolgreiche Unternehmensberaterin, die ihrer Familie total ergeben ist und alles für sie tun würde - selbst ihren Traum nach Abenteuer und der großen Liebe aufgeben. Leider erkennt ihre Familie anfangs nicht was Nayna alles für sie zu opfern bereit ist - sich selbst. Doch im Laufe des Buches erkennt Nayna und ihre Familie was ihr im Leben wichtig ist und dann kämpft sie für sich und ihren Traum!

Raj leitet das Familienbauunternehmen. Er träumt seit Ewigkeiten von einer Ehefrau die ihm treu ergeben ist und ihn nie verlässt. Doch nach dem Kuss mit Nayna geht sie ihm nicht mehr aus dem Kopf und das obwohl sie so gar kein braves Hausmütterchen ist. Er erkennt wie falsch sein Wunsch nach einer braven Frau war und fängt mit jedem ihm möglichen Mittel an seinen neue Traum zu verwirklichen.

Aji ist Nayna's Großmutter die immer hinter ihr steht und am liebsten Jogging Anzüge trägt. Sie war so ziemlich die coolste Person im ganzen Buch!

Mir gefiel total wie die beiden Protagonisten durch einander gewachsen sind und zu einem unentzweibarem Team wurden. Ebenso gut gefiel mir wie man durch die Handlung den Ablauf einer indischen arrangierten Ehe kennengelernt. Man bekam auch gut mit welche Herausforderungen ein junges modern denkendes Paar, dass zwischen zwei Kulturen und Ländern steht, zu meistern hat.
Da sich das Buch vorwiegend um die Familie dreht gab es auch dazu passendes Drama und nicht zu wenig davon. Die Aneinanderreihung der Dramen die durch Naynas Schwester - Madhuri- passierten waren für mich neben dem zu kitschigen Ende das unangenehmsten im ganzen Buch. Leider konnte ich mit Madhuri so gar nicht warm werden da sie sich recht selbstsüchtig verhielt und sie nie die dadurch folgenden Auswirkungen auf Nayna gesehen hat.
Nayna fand ich richtig sympathisch und spannend da sie es recht gut geschafft hat eine Balance zwischen Arbeit/Freunde und streng indische Familie zu schaffen. Einzig ihre Unterwürfigkeit gegenüber ihren Eltern fand ich nicht so toll da man immer sah dass sie eigentlich viel lieber rebelliert hätte.
Raj war toll mit seinen kreativen Ideen um Nayna für sich zu gewinnen. Diese haben mich des öfteren zum schmunzeln gebracht.

Fazit:
Diese Buch ist wie alle NA Bücher von Nalini Singh ein recht unterhaltsamer Zeitvertreib mit Happy End Garantie. Man bekommt wie im Klappentext versprochen einen guten Einblick in eine indische Familie die ihre Kinder verheiratet sehen möchte und das ganze Drama drumherum. Die Protagonisten Nayna und Raj tun alles damit das Buch unterhaltsam und nicht zu schnell vorbei sind. Madhuri sorgt dafür dass es gewaltig viele Dramen zu lösen gibt und das Ende ganz schön kitschig wird. Alles in allem der perfekte Liebesroman zum abschalten. Ei absoluter Bonus waren ein paar Gastauftritte von geliebten Buchcharakteren aus anderen Werken von Nalini.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage