Cherish Love
 - Nalini Singh - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
397 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0991-3
Ersterscheinung: 30.08.2019

Cherish Love

Übersetzt von Patricia Woitynek

(76)

Welche Chance hat eine Liebe, für die man seine Träume aufgeben muss?
Sailor Bishop hat nur ein Ziel: ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen! Diesem Traum hat er sein Leben verschrieben, und er investiert seine ganze Energie und Zeit, um ihn wahr werden zu lassen. Ablenkung kann er daher absolut nicht gebrauchen – auch nicht in Form seiner neuen Auftraggeberin. Doch die schöne Ísa Rain macht Sailor unmissverständlich klar, dass sie mehr von ihm will als nur einen unvergesslichen Kuss. Viel zu lange hat sie ausschließlich das getan, was andere von ihr erwarten. Sailor muss sich entscheiden: zwischen der Frau, die sein Herz berührt wie keine andere zuvor, und seinem großen Traum!
"Nalini Singhs Helden möchte man am liebsten mit nach Hause nehmen. Dieser Roman ist warmherzig, romantisch und absolut wundervoll!" BOOK HOWLS
Auftakt der neuen Serie von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nalini Singh

Rezensionen aus der Lesejury (76)

DaisysBuchReise DaisysBuchReise

Veröffentlicht am 18.03.2020

Ein fantastisches Buch!

Ja gut ok wir haben erst März aber das Buch, was mich sicherlich dieses Jahr bisher am meisten überrascht hat ist Cherish Love von Nalini Singh
Es ist einfach der perfekte Wohlfühlroman mit einer süßen ... …mehr

Ja gut ok wir haben erst März aber das Buch, was mich sicherlich dieses Jahr bisher am meisten überrascht hat ist Cherish Love von Nalini Singh
Es ist einfach der perfekte Wohlfühlroman mit einer süßen Love Story, tollen Protagonisten und einem fantastischen Setting. Ich bin einfach nur super begeistert und verliebt! Jede Frau braucht einen Sailor! JEDE! Und eine Freundin wie Nayna. CherishLove ist für mich ein absolutes 5 Sterne Buch ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Es war übrigens mein erstes von Nalini Singh und ich verstehe im Nachhinein nicht wieso ich noch nie was von ihr gelesen hab

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xfairytalewriter xfairytalewriter

Veröffentlicht am 16.03.2020

Schöner Auftakt für eine tolle Reihe

Dieses Buch ist schon irgendwie eine Überraschung, denn man glaubt zu wissen, was in der Geschichte passieren wird, aber am Ende kommt es doch anders.

Isá und Sailor sind beides sympatische Charaktere, ... …mehr

Dieses Buch ist schon irgendwie eine Überraschung, denn man glaubt zu wissen, was in der Geschichte passieren wird, aber am Ende kommt es doch anders.

Isá und Sailor sind beides sympatische Charaktere, wobei Sailor mir persönlich ein kleines Stück besser gefiel. Er ist eine sehr humorvolle Person, auf die du dich aber wenn es drauf ankommt absolut verlassen kannst.

Der Schreibstil war sehr gut, ich kannte die Autorin bisher nicht, aber ich finde sie schreibt sehr angenehm und man kommt sehr gut durch die Seiten. Das Cover ist ein absoluter Traum, dieser Blickfang hat auch zuerst meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

SPOILER

Während ich am Anfang dachte, dass Isás Ex eine größere Rolle spielen würde, kam dieser nach 2/3 Szenen überhaupt nicht mehr vor, ebenso war relativ schnell alles offen gelegt, wo sich Isá uns Sailor das erste Mal begegnet sind. Ich war am Anfang wirklich sehr verwirrt, was noch alles passieren soll, wenn am direkt so viel passiert.

Die Problematik, die man glaubt erahnen zu können, ist es dann irgendwie doch nicht. Nachdem Sailor Isá gezeigt hat, dass er mit ihrer Familie zurecht kommt und für sie da ist, ist auch ihr Vertrauen ihm gegenüber enorm stark. Und ab da war ich sehr zwiegespalten. Denn natürlich war es toll, dass Isá Sailor verteidigt hat, als es darauf ankommt, aber so wirkte die Geschichte zu harmonisch. Nachdem Isá ihre Bedenken, wegen Sailors Alter überwunden hatte war zwischen den beiden alles in Ordnung. Ganz zum Schluss kam etwas auf, was aber innerhalb von wenigen Szenen abgearbeitet wurde. Ich habe mir etwas mehr Spannung und Drama gewünscht, denn bei den beiden lief es so reibungslos, das man beim Lesen ein wenig von den Nebencharakteren abgelenkt wurde.

Denn diese sind wirklich der Wahnsinn. Isás beste Freundin und deren Liebesgeschichte (aus dem kommenden Band 2) hat mich total in den Bann gezogen. Ich wollte unbedingt wissen zwischen ihr und Sailors Kumpel noch so alles passiert. Ebenso ist Isás Schwester ein toller Charakter, mit einer starken Persönlichkeit, die mir sehr gut gefallen hat.

Schlussendlich kann ich sagen, dass mir die Geschichte schon sehr gut gefallen hat, aber ich denke, dass Band 2 ein wenig spannender sein wird. Es ist ein toller Auftakt, der neugierig macht und man die Geschichten weiter verfolgen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leona Leona

Veröffentlicht am 13.03.2020

Leider nicht überzeugend

*Kann Spoiler enthalten*
Ach, Leute. Kennt ihr das, wenn man sich tierisch auf ein Buch von seiner Lieblingsautorin freut und man hohe Erwartungen hat und dann BAMM! Ist es leider nicht so gut, wie man ... …mehr

*Kann Spoiler enthalten*
Ach, Leute. Kennt ihr das, wenn man sich tierisch auf ein Buch von seiner Lieblingsautorin freut und man hohe Erwartungen hat und dann BAMM! Ist es leider nicht so gut, wie man gehofft hat?
Tja, das ist mir leider mit Cherish Love passiert. Die Grundstory war nett, aber es gab für mich zu viel Drama in Isas Familie - eine überdominante, auf ihre Karriere fixierte Mutter, einen nicht besseren Vater, zig Stiefväter, Stiefbrüder und eine Halbschwester und anscheinend ist nur Isa in der Lage, die Familie einigermaßen zusammenzuhalten, während sie selbst unter der Mutter leidet. Es war mir einfach zu viel des Guten.
Sailor, ein junger, aufstrebender Landschaftsgärnter, fand ich klasse. Er war total sexy und amüsant. Dagegen ging mir Isa leider wahnsinnig auf den Keks. Als sie Sailor kennenlernt, ist sie es, die sich auf ihn stürzt und dann aber einen Rückzieher macht und verschwindet. Sailor dagegen kann sie (sowie sie ihn) nicht vergessen und als sie sich wieder begegnen, versucht er alles, um sie für sich zu gewinnen. Isa lässt ihn jedoch nicht an sich ran, weil sie meint, er sei zu jung, hätte die falschen Freunde (weil er in der Jugend mit ihrem Exfreund Sport gemacht hat) und zu ergeizig...
Sie steht sich mit ihren ganzen Vorurteilen und Problemen ständig selbst im Weg und widersprach sich in meinen Augen ständig selbst. Während Sailor ihr immer wieder bewies, dass er sich auf sie einlassen wollte, stieß sie ihn immer wieder weg, weil sie einen Mann will, der um sie kämpft?! Ähm, ja. Ich hab mich häufig gefragt, was Sailor noch alles anstellen müsste, um sich zu beweisen. Sich vor einen Bus werfen? Am Anfang plätscherte die Geschichte so dahin, kam echte spät in Fahrt, zwar wurde es zum Ende hin besser, aber dann kam die Wende für mich zu schnell und überstürzt, zudem dachte ich mir da: wenn Isa gleich von Anfang so reagiert hätte, dann hätte sie sich das ganze Thearter sparen können. Aber nun gut, sonst hätte die Geschichte so vermutlich nicht funktioniert.
Nun ja, ich werde trotzdem das nächste Buch dieser Reihe lesen, weil ich die Figuren bereits in Cherish Love wahnsinnig interessant fand und ich neugierg bin, wie es mit denen ausgehen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

papaschluff papaschluff

Veröffentlicht am 30.11.2019

Hat mir sehr gut gefallen.

Isa erzählt uns eine Geschichte aus der Welt der Reichen. Sie ist mit Kindermädchen aufgewachsen, ihre Eltern haben sich mehr aufs Geschäft konzentriert und sich anderweitig vergnügt.

Sailor blickt ebenfalls ... …mehr

Isa erzählt uns eine Geschichte aus der Welt der Reichen. Sie ist mit Kindermädchen aufgewachsen, ihre Eltern haben sich mehr aufs Geschäft konzentriert und sich anderweitig vergnügt.

Sailor blickt ebenfalls auf traurige Kapitel in seiner Kindheit zurück. Sein Vater hat das Weite gesucht und tiefe Narben hinterlassen.

Während einer Collegeparte treffen die beiden zum ersten Mal aufeinander und verlieren sich auch direkt wieder aus den Augen. Erst Jahr später scheint ihre Zeit gekommen zu sein, oder?

Das war mal ein Nalini Singh Buch, dass ich so von ihr noch nicht gelesen habe. Sie hat zwei starke, sehr authentische Persönlichkeiten geschaffen, die man als Leser direkt sehr gerne mag. Beide erzählen ihre Geschichte, beide stecken voller Zweifel. Trotzdem sind sie mutig genug ihre Wege weiterzugehen. Sie legen die Lasten der Vergangenheit ab und erzählen dies mit Humor, Spannung, Leidenschaft und prickelnder Erotik.

Insgesamt ist es eine sehr gelungene Mischung und man fliegt nur so durch die Seiten. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und bin gespannt, was von der Autorin noch so in dieser Richtung folgt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Friederike221b Friederike221b

Veröffentlicht am 15.11.2019

Nicht, was ich erwartet habe

Ich fange mal beim Klappentext an. Er ist vollkommen fehlleitend. Nach dem Klappentext habe ich Sailor als harten Geschäftsmann eingeschätzt, der lernen muss der Liebe in seinem Leben Platz zu machen. ... …mehr

Ich fange mal beim Klappentext an. Er ist vollkommen fehlleitend. Nach dem Klappentext habe ich Sailor als harten Geschäftsmann eingeschätzt, der lernen muss der Liebe in seinem Leben Platz zu machen. Das mag nicht die originellste oder feministischste Handlung sein, aber bisher hatte mich die Autorin noch nicht enttäuscht. Abgesehen von der Implikation, dass eine Frau ja nur Ablenkung für ihn darstellt, fand ich die allgemeine Idee - Lebenstraum verwirklichen oder aufgeben für Liebe? - ganz interessant. Was ich nicht erwartet habe, war, dass Sailor ein Gärtner ist, der gerade seinen ersten Auftrag bekommen hat und dessen "Firma" nur aus ihm selber besteht. Noch viel weniger erwartet habe ich, dass Ìsa die mit der erfolgreichen Karriere ist und seine Auftraggeberin. Da hat der Klappentext aber mal schön Tatsachen verdreht. Bis zu dem Punkt wo ich gelesen habe, haben sich auch keine Ansätze gezeigt, dass diese Beziehing hauptsächlich von Ìsa ausgeht, eher anders herum. Woher Ìsas Ängste um zu wenig Aufmerksamkeit kommen sollen, ist mir schleierhaft. Diese Frau hat mehr oder weniger zwei Jobs und zieht ihre Halbgeschwister teilweise groß und dann ist er derjenige, der ihr mehr Zeit einräumen muss?!

Das Positive

Ich sollte wohl dazu schreiben, dass ich bis zu 66% gelesen habe, also mehr als die Hälfte des Buches. Dinge, die ich an dem Buch mochte waren beispielsweise der Schauplatz: Neuseeland. Das hatte ich in einem Liebesroman bisher noch nicht und mochte diese "Auslagerung" sehr. Ìsas Job beinhaltet auch das Planen eines nachhaltigen Fast Food Restaurants, was zuerst wie ein Paradoxon klingt, aber zumindest mich Laie in seiner Umsetzung überzeugen konnte. Ich empfand das als schönen Anker in unserer Zeit. Außerdem fand ich die liebevolle Beziehung zwischen Ìsa und ihren Geschwistern toll, die "nur" Halbgeschwister sind, um die sich Ìsa kümmerte. Ich empfand es als ehrliche, liebevolle und vorbehaltlose Beziehung.

Meins, Meins

Was mich nun davon abhält das Buch zuende lesen, sind die schnellen Besitzansprüche, die hier auftauchen. Die Figuren haben noch nicht einmal miteinander geredet und Sailor nennt Ìsa bereits "mein Rotschopf" oder schlimmer "mein feuriger Rotschop", wobei das feurig auch nur seiner Vorstellung entspringen kann, denn sie haben ja noch keine Worte miteinander gewechselt. Sowohl in Gedanken, als auch laut bezeichnet er sie so. Ständig. Ich habe schon lange nicht mehr von einer Beziehung gelesen, die so starke Besitzansprüche so schnell geltend gemacht hat und das auf der Grundlage von Gar Nichts und einer Jugendschwärmerei.

Dieses übermäßige Besitzergreifende Gehabe hat es mir dann letztendlich leicht gemacht, das Buch abzubrechen. Weil nämlich kaum was anderes im Vordergrund steht. Sailor "jagt" Ìsa hauptsächlich und es wird meist nur erzählt, wie er seine nächsten Schritte plant und weniger wie er versucht sein Unternehmen aufzubauen. Ìsa selber kämpft gegen ihre Mutter an, die ihr Nein zum Eintritt in die Firma nicht akzeptieren will und sie beginnt zu erpressen, was ich wesentlich interessanter fand, dem aber keine wirklich Aufmerksamkeit geschenkt wird, beziehungsweise in einem Ton beschrieben wird, der es als kleines Ärgernis darstellt und nicht als Ignorieren der Selbstständigkeit einer erwachsenen Frau. Sowas macht mich immer sauer und ich habe nicht wirklich Lust weiter von diesem herablassenden Verhalten zu lesen.

Fazit?
Ich bleibe einfach bei der einen Reihe von Nalini Singh, die mich bisher nicht enttäuscht hat und von der ihr aus Nostalgie auch nicht loskomme.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Nalini Singh

Nalini Singh - Autor
© Deborah Hillman

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt.

Mehr erfahren
Alle Verlage