Crown of Lies
 - Pepper Winters - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
432 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0691-2
Ersterscheinung: 27.07.2018

Crown of Lies

Übersetzt von Ralf Schmitz

(57)

Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig – doch sie lebt in einem goldenen Käfig und kennt keine Freiheit und keine Liebe

Drei Jahre
zuvor brach Noelle Charlston aus ihrem goldenen Käfig aus, tanzte in New Yorks Straßen und verlor beinah ihr Leben. Bis ein unbekannter Fremder auftauchte und die reiche Kaufhauserbin rettete.
 
Drei Tage
seit sie Penn Everett ihren Drink ins Gesicht schüttete und sich in seinen Armen wiederfand – seine verführerische Stimme im Ohr, die ihr ein unwiderstehliches Angebot machte.
 
Drei Stunden,
um ihn hassen zu lernen, da er so viele Dinge vor ihr verbirgt. Der geheimnisvolle Geschäftsmann kann unmöglich ihr Retter von damals sein – und doch fühlt sich jede Berührung unendlich vertraut an.
 
Drei Minuten,
um ihm hoffnungslos zu verfallen. Und es gibt nichts, was Noelle mehr begehrt als diesen Mann.
 
Drei Sekunden,
um mit seinen Lügen ihr Herz zu stehlen und ihr Hoffnung, Vertrauen und Liebe einzuflößen.
 
Drei Atemzüge,
um sie mit der Wahrheit zu zerstören.

"Sinnlich und fesselnd – man kann die Seiten gar nicht schnell genug umblättern. Pepper Winters hat sich selbst übertroffen!" New-York-Times-Bestseller-Autorin Meghan March

Auftakt der Truth & Lies-Serie von New-York-Times-Bestseller-Autorin Pepper Winters

Rezensionen aus der Lesejury (57)

lesefreak5375 lesefreak5375

Veröffentlicht am 16.07.2020

Atemberaubend, düster und einfach mal anders

Ich habe die Reihe gebraucht gekauft, weil sie mich einfach angesprochen hat. Nicht vom Klappentext her, denn den finde ich absolut nicht passend und verwirrend, wenn ich ehrlich bin.
Schon die Leseprobe ... …mehr

Ich habe die Reihe gebraucht gekauft, weil sie mich einfach angesprochen hat. Nicht vom Klappentext her, denn den finde ich absolut nicht passend und verwirrend, wenn ich ehrlich bin.
Schon die Leseprobe war mal etwas anderes und hat von der Protagonistin Noelle ein spannendes Bild gezeichnet. Ich fand es krass, wie sie quasi von ihrem Vater gezwungen wird im Alter von 12 Jahren in seinem Firmenimperium zu arbeiten. Das prägt ihren Charakter sehr stark und die Verpflichtung, die sich daraus ergeben hat, zieht sich auf spannende Weise durch die ganze Geschichte. Elle hat einfach einen sehr speziellen Charakter, der von Erfolg im Geschäft und keinerlei Erfahrung in Liebesdingen gezeichnet ist. Interessante Gegensätze, die in diesem Buch wirklich gut umgesetzt wurden.
Ich habe ein paar der negativen Rezensionen gelesen und die haben vor allem die Beziehung zwischen den Protagonisten kritisieren. Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, denke ich, dass sie sich einfach von diesem Genre fern halten sollten. Für mich geht dieses Buch in die Dark Romance Richtung und für manche ist das einfach nichts.
Ich persönlich liebe solche Bücher und kann sagen, dass die von diesem dunklen Verlangen und den unerforschten Begehren von Noelle geprägte Geschichte wirklich gut umgesetzt wurde. Ich habe mich auf jede Begegnung mit Penn gefreut und habe genau wie Noelle immer wieder überlegt, ob er der mysteriöse Namenlose vom Beginn des Buches ist.
Diese Aspekt hat die Spannung immer hoch gehalten und das Buch nie langweilig werden lassen.
Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band, der leider gerade nicht in Reichweite liegt, sodass ich den fiesen Cliffhanger mit anderen Büchern überbrücken muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chianti Chianti

Veröffentlicht am 15.11.2019

Ließ sich gut lesen, konnte mich trotzdem nicht begeistern!

Noelle Charlston ist die Erbin der großen Kaufhauskette Belle Elle und sehr behütet aufgewachsen.
An ihrem neunzehnten Geburtstag bricht sie aus und wird prompt überfallen. Der Unbekannte, der sie gerettet ... …mehr

Noelle Charlston ist die Erbin der großen Kaufhauskette Belle Elle und sehr behütet aufgewachsen.
An ihrem neunzehnten Geburtstag bricht sie aus und wird prompt überfallen. Der Unbekannte, der sie gerettet hat, ging ihr nie wieder aus dem Kopf. Nun trifft sie auf Penn Everett, der in Elle Erinnerungen an diese Nacht vor drei Jahren weckt, doch kann er wirklich der Namenlose von damals sein?

"Crown of Lies" ist der erste Band von Pepper Winters Truth & Lies-Serie, der aus der Ich-Perspektive der zweiundzwanzig Jahre alten Noelle Charlston erzählt wird.

Dass Elle einmal die Kaufhauskette Belle Elle erben würde, wusste sie schon immer. Sie hat früh gelernt, wie man erfolgreich ein Unternehmen leitet, und lebt für ihre Arbeit. Dementsprechend hat sie wenig Zeit für Freunde, oder sonstige Aktivitäten. Eine besondere Bindung hat sie zu ihrem Vater und ihrer Katze Salbei.
Vor drei Jahren wollte sie sehen, wie die wirkliche Welt draußen ist, und wurde direkt überfallen. Ihr namenloser Retter, den sie mit allen Mitteln finden wollte und nie wiedergefunden hat, ging ihr seither niemals aus dem Kopf und die Begegnung mit dem charismatischen Penn Everett sorgt dafür, dass die Erinnerungen an diese Nacht wieder präsent werden, doch er kann doch unmöglich ihr geheimnisvoller Retter sein?

Elle mochte ich eigentlich ganz gerne als Protagonistin. Sie ist sehr pflichtbewusst, denn Belle Elle kommt für sie immer an erster Stelle. Ihr einziger Ausbruch in die Freiheit endete schlimm, sodass sie nie wieder über die Stränge geschlagen hat und die Arbeit bestimmt ihren Tag.
Das ändert sich allerdings, als sie auf Penn Everett trifft. Penn ist ein charmanter Lügner und macht seine Absichten von vorneherein klar. Er will Elle besitzen, sie unterwerfen und stellt für Elle eine unwiderstehliche Verlockung dar.
Es war ein ewiges Hin und Her zwischen den beiden. Mal will Elle ihn, mal will sie ihn nicht. Was man verstehen kann, denn Penn lügt, manipuliert und behandelt Elle oft wirklich nicht gut, was bei mir auch wieder diesen komischen Beigeschmack erzeugt hat, denn ich hätte es besser gefunden, wenn Elle sich das nicht hätte gefallen gelassen, oder nicht so leicht über Penns Verhalten hinweggesehen hätte. Und doch fühlt sie sich zu Penn hingezogen. Selten zeigt Penn seine weiche und liebevolle Seite, was ich sehr schade gefunden habe, denn er ist definitiv ein sehr interessanter Mann, der auch für die eine oder andere Überraschung gut war!

Das Hin und Her zwischen den beiden hat mir nicht ganz so gut gefallen und die Geschichte hat mich jetzt auch nicht wirklich vom Hocker gerissen, aber ich muss sagen, dass sich das Buch trotzdem echt gut lesen ließ. Das Buch endet mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger und ich bin auch irgendwo neugierig, wie es mit Penn und Elle weitergehen wird. Es sind noch viele Fragen offen, aber ich werde die Reihe trotzdem nicht weiterlesen. Vielleicht auch, weil ich schon ein paar Rezensionen gesehen habe, wo der zweite Band nicht ganz so gut bei weggekommen ist.

Fazit:
"Crown of Lies" von Pepper Winters ließ sich gut lesen, doch die Geschichte von Elle und Penn hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen. Das ewige Hin und Her zwischen den beiden ging mir etwas auf die Nerven und es hat mir auch nicht gefallen, wie Penn Elle behandelt hat, beziehungsweise, wie Elle sich von Penn hat behandeln lassen.
Ich vergebe schwache drei Kleeblätter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Books_like_Soulmate Books_like_Soulmate

Veröffentlicht am 15.09.2019

Guter Reihenauftakt

„Crown of Lies (Truth & Lies 1“ von Pepper Winters
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 6,99 (Stand 15.09.2019)
Seitenanzahl: 432 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0691-2
Erschienen ... …mehr

„Crown of Lies (Truth & Lies 1“ von Pepper Winters
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 6,99 (Stand 15.09.2019)
Seitenanzahl: 432 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0691-2
Erschienen am: 27.07.2018 im LYX Verlag by Bastei Lübbe
=======================

Klappentext:

Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig – doch sie lebt in einem goldenen Käfig und kennt keine Freiheit und keine Liebe
Drei Jahre
zuvor brach Noelle Charlston aus ihrem goldenen Käfig aus, tanzte in New Yorks Straßen und verlor beinah ihr Leben. Bis ein unbekannter Fremder auftauchte und die reiche Kaufhauserbin rettete.
Drei Tage
seit sie Penn Everett ihren Drink ins Gesicht schüttete und sich in seinen Armen wiederfand – seine verführerische Stimme im Ohr, die ihr ein unwiderstehliches Angebot machte.

Drei Stunden,
um ihn hassen zu lernen, da er so viele Dinge vor ihr verbirgt. Der geheimnisvolle Geschäftsmann kann unmöglich ihr Retter von damals sein – und doch fühlt sich jede Berührung unendlich vertraut an.

Drei Minuten,
um ihm hoffnungslos zu verfallen. Und es gibt nichts, was Noelle mehr begehrt als diesen Mann.

Drei Sekunden,
um mit seinen Lügen ihr Herz zu stehlen und ihr Hoffnung, Vertrauen und Liebe einzuflößen.

Drei Atemzüge,
um sie mit der Wahrheit zu zerstören

Die junge Noelle Charlston lebt in einem goldenen Käfig. Von Kindesbeinen an wurde sie dazu erzogen, das Kaufhausimperium ihres Vaters zu übernehmen. Sie kennt nur Pflichten und Verantwortung, hat keine Freunde, weiß nicht, was Freiheit bedeutet, und hat nie die Lippen eines Mannes auf ihren gespürt. Doch am Abend ihres neunzehnten Geburtstags bricht sie aus. Nur einmal allein durch die Straßen von New York streifen, tun, wozu sie Lust hat, unbeschwert das Leben genießen. Aber in einer dunklen Gasse zerplatzt ihr Traum, als sie von zwei Männern überfallen und fast getötet wird. Zum Glück taucht ein Unbekannter auf und rettet sie. Er zeigt Elle sein New York und bereitet ihr eine unvergessliche Nacht. Noch Jahre später klingen die Ereignisse in ihr nach, und sie hat nie aufgegeben, den Mann ohne Namen zu suchen. Da stellt Elles Vater ihr Penn Everett vor. Penn ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, doch er scheint keine Vergangenheit zu besitzen. Niemand weiß Näheres über den undurchsichtigen Businessman, der New York im Sturm erobert hat. Und obwohl Elle sich von ihm fernhalten will, fühlt sie sich doch zu ihm hingezogen und entwickelt Gefühle, die sie nur ein einziges Mal in ihrem bisherigen Leben gespürt hat – in der Nacht, die ihr Leben veränderte …

=======================

Achtung Spopilergefahr!!!

=======================

Mein Fazit:

Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Für mich war es das erste Buch der Autorin. Der Schreibstil ist flüssig und lässt die Seiten schnell vergehen. Kapitel 1 startet im Alter von 12. So herzergreifend das erste Kapitel. Dann startet das Buch 7 Jahre später. Schon als kleines Mädchen hat sie viel Zeit in der Firma ihres Vaters „Belle Elle“ verbracht. Ihr Vater nennt sie Bell Button was ihr gar nicht gefällt. Sie musste früh erwachsen werden. Ihr Leben und Zukunft ist vorherbestimmt. das erste Kapitel mit ihrem Kätzchen. Dann startet das Buch 7 Jahre später. Immer öfter fühlt sie sich wie im goldenen Käfig aus dem sie nur zu gern einmal ausbrechen würde. Als sie es dann tut hat dies fatale Folgen. Kaum ihre ersten Stunden in Freiheit wird sie Opfer eines brutalen Überfalls, da eilt ihr ein Fremder zu Hilfe. Die beiden verbringen ein paar aufregende Stunden miteinander. Die Geschichte geht dann 3 Jahre später weiter. Fleur ihre Assistentin mag ich sehr. Die Anziehungskraft zu Penn ist enorm. Es gab einige Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet habe. Die Spannung wurde für mein Empfinden bis zum Ende aufrecht erhalten. Nach dem fiesen Cliffhanger bin ich natürlich umso gespannter wie es in Teil zwei weitergeht. Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung.

5 von 5 ? ? ? ? ?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_Morlas_Books_ _Morlas_Books_

Veröffentlicht am 08.09.2019

Kaum ist man oben, fällt man wieder...

Pepper Winters - Truth and Lies - Book 1 - Crown of Lies
.
Kaum ist man oben, fällt man wieder …
.
Klappentext:
Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig — doch sie lebt in einem goldenen Käfig und ... …mehr

Pepper Winters - Truth and Lies - Book 1 - Crown of Lies
.
Kaum ist man oben, fällt man wieder …
.
Klappentext:
Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig — doch sie lebt in einem goldenen Käfig und kennt keine Freiheit und keine Liebe.
Ein Leben im goldenen Käfig - dazu ist die junge Noelle Charlston verdammt. Doch eines Abends bricht die Erbin einer noblen Kaufhauskette aus und gerät prompt in Lebensgefahr. Ein geheimnisvoller Fremder rettet sie. Als sie Jahre später Penn Everett trifft - einen erfolgreichen Geschäftsmann, der keine Vergangenheit zu haben scheint -, entwickelt sie Gefühle, die sie bisher nur einmal verspürt hat: in der Nacht, die ihr Leben für immer veränderte.
.
Da ich die ersten zwei Bücher von „Tears of Tess“ verschlungen habe, und Pepper Winters mir ein positiver Begriff ist, kam ich auf die Idee mit diesen Büchern anzufangen! Ich kannte bereits den Schreibstil der Autorin und die zwei Bücher „Tears of Tess“ waren der absolute Burner für mich.
.
Ich fand die Reihe relativ günstig gebraucht auf Medimops und bestellte sie mir dann auch gleich.
Ich dachte bei einem Buch von Pepper Winters kann man nichts falsch machen!
.
Die Geschichte beginnt wie immer bei Pepper Winters eher ruhig und zaghaft. Leider, wirklich leider, zieht es sich aber so dahin, dass die Geschichte nicht wirklich Fahrt aufnimmt.
Die Protagonisten sind, wie immer bei Pepper Winters, sehr stark ausgearbeitet, wobei es mir aber dieses Mal ein wenig an der Handlung fehlt.
Kaum wird Spannung aufgebaut, so wird diese auf der nächsten Seite gleich wieder abgebaut.
Ich war immer hin und her gerissen weil es ein ständiges Auf und Ab war.
Es gibt Szenen wo die Spannung extrem aufgebaut wird, aber dann schafft es Pepper Winters diese Spannung gleich wieder fallen zu lassen.
Teilweise waren Handlungsstränge so langatmig, dass ich am überlegen war das Buch abzubrechen!
Wiederum 10 Seiten später war es wieder spannend!
.
Anders kann ich dieses Buch nicht beschreiben!
.
Bei den Tiefpunkten fragte ich mich ob das wirklich ein Pepper Winters Buch ist.
Bei den Höhepunkten war ich mir sicher dass es ein Pepper Winters Buch ist.
.
Mit „Tears of Tess“ aber in keinster Art und Weise zu vergleichen!.
.
Da es aber mit einen bösen Cliffhanger endet, möchte man es weiter lesen!
.
3 Sterne / 5 Sterne
.
Cover:
Ich finde das Cover freaky! Das Cover gefällt mir aber besser als das Tears of Tess Cover obwohl ich keine Menschen am Cover mag. Aber es hat Stil, wirkt nicht billig oder schlampig sondern macht einen neugierig!
4 Sterne / 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

paulines-buecherwelt paulines-buecherwelt

Veröffentlicht am 14.05.2019

Düster und geheimnisvoll, allerdings ohne große Handlung

Meine Meinung

Das Buch brauchte nicht viel, um mich anzusprechen. Genau genommen hat mir die Autorin schon gereicht, denn es ist die einzig wahre Pepper Winters, welche schon Tears of Tess geschrieben ... …mehr

Meine Meinung

Das Buch brauchte nicht viel, um mich anzusprechen. Genau genommen hat mir die Autorin schon gereicht, denn es ist die einzig wahre Pepper Winters, welche schon Tears of Tess geschrieben hat, mein liebstes Dark Romance Buch. Und der Klappentext klang auch ganz vielversprechend. Dann habe ich also angefangen und fand es wirklich, wirklich gut. Doch nach dem Zeitsprung (ungefähr bei S.140) habe ich fast ein halbes Jahr pausiert. Denn irgendwie…konnte es mich doch nicht so reizen. Als wäre auf einmal die Luft raus. Es hat mich nicht fesseln können. Die Stimmung im gesamten Buch ist düster, gleichzeitig ist es sehr spannend. Das hier ist definitiv keine süße Liebesgeschichte. Bis zum Ende wusste ich nicht so richtig in welche Richtung es gehen würde und kann es noch immer nicht sagen. Man merkt, ich bin etwas verwirrt. Dieses Buch zu beschreiben ist ziemlich schwer.

Die Charaktere sind eine ganz große Sache. Es geht weniger um Handlung und Action, sondern um deren Verhalten und Entwicklung. Elle hat mir gut gefallen. Sie ist eine taffe, selbstbewusste Frau, die weiß was sie will. Eine wirkliche Entwicklung kann ich aber nicht erkennen. Und dann ist da Penn. Dem wollte ich mehrmals den Hals umdrehen, weil sein Verhalten widerwärtig war. Das war gewollt, da bin ich mir sicher, aber er hat manchmal Grenzen überschritten, die meiner Meinung nach nicht okay sind. Jeder Mensch hat etwas, was sich Intimsphäre nennt und in diese einzudringen ist ein absolutes No Go. Und dann hat er wieder Seiten gezeigt, die mir so gut gefallen haben, dass ich ihm nur schwer böse sein konnte. Er ist auf jeden Fall ein vielschichtiger Charakter, den ich noch immer nicht richtig greifen kann. Um ihn wird ein riesiges Geheimnis gemacht, welches man auch am Ende nicht kennt, denn es gibt einen furchtbar gemeinen Cliffhanger.

Nun zum nächsten Punkt. Handlung. Die habe ich verzweifelt gesucht. Es ist wirklich nichts passiert, außer, dass sie sich ständig gesehen haben. Dann gab es Wortgefechte und ein Hin und Her, aber wirklich was passiert ist nicht. Deshalb habe ich mich auch mehrmals zwingen müssen weiterzulesen. Da ist nichts vorangekommen. Außer am Ende. Das hat noch ziemlich was rausgerissen, denn plötzlich war alles anders und man saß da, mit offenem Mund und wusste nicht mehr, was man nun glauben sollte, man wollte am liebsten hinein in das Buch und selbst Fragen stellen. Tja, da wird man wohl auf Band 2 warten müssen. Den werde ich mir definitiv anschaffen, denn das kann ich so nicht stehen lassen. Weiterlese ist wohl so etwas wie ein Pluspunkt.

Ab und an gab es ein paar unlogische Handlungen, wie eine Sekretärin, die einfach macht, was sie will.

Kurze Übersicht

+ ein fieser, aber gut gewählter Cliffhanger, sodass man weiterlesen will

+ sehr viele Geheimnisse, sodass man doch dran blieb

+ eine schöne, düstere Stimmung

– zu wenig Handlung, sodass einem schnell mal langweilig werden kann

– Penns Charakter war manchmal wirklich abstoßend

– Elle hat sich kaum bis gar nicht weiterentwickelt

Fazit

Ein gutes Buch. Ich werde es wohl kein zweites Mal lesen, aber es war gut. Durch den Cliffhanger, der mich weiterlesen lässt, gibt es doch 3 Sterne, ansonsten wäre es wohl ein halber Stern weniger gewesen. Wer eine etwas andere und düstere Geschichte haben möchte, der sollte es sich ansehen. Aber es ist kein Muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Pepper Winters

Pepper Winters ist eine neuseeländische New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin. Sie hat viele Gesichter: Autorin, Leserin und manchmal auch Ehefrau. Sie liebt dunkle Liebesgeschichten, je gequälter der Held, desto besser. Weitere Informationen unter: www.pepperwinters.com

Mehr erfahren
Alle Verlage