Dare to Trust
 - April Dawson - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Liebesromane
425 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1435-1
Ersterscheinung: 29.01.2021

Dare to Trust

Band 1 der Reihe "Dare-to-Trust-Reihe"

(75)

Weil sich in jedem Herzen etwas Gutes verbirgt
Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt augenblicklich ins Wanken. Schließlich war sie es, die ihm das Leben in der Highschool zur Hölle gemacht hat – auch wenn sie ihn anscheinend nicht wiedererkennt! Als Hayden herausfindet, dass Tori dringend einen Job braucht, bietet er ihr eine Stelle als Assistentin bei seinem Plattenlabel Ever Records an - um ihr endlich heimzuzahlen, was sie ihm einst angetan hat! Doch der in sich gekehrte CEO merkt schon bald, dass sein Herz ganz andere Pläne als Rache hat …
"Diese wundervolle Geschichte zeigt, dass du jederzeit zu dem Menschen werden kannst, der du sein willst – egal, wer du in der Vergangenheit warst oder was du auch durchgemacht hast." NADJABOOKDATING
Band 1 der romantisch-leichten DARE-TO-LOVE-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (75)

buecherkakao buecherkakao

Veröffentlicht am 02.03.2021

Toller Reihenauftakt

Klappentext:
Weil sich in jedem Herzen etwas Gutes verbirgt
Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt augenblicklich ... …mehr

Klappentext:
Weil sich in jedem Herzen etwas Gutes verbirgt
Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt augenblicklich ins Wanken. Schließlich war sie es, die ihm das Leben in der Highschool zur Hölle gemacht hat – auch wenn sie ihn anscheinend nicht wiedererkennt! Als Hayden herausfindet, dass Tori dringend einen Job braucht, bietet er ihr eine Stelle als Assistentin bei seinem Plattenlabel Ever Records an – um ihr endlich heimzuzahlen, was sie ihm einst angetan hat! Doch der in sich gekehrte CEO merkt schon bald, dass sein Herz ganz andere Pläne als Rache hat …

Meine Meinung:
Der Klappentext hat sich richtig gut angehört und da mir die vorherigen Bücher, die ich von April Dawson schon gelesen habe, gefallen haben, war ich sehr neugierig auf ihre neue Reihe.

Die Charaktere sind mir ab der ersten Seite sympathisch gewesen. Es war schön, die Geschichte aus beiden Sichtweisen zu lesen. So konnte man Tori und Hayden kennenlernen und manche ihrer Beweggründe besser verstehen. Die Entwicklung, die die beiden durchgemacht haben, hat mir sehr gefallen.

Die erste Hälfte der Geschichte fand ich richtig toll, da sehr interessante Dinge passiert sind. Leider hat mir die zweite Hälfte des Buches nicht mehr ganz so zugesagt. Dies hatte mehrere Gründe. Zum einen wurde es mir persönlich zu kitschig und zum anderen fand ich die Auflösung des Geheimnisses nicht ganz so passend.

Ein weiteres Problem, was ich mit dem Buch hatte, war der Schreibstil. Denn einerseits gab es sehr viele Wiederholungen und andererseits hatte ich oft das Gefühl, dass an manchen Stellen ein Absatz für einen Szenenwechsel hingehört hätte oder dass er woanders weggelassen werden könnte, da die Szene zusammengehört hat. Dies hat mich sehr in meinem Lesefluss gestört.

Nichtsdestotrotz fand ich das Buch sehr schön und die Liebesgeschichte von Tori und Hayden hat mir gefallen. Da mir die Nebencharaktere sehr sympathisch waren, freue ich mich schon sehr auf den zweiten und dritten Band.

Fazit:
Ein toller Reihenauftakt, der für mich aber leider ein paar Schwächen hatte. Dennoch war es eine schöne Geschichte, die mir tolle Lesestunden bereiten konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ascora Ascora

Veröffentlicht am 02.03.2021

Man kann aus seinen Fehlern lernen

Der Klappentext: „Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt augenblicklich ins Wanken. Schließlich war sie ... …mehr

Der Klappentext: „Als der New Yorker Geschäftsmann Hayden Millard nach Jahren seiner ehemaligen Mitschülerin Tori Lancaster gegenübersteht, gerät seine Welt augenblicklich ins Wanken. Schließlich war sie es, die ihm das Leben in der Highschool zur Hölle gemacht hat – auch wenn sie ihn anscheinend nicht wiedererkennt! Als Hayden herausfindet, dass Tori dringend einen Job braucht, bietet er ihr eine Stelle als Assistentin bei seinem Plattenlabel Ever Records an - um ihr endlich heimzuzahlen, was sie ihm einst angetan hat! Doch der in sich gekehrte CEO merkt schon bald, dass sein Herz ganz andere Pläne als Rache hat…“
Zum Inhalt: „Dare to trust“ ist der erste Band der DARE-TO-LOVE-Reihe rund um die Familie Millard. Die Millards haben drei Kinder aus einem Pflegeheim adoptiert und ihnen die Chance auf ein besseres Leben geboten. Hier dreht sich nun alles um Hayden. Hayden war das vernachlässigte Kind von Junkies, schmächtig und ein Nerd, also das perfekte Mobbingopfer an der Schule. Alle haben ihn schikaniert, auch Tori, Tochter aus gutem Haus, Cheerleaderin und allseits beliebt. Und geliebt hat sie auch Hayden, deswegen war ihr Verhalten für ihn besonders schmerzvoll. Nun ein gutes Jahrzehnt später hat sich das Blatt gewendet. Hayden ist erfolgreich, hat ein eigenes Plattenlabel und verkehrt in den besten Kreisen, Tori hingegen schuftet in unterbezahlten Jobs und bringt kaum die Miete auf. Da bekommt sie einen Job bei Hayden angeboten, den sie nicht mehr erkennt und greift zu. Hayden will die Möglichkeit nutzen und nun seinerseits Tori schikanieren, doch lange kann er nicht an seiner Rache festhalten, denn sein Herz schlägt immer noch für Tori. Doch wie wird sie reagieren, wenn sie die Wahrheit herausfindet?
Meine Meinung: Die Autorin April Dawson hat einen sehr angenehmen und leicht lesbaren Schreibstil, der wirklich sehr flüssig ist. Erzählt wird abwechselnd von Hayden und Tori in der Ich-Form, ihre Charaktere bekommen so am meisten Leben eingehaucht. Doch auch die Geschwister von Hayden werden schon eingeführt und die Neugier auf ihre Geschichten geweckt. Die Geschichte rund um Tori und Hayden wird aber abgeschlossen, man braucht also keine Angst vor einem offenen Ende haben. Tatsächlich ist es so, dass mir persönlich das Ende etwas zu schnell kam und die Lösung etwas zu glatt ging, hier hätte ich mir ein paar Seiten mehr gewünscht, gerade im Hinblick auf den Rest der Geschichte fehlte mir hier die gewohnte Detailliertheit. Die Autorin beweist nämlich sehr viel Fingerspitzengefühl bei den Emotionen und der Erzählung, auch die erotischen Momente sind gut in die Story eingebettet.
Mein Fazit: Dare to trust war mein erstes Buch von April Dawson, wird aber nicht mein letztes gewesen sein. Es war eine emotionale Liebesgeschichte, die mich durchaus gut unterhalten hat.
Ich danke dem Lyx Verlag und Was liest du für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars im Zuge einer Leserunde, meine Meinung wurde davon aber nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 01.03.2021

Man sieht sich immer zwei mal...

Tory hat keine leichte Vergangenheit und kämpft um jeden Tag. Bis ihr Vater gestorben ist lebte sie in Reichtum und ohne Sorgen. Um zu den anderen zu gehören, hat sie auch immer wieder ihre Mitschüler ... …mehr

Tory hat keine leichte Vergangenheit und kämpft um jeden Tag. Bis ihr Vater gestorben ist lebte sie in Reichtum und ohne Sorgen. Um zu den anderen zu gehören, hat sie auch immer wieder ihre Mitschüler gemobbt. Seit ihr Vater Tod ist, hat sich aber alles geändert. Denn seit dem hat sie nichts mehr. Sie wechselt immer wieder von Job zu Job und jetzt muss sie darum kämpfen, ihre Wohnung behalten zu können. Schließlich findet sie eine Stellenanzeige als persönliche Assistentin. Aber ihr Chef Hayden, scheint nicht der zu sein der er anfangs war. Denn plötzlich ist er überaus gemein zu ihr. Tory weiß nicht, dass sie und Hayden sich bereits kennen. Denn er war einer der Mitschüler die sie immer gemobbt hat und nun will er endlich Rache nehmen...

Das Cover gefällt mir gut. Es ist schlicht und macht trotzdem viel her. Auch den Titel finde ich passend. Gut gefällt mir, dass die Geschichte abwechselnd aus Tory’s und Hayden’s Sicht geschrieben ist. Dadurch erhält meinen einen guten Einblick aus beiden Sichtweisen und deren Lagen. So kann man sich mit beiden Charakteren gut identifizieren.

Alles in allem ein gutes Buch, dass nicht nur ein Buch ist, sondern auch Werte vermittelt. Ich mag beide Charaktere, allerdings hat mir die Anziehung der beiden gefehlt bzw. wie diese entstanden ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sally_n Sally_n

Veröffentlicht am 01.03.2021

Unterhaltsame Story für Zwischendurch

Dare to Trust von April Dawson

Ehrlich gesagt habe ich einige Tage überlegt, wie ich meine Rezension formulieren könnte.

Da ich ein absolutes Cover-Opfer bin, war ich sofort von diesem anspruchsvollen ... …mehr

Dare to Trust von April Dawson

Ehrlich gesagt habe ich einige Tage überlegt, wie ich meine Rezension formulieren könnte.

Da ich ein absolutes Cover-Opfer bin, war ich sofort von diesem anspruchsvollen Cover in Pastelltöne und dem Schriftzug mit dem New York Panorama im Hintergrund angetan.

Vielen lieben Dank an #bloggerjury und an dem @ lyxverlag für die Verfügungsstellung dieses Rezensionsexemplars.

Worum es im Buch geht: Tori und Hayden haben sich seit der Highschool nicht gesehen. Bis Hayden, das einstige Pflegekind und der Loser der Schule, zehn Jahre später ein erfolgreicher, gutaussehender Geschäftsmann ist, kämpft sich Tori mit miesen Jobs durch. Sie war eine Upper East Side Prinzessin, das beliebteste Mädchen der Schule, und ein Teil der Gruppe, die Hyaden jahrelang gemobbt hat. Durch Zufall begegnet Hayden Tory in einem Coffeeshop wieder, wo sie als Barista arbeitet. Bis Hayden Tori sofort erkennt, hat Tori keine Ahnung wer, der gutaussehender „Fremde“ ist. Kurz ist er durch Toris Erscheinung abgelenkt, doch sofort fällt ihm alles ein, was ihm Tori in seiner Jugend angetan hatte. Er schmiedet Rache-Pläne, und sorgt dafür, dass Tori eine Anstellung in seinem Label bekommt. Alles läuft nach Plan, doch Tori ist längst nicht, das oberflächliche Mädchen, die sie einmal war.

Meine Meinung:

Dare to Trust ist mein erstes Buch von der Autorin. Der Schreibstil ist flüssig und leicht. Ich hatte kein Problem in die Geschichte reinzukommen und hatte deswegen das Buch sehr schnell durch. Ehrlich gesagt, ich hatte am Anfang die Befürchtung, dass die Story etwas von den typischen CEO-Romanen oder ein Touch Dark Romance hat, aber war alle bestens. Der Grundgedanke fand ich toll. Jede verdient eine zweite Chance. Die Charaktere fand ich einfach liebenswert. Hayden hat nie vergessen, woher er kam, und er hilft, wo er kann. Tori ist hingegen, sehr verschlossen, sie hat keine Freunde und vertraut niemanden. Haydens Geschwister fand ich auch sehr sympathisch, aber am besten gefiel mir Donna, Toris Nachbarin, die als erste Tori aus ihrem Schneckenhaus holt.

Ich muss leider einige Dinge erwähnen, die ich nicht toll fand. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Upper East Side Mädchen und ein Pflegekind die gleiche Schule in Manhattan besucht, ist eher unglaubwürdig. Genauso wie die Tatsache, dass Hayden und seine Freunde, nach einer Heldentat sofort von einem reichen Ehepaar adoptiert wurden. Da es im Buch eine Trigger Warnung für Mobbing steht, habe ich mehr Tiefeund Emotion in diesem Thema erwartet. Da war die Story definitiv ausbaufähig. Nachdem es am Anfang an klar ist, dass sie eine gemeinsame Vergangenheit haben, worüber Tori keine Ahnung hat, war es relativ vorhersehbar, was der Hauptkonflikt, zwischen den Zwei wird. Manche Aussagen fand ich kindisch, manche extrem überflüssig. Als Hayden merkte das an Toris Arbeit nichts zum Aussetzen hatte, behandelte er sie nicht mehr als Dreck. Jedoch, kam ihm der Erkenntnis nach einer Szene, wo Tori von Hunger Magenstechen hatte, und sie ihm leidtat.

Es war extrem langgezogen bis Tori, die Wahrheit über Hayden erfährt. Sie ist am Boden zerstört, dann plötzlich ist alles vergessen.

In dem Buch ist genau so viel Kitsch vorhanden, was man zu einer New Adult Geschichte erwartet. Dank dem angenehmen Schreibstil ist Dare to Trust eine leichte, unterhaltsame Geschichte für zwischendurch. Weil die Millard Geschwister unheimlich sympathisch finde, möchte ich die andere zwei Bänder der Reihe lesen.

Mit der Bewertung tu ich mir auch etwas schwer. Ich mochte die Story, den Schreibstil und die Charaktere, aber die Geschichte schwächelte ab und zu.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lauras-books Lauras-books

Veröffentlicht am 27.02.2021

Schönes New Adult Buch mit einigen sprunghaften Stellen

Zum Inhalt: In dem Buch geht es um Hayden, der in seiner Schulzeit gemobbt wurde und in einer Einrichtung für Pflegekinder leben musste. Nach einem tragischen Ereignis werden seine beiden Freunde und er ... …mehr

Zum Inhalt: In dem Buch geht es um Hayden, der in seiner Schulzeit gemobbt wurde und in einer Einrichtung für Pflegekinder leben musste. Nach einem tragischen Ereignis werden seine beiden Freunde und er jedoch adoptiert und als Erwachsener ist er ein erfolgreicher Geschäftsmann, der ein Plattenlabel führt. Als er eines Tages Tori in einem Café trifft, ist er erst verwundert, da sie ihn nicht wiederkennt, er weiß allerdings genau, dass er an diesem Mädchen Rache ausüben möchte, da sie diejenige war, in die er in der Schule unglaublich verliebt war, jedoch war sie auch eine der Personen, die Hayden in der Schulzeit schlimme Dinge angetan hat. Er möchte, dass Tori sich auch mal so fühlt wie er sich zu Schulzeiten gefühlt hat. Deshalb sorgt er dafür, dass Tori sich auf die Stellenanzeige in seiner Firma bewirbt. Sobald Tori bei ihm arbeitet, begegnet er ihr kühl und distanziert und er lässt sie nur die Praktikantenarbeit ausüben. Er merkt jedoch auch bereits nach kurzer Zeit, dass Tori nicht mehr die kaltherzige Tori ist, die ihn in seiner Schulzeit gepeinigt hat, sondern dass sie sich zu einer ganz anderen Frau entwickelt hat, für die er Gefühle entwickelt. Ob Hayden an seinem Racheplan festhält und ob Tori erfahren wird wer Hayden wirklich ist dürft ihr sehr gerne in Dare to Trust nachlesen.
Meine Meinung:
Das Buch hat mich vor allem zu Beginn sehr positiv überrascht. Der Schreibstil war durch das Buch hindurch sehr flüssig und auch dieses Buch wurde aus beiden Perspektiven heraus geschildert. Der Einstieg in das Buch ist mir deshalb auch sehr leicht gefallen.
Es ist zwar eine eher klassische New Adult Geschichte, aber vor allem Hayden als Charakter hat mir sehr gut gefallen. Er hat zwar nun viel Geld, setzt dieses aber bewusst ein und kümmert sich um seine Angestellten und Familie. Man merkt richtig, dass er eigentlich ein liebevoller Mensch geworden ist, dass ihn seine Vergangenheit jedoch doch noch oft beschäftigt.
Ich fand es sehr schön, dass Hayden nach einiger Zeit erkennt, dass Tori nicht mehr die Person ist, die er in der Schule kennengelernt hat, und dass dies ihn zum Umdenken motiviert.
Tori ist nämlich als Teenager in einer reichen Familie aufgewachsen, muss jedoch jetzt jede Münze sparen um am Ende des Monats noch ihre Miete bezahlen zu können. Sie hat sich durch das Buch auch sehr entwickelt und man merkt richtig, dass sie den Job auch wirklich will und für sich selbst sorgen möchte. Sie ist eine starke und eigenständige weibliche Protagonistin, was mir auch gut gefallen hat.

Als Kritik muss ich leider anführen, dass meiner Meinung nach genau an den wichtigen Stellen im Buch etwas Tiefe gefehlt hat. Gerade in dem Moment, wo Hayden merkt, dass Rache sich für ihn nicht richtig anfühlt, war der Übergang für mich viel zu schnell. Am einen Tag möchte er sich noch rächen und am anderen Tag ist plötzlich alles gut zwischen den Beiden. Dies war für mich auch an einer weiteren Stelle im Buch der Fall (an dieser Stelle möchte ich jedoch nicht spoilern), was ich sehr schade fand. Die Charaktere waren für mich an diesen Stellen sehr sprunghaft und ich hätte mir da einen langsameren Prozess gewünscht.

In dem Buch steckt nichts desto trotz definitiv viel Potential und ich fand es sehr schön zu Lesen. Da ich manche Stellen einfach nicht nachvollziehen konnte und es mir an diesen Stellen zu schnell ging würde ich dem Buch positive 3.5 Sterne geben. Ich würde das Buch jedem weiterempfehlen, der gerne New Adult liest und freue mich schon auf die weiteren Bände.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

April Dawson

April Dawson - Autor
© Olivier Favre

April Dawson ist eine "heiße" Entdeckung aus dem Kreise der Autoren von LYX-Storyboard. Sie lebt mit ihrer Familie in Kematen, Österreich. Sie hat bereits zehn Jahre Schreiberfahrung und verfasst am liebsten romantische Bücher verpackt mit einer Spur Action, ein wenig Drama, einem Schuss Humor und viel Gefühl.

Mehr erfahren
Alle Verlage