For 100 Nights - Obsession
 - Lara Adrian - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
Liebesromane
298 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0336-2
Ersterscheinung: 25.08.2017

For 100 Nights - Obsession

Übersetzt von Firouzeh Akhavan-Zandjani

(13)

"Hundert Nächte in meinem Bett …"

Seit hundert Tagen lebt Avery mit dem unwiderstehlichen Milliardär Nick Baine in einer Welt voller Luxus. Hundert Nächte bedingungsloser Hingabe fordert er für die Vergebung ihrer Lügen. Doch auch wenn die Leidenschaft zwischen ihnen unendlich, die Ekstase vollkommen ist – Avery weiß, dass sie Nick niemals ganz besitzen kann. Denn die Schrecken ihrer Vergangenheit sind nicht gebannt, und ihr wird mehr und mehr klar, dass auch Nick etwas vor ihr verbirgt …

 
"Ein absolut heißes Lesevergnügen."
Feeling Fictional über For 100 Days - Täuschung

Rezensionen aus der Lesejury (13)

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 19.07.2019

ruhiger, aber interessanter und unterhaltsamer 2. Teil

Mit „For 100 Nights – Obsession“ geht die Geschichte um Avery und Milliardär Nick
in die zweite Runde.

Nachdem das Buch nun lange Zeit auf meinem SuB lag,
wuchs der Wunsch in mir die Reihe zu ... …mehr

Mit „For 100 Nights – Obsession“ geht die Geschichte um Avery und Milliardär Nick
in die zweite Runde.

Nachdem das Buch nun lange Zeit auf meinem SuB lag,
wuchs der Wunsch in mir die Reihe zu Ende zu lesen.
Das Cover passt sich seinem Vorgänger an.
Es ist schlicht und wirkt doch elegant.
Der Klappentext entfachte meine Neugierde auf den Fortgang der Story.

Drei Monate sind vergangen seitdem Avery
den Millionär Nick Baine kennen gelernt hat.
Drei Monate, in dem sie ihm ihr wahres Ich vorenthielt.
Nun ist das Versteckspiel vorbei und
Nick weiß, um Averys Herkunft.
Zur Wiedergutmachung fordert er von ihr 100 Nächte
die Hingabe und Unterwerfung.
Etwas, das Avery ihm willenlos gibt ...
Denn immerhin hat sie sich bereits bedingungslos in ihn verliebt.
Doch ihr Angst ihm nicht genug zu sein ist groß,
vor allem, da sich Nick immer wieder von ihr zu distanzieren scheint.
Als Avery dann auch noch von ihrer Vergangenheit eingeholt wird,
beginnt sie sich erneut in einem gefährlichen Netz aus Lügen zu verstricken.

Trotzdem es schon beinah eine Ewigkeit her zu sein scheint,
seit ich den ersten Teil gelesen habe,
bin ich wieder gut in die Story hineingekommen.
Hilfreich dabei war auch,
dass die Geschehnisse aus Band eins oft noch einmal kurz und knapp angesprochen wurden.

Der Schreibstil ist sehr einfach, manchmal gar etwas plump, aber angenehm.
Man erlebt den zweiten Teil aus der Sicht von Avery,
wodurch sie, ihre Gefühle und Gedanken für den Leser doch sehr greifbar werden.

Avery ist auch hier sehr zurückhaltend und ruhig.
Ihre Naivität und ihre oftmals übermütigen Entscheidungen,
ließen mich auch hier manchmal nur den Kopf schütteln.
Sie kämpft noch immer mit den seelischen Verletzungen,
die mit ihrer einprägsamen Vergangenheit einhergehen
und sie oftmals sehr einschüchtern
und ihre gebrochene Seele zum Vorschein bringen.

Ich weiß nicht, ob ich einfach von diesen ganzen dominanten Männern
genervt bin, oder ob Nick für mich einfach nur seinen Reiz verlor.
Er steckt voller Geheimnisse,
wirkt manchmal unnahbar und einschüchternd.
Sein umsorgender Umgang mit Avery, zeigt sein gutes Herz,
und dass doch mehr hinter seiner undurchdringlichen Fassade steckt.
Trotzdem hatte ich auch hier wieder das Gefühl,
dass Nick Baine doch sehr von „Mr. Grey“ abgekupfert ist …

Die Fortsetzung der Lovestory von Nick und Avery
ist etwas ruhiger, als ich es erwartet habe.
Trotzdem ließ sie sich in einem Rutsch lesen.
Es wurde angenehme und prickelnde Unterhaltung geboten.
Einige unvorhergesehene Ereignisse und vor allem die Erkenntnis am Ende
boten der Story einiges Potenzial,
das meine Neugierde auf den Abschluss der Trilogie weckte!

In der Beziehung von Avery und Nick
geht es interessant und oft sehr heiß weiter,
wobei ich auch ein wenig die Augen verdrehen musste,
weil sie irgendwie ständig übereinander herfallen.
Wahrscheinlich auch ein Grund, weshalb dieser Teil
ein bisschen verhalten wirkte.

Es ist ein guter, zweiter Teil,
der doch ganz angenehme Lesestunden bietet.
Nur an Handlung hätte es etwas mehr sein dürfen ...

Ich vergebe daher 4 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Esta88 Esta88

Veröffentlicht am 16.01.2019

Der Milliardär der auch seine Geheimnisse hat!

Auch der Zweite Band ist locker geschrieben und lässt sich leicht und flüssig lesen. Wie der kleine Cliffhänger im Ersten Band schon angezeigt hat, hat Avery Nick doch nicht alles über ihre Vergangenheit ... …mehr

Auch der Zweite Band ist locker geschrieben und lässt sich leicht und flüssig lesen. Wie der kleine Cliffhänger im Ersten Band schon angezeigt hat, hat Avery Nick doch nicht alles über ihre Vergangenheit erzählt.... In diesem Band hofft Avery zunächst darauf das der Kokon in dem sie sich befindet einfach weiter hält, doch der ominöser Anrufer gibt nicht auf und bedrängt sie weiter. Gedrängt von ihrer Angst, Nick zu verlieren wenn er die Wahrheit erfährt, verkauft Avery ihre neuen Bilder ausgerechnet an die Frau, die Nick am meißten verabscheut. Natürlich fliegt ihr Vorhaben, dass Geld dem Anrufer zu geben auf und sie gesteht Nick alles und er wendet die Situation zum Guten. Erstaunlich ist hier, wie die Autorin es im gesamten Buch geschafft hat, die Dynamik von Avery und Nick zubeschreiben ohne das Nick Avery seine Liebe gesteht. Avery hat natürlich weiterhin Angst, das Nick ihre Beziehung nach den 100 Tagen beenden könnte. Die Macht des ausgesprochenes Wortes wird hier wirklich begreiflich. Obwohl Nick ihr in allem was er tut, seine Gefühle zeigt, ist sich Avery seiner Gefühle nicht sicher. Bis zum Schluss, wo er ihr doch seine Gefühle gesteht und sie nach Paris entführt. Dort trifft sie jedoch ein altbekanntes Gesicht und diese offenbart Avery ein Geheimnis über Nick, dessen Tragweite sie ins Nichts katapultiert. Und somit endet der Zweite Band wirklich mit einem bösen Cliffhänger.....

Die erotischen Szenen sind wie im ersten Band, ausführlich beschrieben ohne kitschig oder zu übertrieben zu wirken. Wenn diese Szenen kürzer wären oder wegfielen, wäre es kein Buch von Lara Adrian. Ich finde mit einem Buch von ihr, konnte ich bisher nichts falsch machen und ich freue mich auf den Dritten Teil!

4 von 5 Sternen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ninex Ninex

Veröffentlicht am 26.08.2018

Tolle, mitreißende Geschichte

Rezension zu For 100 Nights- Obsession von Lara Adrian

Der Klappentext:

Hundert Nächte in meinem Bett ..."
Seit hundert Tagen lebt Avery mit dem unwiderstehlichen Milliardär Nick Baine in einer Welt ... …mehr

Rezension zu For 100 Nights- Obsession von Lara Adrian

Der Klappentext:

Hundert Nächte in meinem Bett ..."
Seit hundert Tagen lebt Avery mit dem unwiderstehlichen Milliardär Nick Baine in einer Welt voller Luxus. Hundert Nächte bedingungsloser Hingabe fordert er für die Vergebung ihrer Lügen. Doch auch wenn die Leidenschaft zwischen ihnen unendlich, die Ekstase vollkommen ist - Avery weiß, dass sie Nick niemals ganz besitzen kann. Denn die Schrecken ihrer Vergangenheit sind nicht gebannt, und ihr wird mehr und mehr klar, dass auch Nick etwas vor ihr verbirgt ...

Meine Meinung:

Ich liebe ja diese Reihe! So hat auch dieses Buch mich nicht enttäuscht. Lara Adrians Schreibstil ist flüssig und man merkt ihr deutlich ihre Schreiberfahrung an. Sie weiß, wie man den Leser fesselt und auch die erotischen Szenen sind nicht zu übertrieben, sondern authentisch (so authentisch wie es in einem ausgedachten Roman eben sein kann).

Die Erzählerin ist die Protagonistin Avery. Das Buch ist unterteilt in Kapitel, wobei mir sehr gefällt, dass die Kapitel nicht so extrem lang sind, sodass man auch gut eine Pause einbauen kann. Die Handlung findet in der Gegenwart statt und handelt sich größtenteils um Avery und Nick. Lara Adrian hat es geschafft mich in einen Bann zu ziehen, da das Buch voller Spannung ist. Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen und bin auch vom Schreibstil sehr angetan. Leider war das Buch sehr kurz verglichen mit Band 1. Meiner Meinung hätte man Band 2 und 3 zusammenfügen können.

Das Cover ist sehr schlicht gehalten, was mir sehr gefällt. Im Titel – vor allem in den Zahlen sieht man eine wunderschöne Stadt und genau wie beim 1. Band ziert eine gesichtslose Frau das Titelbild. Persönlich muss ich sagen, dass ich weiße Bücher liebe, deswegen sagt mir das natürlich sehr zu. Und von allen 3 Bänden gefällt mir das rotpink von Band 2 immer noch am besten. Also alle Daumen nach oben für das Cover.

Die Charaktere sind genauso sympathisch wie im letzten Buch. Viel verändert haben sie sich natürlich nicht. Mir gefällt, dass Avery zu einer starken Persönlichkeit geworden ist, die sich auch mal durchsetzen kann. Im ersten Teil hat sie sich ziemlich von Nick abhängig gemacht, was ziemlich klischeehaft war. Natürlich geht es bei den beiden nie ohne einen Streit.. welche manchmal etwas übertrieben sind. Doch Avery setzt sich nun auch durch und sucht sich ein eigenes Leben – ohne von Nick abhängig zu sein. Doch es musste kommen wie es eben kommen musste.. sie versprachen einander absolute Ehrlichkeit, was jedoch keiner der beiden so richtig halten kann. Avery öffnet sich zwar Nick – doch dieser hegt immer noch seine Geheimnisse vor ihr, als diese ans Licht kommen, endet dann auch das Buch.

Mein Fazit:
Lesen, lesen, lesen! Man hat alles.. Spannung, Gefühle, Liebe, Hass. Es macht einfach Spaß die Geschichte der beiden zu verfolgen.. Wer also einen Hauch Erotik und eine Menge männliches Alphasein liebt, muss diese Reihe unbedingt lesen!!

5 Sternchen von 5 Sternchen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Michi_93 Michi_93

Veröffentlicht am 20.07.2018

100 Naechte

Zum Inhalt:
Avery lebt mit Nick zusammen in seiner Wohnung. - Sehr luxorioes aber Avery achtet stets darauf, dass er ihr nicht alzu viel schenkt und sie verkangt das auch gar nicht von ihm - GANZ IM GEGENTEIL. ... …mehr

Zum Inhalt:
Avery lebt mit Nick zusammen in seiner Wohnung. - Sehr luxorioes aber Avery achtet stets darauf, dass er ihr nicht alzu viel schenkt und sie verkangt das auch gar nicht von ihm - GANZ IM GEGENTEIL.
Hundert Nächte bedingungsloser Hingabe fordert Nick für die Vergebung. Doch auch wenn auf dieser einen Ebene alles wunderschoen und Leidenschaftlich zwischen den beiden ist, weiss Avery auf der anderen Seite ganz genau, dass sie Nick nicht fuer immer haben kann. Sie ist davon ueberzeugt, dass er sie gar nicht liebt.
Ausserdem hat sie Nick noch nicht die ganze grosse Wahrheit erzaehlt - und ihr ist klar, dass auch Nick etwas vor ihr verbirgt.


Meine Meinung:
Ich fand es eine gelungene Fortsetzung zum ersten Buch, ich fand diesen, also den zweiten Teil auch besser als den ersten aber trotzdem musste man das erste gelesen haben, wenn man den weiteren Lauf verstehen will. Ich freue mich auf Teil 3 !


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SarahKiss SarahKiss

Veröffentlicht am 15.07.2018

Die Story hat leider viel an Fahrt verloren

Der zweite Teil war gut, aber das war dann auch schon alles. Die Story hat leider viel an Fahrt verloren und ist zwischenzeitlich einfach nur ohne Sinn. Vor allem das Ende, wo Nick ihr offenbart, wie es ... …mehr

Der zweite Teil war gut, aber das war dann auch schon alles. Die Story hat leider viel an Fahrt verloren und ist zwischenzeitlich einfach nur ohne Sinn. Vor allem das Ende, wo Nick ihr offenbart, wie es zum eigentlichen Treffen kommt. Man fragt sich zwischenzeitlich ob die Autorin keine Ideen mehr hatte und das Buche einfach fertig haben wollte.
Ich finde die Grundgeschichte selbst toll und habe es deswegen auch nicht bereut, das Buch zu lesen. Allerdings hoffe ich, dass der dritte Teil besser wird. Der Schreibstil ist weiterhin sehr gut und flüssig. Man kann der Story leicht folgen.
Wer also einen leichten Roman, für zwischendurch haben möchte, der ist bei diesem Buch richtig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Lara Adrian

Lara Adrian - Autor
© Lara Adrian

Lara Adrian lebt mit ihrem Mann in Neuengland. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane. Zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice.

Mehr erfahren
Alle Verlage