Heartbreaker
 - Avery Flynn - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
346 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1098-8
Ersterscheinung: 31.01.2020

Heartbreaker

Übersetzt von Stephanie Pannen

(73)

Sein Unternehmen ist seine Welt – bis ein Kuss alles verändert ...
Sawyer Carlyle regiert sein Unternehmen mit eiserner Hand. Ein Privatleben kennt er nicht, und für die Liebe hat er keine Zeit – für ihn zählt nur der nächste Deal. Umso mehr nervt es ihn, dass seine Familie alles daransetzt, ihn zu verkuppeln und ihm eine potenzielle Freundin nach der anderen präsentiert. Um dem einen Riegel vorzuschieben, engagiert der CEO Clover Lee. Die junge Frau soll seine Verlobte spielen und ihm die heiratswilligen Damen – und seine Familie – vom Hals halten. Doch dann stellt ein heißer Kuss zwischen Clover und Sawyer seine Welt auf den Kopf, und aus dem Spiel wird schnell etwas ganz anderes …
"Von der ersten Seite an ein echter Hit. Frisch, witzig und sexy – ich will mehr davon!" BOOKS I LOVE A LATTE
Auftakt der charmanten und prickelnden HARBOR-CITY-Serie von Bestseller-Autorin Avery Flynn

Rezensionen aus der Lesejury (73)

Jackie_O Jackie_O

Veröffentlicht am 31.03.2020

Hier ist gute Laune vorprogrammiert!

Als sich Clover Lee um einen Job bei Sawyer Carlyle bewirbt, hätte sie sich eigentlich sofort denken können, das sie vom Regen in die Traufe gerät. Denn am Ende soll sie nicht nur als Puffer zwischen ihm ... …mehr

Als sich Clover Lee um einen Job bei Sawyer Carlyle bewirbt, hätte sie sich eigentlich sofort denken können, das sie vom Regen in die Traufe gerät. Denn am Ende soll sie nicht nur als Puffer zwischen ihm und seiner Mutter herhalten, die ihren Sohn, am liebsten bereits gestern unter der Haube sehen würde. Sondern auch noch für ein paar Wochen seine Verlobte spielen. Allerdings ist der damit verbundene Geldsegen, mit dem sie ihr nächstes Australien Abenteuer finanzieren könnte zu verführerisch. Deshalb lässt sie sich auf den Deal mit dem ständig mürrischen Geschäftsmann ein. Doch natürlich kommt es anders, denn Clover hätte wirklich nicht damit gerechnet, das sie anfangen würde diesen aufgeblasenen Mistkerl zu mögen...

Was für eine süße Geschichte! Klar das Rad kann nicht neu erfunden werden, dennoch habe ich mich mit dem Serienauftakt der Harbor City Reihe gut unterhalten gefühlt. Was ganz besonders an der tollen Heldin lag. Glover ist echt, warmherzig und unglaublich charismatisch. Sie trägt vor allem ihr Herz auf dem rechten Fleck. Aus Angst womöglich mal wie ihre Mutter als Vorstadthausfrau ihr Dasein zu fristen, geht sie nur kurzfristige Verpflichtungen ein. Glover will eben nicht an einen Ort oder an eine Person zu lange gebunden sein. Sie ist jemand, der das Abenteuer sucht und ihr neuer Job als persönlicher Puffer, ist bei weitem nicht der schrägste. Oder könnt ihr euch vorstellen, eure Brötchen als Schlangenmelkerin oder gar Hundefutterkosterin zu verdienen?

Sawyer hingegen ist das absolute Gegenteil, ein Workaholic. Momentan ist das wichtigste für ihn den lukrativen Singapur Deal abzuwickeln, keineswegs die Lust nach Abenteuern. Auch wenn er seine Mutter liebt, nervt sie ihn doch gerade sehr mit ihren ständigen Heiratskandidatinnen im Schlepptau. Aber Sawyer hat eben auch eine andere Seite, die er sehr gut zu verbergen weiß, besonders das er als Mann auf Filmschnulzen steht. Dann tritt ganz plötzlich Glover Lee wie ein Wirbelwind in sein Leben und stellt seine Welt auf den Kopf. Das zu lesen hat richtig Laune gemacht. Wobei ich zudem die spritzigen Dialoge zwischen Glover & Sawyer richtig gelungen empfand. Natürlich gibt es solche Romane mittlerweile wie Sand am Meer, dennoch habe ich mit den beiden mitgefierbert und hätte Sawyers Allerwertesten gerne ab und an einen Tritt verpasst, um in die Puschen zu kommen. Das Ende war dann auch wie zu erwarten so richtig schön kitschig. Aber das braucht es ab und an und ich habe es sehr genossen.

Fazit:
Mir hat es Spaß gemacht zur Abwechslung eine witzige Story zu lesen, die von ihren wunderbaren Figuren lebt. Ich habe mich jedenfalls keine Minute gelangweilt. Außerdem bin ich wirklich gespannt, auf Hudson, den Playboy Bruder von Sawyer. Er hatte in der Geschichte ein paar herrliche Szenen, die Lust auf seine Geschichte machen. Daher bin ich wirklich gespannt auf Band 2 der Harbor City Reihe.

Wer von euch also auf der Such nach neuem Lesestoff ist, darf hier getrost zugreifen... happy reading!


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rose27 Rose27

Veröffentlicht am 25.03.2020

Einzigartige Charaktere und amüsant zu lesen

*Inhalt:* „Heartbreaker“ ist der erste Teil der „Harbour City“-Reihe von Avery Flynn.
Sawyer Carlyle hat nach dem Tod seines Vaters das Familienunternehmen übernommen. Sein Leben hat er der Arbeit gewidmet. ... …mehr

*Inhalt:* „Heartbreaker“ ist der erste Teil der „Harbour City“-Reihe von Avery Flynn.
Sawyer Carlyle hat nach dem Tod seines Vaters das Familienunternehmen übernommen. Sein Leben hat er der Arbeit gewidmet. Seine Mutter wünscht sich aber nichts lieber als eine Frau an seine Seite. Ständig versucht sie ihn mit einer, in ihren Augen, anständige und passende Frau zu verkuppeln. Sawyer ist nur noch genervt. Als sein Bruder ihm vorschlägt einen „Puffer“ einzustellen ist er alles andere als begeistert. Als er allerdings die einzige weibliche Bewerberin auf diese Jobausschreibung kennenlernt, überzeugt sie ihn durch eine Begegnung mit seiner Mutter. Sie unterschreiben einen Vertrag, in dem unteranderem festgelegt wird, dass Clover für 6 Wochen seine Verlobte spielen wird. Ein Kuss stellt die Welt der beiden allerdings auf den Kopf...


*Meinung:* Das deutsche Cover gefällt mir eindeutig besser als das Original. Das deutsche Cover ist viel heller gehalten. Damit passt es besser zur Grundstimmung des Buches. Auch die verglaste Aussicht von einem Gebäude aus passt sehr gut, da Sawyer schließlich eine eigene große verglaste Wohnung besitzt. Auf dem Originalcover ist nur ein Mann vor einem schwarzen Hintergrund zu sehen. In meinen Augen hat das deutsche Cover mehr Persönlichkeit. Übersetzt wurde die Geschichte von Stephanie Pannen. Der Schreibstil ist wirklich toll. Besonders der Humor war großartig! Ich musste die meiste Zeit über grinsen und teilweise auch lachen. Es war herrlich amüsant. Der Autorin ist es gelungen einzigartige Charaktere zu erschaffen. Besonders Clover ist immer wieder überraschend. Sie ist erfrischend anders. Hier bekommt man definitiv etwas anderes als 0815. Natürlich ist die Geschichte an sich nichts neues, aber durch die Charaktere ist es einzigartig geworden. Die beiden Hauptcharaktere sind wie Tag und Nacht. Während Sawyer nur für seinen Job lebt, ist Clover ein Freigeist. Sie liebt es zu reisen und nimmt die ungewöhnlichsten Jobs an, um sie sich finanzieren zu können. Sawyer ist eher zurückhaltend. Clover hingegen ist übersprudelnd und frei heraus. Zwei Welten prallen aufeinander und vermischen sich. Die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach. Die Nebencharaktere sind auch toll charakterisiert worden.


*Fazit:* Zwar keine neue Grundstory, aber die Charaktere sind einzigartig und wundervoll. Ich liebe sie. Die Geschichte überzeugt mit ihrem Humor. Ich kann die Geschichte jedem empfehlen. Das ist für jedes Alter etwas. Die nächsten beiden Bände werde ich definitiv auch lesen. Der zweite Band handelt von Sawyers Bruder Hudson und erscheint am 29.05.2020 bei Lyx. Am 30 September können wir dann auch den Abschluss Band mit Sawyers ehemaligem besten Freund endlich in den Händen halten. Ich kann es kaum erwarten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Van_essa Van_essa

Veröffentlicht am 22.03.2020

Heartbreaker: Absolut!:)

Zum Inhalt
.
.
Sawyer führt nach dem Tod seines Vaters erfolgreich das Familienunternehmen der Carlyle's, vergisst dabei jedoch völlig, das im Leben auch noch andere Dinge zählen, als Arbeit. So versucht ... …mehr

Zum Inhalt
.
.
Sawyer führt nach dem Tod seines Vaters erfolgreich das Familienunternehmen der Carlyle's, vergisst dabei jedoch völlig, das im Leben auch noch andere Dinge zählen, als Arbeit. So versucht seine Mutter ständig, ihn mit Frauen zu verkuppeln, was ihn ungeheuer nervt! So kommt Sawyer's Bruder auf die Idee, einen "Puffer" einzustellen, der es schafft, ihrer Mutter Einhalt zu gebieten. Gar nicht so leicht, denn Niemand stellt sich so einfach vor Helene Carlyle! Bis jetzt! Tatsächlich bewirbt sich die abenteuerlustige Clover Lee auf dieses ungewöhnliche Stelle und beeindruckt Sawyer direkt mit ihrer Art. Das Spiel kann also beginnen. Doch es soll ganz anders laufen, als geplant. Erstens erfindet Sawyer eine Fake- Verlobung, die eine Lüge nach der anderen mit sich bringt und zweitens verlieben sich die beiden ineinander, nicht zuletzt wegen der heißen Affäre, die sie miteinander beginnen. Werden Sawyer und Clover nach 6 Wochen wieder getrennte Wege gehen oder hält das Schicksal eine andere Richting für sie bereit ? Wie lange können sie das Lügenkonstrukt aufrecht erhalten?
.
.
Meine Meinung
.
.
Die Geschichte wird aus einer neutralen Erzählperspektive geschrieben, was sehr erfrischend ist und eine Mischung aus Distanz und Mitgefühl zu den Protagonisten erschafft. Der Schreibstil ist flüssig und lebhaft, es macht Spaß, Sawyer und Clover zu begleiten und von außen zu betrachten, wie ihre Liebe zueinander entsteht und wächst.Intime Szenen bringen das nötige Prickeln und sorgen für erotische Spannung.
.
.
Fazit
.
.
Lebhaft, modern und anziehend! Eine tolle Story, die Lust auf Band zwei und drei macht. Super Protagonisten mit der Fähigkeit zur innigen, tiefen und echten Liebe. Leseempfehlung? Absolut! Ich bin sehr gespannt auf die Folgebände mit neuen, mir jetzt schon vertrauten Protagonisten. Knistern vorprogrammiert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookvamp bookvamp

Veröffentlicht am 19.03.2020

"Bettaktive" und vorhersehbare Klischee-Geschichte

Cover: Passt sehr gut in das Genre. Ich finde es ansprechend und es passt für mich auch gut zum Inhalt des Buches.

Inhalt: Der erste Teil der der Habor-City-Reihe erzählt die Geschichte um den Bauunternehmer ... …mehr

Cover: Passt sehr gut in das Genre. Ich finde es ansprechend und es passt für mich auch gut zum Inhalt des Buches.

Inhalt: Der erste Teil der der Habor-City-Reihe erzählt die Geschichte um den Bauunternehmer Sawyer Carlyle, der nach dem Tod seines Vaters die Firma übernommen hat. Er ist ein absoluter Workaholic und hat für sein Privatleben nur wenig Interesse. Dies ist allerdings kein Grund für seine Familie sich nicht um dieses zu bemühen. Um den ständigen Verkupplungsversuchen zu entgehen, engagiert er Clover Lee um seine Verlobte zu spielen, bis zu einem verhängnisvollen Kuss.

Meine Meinung: Der Schreibstil war schön flüssig und gut zu lesen. Die Charaktere fand ich sympathisch und die Chemie zwischen Clover und Sawyer war besonders im ersten Teil gut dargestellt.
Der erste Teil konnte mich auch gut unterhalten. Es gab einige interessante Dialoge zwischen Sawyer und Clover und man hat dort auch klar die Funken sprühen sehen. Allerdings war der zweite Teil für mich dann eher etwas überladen. Hier wurde klar jedes Klischee versucht aufzugreifen und Sex ist hier die Antwort auf alle Probleme gewesen. Auch wenn ich ein prickelndes Buch sehr gerne mag, wirkt es durch die Häufigkeit doch sehr gewollt.

Die Charktere fand ich persönlich nicht schlecht angelegt, zumal es seit langen mal wieder eine Geschichte ist die nicht im Collage spielt, allerdings habe ich im zweiten Teil das Gefühl gehabt die Charaktere verlieren sich etwas in der Geschichte. Clover wirkt sehr taff und lebensfroh und Sawyer hat zwei Gesichter, das nette und freundliche und das klassische Badboy gehabe gegenüber Clover.
Leider haben die vielen Klischees dazu geführt, dass die Geschichte nicht mehr überraschend war und viele Wendungen einfach vorhersehbar waren.

Fazit: Eine romantische Story mit vielen Klischees und einer großen Portion prickelnder Momente. Der gute Einstieg konnte aber bis zum Ende nicht gehalten werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Claudia83 Claudia83

Veröffentlicht am 17.03.2020

modernen Aschenputtel

Vielen Dank an de LYX Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Heartbreaker von Avery Flynn geht es um Sawyer und Clover. ... …mehr

Vielen Dank an de LYX Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Heartbreaker von Avery Flynn geht es um Sawyer und Clover. Sawyer hat nach dem Tod des Vaters das Unternehmen übernommen und geht voll in seiner Arbeit auf. Seine Mutter versucht alles Mögliche um ihn zu verloben. Um das zu unterbinden schaltet sein Bruder eine Anzeige für einen persönlichen Puffer. Um den Heiratsavancen seiner Mutter zu entkommen gibt er Clover als seine Verlobte aus.

Clover ist sehr schlagfertig und überrascht Sawyer mit ihrem Auftreten komplett bei dem ersten Aufeinandertreffen. Er ist es nicht gewohnt, dass ihm jemand Kontra gibt und als Sieger aus einer Diskussion mit ihr hervorgeht. Sie bietet ihm immer wieder die Stirn und ist mit ihm auf einer Stufe was ihr Verhandlungsgeschick angeht. Sawyer ist bedingt durch seine Erziehung immer etwas steif, aber Clover schafft es durch ihre quirlige und abenteuerlustige Art ihm dem Spaß am Leben zurückzugeben. Sie holt ihn aus seiner Komfortzone (Job) und zeigt ihm die Schönheit an den kleinen Dingen. Da Sawyer sich auf der Gefühlsebene nicht so gut mit Worten ausdrücken kann hat er es leider öfter bei Clover vermasselt. Clover ist ein freiheitsliebender und abenteuerlustiger Mensch. Sie lässt sich ungern einschränken und hat deswegen Angst vor einer Beziehung.

Die Story wurde in der 3. Person aus Sicht von beiden Protagonisten geschrieben. Da dies nicht mein bevorzugter Schreibstil ist hatte ich anfangs Probleme in die Story reinzufinden. Nach ca. 1/3 der Story konnte ich dann aber das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Avery Flynn hat einen sehr lockeren und lebendigen Schreibstil. Gerade die Dialoge zwischen Sawyer und Clover haben immer wieder zum Schmunzeln angeregt. Man hat auch das Knistern zwischen den beiden auf jeder Seite gespürt. Die Gefühle zwischen Sawyer und Clover kochen hoch, aber beide können sich das anfangs nicht eingestehen. Die Nebencharaktere verleihen der Story noch mehr Tiefgang und man wird dadurch schon auf die Folgebände vorbereitet. Ich freue mich schon sehr auf die Story von Sawyers Bruder.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Avery Flynn

Avery Flynn - Autor
© Annie Ray

Avery Flynn ist eine USA-Today-Bestseller-Autorin und schreibt über Männer, denen die Welt gehört, und Frauen, die sie in die Knie zwingen. Sie liebt ihre drei Kinder und ihren Eishockey fanatischen Ehemann. Weitere Informationen unter: www.averyflynn.com

Mehr erfahren
Alle Verlage