Heartbreaker
 - Avery Flynn - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
346 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1098-8
Ersterscheinung: 31.01.2020

Heartbreaker

Übersetzt von Stephanie Pannen

(41)

Sein Unternehmen ist seine Welt – bis ein Kuss alles verändert ...
Sawyer Carlyle regiert sein Unternehmen mit eiserner Hand. Ein Privatleben kennt er nicht, und für die Liebe hat er keine Zeit – für ihn zählt nur der nächste Deal. Umso mehr nervt es ihn, dass seine Familie alles daransetzt, ihn zu verkuppeln und ihm eine potenzielle Freundin nach der anderen präsentiert. Um dem einen Riegel vorzuschieben, engagiert der CEO Clover Lee. Die junge Frau soll seine Verlobte spielen und ihm die heiratswilligen Damen – und seine Familie – vom Hals halten. Doch dann stellt ein heißer Kuss zwischen Clover und Sawyer seine Welt auf den Kopf, und aus dem Spiel wird schnell etwas ganz anderes …
"Von der ersten Seite an ein echter Hit. Frisch, witzig und sexy – ich will mehr davon!" BOOKS I LOVE A LATTE
Auftakt der charmanten und prickelnden HARBOR-CITY-Serie von Bestseller-Autorin Avery Flynn

Rezensionen aus der Lesejury (41)

18isi 18isi

Veröffentlicht am 22.02.2020

Guter Start

Mich hat das Cover angesprochen.
Der Mann am Fenster vor der Skyline. Erinnerte mich ein wenig an Mr.Grey.
Aber ich finde es passt alles zusammen, genau wie die Farben.
Die Sonne lacht den Titel des ... …mehr

Mich hat das Cover angesprochen.
Der Mann am Fenster vor der Skyline. Erinnerte mich ein wenig an Mr.Grey.
Aber ich finde es passt alles zusammen, genau wie die Farben.
Die Sonne lacht den Titel des Buches an.

Klappentext machte mich natürlich auch neugierig. Aber für mich zählt immer erst das Cover. Aber beides ist sehr gut aufeinander abgestimmt.

Auch der Schreibstil und die Handlung fand ich klasse.
Die Spannung war im ersten Teil des Buches da. Aber die zweite Hälfte des Buches fand ich einfach schwach. Was ich sehr schade fand. Man hätte auch einige Stellen ein wenig kürzen können.

Was mir aber auch gefallen hat, sind diese Dialoge. Sie sind humorvoll und lassen einen manchmal echt schmunzeln. Das lockert das ganze immer noch ein wenig auf.
Klar es wird auch heiß.
Und die Charaktere harmonieren gut zusammen.

Ich bin auf jeden Fall weiter gespannt auf die nächsten Teile der "Harbor-City" - Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cbee cbee

Veröffentlicht am 21.02.2020

Unterhaltsam, witzig, aber keine überraschenden Wendungen

Inhalt:

Sawyer ist ein erfolgreicher Unternehmer und leitet sein Unternehmen mit eisener Hand. Für etwas anderes hat er keine Zeit - schon gar nicht für die Liebe. Seine Mutter möchte ihn allerdings unbedingt ... …mehr

Inhalt:

Sawyer ist ein erfolgreicher Unternehmer und leitet sein Unternehmen mit eisener Hand. Für etwas anderes hat er keine Zeit - schon gar nicht für die Liebe. Seine Mutter möchte ihn allerdings unbedingt unter die Haube bringen. Da ihm ihre Verkupplungsversuche auf die Nerven gehen, engagiert er Clover Lee, die seine Verlobte spielen soll. Doch dann passiert es: ein heißer Kuss zwischen Sawyer und Clover stellt seine Welt auf den Kopf und aus dem Spiel wird etwas ganz anderes ...

Meinung:

Das Buch hat seinen Zweck insofern erfüllt, dass es mich wirklich gut unterhalten hat. Die Geschichte ist zwar nicht neu und bringt auch keine überraschenden Wendungen. Dennoch ist sie gut geschrieben, man kann sie sehr flüssig und schnell lesen. Außerdem ist sie witzig.

Clover war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine junge Frau, die schon viel gesehen hat. Sie hat viele Länder bereist und hatte schon viele verschiedene (und besondere) Jobs. Der Job bei Sawyer soll ihr das Geld für eine Australienreise in die Kasse bringen. Besonders hat mir ihre Schlagfertigkeit gefallen, die die Unterhaltungen zwischen Sawyer und ihr immer wieder witzig gemacht haben.

Sawyer ist der typische vielbeschäftigte Unternehmer. Er wacht mit dem Gedanken an die Arbeit auf und geht damit auch wieder schlafen. Alles andere stört nur seine Konzentration. Clover sollte eigentlich nur ein Puffer sein und seine Mutter daran hindern, ihn weiter mit jungen heiratswilligen Frauen zu belästigen. Doch wie sich herausstellt, ist sie viel mehr ...

Was etwas anstrengend war, war die Unfähigkeit von Sawyer, aber auch Clover, ihre Gefühle für einander zu erkennen und auszudrücken. So kommt es immer wieder zu Mißverständnissen, die man durch ein Gespräch leicht hätte klären können. Aber dann wäre die Geschichte natürlich kürzer und es würde natürlich auch etwas Drama fehlen.

Fazit:
Ein vielbeschäftigter Unternehmer, eine junge Frau, eine vorgetäuschte Verlobung. Sehr unterhaltsam, witzig, aber keine überraschenden Wendungen. Guter Auftakt zur Harbor City Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathaflauschi Kathaflauschi

Veröffentlicht am 20.02.2020

Schöne Lesestunden

Ich habe mir den Klappentext des Buchs durchgelesen und war interessiert, was dahinter steckt. Der Start in das Buch fiel mir leicht und ich bin auch flüssig voran gekommen. Die Geschichte ist so an sich ... …mehr

Ich habe mir den Klappentext des Buchs durchgelesen und war interessiert, was dahinter steckt. Der Start in das Buch fiel mir leicht und ich bin auch flüssig voran gekommen. Die Geschichte ist so an sich nicht neues, aber war auch erfrischend und hatte humorvolle momente. Man lernt am Anfang Sawyer kennen, der für seine Firma lebt. Nichts anderes hat er im Kopf und vergisst dabei, wie man richtig lebt. Sein Bruder und seine Mutter können das nicht mehr ansehen. Seine Mutter kommt immer wieder mit neuen Heiratskanidatinnen an und sein Bruder kommt auf eine grandiose Idee. Er schreibt eine Stellenanzeige, auf der Suche nach einem Puffer für Sawyer. Da kommt Clover ins Spiel. Sie liebt das Abenteuer und sieht in der Stellenanzeige ein neues Abenteuer. Schon viele ungewöhnliche Jobs hat sie angenommen und genau dieser fehlt in ihrer Liste. Als Clover das erste mal auf Sawyer trifft, war sie fasziniert von seinem Aussehen, aber auch eingeschüchtert von seiner Art. Sawyer allerdings war von Anfang an feuer und flamme, als er Clover sah.

Die Charakter waren mir symphatisch, ein paar Ecken und Kanten hatten sie schon. Sawyer hat einfach zu sehr an seine Arbeit gedacht und hat das Große ganze vergessen. Nur Clover konnte ihn aus diesem Loch heraus holen, bis ihm wieder ins Gewissen geredet wurde und er sich davon beeinflussen lassen hat. Clover hatte ein großes Mundwerk, was für witzige Dialoge zwischen beiden gesorgt hat. Aber auch sie kam mir manchmal Oberflächlich rüber und hielt sich, mit ihrer Art, für etwas besseres. Die Nebencharakter hatten dahergehend etwas herzliches. Außer Sawyers Mutter, die mir wie ein böser Drache erschien und manchmal auch so beschrieben wurde.

Der Schreibstil der Autorin war leicht und locker zu lesen. Man hatte die Möglichkeit, abwechselnd aus der Sicht von Sawyer und Clover zu lesen. Manchmal kam ich etwas durcheinander, aus welcher Sicht der beiden man liest, denn manchmal vermischt es sich und man hat keinen Hinweis in Form eines Namens in der Kopfzeile. Die Kulisse wurde wunderbar beschrieben und man konnte sich alles bildlich vorstellen. Wer auf Spannung hofft, schlägt bei diesem Buch fehl. Die Story ist relativ ruhig, gespickt mit humorvolle und erotische Momente. Tatsächlich finde ich sogar, dass es ein schönes Buch für entspannte Abendstunden ist. Die Story ist so nichts unbekanntes, hat aber einen hauch erfrischendes an sich. Ein Highlight war das Buch jetzt nicht, aber es war schön zu lesen und vorallem habe ich das Buch innerhalb 2 Tage gelesen. Für dieses Buch spreche ich eine Leseempfehlung aus.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

book_lovely29 book_lovely29

Veröffentlicht am 19.02.2020

Für Zwischendurch ganz nett!

Dies war mein erstes Buch der Autorin und es hat mir ganz gut gefallen, aber richtig gepackt hat es mich leider nicht.
Das Cover hat mich sofort angesprochen, es passt perfekt zur Geschichte und der Klappentext ... …mehr

Dies war mein erstes Buch der Autorin und es hat mir ganz gut gefallen, aber richtig gepackt hat es mich leider nicht.
Das Cover hat mich sofort angesprochen, es passt perfekt zur Geschichte und der Klappentext klang vielversprechend.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, humorvoll und flüssig.
Dennoch hatte ich ein wenig Schwierigkeiten mit der Erzählperspektive aus der dritten Person.
Es wird zwar abwechselnd aus der Sicht von Clover und Sawyer erzählt, aber ich hatte immer wieder Probleme mit dem Wechsel der Sichtweisen.
Ich finde es persönlich besser, wenn die Sichtweise durch Kapitel gewechselt und in der Ich-Perspektive erzählt wird.
Dadurch erhält man einen viel besseren Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten, was mir hier etwas gefehlt hat.
Hier geht es um Sawyer, der seit dem Tod seines Vaters das erfolgreiche Bauunternehmen der Familie leitet.
Er ist ein sehr starker Charakter, äußerst attraktiv, ein Draufgänger und ein absoluter Workaholic.
Sein Tagesablauf ist komplett durchstrukturiert und für die Liebe hat er keine Zeit.
Deswegen nerven ihn die Verkupplungsversuche seiner Mutter, die damit nicht locker lässt.
Und dann erlaubt sich sein Bruder auch noch einen Scherz und gibt eine Anzeige auf, in der er für ihn einen Puffer sucht, der ihm rund um die Uhr zur Verfügung stehen soll.
Kurzerhand engagiert er Clover, die die einzige Frau unter den Bewerbern auf diese Stelle ist, damit er endlich Ruhe vor seiner Mutter hat.
Clover war mir durch ihre witzige, erfrischende und schlagfertige Art sofort sympathisch.
Sie ist taff, mutig, stürzt sich von einem Abenteuer ins Nächste und bleibt selten länger an einem Ort.
Und für ihren nächsten Trip nach Australien benötigt sie dringend Geld.
So kommt ihr der Deal mit Sawyer gerade Recht, indem sie sich ihm für 15000 Dollar sechs Wochen zur Verfügung stellt.
Doch aus diesem Deal wird plötzlich eine Fake-Verlobung und es beginnt ziemlich kompliziert zu werden.
Denn Clover verändert etwas in Sawyer und er merkt plötzlich, dass es doch noch ein Leben außerhalb der Firma gibt.
Natürlich knistert es gewaltig zwischen den beiden und die Anziehung ist deutlich zu spüren.
Aus dem harmlosen Job, wird plötzlich mehr, trotzdem wollen sich beide ihre Gefühle zueinander nicht eingestehen.
Ich mochte beide Charaktere wirklich sehr gern, doch leider fehlte mir die gewisse Verbindung und ich hätte mir hier mehr Tiefe gewünscht.
Ich konnte nicht so mitfühlen, was meiner Meinung an der Erzählperspektive aus der dritten Person lag, die mir hier nicht so gut gefallen hat.
Das erste Drittel der Geschichte fand ich sehr unterhaltsam und witzig, dann verliert sie an Stärke, wird vorhersehbar und jede Situation endete nur noch mit einem Streit und Sex.
Es war ein wenig too much und mir fehlten hier die Emotionen.
Auch der Handlungsverlauf hat mich jetzt nicht sonderlich umgehauen, da es mir auch an Spannung fehlte.
Da Ende wiederum fand ich dann sehr süß.
Was mir besonders gefallen hat, war der Humor in der Geschichte.
Die Wortgefechte der beiden haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht.
Alles in allem eine süße Geschichte, die mich allerdings nicht so gepackt hat.
Wer eine nette, lockere, jedoch keine tiefgründige Geschichte für zwischendurch sucht, dem kann ich dieses Buch empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 17.02.2020

Liebe ist Verhandlungssache

Ich war auf Grund des Cover und des Klapptext schon gespannt was mich hier erwartet.
Vom Humor her und er knisternden Erotik her hat es mir gut gefallen. An sich findet man aber keine wirklich großen Überraschungen ... …mehr

Ich war auf Grund des Cover und des Klapptext schon gespannt was mich hier erwartet.
Vom Humor her und er knisternden Erotik her hat es mir gut gefallen. An sich findet man aber keine wirklich großen Überraschungen hier, das muss man vorweg sagen.
Clover hat mir sehr gut gefallen, Nicht auf den Kopf gefallen und versucht immer das Beste aus ihrer Lage zu machen.
Ihr Lebenslauf ist schon recht witzig und man merkt sie bleibt nie lang an einem Ort, daher ist der Vertrag mit Sawyer sehr zu ihren Gunsten.
Sawyer ist erfolgreich und sexy (was auch sonst) und für ihn steht die Firma an erster Stelle. Sawyer ist beindruckt von Clover, denn wer schafft es schon so einfach eine Deal zu seinen Gunsten zu bekommen. Er ist fasziniert von ihr.
Beide Charaktere sind natürlich sehr unterschiedlich und doch passen sie ganz gut zusammen. Sie lernen jeweils andere Seiten kennen. Seiten, die sie in ihren Leben verdrängt haben.
Die Geschichte ist ganz gut geschrieben, es wird jetzt nicht das Rad neu erfunden aber ich habe mehrfach Grinsen müssen über deren ständige Verhandlungen.
Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und der Schreibstil ist angenehm zu lesen.
Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Avery Flynn

Avery Flynn - Autor
© Annie Ray

Avery Flynn ist eine USA-Today-Bestseller-Autorin und schreibt über Männer, denen die Welt gehört, und Frauen, die sie in die Knie zwingen. Sie liebt ihre drei Kinder und ihren Eishockey fanatischen Ehemann. Weitere Informationen unter: www.averyflynn.com

Mehr erfahren
Alle Verlage