House of Scarlett
 - Meghan March - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Liebesromane
351 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1437-5
Ersterscheinung: 29.01.2021

House of Scarlett

Band 2 der Reihe "Legend Trilogy"
Übersetzt von Silvia Gleißner

(33)

Sie dürfen sich nicht lieben, weil sie dadurch alles verlieren könnten 
Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um seinen guten Ruf als Legende des New Yorker Nachtlebens zu retten, hat er einen Deal mit der High-Society-Prinzessin geschlossen – nur um jetzt festzustellen, dass sie die Grenzen ihrer Geschäftsbeziehung vom ersten Augenblick an überschritten haben. Jeder Kuss, jede Berührung rührt etwas in Legend, das er noch nie für einen anderen Menschen empfunden hat – und doch darf er sich nicht auf Scarlett einlassen, verkörpert sie doch alles, was er abgrundtief verabscheut …
"Ich habe mich von der ersten Seite an in Gabriel Legend verliebt!" BOOK BITCHES BLOG über FALL OF LEGEND
Band 2 der verboten-heißen LEGEND-Trilogie von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Meghan March

Rezensionen aus der Lesejury (33)

Nisowa Nisowa

Veröffentlicht am 23.02.2021

House of Scarlett (Legend Trilogy 2) / spannungsreiche und emotionsgeladene Fortsetzung

In " House of Scarlett (Legend Trilogy 2) " ist Scarlett nach der rüden Abfuhr durch Legend am Boden zerstört, hätte sie doch zu gern mehr von und mit ihm gewollt.
Für Legend war die kurze Zeit mit Scarlett ... …mehr

In " House of Scarlett (Legend Trilogy 2) " ist Scarlett nach der rüden Abfuhr durch Legend am Boden zerstört, hätte sie doch zu gern mehr von und mit ihm gewollt.
Für Legend war die kurze Zeit mit Scarlett so viel mehr, als das er eigentlich mit ihr erleben sollte und doch musste er sie fortschicken, denn sein Leben könnte für sie gefährlich werden.
Jedoch hat Legend die Rechnung ohne Scarlett und deren Freundinnen gemacht.
Als sich Scarlett eine Not-OP unterziehen musste, bekam Legend ein Vorgeschmack wie es wäre, Scarlett dauerhaft zu verlieren und dies konnte ihn nicht davon abhalten lassen, sich selbst um Scarlett zu kümmern.
So wurde die Gefühle zwischen ihnen immer tiefer und Legends Beschützerinstinkt immer stärker.
Gleichzeitig muss er um das weitere Überlebend seines Club kämpfen, durch Zufall hat sich eine Möglichkeit aufgetan, die dies gewähren könnte. Dafür müsste er sich seinen einstigen Gegner stellen.
Doch was passiert, wenn Legends Vergangenheit auftaucht, kann er dann Scarlett und seine Familie beschützen und sie vor Schaden bewahren?
Die Fortsetzung lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Scarlett und Legend mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich wissen wollte, wie es mit den beiden weiterging.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 23.02.2021

Laaaaangweiliiiig

Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um seinen guten Ruf als Legende des New Yorker Nachtlebens zu retten, hat er einen Deal mit ... …mehr

Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um seinen guten Ruf als Legende des New Yorker Nachtlebens zu retten, hat er einen Deal mit der High-Society-Prinzessin geschlossen - nur um jetzt festzustellen, dass sie die Grenzen ihrer Geschäftsbeziehung vom ersten Augenblick an überschritten haben. Jeder Kuss, jede Berührung rührt etwas in Legend, das er noch nie für einen anderen Menschen empfunden hat - und doch darf er sich nicht auf Scarlett einlassen, verkörpert sie doch alles, was er abgrundtief verabscheut ...



Mein Fazit:



Normalerweise sagte ich "Meghan March kann schreiben, sie hat hier scheinbar nicht ihr ganzes Potenzial ausgeschöpft..." Ich glaube langsam, dass sie nur noch die breite Masse bedienen will und damit war es das jetzt auch schon. Ich werde mir ab jetzt keine Bücher mehr von ihr besorgen. Das Buch war so langweilig, vorhersehbar und stumpf. Nein danke ich bin sehr enttäuscht. Das Cover ist schön, aber das macht es leider nicht zu einem guten Roman. Daher keine Empfehlung von meiner Seite.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MeSanch_90 MeSanch_90

Veröffentlicht am 23.02.2021

Leichter, ruhiger Übergang zum großen Finale in Band 3

Scarlett kann es nicht fassen. Nachdem sie alles dafür getan hat dass Gabriels Club wieder läuft, verbannt er sie einfach aus seinem Leben. Doch so sehr sich Scarlett auch bemüht ihn zu vergessen - sie ... …mehr

Scarlett kann es nicht fassen. Nachdem sie alles dafür getan hat dass Gabriels Club wieder läuft, verbannt er sie einfach aus seinem Leben. Doch so sehr sich Scarlett auch bemüht ihn zu vergessen - sie kann es nicht! Noch nie hat sie so für einen Mann empfunden, obwohl sie aus zwei verschiedenen Welten stammen. Auch Gabriel hadert mit seiner Entscheidung gegenüber Scarlett und tut plötzlich alles um sie zurückzuerobern, obwohl es für sie beide eine große Gefahr birgt ...

Dieser Band setzt nahtlos an den Vorgänger an. Dieses Mal erfahren wir eine Menge Details über Gabriels Vergangenheit, auch wenn er sie vor Scarlett hütet wie einen Schatz. Allgemein dreht sich dieser Teil eher um die aufkeimende Beziehung zwischen Gabriel und Scarlett. Beide lernen Seiten des anderen kennen die sie lieben lernen oder in den Abgrund stürzen könnten. Es herrscht ständig diese prickelnde Anziehung zwischen den beiden und die Atmosphäre ist mehr als aufgeheizt. Auch wenn dieses mal keine allzu große Spannung aufkommt, spürt man doch dass irgendwie Ärger in der Luft liegt. Eben deshalb lesen sich die kurzen Kapitel ruck zuck weg! Auftritte der Nebencharaktere halten sich in Grenzen und wenn sie eine Rolle spielen, dann bringen die Pep in die Geschichte. Besonders Scarletts Freundinnen nehmen kein Blatt vor den Mund und bringen einen mehr als einmal zum Schmunzeln. Die Titel der Bücher beziehen sich auf die Handlungsorte: Band 1 spielt im Club Legend, Band 2 überwiegend in Scarletts Wohnung. Der Cliffhanger am Ende ist sehr fies und unerwartet, bereitet aber Freude auf den krönenden Abschluss der Reihe!

House of Scarlett beschäftigt sich überwiegend mit den Hauptcharakteren und ihren Gefühlen. Ich denke dieser Teil ist der leichte, relativ ruhige Übergang zum großen Finale, der dann noch mal alles rausholen wird!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Janine295 Janine295

Veröffentlicht am 22.02.2021

Enttäuschung

Inhalt:

Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um seinen guten Ruf als Legende des New Yorker Nachtlebens zu retten, hat er einen ... …mehr

Inhalt:

Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um seinen guten Ruf als Legende des New Yorker Nachtlebens zu retten, hat er einen Deal mit der High-Society-Prinzessin geschlossen - nur um jetzt festzustellen, dass sie die Grenzen ihrer Geschäftsbeziehung vom ersten Augenblick an überschritten haben. Jeder Kuss, jede Berührung rührt etwas in Legend, das er noch nie für einen anderen Menschen empfunden hat - und doch darf er sich nicht auf Scarlett einlassen, verkörpert sie doch alles, was er abgrundtief verabscheut ...

Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Teil der Reihe förmlich verschlungen habe, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Und was soll ich sagen!? Ich wurde bitter enttäuscht.

Die von mir so sehr geliebte spürbare Spannung aus dem ersten Teil zwischen den Charakteren war komplett verschwunden und auch der Schreibstil im Allgemeinen war nicht wirklich fesselnd. Irgendwie war die Luft raus.

Da Handlung an sich zog sich einfach nur und das Ende kam, obwohl ich mit einem anderen gerechnet hatte, nicht wirklich überraschend.

Die Charaktere hat man zwar deutlich besser kennengelernt aber irgendwie wurden sie aus meiner Sicht immer langweiliger. Scarlett's Wille und Kampfgeist schien mir zum Ende des Buches komplett verloren gegangen zu sein während sich Gabriel immer mehr in seine eigene Zwickmühle reinrannte.

Fazit:

Da man das Buch trotz allem aber Lesen konnte, gibt es von mir noch 3/5 Sterne. Aufgrund des doch etwas anders als erwarteten Ende bin ich gespannt auf den dritten Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BUCHimPULSe BUCHimPULSe

Veröffentlicht am 22.02.2021

Romantisch, gefühlvoll und tragisch!

*Erste Sätze:*
Die Sturmsirene heulte in der Ferne, während ich Ma wachrüttelte. „Wir müssen los! Die haben gesagt, dass wir uns in die Notunterkunft begeben sollen.“
Ma musste eine Flasche gefunden haben, ... …mehr

*Erste Sätze:*
Die Sturmsirene heulte in der Ferne, während ich Ma wachrüttelte. „Wir müssen los! Die haben gesagt, dass wir uns in die Notunterkunft begeben sollen.“
Ma musste eine Flasche gefunden haben, denn ich hatte bereits alles weggeschüttet, was ich finden konnte.

*Meine Meinung:*
Romantisch, gefühlvoll und tragisch geht es diesmal in „House of Scarlett“ zu, dem 2. Band der Legend-Trilogie, in dem die Liebesgeschichte zwischen einer reichen Social-Media-Berühmtheit und einem ehemaligen Straßenkämpfer mit einem locker leichten Schreibstil weitererzählt wird.

Mittlerweile bekannt für ihre Cliffhanger knüpft die Autorin die Handlung direkt an den Vorgängerband an. Zunächst fehlte mir etwas die Sog-Wirkung, für die ich Meghan March so liebe, das legte sich aber wieder und ich wollte ja auch unbedingt wissen wie es weitergeht. Erneut macht sie es ihren Protagonisten nicht leicht.

Scarlett, die ich wieder sehr sympathisch fand und die in keinster Weise arrogant oder überheblich wirkte, ist anfangs am Boden zerstört, dass Gabriel sie abgewiesen hat. Doch als sie seine Hilfe braucht, ist er sofort zur Stelle und kümmert sich sehr fürsorglich um sie. Dass sie ihrem Vater nicht viel zu bedeuten scheint, bedrückt sie jedoch sehr und sie muss erst mal lernen, damit umzugehen. Zusätzlich hört sie einige unschöne Sachen über ihren schmierigen Ex-Freund. Halt geben ihr neben Gabriel auch ihre Freunde, die alles für sie tun würden.

Ebenfalls einige Sorgen hat Gabriel. Er will seinen exklusiven Nachtclub vor dem Ruin bewahren, doch dafür müsste er wieder gegen einen verhassten Kontrahenten, der auf Rache aus ist, in den Ring steigen. Zudem muss er sich Scarletts Freunden gegenüber beweisen und obendrein noch eine offene Rechnung aus der Vergangenheit begleichen.

Natürlich kommt es zum Schluss wieder so, wie es kommen muss und das Ganze endet in einem Cliffhanger, der mich schon richtig auf den Abschlussband hinfiebern lässt.

*Fazit:*
In „House of Scarlett“ müssen die sympathischen Protagonisten allerlei Sorgen bewältigen, während die romantische, gefühlvolle und tragische Liebesgeschichte erneut mit einem fiesen Cliffhanger endet.

*Bewertung:*
4,5 von 5 Punkten

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Meghan March

Meghan March - Autor
© Weston Carls

Meghan March ist eine USA-Today-Bestseller-Autorin von über 15 Liebesromanen. Sie ist spontan, leicht zu beeindrucken und schämt sich kein bisschen dafür, dass sie schmutzige Liebesromane liebt und schreibt. In der Vergangenheit arbeitete sie als Verkäuferin, designte Schmuck und unterrichtete Gesellschaftsrecht. Aber Bücher über mächtige Alphahelden und starke Frauen, die sie in die Knie zwingen, ist vermutlich der beste Job, den sie jemals hatte. …

Mehr erfahren
Alle Verlage