Idol - Gib mir deine Liebe
 - Kristen Callihan - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
575 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0843-5
Ersterscheinung: 28.06.2019

Idol - Gib mir deine Liebe

Übersetzt von Anika Klüver

(37)

Ein Sturm, ein Rockstar und ein Kuss, der alles verändert
Kurz vor einem Schneesturm will Stella Grey noch schnell ihre Vorräte aufstocken. Doch ein attraktiver Unbekannter reißt sich die letzte Packung Eis unter den Nagel. Eins ist klar: Ohne das Minzeis mit Schokoladensplittern wird Stella das Unwetter nicht überstehen. Und so greift sie zu einer drastischen Maßnahme: Sie küsst den Fremden und lenkt ihn damit ab, sodass sie mit dem Eis fliehen kann. Wer hätte schon ahnen können, dass es sich bei dem Überrumpelten um Jax Blackwood, Sänger und Leadgitarrist der erfolgreichen Rock Band Kill John, handelt? Und dass ausgerechnet er sich als Stellas neuer Nachbar entpuppt?
"Ein sehr emotionales Buch. Wenn einer sein Happy End verdient hat, dann ist es Jax!" SMEXY BOOKS
Band 3 der "VIP"-Reihe von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Kristen Callihan

Rezensionen aus der Lesejury (37)

HerzderBuecher HerzderBuecher

Veröffentlicht am 21.07.2019

Rezension: Idol – Gib mir deine Liebe

#Informationen zum Buch:#
Teil 3 der VIP-Reihe von Kristen Callihan
575 Seiten, erschienen am 28.06.2019 im LYX-Verlag.


Nachdem ich Teil 1 dieser Reihe einige Male auf Instagram gesehen habe, habe ich ... …mehr

#Informationen zum Buch:#
Teil 3 der VIP-Reihe von Kristen Callihan
575 Seiten, erschienen am 28.06.2019 im LYX-Verlag.


Nachdem ich Teil 1 dieser Reihe einige Male auf Instagram gesehen habe, habe ich sie mir kurzerhand auch auf meine Wunschliste geschrieben. Kurz darauf sah ich dann per Zufall, dass Band 3 als Rezensionsexemplar auf NetGalley verfügbar ist – an dieser Stelle vielen Dank an NetGalley und den Verlag, dass sie mir das E-Book kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Erst war ich ein wenig skeptisch, ob es klug ist, mit dem 3. Band in die Reihe zu starten. Und ja, es werden im Buch auch einige Geschehnisse aus den vergangenen zwei Bänden angesprochen, aber für mich war das überhaupt kein Problem. Meiner Meinung nach kann man die verschiedenen Teile gut in einer anderen Reihenfolge lesen.


#Kurze Zusammenfassung zum Inhalt:#
Ein Sturm, ein Rockstar und ein Kuss, der alles verändert
Kurz vor einem Schneesturm will Stella Grey noch schnell ihre Vorräte aufstocken. Doch ein attraktiver Unbekannter reißt sich die letzte Packung Eis unter den Nagel. Eins ist klar: Ohne das Minzeis mit Schokoladensplittern wird Stella das Unwetter nicht überstehen. Und so greift sie zu einer drastischen Maßnahme: Sie küsst den Fremden und lenkt ihn damit ab, sodass sie mit dem Eis fliehen kann. Wer hätte schon ahnen können, dass es sich bei dem Überrumpelten um Jax Blackwood, Sänger und Leadgitarrist der erfolgreichen Rock Band Kill John, handelt? Und dass ausgerechnet er sich als Stellas neuer Nachbar entpuppt?


#Charaktere:#
Stella mochte ich auf Anhieb sehr gerne. Sie ist eigentlich ein sehr fröhlicher Mensch und versucht, allen anderen in ihrem Umfeld stets zu helfen und ein offenes Ohr für ihre Probleme zu haben. Und obwohl sie in ihrem Job viel mit Menschen zu tun hat, ist sie genau wie Jax Blackwood eigentlich nichts anderes, als eine einsame Seele in der riesengrossen Stadt New York. Jax hingegen, ist der gutaussehende, berühmte und begehrte Frontman der gefeierten Rockband Kill John, aber auch das sorgt nicht dafür, dass er vor Problemen verschont bleibt. Sogar ganz im Gegenteil.
Schon nach dem Kuss im Supermarkt ist klar, dass beiden ihre erste Begegnung so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen wird. Und spätestens, als sich herausstellt, dass die beiden für die nächsten paar Monate Nachbarn sein werden, sind ihre Schicksale unwiderruflich miteinander verknüpft.


#Meine Meinung:#
Die Art, wie die beiden miteinander umgehen, hat bei mir sowohl für viele Lacher, aber auch für so einige «Awww»-Momente gesorgt. Man merkt zwar ziemlich schnell, dass beide mit ihren ganz persönlichen Problemen zu kämpfen haben, doch die beiden auf ihrem Weg zu begleiten und mitzuverfolgen, wie sie gemeinsam ihre Ängste überwinden und sich ihre grössten Geheimnisse anvertrauen, war einfach nur herzerwärmend.

Die ganze Clique rund um die Band Kill John fand ich auch absolut genial und ich will unbedingt wissen, welche Geschichten sich die Autorin für Rye und Whip ausdenkt. Die Bücher über Killian und Scottie werde ich im Übrigen ebenfalls noch lesen.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da die Autorin es geschafft hat, an den richtigen Stellen die nötige Tiefgründigkeit einfliessen zu lassen, aber auch eine menge lustige, fröhliche und auch einige ziemlich heisse Momente vorhanden waren.

Das einzige, was mich ein wenig gestört hat, war, dass das Buch für meinen Geschmack im Verhältnis zur Geschichte ein wenig zu umfangreich war. Einige Szenen hätte man auch getrost weglassen und die Geschichte so etwas weniger langatmig machen können. Im Gegensatz dazu fand ich dann aber die Nebenhandlung rund um Stellas Vater fast schon ein wenig zu kurz. Plötzlich ergeben sich ungeahnte Probleme, doch dann hat sich das nach gefühlten drei Seiten auch schon wieder erledigt und es wird nie wieder angesprochen. Das hat mich dann doch ein wenig irritiert.


#Fazit:#
Aber ansonsten ist das Buch für mich definitiv eine gelungene Liebesgeschichte mit viel Tiefgründigkeit, die ich auf jeden Fall an alle weiterempfehlen würde, die auf Rockstar-Romane stehen.

Wertung: 4,5/5

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Janette Janette

Veröffentlicht am 20.07.2019

Idol - Gib mr deine Liebe


Jax Blackwood, Frontmann der berühmten Band Kill John, lebt in einer Welt ohne Farben und Freude. Das Leben ist für ihn nur noch wenig attraktiv, wenn wieder alles einmal in seinem Leben von der ... …mehr


Jax Blackwood, Frontmann der berühmten Band Kill John, lebt in einer Welt ohne Farben und Freude. Das Leben ist für ihn nur noch wenig attraktiv, wenn wieder alles einmal in seinem Leben von der hoffnungslosen Dunkelheit verschlungen wird.
Bis er Stella, seine neue Nachbarin trifft, die ihm gleich bei der ersten Begegnung einen Kuss stiehlt und sich damit unaufhaltsam mit einem Licht in seine Gedanken schleicht.
Aber auch wenn Stella die Welt andere schöner, farbenfroher und freundlicher macht, hat auch sie mit ihren eigenen Vergangenheit, die sie bis heute nicht los lässt, zu kämpfen.

Ich bin hier eine Quereinsteigerin, da ich die beiden vorangegangen Bänder von „Idol“ nicht gelesen habe. Aber trotzdem hatte ich überhaupt kein Problem in die Story einzusteigen. Viel Erwartungen hatte ich in den Roman jedoch nicht, muss ich gestehen, da mich das Cover nicht sonderlich angesprochen hat. Man sieht zwar einen ziemlich heißen Kerl mit freien Oberkörper darauf, aber ich hatte die Befürchtung, dass es sich hier um einen oberflächlichen Roman handelt, in dem es nur um hübsche Protagonisten geht, die sich an die Wäsche wollen. Und da kann man mal sehen, wie sehr man sich in einem Cover irren kann.

Dieser Roman hat mir einfach die Sprache verschlagen, er war so viel anders, auf positive Art und Weise, wie ich gedacht habe. Er hat viel Tiefgang und beschäftigt sich mit dem Thema Einsamkeit und Depressionen. Jax Blackwood ist ein gefeierter aber gefallener Rockstar, der mit seinen Dämonen kämpft, die als Depressionen ihm sein Leben schwer machen. Und auch, als Stella in seinem Leben auftaucht, sind sie nicht einfach wie weggeblasen. Beiden müssen sich damit auseinander setzten. Und auch Stella, die in ihrem Job zwar mit Menschen zu tun hat, ist eine einsame Seele in dem großen New York. Es fällt ihr schwer, sich auf andere Menschen einzulassen, weil sie Angst hat, allein gelassen zu werden. Und das die Wunden, die die erneute Einsamkeit mit sich bringt, nicht wieder heilen. Mir gefällt es sehr, dass die Charaktere nicht fehlerfrei sind auch auch ihre Macken haben, auch finde ich es gut, dass hier betont wird, dass Stella keine „Barbie“, sondern auch etwas kurvig ist. Die Charaktere sind nicht perfekt und gerade das macht sie authentisch.

Mit ihrem Schreibstil hatte mich die Autorin schon auf der ersten Seite ihn ihren Bahn gezogen. Es starten gleich Mitten im Geschehen und es gab keine Stelle, wo ich mich als Leserin gelangweilt habe. Der Roman ist fesselnd, auf eine spannende, teilweise humorvolle, erotische Weise und mit dem richtigen Hauch von Tiefgang.
Eines ist für mich klar, ich habe „Blut geleckt“ und werde mir auch die Vorgänger dieser Reihe nicht entgehen lassen.
Ich kann dieses Buch wirklich jeden nur wärmstens empfehlen, der gerne prickelnde Liebesromane liest, denn das bringt die Geschichte auch mit sich, ein Bauch voller Schmetterlinge.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mienchen112 mienchen112

Veröffentlicht am 19.07.2019

John und Knöpchen - Wer kann ihn auch nicht "Jax" nennen?

Idol - Gib mir deine Liebe ist bzw. war für mich das erste Buch der VIP Reihe von Kristen Callihan. Warum ich die anderen beiden Bücher noch ungelesen auf meinem SuB-Stapel liegen habe weiß ich nicht ... …mehr

Idol - Gib mir deine Liebe ist bzw. war für mich das erste Buch der VIP Reihe von Kristen Callihan. Warum ich die anderen beiden Bücher noch ungelesen auf meinem SuB-Stapel liegen habe weiß ich nicht genau. Wahrscheinlich weil einfach zu viele tolle Bücher rauskommen und sich immer mal wieder eins vor die anderen drängelt. :)
Bevor ich das Buch anfing zu lesen habe ich mich mit der lieben Jessi (sparklesandherbooks) über das Buch unterhalten und dann auch ihre Rezension dazu gelesen. Danach wollte ich Idol 3 sogar noch dringender lesen. :D

Da ich die Vorgeschichten nicht kenne, wusste ich nicht worauf genau ich mich bei dem Buch einlasse. Daher waren meine Erwartungen wahrscheinlich nicht so hoch angesetzt wie von einigen anderen, die Band 1 und 2 schon gelesen haben.
Jax/ John und Stella - um dieses Pärchen geht es in Band 3 der VIP-Reihe von Kristen Callihan. Als Leser erfährt man fast direkt am Anfang, welche Hintergrundgeschichte es bei John gibt, jedoch erfährt man darüber hinaus fast nichts. Seine Depressionen mit allen Höhen und Tiefen, seine Therapie und auch sein Selbstmordversuch wird kaum angesprochen und als Tabu im Buch gehandelt. Für mich wäre es interessant gewesen John auf diese Weise näher kennenlernen zu dürfen.
Noch weniger erfahren wir als Leser über Stella. Zu Beginn lernen wir ihre derzeit aktuelle häusliche Situation kennen und es gibt ein bis zwei minimale Schnitzer in ihre Vergangenheit aber nie so tiefgründig, wie ich es mir gewünscht hätte.
Die beiden stoßen durch Zufall aufeinander und Stella kann sich das Minzeis im Supermarkt durch Trickserei am Ende doch noch ergattern. Die zwei gehen wieder ihrer Wege und durch ein "irgendwie, irgendwann, irgendwo" kommt es dazu, dass Stella ein Haustiersitting-Jobangebot bekommt, welches sie aus ihrer misslichen Lage rettet und Stella ausgerechnet neben John einquartiert. Danach nimmt alles seinen verqueren Lauf.

Falls man mehr über den Bandalltag bzw. generell mehr über die Band lesen möchte, sollte sich hier nicht allzu große Hoffnungen machen, denn das "Geschäft" kommt fast gar nicht zum Vorschein. Es beginnt mit einem drohenden Schneesturm und fast alle Bandmitglieder sind irgendwo auf dem Erdball verteilt und machen auf mich den Eindruck als hätte die Band Ferien.
Neben einigen Grenzüberschreitungen seitens Stella gibt es leider nicht allzu viele tiefer gehende Momente zwischen John und ihr. Klar haben wir diesen wirklich niedlichen Auftritt mit den Teenagern im Park aber sehr oft wird in ihren Begegnungen ein sexueller Aspekt mit eingeflochten, der manchmal einfach überflüssig und deplatziert ist.

Was mich wirklich vor den Kopf gestoßen hat ist die Geschichte um ihren Vater. Erst ist er nirgends aufzufinden, dann taucht er plötzlich zwei Mal auf der Bildfläche auf und "rumms" ist das Problem auch schon wieder gelöst.

Der Schreibstil der Autorin macht es einem leicht, dass Buch in einem Rutsch lesen zu wollen. Das schafft man auch, wenn nicht anderes im Haushalt nach der Arbeit ansteht. Denn trotz der über 500 Seiten gibt es keine Stolpersteine innerhalb des Buches. Man muss nicht großartig nachdenken und ich persönlich hatte nicht das Gefühl große Verknüpfungen herstellen zu müssen.

Alles in allem würde ich es als solides, gutes Buch beschreiben, welches man zwischendurch lesen kann. :)
Ich freue mich tatsächlich sehr auf Band 4, da die Geschichte des dortigen Pärchens immer mal wieder aufgeploppt ist und ich unbedingt lesen möchte, was zwischen den beiden passiert ist, dass deren Verhältnis im Moment so ist wie es ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LoewenzahnLiest LoewenzahnLiest

Veröffentlicht am 18.07.2019

Heiß, heißer, John

Stella will kurz vor dem erwarteten Schneesturm eigentlich nur schnell ein paar Dinge im Supermarkt einkaufen. Als sie einen heißen Typen am Eisfach mit der letzten Packung Minzeis mit Schokosplittern ... …mehr

Stella will kurz vor dem erwarteten Schneesturm eigentlich nur schnell ein paar Dinge im Supermarkt einkaufen. Als sie einen heißen Typen am Eisfach mit der letzten Packung Minzeis mit Schokosplittern sieht, geht sie kurzerhand zu ihm und küsst ihn, während sie ihm das Minzeis abnimmt, denn ohne ihr Lieblingseis würde sie den Schneesturm nicht überstehen.

Als Stella nach Hause kommt, erfährt sie, dass sie demnächst ihre Wohnung räumen muss, damit dort Eigentumswohnungen entstehen können. Da kommt ihr der kurzerhand angebotene Job als Haustiersitter gerade recht. Noch bevor der Schneesturm New York trifft, zieht sie in ihre vorübergehenden neuen vier Wände – ein schickes Penthouse in einer ehemaligen Kirche.

Es stellt sich heraus, dass ihr neuer Nachbar der heiße Typ aus dem Supermarkt ist, der kein geringerer als Jax Blackwood – Leadsänger und Gitarrist der Rockband „Kill John“ – ist.

Während Stella und John (Jax‘ richtiger Name) immer wieder streitend aneinandergeraten, funkt es doch gewaltig zwischen den beiden, aber beide haben auch ihre Päckchen zu tragen. John hat zwei Jahre zuvor versucht sich das Leben zu nehmen, während Stella, die sich immer eine Familie und Freunde gewünscht hat auf die sie sich verlassen kann, mit ganz anderen Problemen zu kämpfen hat. Haben die beiden überhaupt eine Chance zusammen? John lässt niemanden an sich ran, aber Stella braucht jemanden, auf den sie sich verlassen kann.

Dies ist bereits der dritte Band der „Idol“-Reihe von Kristen Callihan. Ich habe die ersten beide Bände nicht gelesen und hätte vermutlich auch dieses Buch nie in die Hand genommen, wenn es nicht mit dem Klappentext nach oben neben mir gelegen hätte. Ich finde das Cover absolut schrecklich! Der Klappentext hatte mich dann aber doch überzeugt (Don’t judge a book by it’s cover.)

Ich war auch ehrlich gesagt nicht auf die Ernsthaftigkeit dieses Buches vorbereitet und finde es absolut wichtig über psychische Krankheiten zu sprechen.

Das Buch hat 570 Seiten, da geht es natürlich nicht nur ernst zu! Es ist auch verdammt heiß (vielleicht bin ich aber auch schon zu lange Single )

Das einzige was mich an dem Buch gestört hat ist die Länge. Man hätte die Geschichte auch in 150 Seiten weniger erzählen können.

Wer auf der Suche nach einem heißen New Adult Buch ist, macht mit diesem Buch definitiv nichts verkehrt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

neugierig1111 neugierig1111

Veröffentlicht am 18.07.2019

Liebesgeschichte mit tiefgehenden Gefühlen und Problemen

In diesem Band geht es um Jax, der wie in den vorherigen Bänden zu erfahren war, schon einen Selbstmordversuch hinter sich hat. Es wird - für mich - gut nachvollziehbar beschrieben, wie es ihm jetzt ... …mehr

In diesem Band geht es um Jax, der wie in den vorherigen Bänden zu erfahren war, schon einen Selbstmordversuch hinter sich hat. Es wird - für mich - gut nachvollziehbar beschrieben, wie es ihm jetzt geht: mit Stimmungsschwankungen, Depression, Selbstzweifel etc.
Auch bei Stella ist nicht alles so toll, wie es bei ihr auf den ersten Blick für viele Leute wirkt. Unter diesen Voraussetzungen ist klar, dass die Liebesgeschichte der Beiden nicht einfach ist, sondern auch dramatisch und traurig mit viel Auf und Ab, aber zum Glück auch gefühlvoll und manchmal lustig - eben die volle Gefühlspalette. Auch die anderen Mitglieder der Gruppe tauchen wieder auf, man lernt so die ganze "Familie" immer besser kennen. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kristen Callihan

Kristen Callihan - Autor
© Kristen Callihan

Kristen Callihan hat sich bisher vor allem mit Romantic Fantasy einen Namen gemacht. Game On ist ihr erster Ausflug in das Genre der zeitgenössischen Liebesromane. Der erste Band der Reihe wurde aus dem Stand ein Bestseller. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Washington D.C.

Mehr erfahren
Alle Verlage