London Prince
 - Louise Bay - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Liebesromane
304 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1442-9
Ersterscheinung: 29.01.2021

London Prince

Band 3 der Reihe "Kings of London Reihe"
Übersetzt von Wanda Martin

(54)

Dem britischen Millionär Noah Jensen eilt der Ruf voraus, ein Playboy zu sein – zu Recht! Als er nach langer Zeit wieder seine ehemals beste Freundin Truly trifft, macht er aber plötzlich eine ganz neue Erfahrung: Sie geht ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Deshalb ist Noah sofort zur Stelle, als Truly seine Unterstützung braucht. Er soll ihr helfen, sich in den Kreisen der Londoner High Society zu bewegen. Doch je öfter sie sich sehen, desto größer wird Noahs Verlangen. Wie soll er es schaffen, Truly davon zu überzeugen, dass er nur sie will – und zwar für immer?
"Friends-to-Lovers kombiniert mit einer prickelnden Slow-Burn-Liebesgeschichte!" UnboundBookReviews

Rezensionen aus der Lesejury (54)

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 21.02.2021

Eine tolle Geschichte mit einer großartigen Weiterentwicklung der Charaktere

Titel: London Prince
Autor: Louise Bay
Verlag: LYX
Preis: 12,90€
Seiten: 320


*Inhalt: *

Ein Playboy auf Abwegen ...


Dem britischen Millionär Noah Jensen eilt der Ruf voraus, ein attraktiver Playboy ... …mehr

Titel: London Prince
Autor: Louise Bay
Verlag: LYX
Preis: 12,90€
Seiten: 320


*Inhalt: *

Ein Playboy auf Abwegen ...


Dem britischen Millionär Noah Jensen eilt der Ruf voraus, ein attraktiver Playboy zu sein - zu Recht, denn da er es nie lange in der gleichen Stadt aushält, sind seine Eroberungen immer nur von kurzer Dauer. Als er nach langer Zeit wieder in London ist und dort auf seine ehemals beste Freundin Truly trifft, macht er aber plötzlich eine ganz neue Erfahrung: Sie geht ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. Deshalb ist Noah sofort zur Stelle, als Truly die Leitung ihres Familienunternehmens übernehmen muss. Er soll ihr helfen, sich in den elitären Kreisen der Londoner High Society zu bewegen. Doch je öfter sie sich sehen, desto größer wird Noahs Verlangen. Wie soll er es bloß schaffen, Truly davon zu überzeugen, dass er nur sie will - und zwar für immer?


*Meine Meinung:*

Das Cover des Buches ist vielleicht nicht unbedingt der ausschlaggebende Punkt für mich warum ich zu diesem Buch greifen würde, aber dafür passt es einfach perfekt zur Reihe. Da alle Bücher von Louise Bay so aufgebaut sind, gibt es ihren Bücher so auch einen gewissen Wiedererkennungswert. Was ich an dem Cover aber besonders Liebe ist das ein Teil der Londoner Skyline abgebildet ist.

Truly war mir vom ersten Moment an sehr sympathisch. Sie war am Anfang der Geschichte jemand der sich doch er unterschätzt hat und auch wenn sie dies niemals sagen würde, stand sie doch mehr im Schatten ihrer Schwester, doch für sie war das auch gut so, denn sie fand, dass die ganze Öffentlichkeitsarbeit nie ihr Ding war. Dafür liebt sie Zahlen. Doch als ihre Schwester schwanger wird und sie Aufgaben abgeben muss liegt es an Truly sich um diese Dinge zu kümmern.

Auch wenn ihr das am Anfang schwer fällt, schafft sie es mit der Hilfe von Noah über sich hinauszuwachsen und macht eine wahre Entwicklung im Buch durch.

Noah ist dafür mehr der Weltenbummler, hat viel erlebt und viel gesehen und war eigentlich immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Vor allem hält keine Beziehung bei ihm wirklich lange. Doch mit Truly ändert sich alles. Er gibt ihr ihr Selbstvertrauen zurück und unterstützt sie, was ihn mir wirklich sympathisch gemacht hat.

Auch die Nebencharaktere waren wie ich fand wirklich gut ausgearbeitet und ich bin ein wirklicher Fan von Truly's Schwester Abi und ihrem Mann geworden.

Die Liebesgeschichte zwischen Truly und Noah ist wirklich toll beschrieben worden. Ich hatte das Gefühl, dass die Chemie zwischen den Beiden von Anfang an gestimmt hat. Beide haben sie im Verlauf des Buches weiterentwickelt und vor allem haben sie sich miteinander entwickelt, was ich sehr spannend fand.

Die Kulisse von London wurde wirklich großartig beschrieben, so dass ich sogar das Gefühl hatte selbst dort zu sein. Dies lag vor allem daran, wie gut die Atmosphäre in dem Buch beschrieben wurde.

Der Schreibstil von Louise Bay ist wirklich unglaublich gut. Ich kam leicht in das Buch rein und hätte am liebsten gar nicht mehr aufgehört weiterzulesen. Die Geschichte zwischen Truly und Noah wurde wirklich großartig beschrieben, so dass ich einfach mit beiden mitfühlen konnte. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon riesig auf alle weiteren Bücher von Louise Bay.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mariechen_ Mariechen_

Veröffentlicht am 21.02.2021

London Prince

Das dritte Buch der Kings of London Reihe und meiner Meinung nach das beste der Reihe.
Die Handlung dreht sich um die Beziehung von Truly und Noah.
Noah ist ein Traum von Mann. Er wird als gutaussehend, ... …mehr

Das dritte Buch der Kings of London Reihe und meiner Meinung nach das beste der Reihe.
Die Handlung dreht sich um die Beziehung von Truly und Noah.
Noah ist ein Traum von Mann. Er wird als gutaussehend, intelligent, ehrgeizig aber auch als abenteuerlustig, reich und aufmerksam dargestellt. Also ein geborener Gentleman. Er und Truly haben sich auf der Hochzeit ihrer Zwillingsschwester kennengelernt und wurden danach beste Freunde.
Truly ist ebenfalls intelligent und zielstrebig. Sie beschreibt sich selbst als Nerd. Außerdem steht sich oft im Schatten ihrer Stiefschwester, weshalb sie sich öfter als nicht gut genug sieht. Truly entwickelte für Noah Gefühle (über Noahs Gefühle wird vor seinem Weggang nichts gesagt) , doch dann ging Noah aufgrund eines Jobs nach New York und die beiden besten Freunde haben sich für Jahre nicht gesehen.
Die Story beginnt und sofort wird man in das Geschehen gezogen. Die Schwester von Truly ist Schwanger und muss aufgrund von Komplikationen in ihrem Beruf kürzer treten, sodass Truly sie vertritt. Beide arbeiten zusammen in der Stiftung ihrer verstorbenen Mutter. Da Truly eher im Hintergrund der Stiftung arbeitet, ist das Vortrag halten und Spenden sammeln für sie eine große Herausforderung. Sie bekommt Unterstützung von ihrem - nun wieder in London seienden- ehemaligem besten Freund Noah. Die auf Eis gelegte Freundschaft blüht erneut auf, doch diesmal wird mehr daraus, auch mehr Komplikationen.

Der Schreibstil ist wieder einmal typisch Louise Bay, einfach fesselnd. Ich finde dieses Buch, wie eben bereits erwähnt, bis jetzt aus der Reihe am besten im vergleich zu den vorherigen zwei. Mir viel es leichter einen Bezug zu den Charakteren zu bekommen, weil die Situation für mich näher am Leben war. Mit besten Freunden, Unsicherheiten, Komplexen und vielem mehr.
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, auch denen, die eventuell von den ersten beiden Büchern der "Kings of London" Reihe enttäuscht waren. Gebt diesem Buch auf jeden Fall eine Chance, ich finde es hat eine verdient.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xJohannax04 xJohannax04

Veröffentlicht am 20.02.2021

Eine schöne Liebesgeschichte, die den anderen bereits erschienen Bänden dieser Reihe in nichts nachsteht.

Meine Meinung:



Das Buchcover ist schlicht aber schön und beschränkt sich auf das Wesentliche. (die Darstellung des männlichen Hauptprotagonisten, den weißen Schriftzug sowie das Krönchen) Es fügt sich ... …mehr

Meine Meinung:



Das Buchcover ist schlicht aber schön und beschränkt sich auf das Wesentliche. (die Darstellung des männlichen Hauptprotagonisten, den weißen Schriftzug sowie das Krönchen) Es fügt sich perfekt in die Reihe der Vorgängerbände ein.



Der Schreibstil ist - wie man es bisher nicht anders von der Autorin gewohnt ist - sehr flüssig, emotional und fesselnd. Der Roman lässt sie rasch lesen und bietet dem Leser ein tolles Lesevergnügen. Louise Bay gelang es sowohl mit den beiden Hauptprotagonisten als auch mit den vielen Nebendarstellern liebenswerte und authentische Charaktere zu erschaffen.



Bei Truly handelt es sich um die weibliche Hauptprotagonistin. Sie ist Teil der Londoner High Society, möchte dies jedoch eigentlich gar nicht sein. Sie sieht sich selbst nicht in diesen Kreisen und hat sehr bodenständige Ansichten und Wünsche. Ihre Selbstzweifel und die ständigen Vergleiche mit ihrer Schwester stimmten mich ein bisschen traurig. Sie erwähnt mehrfach die Vorzüge ihrer Schwester und wertet sich selbst ab anstatt sich selbst wirklich wahrzunehmen und ihre Vorzüge zu erkennen. Sie ist eine wirklich liebenswerte junge Frau, die wie jeder andere Mensch auch über Stärken sowie Schwächen verfügt. Kein Mensch ist perfekt!



Noah ist nicht nur der beste Freund von Trulys Schwager sondern wurde mit der Zeit auch zu Truly’s bestem Freund. Sie stellte sehr schnell fest, dass sich neben der freundschaftlichen Ebene noch eine andere Ebene in ihre Beziehung zueinander einschlich. Sie entwickelte starke Gefühle für Noah. Beide erleben vor dem Weggang von Noah einen besonderen Moment (ein „Fast“-Kuss). Ihre Freundschaft liegt jedoch nach dem gemeinsamen letzten Abend erst mal auf Eis, was daran liegt, dass sie sich nach Noah‘s Umzug nach New York zunächst aus den Augen verlieren. Daher ist auch verständlich, dass sie nach Noah‘s Rückkehr zunächst Zeit benötigen wieder miteinander warm zu werden und somit ihrer eingeschlafenen Freundschaft wieder etwas Feuer zu verleihen. Eine sehr authentische Herangehensweise, die die Autorin hier thematisiert. Man kann nach einer so langen Funkstille nicht wieder direkt dort anknüpfen, wo man sich davor befand.



Es gibt jedoch einen Punkt, den ich in meiner Rezension gerne noch ansprechen möchte. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass die Autorin näher auf Noah's Vergangenheit eingegangen wäre. Sie wurde zwar "angerissen", näher wurde darauf jedoch nicht eingegangen. Gerade da diese ihn sehr für sein weiteres Leben zu prägen schien, wäre es wichtig gewesen seine Erlebnisse für den Leser offenzulegen.



Info:

Alle Teile der "Kings Of London"-Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden, da die Handlungen der jeweiligen Bände in sich abgeschlossen sind.



Fazit:

Mit "London Prince" schenkte uns Louise Bay einen weiteren tollen Roman, der absolut mit den Vorgängerbänden mithalten kann. Authentische Protagonisten, spannende Storyline, schönes Setting! Ich kann euch Band 3 der "Kings Of London"-Reihe nur empfehlen. Ich bin so ready für "London Heartbreaker".



Anmerkung:

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

charlies_book_castle charlies_book_castle

Veröffentlicht am 19.02.2021

Friends to Lovers Geschichte

Im dritten Band der King of London Reihe von Louise Bay geht es um den britischen Playboy und Millionär Noah und seine ehemals beste Freundin Truly. Als sie die Leitung des Familienunternehmens übernehmen ... …mehr

Im dritten Band der King of London Reihe von Louise Bay geht es um den britischen Playboy und Millionär Noah und seine ehemals beste Freundin Truly. Als sie die Leitung des Familienunternehmens übernehmen soll, hilft ihr Noah sich in den Kreisen der Londoner High Society zu bewegen. Zwischen den Beiden sprühen nur so die Funken, aber Truly weiß, dass Noah nicht ein Mann für eine Familie ist. Kann Noah sie vom Gegenteil überzeugen?

Der Schreibstil war wie immer absolut mitreißend. Eine Seite ging in die andere über und ich vergaß absolut das Zeitgefühl beim Lesen. Obwohl das Setting mir bei den bisherigen zwei Bänden unheimlich gut gefallen hat, konnte mich die Geschichte von Noah und Truly in London ebenfalls begeistern. Die Liebesgeschichte von Louise Bay konnte mich vollkommen überzeugen.

Besonders gefallen hat mir, dass die weibliche Protagonistin eine erfolgreiche Geschäftsfrau ist, auch wenn sie anfangs Probleme im Umgang mit Menschen hatte. Mithilfe von Noah wickelte sie aber ihre Geschäftspartner um die Finger. Die Entwicklung war schön zu beobachten.

Truly war mir sehr sympathisch und ihre nerdige Art war mal wirklich erfrischend. Auch Noah war von seinem Charakter her ein Nerd, obwohl er aussieht wie ein Playboy. Die beiden zusammen waren einfach nur süß, vor allem wenn sie mit Wissen um sich schmissen. Besonders süß fand ich auch, wie Noah eifersüchtig wurde und er langsam zu verstehen begann, dass er mehr von Truly wollte. Wie er sich dann für sie ins Zeug gelegt hat, war sehr schön zu lesen.

Auch die Nebencharaktere wie Truly´s Schwester und ihren Ehemann, Noahs bester Freund waren toll. Ich habe sehr gern von den beiden gelesen.

Auch der Humor kam in diesem Buch nicht zu kürz. Ich konnte das ein oder andere Mal schmunzeln.

Für mich war London Prince der beste Band der Reihe bisher. Ich habe mit Truly und Noah mitgefühlt. Ich hätte mir zwar noch ein bisschen mehr Gefühle gewünscht, obwohl ich sagen muss, dass dieser Band, meiner Meinung nach, am meisten Tiefe hatte. Mich hat das Buch wirklich gut unterhalten. Das Buch hätte sogar ruhig ein paar Seiten länger sein können.

Alles in allem eine wirklich schöne Friends to Lovers Geschichte, die ich weiterempfehlen würde und werde!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nisowa Nisowa

Veröffentlicht am 10.02.2021

London Prince (Kings of London Reihe 3) / aufregende und emotionalsreiche Lovestory

In " London Prince (Kings of London Reihe 3) " sind Truly und Noah gute Freunde gewesen, bevor Noah London hinter sich gelassen hatte um in New York zu arbeiten.
Nun ist Noah zurück und die Frage, ob ... …mehr

In " London Prince (Kings of London Reihe 3) " sind Truly und Noah gute Freunde gewesen, bevor Noah London hinter sich gelassen hatte um in New York zu arbeiten.
Nun ist Noah zurück und die Frage, ob ihrer einstige Freundschaft die lange Zeit ohne Kontakt überlebt hat, steht zunächst im Raum. Doch schnell ist Truly klar, dass Noah jetzt zwar um ein paar Millionen reicher ist, aber ansonsten immer noch der gleiche Womanizer wie einst.
Noah hatte in NY Truly und ihre besondere Beziehung zueinander vergessen und ist froh darüber, sie jetzt wieder in seinen Leben zu haben. Jedoch bemerkt Noah schnell, dass er mehr von ihr möchte als nur eine gute Freundschaft. Aber kann er Truly von seinen ernsten Absichten zu ihr überzeugen und gibt es eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft für beide?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Truly und Noah mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich wissen wollte, ob es ein Happy End für beide gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Louise Bay

Louise Bay ist eine erfolgreiche USA-Today-Bestseller-Autorin. Sie schreibt Romane, wie sie sie selbst gern liest: sexy und romantisch. Die Autorin lebt in London und liebt neben Tagen ohne Make-Up vor allem ihre Freunde, Elefanten und Champagner.

Mehr erfahren
Alle Verlage