Mister Secret
 - Leisa Rayven - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
436 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1190-9
Ersterscheinung: 29.06.2020

Mister Secret

Übersetzt von Nina Restemeier, Wiebke Pilz

(67)

Er ist alles, was sie nicht gesucht hat ... 
Asha Tate ist eine hoffnungsvolle Romantikerin. Doch auf der Suche nach dem perfekten Mann steht der Lektorin ihre anspruchsvolle Checkliste im Weg. Um in der Liebe nicht schon wieder enttäuscht zu werden, konzentriert sie sich nun auf ihren beruflichen Traum: den nächsten Bestseller zu entdecken. Als sie dabei über das Instagram-Profil des geheimnisvollen "Professor Feelgood" stolpert, wecken dessen emotionale Texte über den Verlust seiner großen Liebe tiefe Gefühle in ihr. Doch als Asha ihn kontaktiert, ist der Verfasser alles andere als einfühlsam. Seine Arroganz und eindeutigen Flirtversuche bringen sie regelmäßige auf die Palme. Und trotzdem spürt Asha, dass hinter der Maske von "Professor Feelgood" ein Mann steckt, für den es sich lohnen könnte, ihre Checkliste zu vergessen.  
"Ich liebe, liebe, liebe Leisa Rayvens Bücher. Sie verursacht die schlimmsten Book-Hangover!" E. L. JAMES
Band 2 der MASTERS-OF-LOVE-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Leisa Rayven

Rezensionen aus der Lesejury (67)

BuecherDiebinx3 BuecherDiebinx3

Veröffentlicht am 27.07.2020

Kitschig, leichter Liebesroman der sich wie jedes zweit K-Drama liest

Mister Secret ist der zweite Band von Leisa Rayvens Master of Love Serie. Dieser New Adult Roman war mein erster von der amerikanischen Autorin und ich werde Band 1 definitiv noch lesen.
Bei Mister Secrets ... …mehr

Mister Secret ist der zweite Band von Leisa Rayvens Master of Love Serie. Dieser New Adult Roman war mein erster von der amerikanischen Autorin und ich werde Band 1 definitiv noch lesen.
Bei Mister Secrets Buchcover und mir war es definitiv Liebe auf den ersten Blick. Ich habe es gesehen und wusste sofort der Inhalt muss sexy und interessant werden. Glücklicherweise war der Klappentext nicht weniger viel versprechend:
Er ist alles, was sie nicht gesucht hat ...
Lektorin Asha sucht den nächsten Bestseller. Und als sie dabei über das Instagram-Profil von Mister Secret stolpert, weckt dieser nicht nur mit Fotos seines durchtrainierten Körpers ungekannte Gefühle in ihr. Seine emotionalen Texte über den Verlust seiner großen Liebe berühren Asha tief – doch der Mann hinter dem Profil ist ganz anders. Er lässt Asha nicht nur seine Arroganz und die Fähigkeit, sie auf die Palme zu bringen, spüren, sondern auch, welche Macht körperliche Anziehung über sie haben kann.
Asha Tate ist eine junge, sympathische Frau die scheinbar fest im Leben steht und ihren Traum auslebt. Sie steht kurz vor einer großen Beförderung und es scheint alles perfekt für sie zu laufen bis sie durch einen Wettbewerb bei dem sie den nächsten Bestseller finden muss fast ihre sichere Beförderung verliert. Mich hat Asha vor allem wegen ihrer engen Bindung zu ihrer Schwester sehr angesprochen. Weiters fand ich es sehr gut wie fehlerhaft menschlich sie im Buch rübergekommen ist. Für ihre 23 Jahre ist sie mir allerdings sehr reif vorgekommen und teilweise las sie sich sogar viel älter und weiser als sie mit 23 sein sollte. Der interessanteste Aspekt an Asha ist allerdings ihre Unsicherheit in Bezug auf Sexuelle Handlungen mit anderen Menschen.
Bei Jakes ersten Auftreten war ich richtig enttäuscht, dass er Professor Feelgood sein soll. Innerlich habe ich die nächsten Seiten immer gehofft es würde sich doch noch als Scherz herausstellen. Je besser man ihn im Buch kennenlernen durfte desto mehr ist er mir ans Herz gewachsen. Im Gegensatz zu Ashas großen Träumen ist Jake total bodenständig, unvoreingenommen und bereist. Er hat sich nicht durch sein Kindheitstrauma unterkriegen lassen sondern ist diesem wie ein Phönix der Asche entstiegen.
Eden und Max sind absolut liebenswert und machen richtig Freude ihr Buch zu lesen (falls man es wie ich noch nicht getan hat) sonst ist es ein wunderschönes Wiedersehen.
Joanna Ashas Freundin und Arbeitskollin fand ich äußerst interessant da diese die irrwitzigsten Aussagen getätigt hatte und ich nicht ganz schlau aus ihr wurde. Da ihre Lebensgeschichte super spannend klingt hoffe ich auf einen weiteren Band mit ihr.
Nicht vergessen darf natürlich Nan die Großmutter der beiden Tate Schwestern. Sie ist bei jedem Auftreten ziemlich cool vor allem da sie eine Ente hält und er wie ein weiteres Kind für sie ist.
Mister Secret fand ich anfangs richtig gut weil man einfach nicht wusste wer der sexy Mann aus Instagram ist. Ich fand die Texte zu den beschriebenen Fotos allerdings nicht so heiß wie Asha und der Rest der weiblichen Mitarbeiterinnen vom Verlag. (Dies mag daran liegen, dass ich nicht der größte Gedichtsfan bin.)
Das erste Aufeinandertreffen von Asha und Jake war fast das spannendste im ganzen Buch da man einfach nichts über Jake wusste außer dass Asha ihn zu hassen scheint. Danach ging die Fragerei los woher sich die beiden zu hassen gelernt haben. Natürlich kam in Folge dessen das typisch Drama der tragischen Vergangenheit der beiden heraus. Glücklicherweise hält sich das Drama relativ in Grenzen. Der Handlungsverlauf hat allerdings ab dem Ende des ersten Drittel rapide zugenommen und die Qualität des Inhalts leider sehr stark abgenommen. Die Autorin hat plötzlich Wendungen eingebaut die nicht vorhersehbar und auch nicht unbedingt förderlich bzw wirklich ausführlich durchdacht schienen. Der Grund warum ich den Roman einfach mit einem K-Drama vergleichen muss ist dass er genau die gleich klischeehaften Bausteine verwendet. Die Protagonistin ist etwas unsicher, er ist ein Star, sie kennen sich aus ihrer Vergangenheit und haben etwas tragisches zusammen erlebt, durch ein Missverständnis haben sich ihre Wege getrennt,…
Leider wurde das Buch zum Ende immer schneller, undurchdachter und es ist der Entwicklung der Beziehung nicht wirklich genug Zeit gegeben worden. Wie oben bereits erwähnt hatte Asha Probleme mit sexueller Zuneigung und ich fand es toll wie das Beschrieben wurde doch die Auflösung des Hindernisses ging total schnell so als ob nicht mehr genug Zeit war dass dies mit richtiger Hilfe gelöst wird. Einen weiteren bitteren Geschmack hinterließ leider das Ende. Ich liebe Happy Ends doch die letzte Handlung von Jake war nur noch unnötiger zu schneller kitschig. Trotz meiner Kritikpunkte werde ich definitiv noch weitere Bücher von Leisa Rayven lesen. Sie sind perfekt als schnelle Lektüre zwischendurch wo man nicht zum Nachdenken anfangen darf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ananas3173 ananas3173

Veröffentlicht am 26.07.2020

Charmant, kurzweilig, unterhaltsam

"Mister Secret", der zweite Teil der "Masters of love"-Reihe von Leisa Rayven stand dem ersten Teil der Reihe in nichts nach.
Man nehme eine humorvolle, selbstironische, ehrgeizige und entschlossene Protagonistin ... …mehr

"Mister Secret", der zweite Teil der "Masters of love"-Reihe von Leisa Rayven stand dem ersten Teil der Reihe in nichts nach.
Man nehme eine humorvolle, selbstironische, ehrgeizige und entschlossene Protagonistin sowie einen charmanten, unverschämten, sexy Bad Boy. Man würze es mit viel Humor, einer hintergründigen Lovestory, großartigen Nebencharakteren und wunderschöner Poesie. Und tada - Mister Secret ist vollbracht.
Leisa Rayvens Shreibstil schafft es, den Leser zu unterhalten und geichermaßen zu fesseln.
Die Storyline schwankt zwischen Humor, tiefsinniger Poesie, überraschenden Wendungen und tiefgehender Romanze. Klingt nach der perfekten Mischung. Auch das Auftreten der Charaktere aus dem ersten Band macht den zweiten Teil sehr sympathisch.
Asha und "Professor Feelgood" beschenken uns mit wunderbaren Dialogen, teils hitzig, teils romantisch, aber in jedem Fall leidenschaftlich.
Das Buch ist für mich ein voller Erfolg und die gesamte Reihe eine Leseempfehlung von Herzen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecher_verliebt Buecher_verliebt

Veröffentlicht am 26.07.2020

Wunderschöne Liebesgeschichte um eine zweite Chance

Darum geht es:

Er ist alles, was sie nicht gesucht hat …

Lektorin Asha sucht den nächsten Bestseller. Und als sie dabei über das Instagram-Profil von Mister Secret stolpert, weckt dieser nicht nur mit ... …mehr

Darum geht es:

Er ist alles, was sie nicht gesucht hat …

Lektorin Asha sucht den nächsten Bestseller. Und als sie dabei über das Instagram-Profil von Mister Secret stolpert, weckt dieser nicht nur mit Fotos seines durchtrainierten Körpers ungekannte Gefühle in ihr. Seine emotionalen Texte über den Verlust seiner großen Liebe berühren Asha tief – doch der Mann hinter dem Profil ist ganz anders. Er lässt Asha nicht nur seine Arroganz und die Fähigkeit, sie auf die Palme zu bringen, spüren, sondern auch, welche Macht körperliche Anziehung über sie haben kann.

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der Reihe, aber man kann die Teile unabhängig voneinander lesen, da sie ineinander abgeschlossen sind , aber man die Charaktere aus dem ersten Teil im zweiten wiederseht.

Der Schreibstil der Autorin hat mir unglaublich gut gefallen. Die Leichtigkeit mit der sie die Leser einwickelt und nicht mehr loslässt fasziniert mich bei jedem ihrer Bücher wieder. Auch die lockere und zum Teil auch ordinäre Sprache der Charaktere hat sehr gut zu der Handlung gepasst, sodass ich auch bei dem ein oder anderen Begriff lachen musste.

Auch die Charaktere haben mir wieder einmal sehr gefallen. Sie waren authentisch, hatten ihre Fehler und man konnte sich mit ihnen identifizieren.

Asha war mir schon in dem Band zuvor, wo es um ihre Schwester ging sehr positiv aufgefallen und ich habe sie in mein Herz geschlossen, weil sie eine absolute Romantikerin ist. Nach und nach merkt man aber auch, dass mehr hinter all dem steckt und, dass Asha mit dem ein oder anderen Problem zu kämpfen hat, dass ihre Beziehungen immer belastet.

Mr Feelgood war mir zu Beginn an nicht sehr sympathisch, da er sehr von sich eingenommen wirkte und dadurch arrogant rüberkam. Auch zu erfahren, wie Asha ihm gegenüber empfand hat ihn mir irgendwie unsympathisch gemacht. Das hat sich aber im Laufe der Handlung um 180 Grad gewendet und ich habe so viel mehr in ihm gesehen, als ich zu Beginn vermutet hatte.

Ich finde beide Charaktere haben während der Handlung eine starke Wandlung durchgemacht und es war gut nach und nach mehr über ihre Vorgeschichte zu erfahren, da es sich dadurch wie ein Puzzle zusammengefügt hat und man sich auch ihre Verhaltensweisen besser erklären konnte.
Schade fand ich, dass durch ein paar Erkenntnisse aus der Vergangenheit, Asha ein wenig unsympathisch gewirkt hat. Klar, es war lange her und sie war damals ein junges Mädchen, aber trotzdem hätte ich ihr sowas nie zugetraut.
Toll fand ich dass auch Eden und Max immer mal wieder in der Story aufgetaucht sind und mir hat das Wiedersehen unglaublich gut gefallen, da ich sie in mein Herz geschlossen habe. Was ich sehr schade fand war, dass Nanabeth dieses mal nicht so eine zentrale Rolle gespielt hat wie im Band zuvor.

Die Handlung hat mir sehr gefallen, auch wenn sich die Spannung erst langsam entwickelt hat und die aufkeimende Liebe zwischen den Hauptprotagonisten erst sehr spät begann. Trotzdem war es etwas anderes und unglaublich erfrischend, da nicht die Liebe die zentrale Rolle gespielt hat, sondern auch sehr viel Vergebung und die Arbeit von Asha mit Professor Feelgood. Ihre Wortgefechte haben mich so oft zum Lachen gebracht, da man trotz allem immer die Chemie zwischen den Beiden bemerkt hat.
Als es dann endlich um die Liebe der beiden ging konnte ich nicht anders als mitfiebern, da es mich sehr berührt hat.
Die Wendungen in der Geschichte waren zum Teil schon vorhersehbar (aber keinesfalls schlecht) aber es gab auch ein paar Aspekte, die ich so nie erwartet hätte.
Ein paar Themen wurden mir zu schnell abgehakt, obwohl sie vorher so wichtig erschienen, was mich ein wenig gestört hat.

Mein Fazit:

Ich habe die Geschichte von Asha und Professor Feelgood geliebt, auch wenn es ein paar kleine Punkte gab, die mich gestört haben. Die Handlung war humorvoll, spannend und mit einer Leichtigkeit geschrieben, sodass ich mich nur in sie verlieben konnte.

Für mich 4,5 von 5 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ReadLove ReadLove

Veröffentlicht am 26.07.2020

Mister Secret - Ein tolles Lesevergnügen

*"_Mister Secret_" von Leisa Rayven*


*Cover und Titel*


Das Cover gefällt mir gut, insbesondere die Tatsache, dass man das Gesicht des Mannes nicht komplett sieht passt sowohl zum Titel "Mister Secret" ... …mehr

*"_Mister Secret_" von Leisa Rayven*


*Cover und Titel*


Das Cover gefällt mir gut, insbesondere die Tatsache, dass man das Gesicht des Mannes nicht komplett sieht passt sowohl zum Titel "Mister Secret" als auch zum Beginn der Geschichte, wo das Gesicht des Mannes noch ein Geheimnis ist, sehr gut. 



*Inhalt (= Klappentext)*


Er ist alles, was sie nicht gesucht hat ...


Lektorin Asha sucht den nächsten Bestseller. Und als sie dabei über das Instagram-Profil von Mister Secret stolpert, weckt dieser nicht nur mit Fotos seines durchtrainierten Körpers ungekannte Gefühle in ihr. Seine emotionalen Texte über den Verlust seiner großen Liebe berühren Asha tief - doch der Mann hinter dem Profil ist ganz anders. Er lässt Asha nicht nur seine Arroganz und die Fähigkeit, sie auf die Palme zu bringen, spüren, sondern auch, welche Macht körperliche Anziehung über sie haben kann. 



*Allgemeine Informationen*


Masters-of-Love-Reihe


Bisher erschienen sind zwei Bände:


1. Mister Romance

2. Mister Secret


Die Bücher kann man unabhängig voneinander lesen. 



*Meinung*


"_[...] ein Seelenverwandter sei jemand, der all das sieht, wofür du dich schämst, und dich trotzdem liebt._"


_zum Schreibstil_


Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll und man hat einfach Spaß beim Lesen. Der locker und leichte Schreibstil vermittelt auch viel Humor. Auch einige interessante Wortverknüpfungen hat sich die Autorin ausgedacht, die zum Lachen animieren.


_zu den Charakteren_


Alles in allem haben mir die Charaktere gut in ihren Rollen gefallen, ob es nun unsere Hauptprotahonistin Asha war, der geheimnisvolle Professor Feelgood oder der Konkurrent Devin.


Auch Nannabeth und ihre Ente Moby waren positive Erscheinungen, allerdings habe die beiden leider nur kurze Auftritte, allerdings haben diese dafür umso mehr Spaß gemacht.


_zur Geschichte_


Interessant an der Geschichte war für mich, dass Asha als Lektorin in einem Verlag arbeitet und dieser Beruf kommt in dem Genre nicht besonders oft vor. Die Einblicke in Ashas Beruf waren abwechslungsreich und typische Konkurrenzsituationen um eine Beförderung sowie Kämpfe mit Büroutensilien sind nicht ausgeblieben und machten den Aspekt sehr real. 


Um im Verlag eine Beförderung zu erhalten, muss Ashas sich nicht nur gegen die Konkurrenz durchsetzen, sondern einen Bestseller liefern. Devin, ihr größter Konkurrent, nutzt seine Kontakte in der Branche, während Asha ein Risiko geht und einen Unbekannten, der über Instagram gefühlvolle und auch erotische Beiträge verfasst, für die Idee eines Buches zu gewinnen.


Was mir weiter gut gefallen hat, ist das Geheimnis um Professor Feelgood. Hier passt das Cover wirklich gut, den auf seiner Instagram-Seite hat er sich auch nicht komplett gezeigt, sondern den Fokus auf seine Texte gelegt. Die Geschichte von Professor Feelgood war wirklich toll ausgearbeitet und er konnte Schritt für Schritt an Sympathie gewinnen. Was ich ebenfalls toll fand, ist dass es nicht allzu lange gedauert hat bis die Identität von ihm bekannt wurde. Wer nun die Identität von Professor Feelgood wissen möchte, der muss wohl die Geschichte lesen. 


So viel sei verraten, dass Asha sich mit dem Professor Feelgood durchaus dynamische Wortgefechte geliefert hat. Man wusste bei den Beiden nicht, was bei ihrer nächsten Begegnung passiert, was natürlich fürs Lesen sehr reizvoll war.  



*Fazit*

Alles im allem eine tolle Geschichte, die viel Spaß gemacht hat und auch gefühlvolle Momente hatte.







Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buch_geblaetter buch_geblaetter

Veröffentlicht am 26.07.2020

Leseempfehlung

Er ist alles, was sie nicht gesucht hat ...

Lektorin Asha sucht den nächsten Bestseller. Und als sie dabei über das Instagram-Profil von Mister Secret stolpert, weckt dieser nicht nur mit Fotos seines ... …mehr

Er ist alles, was sie nicht gesucht hat ...

Lektorin Asha sucht den nächsten Bestseller. Und als sie dabei über das Instagram-Profil von Mister Secret stolpert, weckt dieser nicht nur mit Fotos seines durchtrainierten Körpers ungekannte Gefühle in ihr. Seine emotionalen Texte über den Verlust seiner großen Liebe berühren Asha tief - doch der Mann hinter dem Profil ist ganz anders. Er lässt Asha nicht nur seine Arroganz und die Fähigkeit, sie auf die Palme zu bringen, spüren, sondern auch, welche Macht körperliche Anziehung über sie haben kann.

Das Cover passt super zu Teil eins und finde ich sehr ansprechend.

Der Schreibstil von Leisa Rayven hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Texte die Jake schreibt gehen wirklich ans Herz. Im vergleich zum ersten Band, fand ich auch die Story sehr gelungen, humorvoll und spannend. Es gab ein paar Wendungen, die ich so nicht vorausgeahnt habe.

Beide Protagonisten waren mir sehr sympathisch, ich habe mit ihnen mitgefiebert und gelitten. Ich fand Asha‘s Arbeitskollegin und Freundin Joanna einfach genial.

4 von 5 Sternen Eine wirklich schöne Liebesgeschichte von der Vergangenheit in die Zukunft. Eine klare Leseempfehlung.

Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar, dieses nimmt keinen Einfluss auf meine Meinung.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Leisa Rayven

Leisa Rayven - Autor
© Stephanie Do Rozario

Leisa Rayvens größte Leidenschaft war schon immer das Schreiben. Obwohl sie eigentlich Schauspielerin werden wollte, begann sie früh eigene Theaterstücke zu schreiben, die außer ihren Freunden (vermutlich, weil sie eine Rolle ergattern wollten!) niemand gut fand. Mit ihrem Debütroman Bad Romeo gelang ihr dann der internationale Durchbruch als Liebesromanautorin. Sie lebt in Australien zusammen mit ihrem Mann, zwei Söhnen, drei Katzen und einem Känguru namens Howard (ob Howard …

Mehr erfahren
Alle Verlage