Park Avenue Player
 - Penelope Ward - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Liebesromane
429 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1441-2
Ersterscheinung: 21.12.2020

Park Avenue Player

Übersetzt von Antje Görnig

(55)

Er glaubt nicht mehr an die Liebe. Bis er sie trifft ...
Auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch passiert es: Elodie erwischt mit ihrem alten Jeep den glänzenden Mercedes eines reichen Schnösels. Es ist Abneigung auf den ersten Blick, als ihr der arrogante – wenn auch leider attraktive – Geschäftsmann die alleinige Schuld an dem Unfall gibt. Nach einem hitzigen Wortgefecht muss die temperamentvolle New Yorkerin sich sputen, um noch pünktlich zu ihrem Termin zu erscheinen – und staunt nicht schlecht, als sich ihr Unfallgegner als ihr zukünftiger Chef entpuppt ...
"Welch. Ein. Spaß!!! Ich habe dieses Buch von Anfang bis Ende einfach nur geliebt!" MARYSE’S BOOK BLOG
Der neue Bestseller des Erfolgsduos Vi Keeland und Penelope Ward

Rezensionen aus der Lesejury (55)

jadomat jadomat

Veröffentlicht am 14.01.2021

Sehr lesenswert !


Park Avenue Player
von Vi Keeland & Penelope Ward




Zum Inhalt verweise ich gerne auf die Kurzbeschreibung.

Das Cover gefällt mir in seiner Art sehr gut alles passt harmonisch zusammen.
Auch der Klappentext ... …mehr


Park Avenue Player
von Vi Keeland & Penelope Ward




Zum Inhalt verweise ich gerne auf die Kurzbeschreibung.

Das Cover gefällt mir in seiner Art sehr gut alles passt harmonisch zusammen.
Auch der Klappentext ist gut ausgewählt und gibt dem ganzen eine spannende, interessante Note.
Wenn ihr wissen wollt was den beiden Protas in den Weg kam, dann lest das Buch mir hat es gefallen es ist kurzweilig teilweise witzig, ohne albern zu sein und manchmal ernst. Die Charaktere sind gut in ihren Rollen eingefügt sie füllen diese perfekt aus und sie sorgen dafür das du manchmal die Luft anhalten musst, das du den Kopf schüttelst oder einfach anfängst zu grinsen. Sie sind eckig, sie sind kantig und sie wirken authentisch. Der Schreibstil ist wieder mal sehr angenehm und es wird in einer alltagstauglichen Sprache erzählt der Spannungsbogen ist gut gehalten. Wobei man sagen muss, diese Geschichte passiert einfach nicht dieses ständige hin und her, was die Story bewegt und die Handlungen bestimmt. Die Charaktere sind authentisch und echt ihr handeln ist nachvollziehbar und verständlich. Die Szenen und Situationen werden sehr wortreich beschrieben. Die Geschichte konnte mich direkt abholen, mir hat sie gut gefallen.


Fazit
Insgesamt gesagt ist „Park Avenue Player“ von Vi Keeland & Penelope Ward ein wirklich rundum gelungener Auftaktband, der mich total gut für sich gewinnen konnte.
Sehr gut gezeichnete tiefgründig wirkende Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil. Sowie eine Handlung, die ich als spannend, emotional und auch sehr abwechslungsreich empfunden habe, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Sehr empfehlenswert!

Vielen Dank an den LYX.digital Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buch_geblaetter buch_geblaetter

Veröffentlicht am 14.01.2021

Absolute Leseempfehlung

Elodie ist auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch und fährt in den Mercedes von Mr. Holister. Nach einem lautstarken Streit wer wem reingefahren ist, geht sie zu ihrem Vorstellungsgespräch und schaut ... …mehr

Elodie ist auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch und fährt in den Mercedes von Mr. Holister. Nach einem lautstarken Streit wer wem reingefahren ist, geht sie zu ihrem Vorstellungsgespräch und schaut nicht schlecht, wer da vor ihr sitzt.

Ich liebe die beiden Autorinnen und habe schon ein paar ihrer Bücher gelesen, auch hier war der Schreibstil einfach der Hammer. Ich habe das Buch verschlungen.

Das Buch wird aus der Sicht beider Hauptprotagonisten abwechselnd erzählt. Es ist sehr humorvoll, versaut an einigen Stellen, aber auch sehr emotional.
Am Anfang des Buches habe ich nicht erwartet, dass es so viel Tiefgang hat. Es fängt eher oberflächlich an und es werden schwierige Themen bearbeitet, wie Trauer, schwere Krankheit und Verlust.

Beide Hauptprotagonisten haben mir sehr gut gefallen und harmonierten sehr schön miteinander. Ich konnte ihre Entscheidungen und Handlungen sehr gut nachvollziehen. Es wirkte nicht übertrieben oder nicht passend. Ich habe ihnen alles zu 100% abgenommen.

Trotz der sehr schweren Themen die behandelt wurden, ist der Humor genau an den richtigen Stellen eingestreut. Ich musste oft über die skurrilen Situation lachen.

4 von 5 Sternen Als ich den Klappentext gelesen habe, habe ich eine ganz andere Geschichte erwartet und ich bin wirklich total begeistert von diesem Buch. Eine ganz klare Leseempfehlung.

Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar, dieses nimmt keinen Einfluss auf meine Meinung. Danke an Netgally und den Verlag, dass sie es mir kostenlos als Leseexemplar zur verfügung gestellt haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kotori99 kotori99

Veröffentlicht am 14.01.2021

Elodie und Hollis

Meine Meinung:
Dies ist nicht das Buch, welches ich von den beiden Autorinnen lese, so ist der Schreibstil gewohnt flüssig und sehr gut zu lesen. Er ist weder gespickt von zu vielen Metaphern, noch von ... …mehr

Meine Meinung:
Dies ist nicht das Buch, welches ich von den beiden Autorinnen lese, so ist der Schreibstil gewohnt flüssig und sehr gut zu lesen. Er ist weder gespickt von zu vielen Metaphern, noch von Fremdwörtern o.ä.
Die beiden Protagonisten konnten mich diesmal aber nur bis zu einem gewissen Grad überzeugen, insbesondere der männliche Protagonist konnte mich nicht direkt packen.

Hollis war ein typischer Protagonist, erfolgreich, reich, mächtig und unnahbar. Bis er eben bei Elodie auftaute und seine verletzliche Seite zeigte. Es war alles glaubwürdig aufgebaut, aber eben nicht wirklich neu oder überraschend, es war eine vorhersehbare Geschichte und eine sehr vorhersehbare Entwicklung. Das fand ich sehr schade. Ein kleines Highlight war aber der Umgang mit seiner Nichte Hailey. Das war wirklich niedlich wie unbeholfen Hollis dabei meistens war.

Elodie hingegen ist schlagfertig, sensibel und sehr sexy. Also ebenfalls bekannt aus den Romanen des Autoren Duos. Trotzdem konnte mich ihre verletzliche Seite und ihre Schlagfertigkeit sehr mitnehmen und das ein oder andere mal zum Schmunzeln bringen. Besonders in Kontakt mit ihrer besten Freundin, die sehr krank ist, kamen die berührenden Momente.

Die beiden Protagonisten haben unbestreitbar eine tolle Chemie miteinander und das ein oder andere Wortgefecht ist definitiv unterhaltsam gewesen. Mein kleiner Wehrmutstropfen war aber einfach das fehlende Gefühl. Beide haben eine schwere Vorgeschichte und diese hindert sie daran sich aufeinander einzulassen, soweit verständlich, aber es zieht sich eben doch ein wenig bis sie sich endlich trauen.

Im letzten Drittel kommt es dann zu einer überraschenden Enthüllung, die mich wirklich mitgenommen hat und das Ganze in einem anderen Licht hat aussehen lassen Diese Entwicklung mochte ich wirklich sehr, da sie der Geschichte die Tiefe brachte, die sie dringend brauchte.

Mein Fazit:
Eine schöne Geschichte, die mich unterhalten konnte, aber erst im letzten Drittel wirklich Tiefe entwickelt hat, was dem Rest ebenfalls gut getan hätte.
Alles in allem eine tolle Geschichte, die mit witzigen Dialogen und einer emotionalen Wendung punkten konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MelanieT MelanieT

Veröffentlicht am 13.01.2021

Hitzig, prickelnd und humorvoll!

"Park Avenue Player" ist ein neuer Roman aus der Feder des Autorenduos Vi Keeland und Penelope Ward. Das Cover finde ich sehr schick, eine gute Einteilung, der Kerl sexy, die Stadt schön mit eingebaut. ... …mehr

"Park Avenue Player" ist ein neuer Roman aus der Feder des Autorenduos Vi Keeland und Penelope Ward. Das Cover finde ich sehr schick, eine gute Einteilung, der Kerl sexy, die Stadt schön mit eingebaut. Der Schreibstil ist wie immer sehr eingängig, flott und unterhaltsam zu lesen. Das Buch wird aus der Sicht von Elodie und Hollis erzählt. Es werden auch immer wieder Rückblenden zu Hollis gezeigt, damit man ihn besser verstehen kann.

Auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch wird Elodie in einen Unfall verwickelt, bei dem der reiche, attraktive Kerl seine Schuld nicht einsehen will. Dementsprechend hitzig verläuft das Wortgefecht. Dem aber nicht genug, es stellt sich auch noch heraus, dass genau dieser Typ ihr neuer Chef werden könnte...

Schon von vornherein konnte ich gleich sehen, dass mir Elodie sehr gefallen würde. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, sagt immer was sie möchte, und ist ehrlich noch dazu. Sie kann zwar manchmal etwas naiv rüberkommen, doch sie ist einfach eine so herzliche Persönlichkeit. Immer hilfsbereit und freundlich. Sie hat in ihrer Vergangenheit Probleme mit Freunden gehabt und dies spielt jetzt alles mithinein in ihr Leben, und zeigt auch wieder einmal, wie sehr man einen verletzen kann, diese sich aber auch wieder aufrappelt und weitermacht. Ich fand sie einfach urgut und super sympathisch.

Hollis wirkt anfangs wie ein aufgeblasener, arroganter, wichtigtuerischer Idiot, der immer recht haben muss. Er ist distanziert und kalt. Doch schon recht schnell bekommen wir eine andere Seite von Hollis zu sehen, und diese ist einfach süß, charmant, aufmerksam und auch lieb. Bei ihm gibt es in der Vergangenheit auch viel zu verdauen, er ist noch immer nicht darüber hinweg und es zieht sich auch wirklich das ganze Buch hindurch. Durch diese Ereignisse ist er so geworden, doch durch Elodie kommt wieder der alte Hollis zum Vorschein, welcher nur ein klasse Kerl ist und einem einfach gefallen muss.

Wir lernen Elodies beste Freundin Bree kennen, welche kein leichtes Leben hat. Hut ab vor ihr, was sie durchsteht und wie sie das alles emotional durchhält. Elodies guten Freund Soren lernen wir gleich zu Anfang kennen, bei ihm hat sie einen Job. Er ist ein guter Typ und passt auf sie auf. Addison ist Hollis Geschäftspartnerin und hilft ihm bei einer Suche nach einer „Nanny“. Ich fand sie einfach nur toll, sie ist urlieb. Wen wir noch kennenlernen ist Huey, Hollis Palmkakadu. Er ist einfach nur zu witzig. Hailey ist Hollis Nichte und soll ein Problemkind sein. Das mag schon sein, doch legt sich das meiner Meinung nach zu schnell, nachdem Elodie aufgetaucht ist. Aber sie ist eine herzliche, kleine Person, welche sich schon sehr damit anfreundet eine neue „Mom“ zu haben. Einfach ulkig.

Die Story fängt schon sehr interessant an, gefolgt von der ersten Begegnung zwischen Hollis und Elodie. Zu witzig. Das erste Drittel umfasst das Kennenlernen der beiden, sie gehen es langsam an, das Prickeln ist da, doch will Hollis dem nicht nachgeben. Beide wurden in der Vergangenheit verletzt und versuchen nun weiterzumachen, haben eine Mauer um sich herum gebaut, welche sie gemeinsam nun abbauen. Ich fand das sehr schön mitanzusehen. Dieser Teil war noch nicht sehr tiefgängig und emotional, doch das kam dann im letzten Drittel, wo es eine Wendung gab, welche für mich absolut überraschend war. Ich weiß nicht so ganz, ob diese mir gefallen hat, hat aber super gut in die Geschichte hineingepasst.

Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen, wenn es für mich auch etwas zu wenig Tiefgang hatte. Die erste Hälfte war ein süßes, charmantes, hitziges Kennenlernen, welches echt fesselnd war, doch auch nicht so gefühlvoll war. Da bekommt das Buch leider einen Abzug von mir. Das Ende hin war überraschend und emotional, jetzt musste man mit einem neuen Problem kämpfen. Man musste Vertrauen in den anderen haben.

Das Buch war humorvoll, aufregend, prickelnd, aufwühlend zum Schluss und einfach schön. Ich lese wirklich unglaublich gerne die Bücher von Vi Keeland und Penelope Ward, denn dabei werde ich immer sehr gut unterhalten.

Hiermit möchte ich mich noch recht herzliche bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Breathtakingbookworld Breathtakingbookworld

Veröffentlicht am 13.01.2021

Emotional und lustig, ein Roman wie man es von den Autorinnen kennt


Inhalt:

Die erste Begegnung von Elodie und Hollis verläuft nicht gerade reibungslos. Ein Einparkunfall und ein Streit um Schuld. Beide rauchen und geben einander die Schuld. Elodie kocht vor Wut und ... …mehr


Inhalt:

Die erste Begegnung von Elodie und Hollis verläuft nicht gerade reibungslos. Ein Einparkunfall und ein Streit um Schuld. Beide rauchen und geben einander die Schuld. Elodie kocht vor Wut und ist unsagbar froh, dass sie diesen Kerl nie wieder sehen muss. Naja, zu früh gefreut. Denn bei ihrem Bewerbungsgespräch um eine Nanny Stelle sitzt Hollis vor ihr. Der sucht jemanden, der auf seine Nichte Hailey aufpasst, die bei ihm eingezogen ist. Elodie, die ja nicht mal richtig Autofahren kann ist es jedenfalls nicht, so viel ist sicher. Zumindest seiner Meinung nach, Hailey mag Elodie sehr gerne und plötzlich hat sie doch einen Job.
Hollis ist nicht gerade begeistert, vor allem als er merkt, dass er sich immer mehr zu Elodie hingezogen fühlt. Aber er will nach seiner Vergangenheit auf keinen Fall etwas Festes und Elodie hat Gefühle für Männer seit ihrem Exmann abgeschworen. Die beiden beginnen ein Katz und Maus Spiel bei dem schnell die Funken sprühen. Hinter seiner Fassade steckt mehr, das merkt Elodie einfach. Aber wird sie je dahinterkommen?

Meine Meinung:

Ich liebe das Autorinnen-Duo. Ihr Schreibstil ist herrlich locker, angenehm zu lesen und unglaublich humorvoll.
Das Cover gefällt mir auch ganz gut, obwohl ich Menschen darauf eigentlich nicht mag. Allerdings mag ich den Kontrast zwischen der hellen Skyline und dem dunklen Anzug. Und das man das Gesicht nicht sieht ist meiner Meinung nach auch genug Freiraum für eigene Vorstellung gegeben.


Ich mag Elodie und Hollis richtig gerne, so viel sei schon zu Anfang gesagt.

Elodie hat genug davon, böse auf alle Männer zu sein. Ihren anfänglichen Job als Lockvogel für untreue Männer fand ich cool. Es war mal etwas ganz anderes, gleichzeitig aber auch unterhaltend. Sie ist selbstsicher und weiß, was sie will. Und sie holt es sich. Für Männer ist sie ziemlich attraktiv, das weiß sie und sie spielt ihr Aussehen und ihre selbstsichere Art auch vor Hollis aus. Die Spielchen zwischen ihnen machen ihr Spaß, das merkt man. Gleichzeitig ist sie aber auch unsicher, liebevoll und kümmert sich rührend um Menschen, die ihr wichtig sind. Das merkt man vor allem an ihrer besten Freundin Bree, die todkrank ist. Dort kommt ihre schwache und verletzliche Seite hervor, die ihr starkes Auftreten perfekt ergänzt und sie real und menschlich macht.

Hollis wirkt anfangs sehr hart und verschlossen. Wenn man aber von seiner Vergangenheit erfährt, versteht man ihn viel besser. Er ist innerlich sehr verletzlich und hält nichts mehr von tiefen romantischen Gefühlen. Dass er sich so zu seiner neuen Nanny hingezogen fühlt passt ihm eigentlich gar nicht. Man bemerkt seine Zerrissenheit wirklich. Seine liebevolle Art sieht man vor allem in Bezug auf seine Nichte Hailey, die bei ihm einzieht weil ihr Vater ins Gefängnis muss. Die Beziehung wird im Laufe des Buches immer enger und besser. Wenn man anfangs denkt er sei arrogant und selbstverliebt, dann merkt man doch schnell, dass hinter ihm ein liebevoller, lustiger und doch manchmal unsicherer Mann steckt, den man nur lieben kann.
Hailey war einfach goldig. Mit ihrer schlagfertigen Art bringt sie Witz und Charme in die Geschichte und ich konnte bei manchen Sätzen gar nicht glauben, dass sie erst so jung ist. Ich hab mich echt kaputt gelacht.

Vi Keeland und Penelope Ward schaffen es immer wieder Bücher zu schreiben, die mich von der ersten Seite an unterhalten und berühren. Die beiden haben eine kleine Schwäche für Chef-Angestellten Storys, die ich echt gerne mag. Auch mit Park Avenue Player haben sie es geschafft. Ich habe das Buch durchgesuchtet und geliebt, ich habe echt viel gelacht und mitgefühlt.
Die Stimmung zwischen Elodie und Hollis war grandios. Es war ein regelrechter Schlagabtausch mit viel Unterhaltungspotential. Ich habe oft geschmunzelt. Sie necken sich herrlich und als das ganze etwas ins sexuelle abrutscht, sprühten die Funken noch mehr. Ihre Beziehung ist eher unterschwellig, bis wirklich etwas passiert, dass nichts mit Provokation oder Neckerei zu tun hat dauert es ein Stück, aber das passt einfach zu den beiden. Elodie vertraut Männern nicht wirklich, will das aber ändern und Hollis sucht einfach keine feste Beziehung uns ist etwas überfordert hatte ich das Gefühl.
Was ich echt toll fand war, dass es im Buch kein unnötiges Drama gab. Weder Beziehungstechnisch noch in anderer Weise. Das war super, denn aufgesetztes Drama, das man auch vermeiden kann, hasse ich. Das Buch war emotional und realistisch und ich habe die Entwicklung in jeder Hinsicht genossen.
Ein großer Punkt, den ich natürlich erfahren wollte war, was Hollis in seiner Vergangenheit passiert ist. Durch die vereinzelten Rückblicke im Buch erfährt man genau davon und ich hätte ihn zwischenzeitlich gerne mal gedrückt. Allerdings kam mir schon während des Lesens etwas seltsam vor, was sich dann später wirklich noch als anders herausgestellt hat. Ich muss sagen, dass mich das wirklich nochmal überrascht hat.
Allgemein hat mich die letzte Hälfte des Buches sehr berührt. Es war tiefgründig und bewegend. Der Witz und Charme, der sich in den ersten Kapiteln aufgebaut hat war da, aber gleichzeitig ist es emotionaler geworden. Die Geschichte war real und authentisch und verspricht Gefühle und auch die ein oder andere Träne.

Fazit:

Mal wieder eine unglaublich schöne Geschichte von dem Autorinnen-Duo. Humorvoll und sexy auf jeden Fall, aber auch emotional und tiefgründig. Charaktere, die im Inneren ganz anders sind, als zu vermuten ist und die durch ihr ganzes Sein sehr real erscheinen. Es war auch romantisch und bewegend. Eine tolle Geschichte, die ich jedem empfehlen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Vi Keeland

Vi Keeland - Autor
© Irene Bella Photography

Vi Keeland ist eine New-York-Times-, USA Today- und Wall-Street-Journal-Bestseller-Autorin. Als waschechte New Yorkerin lebt sie mit ihrer Familie noch immer dort und arbeitet als Anwältin. Weitere Informationen unter: www.vikeeland.com

Mehr erfahren
Alle Verlage