Pure Corruption – Verloren in der Dunkelheit
 - Pepper Winters - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
Liebesromane
554 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0304-1
Ersterscheinung: 28.06.2017

Pure Corruption – Verloren in der Dunkelheit

Übersetzt von Stephanie Pannen

(8)

Ist er ihre Rettung oder ihr Verderben?
Sie hat alles verloren: ihre Freiheit, ihren Namen und ihre Vergangenheit. Ohne Erinnerung an ihr Leben und mit der Gewissheit, geradewegs in der Hölle auf Erden gelandet zu sein, sieht sie ihn: Arthur Killian, Anführer der Bikergang Pure Corruption – und ihr Kidnapper. Sie sollte vor ihm fliehen, solange sie noch kann. Doch etwas in seinem Blick weckt in ihr das Verlangen, dem Mann mit den stechend grünen Augen näher zu kommen …
 

Rezensionen aus der Lesejury (8)

marinapalaceofbooks marinapalaceofbooks

Veröffentlicht am 03.03.2019

♥♥♥♥ krasses Buch mit viel Gefühl und Spannung ♥♥♥♥

Ich bin sprachlos und doch gibt es so viel zu sagen. Widerspruch ich weiß.

Als ich das Buch anfing, hätte ich nicht damit gerechnet etwas derartiges zu lesen das mich in einen solchen Widerspruch reißt. ... …mehr

Ich bin sprachlos und doch gibt es so viel zu sagen. Widerspruch ich weiß.

Als ich das Buch anfing, hätte ich nicht damit gerechnet etwas derartiges zu lesen das mich in einen solchen Widerspruch reißt. Einerseits ist das Buch, brutal, frauenfeindlich und krank und auf der andere Seite einfach nur wunderschön und romantisch. Nachdem ich die ersten paar Kapiteln hinter mir hatte dachte ich mir nur so OH MEIN GOTT. Was ist das? Ich habe mich gefühlt als würde ich FAITHFUL – GEFANGENE LIEBE & ENTFÜHRT BIS DU MICH LIEBST zum zweiten Mal lesen nur noch viel Schlimmer.

Aber mal ganz von vorne.

Die weibliche Hauptprotagonistin ist eine toughe starke Frau, die trotzdem noch steht nachdem ihr schon in jungen Jahren so übel mitgespielt wurde. Ihr Körper und ihr Geist sind fürs Leben gezeichnet. Der Körper wie er ist, ist einzigartig und hebt sich von all den anderen Protagonistinnen ab von denen ich bisher sonst so gelesen habe. Das gefiel mir sehr sehr gut. Ihr Geist traumatisiert, der sie schützt vor den schlimmen Geschehnissen. Gerade diese Sache lässt SIE furchtlos sein. Besonders bei dem Mann mit den stechend grünen Augen und der Erdbebenstimme.

Dieser ist kein geringer als Arthur Killian. Prez des Bikerclubs PURE CORRUPTION. Jeder andere Bad Boy kann bei ihm einpacken. Denn nicht umsonst trägt er den Biker- Namen „KILL“. Diesem Namen macht er alle Ehre. Er tut alles, WIRKLICH ALLES um seine Rache zu bekommen. Denn er wurde entsetzlich verraten und wie er es in einem Satz so schön gesagt hat.

Diejenigen die dir am wichtigsten sind, sind diejenigen, die am härtesten zuschlagen.

Killian war mir anfangs gar nicht sympathisch. (Auf so einen Typen will ich ihm echten Leben nicht unbedingt treffen.) Nichtsdestotrotz hat er das größte Herz von allen deshalb muss man ihn als Leserin einfach lieben.

Wie sich die Geschichte entwickelt war krass und man erlebt eine wahre Achterbahn der Gefühle.

Diese Buch löst so viel während des Lesens bei einem aus. Am Anfang war ich oft kurz davor das Buch an die Wand zu knallen weil ich einfach nicht verstehen konnte wie SIE so denken und handeln konnte. Ernsthaft würde ein Mann so mit mir umspringen ganz egal in welcher Verfassung er selbst ist ich würde ihn sofort zum Teufel jagen. Erst als dann ein kleiner Teil der Wahrheit herausgekommen ist war alles etwas verständlicher. Diese Tatsache verlieh dem Buch einfach etwas wunderschönes, romantisch, gibt einem Hoffnung auf das Leben und die Liebe. Das Liebe eine Herzensangelegenheit und keine Kopfsache ist.

 Ich wünschte, ich könnte dich dazu bringen, das Unmögliche zu glauben. Denn in der Liebe ist nichts Unmöglich.

PURE CORRUPTION geht definitiv unter die Haut und durch den Schreibstil den die Autorin hat, wirkte alles sehr real. Gerade weil das Buch aus der weiblichen Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben ist fühlt es sich so an als würde man direkt dabei sein. Selbst jetzt wenn ich daran zurück denke, stellt es mir die Nackenhaare auf. Es fesselt einen regelrecht sodass man sehr schnell durch die Seiten kommt. Gerade in den ersten Seiten dachte ich mir nur so. „Es ist wie wenn man etwas schreckliches sieht und man weiß man sollte wegschauen aber es geht einfach nicht“. Das vieles so oft wiederholt wieder und so dermaßen in die Länge gezogen wird (die Länge der Kapiteln) hat mich anfangs echt meine letzten Nerven gekostet. Jetzt wo ich das Buch etwas sacken habe lassen ist es genau dieser Umstand was das Buch sehr intensiv macht und es sich wirklich ins Gehirn einprägt.

Einen weiteren Pluspunkte gebe ich da man am Anfang jedes Kapitel immer von Arthur – Kill einen minimalen Teil seiner Gedankenwelt zu lesen bekommt und am Schluss in einem Kapitel in seine Gedankenwelt eintaucht.

Zum Cover - es passt auf jeden Fall zum Inhalt. Nur der Bart des Typen gefällt mir gar nicht und passt auch nicht zu Kill. Haha :)

Das dieses Buch so viele Sätze enthält, die so wunderschön und prägend sind, macht das Buch einfach zu etwas Besonderem. Besonders sind auch bestimmte Rückblenden.

Da die Geschichte mit vielen offenen Fragen und einem Cliffhanger endet werde ich den 2 Teil gleich als nächstes lesen. Es macht einfach süchtig und ich will unbedingt wissen wie es weiter geht.

PURE CORRUPTION – VERLOREN IN DER DUNKELHEIT hat sich definitiv seine ♥♥♥♥♥ verdient.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mone38 Mone38

Veröffentlicht am 26.01.2019

Zuviel Schnulz

Cleo hat Ihr Gedächnis verloren . Das einzige woran sie sich erinnert sind Grüne Augen.
Als sie erwacht wurde sie entführt von einer Bikergäng namens Pur Corruption . Dann trifft sie auf Arthur Kill Killian ... …mehr

Cleo hat Ihr Gedächnis verloren . Das einzige woran sie sich erinnert sind Grüne Augen.
Als sie erwacht wurde sie entführt von einer Bikergäng namens Pur Corruption . Dann trifft sie auf Arthur Kill Killian den Präsident des Bikerclubs und ist faziniert von seinen grünen Augen .

Ansich ist das eine Interessante Geschichte aber hier ging es mir nach knapp 200 Seiten schon ziemlich auf den Zeiger das man immer wieder lesen muss wie sehr man sich liebt , wie sehr man sich vermißt hat oder wie sehr man sterben könnte so sehr liebt man .
Ist ja alles gut und schön aber muss man das wirklich in jedem 2 satz erwähnen

Worum es eigentlich geht fällt hier im Hintergrund durch das ständige rumgeseussel

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dorothea84 Dorothea84

Veröffentlicht am 06.09.2018

Tauch ein in die Dunkelheit

Sie erinnert sich an nichts. Außer an diese grüne Augen. Nicht nur Sie wurde entführt und dort trifft sie auf Arthur Killian. Er ist der Anführer der Bikergang Pure Corruption und ist auch ihr Kidnapper. 

Man ... …mehr

Sie erinnert sich an nichts. Außer an diese grüne Augen. Nicht nur Sie wurde entführt und dort trifft sie auf Arthur Killian. Er ist der Anführer der Bikergang Pure Corruption und ist auch ihr Kidnapper. 

Man wird in eine dunkle Welt gezogen und kommt nicht mehr so schnell heraus. Man begleitet sie auf der Suche nach ihre Erinnerungen. Stück für Stück kommen sie heraus und gleichzeitig muss sie versuchen zu überleben. Selbst als Leser weiß man lange nicht wer ist sie überhaupt ist. Dadurch bekommt das ganze noch eine Spannung die einen fesselt. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Die aktuelle Geschichte spickt mit den Flashbacks von ihr und natürlich bekommt man es auch aus seiner Sicht erzählt. Langsam wird man in diese Welt rein gezogen und man merkt das es viele Geheimnisse gibt und man kann es kaum erwarten. Man möchte wissen wer Sie ist und was Arthur genau vor hat. Es wird teilweise sehr brutal, leidenschaftlich und strapaziert die Nerven. Zum Glück hatte ich das nächste Band gleich zur Hand, das Ende ist ein gemeiner Cliffhanger. 

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Boleynhistoric Boleynhistoric

Veröffentlicht am 21.08.2018

Spannend anders mit einem Tick zu viel schnulzig

Das ist für mich mittlerweile das vierte Buch der Autorin, denn bisher haben mich alle restlos überzeugt.

Bei Pure Corruption geht es um das Gangleben von zweier rivalisierenden Motorradclubs. Cleo, die ... …mehr

Das ist für mich mittlerweile das vierte Buch der Autorin, denn bisher haben mich alle restlos überzeugt.

Bei Pure Corruption geht es um das Gangleben von zweier rivalisierenden Motorradclubs. Cleo, die an Amnesie leidet und sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern kann, wurde entführt und steht ihrem Verkäufer gegenüber, den sie zu kennen scheint. Sie spürt eine Verbindung und immer wieder kommen neue Erinnerungsfetzen durch und sie weiß, dass sie Kill aus ihrer Vergangenheit kennt. Kill behält sie bis zum Verkauf und teilt mit ihr einige intime Momente, doch wahrhaben möchte er nicht, dass sie seine verstorbene Jugendliebe und der Sinn seines Lebend und seiner Rache ist. Erst als er sie höchstpersönlich zu dem neuen Besitzer bringt, der sie sehr demütigt, erkennt er es. Sie ist nicht tot und er fiel einem großen Betrug zum Opfer. Natürlich holt er sie aus der ganzen Sache lebend heraus und versucht sich zu entschuldigen, doch so richtig mit der Sprache rausrücken möchte er nicht. Aus Angst.

Ich finde die Idee an der Geschichte mal etwas anderes. Ja er ist stinkreich, superheiß und in gewisser Weise ein Arsch ABER die Sache mit der Bikergang ist erfrischend anders. Toll finde ich auch, die Erinnerungsfetzen von Cleo, denn so konnte man etwas über ihre Vergangenheit erfahren und mit ihre die Rätsel lösen. Ihr passierten schlimme Dinge, tun es noch und trotz allem ist Kill nicht total herzlos auch wenn er anfangs so wirkt. Trotz aller Hindernisse wissen beide, dass sie füreinander geschaffen sind. Auf jeden Fall hat mich das Ende überrascht und ich hoffe, dass ich bald den zweiten Teil beginnen kann.

Das einzige was mich wirklich gestört hat, war das schnulzige Geplapper. Ja sie haben viel durchgemacht, sich wieder gefunden und werden sich für immer lieben aber es war halt wirklich zu viel des guten. Keiner kann dabei so viel quatschen die die beiden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ivonnes-Buecherregal Ivonnes-Buecherregal

Veröffentlicht am 30.06.2018

Leider eher schwach

Klappentext:

Ist er ihre Rettung oder ihr Verderben?

Sie hat alles verloren: ihre Freiheit, ihren Namen und ihre Vergangenheit. Ohne Erinnerung an ihr Leben und mit der Gewissheit, geradewegs in der ... …mehr

Klappentext:

Ist er ihre Rettung oder ihr Verderben?

Sie hat alles verloren: ihre Freiheit, ihren Namen und ihre Vergangenheit. Ohne Erinnerung an ihr Leben und mit der Gewissheit, geradewegs in der Hölle auf Erden gelandet zu sein, sieht sie ihn: Arthur Killian, Anführer der Bikergang Pure Corruption – und ihr Kidnapper. Sie sollte vor ihm fliehen, solange sie noch kann. Doch etwas in seinem Blick weckt in ihr das Verlangen, dem Mann mit den stechend grünen Augen näher zu kommen.

Meine Meinung:

Ich hatte bei diesem Buch den Klappentext gelesen und war wirklich neugierig. So wirklich wusste ich nicht was mich erwartet.

Am Anfang des Buches wird man direkt in die Handlung hineingeworfen. Und man weiß genau so viel wie Sophie. Sie wird entführt und landet bei der Bikergang Pure Corruption. Dort trifft sie auf den Anführer Arthur Kilian. Als sie ihn das erste Mal sieht wecken seine grünen Augen sofort das Gefühl nach Erinnerungen wach. Doch Sophie hat ein Problem. Als 14 jährige hatte sie ein Erlebnis wodurch sie ihr Gedächtnis verloren hat. Sie weiß bis heute nicht wer sie wirklich ist und wo sie herkommt. Auch kennt sie ihre Eltern nicht. Doch die grünen Augen von Arthur lassen ihr einfach keine Ruhe. Auch wenn dieser als ihr Entführer eigentlich gefährlich für sie ist. Denn warum sie entführt wurde das weiß Sophie einfach nicht.

Arthur Kilian ist der Anführer der Bikergang Pure Corruption. Er saß als junger Mann im Gefängnis wegen Mordes. Doch durch gute Kontakte ist er nun trotz lebenslanger Haftstrafe wieder auf freiem Fuß.
Im Gefängnis hat er Kontakte geknüpft wodurch er zum Anführer der Bikergang geworden ist. Eigentlich wollte er dafür sorgen das die Gang keine illegalen Geschäfte mehr macht aber für seine Rache an den Leuten die ihn ins Gefängnis brachten, geht er das Risiko ein und lässt 5 Frauen entführen. Doch seine Crew bringt ihm nicht 5 Frauen sondern 6. Und die sechste Frau weckt in ihm Erinnerungen die er nicht für möglich gehalten hätte.

Insgesamt klingt die Story spannend. Das ist sie eigentlich auch. Allerdings gibt es für mich ein paar Momente die ich schwer nachempfinden kann. Natürlich ist es für Sophie schwierig ohne Gedächtnis in dieser schwierigen Situation zurecht zu kommen. Und wir als Leser erfahren immer nur genau so kleine Häppchen wie Sophie auch. Da macht die Geschichte natürlich spannend. Aber es gibt einfach Momente wo ich denke das war doch etwas zu viel. Egal wie groß die Liebe ist, wie starke Gefühle man hat, so lässt man sich doch wirklich von niemandem behandeln. Also da wäre es bei mir schon lange vorbei gewesen.

Das macht die Bewertung für mich auch wirklich schwer. Denn das war schon ein Punkt der mich gestört hat.
Ansonsten hat mir die Geschichte aber gut gefallen. Der Schreibstil war sehr gut und spannend. Wenn man von dem oben genannten absieht hat mir die Geschichte um Killian und Sophie auch wirklich gut gefallen. Es ist immer wieder ein auf und ab und beide haben mit vielen Dämonen zu kämpfen. Vor allem Killian ist sehr verschlossen und teilt nur selten seine Gedanken und Gefühle.
Da bin ich gespannt wie sich die beiden noch weiter entwickeln werden. Denn es gibt noch einen zweiten Band in dem die Handlung fortgesetzt wird. Der Cliffhanger am Ende ist wirklich fies. Aber er macht natürlich auch neugierig darauf wie es weitergehen wird.

Insgesamt hat mir der erste Teil von „Pure Corruption“ gut gefallen. An manchen Stellen hatte ich meine Probleme aber die Geschichte insgesamt war wirklich spannend. Deshalb gebe ich dem Buch 4 von 5 Lesekatzen und bin gespannt wie es weitergehen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Pepper Winters

Pepper Winters ist eine neuseeländische New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin. Sie hat viele Gesichter: Autorin, Leserin und manchmal auch Ehefrau. Sie liebt dunkle Liebesgeschichten, je gequälter der Held, desto besser. Weitere Informationen unter: www.pepperwinters.com

Mehr erfahren
Alle Verlage