Sinful Prince
 - Meghan March - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Zeitgenössischer Liebesroman
254 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0990-6
Ersterscheinung: 30.08.2019

Sinful Prince

Übersetzt von Anika Klüver

(81)

"Ich weiß nichts über ihn, außer dass er gefährlich ist"
Als die toughe Geschäftsfrau Temperance Ransom die Einladung erhält, dem angesagtesten Nachtclub in New Orleans den erlesenen Whiskey der Seven Sinners Destillerie zu präsentieren, ist das die große Chance, auf die sie gewartet hat. Niemals hätte sie gedacht, dass dieser Termin ihr Leben verändern würde: Denn hinter der luxuriösen Fassade verbirgt sich ein Club, der noch exklusiver ist, als sie angenommen hatte. Temperance betritt eine faszinierende Welt, die sie vorher nicht kannte. Und als sie dort auf einen Mann trifft, dessen Anziehungskraft sie vollkommen überwältigt, weiß sie sofort, dass sie ihn wiedersehen muss. Denn der namenlose Fremde weckt Sehnsüchte in ihr, die nur er stillen kann …
"Das ist DIE Art von Liebesromanen, für die ich lebe und sterben würde!" SHAYNA RENEE’S SPICY READS
Buch 1 der SINFUL-ROYALTY-Trilogie, einem Spin-off der SINFUL-EMPIRE-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (81)

Claudia1211 Claudia1211

Veröffentlicht am 17.01.2020

Sinful Prince

Der Schreibstil ist locker-leicht und angenehm flüssig, ich bin gleich in die Story reingekommen, die Story lässt sich sehr flüssig und fließend lesen.
Erzählt wird aus der Perspektive der von Temperance ... …mehr

Der Schreibstil ist locker-leicht und angenehm flüssig, ich bin gleich in die Story reingekommen, die Story lässt sich sehr flüssig und fließend lesen.
Erzählt wird aus der Perspektive der von Temperance und zudem in der Ich-Form. Was mir als Leser am besten gefällt, da man so während dem Lesen ihre Gefühle und Gedanken besser mitbekommt. Und ihre Handlungen besser verstehen kann.
Die Story war fesselnd, mitreißend und mit sehr heißen dominanten Szenen.
Das Buch ist zwar geheimnisvoll, aber es zieht sich in die Länge, daher von mir 4 Sterne.
Mal sehn was der zweite Teil mit sich bringt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 17.01.2020

fesselnder Neustart mit aufregenden und unterhaltsamen Lesemomenten

Mit „Sinful Prince“ startet die „Sinful Royalty“-Trilogie von Meghan March.

Ich habe bereits die „Sinful Empire“-Reihe verschlungen,
weshalb ich auch unbedingt die Geschichte um Temperance lesen wollte.

Für ... …mehr

Mit „Sinful Prince“ startet die „Sinful Royalty“-Trilogie von Meghan March.

Ich habe bereits die „Sinful Empire“-Reihe verschlungen,
weshalb ich auch unbedingt die Geschichte um Temperance lesen wollte.

Für Temperance hat ihre Arbeit in der Seven Sinners Destillerie
oberste Priorität.
Sie arbeitet unermüdlich, und bemüht sich stets neue Kunden an Land zu ziehen.
Als sie wieder einmal einen Kunden anwerben will,
führt ihr Weg sie in einen Nobelschuppen.
Doch der erste Blick täuscht.
Plötzlich stolpert Temperance in eine Szene, die ihr Blut in Wallung bringt.
Ihr Eindringen bleibt nicht unbemerkt,
und ehe sie sich versieht, befindet sie sich selbst mitten in einem verführerischen Spiel
mit einem Fremden wieder,
dem sie sich nicht entziehen kann.
Hin- und hergerissen zwischen Verlangen und Vernunft
sieht Temperance nicht in welche Gefahr sie geradewegs hineinläuft …

Der Schreibstil ist gewohnt locker und fesselnd.
Die Story wird aus der Sicht von Temperance erzählt,
was das Geheimnis um den Unbekannten noch größer werden lässt.

In Temperance stecken zwei Personen:
die fromme Sekretärin
und eine junge Frau mit verwegener Ader.
Ich mochte ihre unsichere, aber auch forsche Art sehr.
Sie ist aufrichtig und mir damit sehr sympathisch.

Es hat Spaß gemacht, mit Temperance in die geheime Welt dieses mysteriösen Clubs einzutauchen
und sie auf ihrem Abenteuer zu begleiten.
Da ging es mal wieder sehr heiß zu!
Kein Wunder bei diesem Fremden,
der weiß, was er will und wie er es bekommt.

Doch nicht nur die Chemie zwischen Temperance und dem Fremden ist fesselnd,
auch die spürbare Gefahr, wodurch auch bereits bekannte Gesichter wieder auftauchen,
und vor allem die neuen Gesichter sorgen für aufregende und unterhaltsame Lesemomente.

Das war aber erst der Anfang, und das merkt man der Story auch ein bisschen an,
weil hier eben noch nicht das ganze Potenzial entfaltet wird.
Es wird zwar schon viel Spannung aufgebaut,
man kratzt aber nur an der Oberfläche des Ganzen.
Meghan March weiß ihr Handwerk aber zu verstehen,
und damit eben, wie sie ihre Leser bei Laune hält. ;)

Für mich, einen sehr interessanter und unterhaltsamer Auftakt,
der aber noch Luft nach oben lässt für das Folgende.

4 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lea1610 Lea1610

Veröffentlicht am 15.01.2020

WOW! Spannend und Sexy!

Ich finde, von Außen sieht es nach einem schönen Liebesroman aus, doch das Buch ist derbe düster!

Gefühlt jeder männliche Charakter ist kriminell, gefährlich oder absolut verdorben.
Was ich aber eigentlich ... …mehr

Ich finde, von Außen sieht es nach einem schönen Liebesroman aus, doch das Buch ist derbe düster!

Gefühlt jeder männliche Charakter ist kriminell, gefährlich oder absolut verdorben.
Was ich aber eigentlich nicht so schlecht finde, ich bin kein Fan von dem guten und netten Sunnyboy. Auch wenn es vielleicht total klischeehaft ist, ich liebe Badboys. Sie sind einfach viel interessanter und es kommt alles intensiver und heißer rüber.
SPOILLERR!!!!
Das Buch beginnt direkt an einem Ort welcher gar nicht existiert, einem Ort an dem Anonymität und Verlangen/Lust eine ziemlich große Rolle spielen.
Erst kam Temperance (bin ich die Einzige, die den Namen noch nie gehört hat?) mir ziemlich friedlich, professionell und "lieb" vor, doch als sie dann im Büro auf *den Fremden* gewartet hat und sich vor ihren Augen ein Spiel der Lust abgespielt hat, ist ihr Charakter vollkommen umgeschlagen.
Temperance hat, wie es mir vorkommt, zwei verschiedene Seiten. Einmal die nette und ordentliche Managerin und dann ihre verdorbene und düstere Seite. Die Seite, welche früher Autos geknackt hat, welche sich jetzt einem völlig *Fremden* unterwirft und dabei Lust und Spaß empfindet.

An sich finde ich das Buch ziemlich gut, es ist spannend, dass jeder irgendwie gefährlich rüber kommt oder sich auf illegalen Wegen bewegt.
Ich muss unbedingt weiterlesen, da das Buch mittem in Showdown endet.

Die Geschichte an sich, finde ich unterhaltsam und spannend. Ich hatte kaum einen Moment, bei dem ich mir dachte.... Wie öde! .... Ich wollte immer wissen wie es weiter geht.

Das Einzige was ich Bisschen eigenartig fand:
Temperance ist das erste Mal in (s)einem Büro und wird sozusagen auf die Probe gestellt. Vor ihren Augen, haben zwei andere Personen, im Nebenraum, Sex mit einander. Sie war erst geschockt, doch hat dann gefallen am zuschauen gefunden. Dann kam *der Fremde* aus seinem Schatten ( er hatte ihr dabei zugesehen, wie sie dem Lustspiel zu sah) und ist sofort in seinen Raubtiermodus verfallen. Sie springt sofort drauf an und lässt sich von ihm den Hintern versohlen, obwohl sie die Chance hatte abzuhauen. Und danach vögeln er sie einfach und sie lässt es mit sich machen.

Ich weiß nicht ob das so Gang und Gebe ist, in solchen Häusern, aber das fand ich einfach etwas komisch. Sie ließ sich sofort auf ihn ein und unterwarf sich.


Ich hoffe, dass ich die beiden Folgebände bald zu Gesicht bekomme, da die Gechichte schon fesselnd ist. Und vorallem möchte ich wissen, was mit ihrem Bruder ist und wer jetzt alles für wen arbeitet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nanja Nanja

Veröffentlicht am 13.01.2020

Erst die ganze Reihe besitzen, bevor man anfängt!

Autor: Maghan March
Seiten Anzahl: 254
Meine Lesezeit: 1,5 Stunden

Temperance Rosom ist eine sehr Toughe und ziel orientierte Geschäftsfrau, niemals hätte sie gedacht das, dass treffen mit einem Kunden ... …mehr

Autor: Maghan March
Seiten Anzahl: 254
Meine Lesezeit: 1,5 Stunden

Temperance Rosom ist eine sehr Toughe und ziel orientierte Geschäftsfrau, niemals hätte sie gedacht das, dass treffen mit einem Kunden ihr Leben Komplett auf dem Kopfstellen könnte. Der kund ist aber nicht wie gedacht ein Club, oder auf jedenfalls nicht so einer wie es sich Temperance vorgestellt hat. Von einem Geheimnis vollen Man überrascht, wird sie immer mehr in ein Netz gezogen bei dem sie nicht weiß ob es so ratsam ist sich in diese ziehen zu lassen. Vor allem weil der Fremde geheime Wünsche und Sehnsüchte in ihr weckt und trotzdem weiß sie insgeheim, dass sie ihn wiedersehen muss!

Der Schreibstiel des Buches ist hervorragend, super leicht und flüssig zu lesen.
Das Buch ist, bis auf das Letzte Kapitel nur aus einer Perspektive geschrieben und immer in der Ich Form gehalten. Mich hat ein bisschen verwirrt das die Kapitel immer mit zahlen angeschrieben werden und dann immer noch der Name der Hauptfigur darunter steht, dass ist doch nicht wirklich nötig und beim lesen fragst du dich die ganze Zeit wann die Perspektive gewechselt wird. Ich mochte vor allem die Stimmung in diesem Buch, das Wechseln von Spannung zu Erotik zu Komik ist der Autorin hier wirklich gut gelungen. Bei einigen Szenen Laufen die sogar, wortwörtlich die Schauer über den Rücken…

Bei Temperance muss ich gestehen, dass sie mir am Anfang sogar unsympathisch war, erst im Laufe des Buches habe ich sie richtig kennen gelernt und sie dann auch bewundert. Ihr unglaublicher Wille es allen zu zeigen, ihnen das Gegenteil zu beweisen finde ich sehr Bewunderns wert. Mich hat manchmal ihre sehr starke Unsicherheit genervt und das Gefühl nichts wert zu sein. Lustig dagegen und auch erfrischen war ihr Stursinn und ihre einerseits sehr verschlossen und dann plötzlich wieder sehr direkte Persönlichkeit. Ich find bei diesem Charakter die Entwicklung sehr gelungen, ich will nicht zu viel verraten, aber sie macht in dieser zieht so einiges durch sowohl äußerlich als auch innerlich und ich finde das meistert sie mit Bravour.

Bei dem Fremden, dessen Name ich hier nicht erwähnt werde, habe ich auch nach dem Buch nicht wirklich verstanden wer er eigentlich genau ist, also ein bisschen wird schon übe ihn erzählt aber das ist wirklich wenig. Auch Charakterlich ist er nur schwer zu durschauen, einerseits scheint es Geheimnis voll und kalt zu sein andererseits hat er auch etwas liebevolles und es scheint fast so als bräuchte er mal eine stützende Hand, allerdings ist das nur eine Vermutung meinerseits und beruht nicht auf wissen, sondern nur auf dem was man so zwischen den Zeilen liest.

Ich mag in diesem Buch vor allem ein par den Nebenrollen die teilweise wahnsinnig gut gelungen und urkomisch sind, aber auch etwas zu kurz kommen, ich hätte mir mit ein paar noch mehr Szenen gewünscht. Mein Liebling ist Arielle, aber mehr wir nur der herausfinden der das Buch liest, ich will ja hier nicht Spoilern!

Schlussendlich kann ich sagen, das Buch ist wirklich richtig gut und auf jedenfalls empfehlenswert. Wichtig ist hierbei nur: wer Probleme mir Erotisch sehr genau beschriebenen Szenen ein Problem hat sollte diese buch nicht lesen. Für mich war es auch nie so, dass ich das Gefühl hate das buch weglegen zu wollen, die Spannung war immer vorhanden! Der einzige tipp den ich geben würde ist, bevor ihr das erste anfangt, schaut doch das ihr die restliche Reihe ebenfalls vorherig habt, sonst müsst ihr, genau wie ich ewig auf die nächsten teil warten…

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

FranziWeig FranziWeig

Veröffentlicht am 11.01.2020

Kurz und sehr gut

*Allgemeines*
Auf das Buch / die Serie bin ich aufgrund des Covers aufmerksam geworden. Auch aufgrund der geringen Seitenanzahl fande ich das Buch sehr ansprechend.

*Autor*
Bisher habe ich keine weiteren ... …mehr

*Allgemeines*
Auf das Buch / die Serie bin ich aufgrund des Covers aufmerksam geworden. Auch aufgrund der geringen Seitenanzahl fande ich das Buch sehr ansprechend.

*Autor*
Bisher habe ich keine weiteren Bücher von Meghan March gelesen, daher kannte ich die Autorin auch nicht. (aber das wird sich definitiv ändern ;-))
Allerdings war ich vom ersten Moment an vom Schreibstil begeistert.

*Haupt-Protagonisten*
Irgendwie habe ich das Gefühl die Beschreibungen des Hauptcharakters Temperance verpasst zu haben.. Auch als ich die ersten Seiten des Buches erneut gelesen habe, fehlte mir die Beschreibung für Temperance. Hingegen den Unbekannten auf dem Club kann ich mir, danke der guten Beschreibung, seeehr gut vorstellen "sabber" :-P

*Ende des Buches*
Ich konnte mir ab der Hälfte des Buches mehrere mögliche Endvarianten vorstellen. Die tatsächliche war aber nicht dabei! Daher war ich zum Schluss sehr überrascht und musste SOFORT im Teil 2 der Serie weiterlesen... Ich denke das sagt alles über den Überraschungseffekt aus. ;-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Meghan March

Meghan March - Autor
© Weston Carls

Meghan March ist eine USA-Today-Bestseller-Autorin von über 15 Liebesromanen. Sie ist spontan, leicht zu beeindrucken und schämt sich kein bisschen dafür, dass sie schmutzige Liebesromane liebt und schreibt. In der Vergangenheit arbeitete sie als Verkäuferin, designte Schmuck und unterrichtete Gesellschaftsrecht. Aber Bücher über mächtige Alphahelden und starke Frauen, die sie in die Knie zwingen, ist vermutlich der beste Job, den sie jemals hatte. …

Mehr erfahren
Alle Verlage