Sleepless in Manhattan
 - Penelope Ward - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Liebesromane
345 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1540-2
Ersterscheinung: 25.06.2021

Sleepless in Manhattan

Übersetzt von Antje Görnig

(126)

Ihre Liebesgeschichte beginnt mit einem Brief …
… einem Brief von einem kleinen Mädchen, das sich eine Freundin für seinen Vater wünscht. Sebastian Maxwell hat vor einigen Jahren seine Frau verloren und erzieht seine zehnjährige Tochter Birdie nun allein. Als Sadie auf der Suche nach der Verfasserin der herzzerreißenden Briefe an seiner Haustür auftaucht, denkt er nicht an die Liebe. Doch nach einem Blick in ihre blauen Augen schlägt sein Herz schneller, und er beginnt das erste Mal seit Langem an ein neues Glück zu glauben. Aber dann muss er feststellen, dass alles auf einer Lüge basiert ...
„Vi Keeland und Penelope Ward liefern eine süße, lustige und romantische Liebesgeschichte ... Perfekt!“ PUBLISHERS WEEKLY
Der neue Bestseller des erfolgreichen Autorenduos Vi Keeland and Penelope Ward

Rezensionen aus der Lesejury (126)

ACsbunteBuecherwelt ACsbunteBuecherwelt

Veröffentlicht am 16.01.2022

Januar Highlight

Dies ist mein erstes Buch des Autoren Duos Vi Keeland und Penelope Ward und nach beenden des Buches musste ich sofort schauen, ob es davon noch mehr gibt, 🥰 ich glaub das sagt fast schon alles.

Bereits ... …mehr

Dies ist mein erstes Buch des Autoren Duos Vi Keeland und Penelope Ward und nach beenden des Buches musste ich sofort schauen, ob es davon noch mehr gibt, 🥰 ich glaub das sagt fast schon alles.

Bereits die ersten Worte gingen ans Herz und schwirrten mir immer wieder durch den Kopf.
Die Protagonisten stecken voller Leben und sind zu 100% authentisch. Ihre Handlungen waren jederzeit nachvollziehbar und fühlten sich für mich immer echt und in keinster Weise aufgesetzt an.

Erzählt wird aus Sicht von Sadie und Sebastian, womit einem ein klare Sicht in die jeweiligen Gefühlswelten gegeben ist.
Ich mochte besonders die Bindung von Sadie zu Birdie. Gerade die kleine Maus hat mein Herz sowas von im Sturm erobert 💕 Meine Highlight Figur.
Aber auch Sebastians Wesen trägt zu einem abrunden der Story bei.

HERZER
GREIFEND mit einer gesunden Portion CHARME und HERZERGREIFENDEN MOMTENEN habe ich mit „Sleepless in Manhattan“ bereits nach wenigen Tagen im neuen Jahr mein erstes Highlight gefunden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jennspie Jennspie

Veröffentlicht am 08.01.2022

Humorvoll und zuckersüß

Die sympathische Sadie ist Journalistin für ein Frauenmagazin und recherchiert unter anderem für ihre Artikel in dem sie selbst auf Dates geht. Trotz der vielen Rückschläge und Horrordates, die sie auf ... …mehr

Die sympathische Sadie ist Journalistin für ein Frauenmagazin und recherchiert unter anderem für ihre Artikel in dem sie selbst auf Dates geht. Trotz der vielen Rückschläge und Horrordates, die sie auf diesem Weg schon erlebt hat, glaubt Sadie an die wahre Liebe. Die süße selbstlose Birdie glaubt hingegen nur mehr teilweise an die Existenz des Weihnachtsmanns. Nichtsdestotrotz schreibt sie einen Brief an ihn, mit der Bitte um Socken, Oliven und einer Freundin, für sich und aber vor allem für ihren Vater. Auf diesen Weg lernt Sadie die kleine Birdie kennen und lieben, und schickt ihr, auch wenn Weihnachten noch in der Ferne liegt die Geschenke.

Sadie fühlt sich mit dem zuckersüßen Mädchen verbunden. Kein Wunder, denn beide haben sehr früh ihre Mutter verloren, und sind mit einem liebevollen Vater aufgewachsen. Dennoch scheint Birdies Vater Sebastian sehr ausgelastet mit seiner Arbeit zu sein, auch wenn er sich bemüht seiner Tochter jeden Wunsch zu erfüllen. Er ist zu Beginn sehr skeptisch, verschlossen und aus Gründen auch wütend, aber wer wäre es an Sebastians Stelle nicht? Seine Vergangenheit hat in geprägt, doch auch mit seinen Ecken und Kanten kann er überaus charmant sein.

"Unsere Herzen bestehen aus gebrochenen Teilen, die anderen gehören, und wenn man den Richtigen findet, zeigt er einem, wie sie wieder ein Ganzes bilden können."

Der Schreibstil ist hinreißend unterhaltsam, witzig und ergreifend. Wie könnte es auch anders sein fliegen die Seiten nur so dahin und ziehen einen Mitten ins Geschehen. Penelope Ward und Vi Keenland sind mittlerweile zu einer meiner Lieblingsautorinnen geworden. Jedes der Bücher dieses Duos, die ich bis jetzt kenne, hat mich mit der humorvollen Art der Charaktere zum Lachen gebracht. Gleichzeitig steckt aber auch so viel mehr dahinter, und ich sehe immer wieder wie ich alle um mich vergesse, und plötzlich bin ich am Ende des Buches angelangt. So ging es mir auch mit "Sleepless in Manhattan". Die Story ist süß, romantisch und gleichzeitig bringt Birdie, Sebastians Tochter, so viel Schwung und Humor mit. Charaktere die man ins Herz schließt, und eine Handlung und Setting die alles abrunden.

"Ich will nicht, dass dich ein Herz, das dich nicht lieben kann, davon abhält, eins zu finden, das dich lieben wird."

Eine zuckersüße, romantische und berührende Geschichte über Familie, Schicksal und Verbundenheit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_buecher_lese_liebe _buecher_lese_liebe

Veröffentlicht am 17.12.2021

Tolle Geschichte

Ich habe mich sofort in die Geschichte verliebt.

Ich fand die kleine Birdie war so goldig und süß, dass man sie nur lieben konnte. Wie kann man in dem Alter Entscheidungen treffen die das Leben so stark ... …mehr

Ich habe mich sofort in die Geschichte verliebt.

Ich fand die kleine Birdie war so goldig und süß, dass man sie nur lieben konnte. Wie kann man in dem Alter Entscheidungen treffen die das Leben so stark verändern, nicht nur ihres sondern auch der "Erwachsenen".

Aber auch Sadie war mega cool. Wie sie einfach versucht zu lernen einen Hund zu erziehen. Mega geile Aktion.

Ich musste während des Lesens zu oft lachen weil es mega witzig geschrieben wurde. Allein schon wie ausgedachten französischen Kommandos. 🤣🤣

Aber auch Birdie war einfach nur ein Schatz. Sie hat es gerockt.

Ich konnte mich in der Story wieder Mal fallen lassen und einfach das Geschehen mit verfolgen. Es ist so locker und angenehm geschrieben und ich fand hier ging es nicht immer nur um Sex sondern auch um Familie, Zusammenhalt und vieles mehr. Das fand ich Mal was ganz anderes zu den letzten Büchern der Autorinnen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vivian Vivian

Veröffentlicht am 16.12.2021

Tiefe Substanz und viel Empathie

Mit 'Sleepless in Manhattan' haben die beiden Stimmungskanonen Vi Keeland und Penelope Ward wieder etwas neues aus ihrem Ideenhut gezaubert. Auch dieses mal haben sie erneut neben dem humoristischen Part ... …mehr

Mit 'Sleepless in Manhattan' haben die beiden Stimmungskanonen Vi Keeland und Penelope Ward wieder etwas neues aus ihrem Ideenhut gezaubert. Auch dieses mal haben sie erneut neben dem humoristischen Part auf eine tiefgründige Story und hochgradige Emotionalität gesetzt. Schicksalhaft ist hier wohl der beste Begriff, denn all die Weichen die hier gestellt wurden und die Fügungen die sich ergeben haben sind weit mehr als nur potenzielle Zufälle…
Die Umstände und Verkettungen unter denen sich die Protagonisten Sadie Bisset und Sebastian Maxwell kennenlernen waren mir teilweise fast zu absurd und um die Ecke gedacht, aber der Brief der kleinen Birdie, Sebastians Tochter, die den ersten Dominostein lostritt, hat mein Herz fast zum Platzen gebracht. Sie ist so zuckersüß und liebenswert, dass ich sie mir genau vorstellen konnte und sie extrem lieb gewonnen habe. Nachdem die etwas kuriosen Passagen überstanden waren konnte ich mich voll und ganz auf die Story einlassen und habe die folgenden schicksalhaften Ereignisse gierig in mich aufgesogen. Die beiden Autorinnen verbinden hier wieder einmal sehr gekonnt extrem gefühlvolle und aufwühlende Inhalte, die mir als Leserin sehr nahe gingen, mit ihrem leichten Humor und den gewohnten, spritzigen Dialogen.
Sadie ist Journalistin und macht sich dabei regelmäßig auf die Jagd nach heißen Dates, während sie zum Beispiel Datingportale unter die Lupe nimmt. Dabei trifft sie einen Schwachkopf nach dem anderen, was ihr aber auch reichlich Stoff für ihre Kolumne liefert. Den Kontakt knüpft Birdie über Sadies journalistische Tätigkeit und so kommt Sadie ihr und ihrem Vater auf die Spur und ein Zufall jagt den nächsten. Es stellt sich heraus, dass Sebastian ein angesehenes Restaurant führt und nach dem Tod seiner Frau vor vier Jahren seine kleine Tochter allein aufzieht. Es spinnt sich hier nach und nach eine wirklich eindrucksvolle Geschichte die unter die Haut geht und Überraschungen zu Tage fördert, die man kaum erahnen kann. Nach dem holprigen Start konnte ich schnell über meinen Unmut hinwegsehen und mich in diese unentrinnbare Emotionalität fallen lassen. Die Verbindung zwischen den Charakteren ist eindrucksvoll gestaltet und doch auch mit einer Alltäglichkeit versehen, die der Geschichte ihre Glaubwürdigkeit verleiht. Sebastian ist unfassbar charmant und doch auch recht festgefahren in seiner Vaterrolle. Während Sadie bald schon an der Männersuche verzweifelt, schließt Sebastian etwas Ernstes völlig aus. Seine Konzentration ist ohnehin zwischen seiner Tochter und seinem Job gespalten und er ist sehr bestrebt Birdie ein sicheres und stabiles Umfeld zu bieten. Dies macht einen Großteil seines sympathischen Charakters aus und doch besticht er noch mit viel mehr positiven Eigenschaften. Die unerwarteten Wendungen und Winkel der Story haben zusammen mit dem üblichen einnehmenden Schreibstil die Seiten nur so an mir vorbei fliegen lassen. Ich schätze es sehr, wie die Autorinnen nun von Buch zu Buch über sich hinauszuwachsen scheinen und meinem Gefühl nach jedes Mal ein bisschen mehr auf tiefe Substanz und Empathie setzen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Heybookbird Heybookbird

Veröffentlicht am 01.12.2021

Jahreshighlight!

Die Geschichte war toll! Besonders der Anfang war toll! Das Ende war für meinen Geschmack zu kitschig… aber besonders toll war der Schreibstil und die Protas! Soooo lustig und gleichzeitig auch emotional! ... …mehr

Die Geschichte war toll! Besonders der Anfang war toll! Das Ende war für meinen Geschmack zu kitschig… aber besonders toll war der Schreibstil und die Protas! Soooo lustig und gleichzeitig auch emotional! Große Empfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Vi Keeland

Vi Keeland - Autor
© Irene Bella Photography

Vi Keeland ist eine New-York-Times-, USA Today- und Wall-Street-Journal-Bestseller-Autorin. Als waschechte New Yorkerin lebt sie mit ihrer Familie noch immer dort und arbeitet als Anwältin. Weitere Informationen unter: www.vikeeland.com

Mehr erfahren

Autorin

Penelope Ward

Penelope Ward - Autor
© Jennifer Neves

Penelope Ward, eine New-York-Times-, USA-Today- und Wall-Street-Journal-Bestsellerautorin, arbeitete als Nachrichtensprecherin beim Fernsehen, bevor sie zu schreiben begann. Penelope liebt New-Adult-Romane, Kaffee und ihre Freunde und Familie. Sie ist stolze Mutter zweier Kinder und lebt in Rhode Island. Weitere Informationen unter: www.penelopewardauthor.com

Mehr erfahren
Alle Verlage