Troublemaker
 - Avery Flynn - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
296 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1192-3
Ersterscheinung: 29.05.2020

Troublemaker

Übersetzt von Kristiana Dorn-Ruhl

(29)

Sie ist die Einzige, die seinem Charme widerstehen kann ...
Unverschämt attraktiv, unanständig reich und in der Regel unwiderstehlich – Hudson Carlyle hat alles und kann jede Frau haben. Doch als er Felicia Hartigan trifft, muss er feststellen, dass sein Charme bei ihr nicht wirkt – sie lässt ihn einfach abblitzen! Also macht er ihr ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann: Er hilft ihr, den Mann ihrer Träume zu erobern – und tut währenddessen alles, um ihr Herz zu gewinnen …
"Ein sexy und wunderbar unterhaltsamer Liebesroman, der jedem, der ihn liest, ein Lächeln ins Gesicht zaubert!" SPICY READS 
Band 2 der charmanten und prickelnden HARBOR-CITY-Serie von Bestseller-Autorin Avery Flynn

Rezensionen aus der Lesejury (29)

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 11.07.2020

Nicht wirklich mitreißend.

Ich muss sagen, dass die Grundidee an sich nichts Neues ist. Dennoch bin ich gespannt, wie die Autorin die Geschichte darum spinnen wird. Ich kenne die Autorin nur vom Hörensagen her und daher ist dieses ... …mehr

Ich muss sagen, dass die Grundidee an sich nichts Neues ist. Dennoch bin ich gespannt, wie die Autorin die Geschichte darum spinnen wird. Ich kenne die Autorin nur vom Hörensagen her und daher ist dieses Buch mein erstes Werk von ihr. 😊
Felicia verkörpert das stereotypische Bild einer Wissenschaftlerin. Sie lebt für ihre Arbeit und Forschung mit den Honigtopfameisen und hat dabei einen ganz speziellen Humor, den nicht jeder versteht. Ich finde sie aber reizend und außergewöhnlich. Felicia ist leider nur sozial total unbeholfen, weshalb sie ihr Schwarm aus Kindheitstagen seit Jahren nicht wirklich wahrnimmt. Doch Abhilfe soll Hudson schaffen. Hudson, der überall als reicher Playboy bekannt ist, dem alle Frauen verfallen. Mit ihm müsste der Plan, ihren Schwarm zu erobern, ein Klacks sein. Blöd nur, wenn besagter Lehrer eigennützige Hintergedanken verfolgt.
Hudson ist bei ihrer ersten Begegnung sofort hin und weg von Felicia. Und das mag offensichtlich darin liegen, dass sie völlig gegen seinen Charme immun ist. Seine Verführungskünste fruchten bei ihr nicht und das tut seinem Ego überhaupt nicht gut. Deshalb bietet er ihr einen Deal an: Er lehrt sie, wie sie ihren Schwarm umgarnen kann und er kann dabei ihr Herz erobern. Schnell wird aus dem Spiel bittere Realität, als er merkt, dass sie ihm tief unter die Haut geht. So tief, wie nie jemand zuvor. Denn nur ihr kann er sein großes Geheimnis anvertrauen und offen sein wahres Ich ausleben. Doch reicht das für eine gemeinsame Zukunft?
Wer den Klappentext gelesen hat, kann sich eigentlich schon die gesamte Handlung ausmalen. Da bleibt nicht wirklich viel offen. Naja, außer dem Ende, aber selbst das kann sich man eigentlich schon denken.
Ich fand Felicia ziemlich naiv. Sie hält beharrlich an dem Plan fest, ihren Schwarm zu erobern, obwohl sie doch einsehen muss, dass dieser Jahre Zeit hatte, um sie zu bemerken. Und wenn er das erst nach ihrer Umwandlung tut, kann es keine wahre Liebe sein. Doch manche Menschen müssen das erst am eigenen Leib erfahren, um die traurige Realität zu akzeptieren.
Hudson ist eine vielschichtigere Figur, als ich anfangs annahm. Aber sein arrogantes Gehabe ging mir doch ein wenig auf die Nerven.
Insgesamt war die Geschichte ganz okay, auch wenn sie mich nicht wirklich mitreißen konnte.

♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Myri_liest Myri_liest

Veröffentlicht am 06.07.2020

Unterhaltsam und humorvoll

"Troublemaker" ist der zweite Teil der Harbor City-Reihe von Avery Flynn. Der erste Band "Heartbreaker" hat mir richtig gut gefallen, der dritte Band "Dealbreaker" wird im September diesen Jahres erscheinen. ... …mehr

"Troublemaker" ist der zweite Teil der Harbor City-Reihe von Avery Flynn. Der erste Band "Heartbreaker" hat mir richtig gut gefallen, der dritte Band "Dealbreaker" wird im September diesen Jahres erscheinen. Da es sich bei dieser Reihe um Bücher handelt, die in jedem Teil eine in sich geschlossene und von den anderen Bänden unabhängige Geschichte beinhaltet, muss man die Bücher nicht der Reihenfolge entsprechend lesen.

Das Cover passt von der Optik her sehr zu dem des ersten Teils, weshalb man direkt erkennen kann, dass die Bücher zur selben Reihe gehören! Ansonsten wirkt das Cover auf mich sehr geschmackvoll.

Um was geht es? Hudson Carlyle ist nicht nur unverschämt gutaussehend und charmant, sondern auch noch steinreich. Genau deshalb kann er auch jede Frau haben, die er will. Als er auf einer Benefizveranstaltung die schlagfertige Biologin Felicia Hartigan trifft, fühlt er sich direkt zu ihr hingezogen. Allerdings stößt er bei ihr mit seiner üblichen Masche auf Granit. Denn Felicia ist seit ihrer Kindheit unsterblich in einen anderen Mann verliebt, der für sie unerreichbar scheint. Hudson nutzt die Gunst der Stunde und schlägt Felicia vor, ihr Nachhilfe in Sachen Verführung und Liebe zu erteilen, damit sie endlich bei ihrem Schwarm landen kann. Felicia lässt sich auf den Deal ein und ahnt noch nicht, dass Hudson ihre gesamte Welt auf den Kopf stelle wird ...

Felicia Hartigan hat ihr Hobby zum Beruf gemacht, weshalb sie als anerkannte Ameisenforscherin auch richtig aufblüht. Sie wirkt zunächst ein wenig nerdig und unscheinbar, was ich aber total liebenswert gefunden habe. Außerdem ist sie ein Mensch, der sehr authentisch und echt rüber kommt. Genau deshalb fühlt Hudson Carlyle sich unter anderem auch zu ihr hingezogen. Der attraktive Millionenerbe kommt anfangs als oberflächlicher Playboy rüber, was sich allerdings im Laufe der Geschichte nicht bestätigt. In ihm steckt viel mehr, als man zunächst denkt. Hudson ist ein sensible Mann, der für das Wohl seiner Familie seine eigenen Wünsche zurücksteckt.
Felicia und Hudson haben mir zusammen gut gefallen! Vor allem die sehr kurzweiligen Dialoge zwischen ihnen habe ich genossen. Was mich vor allem gegen Ende hin aber immer mehr gestört hat, ist die Tatsache, dass die beiden es einfach nicht schaffen, miteinander zu reden und ehrlich zueinander zu sein. Wenn sie sich - anstatt pausenlos miteinander in die Kiste zu springen - mal ernsthaft unterhalten hätten, hätte man dem Leser am Ende viel unnötiges Drama ersparen können.

Avery Flynns Schreibstil ist wunderbar flüssig. Mit der ersten Seite findet man sich direkt mitten im Geschehen wieder und kann von da an problemlos in die Story abtauchen.
Diese Art von Geschichte ist sicherlich nichts neues und bedient auch das ein oder andere Klischee. Allerdings wurde das Gesamtkonzept wirklich gut und vor allem humorvoll umgesetzt, sodass mich das überhaupt nicht gestört hat. Im Gegenteil: Gerade im stressigen Alltag genieße ich solche Bücher total gerne!

Unterhaltsam und humorvoll: "Troublemaker" von Avery Flynn ist genau die richtige Lektüre für stressige Tage, um einfach mal abschalten zu können!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kassy39 Kassy39

Veröffentlicht am 05.07.2020

Troublemaker

Dies ist der Zweite Teil der Harbor City Reihe und bin wieder wunderbar in das Buch reingekommen. Ich fand es Unterhaltsam, Spannend und mit Erotik und Liebe wurde auch nicht gegeizt. Aber am besten gefiel ... …mehr

Dies ist der Zweite Teil der Harbor City Reihe und bin wieder wunderbar in das Buch reingekommen. Ich fand es Unterhaltsam, Spannend und mit Erotik und Liebe wurde auch nicht gegeizt. Aber am besten gefiel mir die Spur Humor die zwischen durch gestreut wurde. Konnte mir das Grinsen nicht verkneifen.
Man bekam auch gut mit was die Einzelnen Charaktere denken und fühlen, weil es der Ich Perspektive von Felicia und Hudson geschrieben wurde. Und da man besser mitfühlen. Auch die Diskussionen bzw. Schlagabtausch der beiden fand ich gelungen.
Bei dem Schreibstil der Autorin kam das gut rüber. Der wahr angenehm leicht und es wurde keinen Szenen unnötig in die Länge gezogen.
Habe mich gut unterhalten gefühlt, Daumen hoch !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booksworld_by_Sakle Booksworld_by_Sakle

Veröffentlicht am 25.06.2020

Eine Geschichte die mir Spaß gemacht hat

Meine Meinung:
Das Cover finde ich gut gewählt und auch der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.
Die Handlung selbst war im Gegensatz zum ersten Teil weniger schnell.
Es wurde sich etwas mehr Zeit ... …mehr

Meine Meinung:
Das Cover finde ich gut gewählt und auch der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.
Die Handlung selbst war im Gegensatz zum ersten Teil weniger schnell.
Es wurde sich etwas mehr Zeit gelassen, was ich persönlich besser fand.

Hudson ist ein Chameur wie er im Buche steht. Einer der größten Womanizer überhaupt... Augenscheinlich. Manchmal lohnt es sich einen zweiten Blick auf jemanden zu werfen und ihn genauer unter die Lupe zu nehmen. Und ich finde hier hat es sich tatsächlich gelohnt. Zu Anfang konnte ich ihn kaum leiden, doch er entwickelt sich in eine Richtung die mir immer mehr zugesagt hat.

Felicia dagegen ist so der typische Nerd. Eine wirklich tolle Frau die gerne über Ameisen redet sobald sie nervös wird. Da sie Ameisenforscherin ist, ist es eigentlich kein Wunder und genau das hat mir sehr gefallen. Sie ist in meinen Augen eine tolle Person die man einfach mögen muss.

Die Handlung selbst hat mir gut gefallen. Ich wurde gleich zu Beginn in die Welt von Hudson und Felicia geworfen und mich dort richtig wohlgefühlt. Ich habe natürlich mit beiden mitgefiebert und musste immer mal wieder schmunzeln.

'Fazit:
Der zweite Band "Troublemaker" hat mir deutlich besser gefallen wie der erste Band. Ich hatte viel Spaß beim lesen und habe Hudson und Felicia gern begleitet. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherperlen buecherperlen

Veröffentlicht am 25.06.2020

Die Ameisenfrau und der Künstler

Ich habe den ersten Band der Harbor-City-Reihe leider nicht gelesen, doch die Bücher sind auch unabhängig voneinander lesbar.

Felicia Hartigan ist eine besondere Frau mit besonderen Interessen. Sie ist ... …mehr

Ich habe den ersten Band der Harbor-City-Reihe leider nicht gelesen, doch die Bücher sind auch unabhängig voneinander lesbar.

Felicia Hartigan ist eine besondere Frau mit besonderen Interessen. Sie ist Ameisenforscherin und allein dieser Beruf an ihr ist unglaublich sympathisch und einfach anders. Außerdem ist sie mir als Charakter sofort sympathisch, da sie drauf los quatscht, wenn sie nervös ist, für sich einsteht wenn es sein muss und einfach eine liebenswürdige und doch selbstbewusst, etwas analytische Art hat. Sie liebt ihren Job und ihre Ameisen und lässt sich da auch von niemanden etwas reinreden. Sie ist ein bisschen ein Nerd, aber dafür einfach natürlich und ehrlich. Das macht sie unglaublich authentisch.
Hudson Carlyle hingegen ist ein Manipulator. Er zieht hinter den Rücken der Leute die Strippen und versucht dabei aber immer das Beste für seine Familie zu tun. Doch sein ganzer Charme den er nach außen hin trägt, ist nur eine Maske. Denn eigentlich ist er viel sensibler als es den Anschein hat.

Ich mochte besonders die Dialoge der beiden sehr gerne. Sie sind spritzig, originell und unglaublich unterhaltsam. Zwischen den beiden knistert es richtig, doch Felicia liebt ja eigentlich einen andern und Hudson will keine Frau an seiner Seite.
Die Handlung basiert so vor allem auf dem Versuch Felicia mit Tyler, dem besten Freund von Sawyer (Hudsons Bruder) zu verkuppeln, da Felicia schon von klein auf für ihn schwärmt. Doch Tyler hat nicht wirklich einen Blick für sie übrig, weshalb Hudson ihr auf die Sprünge helfen möchte.
Doch Hudson hat dabei eigene Ambitionen: Sawyer und Tyler haben gerade keine gute Beziehung zueinander und Hudson will das ändern.

Der Schreistil ist wirklich angenehm zu folgen und ich mochte die ganze leichte Atmosphäre des Romans sehr gerne. Die Dialoge sind unterhaltsam, die Charaktere gut ausgearbeitet und die Handlung stetig und witzig.

Fazit:
Eine gelungene, tolle Liebesgeschichte mit einer besonderen Protagonistin einer angenehmen Atmosphäre und schönen Lesestunden. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Avery Flynn

Avery Flynn - Autor
© Annie Ray

Avery Flynn ist eine USA-Today-Bestseller-Autorin und schreibt über Männer, denen die Welt gehört, und Frauen, die sie in die Knie zwingen. Sie liebt ihre drei Kinder und ihren Eishockey fanatischen Ehemann. Weitere Informationen unter: www.averyflynn.com

Mehr erfahren
Alle Verlage