Broken Love
 - L. J. Shen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
454 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0938-8
Ersterscheinung: 29.03.2019

Broken Love

(51)

Vielleicht wird unsere Liebe mich heilen. Vielleicht wird sie mich aber auch endgültig zerstören.
Alles, was ich weiß, ist: Ich bin bereit, das Risiko einzugehen.

Seit drei Jahren versucht Jesse Carter vor allem eins: zu vergessen. Doch die Erinnerungen an diese eine Nacht, in der sie alles verloren hat, verfolgen sie noch immer. Es vergeht keine Sekunde, in der sie nicht daran denkt, nicht davon träumt. Nur selten verlässt sie die schützenden Wände ihres Zuhauses – am liebsten würde sie sich für immer vor der Welt verstecken. All das ändert sich jedoch, als plötzlich Roman "Bane" Protsenko in ihr Leben tritt und ihr scheinbar aus heiterem Himmel einen Job als Barista in seinem Café sowie seine Freundschaft anbietet. Jesse kennt die Gerüchte, die sich um den stadtbekannten Draufgänger ranken – es heißt, er sei ein Lügner und ein Betrüger, weshalb sie weder Interesse an seinem Angebot hat noch daran, Bane näher kennenzulernen. Doch dieser lässt nicht locker. Stück für Stück beginnt er, Jesses Schutzmauern zu durchbrechen und sie so zurück ins Leben zu holen. Und auch Jesse gelingt es immer mehr, hinter Banes Maske zu blicken. Sie erkennt, dass der Mann, der sich dahinter verbirgt, genauso gebrochen ist wie sie. Dabei ahnt sie nicht, dass der wahre Grund für Banes Annäherung ihr Herz ein für alle Mal zerstören könnte … 
"Ich liebe diese Reihe!" KYLIE SCOTT
Band 4 der SINNERS-OF-SAINT-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L.J. Shen

Rezensionen aus der Lesejury (51)

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 12.08.2019

Jesses Geschichte ist kein leichter Lesegenuss, dennoch konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen.

BANE
Damals
Ein Lügner.
Ein Gauner.
Ein gottloser Dieb.
Mein Ruf war eine Riesenwelle, die ich ritt, die jeden um mich herum begrub und sämtliche Versuche, sich an meinem Eigentum zu vergreifen, schon ... …mehr

BANE
Damals
Ein Lügner.
Ein Gauner.
Ein gottloser Dieb.
Mein Ruf war eine Riesenwelle, die ich ritt, die jeden um mich herum begrub und sämtliche Versuche, sich an meinem Eigentum zu vergreifen, schon im Keim erstickte.
Ich war als Kiffer bekannt, aber in Wahrheit war Macht meine bevorzugte Droge. Geld bedeutete mir nichts. Es war greifbar und somit leicht zu verlieren. Für mich waren Menschen Figuren in einem Spiel, das ich schon immer meisterhaft beherrscht hatte.
Beweg die Türme übers Brett.
Wandle die Dame um, falls nötig.
Schütze den König mit allen Mitteln.
Ich war nie unaufmerksam, nie ängstlich besorgt, ließ mich niemals beirren.
Ihr könnt euch meine Überraschung vorstellen, als ich mich plötzlich mit allem auf einmal konfrontiert sah.

Eckdaten
eBook
365 Seiten
LXY digital Verlag
Roman
Übersetzung: Patricia Woitynek
Sinners of Saint-Reihe
Band 4
2019
ISBN: 978-3-7363-0862-6

Cover
Oh, ein völlig anderes Cover. Das bin ich gar nicht gewohnt, aber es ist gar nicht so übel. Mir gefällt das Feurige im Titel.

Inhalt
Seit drei Jahren versucht Jesse Carter vor allem eins: zu vergessen. Doch die Erinnerung an diese eine Nacht, in der sie alles verloren hat, verfolgen sie noch immer. Es vergeht keine Sekunde, in der sie nicht daran denkt, nicht davon träumt. Nur selten verlässt sie die schützenden Wände ihres Zuhauses – am liebsten würde sie sich für immer vor der Welt verstecken. All das ändert sich jedoch, als plötzlich Roman „Bane“ Protsenko in ihr Leben tritt und ihr scheinbar aus heiterem Himmel einen Job als Barista in seinem Café sowie seine Freundschaft anbietet. Jesse kennt die Gerüchte, die sich um den stadtbekannten Draufgänger ranken – es heißt, er sei ein Lügner und ein Betrüger, weshalb sie weder Interesse an seinem Angebot hat noch daran, Bane näher kennenzulernen. Doch dieses lässt nicht locker. Stück für Stück beginnt er, Jesses Schutzmauern zu durchbrechen und sie so zurück ins Leben zu holen. Und auch Jesse gelingt es immer mehr, hinter Banes Maske zu blicken. Sie erkennt, dass der Mann, der sich dahinter verbirgt, genauso gebrochen ist wie sie. Dabei ahnt sie nicht, dass der wahre Grund für Banes Annäherung ihr Herz ein für alle Mal zerstören könnte…

Autorin
L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer (ziemlich faulen) Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Meinung
Zuerst dachte ich, ich sehe nicht richtig. Ich nahm an, dass die Reihe beendet war. Denn die eigentlichen Protagonisten hatten doch alle ihr Happy End gefunden. Aber wie ich sehe, habe ich mich geirrt. Ich frage mich nur, in welchem Zusammenhang dieser Band zu den anderen steht. Ob es überhaupt noch irgendwelche Zusammenhänge geben wird? Naja, mal sehen.
Der Klappentext klingt doch sehr geheimnisvoll und „schockierend“, weil ein kleines Geheimnis die Beziehung zwischen Jesse und Bane zerstören könnte. Und dann stellt sich heraus, dass es gar nicht so schockierend ist. Aber gut, der Verlag muss die Aufmerksamkeit des Lesers fesseln. ?
Ich war wirklich gespannt auf Jesses Vergangenheit und ihrem kleinen Geheimnis, dem sie unbedingt entfliehen möchte. Aber damit hätte ich nicht gerechnet. Das fand ich schockierend! Da gibt ihr gesamtes Auftreten und ihre jetzige Lebensweise Sinn, auch wenn ich es traurig finde.
Da trifft es sich doch gut, dass Bane sie aus diesem Loch herausholen kann, auch wenn es keine allzu leichte Aufgabe ist. Doch gerade, als sich zwischen ihnen etwas verändert und die Beziehung sich zu vertiefen beginnt, geschieht das Erwartete: sein Geheimnis fliegt auf. Wird es noch eine Chance für die beiden geben?
Bane ist eine interessante Figur. Auch wenn er äußerlich keinen allzu guten Ruf hat, ist er tiefgründiger, wenn man ihn besser kennenlernt. Damit hätte ich nicht wirklich gerechnet, aber die Autorin hat das eigentlich schon in den vorherigen Bänden bewiesen, dass ihre Figuren viel vielschichtiger sind als man denkt.
Ich muss aber gestehen, dass mich die Reihe schon seit dem letzten Band nicht mehr wirklich anspricht. Sie hat irgendwie den Reiz für mich verloren. Hiermit endet meine Reise mit dieser Reihe. Ich glaube nämlich nicht mehr, dass ich die Lust aufbringen könnte, noch ein weiteres Buch zu lesen. Vielleicht hat die Autorin aber eine andere Reihe, die lesenswert ist. Mal sehen.

♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Justsomeonewholovestoread Justsomeonewholovestoread

Veröffentlicht am 02.08.2019

Broken Love

Meine Meinung
Broken Love ist der vierte und finale Teil der Sinners of Saint Reihe und mein erster Teil. Man konnte Problemlos in die Geschichte eintauchen. Jedoch sollte man bedenken, dass man sich ... …mehr

Meine Meinung
Broken Love ist der vierte und finale Teil der Sinners of Saint Reihe und mein erster Teil. Man konnte Problemlos in die Geschichte eintauchen. Jedoch sollte man bedenken, dass man sich die vorherigen Teile spoilern könnte.

Das Cover der Printausgabe ist echt schön. Aber wieso wurde das E-Book Cover in so ein hässliches Cover getauscht? Wieso tut man sowas?! Naja gut, was solls. Jedenfalls verrät das Cover nichts über den Inhalt. Vorweg sollte man wissen, dass Broken Love der vierte und finale Teil der Sinners-of-Saint Reihe ist. Daher dass man jeden Teil einzelt voneinander lesen kann, kam ich auch gut in die Geschichte rein. Das man sich jedoch die ein oder andere Stelle von einem der vor Bände spoilern könnte, sollte man natürlich im Hinterkopf behalten. Der Einstieg fiel mir leicht, da es mit einem kurzen Prolog zu jesses Vergangenheit beginnt.

Der Schreibstil gefiel mir super gut, da er sehr flüssig und leicht geschrieben war mit witzigen Dialogen an den richtigen Stellen. Die Sicht wechselt immer wieder zwischen Bane und Jesse, so konnte man beide Gefühls- und Gedankenwelten verstehen. Die Autorin zeigt viel Einfühlungsvermögen, das sie sehr gut rüber gemacht hat.

Die Protagonistin Jesse hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich, die sie nicht los lassen kann. Was ihr von "Freunden" angetan wurde ist einfach unfassbar grausam und bereitet einem Gänsehaut so etwas zu lesen. Jesse kämpft Tag für Tag mit ihren inneren Dämon und hat im laufe der Geschichte eine sehr starke Entwicklung hingelegt. Nicht ohne Grund versteckt sie sich in ihrem Zimmer, redet mit fast keinem und hängt sehr doll an ihrem Hund. Sie ist einen sehr starken Charakter der sich immer weiter ins positive Entwickelt.

Bane, der Bad Boy der Stadt, ist attraktiv, hartnäckig und frech. Seinen Einsatz für Jesse finde ich wirklich gut (zwar aus den falschen Gründen aber die ändern sich ja relativ schnell). Seine Entwicklung finde ich auch sehr gelungen. Zum Ende hin ist er nicht mehr dieser Bad Boy sondern wird immer liebenswerter. Naja, dieses Blöde Geheimnis was er natürlich noch hatte, schwirrte mir die ganze Zeit im Hinterkopf umher und ich hab nur darauf gewartet, dass die Bombe platzt.
Die Autorin hat den Umgang von Bane mit Jesse genau richtig gemacht. Er war nicht zu aufdringlich sondern genau richtig und auch das Tempo der ganzen Sache finde ich auch gut.

Das Ende war eigentlich schon etwas vorhersehbar mit der oben genannten Bombe. Trotzdem kam noch einiges mehr dazu, womit man absolut nicht gerechnet hätte. Ich muss sagen, der Epilog war für mich Zuviel des Guten.

Mein Fazit
Broken Love ist eine herzzerreißende, tiefgründige und dramatische Liebesgeschichte mit witzigen Dialogen und überraschenden Wendungen. Es beinhaltet ein sehr sensibles Thema, was die Autorin mit ganz viel Feingefühl sehr gut rüber bringen konnte. Mich konnte es sofort packen.

broken Love bekommt von mir 4.5 Sterne. :)

⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sioux Sioux

Veröffentlicht am 30.07.2019

Endlich ein Band, der überzeugen konnte!

Als kleine Info: Broken Love ist der vierte Teil der „Sinners of Saint“-Reihe. Alle Bücher sind in sich abgeschlossen, die Figuren kennen sich aber untereinander. Der vierte Teil ist noch einmal etwas ... …mehr

Als kleine Info: Broken Love ist der vierte Teil der „Sinners of Saint“-Reihe. Alle Bücher sind in sich abgeschlossen, die Figuren kennen sich aber untereinander. Der vierte Teil ist noch einmal etwas weiter angeschnitten, weil der Hauptprotagonist kein Teil des anfänglichen Quartetts ist. Ich habe jetzt auch einfach einen Band übersprungen und hatte dennoch nicht das Gefühl, wesentlich etwas verpasst zu haben. Ich meine, dass die Protagonisten des Vorgängerbandes zusammenkommen, ist ja irgendwie klar, oder?

Der Klappentext:
Er holt sie zurück ins Leben.

Seit zwei Jahren versucht Jesse Carter vor allem eines: zu vergessen. Doch das ist nicht so leicht, wenn einen der eigene Körper täglich daran erinnert, was geschehen ist. Nur ein einziges Mal in der Woche verlässt sie das Haus, nämlich um an einem Treffen mit anderen verletzten Athleten teilzunehmen. Dort trifft sie auf den berühmten Sportler Roman „Bane“ Protsenko. Jesse fühlt sich augenblicklich zu dem geheimnisvollen Mann hingezogen. Doch sie merkt schnell, dass auch er eine dunkle Vergangenheit zu verbergen versucht.

Der Schreibstil:
In diesem Band war ich das erste Mal vom Schreibstil der Autorin angetan. Das beweist, dass die Holprigkeiten zuvor einfach auch oft an den Geschichten selbst gelegen haben. So kann ich hier jetzt sagen, dass das Buch sich wunderbar flüssig lesen ließ. Es war spannend, die Charaktere bekamen viel Tiefe und Persönlichkeit und man wurde richtig in die Geschichte hineingezogen. Die nicht so schönen Behauptungen und Beschreibungen, die mir in den vorherigen Bänden einfach vorgesetzt wurden, blieben hier aus. So konnte ich mir selbst eine Meinung bilden und Bane und Jesse vollstens kennenlernen.

Die Charaktere:
Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich die Charaktere in diesem Buch mochte. Am liebsten natürlich die beiden Hauptprotagonisten Jesse und Roman/„Bane“.
Jesse war so wunderbar in sich vertieft. Sie wusste genau, wer sie ist, wer sie war und wie sie auf andere wirkt. Das hat sie mir irgendwie sympathisch gemacht, weil ich immerzu Hoffnung in ihr sah. Sie unterscheidet und das macht es letztlich aus. So war es auch nicht weiter verwunderlich, dass sie eine atemberaubende Entwicklung hinlegt und immer mehr auftaut. Noch dazu ist sie unheimlich stark. Ich weiß nicht, was ich an ihrer Stelle gemacht hätte, aber sie wird im Laufe der Geschichte immer mehr zu sich selbst und findet ihren Sinn für Gerechtigkeit. Gleichzeitig gibt sie den Menschen eine Chance, ist nicht verbittert, sondern kämpft, und teilt noch das letzte Fitzelchen Freude in sich mit anderen. Jesse ist mir beim Lesen des Buches wirklich ans Herz gewachsen und ich bin froh, sie kennengelernt zu haben.
Noch besser fand ich Roman. (Nach dem Buch könntet ihr ihn auch nicht mehr Bane nennen.) Auch er entblößt sich während der Geschichte bis aufs Fleisch. Er kehrt sein Innerstes nach Außen und wird immer mehr zu sich selbst. Bei ihm geschieht das auf ganz andere Weise, aber ich fand es wunderbar mitzuerleben. Auch wenn hier ein wenig das Klischee des Bad Boys mit weichem Kern, der letztlich weichgekocht wird, bedient wird, so bleibt er sich doch stets selbst treu. Er verändert sich, ja, aber seine Persönlichkeit bleibt. So schafft er es Jesse aufzutauen und die beiden werden zu einem Paar, dass sich streiten, sich auslachen, sich triezen kann und trotzdem steht tiefste Liebe zwischen ihnen. Roman ist einfach ein toller Kerl und versucht immer das Richtige zu tun. Anfangs wusste man das nicht. Ich war geradezu skeptisch. Einen solchen Hauptprotagonisten hatte ich auch noch nicht so recht kennengelernt, aber Roman bekommt alles unter einen Hut, trifft die richtigen Entscheidungen. Lernt ihn einfach kennen:)

Zur Geschichte allgemein:
Ich hatte ja wieder etwas nach dem Motto: überaus böser Kerl trifft auf unschuldiges Mädchen und stellt düstere Sachen mit ihr an und dann fügt sich irgendwie alles, weil der Typ sich auch verliebt und letztlich zu Kreuze kriecht – erwartet. Den bösen Kerl gibt es auch in gewisser Weise. Roman ist kein vorbildlicher Bürger, trotzdem ist er eine Art Vorzeigesohn und definitiv jemand, der weiß, wo die Grenzen sind. Im Gegensatz zu den Typen aus den ersten drei Bänden, ist er nicht stinkreich und hat die Allüren von Privilegierten. Stattdessen beruht seine Härte und sein Auftreten einzig auf seinen Lebensumständen.
Auch Jesse ist keineswegs das arme, unschuldige Mädchen. Sie weiß, was sie will und trifft auf einer Höhe auf Roman. So hat die Geschichte schon einmal einen ganz anderen Ausgangspunkt, den ich sehr begrüßt habe.
Und dann nimmt sie Geschichte Fahrt auf… Es gibt ein Geheimnis, jede Menge Spannung, Gefühle, Leidenschaft, alles was man sich wünscht. Dazu noch Tiefe und sogar einen Mehrwert. Das Buch vermittelt nämlich Moral und spricht ein wichtiges Thema an. Es geht um Vergewaltigung und obwohl ich als Nicht-Betroffene nicht wirklich darüber urteilen kann, wie realistisch die Erzählung an dieser Stelle ist, so fand ich es dennoch sehr authentisch und richtig dargestellt. Es klärt sich genau an dem Punkt, an dem Jesse und auch der Leser dafür bereit sind und so finde ich, dass die Autorin das wirklich schön dargestellt hat. Die Wichtigkeit und Ernsthaftigkeit des Themas wird nie untergraben, sondern im Gegenteil betont und die Figuren tragen ihren Teil zum Ausgang der Geschichte bei.
Ich wüsste ehrlich nicht, was man hätte besser machen können. Besonders positiv betonen möchte ich dann nur noch, dass, das Thema mal ausgelassen, der Ablauf der Geschichte wirklich angenehm war. Die anderen Bücher nahmen zum Ende hin eine komische Richtung ein und wurden mir dann etwas lang. Hier aber ist die Liebe wirklich zu spüren und auf einmal läuft es. Ich würde sagen, da war das Gefühl richtig:)

Fazit:
Eine wunderbare Geschichte, die sich super gut lesen lässt, wirklich tolle Protagonisten vorstellt und eine wichtige Botschaft vermittelt. Mir hat das Buch sehr gefallen und ich kann es nur empfehlen. (Auch denen, denen die anderen Bände vielleicht auch nicht so gut gefallen haben).

5 von 5 Sterne von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Myri_liest Myri_liest

Veröffentlicht am 30.07.2019

Eine Geschichte, die unter die Haut geht

Bisher habe ich alle Bücher der Sinners of Saint-Reihe von L. J. Shen extrem gefeiert und geliebt! "Broken Love" ist der vierte und leider letzte Teil der Reihe, den man genauso wie die anderen Bände ... …mehr

Bisher habe ich alle Bücher der Sinners of Saint-Reihe von L. J. Shen extrem gefeiert und geliebt! "Broken Love" ist der vierte und leider letzte Teil der Reihe, den man genauso wie die anderen Bände als Standalone lesen kann. Es kommen zwar ab und an Charaktere aus den anderen Teilen vor, man benötigt aber kein Vorwissen, um die Geschichte verstehen und verfolgen zu können.

Das schlichte Cover mit den schwarzen Rauchschwaden und dem Schriftzug sieht nicht nur toll aus, sondern passt auch hervorragend zu den Vorgängerbänden!

Um was geht es? Nach einem schrecklichen Ereignis hat sich Jesse komplett von der Gesellschaft zurückgezogen und verlässt kaum noch das Haus. Ihr Stiefvater macht sich ernsthaft Sorgen um sie und engagiert den berüchtigten Roman - genannt Bane -, um Jesse aus ihrem Schneckenhaus zu locken. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten fühlen die beiden eine starke Anziehung zwischen sich. Allerdings hat nicht nur Jesse eine dunkle Vergangenheit zu verbergen ...

Die Protagonisten, die in diesem Band im Mittelpunkt stehen, bringen alles mit, was man für einen richtig guten New Adult-Roman braucht! Roman Protsenko - bekannt als Bane - ist ein stadtbekannter Krimineller, Betrüger, Lügner und Frauenheld, wie er im Buche steht. Er weiß genau, wie er das bekommt, was er will, und ist sich nicht zu schade, dafür seinen Körper oder seine Seele zu verkaufen. Auf den ersten Blick ist er alles andere als ein Sympathieträger, was sich aber im Verlauf der Geschichte ändert. Nach und nach legt er seinen Panzer ab und zeigt seine liebenswerte und fürsorgliche Seite, die mir soo gut gefallen hat.
Jesse Carter nimmt man dagegen von Anfang an als eine sympathische, liebe junge Frau wahr. Furchtbare Ereignisse haben sie zu einem Menschen gemacht, der Menschen und vor allem Männer meidet. Man hofft und bangt geradezu von Beginn an, dass sie es schafft, ihre Dämonen zu besiegen. Sie durchläuft eine enorme Entwicklung und findet im Laufe der Geschichte zu alter Stärke zurück, was einfach wunderschön zu lesen war.
Zusammen ergeben Jesse und Roman eine explosive Mischung, die man einfach lieben muss! Die Liebesgeschichte der beiden konnte mich nicht direkt fesseln, nach ca. 50 Seiten dann aber umso mehr! Zwischen ihnen sprühen nur so die Funken, die auch beim Leser ankommen.

L. J. Shens Schreibstil war wieder phänomenal! Sie weiß einfach, wie man gekonnt mit Wörtern umgeht, um eine fantastische Geschichte und eine grandiose Atmosphäre zu schaffen!
Dieses Buch behandelt sensible Themen, die den ein oder anderen eventuell triggern könnten. Daher fand ich es richtig gut, dass die Autorin zu Beginn der Geschichte eine kurze Warnung verfasst hat, damit man als Leser einfach weiß, auf was man sich einlässt. Trotz der heiklen Thematik findet die Autorin immer die richtigen Wörter, um den Spagat zwischen traumatischen Ereignissen, Humor und romantischer Liebesgeschichte zu bewältigen.
Zugegeben: Die Geschichte ist sicherlich vorhersehbar und bietet dem Leser nichts Neues. Allerdings besitzt "Broken Love" so viel Tiefgang, dass ich umso mehr von der Story überzeugt wurde.

Eine Geschichte, die unter die Haut geht: In "Broken Love" erzählt L. J. Shen ein ernstes Thema mitfühlend und so packend, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte! Ich bin hin und weg vom letzten Teil der Sinners of Saint-Reihe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Manja1982 Manja1982

Veröffentlicht am 20.07.2019

toller 3. Teil

Meine Meinung
Bereits die drei ersten Teile der „Sinner of Saint“ – Reihe sowie auch die Novelle von L. J. Shen konnte mich immer richtig gut unterhalten. Nun also stand mit „Broken Love“ Teil ... …mehr

Meine Meinung
Bereits die drei ersten Teile der „Sinner of Saint“ – Reihe sowie auch die Novelle von L. J. Shen konnte mich immer richtig gut unterhalten. Nun also stand mit „Broken Love“ Teil 4 auf meinem Leseplan und ich war wirklich gespannt darauf.
Das Cover passt wirklich gut zu den Vorgängern und der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Daher habe ich nach dem Laden auch direkt mit dem Lesen angefangen.

Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin auch dieses Mal wieder sehr gelungen. In meinen Augen passen sie sehr gut ins Geschehen hinein, die Handlungen sind nachvollziehbar und verständlich.
Bane ist der Bad Boy schlechthin, er trinkt Alkohol, nimmt Drogen und sein Leben finanziert er durch illegale Aktivitäten. Und Bane sieht wirklich gut aus, was er natürlich auch weiß. Er weiß das ziemlich gut einzusetzen, weiß wie er an seine Ziele kommt. Es klingt nicht unbedingt nach einem Traumtypen, doch ich habe Bane trotzdem wirklich gerne gemocht. Er hat das Herz nämlich am rechten Fleck und er entwickelt sich im Handlungsverlauf merklich.
Jesse ist das komplette Gegenteil. Sie hat ein Trauma erlitten und traut sich kaum mehr aus ihrem Zimmer. Sie legt zurückgezogen, was vor allem aber ihre Mutter nicht wirklich versteht. Mir tat Jesse total leid, ihre Geschichte hat mich mitgenommen. Daher war ich auch beeindruckt wie sich aus Jesse im Handlungsverlauf verändert.

Neben den Protagonisten gibt es auch noch einige Nebenfiguren, die sich wieder richtig gut ins Geschehen einfügen. Und es gibt auch ein Wiedersehen mit Charakteren aus den Vorgängerteilen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und richtig gut zu lesen. Ich bin wieder richtig gut ins Geschehen hineingekommen, konnte dann ohne Probleme folgen und alles verstehen.
Die Handlung hatte es mir dann auch wieder total angetan. Die Bücher kann man ja unabhängig voneinander lesen, da es immer andere Protagonisten sind. Es macht dennoch aber Sinn die Reihenfolge einzuhalten.
In diesem Teil hier greift die Autorin aber auch sensible Themen auf. Es dreht sich alles um Traumata aber auch um Romantik und Liebe. Sie schafft es hier die Mischung ausgeglichen zu halten, somit ist man als Leser auch an die Seiten gefesselt. Immer wieder sind hier auch Wendungen im Geschehen eingebaut, die man als Leser nicht wirklich kommen sieht. Sie lenken das Geschehen dann auch immer wieder in andere Bahnen.

Das Ende ist in meinen Augen dann richtig gelungen. Ich empfand es als passend und auch dieser 4. Teil ist wieder in sich abgeschlossen. Ich bin wirklich gespannt was das Spin-Off der Reihe wohl bereithalten wird.

Fazit
Kurz gesagt ist „Broken Love“ von L. H. Shen ein Roman, der mich wieder total gefangen nehmen konnte.
Interessante sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als dramatisch, spannend und auch sehr emotional und romantisch empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und so auch begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Mehr erfahren
Alle Verlage