Broken Love
 - L. J. Shen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
454 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0938-8
Ersterscheinung: 29.03.2019

Broken Love

(25)

Vielleicht wird unsere Liebe mich heilen. Vielleicht wird sie mich aber auch endgültig zerstören.
Alles, was ich weiß, ist: Ich bin bereit, das Risiko einzugehen.

Seit drei Jahren versucht Jesse Carter vor allem eins: zu vergessen. Doch die Erinnerungen an diese eine Nacht, in der sie alles verloren hat, verfolgen sie noch immer. Es vergeht keine Sekunde, in der sie nicht daran denkt, nicht davon träumt. Nur selten verlässt sie die schützenden Wände ihres Zuhauses – am liebsten würde sie sich für immer vor der Welt verstecken. All das ändert sich jedoch, als plötzlich Roman "Bane" Protsenko in ihr Leben tritt und ihr scheinbar aus heiterem Himmel einen Job als Barista in seinem Café sowie seine Freundschaft anbietet. Jesse kennt die Gerüchte, die sich um den stadtbekannten Draufgänger ranken – es heißt, er sei ein Lügner und ein Betrüger, weshalb sie weder Interesse an seinem Angebot hat noch daran, Bane näher kennenzulernen. Doch dieser lässt nicht locker. Stück für Stück beginnt er, Jesses Schutzmauern zu durchbrechen und sie so zurück ins Leben zu holen. Und auch Jesse gelingt es immer mehr, hinter Banes Maske zu blicken. Sie erkennt, dass der Mann, der sich dahinter verbirgt, genauso gebrochen ist wie sie. Dabei ahnt sie nicht, dass der wahre Grund für Banes Annäherung ihr Herz ein für alle Mal zerstören könnte … 
"Ich liebe diese Reihe!" KYLIE SCOTT
Band 4 der SINNERS-OF-SAINT-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L.J. Shen

Rezensionen aus der Lesejury (25)

Jiskett Jiskett

Veröffentlicht am 23.04.2019

Schöne Liebesgeschichte, aber keine leichte Kost

"Broken Love" ist alles andere als leichte Kost. Schon zu Beginn gibt es einen Leserhinweis, der davor warnt, dass sexuelle Gewalt thematisiert werden wird, und diese Szenen waren schwer zu lesen. Die ... …mehr

"Broken Love" ist alles andere als leichte Kost. Schon zu Beginn gibt es einen Leserhinweis, der davor warnt, dass sexuelle Gewalt thematisiert werden wird, und diese Szenen waren schwer zu lesen. Die Beschreibungen waren nicht besonders graphisch, doch es wurde deutlich, wie sehr die Protagonistin gelitten hat und dass die Vorkommnisse sie noch Jahre später belastet und beeinflusst haben. Die Autorin ist meiner Meinung nach sensibel und einfühlsam mit dem Thema umgegangen und es war schön zu sehen, wie Jesse im Lauf der Handlung langsam gelernt hat, mit ihrer Vergangenheit umzugehen und nach vorne zu blicken. Sehr gut gefallen hat mir, dass ihre aufblühende Beziehung zu Roman nicht alles gut gemacht hat; er hilft ihr zweifellos, das Leben wieder zu genießen, doch sie findet auch von ihm unabhängig eine innere Stärke und zeigt, dass sie ihn nicht als Retter braucht, was ich toll fand.

Die Dynamik der beiden Charaktere ist recht komplex. Zu Beginn scheint es schwer vorstellbar, dass sie sich ineinander verlieben könnten, da er keine Beziehungen führt und sie Männern abgeschworen hat, doch sobald sie Zeit miteinander verbringen, wird deutlich, dass sie sich verstehen und einander gut tun. Es knistert auch zwischen ihnen, doch für mich waren die emotionalen Momente wichtiger, obwohl die Entwicklung ihrer körperlichen Beziehung aufgrund von Jesses Trauma natürlich von entscheidender Bedeutung war und für sie eine große Rolle gespielt hat. Ich mochte, dass beide füreinander da waren und sie sich gegenseitig helfen konnten, selbst wenn es Dinge gibt, die zwischen ihnen stehen. Allerdings muss ich sagen, dass die Annäherung der beiden mir ein bisschen zu schnell ging, obwohl Shen für mich glaubwürdig damit umgegangen ist und auch thematisiert wurde, was in den Charakteren vor sich geht, sodass ich ihr Handeln nachvollziehen konnte.

Die Geschichte entwickelt sich teilweise vorhersehbar, da der Leser von Anfang an weiß, was Roman Jesse verschweigt und es offensichtlich war, wie sie auf die Wahrheit reagieren würde. Es war ein wenig frustrierend, dass er nicht mit ihr gesprochen hat, doch zugleich konnte ich verstehen, wieso es ihm mit dem Fortschreiten der gemeinsam verbrachten Zeit immer schwerer fiel. Dennoch mochte ich, dass sein Verhalten Konsequenzen hatte und sie nicht sofort bereit war, ihm zu vergeben, obwohl ich natürlich auf ein Happy End für die beiden gehofft habe; die Protagonisten waren sehr sympathisch und ich mochte, wie sie sich entwickelt haben. Zudem gab es gut ausgearbeitete Nebencharaktere, die entweder einen positiven oder negativen Einfluss auf die Figuren hatten.

Alles in allem würde ich "Broken Love" mit 4 Sternen bewerten. Es gab ein paar Aspekte, die mich nicht hundertprozentig überzeugen konnten, doch die Charakterisierung der Hauptpersonen und die Entwicklung ihrer Beziehung hat dies aufgewogen. Ich fand toll, wie sensibel die Autorin mit den vergangenen Erlebnissen der Charaktere umgegangen ist und wie sie ihr Innenleben dargestellt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

18isi 18isi

Veröffentlicht am 23.04.2019

Längst liebt’ ich dich, eh ich dich sah.

Vorweg muss ich sagen, was ich persönlich sehr schade finde.
Warum wurde das Cover geändert. Ich mag das neue einfach nicht.
Mir haben die Weißen einfach besser gefallen. Aber das ist meine Meinung dazu. ... …mehr

Vorweg muss ich sagen, was ich persönlich sehr schade finde.
Warum wurde das Cover geändert. Ich mag das neue einfach nicht.
Mir haben die Weißen einfach besser gefallen. Aber das ist meine Meinung dazu.

Die Story ist einfach klasse. Ich mag die komplette Reihe total gerne lesen und würde sie jedem empfehlen.
Der Schreibstil ist auch weiter klasse. Leicht und locker. Aber auch sehr modern.
Wir lesen das Buch aus der Sicht der beiden.

Ich liebe diese Charaktere einfach total. Jeder ist besonders. Und auf seine Art anderes.

Jede Beziehung ist nicht einfach. Genau wie die auch von Jesse und Bane. Dieses Buch hat mich einfach berührt und bewegt. Und am Ende des Buches musste ich die Story erst mal verarbeiten.
Den dieses Buch ging mir an die Nieren. Aber so bleibt es im Gedächtnis.

Sehr schade, das die Reihe vorbei ist. Aber ich bin schon gespannt,
was wir als nächstes Lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sparklesandmascara Sparklesandmascara

Veröffentlicht am 23.04.2019

starke Geschichte mit emotionalen Themen

„Du wurdest vergiftet und in einen gläsernen Sarg gelegt. Trotzdem bist du kein Schneewittchen. Willst du wissen, warum? […] Schneewittchen wartet auf den Prinzen. Du wirst dich in dieser Geschichte selbst ... …mehr

„Du wurdest vergiftet und in einen gläsernen Sarg gelegt. Trotzdem bist du kein Schneewittchen. Willst du wissen, warum? […] Schneewittchen wartet auf den Prinzen. Du wirst dich in dieser Geschichte selbst retten.“ (Bane zu Jesse in Broken Love)

Worum geht’s?

Ein schreckliches Erlebnis in einer Nacht vor drei Jahren hat Jesse in die Dunkelheit geschickt. Sie möchte vergessen, welches Leid man ihr angetan hat. Sie verlässt kaum noch ihr Haus, hat keine Freunde und Angst vor Männern. Doch dann tritt Roman – genannt Bane – in ihr Leben. Er ist stadtbekannter Krimineller, Betrüger, Lügner, Frauenheld, eigentlich so alles, was sie verachtet. Er möchte sie ins Licht zurückzerren. Doch warum gibt es sich solche Mühe? Kann Jesse ihn vertrauen?

Broken Love ist Band 4 der Sinners of Saint Reihe von L. J. Shen. Das Buch kann als Standalone gelesen werden und ist in sich geschlossen. Es kommen am Rande Charaktere aus den Vorgängerbänden vor, man benötigt aber keine Vorkenntnisse.

Schreibstil / Gestaltung

Das schlichte Cover mit den schwarzen Rauchschwaden und dem schlichten Schriftzug fügt sich hervorragend zu den Vorgängerbänden ein. Ruhig und unaufdringlich wirkt das Buch, verrät zugleich aber auch nichts über den Inhalt.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt entspannt. Die Charaktere – insbesondere Bane – reden sehr „frei Schnauze“, es gibt zahlreiche umgangssprachliche Begriffe und das Buch lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen. Es gab allerdings auch einige Worte, die für mich nicht ganz ins Buch gepasst haben vom Sprachvermögen her, dies tut dem Verständnis aber keinen Abbruch.

Es gibt einen kurzen Prolog, im Anschluss verläuft die Story nach einem dreijährigen Zeitsprung linear. Es gibt zwischenzeitlich eine Rückblende, die als solche gekennzeichnet ist. Das Buch schließt mit einem mehrseitigen Epilog. Die Geschichte wird wechselseitig durch Jesse und Bane in der Ich-Perspektive erzählt. Die Kapitel sind entsprechend beschriftet, allerdings merkt man auch sprachlich sofort, welcher Charakter erzählt.

Mein Fazit

Die Sinners of Saint und mich verbindet eine regelrechte Hassliebe. Bereits die drei Vorgängerbände haben sehr wechselhafte Gefühle in mir hervorgerufen und ich war weitestgehend unsicher, ob ich Broken Love überhaupt lesen möchte. Auf Anraten einer Freundin hin habe ich mich dann dennoch dafür entschieden. Rückblickend bin ich darüber sehr glücklich.

Der Einstieg in das Buch gelang mir ganz gut. Ein kurzer Prolog verrät bereits direkt, was Jesse Schreckliches angetan wurde. Nach einem Zeitsprung befindet sich das Buch in der Gegenwart, wo insbesondere Bane zunächst im Vordergrund steht und vorgestellt wird. Es dauert ein wenig, bis Bane und Jesse das erste Mal aufeinandertreffen. Und der Weg dahin konnte mich nur bedingt begeistern. Nach dem Klappentext hatte ich nicht erwartet, dass ihr Zusammentreffen nicht zufällig sein könnte. Denn tatsächlich hat Bane ein Geheimnis und Hintergedanken. Dies zieht sich durch fast das komplette Buch. Bane versucht mit aller Macht, Jesse zurück ins Leben zu holen. Es gibt Fortschritte, es gibt Rückschritte, es gibt Erkenntnisse – und der Leser hat die ganze Zeit Banes Geheimnis als große Bombe im Hinterkopf. Gegen Ende hin kommen jedoch noch weitere, unvorhersehbare Enthüllungen hinzu und lassen den Leser schockiert und fassungslos dort sitzen.

Die Geschichte kommt mit einem soliden Spannungsbogen daher. Es gibt verhältnismäßig wenig Drama, wenn es dann aber zuschlägt, dann richtig und auch in einer Heftigkeit, die für den ein oder anderen Leser zu viel sein könnte. Dieses Buch thematisiert sexuelle Gewalt. Zwar gibt es keine direkten Schilderungen, das Thema ist aber dennoch präsent und kann durchaus triggernd wirken. Die Autorin hat sich einem heiklen Themenkomplex vorgenommen, der viel Feingefühl benötigt. Auf den meisten Seiten dieses Buches schafft sie es meiner Meinung nach auch, dieses mitzubringen. Es gibt aber auch einige Erotikszenen, wo es mir tatsächlich fehlte. Jesse hat wirklich schlimmes erlebt und leidet zudem unter unerklärlichen Gedächtnislücken. Stück für Stück kämpft sie sich zurück und entdeckt dabei auch ihre eigene Sexualität wieder. Dennoch muss ich sagen, dass mir die Sexszenen im Kontext „zu viel“ waren. Es war die Deutlichkeit und auch die Art, die für mich nicht ganz stimmig waren. Es wirkte fast schon niveaulos, wenn Bane „auf ihre Klitoris spritzt“ oder sie „gegen die Wand nagelt und immer härter und tiefer f**kt“. Dadurch habe ich mich phasenweise doch etwas schwer getan mit dem Buch. Klar, es passt grundsätzlich zur Sinners of Saint Reihe, aber es passte für mich nicht wirklich zum Buch und der Botschaft.

Charaktertechnisch bringt Broken Love alles mit, was man benötigt, um gut unterhalten zu werden. Die Hauptcharaktere Bane und Jesse könnten unterschiedlicher nicht sein. Bane ist ein kiffender Krimineller, der weiß, wie er sich durch Leben vögeln und erpressen muss, um seine Ziele zu erreichen. Es hat verdammt lange gedauert, bis Bane einem ansatzweise sympathisch wurde. Das lag auch daran, dass er sehr glied-orientiert denkt. Er versucht aus beruflichen und privaten Gründen, Jesse aus ihren Schneckenhaus zu holen, zeigt dabei überraschen viel Feingefühl und jede Menge Motivation – zugleich aber auch, dass seine Blutzirkulation zu großen Teilen unter der Gürtellinie stattfindet. Erst nach und nach zeigte sich mehr von Bane und es kamen auch einige liebenswerte Charakterzüge zum Vorschein. Anders ist es bei Jesse gewesen. Sie ist von Anfang an liebenswert und man fiebert so sehr mit ihr mit, man hofft und bangt und wünscht ihr, dass sie es schafft, sich von ihren Dämonen zu befreien. Sie macht eine starke Entwicklung in diesem Buch durch und es war wunderschön mit anzusehen, wie sie sich ihr Leben zurückerobert. Immer wieder wird Jesse durch das Schicksal und die Menschen ihres Umfelds auf neue Proben gestellt und Stück für Stück wächst sie. Kurz vorm Ende des Buches zeigt sie dann ihre wiedergewonnene oder neugewonnene Stärke und ich wollte einfach nur dasitzen und ihr applaudieren.

Die Nebencharaktere reichen von lustigen Freunden über liebenswerte alte Dame bis zur katastrophalen, egoistischen Mutter. Es ist also gut dafür gesorgt, dass man jemandem zum lieben und zum hassen hat. Insbesondere Jesses Mutter war für mich einer der schlimmsten Buchcharaktere, der mir jemals unterkommen ist – nicht von der Gestaltung, sondern von ihren Handlungen her. Irgendwie war es schön, dass aus den Vorgängerbänden bekannte Charaktere kurze Auftritte hatten, besonders Vicious. Tatsächlich spielte es aber gar keine Rolle und war so nebensächlich, dass es fast krampfhaft wirkte – Hauptsache man stellt die Verbindung zu den Vorgängerbänden her. Auf jeden Fall lässt sich festhalten, dass man Broken Love auch vollkommen ohne Vorkenntnisse lesen kann.

Insgesamt muss ich sagen, dass Broken Love mich nicht sofort, dann aber sehr stark fesseln konnte. Ich fand Jesse und ihre Entwicklung fantastisch und fing mit der Zeit auch an, Bane zu mögen. Es ist ein Buch, was zwischendurch sehr traurig und bedrückend ist, dafür aber auch mit sehr viel Licht aufwartet. Ein starkes Buch von einem Mädchen, was sich ins Leben zurückkämpft, und meiner Meinung nach der beste Teil der Sinners of Saint Reihe, allerdings auch mit einigen Abzügen in der B-Note. Dennoch würde ich das Buch jederzeit empfehlen.

+++ es folgen im Weiteren mögliche Spoiler +++

Auch nach Ende des Buches bin ich mir immer noch nicht sicher, wie ich die Story um Bane und seinen Vertrag mit Darren bewerten möchte. Einerseits musste es einen Grund geben und auch vor dem Hintergrund mit Darren und dem Missbrauch ist es verständlich, weshalb Darren Bane beauftragt hat. Zudem war so im Hintergrund immer eine zu platzend drohende Bombe, die sowohl Spannung als auch Verzweiflung in das Buch gebracht hat. Andererseits beeinflusst es natürlich auch meine Sichtweise auf das ganze Geschehen. Denn Bane hat zwar noble Motive und ist durchaus motiviert, Jesse zu helfen, aber ein fader Beigeschmack bleibt stets zurück.

Etwas zu viel war mir allerdings der Epilog. Ich verstehe, dass die Autorin nach derart hartem Tobak den Leser glücklich entlassen möchte und ja, verdammt, ich mag es, wenn Ende gut, alles gut. Aber: Manchmal ist es auch einfach zu viel. Das hatte ich hier. Es war etwas zu sehr über das Ziel hinausgeschossen, alles (Verurteilung, neuer Welpe, Schwanger, Antrag, alle versammelt am Geburtstag) perfekt enden zu lassen. Daher wurde ich eher augenverdrehend aus dem Buch entlassen. Es muss nicht immer alles perfekt sein, um gut zu sein.

[Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise vom Verlag überlassen wurde. Meine Meinung ist hiervon nicht beeinflusst.]

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SandysBunteBuecherwelt SandysBunteBuecherwelt

Veröffentlicht am 19.04.2019

Broken Love - absolut passend

Ich liebe diese Reihe, kann dabei wunderbar abschalten und die Seele baumeln lassen.

Jesse Carter ist eine gebrochene Seele und traut sich nur sehr selten aus dem Haus. Doch das alles soll sich ändern, ... …mehr

Ich liebe diese Reihe, kann dabei wunderbar abschalten und die Seele baumeln lassen.

Jesse Carter ist eine gebrochene Seele und traut sich nur sehr selten aus dem Haus. Doch das alles soll sich ändern, wenn Bane darauf angesetzt wird, Sie aus Ihrem Schneckenhaus zu holen, sich Ihrer Vergangenheit zu stellen und endlich in die Zukunft zu schauen...

Typischer New Adult Roman, der aber durch den absolut fantastischen Schreibstil der Autorin bestens rüber kommt.

Das Buch ist vergleichbar mit einer herrlich kitschigen Serie, man weis das vieles einfach übertrieben und dramatisch ist - aber es ist großartige Unterhaltung.

Die Protagonisten sind herrlich und ich konnte mir beide gut vorstellen. Am Anfang habe ich überlegt wer die beiden sind und in meinen Erinnerungen an die ersten Bände gekramt. Und fand es herrlich als es mir eingefallen ist, der böse Freund von Edie ist jetzt und Protagonist. Ich finde es toll Charaktere aus anderen Bänden wieder zu treffen.

Die Story ist wie gesagt typisch New Adult. Böser Junge möchte vom Schicksal gezeichnetes Mädchen heilen. Aber top erzählt, kann ich solche Geschichten immer wieder lesen.

Das Cover bringt Abzug, denn ich mag es nicht wenn Gesichter abgedruckt sind, dann bleibt nicht viel Raum für die eigene Vorstellungskraft. Da fand ich die "alten Cover" viel besser.

FAZIT

Eine grandiose NewAdult Reihe zum abschalten und Feierabend genießen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sanni09 Sanni09

Veröffentlicht am 17.04.2019

bester Teil bisher

Ich mag diese Reihe von L. J. Shen wirklich sehr gerne und habe mich schon auf diesen Band gefreut.
Den Protagonist Bane kennen wir schon aus dem voherigen Band, allerdings lernen wir ihn jetzt richtig ... …mehr

Ich mag diese Reihe von L. J. Shen wirklich sehr gerne und habe mich schon auf diesen Band gefreut.
Den Protagonist Bane kennen wir schon aus dem voherigen Band, allerdings lernen wir ihn jetzt richtig kennen. Er hat einen schlechten Ruf und versteckt sich hinter seinem Bart und Tattoos. Er ist ein richtiger Surfer - Bad Boy, der krumme Geschäfte macht.
jesse hingegen ist schlimmes durchgemacht und ist nicht mehr die selbe wie früher, sie wird die "Unberührbare" genannt.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und es liest sich sehr rasch. Ich kam schnell in die Story rein und sie konnte mich fesseln - ich war gefangen in der Welt von Bane und Jesse. Das Buch umfasst 29 Kapitel plus Pro- und Epilog.
Die Thematik ist schrecklich - auch eine Triggerwarnung der Autorin gibt es. Doch habe ich die Charaktere in mein Herz geschlossen und mit ihnen gefühlt. Ich liebe die Dialoge im Buch, sie sind witzig und neckend. Die Story hat mich berührt und ich werde noch lange etwas davon haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Mehr erfahren
Alle Verlage