Die Erbin
 - Simona Ahrnstedt - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Liebesromane
606 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0809-1
Ersterscheinung: 26.10.2018

Die Erbin

Band 1 der Reihe "Only One Night"
Übersetzt von Antje Rieck-Blankenburg

(23)

Glamour, Intrigen und große Gefühle …

Sie ist die Erbin einer großen schwedischen Familiendynastie.
Er ein Emporkömmling aus der Arbeiterschicht.

Sie kämpft um die Anerkennung ihres Vaters.
Er hat nur ein einziges Ziel: ihre Familie zu zerstören.

Sein Plan ist, sie auf seine Seite zu ziehen.
Aber ihre Loyalität ist unantastbar.

Doch eine einzige Nacht lang sind sie keine Rivalen.
Eine einzige Nacht lang sind sie eine Frau und ein Mann, die vergessen, dass ihre Liebe eigentlich unmöglich ist.

Und in dieser einen Nacht wird sich ihr Leben für immer verändern.

"Lesen! Lesen! Lesen!" COSMOPOLITAN

Der Top-Bestseller aus Schweden – endlich als Taschenbuch

Rezensionen aus der Lesejury (23)

Bibi1999 Bibi1999

Veröffentlicht am 29.05.2021

Teil 1 der Reihe

Natalia de la Grip ist die Erbin einer großen einflussreichen schwedischen Familie. Sie strebt nach der Anerkennung ihres Vaters. David Hammar ist Unternehmer und möchte Natalias Familie zerstören. Er ... …mehr

Natalia de la Grip ist die Erbin einer großen einflussreichen schwedischen Familie. Sie strebt nach der Anerkennung ihres Vaters. David Hammar ist Unternehmer und möchte Natalias Familie zerstören. Er versucht sie dabei auf seine Seite zu ziehen, jedoch ist sie ihrer Familie gegenüber loyal. Als David und Natalia eine Nacht miteinander verbringen, nimmt das Ganze erst richtig seinen Lauf.

Das Buch umfasst 606 Seiten und 65 Kapitel mit einem Epilog. Natalias Familie hat ein sehr erfolgreiches schwedisches Unternehmen. David, der Natalias Bruder aus seiner Schulzeit kennt, möchte dieses Unternehmen unbedingt zerstören, da Natalias Vater und ihr Bruder Peter seiner Familie sehr viel Leid zugefügt hat. Davids Plan ist voll ausgereift, als er Natalia trifft. Doch dann überschlagen sich die Gefühle beider.

Natalia ist die Hauptperson der Geschichte. Sie ist eine sehr erfolgreiche Frau, deren einziges Ziel es scheint, in das Familienunternehmen einzusteigen. Dafür arbeitet sie sehr hart. Sie verkörpert eine typische Figur der Oberschicht. Ihre Familie hat sehr viel Geld und sie kann ein finanziell sorgenloses Leben führen.

Besonders intensiv war die Liebesgeschichte zwischen Natalia und David. Natalias Geheimnis in der Funkstille hatte ich schon vermutet. Das Geheimnis, welches ihrer Familie verbirgt, war jedoch auch für mich überraschend. Was Peter und Natalias Vater Davids Familie angetan haben, war sehr schockierend und hat Davids Wut auf die beiden nachvollziehbar gemacht. Jedoch hatte Carolina hier Recht, als sie meinte, er sei viel zu lange wütend gewesen. Was Natalias Eltern all die Jahre vor ihr geheim gehalten haben, hat mich ebenfalls überrascht. Bei der Abstimmung über den Vorstand der Firma von den de la Grips wurde ich komplett auf den falschen Weg geführt. Die Autorin lenkte den Leser hier gezielt in eine falsche Richtung, bevor sie es auflöst. Dadurch macht sich nach der Auflösung eine enorme Erleichterung breit, da man eine Art Gewissheit hat, wie es nun weitergeht.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das Buch hat wahnsinnig viel Gefühl und man fiebert mit Natalia und David mit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eva_Viola Eva_Viola

Veröffentlicht am 22.01.2021

Ich liebe ihren Schreibstil!

Ich finde dieses Buch hat alles was ein gutes buch braucht.
Ich bin schon gespant auf die folgenden Bücher von Simona Ahrnstedt. Ich kann dieses Buch wirklich jedem weiterempfehlen. …mehr

Ich finde dieses Buch hat alles was ein gutes buch braucht.
Ich bin schon gespant auf die folgenden Bücher von Simona Ahrnstedt. Ich kann dieses Buch wirklich jedem weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

waance waance

Veröffentlicht am 11.05.2020

Absolute Leseempfehlung!

Handlung

Der Roman, die Erbin, spielt in der heutigen Finanzwelt in Schweden. Ein großes Thema ist die Ungleichbehandlung von Frauen in der Upperclass und auch in der Finanzbranche sowie das Unternehmen ... …mehr

Handlung

Der Roman, die Erbin, spielt in der heutigen Finanzwelt in Schweden. Ein großes Thema ist die Ungleichbehandlung von Frauen in der Upperclass und auch in der Finanzbranche sowie das Unternehmen ihrer Familie Investum.

Natalia de la Grip, eine der Hauptprotagonisten, wächst behütet in der angesehensten Finanzfamilie von ganz Schweden auf, aber wird dennoch tagtäglich mit chauvinistischen Vorurteilen und Feindbildern konfrontiert.

Jeden Tag kämpft versucht sie sich gegen all das zu behaupten und wächst über sich hinaus. Alles scheint einigermaßen gesittet abzulaufen und Natalia ist zufrieden mit ihrem eintönigen, aber problemlosen Leben – jedenfalls solange bis sie eines Tages auf den Emporkömmling David Hammar trifft. Er ist ein knallharter, eiskalter, verdammt gutaussehender Corporate Raider, der genau weiß was er will und wie er es bekommt, ganz egal wie groß die Verluste sein mögen.

Hammar bringt ihr Leben und auch das der gesamten Finanzwelt gewaltig ins Schwanken.


Protagonisten

Natalia de la Grip
Natalia ist eine Powerfrau, die die Karriereleiter steil nach oben erklimmt und eine große Zukunft vor sich hat beziehungsweise hätte. Immer schon wurde sie wie zweite Klasse behandelt, weil sie eine Frau ist, aber sie hatte sich schon daran gewöhnt – schließlich wuchs sie damit auf und kannte nichts anderes.

Loyalität, Empathie, Zielstrebigkeit und Kühnheit zeichnen sie aus und machen sie zu einer unfassbar spannenden Persönlichkeit. Sie ist gewieft und knallhart, wenn es drauf ankommt. Nichtsdestotrotz verlässt sie ihre Komfortzone ungern und hält sich gerne bedeckt im Arbeitsleben als Consultant sowie in der Öffentlichkeit und auch im Privaten. Natalia verkörpert eine unscheinbare und beinahe unsichtbare Kosmopolitin, die es nur schwer schafft ihren Gewohnheiten zu umgehen.

David Hammar

Hammar stammt aus schlichten, teilweise verarmten Verhältnissen. Er ist gezeichnet vom Leben und von den Vorurteilen, der intoleranten Oberschicht, die schlichten Regeln und Ordnungen folgt, die er, David Hammar, gekonnt umgeht, wenn nicht sogar absichtlich bricht.

Der eiskalte und zielsichere Coporate Raider hasst die engstirnige Finanzwelt mitsamt der Privilegierten, die Teil davon sind. Besonders hasst er die Familie de la Grip und möchte mit allen Mitteln ihren Fall erzwingen, den Fall von Investum und vor allem den Fall der Familie.

Man sollte sich nicht mit Hammar anlegen, denn er ist geleitet von seinen Gefühlen und bevorzugt es sich ausgiebig an Menschen zu rächen, die es seiner Meinung nach verdient haben.

Schreibstil

Simona Ahrnstedt erschafft mit ihren Schreibstil eine ganz eigene Welt. Sie schafft durch ihre realitätsnahen Beschreibungen und ihren detailgetreuen Einblicken in die Finanzbranche, dass man Leser Teil dieser Finanzwelt und Teil von Natalias und Davids Leben wird.

Die Autorin punktet mit ihrem Ausdruck und ihren Stil auf voller Länger. Die Geschichte ist flüssig zum Lesen – sie gibt sogar Ansporn daran, dass man sie verschlingen will – und sehr abwechslungsreich. Man weiß nie genau was als Nächstes passiert. Immer wenn man einmal kurz eine Eingebung hat wie alles weiter gehen könnte, wird man überrascht von immer wieder neuen Verstrickungen, die, wenn man im Vorfeld genau und achtsam gelesen hat, ein großes Ganzes ergeben. Nichts passiert ohne Hintergedanken und ohne weitere Handlung.

Die Sprachverwendung ist fasziniert, immer wieder staunte ich über Begriffe, die die meisten Autoren nie verwenden würden und eine Begabung der Sprache widerspiegelten wie frivol, eklatant, changieren, Sakrale, kokettierte und viele mehr. Es war schön zu lesen wie jemand mit der Sprache spielt und auch in ihre Tiefe geht und nicht nur an der Oberfläche kratzt.

Allein schon der Schreibstil verleiht dem Roman seinen ganz eigenen Charme und den Willen nach mehr.

Fazit (5/5)

Ich kann getrost sagen, dass ich diesen Roman binnen weniger Stunden verschlungen habe. Der Handlungsstrang war konstant spannend und wechselte immer wieder so, dass es niemals langweilig wurde oder sich sogar in die Länge zog.

David ist unfassbar genauso wie Natalia. Er ist zwar ein taffer Geschäftsmann, aber dennoch hat er mehrere Facetten und überrascht mit sehr viel Humor und anderen Charakterzügen, die man nicht erwartet hätte. Bei ihr verhält es sich genauso. Mit ihrer unbewusst blaublütigen Art, ihren trocknen Humor und ihrer Naivität hat Natalia mich in den Bann gezogen.

Åsa und Michel haben genauso einen großen Beitrag an die der Vollkommenheit dieser Erzählung, denn sie bringen den gewissen Pep hinein und veranlassten mich das ein oder andere Mal zum Schmunzeln.

Die restliche Familie de la Grip darf man natürlich auch nicht außer Acht lassen, allen voran den alteingesessenen und hochnäsigen Gustaf de la Grip. Oftmals beschlich mich das Bedürfnis ihn über das Ende der Buchkante zu schleudern. Aber nicht einmal er konnte mir den grandiosen Lesespaß vermiesen.

Allem in allen ist es ein unfassbar spannender, wirtschaftlich tiefgründiger sowie tatsachengetreuer Roman, der einen einfach in seinen Bann zieht und das Verlangen in einem aufbringt das Buch nie mehr aus der Hand zu legen.

PS. Das Cover ist wunderschön.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

marinapalaceofbooks marinapalaceofbooks

Veröffentlicht am 27.02.2019

wunderschönes hochkarätig Buch zum Träumen ♥

Natalia De la Grip ist in meinen Augen ein Workaholic, die sie nichts mehr wünscht als in ihrer Familie und vor allem bei den Männern, insbesondere Ihrem Vater endlich als das angesehen zu werden was Sie ... …mehr

Natalia De la Grip ist in meinen Augen ein Workaholic, die sie nichts mehr wünscht als in ihrer Familie und vor allem bei den Männern, insbesondere Ihrem Vater endlich als das angesehen zu werden was Sie ist. Eine Frau die dennoch auch in der Finanzwelt bestehen kann, da sie ein starke toughe Frau ist.
Zu David Hammer gibt es für mich nur eines zu sagen: Auch wenn Selbstjustiz nie eine Lösung ist finde ich sein Gedanken an Rache verständlich.
Das Buchcover ist einfach ein Traum und eines, der schönsten Bücher die ich in meinem Regal, stehen habe.
Die Autorin hat einen sehr guten und niveau vollen Schreibstil mit dem man sich alles was sie beschrieben und geschrieben hat vorstellen konnte und so mit sehr leicht und flüssig zu lesen. Das Setting war ebenfalls sehr gut beschrieben und hat mir auf jeden Fall ein Reiseziel mehr auf meiner Liste beschert.
Die Geschichte um Natalia De la Grip und David Hammar find ich einfach mega toll. ♥
Die Ereignisse die sich immer wieder abspielen und das was Sie zum Ende hin erfahren hat, hat selbst mir den Boden unter den Füßen weggezogen weil ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte. Es hat mich einfach so gefesselt. Vor alle dem dass es auch noch weitere Nebenprotagonisten gibt, die ebenfalls ihre Geschichte erzählen.
Jedem der etwas mit Niveau in dem New-Adult Genre lesen will, kann ich euch wirklich die Erbin empfehlen.

Definitiv ein ♥♥♥♥♥ Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jackline88 jackline88

Veröffentlicht am 28.07.2018

Lügen, Intrigen, Geheimnisse

Inhalt: Sie ist die Erbin einer großen schwedischen Familiendynastie. Er ein Emporkömmling aus der Arbeiterschicht. Sie kämpft um die Anerkennung ihres Vaters. Er hat nur ein einziges Ziel: ihre Familie ... …mehr

Inhalt: Sie ist die Erbin einer großen schwedischen Familiendynastie. Er ein Emporkömmling aus der Arbeiterschicht. Sie kämpft um die Anerkennung ihres Vaters. Er hat nur ein einziges Ziel: ihre Familie zu zerstören. Sein Plan ist, sie auf seine Seite ziehen. Aber ihre Loyalität ist unantastbar. In einer Welt, in der nichts zählt außer Macht, Geld und Status, treffen zwei Menschen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und deren Liebe unmöglich ist. Doch eine einzige Nacht lang sind sie keine Rivalen. Eine einzige Nacht lang sind sie eine Frau und ein Mann, die alles vergessen, was zwischen ihnen steht. Und in dieser einen Nacht wird sich ihr Leben für immer verändern.

Meinung:
Ich lese eigentlich eher selten Liebesgeschichten, aber dieses Buch habe ich regelrecht verschlungen. Ich finde Simona Ahrnstedt hat wirklich tolles Buch geschrieben. Die Geschichte gefällt mir richtig gut und es geht nicht alleine um eine Liebesgeschichte. In dem Buch gibt es viele Verwirrungen, Intrigen und Geheimnisse, die nach und nach aufgedeckt werden, teilweise enthält es durchaus auch Elemente eines Thrillers und viele Wendungen sorgen für Spannung. Da sowohl Natalia De la Grip als auch deren Familie und David Hammar in der Finanzwelt tätig sind, wird dieses Thema auch oft aufgegriffen. Das ist natürlich ein Thema, welches schnell trocken und langweilig werden kann, aber Simona Ahrnstedt hat es geschafft dieses Thema ausführlich und verständlich darzustellen ohne es im Geringsten langweilig erscheinen zu lassen. Auch die Figuren sind gut ausgearbeitet und einem von Anfang an sympathisch bzw. unsympathisch. Auch kann man mit ihnen mitfühlen und so ihre Handlungen verstehen. Zum Cover kann ich einfach nur sagen: WOW! Es ist wirklich eines meiner schönsten Bücher die ich habe und ich muss sagen es fühlt sich auch richtig gut an. Sicht man das Buch muss man es sich einfach nochmal genauer anschauen.

Fazit: Ein wirklich tolles Buch. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht. So wie es endet hoffe ich, dass schon bald ein zweiter Teil folgen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Simona Ahrnstedt

Simona Ahrnstedt - Autor
© Simona Ahrnstedt

Simona Ahrnstedt lebt in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen war Die Erbin ihr erster zeitgenössischer Roman, mit dem sie es sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste schaffte. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erscheinen werden.

Mehr erfahren
Alle Verlage