Fire Queen
 - Vanessa Sangue - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Liebesromane
309 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0617-2
Ersterscheinung: 27.07.2018

Fire Queen

(107)

Ich habe dir vertraut …
Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen – und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga – und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen – ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt … 
"Düster, sexy und voller Intrigen: Vanessa Sangue weiß, wie man verbotene Liebesgeschichten schreibt!" Mona Kasten
Abschlussband der düsteren Liebesromanreihe von Bestseller-Autorin Vanessa Sangue

Rezensionen aus der Lesejury (107)

readingwithsimi readingwithsimi

Veröffentlicht am 03.06.2020

Auch der zweite Band überzeugt komplett

**spoiler alert** Dank der Lesejury durfte ich dieses Buch vorab lesen und kennzeichne es deswegen als Werbung!

Die Rezension enthält Spoiler des ersten Bandes 'Cold Princess'!

Das Buch beginnt mit einem ... …mehr

**spoiler alert** Dank der Lesejury durfte ich dieses Buch vorab lesen und kennzeichne es deswegen als Werbung!

Die Rezension enthält Spoiler des ersten Bandes 'Cold Princess'!

Das Buch beginnt mit einem guten Rückblick zu den Ereignissen, die in Cold Princess geschahen und hat dieses gut zusammengefasst.
Endlich habe ich dann auch erfahren wer angeschossen wurde, wobei dies schon vorhersehbar war. Ich fand es absolut schlimm mitzuerleben, wie Saphira erst ihre Familie verlor und dann auch noch machtlos zusehen musste, wie ihr 'Reich' und alles, was sie seit dem Unfall ihrer Eltern und ihres kleinen Bruders errichtet hatte, zugrunde ging. Ich muss wirklich sagen, dass ich die Charakterumstellung einer bestimmten Person nicht wirklich erwartet hatte. Ich hatte kurz im ersten Band die Vermutung, aber ich hätte nie damit gerechnet, dass Vanessa Sangue uns das wirklich antun würde. Und doch hat sie den Charakter einer Person total umgeworfen. Die Machtübernahme der famiglia De Angilis konnte man zwar schrittweise (natürlich auf bösartige Art) miterleben, allerdings passierten einige Geschehnisse viel zu schnell und waren meiner Meinung nach dann auch nicht detailliert genug. Obwohl Vanessa mich allein mit dieser Geschichte schon an den Rand der Verzweiflung getrieben hat, fand ich den Tod einer von mir sehr geliebten Person am Allerschlimmsten! Ich musste wirklich weinen und musste diese Szene nach diesem Abschnitt auch erst einmal verdauen. Auf die Beziehung zwischen Madox und Saphira war ich total gespannt, da er sie schließlich verraten hat und er nun als vogelfrei galt. Wunderbar fand ich dann den Zusammenhalt und die Rettung Saphiras durch Madox. Den Verlauf der Wiederannäherung fand ich sehr schön und auch nicht zu schnell oder zu übertrieben. Mir hat es gefallen, dass Saphira dennoch Zweifel an der Gutmütigkeit Madox' hatte und sich deswegen nur widerwillig abermals auf ihn einließ. Dafür waren die intimen Szenen aber umso heißer! Für Dark Romance-Anfänger wie mich ist das wirklich die perfekte Dilogie und auch nicht mit beispielsweise Fifty Shades zu vergleichen. (Zwar habe ich nur den ersten Teil als Film gesehen, aber da haben mir die ersten 10 Minuten schon gereicht) Durch einige überdramatische Szenen und zu kurz geschilderten Handlungen war der zweite Teil zwar minimal schwächer als der erste, aber dennoch ist Fire Queen eins meiner Jahreshighlights und ich werde es definitiv noch einmal lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kleinbrina Kleinbrina

Veröffentlicht am 24.05.2020

Würdiger Abschluss

Nachdem mir bereits der erste Band "Cold Princess" sehr gefallen hat, stand für mich schnell fest, dass ich auch den zweiten und letzten Band der "Cosa Nostra"-Dilogie lesen möchte. Bei "Fire Queen" habe ... …mehr

Nachdem mir bereits der erste Band "Cold Princess" sehr gefallen hat, stand für mich schnell fest, dass ich auch den zweiten und letzten Band der "Cosa Nostra"-Dilogie lesen möchte. Bei "Fire Queen" habe ich mir eine ähnlich spannende und ereignisreiche Fortsetzung der Mafiageschichte gewünscht und ich wurde nicht enttäuscht.

Vanessa Sangue erzählt die Geschichte rund um Saphira und Madox weiterhin sehr spannend. Die Geschichte liest sich flüssig, ist actiongeladen und stellenweise sehr roh, was jedoch insgesamt gut zum Setting passt. Die Figuren entwickeln sich allesamt sehr gut, entpuppen sich stellenweise zu Sympathieträgern und ihr handeln ist trotz einiger Brutalität aufgrund der Feindschaften unterinander nachvollziehbar.

Da "Cold Princess" sehr überraschend endete, musste ich unbedingt wissen, wie es mit Saphira weitergehen wird, denn nach dem Verrat von Madox, der sich als Oberhaupt der Varga-Familie entpuppt hat, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Saphira ist nicht nur verletzt und ihr eigener Clan zerschlagen, sondern vor allem ihr Herz leidet unter dem großen Verrat. Sie rappelt sich jedoch schnell wieder auf und möchte Rache an Madox und seiner Familie nehmen und ahnt dabei nicht, in welcher Gefahr sie sich tatsächlich befindet.

Das Ende ist zwar an sich ein wenig vorhersehbar, sodass da keine große Spannung oder Überraschung mehr aufkam, allerdings war der Weg bis dahin sehr interessant und mit einigen spannenden Wendungen gespickt, was mir wiederum sehr gefallen hat.

Kurz gesagt: Mit "Fire Queen" hat Vanessa Sangue ein würdiges Ende der "Cosa Nostra"-Dilogie geschrieben, das mich mit einer actiongeladenen und spannenden Handlung und interessanten Figuren überzeugen konnte. Ich bin somit schon auf weitere Bücher von der Autorin gespannt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

freyamarxx freyamarxx

Veröffentlicht am 11.05.2020

Ein spannender Abschluss mit ganz neuen Facetten!

Der zweite Teil dieser Dilogie hat mich genau wie der erste komplett in seinen Bann gezogen!
Es hat mir sehr gut gefallen, wie menschlich und emotional Saphira und Madox hier dargestellt wurden, ihre Beziehung ... …mehr

Der zweite Teil dieser Dilogie hat mich genau wie der erste komplett in seinen Bann gezogen!
Es hat mir sehr gut gefallen, wie menschlich und emotional Saphira und Madox hier dargestellt wurden, ihre Beziehung hat sich wirklich mega schön entwickelt und das mit vielen Höhen und Tiefen. Als Leser hat man völlig andere Seiten an ihnen kennen gelernt und konnte schließlich ganz hinter ihre Fassaden blicken.
Dazu kommen natürlich die vielen Intrigen und ein wirklich sehr schockierender Verrat, auch wenn mir die Spannung im Gegensatz zu Cold Princess leider etwas verloren gegangen ist - aufgearbeitet, bzw. ersetzt wurde das jedoch durch die neue Tiefe in der Beziehung von Saphira und Madox.
Die beiden Bände ergänzen sich also perfekt!
Die Autorin hat der Geschichte mit Fire Queen wirklich einen wunderschönen Abschluss beschert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

franzis_bookworld franzis_bookworld

Veröffentlicht am 06.03.2020

Leider schwächer als Band 1

Ich habe dir vertraut ...

Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ... …mehr

Ich habe dir vertraut ...

Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen - und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga - und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen - ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt ...

Nach dem unfassbar spannenden Cliffhanger von Band 1 war ich natürlich unfassbar gespannt auf den zweiten und finalen Band der Geschichte.
Der Schreibstil war wieder toll und ich mochte Saphira wieder sehr gerne. Ich konnte ihre Gefühle sehr nachvollziehen.
Ich fand das Buch auch wieder spannend, allerdings haben mich dann doch einige Dinge gestört.
Ich mochte die ganze Entwicklung mit Rabia nichts. Ich möchte nicht spoilern, weshalb ich hier nicht allzu genau darauf eingehe, aber ich fand einige Dinge, die im Buch passiert sind nicht nachvollziehbar. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass es so wirklich passiert war und manches kam mir einfach zu suspekt vor.
Das Ende wiederum fand ich sehr spannend und dafür hat es noch einmal Pluspunkte gegeben.

Ich fand Band 2 insgesamt schwächer als den ersten Teil. Das Buch war als Abschluss in Ordnung, aber trotzdem hatte ich mir ein wenig mehr erhofft.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 04.03.2020

Wenn man sich zurück ins Spiel kämpfen muss...

Saphira wurde schwer verletzt und kann in ihrem Zustand nicht als Anführerin auftreten. Bis sie wieder fit ist, vertritt sie ihre Freundin. Immer noch von Maddox verletzt und enttäuscht, erholt sich Saphira ... …mehr

Saphira wurde schwer verletzt und kann in ihrem Zustand nicht als Anführerin auftreten. Bis sie wieder fit ist, vertritt sie ihre Freundin. Immer noch von Maddox verletzt und enttäuscht, erholt sich Saphira langsam. Das Einzige was sie tun will, wenn sie wieder zurück ist, ist ihre Mafia leiten und sich an Maddox rächen. Doch Maddox hat einen eigenen Kampf. Er muss sich in seiner Mafia als Anführer beweisen und das obwohl die Hälfte seines Clans gegen ihn steht. Dazu kommt noch die Sorge um Saphira, da er nichts genaueres über sie weiß. Nachdem es Saphira wieder besser geht, will sie sich an Maddox rächen und ihn töten. Doch dazu kommt es nicht, da der größte Teil ihres Clans sich gegen sie stellt. Maddox rettet Saphira wieder das Leben und holt sie zu sich. Der Einzige der Saphira helfen kann, ihren Clan wieder zu erhalten ist Maddox. Doch kann sie ihn je wieder vertrauen?

Mir gefällt auch das Cover des zweiten Buches aus der Reihe sehr gut. Es passt gut zum Inhalt des Buches, ist aber auch eindrucksvoll. Erzählt wird die Geschichte aus drei unterschiedlichen Perspektiven: Einmal aus Saphira’s und Maddox’ Sicht, aber auch aus Rabia’s und wie und weshalb sie sich gegen Saphira stellt.

Alles in allem hat mir auch diese Geschichte sehr gut gefallen. Ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen. Zwar habe ich erwartet, dass Maddox schon früher die Initiative ergreift, aber so wird die Spannung stetig aufrecht erhalten. Neben der Leidenschaft zwischen Saphira und Maddox geht es nun auch um Rabia, ihre Vergangenheit und ihre Welt. Ein sehr tolles Buch, wo ich gerne noch mehr von Saphira’s und Maddox’ Zukunft erfahren hätte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Vanessa Sangue

Vanessa Sangue - Autor
© Christina Gahlemann

Vanessa Sangue hegt eine große Leidenschaft für Bücher, tätowierte Männer und Gefahr. So ziemlich alles davon zeigt sich auch in ihren Romanen. Ihre Charaktere sind für sie wie eine zweite Familie, die sie langsam aber sicher in den Wahnsinn treibt. Wenn sie gerade nicht schreibt, spielt Vanessa den Dosenöffner für ihre beiden Katzen, versinkt mit einer guten Tasse Tee in anderen Welten und versucht halbwegs erfolgreich weder den Pizza- noch den Paketboten vor ihre Tür zu bestellen. …

Mehr erfahren
Alle Verlage