Heartless
 - Winter Renshaw - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
333 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0708-7
Ersterscheinung: 26.10.2018

Heartless

Übersetzt von Jeannette Bauroth

(19)

 ... als ginge die Sonne mit einer Regenwolke spazieren 
Als Aidy in New York ein handgeschriebenes Tagebuch findet, ahnt sie nicht, dass das ihr Leben verändern wird: Die Geschichte, die sie darin findet, berührt die junge Frau zutiefst. Sie erzählt von einer bittersüßen Liebe voll Sehnsucht und Schmerz. Als Aidy das Tagebuch seinem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben will, trifft sie auf den weltberühmten, schlecht gelaunten und unheimlich attraktiven Ex-Baseballspieler Ace Amato – der ihr unmissverständlich klarmacht, was er von aufdringlichen Fans wie Aidy hält. Doch Ace‘ Verzweiflung und die tragische Liebesgeschichte aus dem Tagebuch gehen Aidy nicht mehr aus dem Kopf. Und so sehr sie weiß, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, zieht seine Traurigkeit sie jeden Tag tiefer in seinen Bann …
"Die perfekte Mischung aus Angst, Herzschmerz und Hoffnung!" USA Today 
Band 1 der Amato-Brothers-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (19)

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 18.02.2019

Konnte mich nicht ganz überzeugen

*Inhalt*
Aidy findet ein Tagebuch, in dem ein Mann ganz offen und ehrlich über seine Gefühle und seine Beziehung zu einer Frau schreibt. Aidy wird davon tief berührt und möchte das Tagebuch dem Mann zurückbringen. ... …mehr

*Inhalt*
Aidy findet ein Tagebuch, in dem ein Mann ganz offen und ehrlich über seine Gefühle und seine Beziehung zu einer Frau schreibt. Aidy wird davon tief berührt und möchte das Tagebuch dem Mann zurückbringen. Dabei trifft sie auf den mies gelaunten Ex-Baseballspieler Ace, der nichts von dem Tagebuch wissen will und ihr auch seine Meinung zu aufdringlichen Fans sagt. Doch Aidy geht anschließend weder das Tagebuch noch Ace aus dem Kopf.

*Meine Meinung*
Irgendwie konnten mich das Buch und die Geschichte nicht so ganz abholen. Mir hat hier so ein bisschen von allem gefehlt.

Den Anfang des Buches fand ich vielversprechend, weswegen ich mich auch auf den weiteren Handlungsverlauf gefreut hatte. Doch dieser konnte mich leider nicht so überzeugen. Ich fand die Handlung war vorhersehbar und man konnte sich schon denken wie es ausgeht. Außerdem finde ich ging es mir an vielen Stellen einfach zu schnell, weswegen mir vor allem die Gefühle und Emotionen zu kurz kamen. Es kam zwar viel hoch und die Gefühle wurden auch thematisiert, aber es kam leider nichts bei mir an und es konnte mich auch nicht berühren.
Außerdem hatte ich irgendwie so im Nachhinein das Gefühl, dass nicht groß etwas passiert ist. Es gab zwar einen kleinen Wendepunkt in der Geschichte, der, wie ich fand, aber auch ein bisschen künstlich der Spannung wegen erzeugt wurde.
Gegen Ende wurde die Geschichte dann doch einmal interessant, als es auf die „Auflösung“ des Ganzen zuging. Doch auch das konnte mich dann nicht mehr groß überraschen und es ging mir auch zu schnell. Es war aber interessant zu sehen, wie die Probleme gelöst wurden.

Die Protagonisten blieben für meinen Geschmack eher blass und oberflächlich. Ich konnte mich nicht so gut in sie einfühlen oder mit ihnen mitfiebern. Außerdem konnte ich die eine oder andere Handlungsweise der Protagonisten auch nicht so ganz nachvollziehen.

Der Schreibstil war einfach und flüssig gehalten, sodass man schnell vorangekommen ist. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Aidy und Ace erzählt. Die Kapitel sind sehr kurz, weswegen auch die Perspektiven immer schnell wechselten. Dadurch wurde für mich das Gefühl, dass alles etwas zu schnell geht, nur noch verstärkt.

Insgesamt konnte mich das Buch also nicht wirklich überzeugen, aber wegen der Grundidee der Geschichte und der Auflösung am Ende, die mir gut gefallen haben, vergebe ich 2 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Haihappen_Uhaha Haihappen_Uhaha

Veröffentlicht am 11.02.2019

Ich will mehr! Ein Träumchen

Handlung: Ein verlorenes Tagebuch und die Liebesgeschichte beginnt!
Andy findet eines Tages ein verlorenes Tagebuch voll romantischer und leidenschaftlicher Liebesgeschichten. Sie ist hin und weg von dem ... …mehr

Handlung: Ein verlorenes Tagebuch und die Liebesgeschichte beginnt!
Andy findet eines Tages ein verlorenes Tagebuch voll romantischer und leidenschaftlicher Liebesgeschichten. Sie ist hin und weg von dem Mann im Buch und seinen hingebungsvollen Gefühlen zu seiner Liebsten. Als sie dann glaubt den rechtmäßigen Besitzer des Buches gefunden zu haben, streitet dieser alles ab und motzt sie auch noch an. Aidy ist total verärgert über die Reaktion des Fremden und bereut ihr Handeln. Doch nach dieser Begegnung scheinen sich die beiden immer öfter über den Weg zu laufen und plötzlich wird Ace doch irgendwie interessant für Aidy.

Meinung: Ach...ich liebe es! Gern hätte ich noch ein paar hundert Seiten mehr davon gelesen. Toll locker geschrieben. Sehr viel Leidenschaft, Liebe, Humor und eine Prise Drama und Erotik. Die Seiten waren praktisch elektrisch aufgeladen, so hat es zwischen den beiden geknistert, wenn sie auf einander trafen! Einfach nur magisch. Die Harmonie und die Hassliebe haben einfach nur Spaß gemacht.
Die Story ist wirklich gelungen. Es gab keine Längen. Selbst wenn wenig passiert ist, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und war traurig als es wieder vorbei war. Die Charaktere habe ich sofort in mein Herz geschlossen und selbst die Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet und haben mein Interesse geweckt. Einfach nur toll! Ich will mehr!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

WriteMeANovel WriteMeANovel

Veröffentlicht am 09.02.2019

Heartless

Durch Zufall findet Aidy ein Tagebuch vor einer Haustür, doch sie findet keinen Besitzer. Sie entscheidet sich, das Buch mitzunehmen und liest darin. Die Einträge erzählen von einer berührenden unerwiderten ... …mehr

Durch Zufall findet Aidy ein Tagebuch vor einer Haustür, doch sie findet keinen Besitzer. Sie entscheidet sich, das Buch mitzunehmen und liest darin. Die Einträge erzählen von einer berührenden unerwiderten Liebesgeschichte die Aidy in ihren Bann zieht. Sie will das Buch ihrem Besitzer zurückbringen und kehrt zu dem Haus zurück, wo sie auf den Ex- Baseballspieler Ace Amato trifft. Ace ist ziemlich unfreundlich und stempelt sie als aufdringlichen Fan ab um sie danach abzuwimmeln und behauptet es sei nicht sein Tagebuch. So nimmt Aidy das Buch wieder mit, doch es soll nicht ihr letztes Treffen mit Ace gewesen sein, denn die beiden laufen sich immer wieder über den Weg, so als würde das Universum ihnen etwas sagen wollen.

Gleich von der ersten Seite war ich in dem Buch drin und wurde von den Tagebucheinträgen in den Bann gezogen. Ich mochte Aidy gerne und auch Ace war mir sympathisch. Der Schreibstil war angenehm, nicht überladen, aber auch nicht perfekt, ich finde da gibt es noch Luft nach oben. Ich fand manche Kapitel recht kurz und endeten abrupt und dann ging es auf einer anderen Perspektive weiter, so gingen mache Situationen zu schnell weiter, das hat mich ein bisschen gestört. Ansonsten fand ich, dass die beiden oft in der Kiste gelandet sind, im Vergleich zu der Zeit in der sie sich kennen, aber das ist in Büchern so. Insgesamt fand ich das Buch gut, das Ende hat mich überrascht, aber es ist kein Highlight.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sandra8811 sandra8811

Veröffentlicht am 03.02.2019

Kurze nette Lovestory die mir etwas zu glatt lief

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Mir gefiel das Cover und die Kurzbeschreibung gut. Daraufhin habe ich das Buch in einer LYX-Box gewonnen.

Cover:
Den Typ auf dem Cover habe ich schön öfter ... …mehr

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Mir gefiel das Cover und die Kurzbeschreibung gut. Daraufhin habe ich das Buch in einer LYX-Box gewonnen.

Cover:
Den Typ auf dem Cover habe ich schön öfter auf anderen Büchern gesehen. Ich finde ihn ganz nett anzusehen und die Briefoptik im Hintergrund finde ich geheimnisvoll. Ich wollte wissen, warum die ganzen Wörter dort stehen.

Inhalt:
Aidy findet ein mysteriöses Tagebuch vor einem Haus im Regen auf der Treppe. Damit es nicht ganz zerstört wird, nimmt sie es mit nach Hause und trocknet es. Dabei fällt ihr auf, dass darin liebesbriefartige Einträge enthalten sind. Als sie es zurückbringt, beschwert sich der griesgrämige Besitzer des Hauses, dass sie ihren Müll nicht abladen soll und wenn sie ein Autogramm haben will, muss sie im Internet nachsehen. Bald darauf stellt sich heraus, dass es der Ex-Baseballstar Ace Amato ist. Sie begegnet ihm in den nächsten Tagen immer öfter, ist das Schicksal?

Handlung und Thematik:
Da ich das Buch in nur wenigen Stunden am Stück gelesen habe, kam es mir irgendwie kurz vor. Es passiert nicht übermäßig viel. Die Begegnungen am Anfang fand ich sehr amüsant. Danach gings klischeemäßig weiter und es gab natürlich auch ein bisschen Knatsch. Für mich lief alles zu glatt und u einfach. Die Tagebuchauszüge waren auch nett zu lesen. Der tiefere Sinn dürfte sein, dass es immer jemanden gibt, der einen liebt wie man ist und man sich nur trauen muss sich auf ihn/sie einzulassen.

Charaktere:
Aidy ist neugierig, selbstsicher und mit beiden Beinen voll im Leben. Sie lebt zwar mit ihrer Schwester zusammen, hat aber keine Angst, wenn sie mal ohne sie wäre. Das mochte ich an ihr und sie war mir gleich sympathisch. Auch ihre freche und direkte Art hat mich sofort überzeugt.
Ace hat eine Mauer um sich gebaut und ist anfangs sehr abweisend und kalt. Das machte ihn für mich sehr interessant und ich war neugierig, wie sich diese Mauer abbauen lässt und was dazu führte.

Schreibstil:
Das Buch ist super einfach geschrieben, hat kurze Kapitel, besitzt sogar noch eine relativ große Schriftart und teilweise leere Seiten am Kapitelende. Somit ist es ziemlich schnell gelesen. Winter Renshaw schrieb die Story aus zwei Perspektiven, dadurch konnte man in der Ich-Perspektive miterleben wie Aidy und Ace die Situationen wahrnahmen. Man konnte sich so ganz gut in die beiden hineinversetzen. Es war nett zu lesen, ich würde es aber nicht als Must-Read definieren, da es mich dafür nicht so sehr mitgerissen hat. Es ging stets voran und es passierte ein bisschen was. Wer hier die totale Gefühlsachterbahn erwartet wird enttäuscht.

Persönliche Gesamtbewertung:
Nett zu lesen, das Buch hebt sich aber nicht von der Masse ab. Dadurch, dass die Schriftart so groß ist und die Seiten am Ende der kurzen Kapitel teilweise leer sind, hatte ich das Buch gleich durchgelesen. Ein eher kurzes Vergnügen mit gleichbleibendem Spannungsgrad. Was mir fehlte war denke ich eine extremere Wendung. Es ging alles zu glatt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JennyChris JennyChris

Veröffentlicht am 20.01.2019

Leichte Liebesgeschichte

*Meine Meinung*

Das Cover passt sehr gut zur Geschichte und auch zu dem Genre. Ich finde das Model sehr ansprechend und ich habe mir Ace genauso vorgestellt.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und ... …mehr

*Meine Meinung*

Das Cover passt sehr gut zur Geschichte und auch zu dem Genre. Ich finde das Model sehr ansprechend und ich habe mir Ace genauso vorgestellt.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, sodass man nur so durch die Geschichte fliegt. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten erzählt.

Aidy war mir sofort sympathisch auch wenn ich immer mal wieder über ihren Namen gestolpert bin. Aber ich finde es klasse immer neue Namen zu entdecken. Sie ist buchstäblich die Sonne der Geschichte. Sie lebt und liebt ihr Leben, wie ihr es gefällt. Zusammen mit ihrer Schwester hat sie eine eigene Firma gegründet und die beiden sind sehr erfolgreich. Aidy hat ein sonniges Gemüt und scheut sich nicht vor spontanen Aktionen. Außerdem ist sie sehr leidenschaftlich in allem, was sie in die Hände nimmt. Ace scheint hingegen wie die dunkle Regenwolke zu sein. Er hängt seiner Baseballkarriere nach, die er wegen einer kaputten Schulter nicht mehr weiterverfolgen kann. Er ist ein kleiner Grummel, der selten lächelt und ein bisschen in der Vergangenheit hängengeblieben ist. Doch durch Aidy scheint er langsam aufzutauen.

Nach den vielen Rezensionen muss ich sagen, dass ich mir insgesamt eine viel gefühlvollere und intensivere Liebesgeschichte erhofft hatte. Jedoch haben mich die Charaktere sofort in Bann gezogen, sodass ich schnell über die erste Enttäuschung hinweggekommen bin. Denn die beiden Charaktere sind so individuell und vor allem Aidy mit ihrer intensiven Art zu leben hat mich total für sich eingenommen. Die Liebesgeschichte ist dennoch süß und leidenschaftlich, aber ohne viel Aufregung. Somit ist es eine wundervolle Geschichte, um dem Alltag zu entfliehen und mit wundervollen Charakteren auf Reise zu gehen. An manchen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin noch mehr in die Tiefe der Gefühle gehen würde, sodass mir Ace zum Beispiel manchmal etwas oberflächlich rüberkam.

*Mein Fazit*

Alles in allem ist Heartless eine süße und leidenschaftliche Liebesgeschichte mit wundervollen Charakteren. Die Geschichte wirkt leider manchmal etwas oberflächlich und ich habe mir ein bisschen mehr Tiefe gewünscht, jedoch hat mich gerade der sonnige Charakter von Aidy für sich eingenommen. Sie ist wirklich ein toller Mensch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Winter Renshaw

Winter Renshaw ist eine amerkianische Selfpublisherin, die es mit ihren Romanen auf Platz 1 der Amazon-Charts und an die Spitz der Bestsellerliste des Wall-Street-Journals schaffte. Sie lebt im Mittleren Westen und ist eigentlich nie ohne Laptop anzutreffen. Wenn sie gerade nicht schreibt, lebt sie den American Dream mit ihrem Mann, ihren drei Kindern und dem faulsten Mops der Welt.

Mehr erfahren
Alle Verlage