Heartless
 - Winter Renshaw - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
333 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0708-7
Ersterscheinung: 26.10.2018

Heartless

Übersetzt von Jeannette Bauroth

(15)

 ... als ginge die Sonne mit einer Regenwolke spazieren 
Als Aidy in New York ein handgeschriebenes Tagebuch findet, ahnt sie nicht, dass das ihr Leben verändern wird: Die Geschichte, die sie darin findet, berührt die junge Frau zutiefst. Sie erzählt von einer bittersüßen Liebe voll Sehnsucht und Schmerz. Als Aidy das Tagebuch seinem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben will, trifft sie auf den weltberühmten, schlecht gelaunten und unheimlich attraktiven Ex-Baseballspieler Ace Amato – der ihr unmissverständlich klarmacht, was er von aufdringlichen Fans wie Aidy hält. Doch Ace‘ Verzweiflung und die tragische Liebesgeschichte aus dem Tagebuch gehen Aidy nicht mehr aus dem Kopf. Und so sehr sie weiß, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, zieht seine Traurigkeit sie jeden Tag tiefer in seinen Bann …
"Die perfekte Mischung aus Angst, Herzschmerz und Hoffnung!" USA Today 
Band 1 der Amato-Brothers-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (15)

JennyChris JennyChris

Veröffentlicht am 20.01.2019

Leichte Liebesgeschichte

*Meine Meinung*

Das Cover passt sehr gut zur Geschichte und auch zu dem Genre. Ich finde das Model sehr ansprechend und ich habe mir Ace genauso vorgestellt.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und ... …mehr

*Meine Meinung*

Das Cover passt sehr gut zur Geschichte und auch zu dem Genre. Ich finde das Model sehr ansprechend und ich habe mir Ace genauso vorgestellt.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, sodass man nur so durch die Geschichte fliegt. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten erzählt.

Aidy war mir sofort sympathisch auch wenn ich immer mal wieder über ihren Namen gestolpert bin. Aber ich finde es klasse immer neue Namen zu entdecken. Sie ist buchstäblich die Sonne der Geschichte. Sie lebt und liebt ihr Leben, wie ihr es gefällt. Zusammen mit ihrer Schwester hat sie eine eigene Firma gegründet und die beiden sind sehr erfolgreich. Aidy hat ein sonniges Gemüt und scheut sich nicht vor spontanen Aktionen. Außerdem ist sie sehr leidenschaftlich in allem, was sie in die Hände nimmt. Ace scheint hingegen wie die dunkle Regenwolke zu sein. Er hängt seiner Baseballkarriere nach, die er wegen einer kaputten Schulter nicht mehr weiterverfolgen kann. Er ist ein kleiner Grummel, der selten lächelt und ein bisschen in der Vergangenheit hängengeblieben ist. Doch durch Aidy scheint er langsam aufzutauen.

Nach den vielen Rezensionen muss ich sagen, dass ich mir insgesamt eine viel gefühlvollere und intensivere Liebesgeschichte erhofft hatte. Jedoch haben mich die Charaktere sofort in Bann gezogen, sodass ich schnell über die erste Enttäuschung hinweggekommen bin. Denn die beiden Charaktere sind so individuell und vor allem Aidy mit ihrer intensiven Art zu leben hat mich total für sich eingenommen. Die Liebesgeschichte ist dennoch süß und leidenschaftlich, aber ohne viel Aufregung. Somit ist es eine wundervolle Geschichte, um dem Alltag zu entfliehen und mit wundervollen Charakteren auf Reise zu gehen. An manchen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin noch mehr in die Tiefe der Gefühle gehen würde, sodass mir Ace zum Beispiel manchmal etwas oberflächlich rüberkam.

*Mein Fazit*

Alles in allem ist Heartless eine süße und leidenschaftliche Liebesgeschichte mit wundervollen Charakteren. Die Geschichte wirkt leider manchmal etwas oberflächlich und ich habe mir ein bisschen mehr Tiefe gewünscht, jedoch hat mich gerade der sonnige Charakter von Aidy für sich eingenommen. Sie ist wirklich ein toller Mensch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecher_verliebt Buecher_verliebt

Veröffentlicht am 13.01.2019

Wunderschöne Liebesgeschichte

Klappentext:

Als Aidy in New York ein handgeschriebenes Tagebuch findet, ahnt sie nicht, dass das ihr Leben verändern wird: Die Geschichte, die sie darin findet, berührt die junge Frau zutiefst. Sie erzählt ... …mehr

Klappentext:

Als Aidy in New York ein handgeschriebenes Tagebuch findet, ahnt sie nicht, dass das ihr Leben verändern wird: Die Geschichte, die sie darin findet, berührt die junge Frau zutiefst. Sie erzählt von einer bittersüßen Liebe voll Sehnsucht und Schmerz. Als Aidy das Tagebuch seinem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben will, trifft sie auf den weltberühmten, schlecht gelaunten und unheimlich attraktiven Ex-Baseballspieler Ace Amato - der ihr unmissverständlich klarmacht, was er von aufdringlichen Fans wie Aidy hält. Doch Ace‘ Verzweiflung und die tragische Liebesgeschichte aus dem Tagebuch gehen Aidy nicht mehr aus dem Kopf. Und so sehr sie weiß, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, zieht seine Traurigkeit sie jeden Tag tiefer in seinen Bann.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen, da er sehr flüssig war und die Situationen und vor allem die Gespräche zwischen den Protagonisten mit einer tollen Dynamik und Harmonie geschrieben worden sind.
Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geschichte aus den unterschiedlichen Handlungen der beiden Protagonisten Aidy und Ace geschrieben worden sind, sodass man einen besseren Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt bekommen konnte.

Die relativ kurzen Kapitel haben es ebenfalls auch noch erleichtert, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte und man gefühlt durch die Handlung geflogen ist.

Was mir ebenfalls noch besonders positiv aufgefallen ist, ist dass immer wieder kurze Ausschnitte aus dem Tagebuch gezeigt wurden, dass Aidy gefunden hat.

Die Charaktere:

... als ginge die Sonne mit einer Regenwolke spazieren

Die Protagonisten in der Geschichte haben mir sehr gefallen und vor allem Aidy ist mir direkt ans Herz gewachsen mit ihrer lebhaften, humorvollen und vor allem sehr selbstbewussten Art. Sie ist ein Mensch, der alle für ihre Freunde und Familie tut und die auch immer zu ihren Gefühlen steht und darüber hinaus absolut keine Angst hat sie zu zeigen.

Ace hingegen kann man nur als den grüblerischen, stillen Mann beschreiben, der er auch während der gesamten Geschichte bleibt. Er ist immernoch dabei seine Vergangenheit zu verarbeiten und hat sich sehr aus dem Leben zurückgezogen und hinter einer Maske versteckt.

Aber auch die Nebencharaktere waren in dieser Geschichte etwas besonderes, da man sie sehr genau kennenlernt und sie auch dabei helfen die Hauptcharaktere in ihrem gewöhnlichen Leben besser kennenzulernen. Schön dabei finde ich, dass die anderen Amato- Brüder noch ihre eigenen Bücher bekommen, sodass man den Charakteren in den anderen Büchern immer wieder begegnen wird.

Die Geschichte:

Ich würde gerne den Einen, den Richtigen treffen, verstehst du? Jemanden, der mich so sehr liebt, dass es wehtut. Ich wünsche mir diese überwältigende, süchtig machende Liebe, von der alle immer sprechen. (Aidy- S.212 im Buch)

Anders als eine bittersüße Liebesgeschichte kann man dieses Buch nicht beschreiben. Es war wunderschön mitzuerleben, wie sich die Beziehung der beiden entwickelt, wie sie Vertrauen zueinander fassen und vor allem zu sehen, wie sich die beiden gegenseitig beeinflussen.

Die Handlung war für mich wunderschön zu verfolgen, da sie einfach nicht hervorsehbar war. Immer wieder ist etwas neues passiert, dass man nicht erwartet hat und es haben sich immer wieder neue Situationen aufgetan mit denen man nicht mehr gerechnet hat.

Auch das Ende hat mich wieder total überrascht, da es einfach komplett unvorhersehbar war und der Geschichte, falls man sie dann zum zweiten Mal nochmal lesen sollte, auch ein paar Dinge ein wenig anders sehen lässt.

Schön fand ich auch, dass die kleine Nebengeschichte rund um das gefundene Tagebuch nie außer Acht gelassen wurde, sodass man das ganze Buch über weiterhin Vermutungen anstellen kann und man auch immer mehr aus dem Tagebuch an Schnipseln zum Lesen bekommen hat.

Mein Fazit:

Mir hat die Liebesgeschichte von Aidy und Ace sehr gefallen. Sie hat  mich von der ersten Seite an gepackt und auch nicht mehr losgelassen, sodass ich das Buch nur noch schwer aus der Hand legen konnte. Die Ausschnitte aus dem Tagebuch waren wirklich sehr schön geschrieben, sodass sie für mich in der Geschichte zu meinen kleinen persönlichen Highlights geworden sind.

Ich freue mich schon sehr darauf die Folgebänder der anderen Amato- Brüder zu lesen, da ich die gesamte Familie jetzt schon in mein Herz geschlossen habe.
Für mich ganz klar 5 von 5 Sterne!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

-Sunny- -Sunny-

Veröffentlicht am 11.01.2019

Schöne Liebesgeschichte mit tollen Charakteren

Titel: Heartless
Reihe: Amato-Brothers-Reihe; Band 1
1 Heartless | 2 Fearless| 3 Breathless
Autorin: Winter Renshaw
Verlag: LYX
Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Paperback
Erscheinungsdatum: 26.10.2018
Seitenzahl: ... …mehr

Titel: Heartless
Reihe: Amato-Brothers-Reihe; Band 1
1 Heartless | 2 Fearless| 3 Breathless
Autorin: Winter Renshaw
Verlag: LYX
Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Paperback
Erscheinungsdatum: 26.10.2018
Seitenzahl: 333

Der Inhalt

... als ginge die Sonne mit einer Regenwolke spazieren
Als Aidy in New York ein handgeschriebenes Tagebuch findet, ahnt sie nicht, dass das ihr Leben verändern wird: Die Geschichte, die sie darin findet, berührt die junge Frau zutiefst. Sie erzählt von einer bittersüßen Liebe voll Sehnsucht und Schmerz. Als Aidy das Tagebuch seinem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben will, trifft sie auf den weltberühmten, schlecht gelaunten und unheimlich attraktiven Ex-Baseballspieler Ace Amato – der ihr unmissverständlich klarmacht, was er von aufdringlichen Fans wie Aidy hält. Doch Ace‘ Verzweiflung und die tragische Liebesgeschichte aus dem Tagebuch gehen Aidy nicht mehr aus dem Kopf. Und so sehr sie weiß, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, zieht seine Traurigkeit sie jeden Tag tiefer in seinen Bann … [Quelle: LYX Verlag]

Die Autorin

Winter Renshaw ist eine amerkianische Selfpublisherin, die es mit ihren Romanen auf Platz 1 der Amazon-Charts und an die Spitze der Bestsellerliste des Wall-Street-Journals schaffte. Sie lebt im Mittleren Westen und ist eigentlich nie ohne Laptop anzutreffen. Wenn sie gerade nicht schreibt, lebt sie den American Dream mit ihrem Mann, ihren drei Kindern und dem faulsten Mops der Welt. [Quelle: LYX/Bastei Lübbe Verlag]

Der erste Satz

>>Du musst es zurückgeben.<<

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr gelungen. Ich mag die Kombination aus dem Blau und den roten Sonnenflecken. Auch das Handgeschriebene im Hintergrund gefällt mir sehr gut, genauso wie der Schriftzug. Natürlich ist auch der Mann ziemlich ansprechend.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil geschrieben. Die Perspektive wechselt zwischen der Protagonistin Aidy und des Protagonisten Ace. Den Wechsel zwischen den Beiden finde ich sehr gut, da ich so einen Einblick in beide Gefühlswelten erhalten habe.

Charaktere

Die Charaktere sind in dieser Geschichte alle auf ihre Art und Weise sehr sympathisch und echt interessant. Die absolut süße und freche Protagonistin Aidy Kincaid, hat mit ihrer direkten Art sofort einen Platz in meinem Herzen ergaunert. Sie ist einfach total erfrischend und sehr liebenswert. Ihre große Schwester Wren ist mir auch sehr sympathisch. Sie kümmert sich total rührend um ihren Sohn Enzo und ist immer für Aidy da. Enzo ist ein kleiner liebenswerter Kerl und riesiger Baseballfan. Wrens Verlobter Chauncey kam eher still rüber, aber auch sehr nett. Aidys beste Freundin Topaz finde ich total verrückt, aber dennoch sehr sympathisch. Der Protagonist Alessio "Ace" Amato ist zunächst ein echter Griesgram und absolut mürrisch. Seine grantige Art konnte mich dennoch nicht verschrecken und nach und nach ist er mir sehr ans Herz gewachsen.

Story

Die Geschichte geht direkt spannend los, da Aidy schon zu Beginn das Tagebuch gefunden hat und beim Zurückbringen Ace kennen lernt. Zuerst einmal hatte ich ein paar Probleme mit den teilweise ungewöhnlichen Namen. Über manche Aussprachen bin ich beim Lesen gestolpert und dann stockte der Lesefluss etwas. Mit der Zeit legte sich das aber und ich habe mich irgendwann an die Namen gewöhnt. Die Gegensätze zwischen Aidys erfrischender Art und der eher grantigen Art von Ace sind echt unterhaltsam. Auch die Tagebuch Einträge, die immer mal wieder zwischendurch vorkommen, sind sehr interessant und hinterlassen nicht nur bei Aidy viele offene Fragen. Dennoch muss ich sagen, dass ich etwas mehr von der Geschichte erwartet habe. Mehr Prickeln, mehr Herzschmerz, mehr Emotionen. Ich bin trotzdem nicht enttäuscht von der Geschichte. Mir fehlte einfach nur das gewisse Etwas. Die Liebesgeschichte ist super süß, aber es passiert halt nicht sonderlich viel. Durch die wundervollen Charaktere ist die Geschichte aber trotzdem echt toll. Ab ungefähr der Hälfte passieren dann aber doch noch ein paar unvorhersehbare Dinge und es wird spannend. Die offenen Fragen und das Rätselraten werden immer mehr. Durch einige, doch eher unerwartete, Zufälle kommt es dann noch zu einem kleinen Show-down. Das Ende finde ich super süß und absolut gelungen. Das ging mir dann sogar noch echt ans Herz. Ich bin gespannt, wie die anderen Amato Brüder so drauf sind und freue mich auf Band 2.

Mein Fazit

"Heartless" ist eine super süße Liebesgeschichte mit sehr interessanten Charakteren. Auch wenn mir das gewisse Etwas gefehlt hat und ich etwas mehr von der Geschichte erwartet habe, bin ich nicht enttäuscht, sondern finde die Geschichte sehr schön. Hier vergebe ich 4 von 5 Punkten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jasmin_Winter Jasmin_Winter

Veröffentlicht am 11.01.2019

Ich bin begeistert!!

" Wir erkennen, was wir wollen, und dann verfolgen wir dieses Ziel mit unnachgiebiger Entschlossenheit. Wir sind nicht in der Lage, aufzuhören, bis das Leben dazwischenfunkt. Bis es körperlich unmöglich ... …mehr

" Wir erkennen, was wir wollen, und dann verfolgen wir dieses Ziel mit unnachgiebiger Entschlossenheit. Wir sind nicht in der Lage, aufzuhören, bis das Leben dazwischenfunkt. Bis es körperlich unmöglich ist, weiterzumachen. "

Cover:
Schon als ich das Cover in der Programmvorschau gesehen habe, war es um mich geschehen. Das Model auf dem Cover hätte nicht besser zu Ace passen können, der gesamte Aufbau des Cover ist perfekt gewählt.

Meine Meinung:
Durch den locker leichten Schreibstil von Winter Renshaw fiel es mir sehr leicht in die Geschichte reinzufinden. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm, reist einen förmlich mit und schafft es diese Geschichte so bildlich darzustellen das ich oft das Gefühl hatte, mittendrin zu stehen. Und das passiert mir nicht oft, einfach großartig! Ganz besonders toll fand ich auch den Plot der Geschichte, es ist schön Mal wieder was zu lesen, was einem nicht bekannt vorkommt.

Wie ihr ja aus dem Klappentext entnehmen könnt, findet Aidy eines Tages zufällig vor einem Haus in New York ein Tagebuch und nimmt dieses erst Mal mit Nachhause. Ihre Neugier ist einfach zu groß und schon nach wenigen Seiten verliert sie sich in den Worten des Schreibers. Kurz darauf beschließt sie ihrer Schwester davon zu erzählen und diese redet ihr ins Gewissen, damit sie es dem Besitzer zurückbringt. Und das tut sie dann auch und steht einige Zeit später vor der Tür, wo sie das Buch gefunden hat. Doch kaum wird diese geöffnet, steht ein schlecht gelaunter Mann vor ihr, der sie unhöflich anmotzt, da er annimmt, dass sie ein weiter aufdringlicher Fan ist. Doch Aidy ist nicht auf den Mund gefallen, sie wollte nur etwas Nettes tun und so, schnauzt sie zurück und geht, ohne Ihm das Buch zu geben.

Doch was beide in diesem Moment nicht ahnen ist, dass dies nicht ihre letzte Begegnung sein wird.

Ich habe Aidy als wundervollen Menschen kennengelernt, anders als ihre Schwester Wren ist sie ein Freigeist und sagt einem direkt, was sie denkt, was nicht immer gut ankommt, aber sie wiederum umso authentischer macht. Ich musste oft schmunzeln wenn, sie in den unpassenden Momenten ausflippt und ihr ganzes Temperament zum Vorschein kommt und das meisten nur in der Nähe von Ace.

Ich weiß nicht, warum aber Ace habe ich vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen, zu ihm passt die Beschreibung - Harte schale weicher Kern, wie die Faust aufs Auge. Auf den ersten Blick wirkt er abweisend, distanziert und unnahbar aber nur, weil er sich vom Leben zurückgezogen hat. Da die Geschichte auch aus seinem Blickwinkel erzählt wird, verstand ich sofort, warum er sich zurückzog und so ist, wie er eben ist. Ein Mann mit Narben, ecken und kanten und was soll ich sagen, ich liebe Ace auf ganzer Linie, weil er so anders ist als alle anderen Bookboyfrinds bisher.

In dieser Geschichte gab es viel Spannung, aber auch genau so viele Momente, die einem guttaten und bei denen einem warm ums Herz wurde. Doch dann kam es zu einer Wendung, mit der ich nicht gerechnet habe, eine Wendung, die es in sich hatte und ich immer mehr an den Seiten hing und mit fieberte.

Ich habe viel gelacht, ein paar Tränen vergossen und mit jeder Seite hat diese Geschichte und diese wundervollen Charaktere ein Stückchen mehr von meinem Herzen eingenommen.

Fazit:
"Heartless" ist ein großartiger Auftakt der Amato Reihe und der definitiv süchtig nach mehr macht. Ich fühlte mich von der ersten Seite an wohl in der Geschichte und freue mich auf Band 2 der Reihe.

Ich bedanke mich beim LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung jedoch in keiner Weise beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elchi130 Elchi130

Veröffentlicht am 10.01.2019

Gutes Buch für zwischendurch

Aidy und Ace sehen sich zum ersten Mal, als sie ihm das Tagebuch wieder vor die Tür legen will, das sie ein paar Wochen vorher genau hier vor dem Regen gerettet hat. Doch er hält sie für einen aufdringlichen ... …mehr

Aidy und Ace sehen sich zum ersten Mal, als sie ihm das Tagebuch wieder vor die Tür legen will, das sie ein paar Wochen vorher genau hier vor dem Regen gerettet hat. Doch er hält sie für einen aufdringlichen Fan. In den nächsten zwei Tagen laufen sie sich immer wieder über den Weg, bis sie sich plötzlich gerne miteinander unterhalten…

Das Buch ist im Großen und Ganzen gut zu lesen. Ace Verhaltensumschwung ist nicht ganz glaubhaft – von paranoid zu freundlich. Doch wenn man sich als Leserin nicht daran aufhängt, ist es ein gutes Buch für zwischendurch. Ihm fehlt das besondere Etwas und auch der Clou, was es mit dem Tagebuch auf sich hat, ist schnell klar. Doch die Personen sind sympathisch, sogar Ace, nachdem er anfängt, sich menschlich zu verhalten. Es hat mir Spaß gemacht, das Buch zu lesen und ich werde die weiteren Bücher der Reihe ebenfalls lesen.

Der schönste Satz des Buches steht ebenfalls hinten auf dem Buch „… als ginge die Sonne mit einer Regenwolke spazieren“. Ace denkt ihn, als er mit Aidy draußen einen Spaziergang macht. Das fand ich einen wunderschönen Gedanken!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Winter Renshaw

Winter Renshaw ist eine amerkianische Selfpublisherin, die es mit ihren Romanen auf Platz 1 der Amazon-Charts und an die Spitz der Bestsellerliste des Wall-Street-Journals schaffte. Sie lebt im Mittleren Westen und ist eigentlich nie ohne Laptop anzutreffen. Wenn sie gerade nicht schreibt, lebt sie den American Dream mit ihrem Mann, ihren drei Kindern und dem faulsten Mops der Welt.

Mehr erfahren
Alle Verlage