Idol – Gib mir die Welt
 - Kristen Callihan - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
423 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0696-7
Ersterscheinung: 27.07.2018

Idol – Gib mir die Welt

Übersetzt von Anika Klüver

(108)

Er ist ein Rockstar. Die Welt liegt ihm zu Füßen. Doch er will nur sie.

Ruhig, unaufgeregt, zurückgezogen – so würde Libby Bell ihr Leben beschreiben. Doch das ändert sich, als sie eines Morgens einen fremden Typ in ihrem Vorgarten findet. Killian ist sexy und charmant – und ihr neuer Nachbar. Obwohl Libby sich nach dem Tod ihrer Eltern geschworen hat, niemanden mehr an sich heranzulassen, berührt Killian ihr Herz auf eine ganz besondere Art und Weise. Was Libby nicht weiß: Sie ist drauf und dran, sich in niemand anders als Killian James zu verlieben – Leadsänger und Gitarrist der erfolgreichsten Rockband der Welt …

"Dieses Buch ist fantastisch! Die ultimative Rockstar Romance!" Aestas Book Blog
Band 1 der VIP-Reihe von New-York-Times-Bestseller-Autorin Kristen Callihan

Rezensionen aus der Lesejury (108)

bine174 bine174

Veröffentlicht am 24.06.2019

trotz großer Vorfreude nicht ganz überzeugend

Ich hatte zum Zeitpunkt des Erscheinens der deutschsprachigen Ausgabe des Romans viel Gutes über das Buch gehört und beschloss, es in der englischen Fassung zu lesen.

Es geht hier um Liberty Bell, die ... …mehr

Ich hatte zum Zeitpunkt des Erscheinens der deutschsprachigen Ausgabe des Romans viel Gutes über das Buch gehört und beschloss, es in der englischen Fassung zu lesen.

Es geht hier um Liberty Bell, die eines Morgens den Rockstar Killian betrunken in ihrem Vorgarten findet. Obwohl sie ihn zuerst hinauswerfen will, erbarmt sie sich doch und nimmt ihn in ihr Haus. In Unwissenheit, wen sie vor sich hat, entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden und bald auch mehr.

Mir hat das Buch bis etwa zur Hälfte sehr gut gefallen. Die Wortwechsel zwischen den beiden haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht, und besonders gut hat mir die Entwicklung der tiefen Freundschaft zwischen den beiden gefallen. Dadurch, dass die Handlung abwechselnd aus beider Sicht geschildert wird, konnte ich mich gut ihn ihre Gedanken und Gefühle hineinversetzen und diese vor allem nachvollziehen.

Dann jedoch macht die Geschichte meiner Meinung nach einen starken Knick nach unten und sie wird etwas zäh. Obwohl ab dem Zeitpunkt mehr Charaktere als Nebenprotagonisten auftauchen, gibt es hier einige Szenen, die zu viel ausgeschmückt wurden und wodurch sich das Buch gezogen hat.

Was auch recht ausführlich und oft geschildert wurde, waren die Bettszenen, bei denen ich dann irgendwann nur mehr quergelesen habe, denn das, was an Sexuellem in der ersten Hälfte nur in Form von erotischem Prickeln stattfand (was mir richtig gut gefiel) wurde in der zweiten Hälfte dann viel zu viel eingebaut.

Ich hätte gern noch mehr über die Nebencharaktere gelesen, die mich auf jeden Fall gespannt auf die Fortsetzung der Serie gemacht haben.

Fazit: "Idol - gib mir die Welt" ist der erste Band der VIP-Serie, der mir zwar gefallen und mich neugierig auf die Fortsetzung gemacht hat, aber mich noch nicht ganz überzeugen konnte.
Einer starken ersten Hälfte steht ein schwacher, eher langweiliger zweiter Abschnitt gegenüber. Und obwohl Liberty Bell und Killian interessante Charaktere sind, stand irgendwann nur mehr das Sexuelle im Vordergrund, was mir eindeutig zu viel war und was ich auch schade gefunden habe.
Trotzdem bin ich sehr gespannt, wie es weitergehen wird - im zweiten Band lesen wir über Gabriel Scott, den Manager der Band.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fraedherike fraedherike

Veröffentlicht am 16.06.2019

Die Licht- und Schattenseiten eines Rockstar-Lebens

In "IDOL - Gib mir die Welt" von Kristen Callihan geht es um Libby und Killian. Liberty lebt alleine im Haus ihrer Großmutter, abgeschottet von der Welt und ziemlich einbrödlerisch. Sie gestaltet Buchcover, ... …mehr

In "IDOL - Gib mir die Welt" von Kristen Callihan geht es um Libby und Killian. Liberty lebt alleine im Haus ihrer Großmutter, abgeschottet von der Welt und ziemlich einbrödlerisch. Sie gestaltet Buchcover, hat also den perfekten Beruf, um nicht vor die Tür zu müssen oder viel mit anderen Menschen zu interagieren.
Doch eines Tages findet sie auf ihrem Rasen einen betrunkenen Motorradfahrer, der sich im Endeffekt als Killian James, Rockstar und Leadsänger der Band Kill John herausstellt. Libby weiß zu Beginn doch nicht, dass er es ist und behandelt ihn dementsprechend nicht so, wer er es sonst von den Menschen gewohnt ist - und das genießt er. Einmal nicht im Rampenlicht stehen, einfach nur er selbst sein. Denn nach einem schweren Schicksalsschlag musste er einfach raus, entkommen aus der Welt des Glitzer und Glamour.

Zwischen den beiden entsteht ein Britzeln, dass sich schnell zu einem ausgedehnten Feuer ausbreitet. Doch wird ihre Liebe der Außenwelt gegenüber Bestand haben?

Libby und Killian sind zwei sehr komplexe Charaktere, die sowohl ihre Licht- als auch Schattenseiten haben. Sie sind nicht die perfekten Menschen und leben ein fröhliches Leben, wo jeder Tag ein Happy End ist, sondern haben schon einige Schickssalsschläge erleben und erleiden müssen und gerade das macht sie so sympathisch und nachvollziehbar.

Der Schreibstil von Kristen Callihan ist wie gewohnt einfach toll, und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass mich ihre Game On-Reihe noch mehr fesseln konnte. Das liegt vor allem auch daran, dass der Anfang hier etwas schleppend verlief und das Ende dafür umso plötzlicher kam und entsprechend knapp ausfiel. Das hätte ich mir ausführlicher gewünscht.

Das Cover ist unsagbar schön! Die bunten Farben mit dem Rockstar im Zentrum spiegeln das schillernde Leben - den Schein - gut wieder und sind ein Blickfang.

Ich freue mich sehr auf den zweiten Band dieser Reihe und kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

my_bookblog my_bookblog

Veröffentlicht am 31.05.2019

Leider mehr erhofft

Erstmal das cover ist einfach ein traum und dann war der klappentext sehr vielversprechend. Zuerst kam man sehr gut in die Geschichte rein. Der Schreibstil war auch sehr flüssig und es war sehr unkompliziert ... …mehr

Erstmal das cover ist einfach ein traum und dann war der klappentext sehr vielversprechend. Zuerst kam man sehr gut in die Geschichte rein. Der Schreibstil war auch sehr flüssig und es war sehr unkompliziert zu lesen. Die Protagonistin libby war mir anfangs sehr sympatisch. Das erste Zusammentreffen der beiden ( womit die Geschichte startet ) hat mir sehr gut gefallen und ich musste auch viel schmunzeln. Ich habe es anfangs wirklich sehr geliebt aber ab ca. S.100 ging es leider bergabwärts. Vor allem durch die 2. Hälfte musste ich mich wirklich zwingen . Es gab so viele Stellen bei denen es für mich unrealistisch gewirkt hat oder ich mich null in die Charaktere hineinversetzen konnte. Z.B , dass libby sich sehr für Musik interessiert und dann nicht einen Rockstar aus der weltweit berühmtesten Band erkennt oder , dass Killian weiss wie es ihr mit ihren Eltern geht und was er jetzt wieder ausgegraben hat und er geht überhaupt nicht darauf ein. Allgemein fande ich Killian als männlichen Protagonist total uninteressant. Seine Gedankengängen und Handlungen konnte ich an so vielen Stellen nicht nachvollziehen, wohingenegen ich die anderen Bandmitglieder viel interessanter und authentischer fande, weswegen ich einen von ihnen als Protgonist besser gefunden hätte. Leider ging es mir bei libby auch nicht anders. Die viel zu schnellen meinungswechsel waren so unrealistisch, in dem einen Moment verabscheut sie Killian noch, ein paar Seiten später kann sie sich kein Leben mehr ohne ihn vorstellen. Sie waren nach1/4 des Buches schon zusammen was meiner Meinung nach nicht ausführlich genug beschrieben wurde. Es fängt mit den ganzen Widersprüchen an, dann ist ein zeitsprung und sie haben eine perfekte Beziehung aufgebaut. Außerdem gab es in dem kompletten Buch kaum Handlung, da es die ganze Zeit darum ging, wie sie in den komischsten Situationen nicht in Ruhe lassen konnten. Dazu war das ende nich sehr vorhersehbar und klischeehaft.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elizabeth_blackbird Elizabeth_blackbird

Veröffentlicht am 27.05.2019

Wirklich tolle Rockstar Geschichte

Ich bin von diesem Buch sehr positiv überrascht. Eine so "normale" Rockstar-Geschichte war dies nämlich nicht. Mit vielen versteckten Messages im Hintergrund gefiel mir das Buch auch von der Aussage ... …mehr

Ich bin von diesem Buch sehr positiv überrascht. Eine so "normale" Rockstar-Geschichte war dies nämlich nicht. Mit vielen versteckten Messages im Hintergrund gefiel mir das Buch auch von der Aussage her sehr gut.

Das Buch war für mich ziemlich lang und fast schon etwas zu umfänglich. Ich hatte irgendwann das Gefühl, dass die Story nicht enden wollte.
Eigentlich gefiel mir die Geschichte sehr gut, aber ab der Mitte wurde es irgendwie etwas zäh.

Die Protagonisten sind für mich gut ausgestaltet und sehr verständlich. Auch der Perspektivwechsel ist toll. Allerdings hat mir die Dame manchmal echt den letzten Nerv geraubt. Sie weiß was sie will, ist aber manchmal nicht konsequent genug dies einzufordern oder danach zu handeln. Anstrengend!

Zum Glück gab es am Ende Friede, Freude Eierkuchen!
Es tolles Buch für zwischendurch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchwurm_de buchwurm_de

Veröffentlicht am 26.05.2019

Sehr gut

Das Buch war unterhaltsam geschrieben, allerdings hat mir manchmal das gewisse Etwas bisschen gefehlt. Die kurze Trennung fand ich jetzt nicht so dramatisch. Da hatte ich mir bisschen mehr erhofft.
Aber ... …mehr

Das Buch war unterhaltsam geschrieben, allerdings hat mir manchmal das gewisse Etwas bisschen gefehlt. Die kurze Trennung fand ich jetzt nicht so dramatisch. Da hatte ich mir bisschen mehr erhofft.
Aber von den Figuren her waren diese super ausgearbeitet ??
Über Killians „Ich-will-sie-zurück-Song“ musste ich so schmunzeln:)
Libby ist sehr willensstark, bleibt aber gern in ihrer Komfortzone, statt etwas Neues zu wagen. Ich habe mich köstlich amüsiert, als sie Killian das Wasser ins Gesicht spritzt - was für eine Eröffnungsszene ???
Killians Verhältnis zu Jax kann ich sehr gut verstehen als Leser. Dieses wie auf rohen Eiern laufen und nicht wissen bis zu welchem Grad man weiter macht oder Rücksicht nimmt hat sie meines Erachtens gut getroffen, so das ich mich in die Gefühlslage hineinversetzen kann.
Jax find ich unsympathisch! Aber er hatte ja auch den Selbstmordversuch und Menschen die so etwas machen, denken in dem Moment egoistisch und meiner Meinung nach kommt dieser Egoistische Zug von ihm immer mal wieder zum Vorschein.
Bin gespannt auf seine Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kristen Callihan

Kristen Callihan - Autor
© Kristen Callihan

Kristen Callihan hat sich bisher vor allem mit Romantic Fantasy einen Namen gemacht. Game On ist ihr erster Ausflug in das Genre der zeitgenössischen Liebesromane. Der erste Band der Reihe wurde aus dem Stand ein Bestseller. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Nähe von Washington D.C.

Mehr erfahren
Alle Verlage