Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders
 - Jennifer Snow - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Liebesromane
368 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0711-7
Ersterscheinung: 26.10.2018

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders

Übersetzt von Wanda Martin

(121)

Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht ... 
Einen Neuanfang – das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt …
"Humorvoll, bewegend und absolut verführerisch!" PUBLISHERS WEEKLY 
Auftaktband der warmherzigen und sexy COLORADO-ICE-Serie – für alle Leserinnen von Marie Force

Rezensionen aus der Lesejury (121)

Vivian Vivian

Veröffentlicht am 02.02.2020

Maybe Baby

《Ihr stockte der Atem in der Kehle, während sie weiter starr in seine kristallblauen Augen schaute. Er erwiderte ihren Blick, ohne irgendeine Regung zu verraten...und zugleich sprach aus seinen Augen so ... …mehr

《Ihr stockte der Atem in der Kehle, während sie weiter starr in seine kristallblauen Augen schaute. Er erwiderte ihren Blick, ohne irgendeine Regung zu verraten...und zugleich sprach aus seinen Augen so viel."
Abigail kehrt während der laufenden Scheidung von ihrem Mann in ihre Heimat zurück. Nachdem sie das kleine Nest vor Jahren an der Seite des gefeierten Hockeyspielers verlassen hat, ist der Tratsch rund um sie natürlich groß. Und auch ihre Tochter Dani macht ihr den Umzug nicht gerade leicht. Doch als ob dies alles noch nicht reichen würde, läuft sie ziemlich schnell dem besten Freund ihres Ex in die Arme. Die Begegnung verläuft recht unangenehm, denn sie konnten einander nie leiden. Praktischerweise sucht sich Dani natürlich Taylor, Jacksons Nichte, als neue Freundin aus und damit nehmen die Spiele ihren Lauf...
Die Geschichte beginnt mitten in der heißen Phase der Scheidung. Trotz der negativen Gefühle und Abbys Zweifeln fließen die ersten Kapiten recht locker dahin. Doch je öfter die beiden Streithähne Zeit miteinander verbringen desto greifbarer wird die Spannung. Abby ist eine hingebungsvoll Mutter, die sich redlich bemüht ihrer Tochter die unangenehme Situation zu versüßen. Sie ist ein ehrlicher und eher ruhiger Charakter mit einem großen Sympathiepotenzial. Jackson wirkt herzlicher als sie und stellt seine Wünsche und Träume regelmäßig zurück, um anderen ein gutes Gefühl zu geben. Damit hat er bei mir einfach einen Stein im Brett. Obwohl ich zugeben muss, dass ich ihm öfter mal ein "Los jetzt!" oder ein "Mach schon" zu rufen wollte. 😁
Wenn ich Maybe this Time mit Maybe this Christmas vergleiche (denn die Geschichte habe ich als erstes gelesen) muss ich sagen, dass mir Teil eins der Maybereihe besser gefällt. Besonders Jackson erscheint mir viel charmanter. Die Gefühle die er seit seiner Jugend mit sich herum trägt geben ihm eine gewisse Tiefe und lassen ihn so authentisch wirken. Auch in Bezug auf seine Karriere und seine Träume wirkt er gelassener als seine Brüder und neidet ihnen den Erfolg nicht. Asher und Ben wirkten da doch konkurrierender. Jackson ist ein wirklich gütiger Mensch. Insgesamt konnte mich seine Geschichte mehr reizen als die seines jüngeren Bruders. Ich bin gespannt wie mir Bens Geschichte gefallen wird. :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

katharia katharia

Veröffentlicht am 23.01.2020

Schöne Liebesgeschichte für zwischendurch.

Schöne Liebesgeschichte für zwischendurch. Die Charaktere waren mir sympathisch und ich habe das Buch gerne gelesen, jedoch war es für mich kein Highlight. …mehr

Schöne Liebesgeschichte für zwischendurch. Die Charaktere waren mir sympathisch und ich habe das Buch gerne gelesen, jedoch war es für mich kein Highlight.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Emysworldof-Books Emysworldof-Books

Veröffentlicht am 20.01.2020

Ganz nett für Zwischendurch


Klappentext:

Wenn deine erste große Liebe auf einmal wieder vor dir steht…
Einen Neuanfang – das ist es, was Abigail Jansen sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach ... …mehr


Klappentext:

Wenn deine erste große Liebe auf einmal wieder vor dir steht…
Einen Neuanfang – das ist es, was Abigail Jansen sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt…

Meinung:

Abigail hat sich nach 9 Jahren vom ihrem Mann Dean, einem Eishockey-Star getrennt. Mit ihrer Tochter Dani zieht sie in ihre alte Heimatstadt zurück um ihrem Leben einen Neuanfang zu ermöglichen. Schon bald fängt sie an als Vertretungslehrerin zu arbeiten, leitet den Spendenrat der Schule und fühlt sich unendlich angezogen von Jackson. Jackson, dem neuen Eishockeytrainer ihrer Tochter, die durch den Sport und ihre neue beste Freundin Taylor langsam anfängt sich einzugewöhnen. Jackson, bei dem sie in ihrer Jugend auf unerklärliche Ablehnung gestoßen ist und der auch noch der beste Freund ihres Exmannes ist. Verletzt sie mit ihren Gefühlen eine geheime Grenze? Auch Jackson fühlt sich schnell zu ihr hingezogen, möchte dies aber ganz und gar nicht, war Abigail nicht schon in seiner Jugend seine große Liebe, die er seinem Freund überlassen hat. Dass seine Gefühle seit ihrer Ankunft stärker als jemals zuvor zurückgekommen sind, gefällt ihm gar nicht. Aber schon bald merkt er, dass es keinen Sinn hat und dass er endlich um seine große Liebe und für seine Gefühle kämpfen will…

Jennifer Snows Schreibstil ist super angenehm zu lesen. Er ist leicht verständlich und ich konnte super in die Straßen von Glenwood Falls eintauchen. Man liest abwechselnd aus der Perspektive von Abigail (Abby) und Jackson, was ich unterhaltsam fand und ich so beide Gedanken und Gefühle mitbekommen habe.

Das Cover ist eigentlich ganz schön, aber etwas schlicht gehalten. Es ist kein unglaublicher Blickfang. Mit den anderen Bänden der Reihe harmoniert es eigentlich wirklich perfekt. Die Farbgebung mit dem kräftigen rosa gefällt mir aber sehr gut.

Abigail ist von Anfang an zuversichtlich und mutig und lässt sich nicht unterkriegen. Die Trennung von ihrem Mann, nachdem er sie betrogen hat und ihn dabei auch noch erwischt hatte, hat sie kalt erwischt und darunter und auch unter dem Umzug leidet ihre Beziehung zu Dani. Zum Glück behebt sich das spätestens als diese anfängt Eishockey zu spielen, denn man merkt, dass für Abby ihre Tochter das wichtigste ist. Sie war sehr sympathisch und hat mich das ein oder andere Mal zum schmunzeln gebracht. Sie hat sich wieder hochgekämpft und versucht ihr Leben wieder zu Leben. Jackson fände ich anfangs aus Abbys Sicht wirklich grässlich, aber dadurch das man auch seine Sicht der Dinge kennt, war er für mich einfach nur toll. Er weiß anfangs nicht wie er mit ihr umgehen soll, da er merkt, dass er immer noch Gefühle für sie hat. Gefühle, die er ihr nie gestanden hat. Ich war wirklich froh, dass er es dann gepackt hat und mutig war. Durch ihn habe ich ein bisschen was über ihre Vergangenheit erfahren und das fand ich echt gut, da mich das schon von Beginn an interessiert hat. Sein Leben ist nicht wirklich leicht finde ich. Es muss belastend sein, als einziger in der Familie kein Eishockeyprofi zu sein, aber trotzdem geht er als Trainer super gut aus und ich fand seinen Umgang mit Dani und den anderen zum knuddeln. Die Beziehung zwischen den beiden war für mich nachvollziehbar und nicht aus dem Nichts. Von Jacksons Seite gab es dieses Knistern ja schon immer und auch Abigail hat es bald gemerkt. Manchmal hätte ich sie liebend gerne geschüttelt, so dumm hat sie sich angestellt. Dani fand ich ganz niedlich. Sie ist für Abby das wichtigste und das habe ich gemerkt. Dean (ihr Ex) ist einfach ein riesiges A… Mehr kann ich zu ihm nicht sagen, ich musste einfach immer die Augen verdrehen wenn er erwähnt wurde und ich habe mich manchmal gefragt, was Abby an ihm gefunden hat. Die Familie von Jackson macht einen super netten Eindruck auf mich und auch Abbys Familie. Seine Brüder sind vielleicht ein bisschen überheblich, aber seine Schwester Becky macht das alles irgendwie wett. Sie war so herzensgut und liebenswert. Einfach eine tolle Freundin und Schwester, die die beiden schon vom ersten Moment an verkuppeln wollte.

Irgendwie haben mich schon die ersten paar Kapitel ein bisschen an „Redwood Love“ (Kelly Moran) erinnert. Der Handlungshintergrund ist eigentlich ziemlich ähnlich und ich war deswegen anfangs etwas verwirrt. Es gibt nicht wirklich viel Spannung dafür aber viel Romantik und Gefühl, die ich echt schön beschrienen fand. Das erfundene Städtchen Glenwood Falls fand ich echt schön als Handlungsort und ich hatte das perfekte Kleinstadt Feeling. Mit Eishockey kam mal ein Sport vor, den ich bisher noch nicht gelesen habe. Er nimmt auch relativ viel Platz im Buch ein, da ja sowohl Dani, als auch Jackson selbst (und ihr Ex Dean) Eishockey spielen und viel damit am Hut haben. Ich hab mich über den Sport ausreichend informiert gespürt. Ich war aber wirklich erleichtert, dass ich nicht auf brutale Art und Weise mit dem Sport malträtiert wurde und jetzt ein Buch darüber schreiben könnte (lach). Mittendrin hat mir ein bisschen die Spannung gefehlt. Es gab ein bisschen klischeehaftes Drama durch gegenseitige Annahmen, was das Beste für den anderen ist. Aber schließlich konnten sie sich aufraffen und das Buch gelungen abschließen.

Fazit:

Das Buch war echt ganz nett für Zwischendurch. Es hatte jetzt keine wahnsinnig berührende Story, die mich zum Nachdenken gebracht hat. Aber sie war unterhaltsam und beinhaltete eine ganz niedlich Romanze.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

magicbookworldn magicbookworldn

Veröffentlicht am 14.11.2019

Maybe...

Cover:

Das pinke Cover lässt alle Mädchenherzen höher schlagen. Das Cover verrät nichts über den Inhalt des Buchen. Grundsätzlich lässt das Cover die Story etwas lieblicher wirken!

Inhalt:

Abigail ... …mehr

Cover:

Das pinke Cover lässt alle Mädchenherzen höher schlagen. Das Cover verrät nichts über den Inhalt des Buchen. Grundsätzlich lässt das Cover die Story etwas lieblicher wirken!

Inhalt:

Abigail hat sich endlich von ihrem arroganten Mann getrennt. In ihrer Heimatstadt Glenwood Falls versucht sie ihren Neustart. Der Eishockey-Trainer Jackson ist komplett überfordert, dass die Ex-Frau seines Besten Freundes und seine heimliche große Liebe wieder in der Heimatstadt auftaucht. Abis Tochter liebt Eishockey und somit ist sie der neue Schützling von Jackson. Von nun an sehen sich Jackson und Abi fast jeden Tag und müssen sich endlich wieder zusammenraufen.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich war sehr gespannt auf den 2.Teil. Diesen habe ich auch schon gelesen aber dazu komme ich im nächsten Post!

4,5/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maike-96 Maike-96

Veröffentlicht am 12.09.2019

„Lass dir nichts anmerken, sonst stürzen sie sich auf dich wie Geier auf ihre Beute.“

Dieses Buch besorgte mir kurzweilige Lesemomente. Die Protagonisten Abigail und Jackson gefallen mir sehr gut und entwickeln sich im Laufe des Buches auch weiter.
Sie fängt nach ihrer Scheidung an, komplett ... …mehr

Dieses Buch besorgte mir kurzweilige Lesemomente. Die Protagonisten Abigail und Jackson gefallen mir sehr gut und entwickeln sich im Laufe des Buches auch weiter.
Sie fängt nach ihrer Scheidung an, komplett auf eigenen Füßen zu stehen und Jackson findet heraus, was er wirklich vom Leben will. Aber mein Herz erobert Abigails Tochter Dani und Jackson’s Nichte Taylor. Die beiden sind schlau für ihr Alter und sorgen für einige Lachet.
Auch ohne viel über Eishockey zu wissen, kam ich gut zurecht, auch wenn der Sport eine zentrale Rolle spielt.
Ich werde die Reihe weiter verfolgen.
.
Fazit: 4/5 Sternen
Eine schöne kurzweilige Liebesgeschichte

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Jennifer Snow

Jennifer Snow lebt in Edmonton, Alberta, zusammen mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn. Sie schreibt warmherzige und sexy Liebesromane und ist Mitglied der RWA, der Canadian Authors Association und der Film and Visual Arts Association in Edmonton. Sie hat bereits mehr als zehn Romane und Novellen veröffentlicht, und es werden noch jede Menge folgen. Weitere Informationen unter: JenniferSnowAuthor.com. Sie finden die Autorin außerdem bei Twitter: @jennifersnow18 und auf Facebook: …

Mehr erfahren
Alle Verlage