Nebenan funkeln die Sterne
 - Lilly Adams - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
426 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0688-2
Ersterscheinung: 28.09.2018

Nebenan funkeln die Sterne

(79)

When it rains look for rainbows.
And when it’s dark look for stars.
 
Emma Martins führt ein aufregendes Leben – glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan – und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander …

Rezensionen aus der Lesejury (79)

Cara_Buecherwurm Cara_Buecherwurm

Veröffentlicht am 20.01.2019

Real, packend, wunderschön

Dieses Buch hat mich wirklich von der ersten Seite an begeistert. Nicht nur weil der Klappentext nach einer modernen und schönen Liebesgeschichte klang, sondern auch, weil ich eigentlich „nur kurz reinlesen“ ... …mehr

Dieses Buch hat mich wirklich von der ersten Seite an begeistert. Nicht nur weil der Klappentext nach einer modernen und schönen Liebesgeschichte klang, sondern auch, weil ich eigentlich „nur kurz reinlesen“ wollte und dann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Instagram ist nicht nur ein großer Bestandteil von Emmas Leben. Ich bin selbst viel da unterwegs und fand es spannend, eine Geschichte über eine Instagramerin zu lesen. Gerade weil das Thema mit den Sozialen Medien und dem schwindenden Real Life so aktuell ist. Es war schön, dass das tatsächlich eine so tragende Rolle gespielt hat und nicht nach den ersten Seiten abgehakt war. Denn es wurde weder verteufelt noch beschönigt. Es war ziemlich real dargestellt, hat sich aber gleichzeitig auch an Emmas „Verwandlung“ angepasst und war für sie ein konstanter Begleiter.

Ich habe mich selbst (viel zu) oft in Emma wiedergefunden. Wahrscheinlich mit ein Grund, warum mir Nebenan funkeln die Sterne so gut gefallen hat. Ich konnte super in die Geschichte eintauchen und die Seiten sind nur so dahingeflogen. Es gab schon lang kein Buch mehr, bei dem ich das Lesen so sehr genossen habe. Es ist genau die richtige Mischung aus Liebe, Geheimnissen, Cat-Content und Insta-Love (nein, damit ist nicht die Liebe auf den ersten Blick gemeint).

Die Vergangenheiten von Emma und Nathan haben sich toll in die Geschichte eingefügt, man musste zwar etwas länger warten, aber dafür wurde man dann nicht erschlagen, sondern schön häppchenweise gefüttert. Denn wir haben ja hier auch keine Instalove (jetzt mein ich die Liebe auf den ersten Blick), sondern vielseitige Charaktere, die sich nach und nach kennenlernen. Richtig schön entspannend. Und es gab Momente, in denen hätte ich wirklich, wirklich gern mit Emma getauscht. Was gibt es schließlich schöneres als ein Feinschmecker-Picknick im Park oder einen Brownie im Strandkorb?

Real, packend und wunderschön sind die ersten drei Worte, die mir zu Nebenan funkeln die Sterne einfallen. Es ist definitiv eins meiner Lieblingsbücher dieses Jahr und hat mir so ein schönes Lesegefühl beschert, dass ich es kaum beschreiben kann. Ich kann für dieses Buch also nur eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen und würde es am liebsten jedem an den Kopf werfen, der grade in einer Leseflaute steckt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 17.01.2019

Seichte Unterhaltung für zwischendurch

Klappentext: Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. ... …mehr

Klappentext: Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan - und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander.

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin, wodurch man sie eigentlich ausreichend kennenlernen kann.

Die Charaktere wurden soweit ganz gut herausgearbeitet, doch fehlte es ihnen doch ein wenig an Tiefe. Mit Emma habe ich mich etwas schwer getan und konnte mich nur bedingt mit ihr anfreunden. Nathan blieb mir leider insgesamt zu fremd, so dass ich keine richtige Nähe zu ihm aufbauen konnte. Hier hätte ich wirklich gerne auch etwas aus seiner Perspektive erfahren.

Die Grundidee an sich war zwar durchaus interessant, doch wurde sie für meinen Geschmack nicht ganz so gut umgesetzt. Das Thema Angststörung wurde eigentlich kaum herausgearbeitet und war dann doch eher nebensächlich. Manchmal plätscherte mir die Handlung auch etwas zu seicht dahin und an Tiefgang und Gefühl hätte ich mir einfach mehr gewünscht.

Das wunderschöne Cover und der zauberhafte Buchtitel waren es, die mich erst auf dieses Buch aufmerksam gemacht haben. In herrlichen Farben lädt es regelrecht zum Träumen ein und hat damit voll und ganz meinen Geschmack getroffen.

Fazit:

Eine durchaus interessante Grundidee, jedoch war ich von der Umsetzung eher ein wenig enttäuscht. So war es lediglich seichte Unterhaltung für zwischendurch, die von mir 3 bis 3,5 Sterne erhält.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nina1234 Nina1234

Veröffentlicht am 16.01.2019

Ein paar kleine Schwächen

Rezension "Nebenan funkeln die Sterne" / Lilly Adams

WHEN IT RAINS LOOK FOR RAINBOWS. AND WHEN IT'S DARK LOOK FOR STARS.

Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram ... …mehr

Rezension "Nebenan funkeln die Sterne" / Lilly Adams

WHEN IT RAINS LOOK FOR RAINBOWS. AND WHEN IT'S DARK LOOK FOR STARS.

Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram Account.
Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren.
Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem einzigen Appartement in London. Der Kontakt mit Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gutaussehende Nathan in die Wohnung nebenan - und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander...

Emma flüchtet aus Regensburg in die kleine 1-Zimmer Dachgeschosswohnung
ihrer Tante in London. Sie will dort nur eines, nämlich ihre Ruhe! Sie verlässt dieWohnung so gut wie gar nicht, bestellt alles nur online und lebt aber nach außen hin ihre eigene perfekte Welt auf Instagram.
Als der hübsche Nathan in die Wohnung nebenan zieht, gerät Emmas Welt aus den Fugen, denn fortan teilen sich die beiden quasi eine Terrasse und schon
ist es mit der Ruhe und Einsamkeit vorbei. Nathan ahnt natürlich auch nicht, dass Emma eigentlich keinen Kontakt zu anderen Menschen wünscht. Sie gaukelt ihren
Followern auf Instagram vor, in einer glücklichen Beziehung zu sein und
ein perfektes Leben zu leben. Sie wird dafür von allen beneidet. Doch was ist der wahre Grund dafür dass Sie sich so aus den Leben zurückgezogen hat?

In das Cover und den Klappentext habe ich mich sehr verliebt, leider Gottes wurde ich jedoch ein wenig enttäuscht und es war ein eher mühsamer Leseweg mit etlichen Höhen und Tiefen.

Ich bin zunächst mit Emma nicht wirklich warm geworden und konnte viele ihrer Handlungen nicht verstehen. Zwar wird immer mal wieder auf ihre Vergangenheit verwiesen, jedoch wird auch dies immer nur häppchenweise
erzählt, so dass ich nicht wirklich nachvollziehen konnte, aus welchen
Gründen sich Emma so dermaßen von der echten Welt abschottet.
Man wünschte sich als Leser/in zwischendurch einfach mal die Figur
„schütteln“ zu können und ihr zu sagen, sie möge doch das Leben,
welches nebenan ist einfach mit offenen Armen in Empfang nehmen.

Trotz aller Höhe und Tiefen war das romantische Ende dann wunderschön gestaltet und hat micht nicht enttäuscht zurückgelassen. Ich bin mit dem
Schreibstil sehr gut klargekommen und würde wohl auch nochmals zu einem Buch der Autorin greifen.

Einzig die zwischenzeitlich aufkeimenden Längen haben mich dazu bewogen des öfteren mal mit dem Buch zu pausieren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CallieWonderwood CallieWonderwood

Veröffentlicht am 15.01.2019

Nebenan funkeln die Sterne - Lilly Adams

When it rains look for rainbows.
And when it’s dark look for stars.
Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ... …mehr

When it rains look for rainbows.
And when it’s dark look for stars.
Emma Martins führt ein aufregendes Leben - glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan - und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander ...
(Klappentext)


Die Idee mit einer erfolgreichen Instagrammerin, die ihren Followern ihr aufregendes und tolles Leben zeigt, aber in Wirklichkeit am liebsten allein in ihrer Wohnung ist und diese so wenig wie möglich verlässt, klang interessant und vielversprechend.
Emma lebt einsam und zurückgezogen zwischen ihrem Apartment und ihrer Dachterasse, auf der sie gerne Zeit verbringt. Durch ihren Job als selbstständige Grafikerin kann sie von zu Hause arbeiten und bestellt alles, was sie braucht, so auch Essen, im Internet.
Ihr kleines sicheres Reich gerät aber ins Wanken, als direkt neben ihr ein neuer Nachbarn einzieht, der auch ihre Dachterasse nutzen darf. Nathan ist attraktiv, charmant, hilfsbereit und freundlich, aber Emma versucht Begegnungen mit ihm zu vermeiden, auch wenn sie ihn eigentlich nett findet. Denn sie hat Angst sich in ihn zu verlieben und vor allem fürchtet sie sich davor, was dann alles passieren könnte, wenn sie ihr Herz verschenkt.
Zitat : "Emma legte sich wieder hin, aber ihr war klar, dass sie nun garantiert nicht mehr einschlafen konnte. Sie betrog ihre Schwester, ihre Eltern, ihre Instagram-Freunde - allen machte sie etwas vor. Dabei wollte sie doch nur in Ruhe gelassen werden. War das so schwer ?"
Leider bin ich mit Emma als Protagonistin nicht so richtig warm geworden. Für mich waren ihre Handlungen waren nur schwer nachvollziehbar, besonders, dass sie sich so von der Außenwelt abkapselt und ihren Followern nur etwas vorspielt. Ihr Leben ist voller Lügen und sie benutzt immer Ausreden, wenn ihre Familie sie in London besuchen will und hat mit ihnen nur Kontakt über Skype. Nathan war mir deutlich sympathischer, ich mochte seine herzliche Art und er hatte auch charakterliche Tiefe, wirkte geheimnisvoll und verrät nicht viel über sich.
Die Darstellung von Emmas Ängsten und ihren Panikattacken war meiner Meinung nicht komplett überzeugend. So fand ich es problematisch, dass Emma sich keine psychologische Hilfe sucht, obwohl sie weiß, dass sie diese gut gebrauchen könnte.
Es war schön, wie Nathan für sie da war und sie ihm Geborgenheit und Sicherheit bei ihm findet. Aber mir hat es dabei nicht gut gefallen, dass sie sich hauptsächlich nur durch Nathan aus ihrem Schneckenhaus herauswagt. Zudem ist leider nicht so viel passiert und die Handlung hat sich öfters leicht wiederholt. Trotzdem mochte ich die Liebesgeschichte der beiden gerne, sie passen super zusammen.
Zitat : "Er zog sie wieder an sich, und sie ließ sich umfangen von seinem Geruch und seiner Wärme und schloss die Augen. Wie gut wäre es damals gewesen, wenn sie irgendjemand so in den Arm genommen hätte. Und wäre es nur für Sekunden gewesen."
Flüssig und locker war das Buch geschrieben und über jedem Kapitel gibt es eine Überschrift als Hashtag und Einblicke in Emmas Instagram-Account mit Texten von ihren Posts und Kommentaren dazu. Das fand ich toll gemacht, ein schöner Zusatz, genau richtig zu der Geschichte. Auch ein super Extra war der Kater Troy, der Emma immer wieder besucht und um den sie sich liebevoll kümmert.
Gut gefallen hat mir, welche Botschaft die Autorin zu Social Media vermitteln wollte und mit Nilla und Britney gab es liebenswerte und sympathische Nebencharaktere.

Fazit :
Vielversprechende und interessante Idee, aber nicht so gelungen umgesetzt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

emkeyseven emkeyseven

Veröffentlicht am 10.01.2019

"Ich hab einen Termin ..."

Mit Emma konnte ich leider nicht ganz warm werden. Natürlich soll es hier um eine junge Frau gehen, die sich in ihr Schneckenhaus zurückgezogen hat und Online ein glückliches und erfülltes Leben vortäuscht. ... …mehr

Mit Emma konnte ich leider nicht ganz warm werden. Natürlich soll es hier um eine junge Frau gehen, die sich in ihr Schneckenhaus zurückgezogen hat und Online ein glückliches und erfülltes Leben vortäuscht. Und sie ist ziemlich unzufrieden damit, denn sie hat ständig Angst und sie ist einsam. Dazu ist sie unglaublich schüchtern, weil sie menschlichen Kontakt von Angesicht zu Angesicht kaum noch gewohnt ist und daher verlaufen alle Konversationen irgendwie komisch.
Ich fand sie schon anstrengend, denn ihre (manchmal verliebte) Sprachlosigkeit fand ich leider nicht süß, sondern auch etwas nervig.
Die meisten Gespräche enden sehr schnell durch ihre Ausrede, dass sie einen Termin hätte. Das behauptet sie ständig, obwohl sie dann natürlich wieder nur rumsitzt und sich über sich selbst ärgert.
Bei jeder ihrer Taten fragt sie sich auch, was andere über sie denken werden, aber das bringt sie nicht dazu, etwas zu ändern, sondern sich noch weiter zurückzuziehen.

Manche Dinge entwickeln sich gut, andere wiederum nur sehr geringfügig, dass ich nach einer Weile etwas die Geduld verloren habe. Da sich auch die Geschichte nicht unbedingt unerwartet entwickelt und die Dramen und Geheimnisse mich kaum berühren konnten, wirkte sie auch ein wenig schwer von Begriff. Eine recht simple Handlung, die sich etwas in die Länge zog also.

Nathan ist schon sympathisch und man merkt schon, dass er Interesse hat. Emmas Selbstzweifel jedoch lassen sie glauben, er hätte kein Interesse an ihr. Sie zieht ihn ein wenig in ihre Lügen hinein, was sie auch wieder in die Situation bringt, dass sie mit ihren Worten immer vorsichtig sein muss und auch dadurch immer gestresst.

Fazit
"Nebenan funkeln die Sterne" konnte mich mit der schüchternen und ängstlichen Protagonistin leider nicht überzeugen und die Geschichte fand ich auch nicht gerade spannend.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Lilly Adams

Lilly Adams ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die mit ihrer Familie in München lebt. Nach dem Abitur und einem Zeitschriftenvolontariat absolvierte sie ein Diplomstudium der Germanistik, Journalistik und Kunstgeschichte in Bamberg. Heute arbeitet sie als Schriftstellerin, fürs Fernsehen, gibt Schreibseminare und lektoriert. 

Mehr erfahren
Alle Verlage