STAY
 - Helena Hunting - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
Liebesromane
392 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0706-3
Ersterscheinung: 31.08.2018

STAY

Übersetzt von Beate Bauer

(64)

Was ist heißer als ein sexy Milliardär? Ein sexy Milliardär mit Haustieren!

Ruby Scott ist verzweifelt: Nachdem ein mysteriöser Typ sie auf einer Party erst küsst und ihr dann mitten ins Gesicht hustet, wird sie so krank, dass sie ein wichtiges Casting vermasselt. Dabei braucht sie dringend einen Job. Das Angebot, sich um die Haustiere des reichen Hotelbesitzers Bancroft Mills zu kümmern, kommt ihr da gerade recht. Doch sie ahnt nicht, dass Bane kein Geringerer ist als der Typ von der Party ...

"STAY ist die perfekte Mischung aus sexy, süß und lustig." K. Bromberg

Der USA-Today-Bestseller endlich auch auf Deutsch!


Rezensionen aus der Lesejury (64)

Carolinee Carolinee

Veröffentlicht am 13.04.2019

Toller Auftakt!

Das Buch war ein toller Auftakt zu der Serie. Wer liebt die Mills Brüder nicht?
Sehr empfehlenswert und immer wieder gern! Es ist sehr angenehm und schnell zu lesen.
Toll! …mehr

Das Buch war ein toller Auftakt zu der Serie. Wer liebt die Mills Brüder nicht?
Sehr empfehlenswert und immer wieder gern! Es ist sehr angenehm und schnell zu lesen.
Toll!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kodabaer Kodabaer

Veröffentlicht am 10.04.2019

Für tierliebe Fans von erotischen Liebesromanen

Die Geschichte von Ruby und Bancroft hat mich sehr gut unterhalten. Gerade in diesem Genre hat man leider nicht mehr oft das Gefühl etwas neues und komplett außergewöhnliches zu lesen. Auch hier sucht ... …mehr

Die Geschichte von Ruby und Bancroft hat mich sehr gut unterhalten. Gerade in diesem Genre hat man leider nicht mehr oft das Gefühl etwas neues und komplett außergewöhnliches zu lesen. Auch hier sucht man die Innovation vergeblich. Trotzdem schafft es die Autorin mit dem Aspekt der Haustiere doch ein wenig Abwechslung hineinzubringen. Helena Hunting's Schreibstil ist wunderbar flüssig und man versinkt beim Lesen auf jeden Fall in der Geschichte.

Die willensstarke Ruby und attraktive, tierliebe Bane sind sympathische Protagonisten und die Liebesgeschichte steigert sich relativ langsam, da die Beiden zunächst mal räumlich getrennt sind. Jedoch gibt es trotzdem auch in dieser Phase schon jede Menge Momente knisternder Erotik.

Wie in vielen Romanen kommt es dann zwischendurch auch noch einmal zu Schwierigkeiten und die beginnende Beziehung wird auf die Probe gestellt.

Der zweite Band liegt auf jeden Fall schon parat, da geht es um Rubys Freundin Amalie, die mir in diesem Band als Nebenfigur schon super gefallen hat.

Die Geschichte von Ruby und Bane ist süß, humorvoll und erotisch, zudem ist der Schreibstil absolut fesselnd. Für tierliebe Fans von erotischen Liebesromanen ist dieses Buch sicherlich ein Highlight. Mich hat es auch super unterhalten, aber man darf eben nicht viel Neues erwarten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Skydreamer Skydreamer

Veröffentlicht am 10.04.2019

Liebesgeschichte mit viel Witz und Charme

Ich muss gestehen, dass ich ein paar Seiten gebraucht habe um mich in das Buch einzufinden. Es wird hauptsächlich aus Rubys Sicht erzählt, die eine sehr lockere, freche Zunge hat. Sie ist eine selbstbewusste ... …mehr

Ich muss gestehen, dass ich ein paar Seiten gebraucht habe um mich in das Buch einzufinden. Es wird hauptsächlich aus Rubys Sicht erzählt, die eine sehr lockere, freche Zunge hat. Sie ist eine selbstbewusste junge Frau die ihren eigenen Weg gehen will um sich zu beweisen, dass sie es auch ohne das Geld und ihren Vater schaffen kann.
Die Autorin hat es geschafft so viele kleine, tolle Momente und Gespräche zwischen den beiden Protagonisten zu schaffen ohne das viel spektakuläres zwischen Ihnen passiert, es sind die kleinen Dinge. Beim lesen des Buches musste ich sehr oft über Rubys Aktionen und Reaktionen schmunzeln.
Keine überzogene Liebesgeschichte sondern 100% realtitätsnah geschrieben. Es macht einfach nur Spaß die Geschichte der beiden zu lesen und die Haustiere (wenn auch sehr ungewöhnliche) sind das Sahnehäubchen oben drauf.
Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elizabeth_blackbird Elizabeth_blackbird

Veröffentlicht am 05.04.2019

Wow! Ich will mehr von dieser super Autorin! Tolle Idee mit viel Witz!

Was benötigt es für ein super Buch?
Für mich einen flüssigen Schreibstil, eine coole Idee, einen ordentlichen Schuss Romantik, eine Prise Drama und natürlich einen guten Schuss Erotik. Hinter all diese ... …mehr

Was benötigt es für ein super Buch?
Für mich einen flüssigen Schreibstil, eine coole Idee, einen ordentlichen Schuss Romantik, eine Prise Drama und natürlich einen guten Schuss Erotik. Hinter all diese Punkte kann man bei diesem Buch einen Haken setzen. Genial!

Das Cover gefällt mir super und ist mir direkt ins Auge gefallen. Daher durfte das Buch mit. Der Klappentext war super spannend und hat nicht zu viel verraten.
Die Idee, wie sich die Protagonisten kennenlernen und wie sich ihre Beziehung entwickelt ist nicht nur interessant und spannend umgesetzt, sondern auch super witzig.

Man konnte sich mit beiden gut identifizieren und mehr als oft haben mich beide zum Schmunzeln gebracht. Einmal war der Lachflash vorprogrammiert.

Für mich ist dieses Buch ein wahrer Schatz! Ich freue mich auf Band 2 und vor allem freue ich mich mehr von der Autorin zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stinsome Stinsome

Veröffentlicht am 14.03.2019

Unter den lockerleichten Liebesromanen spielt Ruby und Banes Geschichte weit oben mit.

Klappentext

Ruby Scott ist verzweifelt: Nachdem ein mysteriöser Typ sie auf einer Party erst küsst und ihr dann mitten ins Gesicht hustet, wird sie so krank, dass sie ein wichtiges Casting vermasselt. ... …mehr

Klappentext

Ruby Scott ist verzweifelt: Nachdem ein mysteriöser Typ sie auf einer Party erst küsst und ihr dann mitten ins Gesicht hustet, wird sie so krank, dass sie ein wichtiges Casting vermasselt. Dabei braucht sie dringend einen Job. Das Angebot, sich um die Haustiere des reichen Hotelbesitzers Bancroft Mills zu kümmern, kommt ihr da gerade recht. Doch sie ahnt nicht, dass Bane kein Geringerer ist als der Typ von der Party.



Meine Meinung

Ja, was soll ich groß sagen? An diesem Buch habe ich eigentlich kaum etwas bis überhaupt nichts auszusetzen, weil es sich so ziemlich durch alles auszeichnet, was ich an einer guten Liebesgeschichte liebe.

Zunächst mal ist der Schreibstil gut zu lesen und der Ton des Buches überwiegend verspielt und humorvoll, was zur Folge hatte, dass ich die meiste Zeit unkontrolliert am Grinsen war und an den Seiten festklebte. Die Dialoge sind unglaublich unterhaltsam und fesselnd und bleiben das auch bis zum Schluss. Die Schlagabtäusche zwischen Bane und Ruby – ob sie jetzt ernsthaft oder neckend sind – werden wirklich nie langweilig und haben immer wieder zu meiner Erheiterung beigetragen.

Das liegt auch daran, dass beide Protagonisten, aus deren Sicht man abwechselnd liest, einfach sympathisch sind – auf ihre jeweils eigene Weise. Energiebündel Ruby ist selbstbewusst, nimmt kein Blatt vor den Mund und lässt sich nichts vorschreiben und auch nicht alles (insbesondere von Bane) gefallen, auf der anderen Seite hat sie jedoch auch mit einer Pechsträhne zu kämpfen, die Bane unabsichtlich ins Rollen bringt und stark an ihren Nerven zehrt: Erst wird sie krank, dann vermasselt sie ein Casting und schließlich verliert sie auch noch ihre Wohnung. Da sie auf eigenen Beinen stehen und ihrem Vater beweisen möchte, dass sie das Zeug zur Schauspielerin hat, ist es ihr unangenehm, jemanden um Hilfe zu bitten, aber das Arrangement mit Bane ist für sie beide von Vorteil. Und es wird schnell klar, dass sie eigentlich die perfekte Wahl für den Job als Haustiersitterin ist, denn sie schließt das süße Frettchen Francesca mindestens genauso schnell ins Herz wie Bancroft.

Bane ist der perfekte Gegenpart: Er hat diese raue Ausstrahlung und diese herausfordernde, provokante Art an sich, gleichzeitig wird aber schon nach wenigen Seiten klar, dass er auch ein enorm großes Herz hat. Das zeigt sich sowohl durch seinen liebevollen Umgang mit seinen Haustieren als auch durch sein besorgtes und fürsorgliches Verhalten Ruby gegenüber. Was ich in Büchern überhaupt nicht leiden kann, ist übertrieben dargestellte Eifersucht (wie sie zum Beispiel in Beautiful Disaster zu finden ist) – hier war sie definitiv deutlich vorhanden (Bancroft ist besitzergreifend und führt sich hin und wieder auch wie ein Neandertaler auf), hat aber nie diese Grenze überschritten, bei der es mir zu viel geworden wäre. Im Gegenteil: Ich fand sie überraschenderweise sogar sehr amüsant, weil es einfach gezeigt hat, wie viel Ruby ihm schon bedeutet.

Womit wir bei einem weiteren Aspekt wären, der mir sehr gut gefallen hat: Die nachvollziehbare Gefühlsentwicklung. Bei Liebes- bzw. Erotikromanen besteht immer die Gefahr, dass die Darstellung der Beziehung zu oberflächlich bleibt und die Handlung sich irgendwann in eine bloße Aneinanderreihung von Sexszenen verliert. Das war hier zu zwei Dritteln des Buches ganz und gar nicht der Fall. Im Gegenteil: Die beiden lernen sich erst auf – mehr oder weniger – platonischer Ebene kennen, obwohl kein Gespräch ohne Flirten oder zweideutige Anspielungen verläuft und man das Knistern zwischen den beiden durchgängig spürt. Das hat mir gut gefallen, weil dort ordentlich Spannung aufgebaut wurde und man der ersten richtigen Annäherung – der erste Kuss zählt ja wohl kaum – mit etwas Bauchkribbeln entgegengefiebert hat. Im letzten Drittel – nach der Annäherung – waren die Unterhaltungen zwischen den beiden dann zwar etwas rar gesät, da mir der erste Teil aber so gefallen hatte, fand ich das nicht allzu schlimm.

Am Ende gibt es dann zwar wieder das typische Missverständnis, das man eigentlich schon auf den ersten Seiten kommen sieht und das dann in gewohnter Manier für Wirbel sorgt und zu etwas dramatischen Reaktionen führt, aber durch die erfrischende, schnelle Lösung stellt auch das kein Kritikpunkt für mich dar. Man wird am Ende vollkommen zufriedengestellt, auch wenn manches (wie das schwierige Verhältnis mit Rubys Vater) schnell – aber für den lockerleichten Ton der Geschichte angemessen – abgehakt wird. Ich bin neugierig auf den zweiten Band, denn Rubys beste Freundin Amalie finde ich bereits jetzt schon total sympathisch – und Lexington würde ich gerne kennenlernen, denn der kommt hier definitiv viel zu kurz.



Fazit

Ein starker, lockerleichter und witziger Auftakt einer vielversprechenden Reihe. Ruby und Banes Liebesgeschichte hat alles, was eine gute Liebesgeschichte braucht. Obgleich sie wenig tiefgründig ist, fand ich die Gefühle nachvollziehbar und authentisch aufgebaut. Ich konnte das Buch nicht zur Seite legen und vergebe fast perfekte 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Helena Hunting

Helena Hunting lebt mit ihrer Familie und zwei widerspenstigen Katzen in einem Vorort von Toronto. Tagsüber führt sie ein ruhiges Leben als Englischlehrerin einer Horde Grundschüler, doch nachts verwandelt sie sich zu einer erfolgreichen Bestseller-Autorin von heißen Liebesgeschichten, die unter die Haut gehen.

Mehr erfahren
Alle Verlage