Tempting Love – Spiel nicht mit dem Bodyguard
 - J. Lynn - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
Liebesromane
267 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0534-2
Ersterscheinung: 24.11.2017

Tempting Love – Spiel nicht mit dem Bodyguard

Übersetzt von Friederike Ails

(6)

Er kann sie vor allem beschützen – außer vor sich selbst
Alana Gore ist es gewohnt, alles stets alleine zu regeln. Als sie jedoch Drohbriefe eines Stalkers erhält, wird ihr klar: Sie braucht Hilfe und zwar sofort. Sie wendet sich an Bodyguard Chandler Gamble, der von dem Auftrag alles andere als begeistert ist. Denn seine Regel Nummer 1 lautet: Schütze niemanden, den du in deinem Bett haben willst! Und die schöne Alana reizt ihn von der ersten Sekunde an. Doch als ihre Wohnung verwüstet wird, weiß Chandler augenblicklich, dass er für Alanas Sicherheit alles riskieren würde – auch sein Leben …

"Ein großartiges Finale!" The Readdicts

Spiegel-Bestseller-Autorin

Deutsche Erstausgabe

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Luna0501 Luna0501

Veröffentlicht am 12.12.2017

Ein toller Abschluss der "Gamble Brothers" - Reihe

Miss Alana Gore hat Chad schon im zweiten Teil so richtig die Hölle heiß gemacht. Diese PR-Frau hat einfach Feuer unterm Hintern, doch als jemand ihr plötzlich Drohbriefe schreibt, gibt es nur einen Mann ... …mehr

Miss Alana Gore hat Chad schon im zweiten Teil so richtig die Hölle heiß gemacht. Diese PR-Frau hat einfach Feuer unterm Hintern, doch als jemand ihr plötzlich Drohbriefe schreibt, gibt es nur einen Mann dem sie ihr Leben anvertrauen würde. Chandler Gamble, dem Bruder von Chad (Teil 2) und Chase (Teil 1). Doch Chandler hat eine strikte erste Regel. Beschütze keine Klienten, mit denen du ins Bett willst. Tja....

Alana und Chandler sind toll aufeinander abgestimmt. Ihre Macken werden von seinen Stärken ausgeglichen und umgekehrt. Chandler weiß, wie er die strenge Miss Gore anzupacken hat und sie dann aus ihrem Schneckenhaus raus locken kann. Und Alana verschafft ihm eine Herausforderung, sowie dieses spezielle Gefühl von Heimeligkeit und Zugehörigkeit, an das er nie geglaubt hat.

Von allen drei Bänden der "Tempting Love"- Reihe empfinde ich den letzten als Schwächsten. Er ist deshalb trotzdem gut, aber in den ersten beiden Bänden habe ich noch mehr Emotionen wargenommen. Wir finden authentische Charaktere und eine echt spannende Handlung. Aber mir fehlte etwas der typische Humor der Autorin und etwas mehr Tiefe in der Ausarbeitung.

Alles in allem ist eine leidenschaftliche und sehr erotische Story mit ein paar überraschenden Adrenalinkicks. Ich bin größer Fan der flüssigen und angenehmen Schreibweise von J. Lynn  (Jennifer L. Armentrout) und könnte jedes ihrer Bücher in einem Zug beenden. Auch "Tempting Love - Spiel nicht mit dem Bodyguard " hat mich amüsiert und gefesselt, aber eben nicht so stark wie die vorherigen Bände. Emotional gesehen, schaffte sie es aber mich zu überzeugen!

Empfehlen kann man ihre Bücher durch die Bank weg. Sie sind immer wieder ein Lesevergnügen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

18isi 18isi

Veröffentlicht am 11.12.2017

Finale Buch der Reihe

Das ist der letzte Teil der "Tempting Love"-Reihe.
Was ich persönlich sehr schade finde, den mir hat die Reihe ganz gut gefallen.


Das Cover schaut wie die anderen auf. Was mich hier nur gestört hat, ... …mehr

Das ist der letzte Teil der "Tempting Love"-Reihe.
Was ich persönlich sehr schade finde, den mir hat die Reihe ganz gut gefallen.


Das Cover schaut wie die anderen auf. Was mich hier nur gestört hat, das ein Symbol gefehlt. Bei den Vorgängern ist eine Krawatte oder Baseball abgebildet. Das ist hier nicht der Fall. Was ich sehr schade finde.
Der Schreibstil ist einfach klasse. Ich mag den Schreibstil von J.Lynn total gerne. Er ist locker und leicht.


Die Dialoge sind einfach klasse. Und man muss manchmal echt beim lesen schmunzeln. Das lockerte das ganze auf.
Die Charaktere sind super aufgewählt und harmonieren auch echt klasse. Ich mochte Alana und Chandler von der ersten Seite total gerne.
Auch es gab hier einige schmunzele Szenen die super in die Story passen. Sie waren auch an den passenden Stellen gewählt.


Ich mochte die Story des letzten Gamble-Bruder sehr gerne lesen.

Vielen Dank an LYX und Netgalley für das Rezensionsexemplar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nalik Nalik

Veröffentlicht am 09.12.2017

Es prickelt

Der dritte Band der Tempting Love Reihe dreht sich ganz um den größten der Gamble Brüder...Chandler.

Dieser trifft auf Alana, die er kennt, da sie damals als PR-Frau seinem Bruder die Leviten gelesen ... …mehr

Der dritte Band der Tempting Love Reihe dreht sich ganz um den größten der Gamble Brüder...Chandler.

Dieser trifft auf Alana, die er kennt, da sie damals als PR-Frau seinem Bruder die Leviten gelesen hat. Seitdem ist er fasziniert von dieser Frau. Als sie in Gefahr gerät stellt er sich ihr als Bodyguard zur Verfügung und bei beiden entwickeln sich ungeahnte Gefühle.

J.Lynn hat wieder ein tolles Buch geschrieben. Ich liebe es wie sie es schafft mit einfachen Sätzen die Begierde und Sehnsüchte zweier Menschen aufeinander so zu beschreiben, dass man es hautnah spüren kann. Man bekommt teilweise wirklich Gänsehaut beim Lesen. Es ist einfach schön wenn jemand es schafft nur mit Worten Emotionen bei einem herzuführen.

Eine ganz klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ausz3it ausz3it

Veröffentlicht am 07.12.2017

Es war okay...

Das Cover fand ich persönlich nicht sonderlich ansprechend, sonder eher die Tatsache, dass es von J. Lynn (Jennifer L. Armentrout) ist und ich schon länger mal ein Buch aus diesem Genre von ihr lesen wollte, ... …mehr

Das Cover fand ich persönlich nicht sonderlich ansprechend, sonder eher die Tatsache, dass es von J. Lynn (Jennifer L. Armentrout) ist und ich schon länger mal ein Buch aus diesem Genre von ihr lesen wollte, da ich bisher nur ihre Dark Elements Trilogie von ihr kenne.
Ihr Schreibstil war wie immer angenehm und flüssig zu lesen und auch ihr Humor hat mich wieder sehr angesprochen. Durch die abwechselnde Erzählperspektive waren die Gedanken und Handlungen der Protagonisten meist gut nachvollziehbar. Mir waren Alana und Chandler zwar im Grunde sympathisch, aber ich konnte nie so einen richtigen Draht zu den Beiden aufbauen. Ansonsten gab es keinerlei Überraschungen bei den beiden, da ihr Charakterdesign dem anderer sehr ähnlich war. Normalerweise stört es mich nicht, nur leider bot auch der Plot keinerlei Überraschungen und der Fokus war für meinen Geschmack viel zu sehr auf den Sex gelegt als auf die eigentlichen Probleme, wie den Stalker von Alana. Obwohl dieser total in den Hintergrund geriet, war es dann auch noch viel zu vorhersehbar.
Ich kannte die vorherigen Bände der Tempting-Love Reihe nicht, doch war das absolut kein Problem um in die Geschichte richtig einsteigen zu können. Für mich war es eine nette Unterhaltung, die mich jedoch nicht vom Hocker hauen konnte und mich auch nicht reizt die vorherigen Bände noch zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ILoveBooks ILoveBooks

Veröffentlicht am 02.12.2017

Wer seine eigenen Regeln bricht, braucht sich über Glück nicht wundern

Mit „Spiel nicht mit dem Bodyguard“ legt J. Lynn den letzten Teil ihrer Tempting Love-Reihe vor. Nun nimmt sich Amor den letzten bzw. Ältesten der drei Gamble-Brüder vor.

Bereits in „Homerun ins Glück“ ... …mehr

Mit „Spiel nicht mit dem Bodyguard“ legt J. Lynn den letzten Teil ihrer Tempting Love-Reihe vor. Nun nimmt sich Amor den letzten bzw. Ältesten der drei Gamble-Brüder vor.

Bereits in „Homerun ins Glück“ fing die Geschichte irgendwie schon an. Auch wenn sich Alana Gore dort nicht in die Herzen der Leser, zumindest nicht in meines, geschlichen hat, versprach die Geschichte interessant zu werden. So war ich also gespannt. Und was das betrifft bin ich auch nicht enttäuscht. Zusammen haben Alana und Chandler einen gewissen Unterhaltungswert.

Alana Gore lernt man hier von einer anderen Seite kennen. Sie weiß, dass ihre Methoden gewöhnungsbedürftig sind. Ihr Erfolg gibt ihr aber Recht. Es wurde aber auch mehr als deutlich, dass sie alleine ist und in Washington, D. C. keine Freunde hat. Jedoch es ist vor allem Alanas verletzliche Seite, die sie sympathisch macht. Das Verhalten ihrer Mutter ging nicht spurlos an ihr vorbei und ließ sie vorsichtig werden. Ich konnte sie hier nun besser verstehen.

Chandler hingegen weiß was er will und nimmt sich das auch. Dass Chandler nicht die Finger von Alana lassen konnte und wollte, fand ich fast schon zu sehr im Vordergrund. So werde ich auch das Gefühl nicht los, dass mir die Handlung zu oberflächlich war. Oder anders ausgedrückt habe ich schon Bücher von J. Lynn gelesen, die mehr Tiefe haben.

Alanas Stalker sorgte für ein wenig Spannung. Für mich war allerdings sehr schnell klar, wer dahinter steckt. Ich habe mich da auch nicht ablenken lassen, wobei ich aber die Hoffnung hatte, dass ich mich doch irrte. Denn das wiederum hieß, dass ich doch nicht erkannt hätte, wer dahinter steckt. Aber dem war ja leider nicht so.

Der Schreibstil war gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Durch die abwechselnde Erzählung waren Gedanken und Handlungen gut nachvollziehbar.

Bezüglich des Covers bin ich allerdings enttäuscht. Das Cover ist sowieso schon recht einfach gefasst, aber während die beiden Vorgänger noch jeweils ein Erkennungsmerkmal (Krawatte bzw. Baseball) hatten, kann ich hier nichts dergleichen erkennen.

Der Abschluss der Tempting Love-Reihe kommt für mich nicht an die Geschichte von Chad heran, so dass es hier von mir genau wie bei Chases Geschichte 3,5 Sterne gibt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

J. Lynn

J. Lynn - Autor
© Vania Stoyanova

J. Lynn wurde 1980 in West Virginia geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann und ihrem Hund Loki zusammen. Der Wunsch, Autorin zu werden, entstand in den Mathestunden ihrer Schulzeit, als sie anfing, Kurzgeschichten zu schreiben, anstatt zu rechnen. Heute ist sie eine bekannte Liebesroman-Autorin, die es mit ihren Romanen regelmäßig auf die New-York-Times- und die Spiegel-Bestseller-Liste schafft. Mit ihren New-Adult-Romanen gelang ihr der internationale Durchbruch, und unter ihrem Pseudonym …

Mehr erfahren
Alle Verlage