True North - Schon immer nur wir
 - Sarina Bowen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
410 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0600-4
Ersterscheinung: 21.07.2017

True North - Schon immer nur wir

Übersetzt von Wanda Martin

(62)

Wenn wir zusammen sind, gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft. Es gibt nur das Hier und Jetzt. Diesen Moment
Als Jude in seinen Heimatort in Vermont zurückkehrt, will er nicht mehr daran denken, was vor drei Jahren geschehen ist, als er alles verloren hat: seinen guten Ruf, seine Chance auf eine Zukunft – und Sophie. Seine große Liebe, deren Leben er in einer einzigen tragischen Nach zerstört hat. Sophie ist geschockt von Judes Rückkehr, denn der Mann, der für den Tod ihres Bruders verantwortlich ist, bringt ihr Herz auch nach all den Jahren noch gefährlich aus dem Takt. Und so sehr sie sich dagegen wehrt, spürt sie bald, dass diese Liebe keine Gesetze kennt …
"Wer nach einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte und Figuren mit Tiefgang sucht, wird an Jude und Sophie nicht vorbeikommen!" City and Book
Band 2 der gefeierten True-North-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Rezensionen aus der Lesejury (62)

Buecherverrueckte Buecherverrueckte

Veröffentlicht am 14.03.2019

gefällt mir leider Nicht

Das Cover zu True North – Schon immer nur Wir finde ich jetzt nicht sonderlich spektakulär oder ansprechend muss ich gestehen. Deswegen möchte ich mich gar nicht lange an dem Cover aufhalten. Das Einzige, ... …mehr

Das Cover zu True North – Schon immer nur Wir finde ich jetzt nicht sonderlich spektakulär oder ansprechend muss ich gestehen. Deswegen möchte ich mich gar nicht lange an dem Cover aufhalten. Das Einzige, was ich zu dem Cover sagen möchte, ist das es den Inhalt des Buches genau widerspiegelt. Kleinstadt und bergig und genau das bekommst du hier.

Der Schreibstil von Sarina Bowen war wie auch schon im ersten Teil sehr angenehm zu lesen. Mit einer Leichtigkeit wirst du hier durch das Buch geführt, die es dir ermöglicht zu entspannen, abzuschalten und völlig loszulassen. Andersrum muss ich aber auch sagen das da durch eine gewisse Emotionslosigkeit in diesem Band herrscht, die mir das ganze Buch über immer negativer aufgefallen ist.

Jude war für mich ein wundervoller Protagonist. Er wurde so wunderbar facettenreich gestaltet. Jude ist sowohl zurückhaltend als auch offen seinen Freunden gegenüber. Er ist schüchtern und rücksichtsvoll. Was ihn zu einem unglaublich sympathischen Charakter macht. Man kann ihn sehr gut verstehen, dass er sich zurückzieht, er aber auch um Sophie kämpft und sie doch beschützen will.

Sophie hingegen muss ich sagen war mir zu Anfang sehr unsympathisch und zum Schluss leider auch. In der Mitte des Buches muss ich aber gestehen, dass sie mir sympathisch war, gerade, weil sie so stur ist, was Jude angeht, dennoch muss ich sagen, dass die Art und weiße, wie sie alles angegangen ist, mir sehr unsympathisch war.

Die Geschichte, um Jude und Sophie war für mich einfach nicht meins, ich hatte gehofft, dass mich die Geschichte mehr mitnimmt und mich mehr überzeugt. Leider musste ich, das Gegenteil feststellen. Die Geschichte kam sehr kalt und abgetan rüber. Unausgearbeitet und doch auch wieder völlig überladen, oft kam es so rüber dass dringend nach Ereignissen gesucht werden musste, um die Seiten zu füllen. Leider war hier auch kein Tiefgang, alles war sehr oberflächlich und flach. Was für mich aber Positiv war, ist, dass wir hier immer wieder zu den Shipleys zurück auf die Farm gekommen sind. Die gesamte Familie ist einfach warmherzig und ehrlich.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

loveatbooks loveatbooks

Veröffentlicht am 23.01.2019

True North Schon immer nur wir

Am Anfang war ich hin- und her gerissen. Soll ich das Buch jetzt lesen oder nicht, das ist hier die große Frage. Irgendwie, obwohl was heißt irgendwie... ?! ich habe mich tierisch auf Teil 2 gefreut, hatte ... …mehr

Am Anfang war ich hin- und her gerissen. Soll ich das Buch jetzt lesen oder nicht, das ist hier die große Frage. Irgendwie, obwohl was heißt irgendwie... ?! ich habe mich tierisch auf Teil 2 gefreut, hatte aber auch angst, das mich TRUE NORTH - SCHON IMMER NUR WIR nicht richtig packen könnten von der Geschichte und den Protagonisten mehr. Wobei ich Jude schon seit Teil 1 liebe. Mein Gehrin ist echt widersprüchlich ich weiß!

Dann stand ich vor der Entscheiden: Lesen oder Nicht Lesen. Bereuen werde ich nur das, was ich nicht ausprobiert habe dachte ich mir und zack war das Buch bei mir zuhause.

Und was soll ich euch sagen... bereut habe ich es kein bisschen!

Erst war ich den Buch gegenüber sehr verhalten, immer und immer wieder kam mir in den Kopf, das es "True North 1 " eh nicht toppen kann. Egal ob von der Geschichte und/ oder von den Protagonisten her. Wenn am das immer im Kopf hat, kann wird der Einstieg in eine Geschichte schwer, das ich wohl jedem bewusst, aber ich konnte es irgendwie nicht verhindern. Dieser Gedanke geisterte immer in meinem Kopf rum.

Dem entsprechend war mein Einstieg nicht ganz so leicht, was aber allein am meiner Wenigkeit liegt. Denn nach den ersten paar Seiten, machte es plötzlich klick. Mein Kopf hat sich ausgeschaltet und ich konnte mich voll und ganz auf die Geschichte von Sophie und Jude einlassen und sie genießen.

Während des lesen's habe ich mich immer mehr verliebt, in die Story :)

Ich war total überrascht, das ich ja dachte, Die Geschichte von Audrey und Griff ist so gut, die kann kann Sarina Bowen mit Jude und Sophie nie toppen. Aber Leute was soll ich sagen.... Sie hat es getan. "True North 2" ist einfach um längen besser als der 1 Band. Ja so ist es, ich hab es selbst nicht gedacht... :)

Die Story rund um Sophie und Jude, hat einfach mehr Spannung, mehr Emotion, Tiefgang. Sie hat einfach alles. Damit will ich jetzt nichts sagen, das "True North 1" langweilig war, oder keine Emotionen hatte, aber Band 2 hat von allem mehr und meiner Meinung nach auch generell eine bessere Geschichte. Die Idee ist wird gut.

Mit der verhängnissvollen Nacht vor 3 Jahren und wie diese Stückchen für Stückchen aufgedeckt wird. Dann diese unendliche und irgendwie auch unerschütterlichen Lieben zwischen Jude und Sophie.

Und dazu dann noch die Komponente, die mich am meisten fasziniert hat... Die Drogensucht von Jude, die er überwunden hat, als er im Knast war. Diese Seite der Geschichte wurde mich so viel Input und Background geschrieben. Es wurde nicht nur kurz angekratzt und dann einfach wieder fallen gelassen, Nein man merkt wirklich, das sich die Autorin mit diesem Thema beschäftigt hat, damit ihrer Geschichte auch wirklich gut rüberkommt.

Ganz großes Kino bzw Buch ;)

Was natürlich auch einen riesen großer Bonus an diesem Buch ist, ist Jude... OH MEIN GOTT dieser Typ macht mich fertig.

Jude durften wir ja schon im ersten Teil kennenlernen. Schon dort war es mir auf Anhieb sympathisch. Irgendwie hat dieser Typ was magisches an sich.

Nun dürfen wir ihn ja richtig kennenlernen in seiner eigenen Geschichte. Und dadurch habe ich mich nur noch mehr in ihn verliebt...

Nach außenhin verkörpert Jude eigentlich den klassischen Bad Boy! Lässt dich von niemanden was sagen, ist unnahbar, mysteriös, macht einen auf harten Kerl. So will Jude auch rüberkommen, aber wenn man ihn genauer kennenlernt, sieht man, dass das ganze nur Fassade ist und Jude eigentlich ein netter liebeswerter und aufrichtiger Kerl ist.

Diese Fassade hat Jude nicht mehr als er aus dem Gefängnis kommt, dieses mal will der nicht so wirken, er will den Leuten zeigen wie er wirklich ist, aber die haben ihn ja gleich abgestempelt. Aber ab und zu macht es Jude auch schon Spaß ein Image als Knacki auszunutzen und den Keuten ein bisschen Angst ein zu jagen. Besonders dann wenn er merkt, das sich irgendwelche Typen an Sophie ran machen.

Sophie die "Bessere Hälfte" von Jude. Am Anfang hab ich mit Sophie nicht so ein gutes Gefühl, keine Ahnung irgendwie war sie mir unsympathisch. Doch ich muss sagen, das hat Sophie schnell wieder grade gebogen und mich auf ihrer Seite gezogen.

Ich könnte mir Sophie super als beste Freundin vorstellen.

Sophie die während der Highschool das brave Mädchen war, auch als sie Jude kennengelernt hat. Doch hatte sie immer das Gefühl ausbrachen zu müssen, aus dieser auch so heilen Welt. Als sie dann mit Jude zusammen kam, kam die Rebellin immer wer ans Tageslicht. Doch schon schnell dich Rebellin da war, so schnell ist sie auch wieder verschwunden, als Jude nicht mehr da war. aber tief in Sophie steckt die Rebellin.

Was wäre die super tolle Geschichte und die klasse Protagonisten ohne den richtigen Schreibstil? richtig nur halb so gut.

Aber bei "True North Schon immer nur Wir" ist das zu Glück nicht der Fall, denn hier ist der Schreibstil super. genau wie auch im ersten Band so.

Mir gefällt der Schreibstil von Sarina Bowen einfach total gut. Er trifft genau mein Geschmack.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chronikskind Chronikskind

Veröffentlicht am 21.01.2019

Eine mitreißende Geschichte

Band 1 der Reihe hat mir schon gut gefallen. Die Atmosphäre hat mich überzeugt und so war ich neugierig auf den zweiten Band. Dieser konnte mich sogar noch mehr überzeugen.

Story:
Jude fand ich schon ... …mehr

Band 1 der Reihe hat mir schon gut gefallen. Die Atmosphäre hat mich überzeugt und so war ich neugierig auf den zweiten Band. Dieser konnte mich sogar noch mehr überzeugen.

Story:
Jude fand ich schon im ersten Band interessant, man wusste ein bisschen was über ihn, aber so richtig kennen tat man ihn nicht. Ich war neugierig, was hinter seiner Fassade steckt und wie es zu den Ereignissen gekommen ist, welche sein Leben verändert haben.
Von Anfang an hat mich das Buch gefesselt. Ich fand es wirklich interessant gelöst, als Jude und Sophie wieder aufeinander getroffen sind und war doch überrascht, wie schnell sich zwischen den beiden wieder etwas entwickelt. Irgendwie hatte ich da mehr hin und her erwartet, aber das kam nicht und das fand ich auch richtig gut.
Die Geschichte nimmt Fahrt und ich bin nur so durch die Seiten gerauscht. Auch die Sexszenen nehmen keine Überhand, es geht vielmehr um die persönliche Entwicklung der Protagonisten.
Schnell hatte ich auch eine Vermutung, was die tragische Nacht angeht. Ich fand es spannend gemacht, wie das nochmal aufgegriffen wird, aber leider auch ein wenig vorhersehbar.
Das Ende hat mir gut gefallen. Auch wenn es sich schon ein wenig angedeutet hat, hat es zur Handlung und zur Entwicklung der Protagonisten gepasst. Das Buch hat auf jeden Fall Lust auf mehr von der Autorin gemacht.

Charaktere:
Jude und Sophie haben mir sehr gut gefallen. Sie beide haben unter den Entwicklungen aus der Vergangenheit zu kämpfen, lassen sich davon aber nicht unterkriegen und entwickeln sich stetig weiter. Beide haben mich überraschen können.
Wir treffen viele altbekannte Charaktere aus Band 1 wieder. Ich habe mich gefreut, dass die Shipleys auch hier wieder mit dabei sind. Sie haben die Handlung bereichert und ich freue mich schon darauf, sie in den nächsten Bänden wiederzutreffen.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut und schnell lesen. Ich bin nur so durch die Seiten gerauscht und habe das Buch kaum aus der Hand legen können.
Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Jude und Sophie erzählt. Beide Sichtweisen haben mir gut gefallen, da man so auch die Einstellung und Erlebnisse beider sehr gut nachvollziehen konnte.

Mein Fazit
Eine schöne Geschichte um Jude und Sophie :D
Die Geschichte hat mich von Anfang an interessiert, da ich neugierig auf Judes Vorgeschichte war. Die Handlung ist spannend, es gibt einige interessante Entwicklungen, aber manche Wendungen waren mir ein bisschen zu vorhersehbar. Die beiden Protagonisten haben mir richtig gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dex-aholic Dex-aholic

Veröffentlicht am 06.01.2019

Gefühlschaos pur

Jude hat mich schon im ersten Buch der True North Reihe neugierig gemacht und fasziniert. Man erfährt schon ansatzweise, dass er eine bewegte Vergangenheit hat und dennoch ein Kämpfer ist. Seine Zeit als ... …mehr

Jude hat mich schon im ersten Buch der True North Reihe neugierig gemacht und fasziniert. Man erfährt schon ansatzweise, dass er eine bewegte Vergangenheit hat und dennoch ein Kämpfer ist. Seine Zeit als Junkie endet abrupt, als er damals mit Drogen vollgepumpt einen Unfall mit seinem Auto baut und dabei jemanden tötet. Nicht nur handelt es sich dabei um den Sohn des Polizeichefs, nein, es ist auch der Bruder seiner großen Liebe und damaligen Freundin. Jude landet im Gefängnis und muss sich nun nach seiner Entlassung wieder in den Alltag eingewöhnen. Seine Zeit im Sommer auf der Farm der Shipleys hat ihm sehr geholfen, aber jetzt muss er sich seiner Vergangenheit stellen und zurück nach Hause. Als er in seiner Heimatstadt dann auch noch Sophie begegnet, von der er dachte, dass sie längst dort verschwunden wäre und Karriere gemacht hätte..aber seine große Liebe ist noch da. Kann es für sie noch eine zweite Chance geben?
Das Buch hat mich wirklich durch eine Berg- und Talfahrt der Gefühle gejagt. Man leidet mit Jude, aber auch Sophie mit. An einigen Stellen wollte ich Jude für seine verbissen Sturheit ordentlich durchschütteln. Wobei Sophie ihm da in nichts nachsteht! Die beiden ergänzen sich so gut und passen perfekt zusammen, aber ihre Vergangenheit und Judes Schuld am Tod an Sophies Bruder Lasten schwer auf ihm. Er ist nicht gut für Sophie und es kann seiner Meinung nach keine Zukunft für sie beide zusammen geben. Aber dann tauchen immer mehr Fragen von Sophies Seite auf, was denn nun in der Nacht vor drei Jahren passiert ist. Weil sie Jude noch immer liebt, geht sie dem natürlich nach und deckt dabei ein paar interessante Details auf, die mich schon geschockt staunen ließen. Diese Mischung macht diesen zweiten Teil noch extra spannend und prickelnd. A propos prickelnd, die pikanten Szenen, holla die Waldfee, die sind ja mal wieder extraklasse und sehr heiß!
Schön fand ich auch, dass die Shipleys auch aufgetaucht sind und man erneut an den gemeinsamen Abendessen der Familie teilnehmen konnte. Die ganze Familie ist einfach so liebenswert. Ich bin schon gespannt, was als nächstes passieren wird, vor allem da es im nächsten Band um Zach gehen wird. Ich freu mich jetzt schon!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BabsS BabsS

Veröffentlicht am 20.12.2018

Schon immer nur wir

Jude kehrt zurück zu seinen Wurzeln in Vermont. Weg von den Shipleys, muss er sich jetzt andere Möglichkeiten der Ablenkung suchen. Er beginnt in der Autowerkstatt seines Vater zu arbeiten, ob das auf ... …mehr

Jude kehrt zurück zu seinen Wurzeln in Vermont. Weg von den Shipleys, muss er sich jetzt andere Möglichkeiten der Ablenkung suchen. Er beginnt in der Autowerkstatt seines Vater zu arbeiten, ob das auf Dauer genug Ablenkung ist? Immer wieder kehren die Sehnsüchte nach der Droge zurück. Als er dann zu der Selbsthilfegruppe in die Kirche geht sieht er plötzlich Sophie wieder.
Sophie hat immer noch Fragen. Wieso hat er ihre Briefe nicht entgegen genommen? Was ist damals passiert? Warum und wohin sind Jude und ihr Bruder damals gefahren? Wie kam es zu dem Unfall, als ihr Bruder starb??? Jedoch will Sophie nicht nur die Antworten der Fragen, sondern auch Jude. Ob zwischen Ihnen noch was entstehen kann nachdem was alles passiert ist?

Meine Meinung:

Ich habe den 1.Teil gelesen und bei dem Teil hat mich Jude schon interessiert. Es ist angenehm einmal was anderes zu lesen. Nicht immer ein Millionär oder ein scharfer Farmer. Es geht um einen Drogensüchtigen. Wie Bowen die Verlangensstufe von Jude eingebaut hat und auch die Abläufe, die Probleme und die Gefühle rein gebracht hat in die Geschichte... Das war genial. Auch die Hoffnungslosigkeit und was ein Fehler für auswirkungen haben kann, das ist fazinierend, sowie beängstigend.

Fazit:
Wer auch immer den 1.Teil gelesen hat, hört nicht auf. Ich fand den 2.Teil noch besser und freu mich auch schon wahnsinnig auf Zachs Geschichte. Judes Geschichte war auf jeden Fall gelungen, rührend, ernst und herzergreifend.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage