True North - Wo auch immer du bist
 - Sarina Bowen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
379 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0560-1
Ersterscheinung: 24.04.2017

True North - Wo auch immer du bist

Übersetzt von Wiebke Pilz, Nina Restemeier

(111)

Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe

Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur – und unheimlich attraktiv –, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach …

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

"Wer mit heißem Prickeln und sündigem Genuss nicht umgehen kann, sollte sich von dieser Apfelplantage fernhalten. Einfach fantastisch!“
"Dieses Buch ist so großartig – heiß, witzig und unglaublich gut geschrieben! Ein Must-Read!"

 
„Dieses Buch ist wundervoll, humorvoll und unterhaltsam. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen.“

Rezensionen aus der Lesejury (111)

LisasBuecherwelt_ LisasBuecherwelt_

Veröffentlicht am 21.11.2017

True North

Der Schreibstil von Sarina Bowen ist einfach nur toll. Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mich super in die Charaktere versetzen. Man hat das Gefühl, selber an der Story teilzuhaben und alles ... …mehr

Der Schreibstil von Sarina Bowen ist einfach nur toll. Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mich super in die Charaktere versetzen. Man hat das Gefühl, selber an der Story teilzuhaben und alles selber zu erleben. Sarina Bowen schreibt so, dass man wirklich alles, also die Charaktere, das Setting und alles drumherum, wirklich vor seinem geistigen Auge sieht und es sich einfach realistisch vorstellen kann. Und dabei schreibt sie auch noch so flüssig, dass man sehr schnell durch das Buch durchkommt; ich glaube ich habe circa vier Stunden gebraucht. Also ein klares Lob für diesen großartigen Schreibstil!

Die Charaktere sind so unterschiedlich, vielfältig und gut ausgearbeitet! Doch eigentlich interessiert dies den Leser nicht wirklich, da man nur auf Audrey und Griffin achtet! Andere Charaktere will man gar nicht beachten. Und die beiden sind auch einfach sehr süß ? Audrey ist eine junge Frau, die ihren Traum verfolgt: ein eigenes Restaurant, doch das liegt für sie noch in weiter Ferne! Aber durch ihre humorvolle und lebendige Art wickelt sie einfach jeden um den Finger, und so auch Griff. Er ist ein junger, gutaussehender Mann, der hart arbeitet, um seine Träume zu verwirklichen und seine Familie zu unterstützen. Obwohl er manchmal wie ein ungebildeter Bauer rüberkommt, ist er sehr schlau und hat einen Abschluss in Chemie! Aber um Gefühle zeigen zu können, muss er erstmal auftauen – und kann er das, was Audrey angeht?

Die Handlung ist ebenfalls sehr gut ausgearbeitet! Obwohl man natürlich schon ahnt, wie das Buch ausgehen wird, baut Sarina Bowen tatsächlich Spannung auf!

Einige Jahre nach einer Collegeaffäre stolpert Audrey durch ihren Job wieder in Griffs Leben. Und diesmal bekommt er sie nicht mehr aus dem Kopf. Doch Audrey scheint ihn nur wegen einem Angebot ihres Chefs auszuhalten, und bleibt nicht, weil er ihr gefällt. Doch je länger sie bleibt, um ihn davon zu überzeugen, desto stärker wird die spannung zwischen den beiden, und selbst die anderen können die Funken schon fliegen sehen. Doch die beiden wollen sich ihre Gefühle nicht eingestehen…

Fazit: Ein toller new adult Roman, der mit tollen Charakteren, einem geeigneten Setting und einem super Schreibstil überzeugen kann! Wenn man dieses Buch liest, wird man die Charaktere sofort ins Herz schließen…

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ellasbookdream ellasbookdream

Veröffentlicht am 07.11.2017

Eine gelungene Geschichte mit schönem Ende.

Zum Inhalt:
Nachdem Audrey zweimal vom College geflogen ist, hat sie sich dazu entschieden in die Kochschule zu gehen, um etwas zu tun, dass sie wirklich gut kann. Doch trotz ihrer Liebe und ihren Talent ... …mehr

Zum Inhalt:
Nachdem Audrey zweimal vom College geflogen ist, hat sie sich dazu entschieden in die Kochschule zu gehen, um etwas zu tun, dass sie wirklich gut kann. Doch trotz ihrer Liebe und ihren Talent zum Kochen hat sie es nicht leicht. Um ihren Job zu behalten und nicht arbeitslos auf der Straße zu sitzen, tut sie alles was die BPG von ihr verlangt. Eine Fahrt nach Vermont, um Bio-Farmern ihre hochwertige Ware für wenig Geld abzukaufen, eingeschlossen. Bei ihrem Trip nach Vermont trifft sie auf ihre alte Collegeaffäre Griffin Shipley, der nicht besonders gut auf sie zu sprechen ist. Immerhin hat sie ihn nie wieder angerufen. Durch eine Panne ist sie gezwungen länger auf der Shipley Farm zu bleiben, als ihr lieb ist, wobei sie die liebevolle Familie in ihr Herz schließt. Doch schon vom ersten Moment an, weiß Griffin, dass er nicht die Finger von Audrey lassen kann. Was für bei mit unverbindlichem Sex beginnt, entwickelt sich viel weiter, als sie sich anfangs vorstellen können.

Zu den Charakteren:
Audrey ist eine starke Frau, die sich von niemand unterkriegen lassen will. Obwohl sie von ihrer Mutter nie unterstützt worden ist und diese oft genug gezeigt hat, dass sie von ihrer Tochter enttäuscht ist, schlägt sich Audrey ohne finanzielle Unterstützung durch. Ihr Traum ist es ein eigenes Restaurant zu eröffnen. Audrey ist eine witzige, lebensfrohe Frau, die es lieb andere zu bekochen. Sie kann schnell Freundschaften knüpfen, was sie oft zeigt.

Griffin, der nicht gerade glücklich ist, als er Audrey wiedertrifft, hat seit dem plötzlichen Tod seines Vaters viel um die Ohren. Er musste seinen Traum aufgeben, um sich um die Farm und seine Familie zu kümmern, für die es finanziell nicht gut steht. Griffin lehnt die Restaurantkette, für die Audrey Bio-Produkte erwerben möchte, vehement ab, da er weiß, dass sie die Farmer nur übers Ohr ziehen wollen. Er ist jemand, der in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf behält. Auch wenn er seinen Traum für die Farm aufgeben musste, liebt er es Cider herzustellen und ist stolz auf ihn.

Es gab einige tolle Nebencharakter, aber auch einige, über die ich mich Stunden hätte aufregen können. Griffins Mutter Ruth ist eine herzensgute Person, genau wie die restliche Shipley Familie. May, Dylan, Kyle, Daphne, Zach, Jude und Griffs Großvater. Obwohl nicht alle Shipleys sind, hatte man sofort das Gefühl mit zur Familie zu gehören.

Zum Schreibstil:
Sarina Bowens Schreibstil hat mir erstaunlich gut gefallen. Es war mein erstes Buch von ihr, aber mit den schlagfertigen, oftmals lustigen, Dialogen konnte sie sich für mich gewinnen. Sie hat die Landschaft und sowohl Audrey, als auch Griffins Leidenschaft für das was sie tun, sehr gut vermittelt.

Meine Meinung:
Anfangs hat es fast so gewirkt, als würde Audrey und Griffin einfach dort weitermachen, wo sie aufgehört haben, doch das hat sich schnell geändert. Die Dialoge zwischen den beiden und die Anziehung, die zwischen den beiden entstanden ist, hat mich vom Gegenteil überzeugen können.
Was mir besonders gut gefallen hat, war, dass es einfach mal etwas anderes war. Es gab einige vielseitige Charaktere, mit und über die man lachen konnte und die Idee mit dem Farmer, hat mir unglaublich gut gefallen.
Ja, ich war anfangs unsicher, ob es mir gefallen würde, doch Sarina Bowen hat es fantastisch umgesetzt. Außerdem hat man sich in Hause Shipley sofort zuhause gefühlt. Egal, wie schlimm es um die Farm stand, die Familie war immer gut drauf.

Fazit:
Es mal ein etwas andere, aber dennoch wunderschöne Geschichte mit tollen Charakteren. Man konnte oft Mitlachen und hat sich bei der Familie Shipley sofort wohlgefühlt. Ich kann das Buch sehr empfehlen und hoffe, dass Ihr es dann genauso lieben werdet wie ich.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

untiiteld1 untiiteld1

Veröffentlicht am 07.11.2017

True North

Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss ... …mehr

Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach.


Die Geschichte wird vor allem aus Audrey und Griffins Perspektive geschildert. Dadurch kennt man auch ihre Gedanken und Gefühle. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die erotischen Szenen waren mir aber teilweise zu vulgär beschrieben.
Die Charaktere und die Umgebung sind sehr gut und detailliert beschrieben. In Griffs Familie habe ich mich schon vom ersten Momentan an verliebt, alle sind so nett und herzlich. Wie schön zu sehen, dass sie Audrey direkt bei sich aufgenommen haben. Ich finde es sehr gut, dass die Geschichte auf einer Farm spielt und auch dass die realen Probleme eines Farmers Hintergrund der Geschichte ist.

Tolle Charaktere, schöne Landschaft und eine schöne Romanze. Alles in allem ein gutes Buch, nur ein bisschen zu vorhersehbar. Trotzdem ein nettes Buch für zwischendurch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MarieLedoux MarieLedoux

Veröffentlicht am 06.11.2017

Gelungener 1. Teil mit sympathischen Figuren

Vermont ist bekannt für den Indian Summer und auch für den Anbau von Obstbäumen. Griffin Shipley trägt seinen Teil dazu bei, nachdem er die Farm seines Vaters, der überraschend und noch recht jung verstorben ... …mehr

Vermont ist bekannt für den Indian Summer und auch für den Anbau von Obstbäumen. Griffin Shipley trägt seinen Teil dazu bei, nachdem er die Farm seines Vaters, der überraschend und noch recht jung verstorben ist, übernimmt. Seine Liebe gilt dem Cider und er verwendet viel Zeit auf die Hege und Pflege seiner Apfelbäume. Einen Preis konnte er schon einheimsen. Sein Chemiestudium nützt ihm bei der Komposition neuer Mischungen. Seine Zeit ist kostbar und sein Tag voll verplant.
Als Audrey Kidder plötzlich vor seiner Farm auftaucht, traut er seinen Augen kaum. Sie verbindet eine kurze aber heftige Affäre auf dem College. Nun bietet sie ihm einen unterdurchschnittlichen Preis für seine Äpfel und seinen Cider. Die Gesellschaft für die sie arbeitet, ist bekannt für ihre herab lassende Angebote, deshalb telefoniert all seine Nachbarn und Freunde an, um sie vor Audrey zu warnen.
Trotz dieses Tiefschlags zieht es sie immer wieder zu den Shipleys. Von Griff fühlt sie sich angezogen, wie eine Motte vom Licht. Schon bei ihrem ersten Aufeinandertreffen knisterte es gewaltig zwischen ihnen. Audrey brach damals den Kontakt abrupt ab und Griffin nimmt ihr das immer noch übel.
Eigentlich sollte Audrey sich ihren Traum in Boston erfüllen, doch ihre Aufenthalte in Vermont auf der Farm der Shipleys gefallen ihr mehr als sie zugeben möchte, dort fühlt sie sich aufgenommen und mehr zu Hause als bei ihrer Mutter.

Wie hat es mir gefallen?

Wieder eine Reihe, die ich vollständig bei mir im Regal stehen habe und die lange unbeachtet blieb. Zu Unrecht, wie ich nun gleich zugeben muss. Gekauft habe ich mir das erste Buch auf Grund des Covers, das den Eindruck erweckt aus Recycling Material zu sein.
Natürlich hat mich auch der Inhalt interessiert. Die Geschichte spielt in Vermont auf einer Farm, die von der Familie Shipley geführt wird. Eine Familie, die zusammen hält in guten wie in schlechten Zeiten. Zwar ist Griffin das Familienoberhaupt, er trifft allerdings keine Entscheidung über die Köpfe der anderen. Seine Entscheidung das Unternehmen zu übernehmen, lastet manchmal schwer auf seinen Schultern. Er fürchtet den Erwartungen nicht gerecht zu werden und zur Enttäuschung zu werden.
Audrey hat erst vor kurzem ihre Berufung gefunden. Als Köchin ist sie Spitzenklasse und mit einem Praktikum bei einer angesehen großen Firma, möchte sie ihren Lebenslauf aufpeppen. Sie soll biologisches Obst in großen Mengen einkaufen und das zu sehr geringen Preisen. Sie geht voller Enthusiasmus an die Aufgabe, muss aber gleich bei ihrer ersten Anlaufstelle erkennen, dass sie nicht sehr willkommen ist.
Audrey und Griffin erkennen recht schnell, dass sie immer noch so gut zusammenpassen. Sie harmonieren in vielen Augenblicken und Audrey stellt Griffs Geduld bald schon auf eine harte Probe. Sie gibt ihm ständig Kontra und tritt auch oft in kleinere und größere Fettnäpfchen. Sie redet schneller als sie denkt. Somit ist für gute Unterhaltung gesorgt.
Im Zuge der Geschichte erhält man einen kleinen Einblick in biologische Landwirtschaft. Es wird erwähnt, warum gewisse Obstsorten zusätzlich angebaut werden, um bestimmte Insekten anzulocken, um somit Schädliche möglichst natürlich zu bekämpfen.
In vielen Momenten ist die Leidenschaft Griffins für seinen Beruf zu spüren. Diese Beschreibungen gehören mit zum Besten. Auch bei Audrey fühlt der Leser die Begeisterung fürs Kochen. Es sind die Kleinigkeiten, wie zB bestimmte Zutaten und ihr Geschmack, die die Story aufwerten.

Zusätzlich punktet die Autorin mit tollen und interessanten Nebenfiguren. Allen voran Ruth Shipley, die Mutter des Clans hält die Familie zusammen. Auch Griffs Geschwister hauchen der Story Leben ein. Jude und Zach runden das Gesamtbild ab, denn sie stehen in den Nachfolgebüchern im Mittelpunkt.
Ein gelungener erster Band dieser Reihe, dem ich gleich das zweite Buch folgen lasse. Denn Jude hat mein Interesse geweckt und ich möchte wissen, was es genau mit ihm auf sich hat.

www.mariessalondulivre.at

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NessisBuecher NessisBuecher

Veröffentlicht am 22.10.2017

Eine der schönsten Geschichten in diesem Genre

Inhalt:
Als Audrey Kidder im Job etwas vermasselt, bekommt sie noch eine letzte Chance. Sie soll mit den Farmern etwas außerhalb verhandeln, Preise aushandeln...Doch einer dieser Farmer ist Griffin...mit ... …mehr

Inhalt:
Als Audrey Kidder im Job etwas vermasselt, bekommt sie noch eine letzte Chance. Sie soll mit den Farmern etwas außerhalb verhandeln, Preise aushandeln...Doch einer dieser Farmer ist Griffin...mit dem sie vor Jahren mal etwas hatte. Von dem sie dachte, dass sie sich nie wieder sehen.


Meinung:
Ich habe dieses Buch sehr gesuchtet und sehr genossen. Es ist ein Buch für Genießer. Ganz klar. Es hat keine Dramen die einen ersticken sondern es zeigt das Leben. Und einen verdankt heißen Farmer.

Ich bin einfach so durch die Seiten geflogen. Und habe es kurz vor dem Ende stundenlang liegen lassen weil ich nicht wollte das es endet. Ey war einfach zu schön.

Es war wie ein warmer Kakao am Ende eines regentages. Wie Nickerchen auf einer warmen blumenwiese. Wie ein warmer Apfelkuchen an einem stürmischen herbstnachmittag. Es ist so familiär. Warm. Wundervoll.
Es ist nach Haus kommen und sich auf die Couch legen, sich in sein öieblingskissen mümmeln.
Es ist Seufzen. Lauter "Ah's" & "Oh's".
Einem wird das Herz schwer und im nächsten Moment fällt die Ladung Äpfel wieder runter.

Ich kann das kaum beschreiben. Es ist alles. Und anders als alles. Es kommt einfach mit diesem leichten Wind aus. Es braucht keinen Sturm.

Aber es ist auch verflixt witzig. Voll von schönen Sätzen. Es verschlägt einen in eine ganz andere Welt. Man lernt das Leben auf einer Farm kennen und man fühlt sich auf einmal so nah zu all dem. Zu Audrey und Griff. Zur Natur. Zum Cider und dieser großartigen warmherzigen Familie.

Ich habe dieses Buch meist mit einem Lächeln im Gesicht gelesen. Es hat mich abgeholt und mich an einen schönen Ort gebracht.

Ich bin glücklich.



Schreibstil:
Locker, wärmend und verdammt heiß.


Cover:
Schlicht, aber sehr passend und irgendwie doch durch seine schlichtheit besonders.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage