Vicious Love
 - L. J. Shen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
439 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0686-8
Ersterscheinung: 27.04.2018

Vicious Love

Übersetzt von Patricia Woitynek

(162)

Die Erfolgsreihe aus den USA — endlich auch auf Deutsch!

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.
Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten … 

Mitreißend, verboten, sexy — die Sinners of Saint werden dein Herz im Sturm erobern!

"Ich liebe diese Reihe!" Kylie Scott, Spiegel-Bestseller-Autorin

Rezensionen aus der Lesejury (162)

Gibi_14 Gibi_14

Veröffentlicht am 28.10.2018

Eins der Besten Bücher, das ich je gelesen habe!

Ich habe vor ein paar Tagen Vicious Love beendet und es ist ein unglaublich tolles Buch! Ich liebe es!

Das Cover erinnert mich an verschiedene Szenen aus dem Buch. Ich finde es ist mal was ganz neues! ... …mehr

Ich habe vor ein paar Tagen Vicious Love beendet und es ist ein unglaublich tolles Buch! Ich liebe es!

Das Cover erinnert mich an verschiedene Szenen aus dem Buch. Ich finde es ist mal was ganz neues! Meist ist ja immer ein Mann oder eine Frau abgebildet aber in diesen fall nicht. Mir gefällt das Cover sehr gut genau so wie der Inhalt.

Ich habe das Buch schon länger im Bücherregal aber gelesen habe ich es erst jetzt. Die Charaktere sind L.J. Shen sehr gut gelungen! Ich finde sie sehr realistisch und auch die Entwicklung von Vicious ist sehr real und nicht übereilt. Er ist definitiv ein Badboy und ja er übertrifft alle! Er ist kalt und herzlos bis Emilia (wieder) in sein Leben tritt. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Sie ist ein sehr offener Mensch hatte aber auch eine sehr starke Persönlichkeit und würde alles für Ihre Schwester tun. Um die es ja im zweiten teil geht. Vicious Charakter hat einen sehr tiefen Hintergrund und es beginnt alles in seiner Kindheit.

Die Geschichte gefällt mir sehr gut! Auch wenn es viel Badboy story‘s gibt finde ich dass, das eine besondere ist. Sie hat unvorhersehbare Wendungen und ist bis zur letzten Seite spannend. Ich bin sicher der zweite Teil (Twistet Love) wird genau so klasse!

Was mir besonders gut gefallen hat waren die Sprünge in die Vergangenheit, damit versteht man die Geschichte viel besser und es macht das ganze noch ein wenig spannender.

Mein Fazit:
Es ist eine der besten Badboy Story‘s die ich je gelesen habe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookstolove_anotherworld bookstolove_anotherworld

Veröffentlicht am 26.10.2018

Rezension Vicious Love Sinners of Saint L. J. Shen

Ein Buch mit einer mitreißenden Geschichte, die alle Emotionen in mir geweckt hat.

*Allgemeines*
Titel: Vicious Love
Autorin: L.J. Shen
Genre: Romance
ISBN: 978-3-7363-0686-8
Verlag: Lyx Verlag
Seitenzahl: ... …mehr

Ein Buch mit einer mitreißenden Geschichte, die alle Emotionen in mir geweckt hat.

*Allgemeines*
Titel: Vicious Love
Autorin: L.J. Shen
Genre: Romance
ISBN: 978-3-7363-0686-8
Verlag: Lyx Verlag
Seitenzahl: 447 Seiten (Broschiert)
Preis: 12,90 €
Dieses Buch ist der erste Band einer Reihe.

*Inhalt*
Man sagt, dass Liebe und Hass
ein und dasselbe Gefühl sind,
nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt.
Bei beiden empfindet man Leidenschaft.
Und Schmerz.
Ich habe das nie geglaubt.
Bis ich Baron Spencer traf.

*Meine Meinung*
Vicious Love hat mich in seinen Bann gezogen und einfach nicht mehr los gelassen. Die Geschichte ist so düster und spannend, ich konnte das Buch schlicht weg nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durch gelesen. Dabei hat Baron Spencer aka „Vicious“ mir permanent einen wohligen Schauer durch den Körper rieseln lassen. So viele Gefühle auf einmal konnte ich tatsächlich kaum verarbeiten. Ich hatte ein so dringendes Bedürfnis Vicious und Emilia‘s Geschichte zu lesen, dass ich alles um mich herum vergessen habe und mich eine heftige Unruhe erfasst hat. Diese Unruhe hatte sich auch nach beenden des Buches nicht gelegt, da mich die wirklich aufwühlende Geschichte der Beiden nicht so einfach freigeben wollte.
Ich habe schon wirklich kritikreiche Rezensionen zu diesem Buch gelesen, denen ich aber durchweg widersprechen muss! Vicious und Emilias Geschichte ist nicht sanft und hält sich nicht an gesellschaftliche Standards oder Normen, sie ist genau wie Vicious selber grob, düster und etwas böse. Und genau wie Vicious muss man ihr erst einmal Zeit geben ihre guten Seiten zu offenbaren. Und mit guten Seiten meine ich die Liebe. Denn Liebe ist das, was sich bei dieser Geschichte ganz zuletzt offenbart. Denn erst zuletzt erkennt man, dass sie eigentlich in jeder Zeile und in jedem Wort steckt. Zu all den Kritikern da draußen, die das Buch vorzeitig abgebrochen haben, kann ich nur sagen gebt ihm eine zweite Chance, ihr werdet nicht enttäuscht werden. Lasst dem Buch erstmal Zeit euch seine Geschichte zu erzählen. Denn auch hinter Emilia und Vicious stehen Geschichten, die ihr einen Sinn geben.
Ich bin einfach nur verliebt in dieses Buch, seine Charaktere, deren Geschichte, die Autorin und ihren Schreibstil! Einfach alles an diesem Buch konnte mich begeistern. Es hat so viele Facetten, hat so viele Emotionen in mir geweckt. Es hat mich neugierig und nervös gemacht, hat mich voller Unruhe dem Ende entgegenfiebern lassen, hat mich zerstört und wieder zusammen gesetzt. Es hat mich einfach nur fasziniert und ich werde auf jeden Fall alle weiteren Teile lesen, weil ich mir solche Geschichten einfach nicht entgehen lassen kann.

*Fazit*
Dieses Buch hat mich überwältigt und in mir so viele Emotionen geweckt. Einfach Atemberaubend! Für alle Kritiker: lasst ihm Zeit seine Geschichte zu erzählen und ihr werdet begeistert sein.

*Bewertung*
Ich vergebe für „*Vicious Love Sinners of Saint I*“ *5/5 Sterne* und *eine absolute Leseempfehlung*!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Esta88 Esta88

Veröffentlicht am 24.10.2018

Liebesgeschichte mit wirklichem Bad Boy!

Das Cover fand ich optisch sehr ansprechend und der Klappentext gefällt mir gut.

In dem Buch geht es um Vicious und Emilia, die sich als Teenager kennen lernten, da Emilias Familie für die Familie von ... …mehr

Das Cover fand ich optisch sehr ansprechend und der Klappentext gefällt mir gut.

In dem Buch geht es um Vicious und Emilia, die sich als Teenager kennen lernten, da Emilias Familie für die Familie von Vicious arbeitete. Typische Klischee-Liebesgeschichte Er Reich und arrogant, sie aus ärmlichen Verhältnissen und sehr liebenswürdig und bodenständig.

Jedoch ist Vicious nicht nur arrogant, sondern auch gemein und fies. Im Ganzen Buch verhält er sich wirklich wie das absolute Oberarschloch. Macht und Geld regiert bei ihm die Welt. Jedoch wird seine Art und sein "Um-Sich-Treten" irgendwann verständlicher aufgrund der Info's die man bekommt. Vicious wird zum Ende hin umgänglicher weil natürlich auch er lernt, das es so für ihn nicht weiter gehen kann. Er erreicht zwar seine Ziele, in bezug auf seine Familie muss jedoch erkennen, das ihm danach nichts bleibt, nachdem seine Rachsucht gestillt ist.
Mir gefällt seine Entwicklung ganz gut, am Anfang hegte ich wirkliche Hass-Gefühle für ihn, zum Ende hin mochte ich ihn dann doch.

Emilia ist ein nettes bodenständiges Mädchen, welches schon als Teenager massiv und Vicious zu leiden hat. Er erpresst sie, sodass sie ihre Familie und alles war ihr etwas zu bedeuten hat, hinter sich lassen muss. Jedoch ist die Sehnsucht der Beiden nacheinander auch nach 10 Jahren nicht gebrochen, weswegen sie ihm direkt verfällt als die beiden sich zufällig über den Weg laufen. Emilia schafft es, ihr Gesicht vor ihm zu wahren und wartet darauf das er endlich einen Schritt auf sie zu geht. Dies geschieht auch langsam, mit kleinen Schritten aber ich mochte die Art wie die Autorin dies beschrieben hat. Schließlich kann man nicht erwarten das ein Mann wie Vicious sich nach zwei Nächten um 180 Grad dreht, es muss schon glaubhaft sein. Dies ist absolut gelungen.

Die Geschichte lässt sich leicht lesen und ist spannend geschrieben. Vielleicht ein wenig zu langatmig in der Mitte, was ich jedoch nicht soo schlimm fande.

4 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Inad Inad

Veröffentlicht am 20.10.2018

Achterbahnfahrt der Gefühle

Von einer Sekunde auf die andere liebt und hasst man die Charaktere. Gott sei Dank mit schönem Ende. …mehr

Von einer Sekunde auf die andere liebt und hasst man die Charaktere. Gott sei Dank mit schönem Ende.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

eulenmatz eulenmatz

Veröffentlicht am 15.10.2018

Süchtig machend!


INHALT:
Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, ... …mehr


INHALT:
Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.

Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten ...

MEINUNG:
Ich muss sagen, dass mich hier das Cover sofort angesprochen hat bevor ich überhaupt den Inhalt kannte. Es sieht unfassbar schön, edel und ein wenig verrucht aus und ist in der Farbgebung auch relativ passend zum Inhalt. Ein Cover, an dem ich mich nicht satt sehen kann. Vom Inhalt her klang es für mich erstmal so als wäre es nicht gänzlich Neues, aber ich lese solcherlei Bücher immer wieder gerne.

Die Geschichte beginnt mit einem Rückblick, in den dann die Gegenwart eingeflochten wird. Anfangs weiß noch nicht so richtig, was es womit auf sich hat, aber die Autorin enthüllt das Stück für Stück. Emilia und Vicious scheinen wie Feuer und Wasser zu sein. Wobei Emilia eigentlich nur auf Vicious reagiert, denn er ist richtig gemein zu ihr, teilweise schon verachtend. Es fällt schwer zu glauben, dass aus den beiden mal was werden soll bzw. wie auf solch einer Basis Anziehung und Zuneigung entstehen soll. Doch genau das scheint das Problem zu sein und wie sollte es anders sein, auch Vicious Charakter und Persönlichkeit.

Vicious ist sehr schwierig und sperrig als Person. Er behandelt andere Menschen äußerst schlecht und das jeden Tag. Man bekommt recht früh eine Ahnung, dass es da gewisse Ereignisse in der Vergangenheit waren, die es ihm schwer machen Vertrauen und Zuneigung für eine andere Person zu empfinden, weil das schon in frühster Kindheit zerstört worden ist. Auch seine Familie, wenn diese überhaupt so bezeichnen kann, ist praktisch nicht vorhanden. Natürlich hat er seine drei Freunde, die auch seine Geschäftspartner sind, aber auch kommt es häufig mal zu Konflikten. Vicious ist für mich ein außergewöhnlicher männlicher Protagonist, voll mit Widersprüchen und doch in sich stimmig.
Emilia ist durch und durch Künstlerin. Ein Mensch mit einem großen Herz, vor allem für kleine Schwester, die schwer krank ist und gleichzeitig auch eine sehr starke Person. Vicious hat ihr wohl zum ersten Mal gezeigt, dass das Leben sehr hässlich zu einem sein kann. Auch als in New York kaum weiß, wie sie über die Runden kommen soll, bleibt sie positiv gestimmt. Eigentlich möchte man Emilia ganz dringend vor Vicious warnen. Emilia lässt sich auf einen Job bei ihm ein, weil sie keine andere Wahl mehr hat. Doch die Autorin hat es so gut gemacht, dass Emilia hier nicht für ein Opfer hält oder gar schwach. Sie macht es ihm aber definitiv nicht leicht.

FAZIT:
Dieses Buch habe ich innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Es war mal wieder ein Buch, welches mich absolut gefesselt hat. Ich hatte das Gefühl, dass ich hier praktisch sofort abhängig war und Nachschub brauchte. In diesem Genre ist es für ein absolutes Juwel und freue mich riesig auf Band 2, der schon bereit liegt.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Mehr erfahren
Alle Verlage