Vicious Love
 - L. J. Shen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
439 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0686-8
Ersterscheinung: 27.04.2018

Vicious Love

Übersetzt von Patricia Woitynek

(182)

Die Erfolgsreihe aus den USA — endlich auch auf Deutsch!

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.
Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten … 

Mitreißend, verboten, sexy — die Sinners of Saint werden dein Herz im Sturm erobern!

"Ich liebe diese Reihe!" Kylie Scott, Spiegel-Bestseller-Autorin

Rezensionen aus der Lesejury (182)

Antonia1998 Antonia1998

Veröffentlicht am 13.04.2019

Perfekt

Super Buch. Vicious ist ein sehr egoistischer Charakter. Ich finde, dass viel damit aus seiner Vergangenheit zusammenhängt. Was ich sehr bewundere ist seine Liebe für sie. Es war sehr gut zu sehen wie ... …mehr

Super Buch. Vicious ist ein sehr egoistischer Charakter. Ich finde, dass viel damit aus seiner Vergangenheit zusammenhängt. Was ich sehr bewundere ist seine Liebe für sie. Es war sehr gut zu sehen wie er sich nach der Zeit gegenüber ihr geöffnet hat. Insgesamt ein sehr gelungenes Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jani777 Jani777

Veröffentlicht am 28.03.2019

Leider ab der Hälfte abgebrochen, da mir so gar nichts an dieser Geschichte gefallen hat.

Eine Liebesgeschichte, wie man sie schon oft gelesen hat. Die Protagonisten waren nicht authentisch und haben mich eher genervt. Vicious ist eingebildet und verhält sich wie ein Arschloch, und die Prota ... …mehr

Eine Liebesgeschichte, wie man sie schon oft gelesen hat. Die Protagonisten waren nicht authentisch und haben mich eher genervt. Vicious ist eingebildet und verhält sich wie ein Arschloch, und die Prota will ihn trotzdem? Nein, danke. Außerdem war keine Spannung vorhanden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jule_booklover Jule_booklover

Veröffentlicht am 15.03.2019

Es war nicht gut aber auch nicht hundert prozentig schlecht

Inhalt: Es geht um Emilia und Vicious. Er "regiert" die Schule und ihre Eltern sind Angestellte seiner Familie. Sie sieht in in New York nach 10 Jahren wieder, nachdem er sie damals vertrieben hatte. Aber ... …mehr

Inhalt: Es geht um Emilia und Vicious. Er "regiert" die Schule und ihre Eltern sind Angestellte seiner Familie. Sie sieht in in New York nach 10 Jahren wieder, nachdem er sie damals vertrieben hatte. Aber warum fühlt sie sich von ihm angezogen? Ist er vielleicht doch nicht so kalt und rücksichtslos wie sie dachte?
Ich fand die ersten 100 Seiten dieses Buches nicht gut. Es ging nur darum, dass er sie schlecht und gemein behandelt, sie belästigt und klar stellt dass sie "ihm gehört". Dannach würde es besser, da ein paar Gefühle aufkamen. Der Mittelteil war auch ganz in Ordnung. Leider fand ich das Ende ein wenig zu lang.

Charaktere: Vicious hat eine sehr schlimme Vergangenheit. Aber ich finde nicht, dass diese sein Verhalten gegenüber anderen und Emelia rechtfertigt. Er verhält sich wie das aller größte Ar****och der Welt. Er will sie (am Anfang) "brechen" und "besitzen" als wäre sie nur ein Gegenstand.
Emilia fand ich sympatisch, aber auch ein wenig naiv. Sie kümmert sich sehr liebevoll um ihre kranke kleine Schwester und ist sehr aufopferungsvoll was ihre Familie betrifft.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

madis_buecherwelt madis_buecherwelt

Veröffentlicht am 11.03.2019

Sehr aufregende Liebesgeschichte

Pure Cover-Liebe! Ich muss mal wieder sagen, dass ich das Cover wunderschön finde. Es ist nicht zu überladen und schlicht, aber aufregend gehalten - genau mein Stil. Allerdings muss ich im Nachhinein leider ... …mehr

Pure Cover-Liebe! Ich muss mal wieder sagen, dass ich das Cover wunderschön finde. Es ist nicht zu überladen und schlicht, aber aufregend gehalten - genau mein Stil. Allerdings muss ich im Nachhinein leider sagen, dass es, wie ich finde, nicht 100% zum Inhalt passt.

Der Schreibstil von L.J. Shen gefällt mir sehr gut, er ist fließend und aufregend. Schön fand ich, dass beide Seiten beleuchtet wurden, d.h. die Kapitel mal in Vicious' mal in Emilias Sicht geschrieben wurden. So konnte man einen Einblick in beide erhalten.

Zu Anfang des Buches habe ich Vicious gehasst, Gott, ich möchte fast sagen, ich habe ihn für einen Kotzbrocken gehalten. :D (Tut mir Leid)
Allerdings hat sich meine Meinung im Laufe des Buches, zum Glück, noch geändert. Es hat sich heraus gestellt, dass er einfach nur eine gebrochene Seele ist, die einfach aus purem Selbstschutz handelt.

Emilia ist eine liebenswerte Person, ich konnte mich in vielen Situationen gut mit ihr identifizieren. Sie spiegelt die Unsicherheit, mit der sie aufgewachsen ist und immer noch lebt, sehr gut wieder.
Einerseits ist sie sehr chaotisch aber auf der anderen Seite ist sie sehr fürsorglich, was man vor allem im Umgang mit ihrer Schwester merkt. Sie stellt teilweise die Bedürfnisse von ihrer Schwester über ihre eigenen.
Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich in vielen Situationen ähnlich wie sie gehandelt hätte.

Insgesamt kann ich nur sagen: entweder man liebt das Buch oder eben nicht.
Ich denke, dieses Hin und Her welches zeitweise zwischen den beiden herrscht, ist nicht für Jedermann etwas, aber mir hat das Buch deswegen sehr gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Aletheia_Literature Aletheia_Literature

Veröffentlicht am 03.03.2019

Auf und Ab

Wenn man auf der Suche nach einer leichten Lektüre für Zwischendurch ist, dann ist dieses Buch vermutlich perfekt geeignet. Generell sind meine Gefühle zu diesem Buch aber sehr gemischt.

Denn...

Der ... …mehr

Wenn man auf der Suche nach einer leichten Lektüre für Zwischendurch ist, dann ist dieses Buch vermutlich perfekt geeignet. Generell sind meine Gefühle zu diesem Buch aber sehr gemischt.

Denn...

Der Schreibstil hat mir Anfangs noch sehr gut gefallen. Allerdings ist er manchmal, vorallem was Vicious betrifft, sehr hochgestochen. An anderen Stellen ist es dann jedoch wieder eher eine Art Jugendsprache die übernimmt. Dies kann natürlcih auch an der Übersetzung liegen und dem Original keinen Abbruch machen.

Die Geschichte an sich fand ich jedoch gut. Der Plot war von anfang bis Ende, bis auf wenig kleine Details, sxhlüssig und gut durchdacht. Obwohl ich finde, dass die Charachtere etwas mehr Tiefe hätten bekommen können, um alles ein wenig realistischer wirken zu lassen, fande ich sie ebenso gut durhcdacht. Ihre Motavationen konnte man vor dem gegebenm Hintergrund stehts verstehen.

Was ich damit meine, dass die Charaktere etwas realistische sein könnten, ist zum Beispiel bei EMilia, dass sie sehr kindlich und naiv dargestellt wird. Vicious hingegen ist der extrem ernste, unnahbare Geschäftsmann mit dunkler Vergangenheit.

Über die Tatsache, dass Emilia mit ihren Kirschblütenbildern als provokant und innovativ bezwichnet wird, hat sich bestimmt schon jeder Rezensant hier aufgeregt, aber ich kann dem nur zustimmen.

Wobei man als Leser auch stuzt, ist die Veränderung von Vicious' Charakter am Ende. Vom gefühlskalten, distanziertem BadBoy geht er wie von 0 auf 100 zu einem liebevollem Freund über, der seine Gefühlsbekenntnisse gar nicht merh inne halten kann. Das war dann doch etwas sehr weit hergeholt.

Auch Emilias Schwester und ander Charaktere weichen in ihrem Verhalten teilweise sehr von ihrer eigentlichen Beschreibung ab.

Bei den erotischen Szenen hat die Autorin dann aber eine Glanzleistung hingelegt.

Fazit: Trotz einiger Mängel freue ich mich dieses Buch gelesen zu haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Mehr erfahren
Alle Verlage