Victorian Rebels - Ein Herz voll dunkler Schatten
 - Kerrigan Byrne - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Liebesromane
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0714-8
Ersterscheinung: 28.09.2018

Victorian Rebels - Ein Herz voll dunkler Schatten

Band 2 der Reihe "The Victorian Rebels"
Übersetzt von Inka Marter

(70)

Ein Licht in seiner Dunkelheit
Christopher Argent ist ein Auftragskiller, geboren und aufgewachsen im berüchtigten Newgate Prison in London. Seit er als Junge mit ansehen musste, wie seine Mutter ermordet wurde, sind ihm menschliche Empfindungen fremd. Seine Aufträge erfüllt er unbeirrt und mit kalter Präzision. Doch dann soll er die Schauspielerin Millie LeCour eliminieren. Zum ersten Mal kann er einen Auftrag nicht vollenden – denn Millie erweckt Gefühle in ihm, die ihn in tiefste Verwirrung stürzen. Er, der ihr Mörder sein sollte, wird zu ihrem Beschützer. Doch kann die Leidenschaft, die zwischen ihnen brennt, die Finsternis seiner Seele wirklich vertreiben?
 
"Emotional, gewaltig, ein Buch, das man nicht mehr weglegen kann!" Romantic Times
Band 2 der Victorian Rebels

Rezensionen aus der Lesejury (70)

Kathaflauschi Kathaflauschi

Veröffentlicht am 18.09.2020

Toller Band 2

Vielen Dank an Netgalley und dem Verlag für das Rezensionsexemplar. Da ich den ersten Band schon durch gesuchtet habe und sogar geliebt habe, musste auch der zweite Band her. Ich mag historische Romane, ... …mehr

Vielen Dank an Netgalley und dem Verlag für das Rezensionsexemplar. Da ich den ersten Band schon durch gesuchtet habe und sogar geliebt habe, musste auch der zweite Band her. Ich mag historische Romane, die dann auch mit dem gewissen düsteren gemischt sind. Man kann die Bücher zwar unabhängig voneinander lesen, aber ich empfehle die Bücher der Reihe nach zu lesen. In diesem Buch geht es um den berühmt-berüchtigen Auftragskiller Christopher Argent. Geboren und aufgewachsen im Gefängnis, Zeuge des Mordes an seiner Mutter hat er sich schon früh jegliche menschliche Regungen abgewöhnt.
Sein neuester Auftrag lautet: Die Schauspielerin Millie LeCour zu eliminieren.
Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und wirken authentisch auf mich. Besonders die Zerrissenheit, der Unglaube und die Unsicherheit von Christopher werden aus meiner Sicht gut nachvollziehbar beschrieben. Millie wird als lebensfrohe Persönlichkeit dargestellt und das in ihr wohnende Licht strahlt förmlich aus den Buchseiten heraus. Diese Präsenz hat die Autorin toll eingefangen.
Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder fesselnd und flüssig zu lesen. Man liest abwechselnd aus der Sicht von Millie LeCour und Christopher Argent. Die Handlung konnte mich auch schnell in den Bann ziehen. Während man in den ersten Seiten über Christophers Herkunft liest, verläuft die Story überraschend und mit Wendungen. So rechnet man nicht, das es beim Aufeinandertreffen von Christopher und Millie zu einem Kuss kommt. Christophers Welt wird dabei komplett auf den Kopf gestellt und er bekommt Gefühle, die er vorher nie gespürt hat. Er hat es sich zur Aufgabe genommen, den Auftraggeber herauszubekommen und Millie aufjedenfall zu beschützen. So entwickelt sich die Story in eine ganz andere Richtung, die Gefühlvoll ist und durchaus spannend. Denn immernoch wird Millie gejagt. Für mich ist die „Victorian Rebels“ Reihe ein absolutes Highlight und mittlerweile habe ich alle bisher erschienene Bücher gelesen und geliebt. Es ist eine tolle Mischung aus Historischem Roman und New Adult. Für mich eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hanna_hmb9 Hanna_hmb9

Veröffentlicht am 01.07.2020

Komplett falsche Erwartungen...

In dem Roman geht es um den Auftragsmörder Argent, dessen Ruf nur eins ist: Kalt und unbarmherzig. Er erledigt jeden Auftrag schnell und ohne Mitgefühl, bis er die Schauspielerin Millie töten soll. Eigentlich ... …mehr

In dem Roman geht es um den Auftragsmörder Argent, dessen Ruf nur eins ist: Kalt und unbarmherzig. Er erledigt jeden Auftrag schnell und ohne Mitgefühl, bis er die Schauspielerin Millie töten soll. Eigentlich sollte sie nur eines seiner Opfer sein, doch sie wird zu so viel mehr...

Ich bin mit falschen Erwartungen an das Buch herangegangen, das erklärt vielleicht auch meine schlechte Bewertung.... Das Zeitalter des Buches war mir völlig unklar, deshalb fiel mir der Einstieg in die Geschichte anfangs sehr schwer.
Auch mit dem Schreibstil und mit der Perspektive wurde ich nicht warm. Der Schreibstil war viel zu oberflächlich und kalt, er konnte bei mir keinerlei Emotionen auslösen.
Die Charaktere waren nicht schwach, nur eben auch nicht realistisch. Die Entwicklung von Argent beispielsweise konnte ich nicht nachvollziehen und Millie war an einigen Stellen zu blass. Jakub war eigentlich der einzige Grund für mich weiterzulesen, er war so süß, aber auch reif für sein Alter!

Insgesamt ein Buch, das viele interessieren könnten, für mich aber leider ein Fehlgriff-

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 24.06.2020

Schwächer als Band 1

*Inhalt*
Als der Auftragskiller Christopher Argent seinen nächsten Auftrag annimmt, ahnt er noch nicht, dass dieser sein komplettes Leben auf den Kopf stellen wird. Er soll die Schauspielerin Millie LeCour ... …mehr

*Inhalt*
Als der Auftragskiller Christopher Argent seinen nächsten Auftrag annimmt, ahnt er noch nicht, dass dieser sein komplettes Leben auf den Kopf stellen wird. Er soll die Schauspielerin Millie LeCour töten. Doch als er sie das erste Mal sieht, spürt er etwas, was sein kaltes Herz noch nie zuvor gespürt hat. Alles in ihm streubt sich, sie zu töten, weswegen er beschließt, sie zu beschützen...

*Meine Meinung*
Leider hat mir dieses Buch nicht so gut gefallen, wie der erste Band, obwohl ich anhand des Klappentextes gedacht hätte, dass er mir noch mehr zusagen würde. Vielleicht waren hier einfach meine Erwartungen etwas zu hoch.

Die Handlung war spannend und fesselnd. Es gab viele Geheimnisse und Dinge, die man aufgeklärt haben wollte und auch viele unerwartete Wendungen, die die Spannung Aufrecht gehalten haben. Auch actionreichere Szenen konnten in dem Buch hier punkten.
Jedoch fand ich das hier die Mischung zwischen diesen spannenden Elementen und den ruhigeren bzw eindeutigeren Szenen nicht so gelungen war. Diese Szenen haben für mich persönlich nicht wirklich gepasst. Ich empfand generell den Handlungsstrang zwischen Argent und Millie etwas unglaubwürdig und diese eindeutigeren Szenen im Vergleich zu Band 1 etwas plump und zum großen Teil auch nicht wirklich nachvollziehbar.

Christopher Argent fand ich schon in Band 1 wahnsinnig spannend und interessant. Er hatte etwas geheimnisvolles und unfassbar düsteres an sich, was mich richtig neugierig gemacht hatte. Das hat sich auch in diesem Buch bestätigt. Es war spannend mehr über ihn zu erfahren, vor allem herauszufinden, warum er so ist, wie er ist.
Auch Millie hütet ein großes Geheimnis, von dem man anfangs noch gar nichts geahnt hatte. Umso überraschter war ich, als sich dann etwas angedeutet hatte. Das hat meine Neugier ebenfalls geweckt, weswegen ich unbedingt mehr über sie wissen wollte.
Beide fand ich, waren spannende und interessante Protagonisten. Allerdings muss ich auch sagen, dass sie sich manchmal etwas unglaubwürdig verhalten haben. Ich möchte darauf nicht näher eingehen, da ich dann spoilern könnte, aber ich konnte teilweise einfach nicht nachvollziehen, warum sie sich so verhalten haben, vor allem bei Millie hatte ich das Problem.

Auch dieser Band ist aus der dritten Person, abwechselnd aus der Sicht von Millie und Argent geschrieben. Dadurch wusste man stets, was in den beiden vorging und hatte so einen guten Rundumblick über die Geschehnisse bekommen, ohne dass schon zu viel vorweg genommen wurde. Besonders toll fand ich in dem Buch auch wieder die Atmosphäre. Sie war sehr düster, fast noch düsterer als Band 1, geheimnisvoll und auch historisch angehaucht. Auch hier passt sich der Schreibstil der Vergangenheit an, sodass man sich gut in der Zeit zurückversetzt gefühlt hat.

Insgesamt konnte das Buch meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Die Handlung und das Verhalten der Protagonisten war leider etwas unglaubwürdig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sveniliest sveniliest

Veröffentlicht am 11.04.2020

Eine einfallsreiche Story!

Das Setting der Geschichte konnte mich auch hier wieder vollkommen überzeugen, genauso wie das Zeitalter, indem die Geschichte spielt. Ein weiterer großer Pluspunkt ist, dass das Hauptaugenmerk auf der ... …mehr

Das Setting der Geschichte konnte mich auch hier wieder vollkommen überzeugen, genauso wie das Zeitalter, indem die Geschichte spielt. Ein weiterer großer Pluspunkt ist, dass das Hauptaugenmerk auf der Vergangenheit der Protagonisten liegt. Dem Leser wird die Entwicklung der Protagonisten zwischen Vergangenheit und Gegenwart sehr anschaulich vermittelt. Spannend ist es vor allem, welches Verhalten aus dem damals Erlebten resultiert. Darüber hinaus war es schön, dass die Protagonisten Farah und Dorian aus dem Vorband in die Geschichte eingebracht wurden. Habe mich mit den Beiden sehr wohl gefühlt und mich deshalb gefreut, die Beiden „wiederzusehen“.

Christopher konnte ich mit seinem Schicksal und seiner Vergangenheit direkt annehmen und mich in ihn hinein fühlen. Auch wenn er als kaltblütiger und eiskalter Auftragskiller dargestellt wird, hat doch jeder Mensch eine zartere und sensiblere Seite, die mir sehr zugesagt hat.

Bei Millie hingegen sah das Ganze leider ein wenig anders aus. Zu Beginn wirkte sie eher kalt auf mich – es fehlte ein wenig Gefühl, Menschlichkeit und Individualität. Und deshalb ist es mir auch schwer gefallen, mit ihr warm zu werden. Die ersten Kapitel habe ich mich daher ein wenig gequält. Im Verlauf der Geschichte hat sich dieser Aspekt zum Glück ins positive gewandelt und ich konnte Millie dann doch in mein Leseherz lassen.

Auch wenn alle Bände in sich abgeschlossen sind kam ich nicht umhin, diese, gerade im Hinblick auf die Protagonisten, miteinander zu vergleichen. So muss ich sagen, dass gerade Millie mich nicht so sehr überzeugen konnte, wie Farah es getan hat.

Die Autorin bleibt auch beim zweiten Band der Reihe ihrer Linie treu. Auch hier verspürte ich die ganze Zeit eine gewisse Düsternis. Doch es ist nicht nur düster, sondern auch brutal und sexy. Ich konnte den Roman sehr gut lesen, auch wenn er nicht sonderlich anspruchsvoll ist. Für zwischendurch eine tolle und einfallsreiche Story!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

angies_bookworld angies_bookworld

Veröffentlicht am 13.02.2020

Ein Herz

Der zweite Teil der Victorian Rebels hat mir wieder gut gefallen.
Millie und den kleinen Jakub muss man einfach ins Herz schließen. Dem Leser gelingt dies um einiges schneller als dem männlichen Protagonisten. ... …mehr

Der zweite Teil der Victorian Rebels hat mir wieder gut gefallen.
Millie und den kleinen Jakub muss man einfach ins Herz schließen. Dem Leser gelingt dies um einiges schneller als dem männlichen Protagonisten. Argent hat viel durchmachen müssen. Keiner sollte seine Mutter auf diese grausame Art und Weise verlieren.
Ich will gar nicht viel dazu sagen, außer, dass die Beiden in meinen Augen füreinander bestimmt sind. Wobei, wohl eher die drei. Argent, Millie und Jakub. Eine ungewöhnliche Familie, die mich mit ihrer Geschichte tief berührt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kerrigan Byrne

Kerrigan Byrne - Autor
© Erin Summerill

Kerrigan Byrne arbeitete bei der Staatsanwaltschaft, bevor sie das Schreiben zu ihrem Beruf machte. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern am Fuß der Rocky Mountains.

Mehr erfahren
Alle Verlage