Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz
 - Kerrigan Byrne - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
407 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0694-3
Ersterscheinung: 25.05.2018

Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz

Übersetzt von Inka Marter

(70)

Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht …
Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland — angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht …
 
"Kerrigan Byrne hat ein untrügliches Gespür dafür, wie sie ihre Leser packen und an die Seiten fesseln kann." Romantic Times
 
Band 1 der Victorian Rebels

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (70)

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 13.08.2018

Erst war ich total begeistert, dann irgendwann nur noch Langeweile und eine Wiederholung nach der nächsten...

Farah ist eine einsame Waise, die mit 10 Jahren den gleichalten Dougan McCanzie kennenlernt. Ebenfalls ein armes Kind, das schon früh lernen musste allein zurecht zu kommen. Die beiden Kinder kommen sich ... …mehr

Farah ist eine einsame Waise, die mit 10 Jahren den gleichalten Dougan McCanzie kennenlernt. Ebenfalls ein armes Kind, das schon früh lernen musste allein zurecht zu kommen. Die beiden Kinder kommen sich durch das gemeinsame Lesen und für einander da sein immer näher, so dass sie sich in jungen Jahren... nicht wirklich rechtskräftig, aber schon irgendwie niedlich...im Geheimen heiraten.
Kurz darauf wird Farah von dem ortsansässigen Pastor sexuell belästigt. Dougan kann nicht tatenlos herumsitzen und geht mit einem Messer auf den Pastor los. Kurz darauf findet er sich in Jugendhaft wieder und Farah ist wieder allein. Doch beide können einander nicht vergessen.

17 Jahre später. Der Mörder Dorian Blackwell bereitet Scotland Yard massiver Probleme. Der Kriminelle hat halb London in seiner Gewalt, doch ihm ist einfach nicht bei zu kommen. Mrs Farah McCanzie ist Angestellte bei Scotland Yard und ist als Schreiberin auch bei der Verhörung von Blackwell dabei. So grausam dieser entstellte Mann auch sein soll, wie kann es sein, dass er sie so fasziniert? Der kalte Mann scheint zu dem Dougan zu kennen.


In diesem Roman ist die Liebe zwischen Farah und Dougan etwas ganz wundervolles, was über die Jahre immer bestand hatte. Dorian wirft jedoch alles über Bord. Die Geschichte beginnt anders als andere Liebesgeschichten. Durch den schönen Schreibstil ist man gleich in der Geschichte drin und kann gar nicht mehr aufhören. Farah ist anfangs ein toller Charakter. Dann jedoch ab Mitte wendet sich das Blatt, als sich die Sätze wiederholen, die ganze Geschichte beginnt fad zu werden und ich habe mich zum Schluss doch nur noch gelangweilt. Die Charaktere wendeten sich zu sehr und wurden sich selber untreu. Viele Dinge waren übertrieben dargestellt und ich verlor dann irgendwann den Bezug. Die Liebe war auch einfach zu gleich und entwickelte sich nicht. Immer dieses plötzliche heftige...da hätte ich mir mehr prickeln gewünscht

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JustineVairVetzt JustineVairVetzt

Veröffentlicht am 09.08.2018

Für mich absolut nichts

Farah trauert ihrer Kindheitsliebe hinterher und will ganz dringend eine Familie. Schließlich geht sie auf die 30 zu und ist damit 1855 quasi schon scheintot. Aber hey, man könnte jetzt ja sagen es liegt ... …mehr

Farah trauert ihrer Kindheitsliebe hinterher und will ganz dringend eine Familie. Schließlich geht sie auf die 30 zu und ist damit 1855 quasi schon scheintot. Aber hey, man könnte jetzt ja sagen es liegt einfach an der Zeit zu der es spielt. Allerdings erschließt sich mir dann nicht, wie sie einfach mal so mit dem großen und bösen Verbrecher Dorian Blackwell mit gehen und ihn anflehen muss ihr ein Baby zu machen. Klingt unsexy? Tja, dass war noch nicht alles.
Insgesamt ließt sich das Buch gut. Wenn man auf Goschenromane steht die Omi heimlich unter der Bettdecke lesen würde. Seiten lang gibt es nur Geschwafel - und als es dann zur Sache geht, wird maßlos übertrieben. Über fast 3 (!) Kapitel wird gepimpert und dass mit wahnsinnig stilvollen Beschreibungen, wie MÖSE.
Ne, für mich absolut nichts.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

skjoon skjoon

Veröffentlicht am 26.07.2018

Anders,als erwartet

Großbritannien im 19.Jahrhundert:

Doughan und Farah haben sich in einem Waisenhaus kennengelernt, wo sie einst als Kinder gelebt haben.Sie waren viele Jahre lang unzertrennlich, als es einen Zwischenfall ... …mehr

Großbritannien im 19.Jahrhundert:

Doughan und Farah haben sich in einem Waisenhaus kennengelernt, wo sie einst als Kinder gelebt haben.Sie waren viele Jahre lang unzertrennlich, als es einen Zwischenfall im Waisenhaus gab und die zwei getrennt wurden! Nun sind viele Jahre vergangen und Farah Mackenzie, die mittlerweile jung verwitwet ist, arbeitet bei Scotland Yard und hat von Männern die Nase voll! Seit sie ihren Mann verloren hat, will sie sich nie wieder an einen Mann binden. Doch als sie eines Tages durch ihre Arbeit den gefürchteten Verbrecher Dorian Blackwell begegent, gerät Farahs Welt ziemlich schnell aus den Fugen. Dorian entführt Farah nach Schottland da ihr Leben in London scheinbar nicht mehr sicher ist. Dorian und Farah kommen zunächst eher schlecht als recht miteinander aus. Besonders Farah hegt eine große Abneigung gegenüber dem kühlen Verhalten des jungen Verbrechers. Und auch Dorian ist zunächst wenig begeistert von der Frau, die ihm einfach nicht gehorchen will. Doch beide verbringen in Schottland immer mehr Zeit miteinander, lernen sich kennen und kommen sich unweigerlich auch näher. Aber Dorian hat ein großes Geheimnis, ein Geheimnis, welches Farah ziemlich ins Unglück stürzen könnte...


Ich lese mittlerweile wirklich selten historische Romane, da ich in den letzten Jahren fast nur noch zeitgenössische Literatur lese!


Zunächst einmal, nein, ich habe die Leseprobe nicht gelesen - sondern nur den Klappentext. Ich ging davon aus, dass dieser Roman in der Jetztzeit spielt, doch weit gefehlt, denn der Roman spielt im 19.Jahrhundert. Das war für mich zwar zunächst eine kleine Überraschung, hat mich später aber dann nicht mehr sonderlich gestört!

Leite hatte ich am Anfang noch so meine Probleme mit der Geschichte. Ich brauchte schon eine gewisse Zeit, um mit Farahs Geschichte richtig klarzukommen. Dorian und Farah sind zwei interessante Protagonisten, die beide doch wirklich ihre eigene Vergangenheit haben, die nicht immer einfach war! Farah ist eine clevere junge Frau, die sich so schnell nicht von der Männerwelt unterkriegen lässt, was für die damalige Zeit ja nichts selbstverständliches ist. Zudem führte sie ein eigenständiges Leben, hat einen Job und war einfach unabhängig und an keinen Mann gebunden! Das gefiel mir an Farah richtig gut! Dorian mochte ich auch richtig gerne. Zwar war er am Anfang noch ein Idiot, doch mit der Zeit habe ich ihn echt ins Herz geschlossen. Sein Geheimnis fand ich nur kurz überraschend, da man sich doch recht schnell zusammenreimen konnte, was genau sein Geheimnis ist. Die Geschichte ist packend - aber so ganz huntertprozentig überzeugt hat sie mich leider nicht!


"Victorian Rebels-Mein schwarzes Herz" war anderes, als erwartet. Zwar konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen, doch die Geschichte ist trotzdem richtig spannend und dramatisch!
Gute 4 von 5 Sternchen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jackie_O Jackie_O

Veröffentlicht am 11.07.2018

Wow.. was für ein senastioneller Serienauftakt!!!

MEIN SCHWARZES HERZ ist der erste Teil der Victorian Rebels Reihe von Kerrigan Byrne. Was bin ich froh, das der Lyx Verlag die Autorin unter Vertrag genommen hat. Denn ich muss wirklich sagen, das ich ... …mehr

MEIN SCHWARZES HERZ ist der erste Teil der Victorian Rebels Reihe von Kerrigan Byrne. Was bin ich froh, das der Lyx Verlag die Autorin unter Vertrag genommen hat. Denn ich muss wirklich sagen, das ich lange keine Geschichte mehr gelesen habe, die mich derart verzaubert und in seinen Bann gezogen hat. Dieser Roman hat wirklich alles, was ich liebe. Einen interessanten Plot, tolles Setting, vor allem aber ein fantastisches Pairing, das mich jeder Minute mitfiebern ließ.

Storys:
Als Kinder in einem Waisenhaus schworen sich ein goldgelocktes Mädchen und einen sturer, kleiner Junge ewige Liebe. Doch diese unschuldige Liebe, wird vom Schicksal brutal auseinander gerissen.

Auch Jahre später denkt Farah Mackenzie nicht im Traum daran, sich an irgendeinen Mann zu binden. Ihr Herz gehört nur einem.. Dougan!
Als sie im Gefängnis auf den berühmt- berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell trifft, gerät ihr geordnetes Leben erneut aus den Fugen. Eiskalt und ohne Reue entführt Blackwell sie auf seine Burg nach Schottland, weil sie angeblich in Lebensgefahr schwebt. Er stellt sie unter seinen Schutz, um ein einst gegebenes Versprechen zu erfüllen. Doch jeder Augenblick, den sie mit diesem mysteriösen Mann verbringt, der keinerlei Berührungen zu ertragen scheint, führt sie zu einer Wahrheit, die erneut ihr zerbrechliches Herz entzweireißen könnte...

Fazit:
Sehr lange hatte ich keine Lust auf Korsetts, Reifröcke und Helden in Brechees. Allerdings hat mich das außergewöhnliche Cover neugierig gemacht und der Klappentext tat dann sein übriges. Bereits die ersten Seiten waren so wunderbar und aufwühlend geschrieben, das ich regelrecht in die Handlung des viktorianischen Zeitalters hineingesogen wurde. Ich empfand die Geschichte unwahrscheinlich berührend und wahnsinnig atmosphärisch geschrieben.

Und erst die tollen Charaktere, schlichtweg zum liebhaben, bis hin zu den vielschichtigen Nebenprotas ! Farah ist eine so warmherzige und liebeswerte Heldin, wie ich sie selten erlebt habe. Zur Abwechslung einmal keine alte Jungfer die errettet werden muss, oder eine nervende Zicke. Nein ganz im Gegenteil, Farah steht mit beiden Beinen im Leben, arbeitet bei Scotland Yard, und ist eine unglaublich positive Person. Sie kennt keine Standesdünkel, ist mit einer Prostituierten befreundet und versucht zu helfen wie sie nur kann. Sie geht ihren eigenen Weg, was für damalige Verhältnisse erstaunlich ist. Aber viel interessanter ist, wie fest sie an den Gefühlen und Erinnerungen zu Dougan festhält. Obwohl sie weiß, was ihm zugestoßen ist.

Dorian Blackwell ist der krasse Gegensatz zu ihr und für mich, ein tortured Hero zum dahinschmelzen. Sein Leben ist leer, wird nur durch seine Rache angetrieben. Durch sein Schutzschild aus Gefühlskälte und Unnahbarkeit wirkt er nicht nur geheimnisvoll, sondern auch unglaublich düster. Wobei er auch so einiges auf dem Kerbholz hat, nicht einmal vor Mord zurückschreckt. Allerdings treibt ihn diese dunkel Seite fast selbst in den Abgrund. Erst durch Farah seine kleine süße Fee, bekommt es wieder einen richtigen Lebensinhalt. Wäre da nicht zu allem Unglück, Dorians Angst zu hoffen, um am Ende doch nur wieder alles zu verlieren. Jedoch lässt sich Farah nicht so schnell ins Bockshorn jagen, denn sie fühlt das mehr hinter seiner verschlossenen und düsteren Fassade steckt, als auf den ersten Blick erkennbar ist. Sie will die gespenstischen Schatten von seiner Seele nehmen und lässt sich selbst von seiner oftmals sehr dominanten, ruppigen Art nicht abschrecken.

Die Liebesszenen fand ich daher auch perfekt und mega heiß. Gerade wenn man bedenkt, was Dorian alles erleiden musste und keinerlei Berührungen erträgt. Aber auch die Art und Weise wie er sich selbst sieht, und aus diesen Gründen Farah keinesfalls beschmutzen möchte. Seine Fesselspielchen erschienen mir daher ziemlich logisch. Und wie schön war es erst mitzuerleben, wie beide sich gegenseitig finden und selbst die stärkste Dunkelheit durch das Licht der Liebe vertrieben wurde.

Einziges kleines Manko ist die Tatsache, das auf Dorians psychisches Problem so gut wie kaum eingegangen wurde. Sein Missbrauch wurde außer in ein paar kleinen Nebensätzen, für meinen Geschmack nicht genug thematisiert. (Anders als z.B. in Feuer und Stein von Diana Gabaldon.) Klar ist das mosern auf hohem Niveau, dennoch hat mir diesbezüglich etwas gefehlt. Aber das ist natürlich alles eine Frage des Geschmacks.

Wer auf herzzerreißende Lovestorys steht, sollte sich keinesfalls die Victorian Rebels entgehen lassen. Wer so wie ich lange keinen Historical mehr in den Händen hielt, Mädels, dieses Buch müsst ihr unbedingt lesen... es lohnt sich!! Was für eine emotionale Achterbahnfahrt. Zudem ein tortured Hero zum Niederknien!!! Für mich mein bisheriges Lesehighlight 2018! Deshalb kann es auch nur 5/5 Punkten geben... happy reading!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elizabeth_blackbird Elizabeth_blackbird

Veröffentlicht am 09.07.2018

Wunderschöner Roman - ganz anders als erwartet!

Ich bin jemand, der nur ungern Klappentexte liest. Aber als das Mailing von der Bastei Lübbe mich erreicht hat, habe ich direkt den Teaser für Victorian Rebels gelesen. Der hat mich so gefesselt und ich ... …mehr

Ich bin jemand, der nur ungern Klappentexte liest. Aber als das Mailing von der Bastei Lübbe mich erreicht hat, habe ich direkt den Teaser für Victorian Rebels gelesen. Der hat mich so gefesselt und ich habe direkt ein Rezensionsexemplar angefragt...

So begann ich also Seite 1 zu lesen und wunderte mich bereits über das Jahrhundert in dem die Geschichte spielte. Nach dem Teaser hätte es auch ganz locker das jetzige Jahrhundert sein können, aber Irrtum!

Das erste Kapitel zieht einen direkt in den Bann und führt super in die spannende Geschichte ein. Das Geheimnis rund um das schwarze Herz ist so spannend aufgezogen, dass ich das Buch leider an nicht mal einem Tag durchlesen musste.
Die Charaktere sind aufgrund ihrer vielen schrecklichen Erfahrungen so spannend und toll ausgestaltet, dass es richtig Spaß macht ihre Entwicklung mit zu verfolgen.

Ich freue mich auf Band 2! Das ist ganz klar eine absolute Buchempfehlung im aktuellen Jahr 2018!

Für das Buch vergebe ich 5 von 5 Sternen - danke an die Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kerrigan Byrne

Kerrigan Byrne - Autor
© Erin Summerill

Kerrigan Byrne arbeitete bei der Staatsanwaltschaft, bevor sie das Schreiben zu ihrem Beruf machte. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern am Fuß der Rocky Mountains.

Mehr erfahren
Alle Verlage