Wie die Stille unter Wasser
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
394 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0550-2
Ersterscheinung: 26.01.2018

Wie die Stille unter Wasser

Übersetzt von Katja Bendels

(77)

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt.
 
Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.
 
"Wie die Stille unter Wasser gibt uns Worte, die leise aber voller Gefühl sind. Diese Geschichte zeigt perfekt, dass Liebe einem in jedem Moment beisteht, während die Welt sich weiterdreht!" After Dark Book Lovers 
Band 3 der Romance-Elements-Reihe von Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry 

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (77)

carololcat carololcat

Veröffentlicht am 23.05.2018

Tolle Geschichte

Wie die Stille unter Wasser von Brittainy C. Cherry ist Anfang diesen Jahres bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 394 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt
Momente. ... …mehr

Wie die Stille unter Wasser von Brittainy C. Cherry ist Anfang diesen Jahres bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 394 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt
Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt.

Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.


Meine Meinung
Maggie geschieht etwas schreckliches was dazu führt, dass sie nicht mehr spricht und das Haus nicht mehr verlässt. Der Freund ihres Bruders, Brooks, wird auch zu ihrem Freund und versteht sie besser als die meisten. Er kümmert sich um sie.
Maggie ist in sich selbst gefangen und kann ihre Angst nicht abschütteln. Brooks macht es ihr einfacher und gibt ihr Lichtblicke jeden Tag, doch irgendwann beginnt er sein eigenes Leben, denn er ist nicht an ein Haus gefesselt wie sie und sie kann ihn nicht an sich binden.
In dieser Geschichte stecken so viele Emotionen und Gedanken. Man konnte sich in Maggies Lage versetzen und hat mit ihr gelitten und gehofft, dass sie es schafft. Geschrieben ist es aus ihrer Sicht, mit wenigen Sequenzen aus Brooks Sicht. Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen und trotz des ernsten Themas gab es auch oft Momente die mich zum Schmunzeln gebracht haben, weil es ebenso humorvoll wie gefühlvoll geschrieben ist. Ich habe das Buch an zwei Tagen, auf Dienstreise, ausgelesen und mir sind im Zug auch ein paar Tränen über die Wangen gekullert. Es hat mich mitgerissen und ich habe den größten Teil der Rezension direkt nach dem Lesen auf meinem Handy notiert, bevor die Gefühle und Gedanken verwaschen.
Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und bin froh, dass ich es lesen durfte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

rozerin-guel rozerin-guel

Veröffentlicht am 21.05.2018

Verliebt in das Buch!

Ich glaube das Buch war nach langer Zeit das beste was ich gelesen habe. Es war sehr fließend zu lesen und ich konnte nicht mehr aufhören. …mehr

Ich glaube das Buch war nach langer Zeit das beste was ich gelesen habe. Es war sehr fließend zu lesen und ich konnte nicht mehr aufhören.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gedankenvielfalt Gedankenvielfalt

Veröffentlicht am 21.05.2018

Ergreifend!

Da ich bereits die ersten beiden Teile regelrecht verschlungen habe (die man übrigens alle ohne Vorkenntnisse lesen kann) war ich total neugierig auf den dritten Teil.
Der Einstieg in das Buch war für ... …mehr

Da ich bereits die ersten beiden Teile regelrecht verschlungen habe (die man übrigens alle ohne Vorkenntnisse lesen kann) war ich total neugierig auf den dritten Teil.
Der Einstieg in das Buch war für mich erst ein wenig gewöhnungsbedürftig, da dort die Geschichte anfängt als die Hauptpersonen wirklich noch Kinder waren. Natürlich macht es Sinn so anzufangen, alles andere wäre sinnlos gewesen, daher war es für mich sobald die Hauptpersonen älter wurden total verständlich das die Autorin erstmal aus dem Kindesalter erzählt hat.
Die Hauptfiguren sind unheimlich greifbar, lebendig und ihre Gefühle total spürbar. Man leidet mit Maggie mit und spürt ihre Verzweiflung, Kummer, aber auch den Funken Hoffnung durch die gesamte Story. Brooke ist einfach wunderbar, einfühlsam, ehrlich und total authentisch – ich habe die Charaktere geliebt und fühlte mich ihnen sehr nah. Die Nebenfiguren wie die Geschwister, die Nachbarin und auch die Eltern sind auch total toll dargestellt wurden und ich konnte wirklich mit allen eine Verbindung aufbauen.
Die Hauptstory ist traurig, denn wenn man den Anfang liest wird man zerstört von dem Ereignis der das ganze Leben völlig auf den Kopf stellt und die Welt zusammenbrechen lässt.
Mich hat die Geschichte total berührt und fasziniert … Ich habe total gelitten, aber auch oft Hoffnung gespürt, denn die Autorin versteht es die Gefühle der Figuren auf uns Leser zu übertragen.
Es ist eine wunderbare Geschichte, die realistisch dargestellt wurde und die durchaus im wahren Leben sicher passieren könnte. Sie zeigt wie zerbrechlich eine Seele sein kann und wie ein Mensch mit einer gebrochenen Seele lebt. Sie zeigt uns aber auch wie wichtig wahre Freundschaft sein kann und auch die große Liebe … Wie sie zu einem Rettungsanker werden kann die das ganze Leben wieder zu etwas besseren machen kann …Ach … ich liebe diese Geschichte einfach und bekomme selbst jetzt noch eine Gänsehaut, wenn ich nur darüber nachdenken muss um diese Rezension zu verfassen …

________________

Mein Fazit:

Eine Geschichte die uns zeigt, wie eine Freundschaft zu einem wahren Rettungsanker werden kann – was Erlebnisse aus einem Menschen und seiner Seele anrichten kann und wie wichtig es ist, nie zu vergessen wie kostbar dieses eine Leben sein kann … Ein Buch was mich gefesselt und traurig gemacht hat und trotzdem zu einem meiner Lieblingsbücher geworden ist … Ihr müsst es unbedingt lesen … !!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_dieliebezumbuch _dieliebezumbuch

Veröffentlicht am 17.05.2018

Ohne Worte!!!

Handlung:

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen ... …mehr

Handlung:

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt.
Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.


Kurze Zusammenfassung:

In diesem wunderschönen Buch geht es um Maggie May & Brooks. Die beiden kennen sich schon ihr ganzes Leben, also von klein auf. Brooks war der Nachbars junge & beste Freund von Maggie Mays großem Bruder. Natürlich war Maggie als kleines Mädchen dann auch richtig in Brooks verliebt. Da sie ein Kind war mit sehr großer Fantasie, hat sie sich auch immer vorgestellt, dass die beiden sich im Wald treffen & dort heiraten werden.

Brooks behauptet jedoch, dass Maggie hässlich sei & er sie nicht leiden könnte & die beiden somit niemals heiraten werden. Maggie will davon jedoch nichts wissen & ist mit ihren acht Jahren schon ganz aus dem Häuschen, da sie beschlossen hat, Brooks in wenigen Tagen zu heiraten. Sie erzählt das ihrer ganzen Familie & ist total aufgewühlt, da sie & Brooks sich an bestimmten Bäumen im Wald treffen wollen, um ihre Hochzeit zu proben.

Maggie macht sich also eines Tages auf den Weg zum Wald, um dort ihre Hochzeit mit Brooks zu proben. Es kommt wie das Schicksal es so will & es passiert Maggie etwas sehr, sehr schlimmes. Etwas so schlimmes, dass sie von heute auf morgen nicht mehr sprechen kann & sich auch nicht traut das Haus zu verlassen.

Auch viele Jahre nach diesem Schicksalhaftem Tag hat Brooks noch ein schlechtes Gewissen Maggie May gegenüber. Wenn er sich damals direkt für eine Krawatte entscheiden hätte können, dann wäre Maggie niemals so etwas schlimmes zugestoßen, denn dann wäre er pünktlich am vereinbarten Treffpunkt gewesen & hätte auf Maggie aufpassen können.

Für Brooks ist Maggie jedoch auch seine beste Freundin & er ist in sie verliebt. Es gibt keinen Tag an dem er Maggie nicht in ihrem Zimmer zu Hause besucht & sich mit ihr gemeinsam aufs Bett legt um Musik zu hören. Brooks & Maggies Bruder spielen nämlich zusammen in einer Band & die beiden träumen natürlich davon eines Tages richtige Superstars in der Musikbranche zu werden.

Maggie kann zwar nicht sprechen, jedoch schreibt sie all ihre Worte die sie sagen will auf eine kleine Tafel, denn nur so kann sie sich den anderen Menschen mitteilen, natürlich auch mit Körpersprache, aber so auch.

Kommen die beiden eines Tages vielleicht zusammen? Was wird aus Brooks Musikkarriere? Wird Maggie eines Tages vielleicht sogar doch wieder sprechen können?


Meine Meinung:

Wo soll ich bei diesem Buch nur anfangen? „Wie die stille unter Wasser“ habe ich am 31.01.2018 beendet & es ist für mich definitiv schon eines meiner Jahreshighlights 2018! Ich habe NOCH NIE ein so gutes Buch wie dieses gelesen!

Mit den beiden Hauptprotagonisten bin ich wirklich durch alle Höhen & Tiefen gegangen. Ich habe mit ihnen gelacht, geweint & geliebt!

Zuerst zum Cover. Dieses hat mich sofort angesprochen, aufgrund des schönen Männermodels „Luke Ditella“. Einen besseren Brokks hätte man meiner Meinung nach nicht wählen können, zumindest sieht Brooks in meinen Gedanken genauso aus :).

Nicht nur das Cover sieht so unglaublich toll aus, auch das Buch ist dieses & ist definitiv für mich eines der besten Bücher, welches ich jemals gelesen habe. Ja ich weiß, ich wiederhole mich, aber trotzdem. ?

Der Schreibstil ist für diese Geschichte super gewählt & ich hatte direkt einen tollen Einstieg in das Buch. Schon ab der ersten Seite konnte ich mir alles bestens vorstellen & auch das Buch so gut wie nicht mehr aus der Hand legen. Ich hatte dieses Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen, da mich die Geschichte von Maggie May & Brooks so berührt hat.

Total schön & sehr sehr lustig fand ich die ersten Seiten dieses Buches. In denen sieht man so abgedruckte Briefe, die Maggie & Brooks sich im Kindesalter hin- & her geschrieben haben, wo Maggie dann auch von einer Hochzeit der beiden spricht usw. Total putzig ist es, dass in Maggies Briefen der ein oder andere Rechtschreibfehler abgedruckt wurde, der dann durchgestrichen & korrigiert wurde. So kann man sich die beiden im Kindheitsalter noch viel besser vorstellen.

Die Geschichte dann selbst fand ich wie schon beschrieben total ergreifend, berührend.. & ich habe jede Sekunde mit den Hauptprotagonisten mit gelitten.

Ich mag gar nicht all zu viel mehr zum Buch sagen, da ich finde, dass dies ein Buch ist, welches man gelesen haben muss! Deswegen kann ich ALLEN nur diesen Buch ans Herz legen.


Fazit:

5/5 Sterne sind für dieses Buch eigentlich noch viel zu wenig. Da ich aber nur 5 Sterne vergeben kann, bekommt dieses Buch auch die vollen 5/5 Sterne von mir.

Ich danke dem Verlag für dieses unglaubliche Rezensionsexemplar! Tausend Dank!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MarieLedoux MarieLedoux

Veröffentlicht am 10.05.2018

Eine Liebe, die die Jahre überdauert

Die 10jährige Maggie plant ihre Hochzeit mit Brooks. Sie ist sich sicher, in ihm den Jungen ihres Lebens gefunden zu haben. Ein furchtbares Erlebnis bringt Maggies Pläne völlig durcheinander. Sie verliert ... …mehr

Die 10jährige Maggie plant ihre Hochzeit mit Brooks. Sie ist sich sicher, in ihm den Jungen ihres Lebens gefunden zu haben. Ein furchtbares Erlebnis bringt Maggies Pläne völlig durcheinander. Sie verliert ihre Stimme und kann ihr zu Hause nicht mehr verlassen.

Ihr Leben beschränkt sich auf die paar m², Fernsehen, den Heimunterricht durch ihre Mutter und vor allem Bücher. Stellvertretend erlebt sie Abenteuer, Dramen und verliebt sich. Aber das richtige Leben läuft an ihr vorbei und sie verpasst alle wichtigen Termine, wie den Abschlussball, die Abschlussfeier und den Start des College. Neben ihrer Familie hat sich nur noch Kontakt zu ihrer Jugendliebe Brooks. Jeden Tag kommt er vorbei, um sich mit ihr zu unterhalten und ihr seine Songs vorzuspielen.

Als Brooks mit seiner Band Crooks zufällig entdeckt wird und groß rauskommt, kommt der Moment der Trennung. Maggie kann ihn nicht begleiten, denn dazu müsste sie das Haus verlassen. Dazu ist sie immer noch nicht bereit, obwohl schon einige Jahre ins Land gezogen sind.

Sie lässt Brooks ziehen und beobachtet, wieder aus der Ferne, seine Karriere und lebt ihr recht einsames Leben weiter.

Wie hat es mir gefallen?

Seit ihr Brittainy C. Cherry letztes Jahr entdeckt habe, freue ich mich immer, wenn ein neues Buch von ihr erscheint. Nachdem ich „Wie die Luft zum Atmen“ verschlungen habe und „Wie das Feuer zwischen uns“ unendlich viele Taschentücher verbraucht habe, war klar, dass ich auch unbedingt „Wie die Stille unter Wasser“ lesen möchte.

Maggie und ihr Vater leben viele Jahre alleine, bis er sich wieder verliebt. Die neue Frau an seiner Seite hat zwei Kinder und gemeinsam bilden sie eine richtige Patchwork Familie mit alltäglichen Problemen aber sehr viel Liebe. Maggie fühlt sich dort angekommen und angenommen. Ihre Welt ist komplett und im Nachbarsjungen Brooks findet sie einen Freund, der sich anfangs strickt weigert mit ihr befreundet zu sein.

Wie fast alle Mädchen ist Maggie äußerst überzeugend, Brooks zu überreden sich mit ihr zu treffen, um ihre „Hochzeit“ zu planen. Leider verspätet sich Brooks und Maggie verirrt sich auch noch im Wald. Als sie den richtigen Weg sucht, geschieht etwas Unfassbares und Maggie ist zu geschockt um darüber zu reden. Sie verstummt und spürt eine Angst, die sie für die nächsten Jahre an ihr zu Hause bindet. Die Panikattacken, die sie immer wieder heimsuchen, erleichtern ihr nicht gerade das Leben.

Da sie nicht erzählen will, was passiert ist, tappt ihr Umfeld völlig im Dunkeln. Anfangs sind alle noch bemüht, Maggie nicht zu sehr unter Druck zu setzen. Im Laufe der Zeit und je mehr Jahre ins Land ziehen, leidet die Familie unter der ständigen Anspannung.
Nur eine Konstante bleibt: Brooks. Seine Freundschaft besteht. Jeden Tag aufs Neue kommt er und unterhält sich mit Maggie. Er behandelt sie normal und akzeptiert ihr Schweigen. Sie stehen sich so nahe, wie Liebende es normaler weise tun.

Als Brooks mit seiner Band über Nacht erfolgreich wird, Konzert gibt und durch die Welt jettet, bleibt Maggie zu Hause und beobachtet alles aus der Distanz. Die Einsamkeit vergrößert sich, denn nun bleiben nur noch ihre Eltern in ihrer Nähe.

Die Geschichte überzeugte mich nicht nur mit den wundervollen Figuren, allen voran Brooks und Maggie, sondern auch mit den Beschreibungen rund um Maggies Zustand. Ihr Schock und die daraus resultierenden Krankheiten gingen mir unheimlich nahe. Panik- und Angststörungen sind leider keine Krankheitsbilder, die sichtbar sind. Gerade deshalb werden sie oft nicht ernst genommen. Sie lassen sich nicht so einfach abschütteln und überwinden.

Weiters fand ich die ganz besondere Beziehung zwischen Maggie und Brooks einfach zauberhaft. Trotz der Schwierigkeiten, der Krankheit und der räumlichen Distanz bleiben die zwei über Jahre hinweg befreundet.

Für mich hält die Autorin damit ihren hohen Standard an gefühlvollen, berührenden Geschichten. Selbst der Titel wird im Buch erklärt und schafft es die passenden Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen.

Im Juli erscheint „Wie die Erde um die Sonne“ – ich freue mich jetzt noch mehr auf den Sommer.

www.mariessalondulivre.at

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Brittainy Cherry

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage