Wie die Stille unter Wasser
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
Liebesromane
394 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0550-2
Ersterscheinung: 26.01.2018

Wie die Stille unter Wasser

Übersetzt von Katja Bendels

(35)

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt.
 
Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.
 
"Wie die Stille unter Wasser gibt uns Worte, die leise aber voller Gefühl sind. Diese Geschichte zeigt perfekt, dass Liebe einem in jedem Moment beisteht, während die Welt sich weiterdreht!" After Dark Book Lovers 
Band 3 der Romance-Elements-Reihe von Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry 

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (35)

Freakajules Freakajules

Veröffentlicht am 18.02.2018

Definitiv mein Lieblingsbuch!

"Wie die Stille unter Wasser" ist der dritte Teil der "Romance Elements"-Reihe. In den zwei vorher erschienen Bänden hat die Autorin Brittainy C. Cherry schon zwei sehr unterschiedliche Paare (Liz und ... …mehr

"Wie die Stille unter Wasser" ist der dritte Teil der "Romance Elements"-Reihe. In den zwei vorher erschienen Bänden hat die Autorin Brittainy C. Cherry schon zwei sehr unterschiedliche Paare (Liz und Tristan sowie Alyssa und Logan) in besonderen Situationen zusammengebracht und bisher war ich auch sehr begeistert von ihren Büchern - bis ich "Wie die Stille unter Wasser" gelesen habe. Denn dieses Buch toppt wirklich alles bisher Gelesene. Dieses Buch ließ mich sprachlos, nachdenklich und unglaublich bewegt zurück und hat damit einen kleinen Teil von mir selbst verändert.

Wer meinem Blog schon ein wenig länger folgt und die Beiträge regelmäßig liest, der weiß, dass ich schon seit langer Zeit auf der Suche nach meinem Lieblingsbuch bin. Ich habe viele Bücher gelesen und da waren auch einige sehr gute und auch atemberaubende Geschichten dabei. Trotzdem hätte ich keins davon als mein Lieblingsbuch bezeichnen können. Mir hat immer irgendetwas gefehlt - das Tüpfelchen auf dem i, der letzte Pfeffer, das besondere Etwas. Jetzt endlich, nach geschätzt 900 gelesenen Büchern, habe ich es endlich gefunden: "Wie die Stille unter Wasser".

Gründe dafür gibt es natürlich mehrere: zum einen ist die Geschichte einfach wunderschön und dementsprechend atemberaubend gut von der Autorin erzählt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei irgendeinem Leser die Augen trocken geblieben sind, dass es irgendjemanden nicht berührt hat oder die Geschichte sich nicht in jedes einzelne Herz gestohlen hat. Denn das Buch glänzt mit sämtlichen emotionalen Facetten. Die ersten Kapitel sind so unglaublich süß und naiv, losgelöst und vollkommen sorgenfrei. Dann wird Maggie in so jungen Jahren mit einem grausamen und schrecklichen Erlebnis konfrontiert, das sie in ihrem kompletten Sein verändert. Und somit auch alle Menschen um sie herum. Sie durchlebt Angst und Panik, Kummer und Furcht, Sorge und Leid, was mich als Leser in keiner Sekunde losgelassen hat. Ich habe unglaublich mit Maggie gelitten. All diese Sorgen und Gefühle auf den Schultern eines kleinen Mädchens hat mich nämlich sehr berührt. Aber Maggie beugt sich dem nicht - sie sucht nach Liebe und Glück, Geborgenheit und Freude in ihren Büchern, in Brooks, in ihrer Familie. Sie kämpft sich durch und ist dadurch nicht nur die stärkste Protagonistin, die ich wohl jemals kennenlernen durfte, sondern auch die bewundernswerteste.

Anfangs hatte ich die Befürchtung, dass Brooks in Maggies Welt und ihren Sorgen zu kurz kommt und untergeht, denn schon auf den ersten Seiten merkt man, dass er mehr ist, als nur ein kleiner Junge und ein Nebencharakter, der Maggie dabei helfen soll, ihr Glück zu finden. Er ist genauso stark, genauso vielfältig und genauso stark gezeichnet wie sein weiblicher Gegenpart. Und ich habe mich daher sehr "gefreut", dass auch er mit einem sehr harten Schicksal konfrontiert wird. Dass auch er kämpfen und sich beweisen muss, dass auch er lernt, dass man Versprechen, die man anderen Menschen gibt, letztlich halten muss. Weil man sich eben darauf verlässt. Weil sich Maggie auf ihn verlässt.

Keiner der beiden kommt in dieser Geschichte zu kurz, keiner wirkt neben dem anderen blass oder zu oberflächlich. Brittainy C. Cherry hat zwei Charaktere geschaffen, die den wahren Hintergrund und die wahren Erlebnisse der Autorin in einer Stärke transportiere und repräsentieren, wie es eben nur Worte in einem Buch können. Die Autorin hat mich einfach - und meiner Meinung nach vollkommen mühelos - gefangen. Ich war und bin immer hin und weg.

Ich habe 24 Abschnitte bzw. Zitate in diesem Buch mit kleinen Klebezetteln markiert, was schon deutlich macht, wie sehr ich die Sprache von Brittainy C. Cherry liebe. Bereits im zweiten Teil der "Romance Elements"-Reihe ("Wie das Feuer zwischen uns") hatte ich mir einige Passagen herausgeschrieben, die mich berührt haben, aber ich finde, die Autorin hat sich im dritten Teil nochmal um einiges steigern können. Ich liebe es, wie die Autorin so offen und ehrlich schreibt, so unverblümt und unzensiert, so wahr und realistisch. Ich bin jedes Mal überrascht, wie sie die Gedanken und die innere Zwiespältigkeit einfängt und an den Leser weitergibt und wie sie ihn so mühelos in die Geschichte integriert. Ich liebe es, wie sie mit Worten und Sätzen umgeht, wie sie Emotionen verpackt und diese an den Leser transportiert. In dieser Form habe ich das auch bisher bei noch keinem anderen Autor erlebt.

Ein weiterer Grund, dieses Werk als mein Lieblingsbuch zu bezeichnen, ist das, was hinter dieser Geschichte steckt. Ich denke, jeder kennt diese Phasen in seinem Leben, in dem einem alles zu viel wird und man am liebsten hinschmeißen möchte. In denen man am liebsten weglaufen würde, alles hinter sich lassen und irgendwo neu anfangen - eine Illusion, die sich bestimmt jeder mal in seinem Leben ausgemalt hat. Für mich kam "Wie die Stille unter Wasser" genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn die Geschichte, die Charaktere und die Botschaft haben mir so viel mitgegeben, haben mich inspiriert und mich geerdet. Es steckt so viel Wahres in diesem Buch, so viele versteckte kleine Botschaft, so viele Hinweise, die ich perfekt auf mein Leben beziehen konnte und die mich innerlich so bewegt und berührt haben, dass sie mich letztlich vielleicht sogar verändert haben.

Dass es der Autorin wohl ähnlich ging, kann man im Nachwort nachlesen. Ich war sprachlos über die Geschehnisse, die sie dort schildert und dass das Buch in leichten Zügen ihren eigenen Erfahrungen entspricht - außerdem, dass sie das ihren Lesern mitteilt und diese an ihren Gedanken teilhaben lässt. Ihre "Motivationsrede" an jeden Menschen da draußen hat mich nachdenklich gemacht. Denn letztlich hat Brittainy C. Cherry recht: Wir sind alle gut so, wie wir sind, es gibt Menschen, die wir lieben und wir müssen niemals allen Menschen auf dieser Welt gefallen. Wir sind, wie wir sind - und das ist auch gut so. Denn die Welt dreht sich, weil unsere Herzen schlafen (Seite 393).

Fazit
Wie in der ausführlich geschilderten Rezension deutlich wird, hat mir "Wie die Stille unter Wasser" mehr gegeben, als ich mir jemals hätte vorstellen können, dass ein Buch das kann. Dieses Werk hat mich berührt und bewegt, mich inspiriert und geerdet, weil es so viele verschiedenen emotionalen Aspekte behandelt und so viele schöne, wahre Botschaften enthält. Die Autorin hat mit "Wie die Stille unter Wasser" ein absolut bombastisches Werk geliefert, beim dem eine Bewertung "Fünf von fünf Sternen" niemals ausreichen wird, denn diese überschreitet sie meiner Meinung nach weit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisamarie_94 lisamarie_94

Veröffentlicht am 17.02.2018

Eine Achterbahn der Gefühle - diese Geschichte wird dich verzaubern!

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. ... …mehr

Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente - die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten - habe ich alle mit ihm erlebt.

Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.

Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte war einfach grandios! Selten kann ich schon von Beginn an mit einem Charakter so mitfühlen/mitleiden und mitlachen!

Wir lernen die Hauptperson - Maggie May - als kleines 6 jähriges Mädchen kennen. Sie und ihr Vater sind allein - die beiden wurden von Maggies Mutter verlassen und kämpfen sich nun zu zweit durch das Leben. Aber diesmal sollte es anders sein - Maggies Vater hatte sich wieder verliebt, in eine Frau die selbst schon zwei Kinder hat. Endlich bekam Maggie eine Familie und alles schien perfekt.

Und als wäre es nicht schon schön genug, verliert Maggie ihr Herz hoffnungslos an den besten Freund ihres neuen Bruders Calvin.
Brooks selbst war Anfangs nicht so begeistert von Maggies Schwärmerei für ihn, musste sich aber schnell eingestehen, dass auch er einiges für Maggie übrig hatte. Und wie könnte es auch anders sein? Maggie trug solch ein Strahlen und eine Begeisterung in sich, die es jedem unmöglich machte, sie nicht zu lieben.


Doch das alles sollte sich ändern. Ein furchtbares Ereignis, in welches auch Maggie ungewollt verwickelt wurde, nimmt Maggie allen Frohsinn und ihre Stimme. Nichts scheint mehr wie vorher zu sein. Von Angst und Schmerz gepeinigt, schafft es Maggie nicht mehr zu sprechen oder das Haus zu verlassen. Ihr perfektes Familienglück begann zu bröckeln, wusste doch niemand so richtig mit der Situation umzugehen.
Nur Brooks, so schien es, fand einen Weg zurück in Maggies Herz und schaffte es, Maggie Tag für Tag wieder zum lachen zu bringen. Doch kann man für die Liebe sein eigenes Leben aufgeben? Wäre es falsch, Brooks seiner Träume zu berauben, ihn aber dafür bei sich zu haben?


Ab hier möchte ich nicht spoilern, ich kann nur sagen, diese Geschichte ist dermaßen herzzerreißend und emotionsgeladen, ich musste das ein oder andere Mal wirklich mit den Tränen kämpfen. Aber dann ist da auch wieder so viel Freude und Liebe, eine richtige Achterbahn der Gefühle. Nimmt man also eine emotionale Geschichte, fügt eine äußerst sympathische Hauptprotagonistin hinzu und vergisst dann den absoluten Traummann mit Gitarre nicht, so hat man das perfekte Buch!


Fazit:
Unbedingt lesen!! Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Geschichte ab der Mitte hin etwas abgebaut hat und das Ende dann für mich zu rasch kam bzw. einige Dinge dann einfach zu schnell abgehandelt wurden - dafür 1 Stern Abzug. Trotzdem ist dieses Buch aber absolut lesenswert und verspricht einen wundervollen Lesegenuss!


Liebe Grüße, lisamarie_94

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

18isi 18isi

Veröffentlicht am 16.02.2018

Unter die Haut


„Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt.“
Diesen Satz hören bzw wir lesen wir öfters in dem Buch und ich
mag ihn einfach total gerne. Er passt einfach perfekt in die Story und Inhalt dieses Buches. ... …mehr


„Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt.“
Diesen Satz hören bzw wir lesen wir öfters in dem Buch und ich
mag ihn einfach total gerne. Er passt einfach perfekt in die Story und Inhalt dieses Buches.

Dieses Buch hat mich einfach bewegt und berührt.
So viele Emotionen und Gefühle passieren hier.
Klar es gab auch einige Momente die haben mich schlucken lassen
und mit den ich einfach nicht gerechnet habe. Sie haben mich Positiv überrascht und sehr mit genommen.

Maggie hat es nicht einfach in ihrem Leben und erlebt eine grausame Tat als sie Klein ist. Da hatte ich schon die ersten Tränchen in den Augen gehabt. Sowas darf keinem Menschen passieren.
Ich mag auch ihre Leidenschaft für Bücher. Das ist ihre Welt in die
sie flüchtet.
Brooke ist ihr ein toller Freund. Der einzige den sie hat. Er ist immer
für sie da. Egal ob es ihr schlecht oder gut geht. Die beiden verstanden sich immer. Auch ohne Worte. Was ich persönlich sehr schön fand.

Die Jahre ziehen an beiden vorbei. Brooke und Maggie werden älter, aber das Trauma bleibt. Auch wenn Maggie ihr Herz immer noch mit dem Trauma kämpft, kämpft sie auch mit der Beziehung zu Brooke.

Durch einen schweren Unfall ändert sich plötzlich alles bei Maggie. Sie muss raus. Aber es ist nicht so einfach. Sie kämpft gegen ihre Ängste. Und gewinnt den ersten Schritt in ihr neues Leben.

Dieses Buch ist echt was ganz besonders und ich kann es jedem einfach nur empfehlen es zu lesen.
Aber vergesst die Taschentücher nicht beim lesen.

Für mich ist es bis jetzt das Beste Buch dieser Reihe.

Vielen Dank an Netgalley und LYX für das Rezensionsexemplar,
was aber nicht meine Meinung beeinflusst hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NiQue NiQue

Veröffentlicht am 15.02.2018

Wie man das Atmen während des Ertrinken lernt

Wie die Stille unter Wasser von Brittainy C. Cherry

Dies ist Teil 3 der „Romance-Elements“ -Reihe

Wie man das Atmen während des Ertrinken lernt

Nachdem mir Teil 1 ganz gut gefiel (mir war es am ende ... …mehr

Wie die Stille unter Wasser von Brittainy C. Cherry

Dies ist Teil 3 der „Romance-Elements“ -Reihe

Wie man das Atmen während des Ertrinken lernt

Nachdem mir Teil 1 ganz gut gefiel (mir war es am ende etwas „too much“), und Teil 2 mich umgehauen hat, ging ich mit gemischten Gefühlen, aber auch hohen Erwartungen, an den dritten Teil.
Und was soll ich sagen, auch Teil 3 gefiel mir sehr gut! Wie auch schon in den vorherigen Teilen, schlägt das Schicksal wieder gewaltig und mit voller Wucht zu.
Was am Anfang einer liebliche Geschichte glich, wuchs zu einem unbändigen Sturm zusammen. Viele Höhen und umso mehr Tiefen waren hier an der Tagesordnung. Die eigentliche Thematik, das Traumata, blieb stets Gegenwärtig.
Die Story, samt deren Thematik, entwickelte sich bis zum Ende hin immer weiter und ich habe mit den Protagonisten mitfiebern können, die emotional am Abgrund standen, oder wie sie es nennen, ewig wieder ertranken.
Die Protagonisten wurden sehr gut ausgearbeitet, die Gedankengänge waren verständlich, und ebenso die Handlungen. Die Hauptprotagonistin war mir stets sympathisch. Aber auch die Nebencharaktere hatten so einiges zum gern haben an sich.
Da sich die Story über etwa 20(? ich glaub, es waren 20) Jahre abspielte, habe ich im groben einer Sandkastenliebe bis zum erwachsen sein folgen können. Und diese Idee finde ich wirklich wunderschön, ebenso dieses immer füreinander da sein, der Zusammenhalt. Leider kommt dies in der alltäglichen Gesellschaft einfach viel zu kurz.
Die Hauptthematik der Story harmonierte wunderbar mit den Nebensträngen, die sich im laufe aufbauten. Aber auch das ganze drumherum, wie fremde Menschen auf das Thema reagieren, wie sich alles auf das Umfeld auswirkt und so weiter wurde nicht vergessen. Auch die Beschreibungen der Ängste kamen real rüber, die Autorin hat dies sehr gut umsetzen können. Am Ende fand sich alles zusammen, und es verblieben keine offenen Enden im Rückblick auf die Ereignisse oder Fragen, die sich gebildet hatten.
Das Ende an sich hat mir sehr gut gefallen. Ebenso der Epilog, der einen kleinen Einblick in die Zukunft gab.

Der Schreibstil der Autorin liess sich, wie schon gewohnt, flüssig lesen und beschaffte gleichzeitig angenehme und emotionale Lesestunden.
Das Cover ist wie immer ein Hingucker, passt zur Story und gefällt mir.
5 Sterne

Fazit (mögliche Spoiler)
Leider war ich etwas enttäuscht davon, dass die Protagonistin ohne weiteres nach 20 jähriger Stummheit einfach los reden konnte, ja sie sollte wohl eine raue Stimme haben, aber ich frage mich, gibt es da nicht noch mehr Komplikationen? Muss man nicht ersteinmal das „flüssige“ Reden, oder auch die Stimmbänder trainieren? Dies hinterließ bei mir einen Störfaktor, ansonsten fand ich alles sehr gut.

Abschlusswort: Vorurteile nicht, wenn du nicht weisst, was wirklich dahinter steckt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xxxSunniyxxx xxxSunniyxxx

Veröffentlicht am 15.02.2018

emotional und fesselnd

Ich liebe die Bücher dieser Autorin, für mich ist sie ganz klar eine der besten Autorinnen die gefühlvolle, emotionalen und mitreißende Geschichten schreibt. Auch nach zwei Tagen finde ich immer noch keine ... …mehr

Ich liebe die Bücher dieser Autorin, für mich ist sie ganz klar eine der besten Autorinnen die gefühlvolle, emotionalen und mitreißende Geschichten schreibt. Auch nach zwei Tagen finde ich immer noch keine Worte um meine Gefühle für dieses Buch in Worte zu fassen. Es gibt soviel was ich sagen könnte und doch habe ich das Gefühl das meine Stimme dafür verloren gegangen ist. Ich habe mit gelitten, gefühlt, die Luft angehalten und viele Momente erlebt die mich nicht mehr los lassen.

" [...] Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt. [...] "
Aber nicht nur an diesen Momenten halte ich gerne fest sondern auch gern an den Protagonisten. Maggie May ist eine wundervolle und starke Person, die das Problem hat ihr Stimme verloren. Durch einen Vorfall im Wald hat sie nicht ihre Stimme verloren sondern ist auch in ihrem Leben gefangen. Sie kann seitdem das Haus nicht mehr verlassen und wird von Panikattacken heimgesucht. Sie hat aber den Traum die Welt zu erkunden und dafür eine Liste gemacht was sie alles einmal erleben will. Und dann wäre da noch Brooks Taylor Griffin, der sie hört und sieht obwohl sie ihre Stimme verloren hat. Die beiden kennen sich seid sie klein sind und schon damals hat er über sie gewacht und beschützt. Alles fing an als er ihr zum Einzug ein Nachtlicht gegeben hat um die Dunkelheit zu vertreiben. Auch heute steht er ihr noch zur Seite und hilft ihr die Dämonen zu bekämpfen.

" [...] Ich werde dein Anker sein. Ich werde dich festhalten, wenn du das Gefühl hast, den Boden unter den Füßen zu verlieren. [...] "
Die ersten beiden Bände dieser Reihe gefielen mir auch schon echt gut aber dieser hier ist einfach absolut perfekt. Ich kann euch gar nicht sagen wie ich mit gelitten oder geweint habe. Zeitweise war es sogar so das ich das Buch kurz pausieren lassen musste um es sacken zu lassen. Diese Geschichte hat sich so authentisch angefühlt das ich teilweise eine Gänsehaut bekommen habe.

Dieses Buch würde ich immer wieder lesen weil ich das Gefühl habe wenn ich es mehrmals lesen würde es jedes mal anders wäre und ich immer wieder neues entdecken würde was mich mitnimmt. Auch gibt es viele tolle und wunderschöne Zitate die ich immer wieder gerne lesen werde. Ich bin schon sehr gespannt wie die Meinung meiner Freundin dazu ausfällt. Denn diese Geschichte wird einem immer wieder aufs neue berühren und mitnehmen auf ihre ganz eigene Weise. Wie Maggie in diesem Fall sagen würde unter Wasser atmet es sich am besten.

Für mich ist "Wie das Wasser unter uns" schon ein Jahreshighlight 2018 was mich emotional mitgenommen hat. Wer noch kein Buch dieser Reihe oder generell von der Autorin gelesen hat kann ich diese emotionalen und tiefgründigen Geschichten nur empfehlen. Diese Liebesgeschichte kann ich euch nur empfehlen und ich bin sehr gespannt was uns im vierten Teil erwarten wird. Ab heute gehört dies zu meinen All-Time Favorites!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Brittainy Cherry

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage