180 Seconds - Und meine Welt ist deine
 - Jessica Park - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
378 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1137-4
Ersterscheinung: 20.12.2019

180 Seconds - Und meine Welt ist deine

Übersetzt von Hannah Brosch

(114)

Manchmal passiert das Unerwartete. Manchmal bringt dich jemand dazu, deine eigenen Regeln zu brechen.
Nachdem sie als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wurde, glaubt Allison nicht mehr daran, dass irgendetwas im Leben von Dauer ist. Sie verbringt ihre Zeit am College zurückgezogen und meidet den Kontakt zu anderen. Das ändert sich, als sie zufällig Teil eines sozialen Experiments wird: 180 Sekunden soll sie Augenkontakt mit einem Fremden halten. Doch weder sie noch Esben, der Social-Media-Star, der ihr gegenübersitzt, rechnen damit, dass dies ihr Leben für immer verändert ...
"Eines dieser Bücher, die Besitz von deinem Herz ergreifen und es nie wieder loslassen. Ihr werdet euch in Allison und Esben verlieben." THE BOOKISH SISTERS 
Der große Self-Publishing-Erfolg aus den USA – endlich auf Deutsch!

Rezensionen aus der Lesejury (114)

Caro_ Caro_

Veröffentlicht am 09.04.2020

180 Sekunden können alles verändern

Erster Satz:
„Das dritte Collegejahr fängt an, was bedeutet, dass es nur noch zwei Jahre dauert, bis ich frei bin.“

Meine Rezension:
Das Cover hat meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, der Titel dazu ... …mehr

Erster Satz:
„Das dritte Collegejahr fängt an, was bedeutet, dass es nur noch zwei Jahre dauert, bis ich frei bin.“

Meine Rezension:
Das Cover hat meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, der Titel dazu hat irgendwie neugierig gemacht. Nach dem Klappentext war mein Interesse vollends geweckt. Was genau hat es mit dem Experiment auf sich?

Man steigt in die Geschichte ein und lernt erst mal Protagonistin Allison kennen. Sie wurde von Pflegefamilie zu Pflegefamilie weitergereicht, bis sie von ihrem schwulen Adoptivvater adoptiert wurde. Nur schwer fasst sie Vertrauen zu ihm, in ihrer Kindheit konnte sie nie welches fassen. Allein ihre beste Freundin Steffi war eine Konstante in ihrem Leben.
Auf dem College lebt sie ein zurückgezogenes Leben, ihre Schutzmauern sind sehr hoch. Doch sie wird aus ihrer Comfortzone rausgerissen, als sie an Esbens Experiment teilnehmen soll: 180 Sekunden Blickkontakt mit einem Fremden.
Es passiert etwas Außergewöhnliches, magisches. Ihre Mauern fallen.

Die Idee mit dem Experiment fand ich faszinierend. Prinzipiell kann ich mir auch vorstellen, dass das zwei Menschen zueinanderbringt. Wie die Protagonisten anschließend zueinander finden, kommt auch recht glaubhaft rüber.

Protagonistin Allison kommt man gut klar, sie hat ihre eigene Persönlichkeit und entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter. Ich konnte mich in ihre Lage hineinversetzen und sie verstehen.
Auch Protagonist Espen fand ich sypathisch. Er ist sehr sozial eingestellt und will am liebsten jeden Menschen helfen. Diese Art fand ich einerseits gut, andererseits aber auch auf irgendeine Weise abgehoben. Doch das gibt der Geschichte seinen einen Touch.
Ebenfalls Allisons beste Freundin Sfeffi spielt eine wichitge Rolle in diesem Buch und muss erwähnt werden. Sie ist Allison eine große Stütze.

Geschrieben ist das Buch aus Allisons Sicht, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und man fühlt sich wohl. Die Autorin schreibt sehr angenehm und bildlich.

Fazit:
Das Buch ist rundum gelungen, auch wenn es an der ein oder anderen Stelle etwas überspitzt ist. Ich habe die Geschichte sehr gerne gelesen und die Protagonisten gerne auf ihrem Weg begleitet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

iveline iveline

Veröffentlicht am 09.04.2020

rezi:))

Ich habe mir das Buch damals auf Empfehlung einer Freundin gekauft, auch wenn mich der Klappentext nicht angesprochen hat. Ich habe dem Buch eine Chance gegeben und wurde auf den ersten paar Seiten nicht ... …mehr

Ich habe mir das Buch damals auf Empfehlung einer Freundin gekauft, auch wenn mich der Klappentext nicht angesprochen hat. Ich habe dem Buch eine Chance gegeben und wurde auf den ersten paar Seiten nicht wirklich warm mit der Story. Das hat sich dann aber schlagartig geändert, als ich weiter gelesen habe. Ich habe mich immer besser in die Story gefunden und habe letztendlich den Rest des Buches am Stück ausgelesen. An einigen Stellen wurde es so emotional und ich habe so sehr mit den Charakteren mitgefühlt, dass mir sogar ein paar Tränen gekommen sind(und das obwohl ich eigentlich nicht so nah am Wasser gebaut bin ) Auch der Schreibstil von Jessica Parker hat mir extrem gut gefallen, ich hatte nie das Bedürfnis, zu schauen auf welcher Seite ich bin. Spoiler Ich würde das Buch jedem empfehlen, der mit dem Thema Krebs umgehen kann, da dies ein wesentlicher Bestandteil des Buches ist. Eine Trigger Warnung aufgrund der Erkrankung wäre meiner Meinung nach dennoch angebracht gewesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

book-wide book-wide

Veröffentlicht am 07.04.2020

Tolle Message!

Zum Inhalt:
Allison hatte es nicht leicht in ihrem Leben. Eine Pflegefamilie nach der anderen prägte sie und so zieht sie sich in ihre Einsamkeit zurück. Als Esben durch ein Experiment in ihr Leben tritt, ... …mehr

Zum Inhalt:
Allison hatte es nicht leicht in ihrem Leben. Eine Pflegefamilie nach der anderen prägte sie und so zieht sie sich in ihre Einsamkeit zurück. Als Esben durch ein Experiment in ihr Leben tritt, verändert sich ihr Leben jedoch schlagartig …

Meine Meinung:
Ehrlicherweise bin ich mit eher geringen Erwartungen in die Geschichte eingestiegen, da die negativen Rezensionen, die ich zum Buch gelesen habe, mich etwas unsicher gemacht haben. Doch es kam ganz anders als erwartet. Zunächst fand ich den Schreibstil von Jessica Park wunderschön. Sie schreibt fließend, mitreißend und versucht viel Gefühl in ihre Worte hineinzulegen, die bei mir als Leser angekommen sind. Erzählt wird "180 Seconds" nur aus Allisons Sichtweise, was ich jedoch überhaupt nicht schlimm fand. Allison lernt man zunächst als ein sehr in sich gekehrtes, schüchternes und vom Leben gezeichnetes Mädchen kennen. Im Laufe des Buches veränderte sie sich und gewann an Stärke und Zuversicht. Die Entwicklung Allisons fand ich in dem Roman am besten. Der Weg von Schwachheit zu Stärke war klar zu erkennen und man konnte sich viel selbst mitnehmen. Esben - der zweite Hauptprotagonist - ist mir ebenfalls sehr ans Herz gewachsen. Er ist ein "Good Guy" und das hat mir sehr gefallen. Er war positiv, gesellig und sehr extrovertiert, also das genaue Gegenteil von Allison. Aus diesen Charakterzügen heraus haben sich die beiden unglaublich gut ergänzt und ich fand es wunderschön, wie sie Stück für Stück zusammengewachsen sind und gelernt haben. Einen weiteren großen Pluspunkt hat das Buch für die Themen verdient, die angesprochen worden sind, dazu gehörten unter anderem Selbstliebe, Vergebung, Social Media, oder Mobbing. Jessica Park hat versucht, so viel wie möglich in ihren Roman zu legen und die Umsetzung hat mir wirklich gut gefallen.

Fazit:
Emotional, tiefgründig und romantisch. Ein Buch was das Herz erobert und bei mir sogar die ein oder andere Träne hat fließen lassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookdreamworld bookdreamworld

Veröffentlicht am 27.03.2020

100% Gefühle, 100% Emotion, 100% Gänsehaut

#Auf Empfehlung gekauft und so sehr geliebt#
Ich habe mir das Buch damals auf Empfehlung einer Freundin gekauft, auch wenn mich der Klappentext nicht angesprochen hat. Ich habe dem Buch eine Chance gegeben ... …mehr

#Auf Empfehlung gekauft und so sehr geliebt#
Ich habe mir das Buch damals auf Empfehlung einer Freundin gekauft, auch wenn mich der Klappentext nicht angesprochen hat. Ich habe dem Buch eine Chance gegeben und wurde auf den ersten paar Seiten nicht wirklich warm mit der Story. Das hat sich dann aber schlagartig geändert, als ich weiter gelesen habe. Ich habe mich immer besser in die Story gefunden und habe letztendlich den Rest des Buches am Stück ausgelesen. An einigen Stellen wurde es so emotional und ich habe so sehr mit den Charakteren mitgefühlt, dass mir sogar ein paar Tränen gekommen sind(und das obwohl ich eigentlich nicht so nah am Wasser gebaut bin :-O ) Auch der Schreibstil von Jessica Parker hat mir extrem gut gefallen, ich hatte nie das Bedürfnis, zu schauen auf welcher Seite ich bin. :-) :SPOILER: *Spoiler* Ich würde das Buch jedem empfehlen, der mit dem Thema Krebs umgehen kann, da dies ein wesentlicher Bestandteil des Buches ist. Eine Trigger Warnung aufgrund der Erkrankung wäre meiner Meinung nach dennoch angebracht gewesen. :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookandmoonlight bookandmoonlight

Veröffentlicht am 27.03.2020

Eine tolle Geschichte mit spannenden Wendungen

Inhalt: Allison hat es nicht leicht in ihrem Leben. Sie wurde ihre gesamte Kindheit von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht und lebt dadurch sehr zurückgezogen. Eines Tages gerät sie durch Zufall in ... …mehr

Inhalt: Allison hat es nicht leicht in ihrem Leben. Sie wurde ihre gesamte Kindheit von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht und lebt dadurch sehr zurückgezogen. Eines Tages gerät sie durch Zufall in ein Sozialexperiment, das ihr Leben komplett auf den Kopf stellt. Sie muss einem Fremden 180 Sekunden in die Augen schauen. Und mit dem was dann passiert, hätte niemand gerechnet. ⁣

Meine Meinung: Der Einstieg in das Buch ist mir nicht ganz so leicht gefallen, doch das hat sich relativ schnell gelegt. Das Buch wurde von Seite zu Seite besser und hat mich irgendwann komplett in den Bann gezogen. ⁣
Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive von Allison geschrieben und somit kann man sich wirklich sehr gut in sie und ihre Gefühlslage hinein versetzen. Sie durchläuft eine riesige Entwicklung innerhalb der Geschichte und man schließt sie immer mehr ins Herz. Esbens Charakter hat mir auch wirklich gut gefallen, da er wirklich alles andere als der „typische“ Bad-Boy ist. Auch die Nebencharaktere wurden wirklich authentisch und sehr sympathisch dargestellt. ⁣

Die Handlung verlief ganz anders als erwartet und war überhaupt nicht vorhersehbar. Ich war die ganze Zeit gespannt, was als nächstes passiert. Teilweise hat mich die Geschichte emotional sehr mitgenommen und so sind einige Tränen geflossen. ⁣

Fazit: Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und ich kann es euch wirklich ans Herz legen. Es hat nicht den „typischen“ Verlauf einer NA-Geschichte und ist somit mal eine schöne Abwechslung. ⁣

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Jessica Park

Jessica Park lebt in New Hampshire, wo sie einen großen Teil ihrer Zeit damit verbringt, über Rocker-Jungs und ihre Gitarren, stark koffeinhaltige Getränke und Traumurlaube in den Tropen nachzudenken. Bei den seltenen Gelegenheiten, bei denen sie imstande ist, sich auf andere Dinge zu konzentrieren, schreibt sie. Weitere Infos unter: www.jessicapark.me

Mehr erfahren
Alle Verlage