180 Seconds - Und meine Welt ist deine
 - Jessica Park - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
378 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1137-4
Ersterscheinung: 20.12.2019

180 Seconds - Und meine Welt ist deine

Übersetzt von Hannah Brosch

(92)

Manchmal passiert das Unerwartete. Manchmal bringt dich jemand dazu, deine eigenen Regeln zu brechen.
Nachdem sie als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wurde, glaubt Allison nicht mehr daran, dass irgendetwas im Leben von Dauer ist. Sie verbringt ihre Zeit am College zurückgezogen und meidet den Kontakt zu anderen. Das ändert sich, als sie zufällig Teil eines sozialen Experiments wird: 180 Sekunden soll sie Augenkontakt mit einem Fremden halten. Doch weder sie noch Esben, der Social-Media-Star, der ihr gegenübersitzt, rechnen damit, dass dies ihr Leben für immer verändert ...
"Eines dieser Bücher, die Besitz von deinem Herz ergreifen und es nie wieder loslassen. Ihr werdet euch in Allison und Esben verlieben." THE BOOKISH SISTERS 
Der große Self-Publishing-Erfolg aus den USA – endlich auf Deutsch!

Rezensionen aus der Lesejury (92)

Booksworld_by_Sakle Booksworld_by_Sakle

Veröffentlicht am 09.02.2020

An einigen Stellen unglaubhaft und übertrieben

Inhalt:
Allison wurde als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht. Wodurch sie nicht mehr daran glaube kann, dass irgendwas im Leben von Dauer sein kann. Am College lebt sie daher sehr zurück ... …mehr

Inhalt:
Allison wurde als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht. Wodurch sie nicht mehr daran glaube kann, dass irgendwas im Leben von Dauer sein kann. Am College lebt sie daher sehr zurück gezogen und versucht gar nicht erst Kontakt zu anderen zu bekommen. Als sie dann zufällig Teil eines Sozialen Experiments wird, ändert sich das schlagartig. Sie soll für 180 Sekunden den Augenkontakt zu jemand völlig Fremden halten. Doch was dadurch mit ihr geschieht, konnte weder sie selbst noch Esben, der Social-Media-Star der ihr gegenübersitzt, ahnen.

Meine Meinung:
Das Cover finde ich wirklich schön. Die zurückhaltenden Farben haben es mir sofort angetan.
Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Doch leider nicht tiefgründig genug für mich. Ich habe den Bezug zu Allison zwar einerseits bekommen andererseits konnte ich gar nichts mit ihr anfangen. Das sie traumatisiert ist, kann ich sehr gut verstehen, doch nach dem Experiment konnte ich ihre Gefühle und Gedanken zum Teil nicht mehr nachvollziehen. Irgendwie war ihre eigenen Mauer zu schnell eingerissen. Was in meinen Augen unglaubhaft wirkt.

Esben mochte ich zu Beginn sehr gerne, doch ich muss auch hier gestehen das ich mir nicht sicher war, was seine Beweggründe angehen. Ich konnte ihm nicht direkt vertrauen. Irgendwie hatte ich ein ungutes Gefühl bei ihm.
Gut, das Gefühl hatte sich dann irgendwann gelegt und ich fing an ihm zu vertrauen. Nur war er mir einfach zu perfekt. Esben der Superheld, der für jeden und alles eine Lösung parat hat. Es war mir einfach zu viel. Denn auch er hat kein perfektes Leben. Auch seine Blindheit den Followern gegenüber fand ich nicht realistisch. Sehr Blauäugig und als er dann die Wahrheit erkannt hat war er sehr anders. Das hat mir so gar nicht gefallen. Nicht alles ist immer gut.

Steffi, Allisons beste Freundin, ihr Fels in der Brandung, konnte mich auch nicht überzeugen. Sicherlich hatte Steffi ebenfalls kein einfaches Leben und wurde von einem zum nächsten geschoben. Doch Steffi lässt auch niemanden an sich ran und so ist es kein Wunder, dass sie doch recht alleine ist. Ihre Art mochte ich gar nicht, auch wenn ich ihre Beweggründe am Ende hin doch verstehen konnte.


Das soziale Experiment mit den 180 Sekunden, um die es hier ja gehen soll, wurde ziemlich schnell abgetan. Was ich sehr schade finde. Ich hätte gerne noch viel mehr Rund um das Thema gelesen. Dafür gab es aber anscheinend nicht genug Raum. Denn dieser wurde durch viele verschiedenen und zum Teil unglaubwürdige Themen genutzt. Das Buch macht zum Ende hin einen Schritt in eine völlig andere Richtung, welche mich auch berührt hat, aber auch hier war mir vieles einfach zu viel.

Fazit:
Leider war mir hier zu vieles unglaubwürdig und übertrieben. Der Raum wurde in meinen Augen falsch genutzt. Und somit geradezu überladen. Leider kann ich das Buch nur bedingt empfehlen. Es gibt sicherlich den einen oder anderen Leser, der dieses Buch tief berühren kann. Mich hat es leider nicht erwischt. Daher gebe ich drei Sterne.

Vielen lieben Dank an Netgalley.de und den LYX Verlag für das Ebook.
Dies hat keinen Einfluss auf meine ehrliche und persönliche Meinung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

selsbuecherparadies selsbuecherparadies

Veröffentlicht am 07.02.2020

Emotional und anders

In „180 Seconds - Und meine Welt gehört dir“ geht es um Allison, die als Kind in zahlreichen Pflegefamilien leben musste und dadurch Mauern um sich selbst errichtet hat und ziemlich einsam lebt. Doch als ... …mehr

In „180 Seconds - Und meine Welt gehört dir“ geht es um Allison, die als Kind in zahlreichen Pflegefamilien leben musste und dadurch Mauern um sich selbst errichtet hat und ziemlich einsam lebt. Doch als sie durch Zufall ungewollt Teil eines Sozialexperiments wird, trifft sie auf Esben, der ihr Leben auf den Kopf stellt.

Die Geschichte rund um Allsions Leben hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Ich mochte sie als Charakter wirklich sehr und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen! Ihre Vergangenheit und ihr Leben (bis sie auf Esben traf) haben mich wirklich sehr berührt und ich habe daher sehr mit ihr gelitten! .
Esben ist das komplette Gegenteil von Allison. Während Allison Menschen nicht mag und nur das schlechte in ihnen sieht, kümmert sich Esben sehr stark um seine Mitmenschen und versucht das Gute in ihnen zu sehen. Aber auch er wurde durch seine Vergangenheit stark geprägt!

Die Geschichte mit dem Sozialexperiment fand ich wirklich sehr originell und ich hatte Spaß (durch Allison) daran teilzunehmen! Zu erleben, wie ihr Leben und auch ihr Charakter sich dadurch weiterentwickelt haben, hat mir wirklich das Herz erwärmt! Auch hat mich gegen Ende das Buch emotional sehr getroffen und ich musste mich echt zusammenreißen um nicht loszuheulen!

Insgesamt hat mir das Buch daher wirklich sehr gefallen! Trotzdem gibt es aber einen Punkt Abzug, da es an einigen Stellen schon ziemlich kitschig war & es mich an einigen Stellen an „Falling Fast“ erinnert hat. Daher gibt es von mir für dieses emotionale Buch 4/5 Sternen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sanni09 Sanni09

Veröffentlicht am 06.02.2020

berührend

Der Schreibstil von Jessica Park ist leicht und flüssig. Nachdem ich ihr Buch "Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" sehr geliebt habe, freute ich mich auf neuen Lesestoff der Autorin.

Das ... …mehr

Der Schreibstil von Jessica Park ist leicht und flüssig. Nachdem ich ihr Buch "Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" sehr geliebt habe, freute ich mich auf neuen Lesestoff der Autorin.

Das Buch umfasst 32 Kapitel und ist geschrieben aus der Ich-Perspektive von Allison.
Esben finde ich ein super Typen! Ein social media Star, mit einer guten Seele. Er gibt mit seinen Aktionen den Leuten sehr viel und das hat mich teilweise sehr beeindruckt. Er möchte es gerne immer allen Recht machen.

Allison hingegen ist sehr in sich gekehrt und sie macht sehr schnell sehr viele Fortschritte, was mir teilweise zu schnell ging. So richtig warm bin ich mit der Protagonisten leider nicht geworden.
Stellenweise war mir die Romance zwischen den beiden zu kitschig. Klar erste große Jugendliebe, aber stellenweise too much für mich.

Der Zwischenmenschliche Kontakt in die interessanten Aktionen sind ein Highlight im Buch. Davon hätte ich mir noch viel mehr gewünscht. Doch gibt es auch sehr traurige Szenen, die mich berührt haben.

Eine berührende Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zeilenregen zeilenregen

Veröffentlicht am 04.02.2020

Anders als man denkt - aber auf eine gute Art!

_„Manchmal passiert das Unerwartete. Manchmal bringt dich jemand dazu, deine eigenen Regeln zu brechen.“_

Vor ein paar Tagen habe ich „180 Seconds – Und meine Welt ist deine“ von Jessica Park beendet ... …mehr

_„Manchmal passiert das Unerwartete. Manchmal bringt dich jemand dazu, deine eigenen Regeln zu brechen.“_

Vor ein paar Tagen habe ich „180 Seconds – Und meine Welt ist deine“ von Jessica Park beendet und es geht mir immer noch nicht aus dem Kopf. Meine Erwartungen waren hoch, da das Buch in den bereits letzten Wochen viel Aufmerksamkeit erhalten hat, aber glücklicherweise wurden sie sogar noch übertroffen! Es ging in eine fast komplett andere Richtung, als ich vermutet hatte, jedoch im positiven Sinne.

Worum geht es überhaupt? Allison wurde als Kind von einer Pflegefamilie zur nächsten geschickt. Ein richtiges zu Hause hatte sie nie und selbst nachdem sie mit 16 Jahren adoptiert wurde, glaubt sie nicht daran, dass sie jemand dauerhaft akzeptieren kann. Der einzige Mensch, dem sie sich anvertraut, ist ihre beste Freundin. Ihren Alltag am College verbringt sie demzufolge zurückgezogen. Jedoch bringt ein Sozialexperiment, bei sie einem Fremden 180 Sekunden lang in die Augen schauen muss, ihre Welt ins Wanken. Was sie nämlich nicht weiß ist, dass ihr in diesen drei Minuten Esben Baylor, ein Social-Media-Star, gegenüber sitzt – und auch an ihm geht das Experiment nicht spurlos vorbei.

Von der ersten Seite an konnte mich die Autorin mit ihrem leichten Schreibstil fesseln. Die Geschichte wird aus Allisons Sicht erzählt, die ich auch sofort ins Herz schließen konnte, weil sie mir manchmal wirklich aus der Seele sprach. Ich hatte demzufolge absolut keine Schwierigkeiten, in die Story einzutauchen und wollte das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen – mit dem Ergebnis, dass ich es innerhalb eines Tages verschlungen habe. Was mich besonders dazu gebracht hat, Seite für Seite ohne lange Pausen zu lesen, ist die Einzigartigkeit der Geschichte. Es ist mal keine absolut typische New-Adult-Handlung, bei der man an manchen Stellen schon ahnt, was jetzt gleich passieren könnte. Natürlich liebe ich New-Adult-Geschichten generell, aber so war es auch mal eine willkommene Abwechslung. Dieses Buch kann man einfach mal genießen; manchmal bringt es einen zum Lachen, aber manchmal auch zum Weinen. Es gibt ein paar Stellen, wo man als Leser etwas skeptisch ist, aber in die Handlung passt es gut hinein.

Die Protagonistin, Allison, konnte mich sofort überzeugen, aber nicht nur weil ich sie manchmal echt verstehen konnte, sondern weil sie einen herausstechenden Charakter hat und noch dazu eine authentische und rührende Entwicklung durchmacht. Esben ist einfach nur toll, mit seiner offenen Art. Er ist das, was man sich unter einem perfekten Bookboyfriend vorstellt und hat sich bei meinen Bookboyfriends auch einen Platz erschlichen. Natürlich ist er manchmal tatsächlich ein klein wenig zu perfekt, aber in der Geschichte passt trotzdem alles gut zusammen. Und die beiden sind so ein tolles Paar! Die Entwicklung ihrer Beziehung hat mir besonders gut gefallen, da man sie gut miterleben kann und die Dinge nicht überstürzt werden.

Die Nebencharaktere spielen im Verlauf der Handlung ebenfalls eine große Rolle, mitunter auch Simon, Allisons Adoptivvater, und Steffi, ihre beste Freundin. Beide schleichen sich ins Leserherz!

Insgesamt bin ich immer noch nicht über dieses – übrigens auch hinsichtlich des Covers - wunderschöne Buch hinweg und werde es definitiv nochmal lesen. Wenn man sich auf die Geschichte einlässt, kann man damit schöne und einzigartige Lesestunden verbringen. Man kann vor Allem auch eine wichtige Message mitnehmen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_leseliebe _leseliebe

Veröffentlicht am 04.02.2020

180 Seconds

• Bewertung: 2/5
• Genre: New Adult
• Seiten: 376
• Zitat: "Man hat das Gefühl, als würde eine negative Sache tausend positive aufheben. In einem Meer von Liebe siehst du nur den einen Menschen, der gerade ... …mehr

• Bewertung: 2/5
• Genre: New Adult
• Seiten: 376
• Zitat: "Man hat das Gefühl, als würde eine negative Sache tausend positive aufheben. In einem Meer von Liebe siehst du nur den einen Menschen, der gerade ertrinkt." (S. 298)
• Meine Meinung: Allison hat eine schwere Kindheit hinter sich, in der sie von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wurde. Auf dem College ist sie in sich gekehrt und sozial zurückgezogen, denn sie hat durch ihre Kindheit gelernt, dass nichts von Dauer ist. Warum also etwas an sich heranlassen, wenn es einem sowieso wieder weggenommen wird? Bis sie zufällig zur Teilnehmerin eines sozialen Experiments wird: 180 Sekunden Augenkontakt mit einem Fremden halten. Was, wenn der Fremde Esben Baylor, der Social-Media-Star, ist?
Die Geschichte ist in der Ich-Form aus Sicht von Allison geschrieben. Auch der Schreibstil ist flüssig und lässt sich leicht lesen. Das erste Drittel des Buchs hat mir auch sehr gut gefallen, doch dann wurde es für mich unrealistisch. Allison, die zu Beginn zurückhaltend und vorsichtig war, hat sich quasi innerhalb weniger Wochen komplett verändert. Diese Veränderungen waren für mich durch die vielen Zeitsprünge nicht nachvollziehbar.
Esben ist ein anfangs noch interessanter Charakter, doch leider verfliegt das Interesse schnell, denn er hat weder Ecken noch Kanten, die einen Charakter ausmachen.
• Fazit: Leider ein enttäuschendes Leseerlebnis, denn vom Klappentext hatte ich mir sehr viel versprochen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Jessica Park

Jessica Park lebt in New Hampshire, wo sie einen großen Teil ihrer Zeit damit verbringt, über Rocker-Jungs und ihre Gitarren, stark koffeinhaltige Getränke und Traumurlaube in den Tropen nachzudenken. Bei den seltenen Gelegenheiten, bei denen sie imstande ist, sich auf andere Dinge zu konzentrieren, schreibt sie. Weitere Infos unter: www.jessicapark.me

Mehr erfahren
Alle Verlage