A Wish for Us
 - Tillie Cole - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
446 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1135-0
Ersterscheinung: 31.01.2020

A Wish for Us

Übersetzt von Silvia Gleißner

(32)

Seine Küsse waren wie Farbexplosionen in der Dunkelheit, seine Liebe wie Musik in einer stummen Welt
Cromwell Dean ist der erfolgreichste Musiker Europas. Mit gerade einmal neunzehn Jahren liegt ihm die Welt zu Füßen – doch seine Musik bedeutet ihm insgeheim nichts. Um sein Talent nicht weiter zu verschwenden, beginnt er ein Musikstudium in den USA, wo er Bonnie Farraday kennenlernt. Ehrgeizig und von Musik begeistert könnten das Mädchen aus einfachen Verhältnissen und Superstar Cromwell unterschiedlicher nicht sein. Doch als sie für ein Kompositionsprojekt zusammengesetzt werden, regen sich nicht nur Gefühle in Cromwell, die er noch nie gespürt hat, sondern auch eine alte Sehnsucht, die mit aller Macht vergessen bleiben muss. Auch wenn es ihn seine Liebe zu Bonnie kosten könnte …
"Tillie Cole hat das Talent mein Herz in Milliarden von Stücke zu zerreißen. Unglaublich berührend, wunderbar geschrieben und entsetzlich schmerzvoll!" NATASHA IS A BOOK JUNKIE
Von den Lesern heiß ersehnt: der erste New-Adult-Roman von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Tillie Cole

Rezensionen aus der Lesejury (32)

cbee cbee

Veröffentlicht am 16.02.2020

Wunderschöne Liebesgeschichte, Taschentücher bereit halten!

Inhalt:
Cromwell ist der erfolgreichste Musiker Europas, doch die Musik erreicht seine Seele nicht, was früher anders gewesen ist. Jetzt kämpft er mit aller Macht dagegen an. Trotzdem nimmt er ein Stipendium ... …mehr

Inhalt:
Cromwell ist der erfolgreichste Musiker Europas, doch die Musik erreicht seine Seele nicht, was früher anders gewesen ist. Jetzt kämpft er mit aller Macht dagegen an. Trotzdem nimmt er ein Stipendium in den USA an, wo er Bonnie kennenlernt. Bonnie ist ehrgeizig und von Musik begeistert. Als die beiden für ein Kompositionsprojekt zusammenarbeiten sollen, kommen bei beiden Gefühle auf, die sie nicht zulassen wollen ...

Meinung:

Ich versuche, diese Rezension möglichst ohne Spoiler zu schreiben, was bei diesem Buch aber etwas schwierig ist. Es passiert so viel und hat so viel Tiefgang, dass der Klappentext nur einen Bruchteil davon anspricht.

Eines sollte man aber auf jeden Fall wissen, wenn man das Cover dieses Buches sieht: Cromwell sieht Musik in Farben und ich stelle mir diese Fähigkeit so vor, wie auf dem Titelbild gezeigt. Bunt, verschiedene Formen und Farben und wunderschön.

Das Buch selbst ist sehr gut und flüssig zu lesen, der Schreibstil ist sehr angenehm und bringt einen die Charaktere näher. Cromwell kommt zuerst ziemlich unsympathisch rüber, rüpelhaft, kurz angebunden usw. Doch mit der Zeit können wir hinter die Fassade blicken und den echten Cromwell sehen. Bonnie war mir von Anfang an sympathisch, wobei man auch sie mit der Zeit noch viel besser kennenlernt.

Es war wieder ein Buch, das mich zum Weinen gebracht hat (und das passiert nicht oft). Tillie Cole schreibt so emotional, einfühlsam und herzzerreißend. Selbst wenn ich jetzt daran zurückdenke, bildet sich schon wieder eine kleine Träne in meinem Auge. Es ist so viel Gefühl in diesem Buch, so viele Schicksalsschläge und doch auch (fast) immer Hoffnung.

Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Geschichte hat mich so gefesselt, mir sind die Tränen über meine Wangen geronnen und trotzdem konnte ich es nicht weglegen. Ich musste es noch am selben Tag beenden, auch wenn ich dafür noch bis spät in der Nacht lesen musste.

Fazit:

Absolute Leseempfehlung! Aber man sollte immer ein Taschentuch bereit halten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnaSchumann2606 AnnaSchumann2606

Veröffentlicht am 16.02.2020

Ein emotionales Highlight

Ich hatte eine emotionale und gefühlvolle Geschichte von Tillie Cole erwartet...und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

Die Protagonisten Cromwell und Bonnie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Die ... …mehr

Ich hatte eine emotionale und gefühlvolle Geschichte von Tillie Cole erwartet...und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

Die Protagonisten Cromwell und Bonnie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hatte so viele Hindernisse und stand definitiv unter keinem guten Stern.
Cromwell kam als arroganter, gefühlskalter Star-DJ ans College und war somit so komplett anders als die stille, zurückgezogene Bonnie.
Und doch habe ich die beiden sehr lieben gelernt. Obwohl beide sich nicht ausstehen konnten, hat sich eine zarte Liebesgeschichte entwickelt.
Die Synästhesie von Cromwell wurde in dem Buch sehr schön beschrieben und das Cover war deshalb komplett passend für mich.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, dadurch das die Geschichte aus der Sicht von Cromwell und Bonnie erzählt wurde, hat man sich beiden näher gefühlt und hat so auch mehr über die Gefühle der beiden erfahren.
Ab der zweiten Hälfte des Buches musste ich relativ oft ein paar Tränen verdrücken und habe mich mehr und mehr in der Geschichte verloren.
Aber mein absolutes Highlight der Geschichte war für mich Easton. Er war mir der sympathischste Charakter der Geschichte, den ich sofort am liebsten in die Arme geschlossen hätte.
Alles in allem, war das Buch für mich ein wahres Highlight und ich am Ende ein totales Wrack.
Wer also eine emotionale Geschichte mit tollen Protagonisten und einer tiefgründigen Handlung sucht, ist bei dieser Geschichte vollkommen richtig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booknine Booknine

Veröffentlicht am 16.02.2020

Mir fehlen die Worte

Für alle die die "All in" Reihe von Emma Scott geliebt haben ist "A Wish for Us" genau das richtige. Auch wenn man nach dem ersten Kapitel denkt das wird ne süsse Liebesgeschichte dann täuscht man sich. ... …mehr

Für alle die die "All in" Reihe von Emma Scott geliebt haben ist "A Wish for Us" genau das richtige. Auch wenn man nach dem ersten Kapitel denkt das wird ne süsse Liebesgeschichte dann täuscht man sich. Ab der Hälfte der Geschichte braucht man Unmengen von Taschentüchern weil die Story einen emotional zerstörten wird.
Niemals hätte ich gedacht das die Geschichte sich so wendet und ausgeht. Es passiert soviel das man denkt das warst jetzt und dann Boom das nächste was einem das Herz ausreißt passiert. Diese Geschichte ist dramatisch und voll mit Gefühlen. Tillie Cole gehört absofort zu meinen Lieblingsautoren.

Der Schreibstil ist wunderschön und man bekommt nicht mit das man schon wieder ein Kapitel fertig hat. Die Worte ist so schön und aufregend gewählt das man nicht aufhören kann zu lesen. Und dann das Cover wo man erst denkt wieso sieht es so aus und dann liest man die Geschichte und alles ist nachvollziehbar.

Die Story war was neues und hat mir schöne Lesestunden gegeben. Selten habe ich so was emotionales gelesen.

Cromwell ist am Anfang der Bad Boy mit einem grauenhaften Ego. Dann lernt er Bonnie kennen und nach und nach zerbricht seine harte Schale. Sie ändert alles. Er lässt sie an sich ran und dann zeigt er sein wahres Ich. Was dann passiert ist einfach WOW. Er lässt Musik entstehen die gefühlvoll und schmerzhaft zugleich ist. Alles was er über Bonnie, Easton und seinem Vater erfährt bringt ihm mehr dahin wo er hingehört. Mit seinem Aussehen passt er eigentlich gar nicht in die Musikszene die er liebt aber genau das mach Cromwell so einzigartig.

Und dann Bonnie die die Musik über Alles liebt und genau weiß was sie möchte. Dann erfährt man ihr Schicksal und man hört nicht auf zuweinen. Sie ist so stark und das ist weil Cromwell in ihr Leben getreten ist. Er bringt ihre Seele zum Leuchten was sie stärker macht für das was noch kommt. Beide sind so unterschiedlich und trotzdem hat das Schicksal sie zusammen geführt.

Bonnies Bruder Easton hat sich auch in mein Herz geschlichen. Er liebt seine Schwester über alles und würde alles für sie tun. Seine Geschichte zu lesen ist traurig und ich war geschockt als das Schicksal zuschlägt und alles an dieser Geschichte noch trauriger macht.

Fazit: ich finde nicht die richtigen Worte weil mein Herz gebrochen und zerstört wurde. Es ist wunderschön und traurig. Bitte lest es

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lovely-bookish Lovely-bookish

Veröffentlicht am 16.02.2020

Gute Geschichte aber zum Ende hin leider zu viel des Guten

Das Cover sieht hübsch aus und die Farbexplosion passt zum Inhalt des Buches, auch wenn es noch ein wenig mehr hätte sein können.

Der Einstieg in die Geschichte klappte bei mir ganz gut, wobei mich der ... …mehr

Das Cover sieht hübsch aus und die Farbexplosion passt zum Inhalt des Buches, auch wenn es noch ein wenig mehr hätte sein können.

Der Einstieg in die Geschichte klappte bei mir ganz gut, wobei mich der erste Leseabschnitt teilweise etwas gelangweilt hat. Irgendwie wollte anfangs der Funke bei mir einfach nicht überspringen. Vieles wirkte zu übertrieben, zu dramatisch und sehr wiederholend.

Cromwell Dean ist ein sehr erfolgreicher DJ und ebenso Komponist. Er verfügt über eine besondere Gabe, wodurch seine Musik noch beeindruckender wird. Durch sein Studium lernt er Bonnie kennen, da die beiden zusammen eine Komposition erschaffen müssen. Leider klappt die Teamarbeit anfangs nicht so gut, jedoch sprühen die Funken zwischen ihnen. Je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto näher kommen sie sich. Jedoch könnte ein Geheimnis die gemeinsame Zukunft zerstören.

Der Handlungsverlauf war gut gewählt. Die Protagonisten haben anfangs echte Probleme miteinander, vor allem weil Cromwell so unnahbar und stur ist. Bonnie hat mir echt leid getan, weil sie eine gute Note erzielen möchte, aber Cromwell macht es ihr ganz schön schwer. Im Laufe kommen die beiden sich aber immer näher und eine wundervolle Liebesbeziehung beginnt. Es war klasse mitzuverfolgen wie die beiden sich öffnen. Die Geschichte liefert einige emotionale Momente, vor allem Bonnie hütet ein großes Geheimnis. Ihr Zwillingsbruder Easton ist das komplette Gegenteil von ihr, wodurch ich anfangs echt Probleme hatte mit ihm warm zu werden. Generell konnte ich bis zuletzt keine große Verbindung zu den Figuren aufbauen.

Mich persönlich störte vor allem, dass vieles im Buch einfach zu übertrieben wirkte. Die Beschreibungen sollten die Emotionen wecken, jedoch hatte es bei mir die gegenteilige Wirkung. Oftmals war ich genervt von der hohen Dramatik und vieles wiederholte sich. Die unglaublichen Kompositionen konnte ich mir leider nicht vorstellen, wodurch die Gefühle auf der Strecke blieben. Zudem war die Handlung auch sehr vorhersehbar. Gerade die Sache mit Bonnie und Easton war überhaupt nicht überraschend, sondern in der Sekunde klar, als das Geheimnis gelüftet wurde. Ich möchte nicht spoilern, aber ich hätte einen anderen Ausgang besser gefunden auch wenn es mir das Herz gebrochen hätte…

Der Schreibstil ist wirklich sehr gut, abgesehen von den vielen wiederholenden Passagen und Übertreibungen. Man kommt eigentlich zügig durch das Buch und die Geschichte hat einen gewissen Suchtfaktor, weshalb ich auch nicht aufgehört habe zu lesen. Nach dem ersten Abschnitt (ca. 10 Kapitel) hätte ich nämlich Lust gehabt es abzubrechen. Hauptsächlich Bonnies Geheimnis hat mich weiterlesen lassen, da ich wissen wollte, ob meine Vermutungen wahr waren. Leider traf alles genau so ein wie ich es erwartet hatte, wodurch die Plot Twists etwas langweilig wirkten.

Zum Ende möchte ich eigentlich nicht viel sagen, außer dass ich mir gewünscht hätte hier nicht diese Klischees lesen zu müssen. Rückblickend war es einfach zu viel des Guten. Das Buch hat wirklich viel Potenzial, aber wenn ich mir alle Handlungspunkte anschaue, dann wirkt es auch ein wenig wie in einer Seifenoper. Ich würde an dieser Stelle gerne alle Punkte aufzählen, aber ich möchte euch nicht spoilern.

*Fazit*: „A Wish for us“ ist eine emotionale Geschichte rund um das Thema Musik. Cromwell und Bonnie hatten eine tolle Verbindung und es gab viele beeindruckende Szenen. Im Gesamtüberblick muss ich aber auch gestehen, dass die Geschichte sehr vorhersehbar war und bei mir keine tiefen Gefühle wecken konnten. Viele Passagen waren zu übertrieben, klischeehaft und letztlich konnte mich das Drama nicht ergreifen. Wer auf Musik und Kompostionen steht, der wird bestimmt seinen Spaß mit diesem Buch haben. Cromwell und Bonnie waren ein schönes Paar, aber leider kein Highlight.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nasti Nasti

Veröffentlicht am 15.02.2020

So emotional und berührend!

Rezension zu „A wish for Us“ von Tillie Cole

Was für ein Buch! Schon jetzt weiß ich, dass A Wish For Us von Tillie Cole eins meiner absoluten Jahreshighlights sein wird. Selten habe ich so ein mitreissendes ... …mehr

Rezension zu „A wish for Us“ von Tillie Cole

Was für ein Buch! Schon jetzt weiß ich, dass A Wish For Us von Tillie Cole eins meiner absoluten Jahreshighlights sein wird. Selten habe ich so ein mitreissendes und emotionales Buch gelesen.

Aber fangen wir beim Offensichtlichen an, dem Cover. Mir gefällt es richtig gut, zumal es unheimlich gut zu der Geschichte rund um Bonnie, Cromwell und Easton passt. Quasi wie die Faust aufs Auge.

Cromwell, ein sehr erfolgreicher DJ der EDM-Szene trifft auf Bonnie, einer ruhigen und bodenständigen Studentin. Bereits das erste Treffen hinterlässt bei beiden einen bleibenden Eindruck. Eine weitere tragende Rolle spielt Easton, Bonnies Bruder. Für mich hat die Autorin hier drei unheimlich authentische und ehrliche Charaktere geschaffen. War ich zu Anfang Cromwell gegenüber ziemlich negativ eingestellt (er ging mir richtig auf die Nerven) hat er es geschafft, mich für sich zu gewinnen. Auch Easton macht viel mehr aus, als man zuerst erkennen kann. Einzig Bonnie war mir von Anfang an sympathisch.

Der Hauptfokus liegt auf der Musik und Cromwells Gabe, für ihn mag diese Gabe jedoch genauso ein Fluch sein. Die Liebe zur Musik und ist das, was Bonnie und Cromwell von Beginn an verbindet. Und diese Verbindung geht so tief, dass man sie als Leser förmlich spüren kann. Diese Leidenschaft, mit welcher beide der Musik begegnen ist beeindruckend.

Neben der Liebe zur Musik, thematisiert die Geschichte auch ernste und weniger erfreuliche Themen, die teilweise schon harter Tobak waren und ich glaube nicht für jedes Gemüt geeignet sind. Ich selbst habe an der ein oder anderen Stelle schlucken müssen und quasi die gesamte zweite Hälfte mit Tränen in den Augen gelesen. Was Bonnie, Cromwell und auch Easton durchleben, hat mich so sehr mitgenommen und die Art und Weise, wie die Autorin Tillie Cole schreibt, hat ihr Übriges dazu beigetragen.

Ich habe das Buch so gern gelesen, habe jedoch einige Tage gebraucht, bis ich die Geschichte der 3 verarbeitet hatte. Die Geschichte geht einfach mitten ins Herz! Von mir erhält das Buch 5 von 5 Sternen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Tillie Cole

Tillie Cole - Autor
© Tillie Cole

Tillie Cole wuchs in einer Kleinstadt im Nordosten Englands auf und folgte ihrem Ehemann, einem Profi-Rugby-Spieler, viele Jahre um die Welt, bevor sie in Kanada sesshaft wurden und Tillie mit dem Schreiben begann. Sie hat eine Vorliebe für Alpha-Männer und starke Heldinnen, und wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit am liebsten mit Tanzen, Singen, Lesen, Reiten, Musik hören oder mit Familie und Freunden.

Mehr erfahren
Alle Verlage