All in - Zwei Versprechen
 - Emma Scott - PB
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
404 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0835-0
Ersterscheinung: 31.01.2019

All in - Zwei Versprechen

Band 2 der Reihe "All-In-Duett"
Übersetzt von Inka Marter

(248)

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt ...

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird und Kacey den Halt zu verlieren droht, ist er es, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Vereint in ihrem Schmerz entwickelt sich eine tiefe Verbundenheit zwischen ihnen, die beiden den Mut gibt, wieder an ihre Träume zu glauben. Doch als klar wird, dass ihre Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen einzulösen und der Liebe eine Chance zu geben.

"Danke Emma Scott für diese wundervollen Worte. Danke für all den Schmerz und jede einzelne Träne. Danke für all das "Fühlen" und all die Liebe." Bookaholic

Band 2 des All-In-Duetts

Rezensionen aus der Lesejury (248)

Vanessa04 Vanessa04

Veröffentlicht am 26.10.2022

Empfehlung!

In All in zwei versprechen geht es weiter mit Kaceys Geschichte. Und mit die von Theo. Und es tat verflucht weh, weil in jeder Zeile Jonah gefehlt hat. Weil Theo und Kacey ihn noch immer so vermissen.
Weil ... …mehr

In All in zwei versprechen geht es weiter mit Kaceys Geschichte. Und mit die von Theo. Und es tat verflucht weh, weil in jeder Zeile Jonah gefehlt hat. Weil Theo und Kacey ihn noch immer so vermissen.
Weil Kacey fasst ertrunken wäre in ihrem Verlust.
Der Prolog setzt an Jonah's tot an und es zieht sich fast über ein Jahr lang die Geschichte in der Kacey und Theo neu anfangen. In diesem Band hab ich Theo unglaublich lieb gewonnen. Also noch mehr als vorher. Er hat sich immer zurück genommen für andere. Für seinen Bruder, für seine Familie, für seine Freunde. Er war immer da für Kacey, hat ihr immer gesagt das er hier ist hat auf sie gewartet, er hat sie vorm ertrinken gerettet. Und Kacey oh man ich bin so stolz auf sie. Dieses Buch ist unglaublich gut ich hatte mehrmals tränen in den Augen auch wenn ich nicht wie bei Band eins Rotz und Wasser geheult habe ging das Buch unglaublich nah.
Ich hab das Buch absolut geliebt. Kacey und Theo zusammen und wie Kacey mit ihrer Familie umgeht 🥺. Wie oft sie ihrer Familie eine Chance gibt. Und wie Theo sich um seine kümmert. Wie er endlich seinen Traum nachgeht obwohl sein Dad immer alles schlecht redet. Wie sein Dad am Ende mit ihm spricht und sich dieses eine Tattoo sticht 😭.

Suchtfaktor: 5/5 ⭐

Fazit: 5/5 ⭐Große Empfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lacy Lacy

Veröffentlicht am 01.08.2022

Eine Traum Fortsetzung des ersten Teils!

Kacey und Teddy verbindet eine gemeinsame Vergangenheit: sie war dir Freundin seines verstorbenen Bruders Jonah. Beide musste ihm vor seinem Tod etwas versprechen. Und zwar sich wieder zu verlieben…vielleicht ... …mehr

Kacey und Teddy verbindet eine gemeinsame Vergangenheit: sie war dir Freundin seines verstorbenen Bruders Jonah. Beide musste ihm vor seinem Tod etwas versprechen. Und zwar sich wieder zu verlieben…vielleicht ja sogar ineinander?

Der erste Band gefiel mir leider nicht so gut, da es mir zu sehr um den körperlichen Kontakt zwischen Kacey und Jonah ging. Teddy hatte ich da noch nicht wirklich auf dem Schirm.
Ich fand es super, dass er in diesem Teil eine super wichtige Hauptfigur geworden ist. Er is lieb, verantwortungsbewusst und aufopferungsvoll. Er stellt bedingungslos seine eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund und lässt alles stehen und liegen, wenn eine wichtige Person in seinem Leben etwas benötigt.

Auch Kacey macht enorme persönliche Schritte. Es dauert zwar erst bis sie auf den richtigen Weg kommt aber sie schafft es und stellt sich großen Herausforderungen.

Die Liebesgeschichte von den beiden ist einzigartig und kannte ich bis dato auch noch nicht. „All In - Zwei Versprechen“ bietet alles: von Liebe, über große Gefühle, bis hin zu Trauer, Verlust und Tragik. Mir wurde nicht langweilig beim lesen und es hat Spaß gemacht die Handlung zu verfolgen. 5 Sterne von mir :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Luna0501 Luna0501

Veröffentlicht am 11.07.2022

Mein armes Herz

Wenn Zwei sich aneinander klammern, um den Schmerz zusammen zu ertragen, um nicht in alle Einzelteile zu zerfallen, und sich daraus nach vielen Monaten so viel mehr bildet, als gedacht, kann das falsch ... …mehr

Wenn Zwei sich aneinander klammern, um den Schmerz zusammen zu ertragen, um nicht in alle Einzelteile zu zerfallen, und sich daraus nach vielen Monaten so viel mehr bildet, als gedacht, kann das falsch sein?

Jonah ist tot. Sein Herz war nicht mehr stark genug um sich noch länger gegen das Unausweichliche zu wehren und Kacey versank in den Fluten ihrer Tränen. Das Leid war so groß, dass sie flüchtete. Vor den Erinnerungen, seiner Familie, Teddy… Es geht ihr richtig schlecht und nur einer kann sie vor sich selbst retten. Als er sie endlich findet, ist es nicht wie in diesen typischen Romanen, bei denen alles innerhalb eines Augenblickes passiert. Es ist so viel besser!

Tausende von Momenten, jeder wichtig, emotional und vor allem heilend. Die ganze Verbindung baut sich langsam, intensiv und so zart auf, das ich Gänsehaut bekam, als die Welt endlich in Flammen aufging und es klar wurde, dass da mehr war. Mir war es unfassbar wichtig, dass Emma Scott diesen sensiblen Grad traf, der uns mitfühlen lässt, wie natürlich diese Verbindung nun ist. Ich stellte mir das so schwer vor, weil man von außen erstmal nur sieht, wer da jetzt mit wem plötzlich anbandelt.
Kace ist unfassbar liebevoll zu Jonah gewesen und diese kurze, aber intensive Liebe hat mich echt umgehauen! Ich wollte Theo genauso lieben, hatte vor der Ausführung aber richtig Respekt. Würde das bei Brüdern funktionieren? Denn sind wir mal ehrlich, die empörten Reaktionen des Umfeldes sind nachvollziehbar. Und irgendwie auch nicht, denn das Leben muss doch irgendwie weiter gehen. Aber dann ging ich mit den Beiden in so viele Situationen und … wow. GEFÜHLE! So rau, so tragend, so …. unglaublich. Kacey sagte einmal, dass Jonah ihr das Beste überhaupt geschenkt hatte: Theo. Bei diesem Gedanken hab ich etliche Tränen vergossen – wie auch bei einigen anderen Szenen! Es war eine phänomenale Reise!

Ich liebte die Stimmen der Sprecher von Band 1, und ich liebe auch die des Zweiten. Die weibliche Stimme von Polly Nolden ist ja gleich geblieben und sie hat mich vollkommen mitgerissen. Das Leid in ihrer Stimme war förmlich greifbar und ich zog meinen Hut vor der Sprecherin.
Theo wurde von Konrad Krüger gesprochen und es passte perfekt. Er hatte wahrlich große Erwartungen zu erfüllen und hat es für mich perfekt gemacht. Die Zerrissenheit, die Verzweiflung, aber auch die Liebe, das Verlangen und das Glück lagen beim Sprechen so stark in seiner Stimme, dass ich Gänsehaut hatte.

Emma Scott hat mich mit ihrem Schreibstil einfach umgehauen. Ich kenne ja schon viele Bücher von ihr, aber “All In” – habe ich mir aufgehoben, quasi für schlechte Zeiten, wenn ich alle anderen ihrer Bücher gelesen habe. Fragt mich nicht warum, aber ich bin ein großer Fan der Autorin und ich brauchte ein wenig, um die letzten Bücher meiner Liste zu lesen bzw. dieses Mal zu hören…
Es hat sich gelohnt!

Ich hoffe diese Autorin schenkt uns noch einige emotionale Geschichten und zeigt und damit die Welt durch ihre Augen. Ich bleibe jedes Mal sprachlos zurück und mit so verdammt viel Gefühl im Herzen…

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Victoria_ Victoria_

Veröffentlicht am 21.06.2022

Emotional und Wunderschön

,,Sweet Enemy‘‘ von Kristen Callihan ist der zweite Teil der Between-Us-Reihe. Nachdem ich von ,,Dear Enemy‘‘ (Teil 1) nicht besonders begeistert war, hatte ich wenig Erwartungen an das Buch. Ich bin davon ... …mehr

,,Sweet Enemy‘‘ von Kristen Callihan ist der zweite Teil der Between-Us-Reihe. Nachdem ich von ,,Dear Enemy‘‘ (Teil 1) nicht besonders begeistert war, hatte ich wenig Erwartungen an das Buch. Ich bin davon ausgegangen, dass es, wie Dear Enemy, nicht ganz meins sein wird. Doch ich wurde positiv überrascht!

Ein idyllisches Anwesen in Kalifornien, zwei liebenswerte, und tiefe Charaktere, eine spannende Liebesgeschichte, feindselige Stimmung, die sich im Laufe der Story wandelt – mir hat das Buch sehr gut gefallen. Den Enemies to Lovers Part fand ich nicht überwiegend, so wie bei Dear Enemy, weswegen mir die Zuneigung der Charaktere zueinander nicht plötzlich komisch vorgekommen ist. Es war ganz natürlich, und wirkte nicht erzwungen, so wie ich es in manchen Enemies to Lovers Geschichten schon gelesen habe.

Fazit: Absolute Empfehlung, auch für Leute, denen Dear Enemy nicht gefallen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Marysa_99 Marysa_99

Veröffentlicht am 01.04.2022

Verlust, Hoffnung & Leben – zwei Versprechen, die Leben verändern <3

Das Cover passt natürlich perfekt zu Band eins, nur die Farben sind geändert worden. Das gefällt mir aber gut, im Bücherregal sehen sie zusammen wirklich schön aus.
Der Untertitel „Zwei Versprechen“ passt ... …mehr

Das Cover passt natürlich perfekt zu Band eins, nur die Farben sind geändert worden. Das gefällt mir aber gut, im Bücherregal sehen sie zusammen wirklich schön aus.
Der Untertitel „Zwei Versprechen“ passt wie die Faust aufs Auge – er ist einfach perfekt.
Tja, der Schreibstil von Emma Scott. Auch in diesem Buch konnte sie mich wieder komplett von sich überzeugen und ich bin nun nur ein noch größerer Fan von ihren Worten. Ich habe bisher alle ihre Bücher geliebt und bisher hat sie mich nicht enttäuscht.
Gefühl wird hier ganz groß geschrieben, genauso wie ein wenig kaputte, aber liebenswürdige Charaktere.

Da dies kein Buch ist, was man als Einzelband lesen könnte (meiner Meinung nach), werde ich natürlich nichts bezüglich der Handlung spoilern. Also: Unbedingt vorher Band eins lesen!
Mein erster Kritikpunkt ist folgender: der Klappentext. Dafür kann die Autorin nichts, es wird nichts an meiner Bewertung ändern, aber ich möchte es gesagt haben. Dieser Klappentext nimmt die gesamte Handlung vorweg und das finde ich extrem schade. Denn die Geschichte ist genau das, was ich mir nach Ende von Band eins gewünscht habe – emotional, mitreißend und ich konnte nicht vorhersehen, wie es weitergehen könnte. Ich habe das Gefühl, dass der Klappentext die Vorfreude auf die Geschichte und das Vorstellungsvermögen der Leser ein wenig kaputt macht.

Nun aber zu den positiven Dingen: Wie bereits deutlich wurde, habe ich auch den zweiten Teil dieser Dilogie sehr geliebt. Ich möchte dieses Buch auch gar nicht so stark mit Teil eins vergleichen, weil die Geschichten unterschiedlicher nicht sein könnten. Deswegen bekommen auch beide Bücher fünf Sterne, obwohl ich den ersten Teil noch emotionaler fand.

Kacey hat eine extreme Charakterentwicklung durchgemacht – damit meine ich positiv wie auch negativ. Ich habe sie für ihre Stärke und ihren Mut bewundert, doch das war in einem Abschnitt der Geschichte nur reine Fassade. Als ich erfahren habe, wie es ihr wirklich geht, hat es mir fast das Herz gebrochen (okay, mir hat es das Herz nur noch mehr gebrochen, weil es nach dem Ende von Teil sowieso schon gebrochen war)…
Auch all die anderen Charaktere habe ich so lieben gelernt und jeder hatte eine wichtige Rolle für die Handlung.
Die Liebesgeschichte in diesem Buch konnte ich mir bereits, dank dem Klappentext, erschließen – doch der Weg dahin war das Ziel. Ich mochte Kaceys Geschichte und die Entwicklung, in die alles ging.

Alles in allem mochte ich die Dilogie sehr, sehr gerne. Ich habe alle Gefühle erlebt und wusste zwischenzeitlich mit meinem Leben nichts mehr anzufangen. Ich habe mitgefiebert, gebangt, gehofft und mich neu verliebt.
Auch bei diesem Buch blieb ich von Tränen leider nicht verschont, aber das bin ich bei Büchern von Emma Scott gewohnt.

Der erste Teil hat mir noch einen Tick besser gefallen, als der zweite Teil, aber beide Bücher waren auf ihre Weise einzigartig und besonders. Klare Leseempfehlung <3

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage