All in - Zwei Versprechen
 - Emma Scott - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
404 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0835-0
Ersterscheinung: 31.01.2019

All in - Zwei Versprechen

Band 2 der Reihe "All-In-Duett"
Übersetzt von Inka Marter

(217)

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt ...
Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird und Kacey den Halt zu verlieren droht, ist er es, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Vereint in ihrem Schmerz entwickelt sich eine tiefe Verbundenheit zwischen ihnen, die beiden den Mut gibt, wieder an ihre Träume zu glauben. Doch als klar wird, dass ihre Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen einzulösen und der Liebe eine Chance zu geben.

"Danke Emma Scott für diese wundervollen Worte. Danke für all den Schmerz und jede einzelne Träne. Danke für all das "Fühlen" und all die Liebe." Bookaholic

Band 2 des All-In-Duetts

Rezensionen aus der Lesejury (217)

MsNici91 MsNici91

Veröffentlicht am 20.02.2021

All in ist ein jackpot

Nach Jonas Tod fällt Kacey in ein tiefes, dunkles Loch. Erst als es fast zu spät ist, tritt Theo auf den Plan und hilft ihr, Stück für Stück wieder zu leben. Mit der Zeit entwickeln sich heftige Gefühle ... …mehr

Nach Jonas Tod fällt Kacey in ein tiefes, dunkles Loch. Erst als es fast zu spät ist, tritt Theo auf den Plan und hilft ihr, Stück für Stück wieder zu leben. Mit der Zeit entwickeln sich heftige Gefühle zwischen Kacey und Theo. Doch bis beide bereit sind, diese zuzulassen, geschieht noch einiges.



Das Cover ist wunderschön gestaltet. Der Schreibstil ist, wie im ersten Band, wahnsinnig gefühlvoll und trotzdem locker und leicht. Kacey und Theo sind zwei sehr starke Protagonisten mit Schwächen, Unsicherheiten und Trauer, aber auch viel Liebe. Das macht sie sehr authentisch und ich hatte das Gefühl, sie wirklich zu kennen. Die Geschichte selbst war wieder sehr traurig und gefühlvoll aber trotzdem sehr romantisch, sexy und voller Hoffnung und Liebe.

Dieses Duett ist definitiv ein Highlight und ich kann es jedem weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mausibu Mausibu

Veröffentlicht am 17.02.2021

Für mich besser als der erste Teil

 2. Teil von All in spielt wieder Kacey die Hauptrolle,was an sich etwas ungewöhnlich ist, da ja meist entweder nebencharaktere des ersten Bandes im nächsten die Hauptrolle übernehmen, oder es halt an ... …mehr

 2. Teil von All in spielt wieder Kacey die Hauptrolle,was an sich etwas ungewöhnlich ist, da ja meist entweder nebencharaktere des ersten Bandes im nächsten die Hauptrolle übernehmen, oder es halt an sich noch mit der story weitergeht.

Spoiler von Band 1!




Da jonah ja im ersten Band gestorben ist geht es nun mit seinem Bruder theo weiter. 


Ich persönlich fand diesen Teil besser wie den ersten. Mir hat Theo einfach super gefallen. Jonah aus dem ersten Band war zwar auch ein toller Typ,aber irgendwie schlug mein Herz mehr für theo ;) 

Es war eine typische Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen , mal aus ihrer,mal aus seiner Sicht erzählt. Allerdings fand ich dann doch das wieder etwas zuviel Drama eingebaut wurde was nicht unbedingt hätte sein müssen. Zudem waren die Geschehnisse zum Ende hin im schnelldurchlauf mit Zeitsprüngen erzählt, was ich irgendwie nicht so schön fand. Alles in allem aber ein typisches Buch mit happy end, somit bin ich zufrieden ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherpinguin_ buecherpinguin_

Veröffentlicht am 09.01.2021

besser als Band 1

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt...
Am Krankenhausbett gab Theo Jonah ein Versprechen, genauso wie Kacey. Vom ersten Moment an wusste Theo das Kacey für ihn die eine ist, doch sie ... …mehr

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt...
Am Krankenhausbett gab Theo Jonah ein Versprechen, genauso wie Kacey. Vom ersten Moment an wusste Theo das Kacey für ihn die eine ist, doch sie ist nicht für ihn sondern für seinen Bruder bestimmt. Als das Leben der beiden auseinander gerissen wird, verliert Kacey den Halt, doch Theo ist für ihn da. Er fängt sie auf und hilft ihr die tief sitzenden Wunden aufzuarbeiten. Zwischen ihnen entsteht eine tiefe Verbundenheit und gibt ihnen den Mut wieder an ihre Träume zu glauben. Doch als beiden klar wird, dass ihre Gefühle über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Entscheidung ihres Lebens.

Ich mochte diesen Teil wesentlich lieber als Teil ein, was hauptsächlich an Theo liegt. Ich mag ihn viel lieber als Jonah. Er ist unabhängig und macht trotz der nicht vorhandenen Freude seiner Eltern sein Ding: er arbeitet als Tätowierer. Diese Charaktereigenschaft mag ich sehr an ihm. Kacey fällt nach dem Tod von Jonah in eine Abwärtsspirale. Emma Scott hat dieses Gefühl wunderbar zu Wort gebracht und ich habe einige Tränen verdrücken müssen. Die Handlung gefällt mir. Sie ist weder zu schnell noch zu langsam, hat genau das richtige Tempo. Emma Scott schreibt ganz toll, ihr Schreibstil ist flüssig und leicht lesbar, sie gehört nicht zu meinen Lieblingsautoren, dennoch lese ich gerne von ihr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booklife Booklife

Veröffentlicht am 03.01.2021

Berührend & wunderschön

Ich war ja sehr skeptisch bei dieser Fortsetzung. Dass Kacey sich in Theo neu verliebt, in den Bruder ihres Freundes, der erst vor kurzer Zeit gestorben ist, war ein komischer Gedanke mit dem ich mich ... …mehr

Ich war ja sehr skeptisch bei dieser Fortsetzung. Dass Kacey sich in Theo neu verliebt, in den Bruder ihres Freundes, der erst vor kurzer Zeit gestorben ist, war ein komischer Gedanke mit dem ich mich nicht so leicht anfreunden konnte. Meine Bedenken habe ich aber sofort wieder vergessen, als ich angefangen habe zu lesen. Theo ist so ein liebenswürdiger Protagonist und hat mich mit seiner Trauer, aber auch seiner starken Schulter, die er jedem geliebten Menschen anbietet, stark berührt. Es war schön mitzuerleben, wie Kacey und Theo sich gegenseitig stützen und somit immer vertrauter werden. Außerdem hat mir gefallen, wie die Autorin die Trauer beschrieben hat und auch wie die beiden lange das Gefühl hatten, etwas Falsches zu tun, indem sie wad miteinander anfangen.
Irgendwie kam mir der Verlauf der Geschichte sehr realistisch vor und in keinster Weise naiv.
Es ist ein sehr schönes Buch über Trauer, Trost und Liebe.

Inhalt:
Nach Jonahs Tod bricht für Kacey die Welt zusammen. In ihrer Trauer und ihrem Schmerz verfällt Kacey wieder in alte Muster und flieht nach New Orleans, um dort einen Neustart zu wagen. Doch obwohl sie wieder anfängt Musik zu machen, ist Kacey kurz davor sich selbst zu zerstören. Als Theo davon erfährt, zögert er nicht und versucht Kacey aus ihrem tiefen Loch zu helfen. Aus dem Trost wird eine tiefe Verbundenheit und bald sind auch Kaceys Gefühle für Theo erweckt. Gegenseitig helfen sie sich ihre Träume zu verwirklichen und stehen dann vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen zu halten....

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ministry_of_reading ministry_of_reading

Veröffentlicht am 22.12.2020

Zu wenig Story und zu viel Trauer, aber immer noch ein toller Schreibstil!

!!Achtung Rezension enthält Spoiler zu Band 1!!

In Emma Scott’s Roman „All In, zwei Versprechen“ geht die Geschichte von Kacey und ihren Freunden nach dem großen Verlust weiter.

Inhaltlich baut der Roman ... …mehr

!!Achtung Rezension enthält Spoiler zu Band 1!!

In Emma Scott’s Roman „All In, zwei Versprechen“ geht die Geschichte von Kacey und ihren Freunden nach dem großen Verlust weiter.

Inhaltlich baut der Roman auf dem ersten Teil auf und schließt fast direkt an das Ende von Teil 1 an. Statt Jonah nimmt nun aber sein Bruder Theo die zweite Hauptrolle ein. Der erste Part behandelt fast ausschließlich den Umgang mit der Trauer Jonah‘s Freunde und Familienmitglieder, bis der Fokus sich im weiteren Verlauf des Buches auf die Gefühle zwischen Kacey und Theo legt.

Den zweiten Teil habe ich so gut wie dauerhaft mit Tränen hinter den Augen gelesen. Emma Scott hat den Schmerz wieder so gut rüber gebracht und hat den Leser tief in die Emotionen der einzelnen Charaktere eintauchen lassen. Durch den Schreibstil habe ich mich so gefühlt, als hätte auch ich einen Freund verloren und würde die Personen in echt kennen.
Ich fand beide Protagonisten sehr sympathisch, dafür die anderen mir schon bekannten Personen diesmal weniger. Aber ich fand interessant zu sehen, wie anders die Figuren auf Jonah‘s Tod reagiert haben.
Außerdem empfand ich es als sehr berührend mitzuerleben, wie schwierig es war, dass das Leben weitergehen musste - ohne Jonah.
Meine Kritikpunkte sind, dass lange nichts passiert ist, sich die Probleme dadurch nicht gelöst haben und wenig Überraschendes passierte.
Das Ende war nach einer schwierigen Zeit dann aber auf jeden Fall ein Happy End und ein schöner Abschluss der Duologie.

Ein würdiger zweiter Teil, der aber keinesfalls an Band 1 heran kommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage