All in - Zwei Versprechen
 - Emma Scott - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Lyx
Paperback
New Adult
404 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0835-0
Ersterscheinung: 31.01.2019

All in - Zwei Versprechen

Übersetzt von Inka Marter

(113)

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt ...
Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird und Kacey den Halt zu verlieren droht, ist er es, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Vereint in ihrem Schmerz entwickelt sich eine tiefe Verbundenheit zwischen ihnen, die beiden den Mut gibt, wieder an ihre Träume zu glauben. Doch als klar wird, dass ihre Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen einzulösen und der Liebe eine Chance zu geben.

"Danke Emma Scott für diese wundervollen Worte. Danke für all den Schmerz und jede einzelne Träne. Danke für all das "Fühlen" und all die Liebe." Bookaholic

Band 2 des All-In-Duetts

Rezensionen aus der Lesejury (113)

josi-liest josi-liest

Veröffentlicht am 18.05.2019

Ein Geschichte zum verlieben!

Es war eine sehr schöne Geschichte, die für einige schöne Lesestunden gesorgt hat. Es war spannend und hinreisend und teilweise auch wirklich traurig. Kaceys Geschichte lässt einen definitiv nicht kalt ... …mehr

Es war eine sehr schöne Geschichte, die für einige schöne Lesestunden gesorgt hat. Es war spannend und hinreisend und teilweise auch wirklich traurig. Kaceys Geschichte lässt einen definitiv nicht kalt und durch den Schreibstil der Autorin, der sehr angenehm zu lesen war, konnte man nicht anders als mit ihr mitzufühlen. Das Buch kann man problemlos lesen, auch wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat. Es wird nicht besonders viel gespoilert, sondern eher angefixt, den ersten Teil zu lesen. Die Geschichte an sich hat mir wirklich gut gefallen, lediglich die Tatsache, wie einfach Kaceys Alkoholsucht zu bekämpfen war, fand ich etwas unrealistisch. Hier ist allerdings auch zu erwähnen, dass die Autorin am Ende eine Anmerkung hinterlassen hat. Das Ende der Geschichte ging mir ein kleines bisschen zu schnell, wobei mich das nur wenig gestört hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sternchen_16 Sternchen_16

Veröffentlicht am 12.05.2019

Sehr schöner zweiter Teil und Abschluss der Diologie

Rezension bitte erst lesen, wenn ihr den ersten Teil gelesen habt!!

"Wo Ruinen sind gibt es Hoffnung auf einen Schatz!" - Theo

Der zweite Teil des All-In Duos hat mir wieder sehr gut gefallen, auch wenn ... …mehr

Rezension bitte erst lesen, wenn ihr den ersten Teil gelesen habt!!

"Wo Ruinen sind gibt es Hoffnung auf einen Schatz!" - Theo

Der zweite Teil des All-In Duos hat mir wieder sehr gut gefallen, auch wenn er meiner Meinung nach an den ersten Teil nicht ganz hingekommen ist. Den ersten Teil fand ich noch emotionaler und schöner.

Ich weiß nicht wie Emma Scott das immer schafft, sie hat mich mit ihrem Schreibstil wieder unglaublich gefesselt. Es ist ein sehr emotionales Buch und am Anfang sehr traurig. Musste auf den ersten Seiten schon wieder mit den Tränen kämpfen. Alle Protagonisten verarbeiten ihre Trauer um Jonah anders, die Unterschiede fand ich sehr gut. Und oh mein Gott Theo ist so unglaublich süß zu Kacey. Mich überzeugt seine Hilfsbereitschaft, dass er alles liegen und stehen lässt um Kacey zu helfen. Teilweise fand ich Theo nach außen hin ein bisschen zu stark und kalt. Sehr gut fand ich die Songtexte zwischen den einzelnen Teilen im Buch. Schön fand ich, dass Jonah auch in diesem Buch noch häufig vorkommt und er von allen niemals vergessen wird. Er ist auch immer noch in meinem Herzen!

Insgesamt gebe ich dem Buch 4,5/5 Sterne.
Ich freue mich schon auf weitere Bücher von Emma Scott.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 06.05.2019

Die Liebe findet immer ihren Weg...

Theo
„Theo, mein Lieber, er fragt nach dir.“
Kaceys sanfte Hand drückte meine. Ich blickte die Freundin meines Bruders an und sie warf mir ein mattes, beruhigendes Lächeln zu. Noch einmal drückte sie meine ... …mehr

Theo
„Theo, mein Lieber, er fragt nach dir.“
Kaceys sanfte Hand drückte meine. Ich blickte die Freundin meines Bruders an und sie warf mir ein mattes, beruhigendes Lächeln zu. Noch einmal drückte sie meine Hand, dann fand ich irgendwie die Kraft aufzustehen.
Meine Mutter lächelte schwach. Sie stand an Dads Arm vor Jonahs Zimmer im Krankenhaus. Sie sah so verloren und erschöpft aus. Zerbrechlich. Dad wirkte düster, aber gleichmütig. Er stützte Mom. Aber Jonah war der Kitt unserer Familie. Ohne ihn würden wir auseinanderfallen. Es war nur eine Frage der Zeit.

Eckdaten
eBook
LXY digital Verlag
Roman
Übersetzung: Inka Marter
307 Seiten
Band 2
All In-Reihe
2019
ISBN: 978-3-7363-0857-2

Cover
Ui, es gefällt mir außerordentlich gut! Es wirkt so magisch und geheimnisvoll! Ein Cover zum Verlieben!

Inhalt
Für Kacey liegt die Welt in Scherben. Das Versprechen, das sie Jonah gegeben hat, scheint unerfüllbar. Kacey flieht nach New Orleans, um dort neu anzufangen. Doch auch wenn sie nun die Musik machen kann, die sie immer wollte, schlittert sie langsam auf den Abgrund zu. Als Jonahs Bruder Theo davon erfährt, lässt er sofort alles stehen und liegen, um sie vor dem Absturz zu bewahren. Aber auch auf Theos Seele liegt eine Last, die ihn zu zerbrechen droht. Jetzt, da er seine Familie am dringendsten bräuchte, kann er von dieser Seite am wenigsten Rückhalt erwarten. Für seinen Vater ist nichts, was er tut, jemals gut genug. Obwohl er ein ebenso talentierter Künstler ist, wie sein Bruder es war, zweifelt er an sich selbst und seinem Traum, sich als Tattoo-Artist selbstständig zu machen. Erst Kacey gibt ihm das Gefühl, alles erreichen zu können. Zusammengeschweißt durch den Verlust, den sie erlitten haben, entwickelt sich zwischen Theo und Kacey eine tiefe Verbundenheit. Doch als sie begreifen, dass ihre Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen einzulösen und der Liebe eine Chance zu geben.

Autorin
Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Meinung
Dies scheint der zweite Band der Reihe zu sein, was ich anfangs überhaupt nicht realisiert habe. >_< Hoffentlich ist die Handlung auch ohne jegliches Vorwissen nachvollziehbar…
Theos Bruder Jonah liegt im Sterben, was nicht nur die Familie mitnimmt, sondern auch Kacey, dessen Freundin. Direkt im ersten Kapitel wird klar, dass diese Dreiecksbeziehung komplizierter war als gedacht. Da ich gar kein Vorwissen habe, was in Band 1 geschah, muss ich bei Null anfangen. Theo schien schon immer Gefühle für Kacey zu haben, doch er unterdrückte sie, für das Glück seines Bruders. Aber jetzt scheint die Bahn frei zu sein, doch das lässt sich leichter sagen als es tatsächlich ist. Der Tod des geliebten Menschen nimmt alle mit, vor allem Kacey, die an der Trauer zu ersticken droht. Deshalb verschwindet sie von heute auf morgen plötzlich in eine andere Stadt, um völlig von vorne zu beginnen. Doch der Schmerz um den Verlust begleitet sie auch dorthin und es scheint fast zu spät für eine Rettung zu sein.
Doch Theo lässt nichts unversucht, um sie zu retten. Dabei kommen sie sich beide näher, was ihr Umfeld nicht gerade gutheißt. Es wird eine schwierige Zeit werden, in der beide ihre Wunden heilen und für ihre Liebe kämpfen müssen, falls sie der eine Chance geben.
Beide Figuren machen eine sehr schwere Zeit durch und sind aber in dieser Zeit die Einzigen, die sich gegenseitig Trost spenden können. Dass ihre Gefühlswelt dabei verrückt spielt, ist irgendwie zu erwarten gewesen. Spannend bleibt die Frage, wie ihre Zukunft aussehen wird. Denn die Vorbehalte sind groß. Werden sie füreinander und für eine gemeinsame Zukunft kämpfen?
Die Geschichte ist nicht schlecht, aber so richtig umhauen konnte sie mich leider nicht. Sie fängt ziemlich traurig und melancholisch an, hat aber zwischendurch ein paar lichte Momente. Das Schicksal der beiden hat mich durchaus mitgenommen, aber richtig warm werden konnte ich mit beiden Figuren leider nicht so wirklich. Kacey ging mir zwischenzeitlich sogar etwas auf die Nerven.
Wer also Lust auf etwas Melancholisches hat, ist hier definitiv an der richtigen Adresse. Muss man vorher Band 1 gelesen haben? Das kann ich nicht so richtig beantworten, denn ich weiß ja nicht, was handlungsmäßig in Band 1 geschah, aber verstehen konnte ich die Handlung in Band 2 problemlos.

❤❤❤,5 von ❤❤❤❤❤

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Zeilenflut Zeilenflut

Veröffentlicht am 30.04.2019

Emotionales Meisterwerk von Emma Scott

Zusammenfassung:
Als er Kacey das erste Mal hat singen hören, wusste er, dass Sie die einzig Wahre für ihn ist. Theo gehört zu Kacey, doch Kacey gehört zu Jonah und wird auch immer zu ihm gehören.
Vor ... …mehr

Zusammenfassung:
Als er Kacey das erste Mal hat singen hören, wusste er, dass Sie die einzig Wahre für ihn ist. Theo gehört zu Kacey, doch Kacey gehört zu Jonah und wird auch immer zu ihm gehören.
Vor Jonah's Tod musste Theo ihm zwei Versprechen geben. Das Erste ist für ihn gar kein Problem, solange Kacey ihn lässt. Er soll sich um sie kümmern. Doch das zweite Versprechen ist das größere Problem. Er möchte nichts lieber, als dieses Versprechen einzulösen, doch es fühlt sich so falsch und so richtig zur selben Zeit an.
Theo soll Kacey lieben, denn Jonah hat gespürt, dass sein Bruder, Theo, sein Herz an Kacey verloren hat.
Vereint ihn ihrem Schmerz rücken Theo und Kacey näher zusammen. Doch wird Theo es schaffen, beide Versprechen einzuhalten - trotz aller Widrigkeiten?

Meine Gedanken:
Das Cover gefällt mir, genauso wie das Cover zu Band eins richtig gut. Wobei das Cover zu Zwei Versprechen farblich etwas gedeckter ist und nicht ganz so sehr leuchtet.
"All In - Zwei Versprechen", ist der zweite Band des All-In-Duetts. Man sollte "All In - Tausend Augenblicke" vorher gelesen haben, denn sonst sind - denke ich - die Gefühle der Protagonisten nicht so gut nachvollziehbar.

Das All-In Duett ist in der ersten Person geschrieben. Zwei Versprechen wird aus der Sicht von Kacey und Theo erzählt. Nachdem ich mir mit Band 1 etwas schwergetan habe, war ich von der ersten Seite bei Band 2 direkt mittendrin. Der Roman ist sehr emotional und schön geschrieben.
Nachdem Kacey es durch Jonah's Liebe und seine Hilfe geschafft hat, aus dem dunklen Loch zu kommen und endlich Spaß an ihrem Leben hatte, ist sie nach seinem Tod wieder in ein tiefen Loch gefallen.
Als sie aus Las Vegas und vor den Erinnerungen an Jonah flüchtet landet sie in New Orleans. Dort verfällt sie jedoch wieder in alte Muster und betäubt ihre Gefühle durch Alkohol.
Nach Jonah's Tod muss Theo mit ansehen, wie seine Familie langsam zerbricht, denn Jonah war der Klebstoff, der die Familie zusammen gehalten hat. Als dann auch noch Kacey plötzlich verschwindet versucht er einfach nur noch jeden Tag irgendwie zu schaffen und stürzt sich in die Arbeit und sein Studium.
Als er eines Tages erfährt, dass Kacey in New Orleans ist und es ihr nicht gut geht muss er gar nicht darüber nachdenken. Er lässt alles stehen und liegen und setzt sich in das nächste Flugzeug, um bei ihr zu sein und ihr zu helfen.

Fazit:
Emma Scott hat mit "All In - Zwei Versprechen" ein emotionales Meisterwerk erschaffen. Ich habe so oft beim Lesen geweint, weil ich so ergriffen war und so sehr mit Kacey und Theo und deren Schicksal mitgelitten und mitgefiebert habe.
Wer emotionsgeladene Romane liebt, der muss das All In-Duett einfach lesen! Aber Vorsicht - genügend Taschentücher bereithalten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Minka_Grey Minka_Grey

Veröffentlicht am 29.04.2019

Ein gelungener zweiter Teil

Ich habe den ersten Teil ja schon mega geliebt und auch hier war es wieder atemberaubend schön.

Das Cover… Zu Sehen ist erneut ein brennendes Streichholz. Bei Teil Eins verglich ich das Streichholz mit ... …mehr

Ich habe den ersten Teil ja schon mega geliebt und auch hier war es wieder atemberaubend schön.

Das Cover… Zu Sehen ist erneut ein brennendes Streichholz. Bei Teil Eins verglich ich das Streichholz mit der wenigen Zeit, die Jonah nicht hat. Meine Lieben, auch wenn dieses Streichholz in traurigen kalten Farben brennt… Für mich steht das brennende Streichholz bei Teil Zwei für das Licht. Das Streichholz spendet Licht in der Trauer. Es symbolisiert die brennende Liebe zwischen Theo und Kacey. Es zeugt von Hoffnung! Die Hoffnung, die alle sehr gut gebrauchen können. Es heißt Zeit heilt alle Wunden. Ich kann selbst sagen, dass es nicht stimmt. Man lernt mit den Schmerzen der Wunden zu leben und dieses Streichholz mit seiner Flamme ist die Hoffnung, das man trotz der Schmerzen weiterleben kann. Das Cover von Teil Zwei hat mich übrigens dazu gebracht den ersten Teil zu lesen! Deswegen ist es so wertvoll für mich. Jetzt mal zum Einband: Ich liebe diesen Einband. Wenn alle Taschenbücher so einen Einband hätte, dann würde ich wohl lieber Taschenbücher lesen. Warum ich so von dem Einband schwärme? Der Buchrücken hat nicht eine einzige Leserille! Das war mir beim ersten Teil auch aufgefallen, aber beim zweiten Teil habe ich mal ein bisschen ausprobiert und den Buchrücken strapaziert und nicht eine Rille ist zu sehen! Ich hasse Leserillen, deswegen kaufe ich sehr ungerne Taschenbücher. Aber dieses Taschenbuch ist der Hammer.


Ich habe mich wirklich sehr gefreut wieder in die Welt von Kacey und den Fletchers zu versinken. Kacey war mir schon im ersten Teil mega sympathisch und ich habe sie im zweiten Teil noch mehr geliebt. Kacey hat sehr schwer mit dem Tod von Jonah zu kämpfen und verlässt ohne sich zu verabschieden Las Vegas. Sie ist im Großen und Ganzen eine sehr starke Frau und das finde ich so wunderbar, doch man merkt die Trauer. Sie kommt nicht damit klar, das Jonah nicht mehr bei ihr ist. Sie kann ihn nicht loslassen und ich weiß ziemlich gut, das Loslassen leichter gesagt ist als getan. Jemanden los zu lassen, der einem nicht so Nahe stand ist leicht. Aber nicht wenn diese Person die wichtigste in deinem Leben war.


„Jede Nacht rief ich einen letzten Gedanken
in die Dunkelheit: Komm zu mir zurück!
Und kurz bevor das Dunkel mich erfasste,
antwortete ein Flüstern: Mein Engel, lass mich gehen…“ (S. 46)


Theo ist mir wirklich sehr ins Herz gewachsen. Er ist so ein wundervoller Kerl, obwohl das im ersten Teil nicht so rüberkam, aber er liebt Kacey über alles. Er versucht stark zu sein und für alle alles Recht zu machen ohne sich über sein eigenes Befinden Gedanken zu machen. Er ist „der Gehängte“ wie die Wahrsagerin in den Tarotkarten gelesen hat. Er hat lange gebraucht um wirklich glücklich zu werden und ich bin so froh, das beide den Tod von Jonah so gut „Überlebt“ haben, denn es war für beide alles nur nicht einfach.


Der Schreibstil von Emma Scott ist der Hammer. In der Regel hasse ich Bücher und Filme, wo ich bei weinen muss, aber dieses Buch hat mich immer wieder an meine eigene Trauer erinnert und hat mir auch ein wenig geholfen meine eigene Trauer zu verarbeiten. Emma Scott schreibt sehr flüssig und leicht. Man kann der Geschichte gut folgen und es ist einfach atemberaubend wie gut die Emotionen rüber kommen. Ich habe den Schmerz gefühlt, die Liebe, die Angst, die Hoffnung. Es ist ein Buch voller Emotionen. Es ist einfach großartig! Danke, Emma Scott für diese wundervolle Geschichte! Die Geschichte ist anders. In der Richtung gibt es schon ähnliche Bücher wie zum Beispiel „Beim Leben meiner Schwester“, aber trotzdem ist es anders. Die Geschichte handelt nicht um Krebs und es behandelt in diesem Teil eher die Trauer und dessen schwere Bewältigung. Ich nenne dieses Buch einfach mal außergewöhnlich, denn bisher habe ich viele Bücher gelesen, wo der Tod ein Thema war, aber bisher hatte ich wenige Bücher die um die Trauerbewältigung gingen und wenn doch, dann wurde auf die Trauer selbst nicht eingegangen. Es ist einfach ein hervorragendes Buch und ehrlich gesagt habe ich keine Negativpunkte gefunden.


Wenn ihr euch für dieses Buch interessiert oder den ersten Teil schon gelesen habt und nicht sicher seid, ob ihr diesen Teil lesen möchtet. Es ist nicht schlimm, wenn ihr euch dagegen entscheidet. Das ist das schöne an den Büchern, aber letztendlich will man nach Teil Eins doch wissen, ob Kacey ihr Versprechen einhalten kann, oder? Ich war allerdings selbst sehr skeptisch ob mir der zweite Teil auch so gut gefallen wird und ob ich Kacey und Theo zusammen akzeptieren könnte und was sol ich sagen… Ich liebe diesen Teil viel mehr als den ersten, weil er einfach besonders ist. Selbst beim Verfassen dieser Rezension kämpfe ich mit den Tränen. In der letzten Nacht habe ich knapp 300 Seiten gelesen und war ehrlich gesagt mega traurig, aber auch unglaublich glücklich. Traurig, weil das Buch zu Ende war und unglaublich glücklich, weil das Ende einfach mehr als perfekt ist und es mir und wahrscheinlich anderen die Trauern auch die Kraft gibt, weiter zu machen. Die Person, die wir verloren haben, wird immer in unserem Herzen weiterleben. Ihr dürfte euch nur nicht aufgeben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage