All Saints High - Der Rebell
 - L. J. Shen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
458 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1195-4
Ersterscheinung: 28.07.2020

All Saints High - Der Rebell

Übersetzt von Anja Mehrmann

(20)

Nicht alle Liebesgeschichten sind gleich. Unsere hatte zerrissene Kapitel, fehlende Absätze und ein bittersüsses Ende
Knight Cole und Luna Rexroth sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde, auch wenn sie völlig unterschiedlich sind. Knight ist Captain des Footballteams und der Star der Schule, Luna schüchtern, introvertiert und am liebsten für sich. Und dennoch fühlen sich die beiden, als wären sie zwei Teile eines Ganzen. Ohne den anderen sind sie einfach nicht vollständig. Aber genau dieses Gefühl hält sie davon ab, dem Knistern nachzugeben, das sie nun schon seit ein paar Jahren immer stärker spüren. Denn das Risiko, einander zu verlieren, ist mehr, als sie ertragen könnten...
"Diese Geschichte ist herzzerreißend und voller Emotionen. Eine Geschichte über Liebe, Vergebung und Freundschaft" Two Bookish Brits
Band 2 der ALL-SAINTS-HIGH-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L.J. Shen! 
Die ALL-SAINTS-HIGH-Reihe:
1. Die Prinzessin
2. Der Rebell 
3. Der Verlorene (erscheint am 30.12.2020)

Rezensionen aus der Lesejury (20)

Sop_hi_a Sop_hi_a

Veröffentlicht am 13.08.2020

Zerstörend und Wunderschön

Der erste Teil hat mich mit seiner Einzigartigkeit schon wirklich geflasht. Aber was soll ich sagen, die Lovestory von Knight und Luna war vielleicht sogar noch einen ticken besser. Ich habe das Buch an ... …mehr

Der erste Teil hat mich mit seiner Einzigartigkeit schon wirklich geflasht. Aber was soll ich sagen, die Lovestory von Knight und Luna war vielleicht sogar noch einen ticken besser. Ich habe das Buch an einem Tag gelesen. Konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Auf über 400 Seiten lässt einen die Autorin einfach nicht durchschnaufen. Schon nach dem ersten Viertel des Buches war ich fertig mit den Nerven und wusste nicht wie ich das restliche Buch noch durchstehen soll.

L.J. Shen versteht es einfach so unglaublich mit den Emotionen des Lesers zu spielen. Ihre Protagonisten sind dabei alles andere als einfach. Aber genau das macht für mich auch den Reiz aus. Denn trotz ihren Handlungen kann man sie einfach sowas von verstehen. Die Story wird überwiegend aus der Sicht von Knight und Luna erzählt. Dadurch konnte ich beide Sichtweisen wirklich gut nachvollziehen, aber hätte auch so gerne des Öfteren eingegriffen und die Beiden zur Vernunft gebracht. Die Beziehung zwischen den Beiden ist einfach so ergreifend und auch total süß, wird im weiteren Verlauf aber auch unglaublich toxisch. Ich habe so die Daumen gedrückt, dass sie es schaffen.

Es sind so viele wichtige Themen mit verarbeitet. Das hat mir wirklich gefallen und zum Nachdenken angeregt. Freundschaft, Verlust, Liebe, Neuanfang und Eingeständnisse. Auch die Nebencharaktere waren wieder wirklich toll und haben auf ihre eigene, besondere Art bei mir punkten können.

Das ist wirklich kein Buch, das einen kalt lässt und ich kann mir vorstellen, dass es auf die eine oder andere Weise polarisiert. Bei mir hat es komplett den Nerv getroffen. Die "All Saints High"- Reihe gehört für mich definitiv zu meinen Jahreshighlights und ich kann die Reihe nur jedem ans Herz legen, der New Adult Romane der besonderen Art mag. Eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Das Buch hat mir mehr als einmal das Herz gebrochen und war doch so schön.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mybooks13 Mybooks13

Veröffentlicht am 13.08.2020

Gute Fortsetzung, aber zu viel Hin und her

Rezension zu All Saints High - Der Rebell

Inhalt:

Nicht alle Liebesgeschichten sind gleich. Unsere hatte zerrissene Kapitel, fehlende Absätze und ein bittersüsses Ende

Knight Cole und Luna Rexroth sind ... …mehr

Rezension zu All Saints High - Der Rebell

Inhalt:

Nicht alle Liebesgeschichten sind gleich. Unsere hatte zerrissene Kapitel, fehlende Absätze und ein bittersüsses Ende

Knight Cole und Luna Rexroth sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde, auch wenn sie völlig unterschiedlich sind. Knight ist Captain des Footballteams und der Star der Schule, Luna schüchtern, introvertiert und am liebsten für sich. Und dennoch fühlen sich die beiden, als wären sie zwei Teile eines Ganzen. Ohne den anderen sind sie einfach nicht vollständig. Aber genau dieses Gefühl hält sie davon ab, dem Knistern nachzugeben, das sie nun schon seit ein paar Jahren immer stärker spüren. Denn das Risiko, einander zu verlieren, ist mehr, als sie ertragen könnten...

Meine Meinung:

Cover:

Ich liebe dieses Cover. Es ist komplett in einem türkis gehalten, sieht aber wunderschön und luxuriös aus. Überall sind Farbsprenkel zu sehen in Silber und Grün. Zudem kommt in der Mitte des Covers der Titel, welcher komplett in Schwarz gehalten ist. Der Titel wird jedoch wie von einer Art Blitz in der Mitte getrennt, wodurch die Schrift einen leichten Touch schräg ist, was ich jedoch sehr schön finde. Alles in allem liebe ich die Cover und der LYX Verlag hat sich mal wieder sehr viel Mühe mit der Gestaltung gegeben. Wenn man dieses Buch mit den anderen Bändern sieht, sieht man wie schön alle drei zusammen passen.

Schreibstil:

Ich kannte ja schon die "Saints - Reihe" und somit auch den Schreibstil von L. J. Shen. Sie hat eine sehr interessante Art die Charaktere und Handlungen spielen zu lassen. Für manche sind ihre Bücher nichts, da die männlichen Charaktere meistens Ärsche sind und auch sehr, sehr besitzergreifend. Das miese Verhalten der jeweiligen Männer verändert sich, aber ihre Charaktere bleiben sich trotzdem irgendwie treu. Zudem geht es in den Büchern immer Krass zu, egal ob zwischen den Hauptprotagonisten selbst oder in der Handlung. Es wird kein Blatt vor dem Mund genommen, sondern alles knallhart beschrieben, egal in welcher Situation.
Was ich auch gut finde ist, dass immer abwechselnd die Perspektiven zu lesen sind, sodass man die Sichten der Hauptcharaktere nachvollziehen kann und auch ihre Gefühle und Handlungen.

Handlung:

Luna und Knight sind seid sie denken können beste Freunde. Knight ist immer sehr in sie vernarrt und verliebt gewesen. Doch durch psychische Umstände konnte Luna nicht reden und hat somit auch jegliche Art von Gefühlen für Knight keinen Platz gegeben. Immer wieder tauchen bei ihnen Eifersucht auf, wenn Knight ein Mädchen an der Hand hat oder Jemand Luna auch nur anschaut. Doch nun ist Luna fort und auf einem anderen College, in einem anderen Staat und somit beginnen immer mehr die Probleme. Luna und Knight verletzten sich zu sehnst immer mehr und entgleiten sich damit auch immer schneller, obwohl sie doch
Gefühle für den jeweils anderen haben. Dann kommen auch noch die Leiblichen Mütter ins Spiel und Rosies Krankheit.

Charaktere:

Knight war ein sehr familiärer Charakter. Er würde alles für seine Familie und Luna tun. Ich fand schade, dass er nur wegen seinem Images so tat, als würde er immer Mädchen Flachlegen. Kein Wunder, dass Luna sich verletzt gefühlt hat, aber wenn sie was macht, ist es für Knight eine Todessünde. Zwar so ein toller Charakter, aber nicht immer fair gegenüber seinen Mitmenschen.

Luna ist ein sehr einfühlsamer Mensch und verletzt nicht gerne andere Menschen. Knight ist ihr Leben und schade fand ich natürlich ihren Ausrutscher, aber dennoch war er verständlich. Ich konnte auch nicht verstehen, wieso sie für alles die Schuld auf sich nahm, immer hin war Knight auch an der Situation beteiligt.

April, Lunas Mitbewohnerin, fand ich unfassbar nervig und einfach einen unsympathischen Charakter. Auch da konnte ich nicht verstehen, dass Luna die Schuld für deren Verhalten auf sich genommen hat.

Natürlich mit anbei waren die Familie Cole, Rexroth, Followhill und die Spencers. Ich fand es schön, dass obwohl es um die Kinder ging, dennoch alle Charaktere immer wieder mit eingebunden worden sind.

Fazit:

Eine wunderbare und tolle Fortsetzung der All Saints High Reihe. Aber mir war es in der Mitte wirklich zu sehr ein hin und her. Man hätte sich bestimmt 1/3 der Geschichte sparen können, hätten Luna und Knight miteinander vernünftig geredet, statt sich immer wieder zu verletzten. Ich empfehle die Reihe immer noch, da sie toll geschrieben ist, aber hier war es mir ein wenig too much, weshalb ich nur 4 Sterne gebe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 11.08.2020

Freundschaft, Mut und Liebe

Luna’s und Knight‘s Namen in einem Satz zu sagen, ist für alle ganz normal. Denn Knight weicht seit seiner Kindheit nicht von Luna‘s Seite. Doch während sie immer erwachsener werden, wird das Band zwischen ... …mehr

Luna’s und Knight‘s Namen in einem Satz zu sagen, ist für alle ganz normal. Denn Knight weicht seit seiner Kindheit nicht von Luna‘s Seite. Doch während sie immer erwachsener werden, wird das Band zwischen den beiden immer dünner. Denn beide empfinden schon lange nicht mehr nur eine Freundschaft. Doch während Knight versucht hat Luna näher zukommen, ist sie auf Abstand gegangen. Dann musste Luna sich auch noch für ein College entscheiden und so fällt ihre Entscheidung auf ein College am anderen Ende des Landes, damit Knight endlich frei sein kann. Luna ist seit sie 2 Jahre alt ist stumm und spricht mit niemanden. Nun weg von ihrer Heimat blüht sie auf, bis sie erfährt das Knight jemand anderes hat. Danach scheint ihre Welt auseinander zu fallen. Aber auch Knight‘s Welt bricht in Stücke und schließlich scheint es so, dass Luna nicht die einzige Person ist, von der er sich verabschieden muss...

Das Cover ist ein Blickfang und gefällt mir sehr gut. Auch die unterschiedlichen Perspektiven der Hauptcharaktere gefallen mir sehr gut. Man versteht dadurch die Gefühle und die Lagen der beiden Hauptcharaktere viel besser.

Ich liebe dieses Buch. Es gehört definitiv für mich zu den Besten dieser Reihe. Ich habe nicht gedacht, dass mich Knight und Luna so begeistern können. In diesem Buch ist so viel enthalten: Freundschaft, Liebe, Familie und vor allem Gefühle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

prettylittlebooknerd prettylittlebooknerd

Veröffentlicht am 11.08.2020

"All Saints High - Der Rebell" von L.J. Shen

Dieses Buch habe ich als kostenloses Rezensionsexemplar vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen. Dies hat keine Auswirkung auf meine Meinung.
Die Thematik „wenn aus Freundschaft Liebe wird“ ist ... …mehr

Dieses Buch habe ich als kostenloses Rezensionsexemplar vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen. Dies hat keine Auswirkung auf meine Meinung.
Die Thematik „wenn aus Freundschaft Liebe wird“ ist nichts Neues und dennoch erschafft L.J. Shen mit „All Saints High – Der Rebell“ etwas völlig Einzigartiges.
Für alle, die weder den ersten Band der Spinn Off Reihe „All Saints High – Die Prinzessin“ kennen noch die ursprüngliche Reihe „Sinners of Saint“: dieses Buch kann man auch ohne Vorkenntnisse lesen. Mit Vorkenntnissen werden die Ereignisse aber nochmal intensiver.

Luna und Kneight kennen sich von klein auf und sind trotz einiger Unterschiede wie zwei zusammengehörende Puzzleteile. Während Luna aufgrund ihres selektiven Mutismus* und ihrer schüchternen, introvertierten Art eher die Außenseiterin ist, ist Knight der typisch beliebte Sportler-Star der Schule. Knight versteht Luna wie kein anderer, er beschützt sie und steht für sie ein. Missverständnisse, Eifersucht, Hass und innige Liebe finden sich in jeder Seite dieses Buches wieder und um Kneight nicht zu verlieren, muss Luna ihre Stimme wiederfinden.

Man merkt direkt ab der ersten Seite, dass beide mehr als nur Freundschaft für den anderen empfinden. Da für sie allerdings die Freundschaft mehr als alles andere bedeutet, gestehen sie sich das gegenseitig nicht ein – obwohl sie eigentlich ahnen, dass der andere genauso empfindet. Um sich gegenseitig aus der Reserve zu locken beginnt ein Spiel aus Eifersucht, Provokationen und einigen Missverständnissen, die mir als Leser mehr als einmal etwas „zu viel“ waren. Ich kenne die Situation, wenn man sich in seinen besten Freund verliebt und nicht möchte, dass die Freundschaft dadurch kaputt geht – aber mit ihrem toxischen Verhalten zerstören sie nicht nur sich selbst, sondern auch die Grundpfeiler ihrer Freundschaft, was mich ein paar Mal wirklich wütend gemacht hat. Dies ist aber der einzige Kritikpunkt an diesem Buch: ein bisschen weniger Drama um die Entwicklung der beiden hätte nicht geschadet.
Obwohl diese Liebe und deren Entwicklung eine Achterbahnfahrt der Gefühle darstellt, ist sie nicht die einzige emotionale Geschichte dieses Buches. Es geht um so viel mehr. Die Ereignisse sind unheimlich tiefgängig und berührend. Obwohl Zorn und Frustration auf den Seiten fast allgegenwärtig sind, ist die Liebe trotzdem stärker.
Alles wirkt greifbar und aufgrund des bildhaften Schreibstils war ich inmitten der Ereignisse gefangen und fühlte, was die Charaktere fühlten (allen voran Luna und Knight, da die Geschichte ja aus deren Sicht geschrieben wurde).

Sowohl die Worte, als auch die Gefühle haben sich in meinem Herzen festgesetzt und Wurzeln geschlagen. Ich dachte ich wüsste, was auf mich zukommt, aber ich habe die Geschichte unterschätzt: ohne zu Fragen hat L.J. Shen mein Herz gebrochen, wieder geheilt und es extrem berührt zurück gelassen. Es ist einfach passiert.
Obwohl mir Knight und seine rebellische, zornige Ader manchmal wirklich den letzten Nerv geraubt hat, habe ich mich trotzdem ein bisschen in ihn verliebt; genau wie in Luna, die im Gegensatz zu ihm ruhig und hell strahlt wie das Mondlicht. Wieder einmal zeigt L.J. Shen sehr gefühlvoll, wie wertvoll das Leben ist und das man aus jedem Tag das Beste machen sollte. “All Saints High – Der Rebell” ist nun mein absolutes Lieblingsbuch von der Autorin und zählt zu meinen Jahreshighlights. Ganz große Leseempfehlung an dieser Stelle.



*Selektiver Musitmus (SM): Soweit ich das verstanden habe, handelt es sich hierbei um eine Angststörung, was bedeutet, dass die betroffene Person zwar sprechen könnte es aber aufgrund der Störung nicht möchte. Normalerweise können die betroffenen Personen aber trotzdem in bestimmten Situationen, in denen sie sich wohlfühlen, reden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KristallKind KristallKind

Veröffentlicht am 11.08.2020

Herausfordernd

Luna und Knight sind seit ihrer Kindheit ein Herz und eine Seele. Beide wurden von ihren leiblichen Müttern verlassen, was bei Luna eine selbstauferlegte Stummheit auslöste. Knight wird mit der Zeit zum ... …mehr

Luna und Knight sind seit ihrer Kindheit ein Herz und eine Seele. Beide wurden von ihren leiblichen Müttern verlassen, was bei Luna eine selbstauferlegte Stummheit auslöste. Knight wird mit der Zeit zum Football-Star der Schule und geht mit vielen Mädchen aus, insgeheim liebt er aber immer nur Luna. Mehrmals versucht Knight durch Annäherung aus Freundschaft Liebe werden zu lassen, was Luna furchtbar erzürnt. Eine Phase der Missverständnisse beginnt.

Kaum hatte ich zu lesen begonnen, war ich begeistert von der Atmosphäre, die zwischen den Protagonisten herrschte. Spannung in vielen Facetten war ständig spürbar, und trotzdem lag zwischen den beiden eine Harmonie in der Luft. Ich fand die Dynamik zwischen Luna und Knight sehr kraftvoll, wenn auch anstrengend. Die Autorin hat so viel Problematiken in dieses Buch gepackt, ich wurde regelrecht von einem Wirrwarr an Gefühlen überflutet! So wurde ich dazu angehalten mehrmals meine Ansichten zu bestimmten Themen zu überdenken, bis hin zur Akzeptanz von Tatsachen oder Geschehnissen. Es ist immer faszinierend, wenn eine Autorin den Leser so herausfordern kann. Sie hat gezeigt, wie verletzlich ein Mensch hinter seiner so hart erarbeiteten Fassade sein kann.

Die Figuren fand ich allerdings ganz schön extrem in ihren Verhaltensweisen, was aber wohl der problembehafteten Story geschuldet war. Vor allem Luna, die eine massive Entwicklung durchlebt, wurde mir nach und nach immer unsympathischer. Ihr Verhalten konnte ich an einigen Stellen überhaupt nicht nachvollziehen, wobei es mir vorkam, als spiele sie ihre Macht gegenüber allen möglichen Personen in ihrem Umfeld aus. Und was ich wirklich schlimm fand, war die Tatsache, dass die Teenager sich bei ihren ersten sexuellen Erfahrungen benehmen wie Pornostars – und natürlich den allerbesten Sex überhaupt haben, mit mehrfachen Orgasmen. Hallo?? Welche Botschaft wird denn hier übermittelt! Und lächerlich ist das noch dazu. Für diese Protagonisten hätte ein liebevolles Herantasten an die Sexualität besser gepasst, als oberflächlicher Matratzensport. Von mir gibt es daher einen Abzug bei der Bewertung.

Den Erzählstil von L.J. Shen mochte ich sehr, sprachlich authentisch und auch etwas rotzig, passend ins Bild der aufmüpfigen Teenager. Gut gefallen haben mir auch die jung gebliebenen Eltern, diese Interpretation wirkte auf mich freundlich und frisch.

Es ist ein spannungsgeladenes Buch, mit einer Fülle von Triggern. Für mich war die Problemdichte ein wenig zu viel, es geht beispielsweise um Adoption, Sucht, Verrat, Stalking, Krankheit, Tod, usw. Man hätte locker zwei Bücher daraus machen können. Wer damit klar kommt, hat bestimmt Spaß bei der Lektüre. Und eins habe ich daraus gelernt: „Träume sind nur Realität in der Warteschleife“.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Mehr erfahren
Alle Verlage