All Saints High - Der Verlorene
 - L. J. Shen - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
464 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1196-1
Ersterscheinung: 21.12.2020

All Saints High - Der Verlorene

Band 3 der Reihe "All Saints High"
Übersetzt von Anja Mehrmann

(36)

Es ist immer schon Liebe gewesen. Liebe mit vielen Masken, Umwegen und hässlichen Wahrheiten.
Als Lenora Astalis erfährt, dass Vaughn Spencer eines der begehrten Stipendien für die Kunst-Akademie ihres Vaters  bekommen hat, sieht sie ihre Chance gekommen: Endlich kann sie sich dafür rächen, dass Vaughn ihr an der All Saints High  das Leben zur Hölle gemacht hat. Doch es kommt ganz anders, denn Lenora soll Vaughns Assistentin werden und mit ihm zusammenarbeiten! Je besser sie das Künstler-Genie mit dem eiskalten Blick kennenlernt, desto deutlicher wird, dass sich hinter seiner grausamen Fassade mehr verbirgt als angenommen. Und bald kann Lenora das Prickeln, das sie schon immer in Vaughns Nähe gespürt hat, nicht mehr ignorieren …
"L. J. Shen schreibt keine Bücher, sie erschafft Kunstwerke, die allesamt eine tiefere Bedeutung haben." CHARLIE BOOKS
Band 3 der ALL-SAINTS-HIGH-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L.J. Shen!
Die ALL-SAINTS-HIGH-Reihe:
1. Die Prinzessin
2. Der Rebell
3. Der Verlorene

Rezensionen aus der Lesejury (36)

MelanieT MelanieT

Veröffentlicht am 19.01.2021

Eine düstere, faszinierende Geschichte!

„Der Verlorene“ ist der dritte Band der „All Saints High“ Reihe der Autorin L.J. Shen und hat mir wieder einmal gut gefallen. Zum Cover sage ich wieder nur, dass mir das Taschenbuchformat besser gefällt. ... …mehr

„Der Verlorene“ ist der dritte Band der „All Saints High“ Reihe der Autorin L.J. Shen und hat mir wieder einmal gut gefallen. Zum Cover sage ich wieder nur, dass mir das Taschenbuchformat besser gefällt. Es ist stylisch, modern und einfach schön. Das eBook Format ist auch cool und heiß, doch gefällt mir das nicht so klischeemäßige besser. Der Schreibstil war wie zu erwarten, trotz der Schwere des Buches, supertoll zu lesen, sehr fließend, modern und fesselnd. Die Geschichte wird aus der Sicht von Vaughn und Lenora erzählt. Seine Eltern, Vicious und Emilia erhalten auch je ein Kapitel.

Vaughn bekommt eines der begehrtesten Stipendien der Kunstakademie von Lenoras Vater zugesprochen. Nun sieht sie ihre Chance gekommen. Endlich kann sie sich an Vaughn dafür rächen, dass er ihr das Leben an der All Saints High nicht gerade einfach gemacht hat. Es kommt aber anders, denn Lenora soll Vaughns Assistentin werden und mit ihm zusammenarbeiten. Je mehr sie den eiskalten Künstler kennenlernt, desto besser versteht sie, dass hinter seiner Fassade mehr steckt, als man anfangs sieht. Bald schon kann sie das Prickeln, dass sie schon immer gespürt hat, nicht mehr ignorieren…

Der Story vorweg erscheint wieder einmal eine Trigger Warnung. Es gibt wieder einmal Mobbing, Gewalt und noch mehr. Finde ich immer wieder gut, denn da kann man sich schon auf was einstellen.

Die Geschichte hat es wieder mal echt in sich. Mir kam es diesmal aber so vor, als würde man mit etwas weniger Drama in der Schule aufwarten und es ein wenig anders gestalten. Nicht, dass es nicht das Herumgezicke gab und völlig absurde Dinge angestellt werden. Aber da man nicht immer in der Schule ist, wurde das sozusagen aufgelockert. Fand ich gut.

Man erfährt schon ziemlich früh, dass Vaughn einen Plan verfolgt, den er jahrelang und durch Hinterlist und Manipulation ausführen will. Dazu ist ihm jedes Mittel recht. Man erfährt nur lange nicht, was genau er vorhat. Das hat einen echt Hummeln im Hintern gemacht. Vaughn hat mich schon von Anfang an fasziniert, ich wollte unbedingt mehr über ihn erfahren. Er wirkt eiskalt, ohne Gefühle, provoziert gerne, kämpft gerne, hilft mit seltsamen Mitteln und hat ein Geheimnis, welches man allzu gerne herausfinden will. Er ist wirklich ein merkwürdiger Charakter, dem es egal ist, was andere sagen und handelt auch danach. Mit der Zeit erfährt man eben, um welches Geheimnis es sich handelt und man fing an, ihn besser zu verstehen, und warum er dies alles macht. Nun, für mich bleibt er noch immer ein wenig mysteriös, denn manchmal hätte ich ihn einfach gerne mal geschüttelt, vor lauter idiotischer Ideen und im anderen Moment hätte ich ihn einfach gerne in den Arm genommen.

Lenora ist auch ein spezieller Fall. War sie anfangs ein total braves Mädchen, immer rechtschaffen und korrekt, so änderte sich dies nach einem Schicksalsschlag. Sie krempelte ihr Leben um, ihr schien nun alles egal zu sein. Sie ist frech, weiß immer etwas zu kontern und ließ nichts mehr an sich ran. Doch trotz alledem, war sie noch das brave Mädchen, das einfach nur geliebt werden möchte. Sie hat eine tolle Entwicklung durchgemacht, und da hat Vaughn auch irgendwie „geholfen“. In seinem Sinne. Er hat sie stärker gemacht, hat sie dazu gebracht, mit allem fertigzuwerden, dafür zu kämpfen, hat sie dazu gebracht wieder zu lieben. Sie war manchmal echt anstrengend, aber Vaughn nicht minder.

Beide Protagonisten können einen zur Weißglut treiben, einen den letzten Nerv rauben, denn was sie da wieder abgezogen haben. Ich kann es manchmal echt nicht verstehen, wie man sich so verhalten kann, sich immer gegenseitig zu verletzen. Wir bekommen wieder einige andere zu Gesicht, wie Knight, als er noch mit Poppy zusammen war, welche Lenoras Schwester ist. Hunter gibt auch immer wieder seinen Senf dazu, dann noch zwei Zimtzicken, welche man am liebsten auf den Mond schießt, Arabella und Alice. Wir lernen Lenoras Vater Edgar und ihren Onkel Harry kennen. Ihren Vater konnte ich lange nicht verstehen, aber später umso mehr. Harry ist ein Fall für sich, ich will da nicht zu viel sagen, er ist nur das größte Ar***gesicht der Welt. Und dann noch Rafferty, der beste Freund von Lenora, welchen ich irgendwie nicht ausstehen konnte.

Nun, die Story war wieder einmal hartes Treiben. Mobbing auf höchstem Niveau, Gewalt, Zickereien und merkwürdige Entscheidungen. Mir hat es wieder ganz gut gefallen, wenn es mich auch nicht so tief getroffen hat wie bei Luna und Knight. Es ging mir nicht so nahe. Dafür fand ich es toll, dass es nicht so viel Drama gab, jedenfalls weniger.

Es war fesselnd, aufreibend, emotional, kraftraubend, nervtötend, prickelnd, geheimnisvoll und sehr spannend. Ich jedenfalls konnte das Buch, als ich mal angefangen habe, nicht mehr aus der Hand legen. Bis auf ein paar Kleinigkeiten war es wieder ein tolles Buch, welches mich toll unterhalten hat. Bin gespannt, was L.J. Shen nun als nächstes für uns auf Lager hat.

Hiermit möchte ich mich noch recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aboutmyfavbooks aboutmyfavbooks

Veröffentlicht am 17.01.2021

ein kunstwerk!

*Handlung*
Als Lenora erfährt, dass Vaughn, ihr ehemaliger Rivale, ein Stipendium an der Kunst- Akademie ihres Vater bekommt, will sie ihre Chance nutzten und sieht nur eins: Rache! Rache, für alles, was ... …mehr

*Handlung*
Als Lenora erfährt, dass Vaughn, ihr ehemaliger Rivale, ein Stipendium an der Kunst- Akademie ihres Vater bekommt, will sie ihre Chance nutzten und sieht nur eins: Rache! Rache, für alles, was er ihr angetan hat.
Doch alles kommt anders, als die beiden zusammenarbeiten sollen und irgendwann kann sie ihr Prickeln gegenüber ihm nur noch schwer ignorieren.

*Meinung: *

Tatsächlich war dies der erste Teil der Reihe, welchen ich gelesen habe, jedoch hat er mich umso mehr überzeugt, die anderen beiden zu lesen.
Mir hat der Schreibstil der Geschichte unglaublich gut gefallen, welche viel Spannung in die Handlung verpasst hat. Durch den Schreibstil, konnte man sich die Situationen gut bildlich vorstellen und die Gefühle und Handlungen der Charaktere leicht nachvollziehen.

Lenora hat viel miterleben und durchmachen müssen, weshalb sie schon schwere Momente in ihrem Laden hatte.
Sie ist wachsam und versucht alles so gut wie es geht zu kontrollieren. Sie versteckt ihre Gefühle so gut wie es geht, aber irgendwann wird es auch für sie schwer und sie muss sie nach und nach zugeben.

Vaughn hat seine Gefühle anfangs gut unter Kontrolle gehabt und sehr auf eine kleine Mauer geachtet.
Er hat mich jedoch zum Öfteren zum Schmunzeln gebracht. Man wollte beim Lesen immer mehr über ihn erfahren.

Über das Cover brauche ich glaub ich gar nicht reden, oder?
Ich finde die Cover der ASH Reihe generell alle sehr ansprechend und dieses ist wieder ein Kunstwerk!
Wortwörtlich... :) Die Farben sind unglaublich schon gewählt!

*Fazit*

Auch, wenn ich den dritten Teil, vor den anderen gelesen habe, hat es mich vollkommen überzeugt, auf jeden Fall Teil 1 und 2 zu lesen.
Eine große Empfehlung, mit viel Spannung!
Ich bin sehr gespannt, was mich bei den anderen Teilen erwartet, aber nach diesem Buch, kann es nur super werden!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

leaslibraryy leaslibraryy

Veröffentlicht am 16.01.2021

Unterhaltsam

Der Einstieg in das Buch ist mir relativ leichtgefallen. L.J Shen hat einen angenehmen und lockeren Schreibstil, dem ich leicht folgen konnte. Trotz der teilweise sehr vulgären Sprache konnte mich die ... …mehr

Der Einstieg in das Buch ist mir relativ leichtgefallen. L.J Shen hat einen angenehmen und lockeren Schreibstil, dem ich leicht folgen konnte. Trotz der teilweise sehr vulgären Sprache konnte mich die Geschichte auch emotional gut packen.

Band drei beginnt damit, dass Lenny und Vaughn seit langer Zeit wieder aufeinandertreffen. Es wird schnell klar, dass sich die beiden nicht leiden können und es anscheinend ein Geheimnis gibt, welches erst im Verlauf der Geschichte gelüftet wird.

Lenny wirkt zunächst sehr zurück gezogen. Sie hatte es in ihrem Leben nicht leicht und trauert immer noch um ihre Mutter. Gleichzeitig ist sie aber auch sehr taff und weiß, wie sie sich gegen ihre Mitschüler durchsetzen kann. Leider wurde ich jedoch nicht wirklich warm mit ihr. Es gab einige Momente, in denen ich sie sehr sympathisch fand, doch insgesamt konnte ich mich nicht so gut in sie hineinversetzen.

Vaughn ist ebenfalls ein sehr schwieriger Charakter, dem ich mit gemischten Gefühlen gegenüberstehe. Er ist mit Abstand der brutalste und aggressivste Protagonist der All Saints High Reihe und manchmal war es echt etwas zu viel des Guten. Zwar wird später geklärt, woher diese Wut kommt, doch das entschuldigt für mich keinesfalls sein Verhalten in gewissen Momenten (die ich an dieser Stelle nicht spoilern möchte)

Trotz alldem hatte ich natürlich Mitleid mit ihm, als ich von seiner schrecklichen Kindheit erfahren habe. Doch muss ich hier leider auch was kritisieren. Die Trigger Warnungen im Buch waren auf jeden Fall angemessen und nötig, allerdings war mir der Umgang mit dem gewissen Thema nicht sensibel genug. Das Ende war meiner Meinung nach einfach super unauthentisch und ich hätte mir gewünscht, dass noch mehr über das Thema geredet wird, als es einfach „aus der Welt zu schaffen“ und zu ignorieren.

Die Geschichte an sich war genau wie die Charaktere teilweise etwas „too much“. Sie war sehr unrealistisch und die Beziehung der beiden Charaktere war toxisch.

Aber ich konnte trotz der ganzen Kritikpunkte einfach nicht aufhören zu lesen. L.J Shen hat es geschafft, mich mit der Geschichte unglaublich zu fesseln und zu unterhalten.

Fazit

Für mich war All Saints High 3 leider der schwächste Band der Reihe. Ich bin mit den Charakteren nicht warm geworden und die Geschichte war super unauthentisch und absurd. Dennoch konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Das Buch ist absolut nichts für schwache Nerven und die Trigger Warnung ist zu 100% berechtigt, doch wer nach einem unterhaltsamen Buch mit einer, sagen wir mal, sehr temperamentvollen und dramatischen Liebesgeschichte sucht, ist hier vielleicht genau richtig.

3,5 von 5 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buch_Versum Buch_Versum

Veröffentlicht am 14.01.2021

…BEWUNDERNSWERTES WERK, Achterbahn der Gefühle, Leid & Schicksalsschläge, die zerstören und mit Hoffnung, das am Ende doch alles gut wird packend mitreißen...

Das ist die Spin Off von Sinners of Saints Reihe und handelt von den Kindern, der Hotholes und macht den vorgängigen Büchern alle Ehre.
Ihr könnt jedes Buch unabhängig voneinander lesen, verpasst aber ... …mehr

Das ist die Spin Off von Sinners of Saints Reihe und handelt von den Kindern, der Hotholes und macht den vorgängigen Büchern alle Ehre.
Ihr könnt jedes Buch unabhängig voneinander lesen, verpasst aber das wundervolle Zusammenkommen der Eltern, ins besonders hier ist die sehr emotionsgeladene Geschichte von Spencer und Emilia.

Ihr Sohn Vaughn ist ein Tyrann, zerstört alle in seiner Umgebung, zeigt sich ohne Gefühl und versteckt ein Geheimnis, was man nie erwartet hätte.
Endlich trifft er auf seine ebenbürtige Gängerin, die er schon des öfteren begegnet ist und sie ihm ein Dorn im Auge war.

Natürlich bietet uns L.J. Shen noch viel mehr, sie zeigt wie eine unschuldige Seele zerstört werden kann, was sie in die Abgründe zieht und in welcher Form dies sich auslassen und seine Umgebung mit in den Hass ziehen.

Lenny, der weibliche Paart war ein Good Girl, schon immer brav und unschuldig, bis sie ihre Mutter verliert und sich eine Fassade aufbaut um jeden von sich fern ab zu halten. Ins besonders Vaughn, denn sie schützt sein Geheimnis und er wird sie nicht loslassen, bis er sein Ziel, alle ihre Träume zu verstören erreicht.

Vielleicht hat er aber auch andere Beweggründe ? Das Geheimnis zerschlägt alles erdenkliche und schockiert.

Die Ängste, die Schwächen und selbst erlegte Fassaden, hohe steinerne Mauern führen zu ungewöhnlichen Methoden, Hass, Abneigung, Gefühlschaos als auch schreckliche Taten von Mobbing bis zu hin von Gewalt.

Es entsteht eine herzzerreißende Geschichte, die einen vollkommen ein nimmt und nicht mehr loslässt. Ich hab mich in dem Werk verloren, habe mich emotional involviert und tränenreich das erschreckende Geheimnis nach und nach entschlüsselt, das Vaughn und Lenny verfolgt.

Ich war hin und weg und habe das Buch in einem Rutsch verschlungen, konnte das nervenaufreibende, emotionsgeladene als auch atemberaubende Werk nicht aus der Hand legen.

Was natürlich auch am genialen Schreibstil lag, der locker, leicht und mitreißend, gefühlvoll als auch spannend und humorvoll zu gleich ist.
Der Perspektivwechsel ist perfekt eingeteilt und offenbart die Gefühle als auch Gedanken der einzelnen Charakter, überrascht und schockiert.

Die Autorin bringt uns nicht nur zum verzweifeln über die Zustände des Mobben, ihre Auswirkungen während der Schulzeit zeigt die Trauer innerhalb des Verlustes eines geliebten Menschen, die Wahl der Entscheidungen der Protagonisten, verstrickt uns in ihre auferlegten Herausforderungen und lässt uns an einer grandiosen Geschichte teilhaben, die eine viel schockierende Botschaft hat als erwartet.

L.J. Shen schafft es sofort in die Story zu involviert, überrascht über die Komplexität der Charaktere, ihrer Verletzlichkeit als auch der Stärke und dem Willen, dem Kampf gegen das unausweichliche als auch über sich hinaus zu wachsen.

Besonders Lenny hat mich in diesen Aspekt erstaunt, auch wenn sie so gute vielleicht auch naive Gedanken hat, erträgt sie soviel und zeigt eine unglaubliche Stärke
Herausstechend aber auch Vaughns innerliches Dilemma gegen die Anziehung und Faszination von Lenny zu kämpfen, als auch den Willen niemanden davon teilzuhaben.

Die Kombination der Beiden ist genial gewählt, der nach außen hin perfekte sexy und alles berühmte Verführer und die abseits stehende Außenseiterin Lenny, die einen hinter die verletzliche Fassade blickenlassen, ein Gefühlschaos und eine berauschende Leidenschaft erzeugen.

Die Leserwarnung zu Beginn des Werkes sollte übrigens beachtet werden, da das Buch voller Bezüge zu traumatisierenden Auswirkungen nervenaufreibend und spannungsgeladenen mitreißt.

Wie ihr merkt bin ich hin und weg und habe mich vollkommen von der Geschichte, der Dynamik als auch der Chemie der Protagonisten einnehmen lassen, konnte es nicht aus der Hand legen und bleibe sehr begeistert zurück.

Das Werk hat mich nicht nur perfekt unterhalten, sondern auch von den Charakteren eingenommen, mit eine Vielfalt von Persönlichkeiten geboten und zum nachdenken angeregt.

Als Sahnehäubchen bekommt man die besten Freunde Knight und Hunter geboten, ist erstaunt, total erfreut über ihren Zusammenhalt und Freundschaft. Herausstechend für mich war es aber auch Spencer und Emilia in der Rolle als Eltern zu erleben, ihre Liebe, in der innigsten Form und die Verbundenheit, die mit ihrem fürsorglichen, charismatischen und intensive Wesen in Vorschein treten und die Szenen für sich in Anspruch nehmen und doch immer nur für ihre Liebsten einstehen.
Wozu Eltern fähig sind, wenn der Beweggrund der Rache einen den Schutz des Kindes auferlegt.

Ich bleibe daher vollkommen zufrieden über die nervenaufreibend, atemberaubende Entwicklung und dem bittersüßen Ausgang zurück, sehne mich nach dem nächsten Buch der Autorin.

Ich kann euch nur die Reihe All Saints von Herzen empfehlen, sie wird euch fordern, zerstören und an den Abgrund ziehen sowie vom Ausgang atemberaubend zufrieden zurück lassen.

#AllSaintsHigh
#DerVerlorene
#LJShen
#SinnersofSaints
#Lyx
#Rezension


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jadomat jadomat

Veröffentlicht am 14.01.2021

Gefühlvoll, emotional, mitreissend, ein Buch das einen nicht kaltlässt !!!

All Saints High - Der Verlorene
von L. J. Shen




Zum Inhalt verweise ich gerne auf die Kurzbeschreibung.

Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Der Titel passt und hat mich zusammen mit dem ... …mehr

All Saints High - Der Verlorene
von L. J. Shen




Zum Inhalt verweise ich gerne auf die Kurzbeschreibung.

Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Der Titel passt und hat mich zusammen mit dem Klappentext total neugierig gemacht !
Zu den Protagonisten: Klasse, die sind super beschrieben und dargestellt. Ich kann sie mir beim lesen genau vorstellen, mein Kopfkino springt sofort an. 
Zum Schreibstil: Super, flüssig und locker geschrieben, leicht zu lesen und genial verständlich. Fesselnd, spannend und sehr unterhaltsam erzähl die Autorin hier ihre Story, die wirklich in keiner Sekunde Langweilig wird.
Mein Fazit: Erste Sahne, eine super toll geschriebene Story die ich wirklich allen Leseratten ans Herz legen kann. Mich hat sie wirklich gefesselt, und es hat Spaß gemacht die Geschichte zu lesen, zu sehen wie sie sich entwickelt. Eine Liebesbeziehung mal ein bisschen anders.Ich habe diese Story echt genossen !


Mein Fazit:
Es war eine schöne, emotionale Liebesgeschichte.
L. J. Shen hat hier eine Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen geschrieben.
Vielen Dank für die schönen Lesestunden!



Vielen Dank an den LYX.digital Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

L. J. Shen

L. J. Shen - Autor
© L. J. Shen

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.

Mehr erfahren
Alle Verlage