Between Your Words
 - Emma Scott - PB
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
462 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1428-3
Ersterscheinung: 29.01.2021

Between Your Words

Übersetzt von Inka Marter

(239)

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer Jim Whelan ist sie ein hoffnungsloser Fall. Allein Jim erkennt, dass ihre seltsamen Kunstwerke aus Wortketten ein Hilferuf sind. Trotz aller Widrigkeiten entsteht zwischen ihm und Thea eine tiefe Verbindung. Als sich eine neue riskante Behandlungsmöglichkeit auftut, könnte dies eine Chance für ihre scheinbar unmögliche Liebe sein – oder aber ihr Ende bedeuten …

"Schnappt euch genug Taschentücher und lest diese unvergleichliche Geschichte von der unfassbar talentierten Emma Scott!" TOTALLY BOOKED BLOG

Emma Scotts Helden sind so voll innerer Schönheit, dass man nicht anders kann, als ihnen zu verfallen

Rezensionen aus der Lesejury (239)

Cille Cille

Veröffentlicht am 28.01.2023

Ein wahres Highlight

Ich habe dieses Buch geliebt. Es war, wie so ziemlich jedes Buch von Emma Scott, einfach hervorragend. Die Charaktere waren zwar nicht perfekt, aber authentisch gestaltet uns absolut liebenswert. Vor allem ... …mehr

Ich habe dieses Buch geliebt. Es war, wie so ziemlich jedes Buch von Emma Scott, einfach hervorragend. Die Charaktere waren zwar nicht perfekt, aber authentisch gestaltet uns absolut liebenswert. Vor allem die Protagonistin Thea hat sich durch ihre liebevolle, herzliche Art einen Platz in meinem Herzen gesichert. Aber auch Jimmy ist mir durch sein empathisches und dennoch hartnäckiges Verhalten sehr ans Herz gewachsen.
Sogar Deliah war mir am Ende des Buches sympathisch, nachdem ich endlich verstehen konnte, warum sie so reserviert und kalt war.

Achtung Spoilerwarnung!

Was ich auch sehr wichtig war, war meiner Meinung nach der Umgang mit dem Thema "Missbrauch in der Pflege". Das ist ein äußerst wichtiges Thema, das immerhin sehr stigmatisiert und ich danke Emma Scott von ganzen Herzen, dass sie es angesprochen hast.

Spoilerwarnung Ende!

Generell war die Handlung (wie immer bei Emma Scott) tiefgründig und herzzerreißend. Ich habe schon lange nicht mehr so viel wegen einem Buch geweint.
Auch der Schreibstil war gut und hat die jeweilige Atmosphäre geschaffen.
Alles in Allem kann ich "Between your words" von Emma Scott jedem empfehlen, der gerne Liebesromane mit Tiefe liest und nicht davor zurückschreckt, sich das Herz brechen zu lassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Biancakpl Biancakpl

Veröffentlicht am 25.01.2023

Between Your Words

Hey ihr Lieben,
heute kommt meine Rezension zu „Between Your Words“ von der grandiosen @emmascottwrites aus dem @lyx_verlag
Zu allererst zum Cover. Dieses Cover ist einfach nur mehr als bezaubernd. Es ... …mehr

Hey ihr Lieben,
heute kommt meine Rezension zu „Between Your Words“ von der grandiosen @emmascottwrites aus dem @lyx_verlag
Zu allererst zum Cover. Dieses Cover ist einfach nur mehr als bezaubernd. Es ist eine so schlichte Schönheit, dass man sich einfach nicht sattsehen kann. Die Farben sind zwar unauffällig, harmonieren aber unfassbar gut zusammen.
Emma Scotts Schreibstil ist einfach nur super leicht zu lesen, sehr fesselnd und emotional unfassbar berührend. Diese herzzerreißende Geschichte ist faszinierend mit vielen Hochs und Tiefs.
Emma Scott schreibt voller Liebe, Dramatik und Emotionen in einer Tour.
Die Figuren warengroßartig ausgearbeitet, sehr authentisch und super sympathisch, sodass man sie einfach nur ins Herz schließen konnte.
Althea (Thea) Renée Hughes ist eine fröhliche junge Frau, die die Menschen trotz ihrer Amnesie aufheitern kann. Ihre Sichtweise ist so nahbar dargestellt, dass man sich ihr Leben sehr gut vorstellen kann, aber nicht will, da es einfach nur unvorstellbar ist, dass Thea sie selbst ist, aber es einfach nicht zeigen oder sagen kann. Ihr Zustand ist tragisch, traurig und verwirrend. Man spürt ihre Verzweiflung und ihre Gefühle.
James (Jim Michael) Whelan ist ein unfassbar liebevoller und kämpferischer junger Mann. Auch Jim hatte es nicht immer einfach im Leben, er leidet unter Stottern, wurde gehänselt und gemobbt. Er selbst hat damals nie wirklich Liebe empfunden und Dank Thea erfährt er, was wahre Liebe ist. Somit ist Jim die perfekte Ergänzung zu Thea. Außerdem ist es schön mitzuerleben, wie Jim Dank Thea seinen Herzenswunsch erfüllt.
Das Thema Amnesie ist ein Thema, welches man sich nur schwer vorstellen kann, wenn man selbst nichts damit zu tun hat. Es ist ein faszinierendes und herzzerbrechendes Thema zugleich.
Eine unvorstellbare Gefühlsachterbahn mit einer fesselnden Liebesgeschichte, die einem an manchen Stellen, das Herz zerreißt, denn alles was man in diesem Moment miteinander aufbaut, kann im nächsten Moment schon wieder vorbei sein.
Und eins kann ich sagen, über dieses Happy End freut man sich sehr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

phiesbooksworld phiesbooksworld

Veröffentlicht am 24.01.2023

Herzensbuch

Titel: Between Your Words
Autorin: Emma Scott
Verlag: LYX (29. Januar, 2021)
Preis: 14,00 € (Taschenbuch)
Genre: New Adult
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Umfang: 464 Seiten
ISBN: 978-3-7363-1428-3
Hörbuch: ... …mehr

Titel: Between Your Words
Autorin: Emma Scott
Verlag: LYX (29. Januar, 2021)
Preis: 14,00 € (Taschenbuch)
Genre: New Adult
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Umfang: 464 Seiten
ISBN: 978-3-7363-1428-3
Hörbuch: Das aktuelle Hörbuch ist am 29. April, 2021 bei LYX.audio erschienen


KLAPPENTEXT:

Reichen fünf Minuten, um sich zu verlieben?

Thea leidet unter einer dramatischen Form der Amnesie. Sie hat fünf Minuten, bevor ihr Kurzzeitgedächtnis wieder gelöscht wird. Für alle außer Jim Whelan ist sie ein hoffnungsloser Fall. Allein Jim erkennt, dass ihre seltsamen Kunstwerke aus Wortketten ein Hilferuf sind. Trotz aller Widrigkeiten entsteht zwischen ihm und Thea eine tiefe Verbindung. Als sich eine neue riskante Behandlungsmöglichkeit auftut, könnte dies eine Chance für ihre scheinbar unmögliche Liebe sein – oder aber ihr Ende bedeuten …


Insgesamt: 5 / 5 ★


„Between Your Words“ von Emma Scott ist nicht mein erstes Buch welches ich von der Autorin gelesen habe und es hat mich wie die zu vorherigen Bücher nicht enttäuscht. Emma Scott ist einfach grandios, sie findet immer die passenden Wörter um einen zu berühren und emotional komplett auseinander zu nehmen. Mittlerweile kaufe ich die Bücher von ihr schon blind, da mir klar ist, dass ich sie einfach alle lesen muss. Es ist immer wieder eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn man hofft, leidet, weint und lächelt mit den Protagonisten. Es war wieder einmal ein unglaubliches Leseerlebnis.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal mehr als perfekt und sehr emotional und berührend. Mit ihren Worten fesselt sie einen regelrecht an das Buch und macht es einem wirklich schwer dieses zur Seite zu legen. Sie beschreibt dramatische Szenen so gefühlvoll, dass man einfach komplett in ihrem geschriebenen versinkt. Es ist ein Wunder, was sie mit Worten anstellen kann. Emma Scott schreibt mit viel Liebe zum Detail, dass es einem super leicht fällt in das Geschehen einzutauchen. Das Buch wurde in der Ich-Perspektive und größtenteils aus Jim’s Sicht geschrieben. Trotzdem bekam man immer mal wieder kleine Blicke in Thea’s Sicht, was es für mich noch berührender und deutlicher gemacht hat in welcher schwierigen Situation sie gefangen ist. Es war eine Achterbahn der Gefühle und einfach nur wunderschön zu Lesen.

In dem Buch geht es um Thea Hughes, die an einer dramatischen Form von Amnesie leidet. Sie hat nur 5 Minuten, ehe sich ihr Kurzzeitgedächtnis wieder löscht. Die Menschen in ihrem Umfeld betrachten sie als hoffnungslosen Fall, bis Jim Whelan in ihrem Umfeld als Hilfspfleger in dem Blue Ridge Sanatorium anfängt, indem Thea untergebracht worden ist. Jim sieht Thea’s Hilfeschreie, die sie in Wortketten in ihren Kunstwerken unterbringt, doch damit scheint er lange Zeit alleine zu sein. Als es eine neue Behandlungsmethode für Thea gibt, könnte das ihr Anfang einer Liebe sein, jedoch auch gleichzeitig das Ende bedeuten.

Ich habe die besondere Liebesgeschichte von Jim und Thea auf jeder einzelnen Seite geliebt und genossen. Die Geschichte hat mich beim Lesen wirklich auf manchen Seiten emotional an meine Grenzen gebracht. Man spürt beim Lesen die tiefe Verbindung die Jim und Thea zwischen sich aufbauen und ich war wirklich beeindruckt, wie viele Gefühle ich beim Lesen empfinden kann. Es war so ergreifend, dramatisch, aber auch sehr berührend und gefühlvoll. Man begreift beim Lesen, wie wichtig Zeit ist, denn diese hat Thea nicht. Ob die medizinischen Fakten alle Sinn ergeben weiß ich nicht, für mich kamen sie in diesem Buch aber realistisch rüber, was ich sehr gut fand. Das Buch vermittelt einem Hoffnung und Geborgenheit, mir fehlen manchmal immer noch die richtigen Worte um es wirklich richtig zu beschreiben. Emma Scott spricht sehr sensible Themen mit wirklich viel Feingefühl an, was dieses Buch so einzigartig macht. Es geht um Amnesie, sexueller Missbrauch und Tod und Trauer. Man leidet auch mit Thea’s Schwester Delia mit, die am Anfang keinen sympathischen Eindruck macht, man sie aber immer besser versteht. Denn sie hat nicht nur ihre Eltern bei dem Unfall verloren, sondern auch Thea, die zwar da ist, aber eben auch nicht wirklich da. Es ist eine spannende und dramatische Liebesgeschichte und mal etwas ganz anderes, was diese auch so Besonders macht.

Emma Scott hat authentische und einzigartige Protagonisten erschaffen. Thea ist eine besondere Protagonistin, denn sie leidet an einer dramatischen Form von Amnesie. Trotzdem redet sie gern, macht schlechte Witze in den unpassendsten Situationen und ist sehr direkt. Sie ist eine sehr starke Protagonistin, die sich ihrer Situation bewusst ist und immer weiterkämpft, obwohl die Zeit ihr größter Feind ist. Vor dem Unfall war sie ein lebensfroher und offener Mensch und man hofft auf jeder Seite, dass Thea zu diesem Menschen zurückfinden wird. Jim ist ein Mensch mit einem riesigen Herzen, der sehr anständig ist. Sein Merkmal ist das Stottern, welches er hasst. Jim ist ein Mensch, der niemanden aufgeben würde und jeder Mensch braucht doch einen Jim in seinem Leben. Doch auch Jim hatte keine leichte Vergangenheit, denn er war immer ein Pflegekind und wurde in den Pflegefamilien nicht gerade gut behandelt. Die Nebenprotagonisten der Geschichte waren alle durchdacht und gut ausgearbeitet. Vor allem aber Rita, eine Pflegerin ist mir sehr ans Herz gewachsen mit ihrer liebevollen Art. An Delia, die Schwester von Thea muss man sich erst gewöhnen und sich in sie hineinfinden.

Das Cover des Buches ist sehr schön und schlicht. Es spricht einen zwar nicht beim ersten Blick an, aber die Farben wurden sehr schön ausgewählt und passen zueinander.

FAZIT: Ich kann euch nur eine riesige Leseempfehlung aussprechen, denn es war eine dramatische, ergreifende, emotionale und berührende Liebesgeschichte mit einem schlimmen Schicksal. Die Amnesie wurde einfach durch Thea so toll erzählt und es vermittelt einem, wie wichtig Zeit doch ist. Es ist ein atemberaubendes Leseerlebnis.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elite1304 Elite1304

Veröffentlicht am 25.10.2022

5 Minuten Liebe

"Between your Words" ist mal wieder ein Meisterwerk von Emma Scott.

Es ist so spannend und das ab der 1. Seite. Es beinhaltet ein Thema, das zutiefst schwierig, traurig und selten ist.

Zu Beginn lernt ... …mehr

"Between your Words" ist mal wieder ein Meisterwerk von Emma Scott.

Es ist so spannend und das ab der 1. Seite. Es beinhaltet ein Thema, das zutiefst schwierig, traurig und selten ist.

Zu Beginn lernt man die Familie der jungen Thea kennen: die Eltern, ihre etwas emotionslose und strenge Schwester Delia und natürlich Thea selbst, die Kunst studiert und lebensfroh ist. Gleich zu Beginn geraten Theas Eltern und sie in einen alles verändernden Autounfall, bei dem Thea eine schwere Krankheit erleidet. Sie liegt anfangs einige Zeit im Koma und hat schlussendlich den zweitschlimmsten je dokumentierten Amnesie-Fall in der Geschichte der Medizin. Ihre Situation beginnt mit der Frage: "Wie lange ist es her?", womit sie den Unfall meint. Nach einiger Zeit stellt sich heraus, dass die einzig akzeptable Antwort darauf "2 Jahre. Die Ärzte arbeiten an Ihrem Fall." ist. Dann hat sie ca. 5 Minuten in denen sie wie üblich lebensfroh ist und auch einige Erinnerungen an ihr Leben hat, beispielsweise ihre Interessen und ihre Familie. Was sie nicht weiß ist, dass ihre Eltern bei dem Unfall ums Leben kamen. Nach 5 Minuten setzt der sogenannte Neustart ein und Theas Situation beginnt von vorn "Wie lange ist es her?"

Sie landet in einem Sanatorium. Dort findet der junge Jim eine Anstellung zum Hilfspfleger. Als er sie kennenlernt, ist ihm anfangs nicht bewusst, dass sie eine Patientin ist, da er sie in ihren klaren 5 Minuten abfängt. Jim ist zutiefst betroffen von ihrem Fall und will ihr unbedingt helfen, was er auch als einziger vermag. Er ruft ihr ihre Interessen ins Gedächtnis: ihre Lieblingsmusik, ihre Kunst. Thea bekommt Lebensfreude und sie schafft es teilweise sogar länger als 5 Minuten ohne den nächsten Neustart.

Theas Schwester Delia ist alles andere als begeistert von Jim. Da Theas Gesundheitszustand früher schlimmer und von schlimmen Anfällen geprägt war, macht sie sich Sorgen und lässt das gemeine Biest raushängen. Jim hat keinen guten Stand bei ihr, aber er gewinnt Freunde: seine Kollegin Rita und seinen Boss. Jim selbst einen Sprachfehler. Er stottert, insbesondere, wenn er nervös ist. Um das zu vermeiden, redet er generell nicht viel. Als neue Ärzte auf Theas Fall aufmerksam werden, verlieben sie und Jim sich ineinander. Beide sind sehr interessante Charaktere. Jim ist vernünftig, bedacht und anständig. Thea ist eine Quasselstrippe, sie macht schlechte Witze in unpassenden Situationen und sie wirft sich ihm geradezu an den Hals. Es ist eine spannende und seltene Liebesgeschichte, in der es sich vorrangig um die Menschen und ihre Probleme dreht und natürlich wie sie diese hinter sich lassen können. Theas Amnesie wird nie geheilt. Sie nimmt ein vielversprechendes Medikament, das allerdings später gravierende Auswirkungen aufweisen kann. Jim gerät in starken Konflikt mit ihrer Schwester und die Situation wird sehr schlimm..

Mehr wird hier nicht gespoilert, denn das Buch ist so spannend, so einzigartig. Wer interessante Charaktere mag und seltene Situationen, Geschichten und Konflikte, sollte das Buch lesen. Es ist wunderbar!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

FrlWunder FrlWunder

Veröffentlicht am 31.08.2022

Emotionales Leseerlebnis, wie ich es von Emma Scott kenne und liebe

Durch einen Autounfall leidet Thea an einer seltenen Form der Amnesie, ihr Kurzzeitgedächtnis funktioniert immer nur fünf Minuten lang. Doch als Jim Whelan in seinem neuen Job als Hilfspfleger beginnt, ... …mehr

Durch einen Autounfall leidet Thea an einer seltenen Form der Amnesie, ihr Kurzzeitgedächtnis funktioniert immer nur fünf Minuten lang. Doch als Jim Whelan in seinem neuen Job als Hilfspfleger beginnt, sich um Thea zu kümmern, fühlt er sich immer mehr zu ihr hin gezogen und auch die junge Patientin scheint durch seine Fürsorge zunächst aufzublühen. Im Gegensatz zu den behandelnden Ärzten, die Thea bereits als hoffnungslosen Fall abgeschrieben haben, sieht Jim in ihren Zeichnungen aus Wortketten einen Hilferuf, wodurch sich eine neuartige, allerdings riskante Behandlungsmethode findet.

"Between your Words" von Emma Scott ist ein sehr emotionaler Roman über die Macht der Liebe, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Wie ich es bereits aus anderen Büchern der Autorin kenne, war der Schreibstil sehr emotional und hat mich in wohliger Geborgenheit durch das gesamte Buch gleiten lassen. Ihre Protagonisten beschreibt Emma Scott sehr umfassend, gerade bei Jim gibt es immer wieder kleine Einblendungen aus der Vergangenheit, die das Bild, das ich beim Lesen von ihm hatte, immer mehr abgerundet haben. Auch Theas Wesen ist bereits im Prolog, der kurz vor dem Unfall spielt, sehr gut vorgestellt worden, im Lauf der Handlung wird schnell deutlich, dass sie sich viele ihrer liebenswerten Eigenschaften trotz der schweren Amnesie bewahrt hat.

Mit viel Liebe zum Detail hat mich die Autorin durch ihre zauberhafte Geschichte geführt, auch die Figuren rings um Jim und Thea habe ich als sehr plastisch dargestellt empfunden und konnte mir ein deutliches Bild von Allen machen. Dass dabei nicht jede Person ein Sympathieträger war, fand ich realistisch, zu dem trotz schlimmer Kindheit sehr gütigen Jim musste es einen Gegenspieler geben, in diesem Fall war es Theas Schwester, die zwar nicht wirklich böse ist, Jim aber zutiefst misstraut. Ob die medizinischen Fakten korrekt dargestellt sind, vermag ich nicht zu beurteilen, für mich als Laien hat sich der Handlungsverlauf stimmig angefühlt. Der Roman vereint tiefe, intensiv geschriebene Gefühle und genügend Spannung, um das Leseerlebnis zum vergnügen zu machen, daher gebe ich sehr gern eine Leseempfehlung an alle romantischen Naturen.

Fazit: Wie ich es von Emma Scott kenne, vereint auch dieses Buch intensiv empfundene Liebe mit genügend Dramatik, um ein spannendes, romantisches Leseerlebnis zu haben, das ich sehr gerne weiter empfehle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren
Alle Verlage