Deine Worte in meiner Seele
 - Brittainy C. Cherry - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
New Adult
384 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1052-0
Ersterscheinung: 29.03.2019

Deine Worte in meiner Seele

Übersetzt von Barbara Först

(99)

Unsere Liebe verboten zu nennen war einfach. Doch die Gefühle zwischen Daniel und mir waren mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, endlich wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Vielleicht war sie verboten. Dennoch war sie wundervoll. Sie war wie wir. Und deshalb werde ich es nie bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe.
"Ich war auf der Suche nach einer großen Liebesgeschichte, doch dieser Roman war so viel mehr!" MARYSE’S BOOK BLOG
Dieser Roman ist bei LYX bereits als Taschenbuch-Ausgabe unter dem Titel VERLIEBT IN MR DANIELS erschienen

Rezensionen aus der Lesejury (99)

buecherwurm94 buecherwurm94

Veröffentlicht am 27.10.2019

Ich bin hin und weg

Als Ashlyns Zwillingsschwester Gabby stirbt, ist von einem Tag auf den anderen nichts mehr so, wie es war. Ihre Mutter kann ihren Anblick nicht ertragen und schickt sie deshalb zu ihrem Vater.
Schon im ... …mehr

Als Ashlyns Zwillingsschwester Gabby stirbt, ist von einem Tag auf den anderen nichts mehr so, wie es war. Ihre Mutter kann ihren Anblick nicht ertragen und schickt sie deshalb zu ihrem Vater.
Schon im Zug trifft sie auf einen Mann, der den gleichen Schmerz in seinen Augen hat, wie sie.
In einer Bar treffen sie sich wieder und es funkt sofort. Doch schon bald finden sie heraus, dass es einen Grund gibt, aus dem sie sich absolut, und auf gar keinen Fall lieben dürfen, denn Daniel ist ihr Lehrer.

Leute, ich bin dermaßen geflasht, dass mir glatt die Worte fehlen.
Brittainy C. Cherry ist eigentlich ein Garant für gefühlvolle, hochemotionale Geschichten, doch als ich "Wenn Donner und Licht sich berühren" gelesen hatte, war ich enttäuscht. Enttäuscht von meiner Lieblingsautorin.
Klar weiß ich, dass man nicht ständig einen Bestseller schreiben kann, aber naja, für meine Gefühle kann ich nichts.
Deshalb habe ich dieses Buch mit gemischten Gefühlen begonnen. Gott, bin ich froh, dass ich es wirklich angefangen habe zu lesen.

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Ashlyn und Daniel geschrieben, das hat mir unheimlich gut gefallen. Wir lernen beide näher kennen, ihr zu Hause, ihr Umfeld, ihre Freunde, Vorlieben und Abneigungen, Ängste und Träume.

Immer wieder werden Briefe von Ashlyns toter Schwester Gabby mit eingestreut, die Ashlyn lesen darf, wenn sie einen Punkt auf der Liste erfüllt hat, die Gabby noch vor ihrem Tod für sie erstellt hat.

Diese Briefe treiben einem die Tränen in die Augen und lassen einen lächeln, sie sind einfach herzzerreißend schön. Gerade in einer Welt, in der keine Briefe mehr geschrieben werden, leider!

Ashlyn hat mir von Anfang an direkt gefallen. Der unvorstellbare Schmerz, mit dem sie fertigwerden muss, hat sie nicht zerstört. Sie hält immer noch am Leben fest. Dabei ist sie nicht verbittert oder deprimiert, nein, sie glaubt an die Liebe und an eine Zukunft.

Daniel hat ebenfalls allen Grund, verbittert zu sein. Doch dann kommt Ashlyn, die ihn als Einzige wirklich versteht.

Es ist Liebe auf den ersten Blick, nein, eigentlich ist es Schicksal!
Nur das Leben macht ihnen einen Strich durch die Rechnung, aber sie kämpfen weiter für einander.

Ich habe mir ein Notizbuch mit meinen liebsten Zitaten angelegt. Wenn ich ein Buch lese, habe ich immer ein paar Post it's neben mir liegen, um diese Zitate zu markieren.
So viele Zettelchen wie bei diesem Buch habe ich schon lange nicht mehr gebraucht.

Die Autorin schreibt einfach göttlich, ich habe so gelacht und so geweint! Und ich habe Ashlyn und Daniel glühend beneidet. Ich habe mit dem beiden getrauert und ich habe mich Hals über Kopf verliebt.

Die Texte von Daniels Band haben es auch mehr als einmal in mein Notizbuch und auch in mein Herz geschafft. Gott, wie gerne hätte ich die Musik zu diesen Texten gehört...

Leute, ihr merkt schon, ich bin mehr als begeistert von diesem Buch, es ist definitiv mein Highlight dieses Jahr. Es hat direkt den ersten Platz in der Riege meiner Lieblingsbücher erobert, deshalb JA, ihr müsst dieses Buch UNBEDINGT lesen.

_" Jeder Mensch besitzt sein ganz eigenes Gold. Es kann alles Mögliche sein: ein Lied, ein Buch, ein Haustier, ein Mensch. Es ist etwas, das einen aus purer Freude an seiner Schönheit zum Weinen bringen kann."_

Bücher sind *mein* Gold, und dieses hier ganz besonders!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

karinlovesbooks karinlovesbooks

Veröffentlicht am 24.10.2019

Ich hatte mehr erwartet

Nachdem ich „Wie die Luft zum Atmen“ und „Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry gelesen habe war ich vollends begeistert von dieser Autorin. So lange habe ich damit gewartet, mich ... …mehr

Nachdem ich „Wie die Luft zum Atmen“ und „Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry gelesen habe war ich vollends begeistert von dieser Autorin. So lange habe ich damit gewartet, mich ihren Büchern zu widmen, weil mich ehrlich gesagt die Klappentexte nie so richtig umgehauen hatten, doch als ich es dann einfach gewagt habe, war ich binnen kürzester Zeit ein absoluter Fan der Autorin.

Diese Frau kann einfach unfassbar gut schreiben. Ich liebe diesen Schreibstil und kann gar nicht genug davon bekommen.
Natürlich wollte ich dann unbedingt auch „Deine Worte in meiner Seele“ oder, wie es früher hieß „Verliebt in Mr. Daniels“ lesen, von dem jeder so geschwärmt hat.

Die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen, klang dramatisch und hat mich neugierig gemacht.
Jedoch muss ich sagen, dass mir dieses Buch nicht so gut gefallen hat wie zB die anderen Beiden Bücher, die ich von ihr bereits gelesen habe.

Ich wurde irgendwie mit der Protagonistin nicht wirklich warm. Sie war für mich nicht wirklich greifbar, unzugänglich und ich hab mir einfach echt schwer mit ihr getan. Auch die Nebenprotagonisten konnten mich nicht wirklich catchen, genausowenig wie Mr. Daniels selbst.
Dadurch konnte ich mich natürlich nicht so gut in das Buch hineinfühlen und bin dementsprechend weniger hyped als von den anderen Büchern.
Den Einzigen Charakter den ich wirklich richtig toll fand, war Ryan.

Die Handlung an sich fand ich schon toll, man liest sowas ja öfter, zB auch von Mona Kasten. An der Handlung an sich habe ich nichts auszusetzen, das hat alles gepasst, aber wie gesagt, die Protas waren irgendwie mein Problem. Und es ist mir schon aufgefallen, dass der Schreibstil in diesem Buch nicht mit den anderen Beiden Büchern vergleichbar ist. Ich finde man merkt schon, dass der Stil der Autorin mit den anderen Büchern gereift ist. Gegen Ende war es meiner Meinung nach einfach nur total übertrieben. Aber das ist wohl Geschmackssache.

Dennoch werde ich weiter die Bücher der Autorin lesen, schließlich war es ja dennoch das erste Buch von ihr und ich weiß ja, dass sie es wirklich drauf hat, von daher war es zwar schade, aber definitiv kein Weltuntergang. Ich werde mich demnächst „Wie das Feuer zwischen uns“ und „Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt“ widmen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

meran2003 meran2003

Veröffentlicht am 27.09.2019

So schön

Das Buch war so niedlich und perfekt.
Ich kann es nicht beschreiben was ich empfunden habe als ich es gelesen habe. Es sind zu viele emotionen. …mehr

Das Buch war so niedlich und perfekt.
Ich kann es nicht beschreiben was ich empfunden habe als ich es gelesen habe. Es sind zu viele emotionen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booknine Booknine

Veröffentlicht am 25.09.2019

Es gibt doch noch Märchenprinzen

Wunderschön und zu schön für diese Welt.

Zum Buch:

Ashlyn hat ihr Schwester verloren und nun will auch noch ihr Mutter das sie zu ihrem Vater zieht.
Das einzige was Ash mitnimmt ist ein Koffer und ... …mehr

Wunderschön und zu schön für diese Welt.

Zum Buch:

Ashlyn hat ihr Schwester verloren und nun will auch noch ihr Mutter das sie zu ihrem Vater zieht.
Das einzige was Ash mitnimmt ist ein Koffer und eine Schatzkiste mit Briefen die ihre Schwester ihr hinterlassen hat.
In der neuen Stadt begegnet sie Daniel und es knister sofort zwischen ihnen. Doch am ihrem ersten Schultag stellt sie fest das Daniel auch ihr neuer Lehrer ist.


Wie schön kann Brittainy C. Cherry mit Worten umgehen. Ich wollte und konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen. Ihre Worte sind der Inbegriff von Emotionen. Jedes Kapitel hat mein Herz getroffen. Der Schreibstil ist wunderschön.
Beim Seeting bin ich geteilter Meinung was aber die Geschichte nicht schlechter macht.
Die Charaktere kommen mir so vor als wenn sie einem Märchen entsprungen sind. Beide Hauptcharaktere haben einfach so viel Charme dass man einfach nicht genug vor ihm bekommt . Es macht die Geschichte einfach einzigartig.

Dieses Buch ist mehr als nur eine einfache Liebesgeschichte dieses Buch geht ans Herz.

Fazit:

Jeder braucht einen Mr Daniels aber wir wissen alle dass es davon zu wenig auf dieser Welt gibt.

Na klar ist die Geschichte überzogen aber sucht nicht jeder seinen Seelenverwandten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathi_Booklover Kathi_Booklover

Veröffentlicht am 08.09.2019

Herzschmerz vorprogammiert

“Sterne explodierten, und ich wurde geboren. Bitte nennt mich Tony.”

Ausgerechnet als Ashlyns Welt zusammenbricht, schickt ihre Mutter sie zu ihrem Vater; der nie für sie da war. Am Boden zerstört und ... …mehr

“Sterne explodierten, und ich wurde geboren. Bitte nennt mich Tony.”

Ausgerechnet als Ashlyns Welt zusammenbricht, schickt ihre Mutter sie zu ihrem Vater; der nie für sie da war. Am Boden zerstört und einsam trifft sie in Edgewood auf Daniel Daniels, der als einziger zu verstehen scheint wie es ihr geht. Nach einem Gespräch scheint ihre Verbindung wie ihr Schicksal, doch die Gefühle zwischen Ashlyn und Daniel dürfen nicht sein…

Mit ihrem emotionsgeladenen Schreibstil schafft Brittainy C. Cherry es immer wieder einem die Tränen in die Augen schießen zu lassen. Sie sorgt dafür, dass man jeden ihrer Charaktere auf emotionaler Ebene verstehen kann und mit diesem leidet.
Ich war von der ersten Sekunde sofort von der Geschichte gebannt und konnte das Buch keine Sekunde lang aus der Hand legen.
Ashlyn und Daniel haben in ihren kurzen Leben schon viele Schicksalsschläge hinnehmen müssen und trotzdem verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander.
Die Gebrochenheit der beiden hat mich total mitgenommen und auch die Nebencharaktere, welche super ausgestaltet waren, haben mein Herz erwärmt. Einer meiner Lieblinge war Ryan.
In der herzzerreißenden Liebesgeschichte bettet Brittainy C. Cherry zudem Lebensweisheiten ein und beginnt jedes Kapitel mit einem Zitat der Band Romeos Quest.
Ich bin total hingerissen von der wunderschön gestalteten Geschichte, die einem das Herz bluten lässt.
Eine klare Leseempfehlung im New Adult Bereich!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Olivier Favre

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage