Der letzte erste Blick
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
New Adult
436 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0412-3
Ersterscheinung: 24.04.2017

Der letzte erste Blick

(199)

Manchmal genügt ein einziger Blick ...
 
Das Einzige, was Emery Lance sich wünscht, als sie ihr Studium in West Virginia beginnt, ist ein Neuanfang. Sie möchte studieren, und zwar ohne das Gerede, das Getuschel und die verurteilenden Blicke der Leute zu Hause. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, dass sie mit dem nervigsten Kerl aller Zeiten in einer WG landet. Doch es kommt schlimmer: Dessen bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dabei gehört er zu der Sorte Mann, von der Emery sich unbedingt fernhalten wollte: zu gut aussehend, zu nett, zu lustig. Und eine große Gefahr für ihr ohnehin schon zerbrechliches Herz …

Rezensionen aus der Lesejury (199)

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 26.06.2019

Spannend, witzig, romantisch, fesselnd

*Inhalt*
Mit Beginn ihres Studiums möchte Emery einen kompletten Neuanfang wagen und zurücklassen, was an ihrer alten Schule passiert ist. Doch schon steht sie vor einem neuen Problem: durch einen Fehler ... …mehr

*Inhalt*
Mit Beginn ihres Studiums möchte Emery einen kompletten Neuanfang wagen und zurücklassen, was an ihrer alten Schule passiert ist. Doch schon steht sie vor einem neuen Problem: durch einen Fehler im System muss sie ihr Zimmer mit einem Kerl teilen. Dann lernt sie seinen besten Freund, Dylan, kennen und fühlt sich zu ihm hingezogen. Dylan ist noch dazu einer von den „Guten“, von denen Emery sich mit allen Mitteln fernhalten wollte…

*Meine Meinung*
Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Es hat mich gut unterhalten, hat mich mitfiebern lassen und mich mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt genommen.

Die Handlung beginnt total witzig und humorvoll. Wir lernen Emery in einer unfassbar komischen Situation kennen und ich konnte einfach nur staunen, wie sie damit umging. Sie ist mir da schon direkt ans Herz gewachsen und ich hab mich umso mehr auf die Geschichte gefreut.
Diese wurde dann sehr fesselnd, da man unbedingt mehr aus Emerys Vergangenheit wissen wollte und natürlich, wie sich das mit ihr und Dylan entwickelt.
Auch von Dylan wollte man unbedingt mehr erfahren, da er sehr geheimnisvoll wirkte.
Dadurch blieb das Buch durchweg spannend und fesselnd.
Das Buch war auch sehr abwechslungsreich und hatte eine gute Mischung zwischen gefühlvollen Momenten, die ans Herz gingen, spannenden Momenten, die einen haben mitfiebern, hoffen und bangen lassen, und viele witzigen und humorvollen Momenten, die vor allem durch Emerys und Dylans Umgang miteinander entstanden.

Emery war mir direkt sympathisch. Ich mag ihre Kämpfernatur und gleichzeitig auch ihre verletzlich Seite, die sie einfach menschlich und nahbar macht. Da man die Geschichte zum Teil aus ihrer und zum Teil aus Dylans Perspektive erlebt, bekommt man von beiden die Gefühle und Absichten mit und weiß daher, wo ihre Probleme liegen. Das machte die Geschichte noch einmal spannender.
In beide konnte ich mich gut hineinversetzen und einfühlen, da ihre Gefühle und Absichten deutlich und sehr gut dargestellt wurden.
Auch die Nebencharakter mochte ich sehr, da sie wichtiger Bestandteil des Buches sind und irgendwie spannend sind und Potenzial für mehr haben. Daher bin ich auch schon sehr gespannt auf die Nachfolgebände dieser Reihe.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Er ist locker und leicht, schafft eine tolle Atmosphäre und transportiert die Gefühle wunderbar zum Leser. Daher konnte man sehr gut mit Emery und Dylan mitfühlen, mit ihnen hoffen, bangen, lachen und weinen.
Die Geschichte hat mich einfach mitgerissen und nicht mehr los gelassen.

Insgesamt ein toller Reihenauftakt, der mich komplett überzeugt hat und total Lust auf die Folgebände gemacht hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 14.06.2019

WOW!


Zum Inhalt:

“Manchmal genügt ein einziger Blick…”
Alles was Emery Lance wirklich möchte, ist ein Neuanfang. Ein Studium in West Virginia soll ihr dieses neue Leben ermöglichen, ohne gerade, ... …mehr


Zum Inhalt:

“Manchmal genügt ein einziger Blick…”
Alles was Emery Lance wirklich möchte, ist ein Neuanfang. Ein Studium in West Virginia soll ihr dieses neue Leben ermöglichen, ohne gerade, getuschel oder geschwätz der Menschen wie in ihrer Heimatstadt. Denn Emery hat eine Vergangenheit, der sie versucht zu entkommen. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, sich ein Zimmer mit dem nervigste Kerl auf diesem Planeten zu teilen. Doch dann begegnet sie Dylan Westbrook, der beste Freund ihres Mitbewohners, der sie mit einem Blick sofort in ihren Bann zieht. Dylan ist zu nett, zu gutaussehend und hat einen einwandfreien Humor. Und genau das ist es, wovor Emery sich fürchtet. Denn ihr Herz wurde schon einmal gebrochen. Doch ist ihre Liebe stark genug?

Fazit:

Wow! Erst einmal finden wir diese Cover wirklich unglaublich schön und haben uns direkt Shockverliebt. Zum Inhalt der Reihe und gerade zu diesem Band, kann ich sagen, dass mir die kleinen Neckereien zwischen Dylan und Emery richtig gut gefallen haben. Auch die Geschichte, welche Emery erlebt hat, lässt einen nachdenken. Der Schreibstil war wirklich flüssig, locker und leicht und die Wortwahl ist einfach nur einzigartig und wunderschön. Zudem ist die Geschichte einfach Klasse und man begleitet die Gruppe auch in den nächsten Bänden mit auf ihre Reise.

Ein wirklich richtig gutes Buch und die ganze Reihe ist genial.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

77D4rkN1ght77 77D4rkN1ght77

Veröffentlicht am 10.06.2019

Manchmal ist es ein einziger Blick, der alles verändert

*Inhalt:*
Als Emery Lance ihr Studium in West Virginia beginnt, möchte sie vor allem Eines – einen Neuanfang. Der Start in ihr neues Leben ist jedoch holprig, denn sie landet mit einem nervigen Jungen ... …mehr

*Inhalt:*
Als Emery Lance ihr Studium in West Virginia beginnt, möchte sie vor allem Eines – einen Neuanfang. Der Start in ihr neues Leben ist jedoch holprig, denn sie landet mit einem nervigen Jungen in einer WG. Und würde das nicht schon reichen hat dieser natürlich auch einem besten Freund, der Emerys Herz mit einem einzigen Blick zum Schmelzen bringt. Dylan Westbrook begeht jedoch einen großen Fehler und als die Wahrheit ans Licht kommt stellt sich die Frage, ob es für Emery und Dylan überhaupt eine Zukunft geben kann. Und dann wird Emery plötzlich auch noch von ihrer Vergangenheit eingeholt...

*Meine Meinung:*
Das Cover des Buches finde ich passend für einen New Adult Roman. Jedoch hätte es, meiner Meinung nach, passend zur Geschichte noch etwas frecher sein können.

Die Hauptcharaktere Emery und Dylan waren mir von Beginn an sympathisch. Emery ist sehr schlagfertig, lässt sich nichts gefallen und schreckt vor keiner Herausforderung zurück. Das hat mich sofort beeindruckt und ich wünschte, dass ich selbst manchmal ein bisschen mehr wie Emery sein könnte. Dylan ist, trotz seiner Vergangenheit, ein sehr positiver junger Mann. Er würde für die Menschen, die ihm wichtig sind alles tun. Seine Hilfsbereitschaft ist bewundernswert. Dylan ist für mich ein Mann zum Verlieben. Ich finde seinen Charakter und sein ganzes Wesen einfachanziehend. Er gehört definitiv zu meinen liebsten Bookboyfriends. Das Emery und Dylan sich immer wieder gegenseitig herausfordern und sich Streiche spielen ist unglaublich unterhaltsam und hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Es war mir aber auch eine Ehre mit Emery und Dylan Tiefen zu durchleben und überstehen.

Auch die Nebencharaktere aus der Clique sind mir unglaublich ans Herz gewachsen. Elle, Luke, Tate, Trevor und Mason sind alle auf ihre eigene Art und Weise besonders und ich freue mich deshalb sehr mehr über deren Geschichten in den anderen Bänden der Firsts-Reihe zu lesen.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni hat mir sehr gut gefallen. Deshalb sind die Seiten auch schnell verflogen. Außerdem gab es an den Enden der Kapitel meist gute Cliffhanger, die dazu führten, dass ich unbedingt weiterlesen wollt. Das das Buch wechselnd aus der Sicht von Emery und Dylan geschrieben hat mir gut gefallen, da es immer schön ist die Ansichten und Gefühle beider Hauptcharaktere nachvollziehen zu können.

Was mir an dieser Geschichte besonders gefallen hat ist, dass Emery nicht wie in üblichen New Adult Geschichten mit ihrem Mitbewohner Mason zusammenkommt, sondern mit Dylan. Ich finde außerdem den Vergangenheits-Aspekt gut umgesetzt und wie uns die Geschichte lehrt, dass uns unsere Vergangenheit zwar ein Teil von uns ist, aber uns nicht definiert. Wir sind mehr als unsere Vergangenheit und dürfen uns von dieser nicht beherrschen lassen. Auch wenn es schwer ist, müssen wir lernen loszulassen.

*Fazit:*
„Der letzte erste Blick“ ist eine humorvolle und freche Geschichte, die man schnell ins Herz schließt. Dieser New Adult Roman ist genau an den richtigen Stellen sexy und die Anziehung zwischen Emery und Dylan deutlich spürbar!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

seitenweiseliebe seitenweiseliebe

Veröffentlicht am 01.06.2019

süß, witzig, ernst, spannend und hinterlässt eine wichtige Botschaft

Inhalt
----------
Emery Lance braucht einen Neuanfang, denn in ihrer alten Heimat haben sich alle von ihr abgewandt. Um ihr dunkelsten Geheimnis für sich behalten zu können, zieht sie tausende Meilen ... …mehr

Inhalt
----------
Emery Lance braucht einen Neuanfang, denn in ihrer alten Heimat haben sich alle von ihr abgewandt. Um ihr dunkelsten Geheimnis für sich behalten zu können, zieht sie tausende Meilen weg um dort an einem College zu studieren. Nachdem sie am ersten Tag ihrem Mitbewohner die Nase bricht, kommt ihr auch noch sein bester Freund Dylan in die Quere und scheint schon beim ersten Blick ihre Gefühle durcheinander zu bringen. Immer wieder begegnen sich die zwei, duellieren sich mit gegenseitigen Streichen und kommen sich gefährlich Nahe. Doch er ist ein guter Junge und guten Jungs hat sie schon längst abgeschworen. Aber Dylan verbirgt etwas vor ihr, denn es hat einen Grund, warum er ihre Nähe sucht. Nun ist es nicht nur Dylan, der ihr ohnehin schon zerbrechliche Herz mächtig in Gefahr bringt. Denn ihr Geheimnis scheint nicht mehr sicher genug zu sein.

Meine Meinung
-------------------------
Dieses Buch ist eine richtig schöne New Adult Geschichte für Zwischendurch, die mich wirklich gut unterhalten hat. Ich liebe den lockeren Schreibstil von Bianca Iosivoni und die Erschaffung der Figuren. Die verzwickte Situation hat sich schon im Klappentext sehr interessant angehört und wurde sehr gut umgesetzt. Die Streiche zwischen den beiden waren unterhaltsam und ich konnte spüren wie sich die Beziehung zwischen Emery und Dylan verändert hat. Ich hatte Tränen in den Augen, als es eine Wendung gab, die ich aber schon früh vorausgesehen habe. Die Clique mochte ich sehr und alle Figuren sind mir sehr ans Herz gewachsen, wobei ich mit Mason wahrscheinlich ziemlich aneinander geraten wäre. Dylans Geschichte hat mich sehr berührt und mir gefiel es, dass man seine privaten Probleme auch außerhalb des Colleges miterleben konnte. Er ist außerdem ausnahmsweise kein Badboy, sondern ein guter Junge, dem Familie und Freundschaft sehr wichtig sind. An dem Punkt, als eines seiner Probleme auch die Hilfe der ganzen Gruppe erfordert hat, wurde es sehr spannend und man konnte sehen, dass die Freundschaft der Clique wirklich echt ist. Auch (und vor allem) am Ende dieses Buches. Ich finde die Botschaft der Geschichte außerdem sehr wichtig. Vor allem in der heutigen Jugend ist der Umgang mit diesem Thema unvermeidbar. Es gibt einen guten Einblick was passieren kann und wie sich betroffene Personen fühlen könnten. Das Ende finde ich wirklich schön, denn ich mag abschließende Enden, nach denen ich ein gutes Gefühl habe und aufatmen kann.

Fazit:
---------
Ich kann diese leichte Geschichte allen empfehlen, die eine typische New Adult Liebesgeschichte suchen. Dieses Buch ist süß, witzig, ernst, spannend und hinterlässt eine wichtige Botschaft.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jenny1990 Jenny1990

Veröffentlicht am 27.05.2019

Gefühlvolles Wirrwarr

Schon als ich den Klappentext gelesen habe wusste ich: Das wird meine Buchreihe!
Und tatsächlich. Die Streiche zwischen Dylan und Emery sind nicht nur für den Leser unterhaltsam, sondern machen die beiden ... …mehr

Schon als ich den Klappentext gelesen habe wusste ich: Das wird meine Buchreihe!
Und tatsächlich. Die Streiche zwischen Dylan und Emery sind nicht nur für den Leser unterhaltsam, sondern machen die beiden in jedem darauffolgenden Band zu etwas ganz besonderem.
Unzählige wunderschöne Textstellen, die natürlich mit Post-Its makiert wurden, war das Buch auch viel zu schnell zu ende. Auch wenn mir das große hin und her manchmal etwas zu langatmig war, werde ich es sicher nochmal lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage