Der letzte erste Kuss
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
New Adult
502 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0414-7
Ersterscheinung: 26.10.2017

Der letzte erste Kuss

(168)

Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...
 
Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...
 
"Frech, humorvoll, sexy!" Mona Kasten

Rezensionen aus der Lesejury (168)

fatimaa_el fatimaa_el

Veröffentlicht am 31.03.2020

Humorvolles Buch

Schon bei "Der letzte erste Kuss" ist mir Luke (Und Trevor, mehr bei der Rezension von "die letzte erste Nacht" :D) aufgefallen. Und weil das nicht reicht, habe ich mich auch direkt in ihn verliebt. Ich ... …mehr

Schon bei "Der letzte erste Kuss" ist mir Luke (Und Trevor, mehr bei der Rezension von "die letzte erste Nacht" :D) aufgefallen. Und weil das nicht reicht, habe ich mich auch direkt in ihn verliebt. Ich liebe humorvolle, coole, heiße Jungs und Luke ist genau so ein Typ. Aber auch Elle liebe ich. Jedoch wurde sie in der Vergangenheit oft enttäuscht, wodurch sie sich nicht einfach auf jemanden verlassen kann.
Aber was passiert, wenn es ausgerechnet der beste Freund ist, der dir beisteht und bei dem es knistert. Und wenn sich dann noch alles mit einem Kuss ändert.
Auch wenn beide etwas füreinander empfinden und es auch wissen, wollen sie ihre Freundschaft nicht riskieren.
Ich liebe Romane, bei der beste Freunde zu Liebespaare werden.
Ja, ich kann verstehen, dass alles den Bach runtergehen kann und die Freundschaft zerstört werden kann, wenn es nicht wie gedacht verläuft, aber ich finde es wirklich gut, dass sie es ausprobiert haben. Denn dein Freund kann auch dein bester Freund sein und auch dein Beschützer. Dieses Buch ist mit "Die letzte erste Nacht" meine Lieblingsbücher aus dieser Reihe und auch hier sage ich: Lest es!
Es ist wirklich so schön und so lustig, das will keiner verpassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_lealiest_ _lealiest_

Veröffentlicht am 21.03.2020

Humorvolle und knisternde Liebesgeschichte

Inhalt:
Luke und Elle sind beste Freunde, allerdings beginnt es im Laufe der Zeit zwischen den beiden zu knistern. Obwohl sie sich küssen, beteuern beide, dass es nicht zählt. Dennoch können sie sich auch ... …mehr

Inhalt:
Luke und Elle sind beste Freunde, allerdings beginnt es im Laufe der Zeit zwischen den beiden zu knistern. Obwohl sie sich küssen, beteuern beide, dass es nicht zählt. Dennoch können sie sich auch nicht voneinander fernhalten und wollen auch ihre Freundschaft nicht zerstören. Vor allem aber tragen beide Geheimnisse in sich. Luke zeigt sich nach außen hin als der typische Playboy, hat tief in seinem Inneren aber mit vielen Verletzungen zu kämpfen. Auch Elle will über die Probleme, die sie in ihrer Vergangenheit hatte, nicht sprechen.
Bewertung:
Nachdem ich Teil 1 einige Wochen zuvor gelesen hatte, wollte ich nun endlich auch die weiteren Geschichten lesen. Das Knistern zwischen Elle und Luke konnte ich beim Lesen fast selbst spüren. Durch den Schreibstil jeweils aus Elles und Lukes Perspektive konnte ich mich total in die beiden hineinversetzen und habe mit ihnen gelacht, geliebt und gelitten. Ich konnte das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen.
Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung des ersten Teils und eine humorvolle und knisternde Liebesgeschichte, dich ich wirklich jedem empfehlen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Millstry06 Millstry06

Veröffentlicht am 04.03.2020

Freundschaft, oder doch Liebe?

Titel: Der letzte erste Kuss
Autor: @bianca_iosivoni
Genre: Liebesroman
Verlag: LYX
Länge: 512 Seiten


Zusammenfassung:
In dem zweiten Teil der Reihe geht es um Elle, die sich in ihren besten Freund ... …mehr

Titel: Der letzte erste Kuss
Autor: @bianca_iosivoni
Genre: Liebesroman
Verlag: LYX
Länge: 512 Seiten


Zusammenfassung:
In dem zweiten Teil der Reihe geht es um Elle, die sich in ihren besten Freund Luke verliebt. Die beiden fühlen sich von anfang an zueinander hingezogen, doch wissen, dass sie niemals mehr als Freunde sein können. Die Beiden schließen die Vereinbarung, dass sie niemals mit den Freunden des anderen und Miteinander ins Bett gehen, um ihre Freundschaft nicht zu gefährden. Das gelingt ihnen mehr oder weniger so lange, bis Elle zur Verlobungsfeier ihrer Schwester nach Hause fährt. Sie hat ihrer Familie erzählt, sie und Luke seien zusammen und als Luke das erfährt, nimmt er sofort seine Rolle an. Die Beiden kommen sich immer wieder näher, als sie eigentlich sollten und irgendwann fragen sie sich, ob sie nicht doch mehr sein können als Freunde. •

Meine Meinung:
Ich fand das Buch einfach wunderschön. Wie schon beim ersten Teil hat mir der Freundeskreis wieder super gut gefallen. In keinem Buch, dass ich jemals davor gelesen habe, war der Freundeskreis so toll wie hier. Elle war für mich ein sehr besondere Charakter. Sie hat eine schwere Vergangenheit, aber hat sich davon nicht unterkriegen lassen. Sie verwirklicht ihre Träume und lässt sich das was sie will von keinem ausreden. Ich liebe es auch, wie sie für Luke da ist, als es ihm schlecht geht. Wie selbstlos sie bei ihm bleibt, obwohl die beide sich gestritten haben. Luke war auch ein toller Charakter. Er ist zu anfang der typische Mädchenaufreißer, der jede Nacht einen neuen One-night-stand hat. Als Bester Freund ist er jedoch von Anfang an für Elle da, so wie sie für ihn. Das Buch ist aus beiden Sichten geschrieben und wie Luke seine Gefühle für Elle im Laufe der Geschichte beschreibt ist einfach so schön. Ich liebe die Freundschaft von Beiden. So eine Freundschaft wünscht sich einfach jeder! Die Beiden als Paar sind für mich deshalb auch so toll. Ich gebe 5 Sterne✨. •

Zitat: ~ „Wir sind Freunde“ erinnerte ich sie leise. „Aber wir könnten so viel mehr sein als das.“ ~

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nataschas_Lesewunderwelt Nataschas_Lesewunderwelt

Veröffentlicht am 27.01.2020

Gutes Buch, welches mich aber nicht mitgerissen hat.

Hierum geht es:
Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ... …mehr

Hierum geht es:
Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wieviel für sie auf dem Spiel steht.

Die Charaktere:
Luke und Elle sind beides charakterlich tolle Hauptfiguren. Beide haben, was Ihre Familien angeht, gespaltene Gefühle und teils schreckliche Erinnerungen.
Elle ist selbstbewusst und äußerlich erscheint Sie taff, im Inneren stößt man aber immer mal wieder auf Unsicherheiten. Trotzdem scheint Sie eher ein optimistischer Mensch zu sein.
Luke scheint auf den ersten Block ein sportlicher Sunnyboy zu sein, der gerne mit seinen Reizen spielt. Doch auch bei ihm gibt es Seiten, die nur wenige Leute kennen und noch weniger wirklich verstehen.
Die Charakter an sich fand ich wirklich gut gestaltet und damit meine ich nicht nur die Hauptfiguren, sondern auch die Nebencharakter.

Die Handlung:
Grundsätzlich liebe ich eigentlich Geschichten, aus denen Freundschaft Liebe wird. Ich habe immer das Gefühl, das ich die Personen bei solchen Geschichten noch näher kennenlerne.
Die Grundidee, das die beiden aus schwierigen Familienverhältnissen kommen, finde ich gut gemacht. Mir hat es allerdings viel zu lange gedauert, bis bei Elle und Luke wirklich etwas passiert ist. Es hat sich für mich ein bisschen gezogen.
Die einzelnen Annäherungen waren toll, aber irgendwie hat es mich nicht wirklich mitgerissen.
Leider muss ich hier ein Sternchen abziehen.

Das Cover:
Das Cover finde ich gut gemacht und es passt auf jeden Fall zum Inhalt. Der Titel hebt sich durch den violetten Kreis gut vom anderen ab und steht im Vordergrund. Der Klappentext ist gut, aber nichts Besonderes. Habe ich in der Form schon öfters gelesen.

Meine Bewertung:
Ich vergebe für das Buch 4 Sterne.
Abzugspunkte gibt es von mir, wie bereits erwähnt, weil die Geschichte sich für mich gezogen hat und weil ich den Klappentext sehr allgemein fand. Trotzdem finde ich, ist es ein gutes Buch, was mich aber leider nicht ganz mitgenommen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

katharia katharia

Veröffentlicht am 23.01.2020

Wunderschön

So furchtbar ich die Cover auch finde, die Geschichte an sich ist wirklich richtig schön. Eine wunderbare Collegegeschichte mit authentischen Charakteren und interessantem Plot. …mehr

So furchtbar ich die Cover auch finde, die Geschichte an sich ist wirklich richtig schön. Eine wunderbare Collegegeschichte mit authentischen Charakteren und interessantem Plot.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage