Der letzte erste Kuss
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
New Adult
502 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0414-7
Ersterscheinung: 26.10.2017

Der letzte erste Kuss

(115)

Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...
 
Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...
 
"Frech, humorvoll, sexy!" Mona Kasten

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (115)

connys_buecherparadies connys_buecherparadies

Veröffentlicht am 15.07.2018

Der letzte erste Kuss

Über das Buch:
Titel: "Der letzte erste Kuss"
Autorin: Bianca Iosivoni
Reihe: Die Firsts-Reihe Band 2
Verlag: Lyx
Seiten: 512


Klappentext:
"Wenn ein einziger Kuss alles verändert ...

Elle und Luke ... …mehr

Über das Buch:
Titel: "Der letzte erste Kuss"
Autorin: Bianca Iosivoni
Reihe: Die Firsts-Reihe Band 2
Verlag: Lyx
Seiten: 512


Klappentext:
"Wenn ein einziger Kuss alles verändert ...

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ..."


Meine Meinung:
Ich bin total geflasht von dem Buch, denn es war viel besser als der erste Teil. Hier geht es diesmal nicht um Dylan und Emery, sondern um Luke und Elle.

Die beiden haben sich vor zwei Jahren, als Elle aufs College kam, kennengelernt. Seither sind die beiden Freunde und nichts sollte sich auch daran ändern. Bis Luke ein Telefonat von Elle mit ihrer Schwester mitbekommt. Elle soll zu der Verlobungsfeier ihrer Schwester kommen und das obwohl sie jetzt seit 2 Jahren nicht mehr zuhause war, denn noch sagt Elle zu. Als Elle in ihrem Elternhaus ankommt, hofft sie immer noch auf eine zweite Chance und das es wieder so wird wie es einmal war. Doch dies ändert sich als sie ihre Mutter sieht und sie anfängt wieder ihre Giftpfeile zu verschießen. Notgedrungen ruft Elle Luke an, aber nur um seine Stimme zu hören. Er sieht das etwas anders und kommt sofort nach Alabama um Elle zu unterstützen. Sie zeigt ihm die Stadt und die Orte an denen sie gerne war. Am Abend ist dann die Verlobungsfeier, die sie aber nach kurzer Zeit schon verlassen um in eine Bar zu gehen. Dort treffen sie Freunde von Elle. Später als sie nach hause fahren wollen, passiert es. Der erste leidenschaftliche Kuss zwischen Elle und Luke. Beide tun dann erst einmal so als wenn es nichts zu bedeuten hat, aber leider lässt das Kribbeln auf der Haut bei beiden nicht nach. Und immer, wenn sie sich näher kommen und sich küssen, reden sie sich ein, dass es nicht zählt bis die Situation eskaliert und ihre Freundschaft auf dem Spiel steht.

Was für eine Geschichte. Luke und Elle verbindet eine sehr innige Freundschaft und ich habe sehr schnelle gemerkt, dass die Chemie der beiden einfach passt. Die beiden haben den gleichen Humor und ähneln sich auch sonst in ihren Verhaltensweisen. Ich fand auch die Neckereien und Sprüche der beiden herrlich. Aber auch die Clique durfte hier nicht fehlen ebenso die Streiche zwischen Dylan und Emery. Elle und auch Luke haben beide ihre Last zu tragen und ihre Geheimnisse. Sie haben beide eine Vergangenheit, die sie belastet und aus der sie gerne entfliehen möchten ohne auch nur darüber zu reden. Ich liebe die Schlagfertigkeit der beiden und ihr Selbstbewusstsein, obwohl ich am Anfang Luke und seine wechselnden Bettbekanntschaften nicht so toll fand. Aber je mehr ich Luke kennen lernte desto sympathischer wurde er mir. Was ich sehr schätzte, dass sie ihre Taten und deren Konsequenzen hinnehmen und nicht rum jammern. Sie sind beide ihrer Gefühle bewusst, aber versuchen sich trotz ihrer Gedanken und Wünsche dem anderen gegenüber normal zu verhalten. Ob sie sich am Ende kriegen und sie ihre Vergangenheit dem jeweils anderen offenbaren werden?

Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig. Man konnte nur so über die Seiten fliegen und alles um sich herum vergessen. Die Autorin schreibt mit so viel Gefühl und auch der Wechsel zwischen den Protagonisten war wieder hervorragend, denn ich hatte wieder einen Einblick in beide Gefühlswelten und ich konnte sowohl Luke als auch Elle verstehen.


Fazit:
Ich liebe diese Geschichte und ich finde diese noch besser als den 1. Band. Also hier hat sich die Autorin wieder selbst übertroffen. Dieses Buch kann ich einfach nur weiter empfehlen. Einfach klasse und erhält somit ebenfalls 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schoppi124 Schoppi124

Veröffentlicht am 05.07.2018

Rezension: Der letzte erste Kuss

Inhalt:
In der Freundschaft muss es eine klare Linie geben, bis zu der man gehen kann. So handhaben es auch Elle und Luke - beste Freunde, immer füreinander da, aber nicht mehr. Doch dann gibt Luke vor ... …mehr

Inhalt:
In der Freundschaft muss es eine klare Linie geben, bis zu der man gehen kann. So handhaben es auch Elle und Luke - beste Freunde, immer füreinander da, aber nicht mehr. Doch dann gibt Luke vor Elles Freund zu sein, sie küssen sich und können die Anziehung zu einander kaum verleugnen. Aber können sie dieses Risiko eingehen, sich auf mehr einlassen und dabei ihre Freundschaft riskieren?
Zum Buch:
Da mir der erste Band der First-Reihe sehr gefallen hat, hab ich mich auf diesen ebenso gefreut und kann vorweg nehmen, dass er mir sogar ein wenig besser gefallen hat. Diesmal stehen Elle und Luke im Vordergrund und ich habe beide ziemlich schnell ins Herz geschlossen. Was mitunter auch an dem angenehm leichten und flüssigen Schreibstil liegt, der trotzdem fesselnd und mitreißend ist.

">>Wir haben uns also getrennt, ja?<< Lukes Mundwinkel zuckten verdächtig. 
>>Ich wusste nicht mal, dass wir ein Paar waren.<<
Ich verdrehte die Augen. >>Es ist kompliziert.<<
>>Oh, ist das unser neuer Beziehungsstatus bei Facebook? Es ist kompliziert?<<"  

Man merkt ziemlich schnell, dass die Chemie zwischen den beiden Protagnisten und der Umgang miteinander einfach passen. Die beiden haben den gleichen Humor und ähneln sich auch sonst in einigen Verhaltensweisen sehr. Ein Highlight sind immer wieder die Sprüche und Neckerein, die sie sich gegenseitig an den Kopf verwerfen und bei denen man gar nicht anders kann, als zu grinsen. Auch, dass wir unsere Freunde aus dem ersten Teil wieder ein Stück begleiten durften und weiter ein bisschen von Emerys und Dylans Streichen mitbekommen konnten, hat mir sehr gefallen.

"Elle war eine echte Freundin, das wurde mir mit jedem Wort, jedem Blick und
 jedem Moment, den wir miteinander teilten, nur noch mehr bewusst. Ich mochte
nicht alle Seiten von ihr kennen - vor allem nicht die des Mädchens aus der Oberschicht - 
aber ich wusste, wer sie wirklich war." 

Elle und Luke tragen beide ihre Lasten und Geheimnisse mit sich, aber sie sind von Grundauf gute Menschen. Sie haben beide eine Vergangenheit, die sie belastet und der sie lieber entfliehen, als sie mit anderen zu teilen. Ich mag die bissige Art von Humor, die beide haben und die schlagfertigen Antworten, die stets parat sind. Sie sind ziemlich selbstbewusst und Luke nutzt sein Aussehen und seinen Charme gerne für neue Bettbekannschaften. 

Was ich sehr schätze ist, dass ihre Taten und deren Konsequenzen hinnehmen, wie sie sind. Sie jammern nicht rum oder weinen dem anderen hinterher. Sie sind sich jederzeit ihrer Gefühle bewusst, aber sie leben damit und versuchen sich trotz allem, trotz aller Gedanken und Wünsche, weiterhin normal zu verhalten.

"Und es waren diese Menschen, dir mir alles bedeuteten. Weil sie mich so nahmen
wie ich war, nüchtern oder angetrunken, gut gelaunt oder am Boden zerstört. Sie
akzeptierten mich, ohne dass ich ständig irgendwelche Erwartungen erfüllen musste." 

Wie auch schon im ersten Band, liegt auch hier ein großer Fokus auf Freundschaft. Es wird gezeigt wie wichtig Freundschaft ist, was wahre Freundschaft ausmacht und dass man sich immer auf sie verlassen kann - komme was wolle. Der Wert von Freundschaft steht auf dem gleichen Level wie das von Liebe und ihr wird eine dementsprechende Bedeutung zugeschrieben.

Fazit:
Mir hat die Geschichte von Elle und Luke unheimlich gut gefallen. Sie hat Humor, Liebe und einen gewissen Ernst und konnte alle möglichen Gefühle in mir wecken. Die beiden sind einfach toll zusammen und konnten mich mit ihrer Geschichte berühren und mitreißen. 

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tausendbuecher tausendbuecher

Veröffentlicht am 28.06.2018

Eine sehr reale Geschichte

Nachdem mir schon "Der letzte erste Blick" so gut gefallen hat, wusste ich, dass ich diesen Teil der Reihe auch unbedingt lesen muss, auch wenn man die Bücher unabhängig von einander lesen kann. Das Cover ... …mehr

Nachdem mir schon "Der letzte erste Blick" so gut gefallen hat, wusste ich, dass ich diesen Teil der Reihe auch unbedingt lesen muss, auch wenn man die Bücher unabhängig von einander lesen kann. Das Cover harmoniert perfekt zu dem Cover des ersten Teils und passt auch wunderbar zur Geschichte.
Auch hier war der Schreibstil der Autorin einfach wieder klasse. Man hatte durch die bildhafte Sprache die ganze Zeit das Gefühl live dabei zu sein. Auch kommt man schnell durch die Seiten, da die Autorin sehr flüssig schreibt und sich nicht mit Kleinigkeiten aufhält.
Ebenso wird die Geschichte wieder sowohl aus der Sicht von Elle und aus der Sicht von Luke beschrieben, weswegen man sich wieder sehr gut in beide hineinversetzen und ihre Gedankengänge, Gefühle und Handlungen nachvollziehen kann.
Elle liest gerne Liebesromane und blutige Thriller und könnte somit einfach meine beste Freundin sein. Sie hat genauso wie Emery eine Vergangenheit, an die sie nicht gerne zurückdenkt. So kehrt sie zum Beispiel auch nicht gerne zu ihrer Familie zurück, was vollkommen nachvollziehbar ist, denn sie kann es ihrer Mutter nie recht machen.
Luke hingegen ist ihre Zuflucht und der beste Freund, den man sich wünschen kann. Er ist hilfsbereit, humorvoll, gut aussehend und immer für Elle da. Auch ihn belastet seine Vergangenheit sehr, was an vielen Stellen sehr deutlich wird.
Mir waren beide total sympathisch und ich könnte sie mir in meinem echten Leben sehr gut als Freunde vorstellen. Ich fand es total spannend mitzuerleben, wie Luke und Elle genauso wie im echten Leben einige Hürden überwinden und sich ihrer Vergangenheit stellen mussten.
Besonders schön fand ich auch, dass auch die anderen Charaktere wieder auftauchen und man direkt wieder in der Clique drin war.
Gegen Ende des Buches sind bei mir sogar Tränen geflossen, da mich das Buch emotional so packen konnte.


Fazit

Mal wieder ein super schönes Buch von Bianca Iosivoni, welches sich definitv lohnt zu lesen. Eine Geschichte, die jedem so passieren könnte und deswegen unglaublich real. Ich freue mich auf den dritten Teil, der im Juni erscheint. Von mir gibt es 5/5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

The-infinite-bookshelf The-infinite-bookshelf

Veröffentlicht am 26.06.2018

LOVE IT

Meine Meinung
Erst einmal vielen Dank an der LYX Verlag und an NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

In diesem Buch geht es um die Freunde Elle und Luke, die seit 2 Jahren beste Freunde ... …mehr

Meine Meinung
Erst einmal vielen Dank an der LYX Verlag und an NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

In diesem Buch geht es um die Freunde Elle und Luke, die seit 2 Jahren beste Freunde sind. Sie können einander alles anvertrauen und sind immer füreinander da. Doch es gibt eine Regel – Sie werden nie miteinander ins Bett gehen und somit ihre Freundschaft aufs Spiel setzten. Doch genau diese Regel droht den beiden gehörig um die Ohren zu fliegen, denn es kommt wie es kommen muss und die beiden küssen sich. Wie es dazu kam und wie es weiter geht, das müsst ihre selbst lesen…

Elle ist ein sehr selbstbewusster und schlagfertiger Mensch, der immer einen frechen Spruch auf Lager hat, Kaffesüchtig ist und einen Faible für Klingeltöne hat. Sie kommt aus reichem Elternhaus, hat jedoch kaum Kontakt zu ihrer Familie, denn sie wird als schwarzes Schaf bezeichnet, da sie so ganz anders als der Rest der Familie ist. Jedoch merkt man im Laufe der Geschichte immer wieder, dass ihr die Situation mehr zu schaffen macht, als sie eigentlich will. Sie ist ein Mensch der es jedem gerne recht macht und dadurch ihre eigenen Bedürfnisse auch gut und gerne mal hinten anstellt. Doch wenn sie mit Luke und ihren Freunden zusammen ist, ist sie ganz sie selbst, muss sich nicht verstellen und fühlt sich einfach frei.
Luke ähnelt Elle sehr, denn auch er ist ein selbstbewusster Mensch und auch er hat immer einen passenden Spruch parat. Und genau so wie Elle, redet er nicht über seine Familie, doch dies hat einen anderen Grund und dieser Grund macht ihm jedes Jahr aufs neue zu schaffen. Er trägt eine große Last aus der Vergangenheit mit sich rum und auch wenn er immer versucht der fröhliche Sunnyboy zu sein, gelingt es ihm nicht immer. Trotz alledem ist Luke auch ein Frauenheld und lässt nichts anbrennen. Er feiert gerne und viel und genießt dabei die Aufmerksamkeit des weiblichen Geschlechts sehr.
Neben Luke und Elle tauchen auch ihre Freunde, die wir in Band 1 schon kennengelernt haben, in diesem Teil wieder auf und ich finde sie alle einfach nur klasse. Man kann sich wirklich glücklich schätzen so einen Freundeskreis wie die beiden zu haben.
Außerdem lernen wie auch noch Elles Familie kennen, die ich nicht so ganz einschätzen kann. Ihre Mutter kann ich auf den Tod nicht ausstehen und alle anderen sind für mich einfach rückgratlose Menschen die tun was Mami ihnen sagt.
Und dann lernen wir auch noch Lukes Bruder Landon und seine Großtante DeeDee kennen die ich beide sehr mochte, auch wenn es bei Landon etwas länger gedauert hat.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Elles und Lukes Sicht erzählt was mir sehr gut gefallen hat, denn so kommt man den Charakteren noch mal ein Stück näher.
Der Schreibstil von Bianca gefällt mir auch hier wieder sehr gut, denn er ist flüssig und leicht und trotzdem fesselnd. Ich habe das Buch wirklich schnell durch gehabt und war am Ende sehr überrascht wie viele Seiten das Buch eigentlich hat, denn man fliegt nur so durch die Geschichte. Außerdem verpasst sie der Geschichte wieder die richtige Priese an Humor und schafft es trotzdem auch ernste Momente mit in die Geschichte einzubauen ohne dass diese an Glaubwürdigkeit verlieren.
Auch das Setting hat mir wieder gut gefallen und durch den bildhaften Schreibstil, hab ich mich gefühlt, als wäre ich vor Ort und würde alles miterleben.

Das Cover finde ich auch wieder sehr schön und passend zur Geschichte. Außerdem spielt lila eine große Rolle und ich liebe lila ? Ich werde mir die Reihe bestimmt auch noch als Print zulegen einfach weil ich denke, dass sie nebeneinander im Regal einfach toll aussehen werden.

Alles in allem handelt es sich hier um eine tolle Geschichte, die zugleich unheimlich witzig und traurig ist. Ich muss sagen, dass mir der Band noch besser gefallen hat als der erste und ich bin jetzt wirklich schon sehr gespannt auf die nächsten beiden Bände!
Ich kann hier nur wieder 5 von 5 Sterne/Kleckse geben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ilay99 ilay99

Veröffentlicht am 24.06.2018

Elle & Luke

Inhalt:

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher ... …mehr

Inhalt:

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen.

Meinung:

Ich mochte den zweiten Teil sehr und freue mich auf die Fortsetzung von den Büchern.
Der Schreibstil von Bianca ist wie immer grandios.
Ich fand Elle und Luke fabellhaft, die Freundschaft zwischen den beiden hat mich echt fasziniert auch wenn es schließendlich eine Beziehung wurde.
Einfach nur top und ich werde die nächsten Sachen von Bianca auch auf jeden Fall lesen.
Ich kann der Geschichte nur 5 Sterne geben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Mona Kasten

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage