Der letzte erste Song
 - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lyx
Taschenbuch
New Adult
447 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0913-5
Ersterscheinung: 30.11.2018

Der letzte erste Song

(113)

Wenn ein einziger Song alles verändert
Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt – und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen …

"Ein absolutes Muss für alle Fans von romantischen New-Adult-Romanen!" Merlins Bücherkiste über Der letzte erste Kuss
Das mitreißend romantische Finale der Firsts-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (113)

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 07.04.2019

Liebe auf den letzten Blick

ich habe dann mal mit dem letzten Teil der Reihe angefangen. was nicht weiter schlimm war, da die Bänder in sich abgeschlossen sind.

Mich hat der Klapptext sehr angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. ... …mehr

ich habe dann mal mit dem letzten Teil der Reihe angefangen. was nicht weiter schlimm war, da die Bänder in sich abgeschlossen sind.

Mich hat der Klapptext sehr angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Mason und Grace sind zwei sehr interessante Charaktere. Grace kommt aus einem Haus in dem es nie an Geld gemangelt hat, dafür an Liebe. Grace hat versucht ihre Eltern zufrieden zustellen, indem sie gute Noten nach Haus brachte und an Schönheitswettbewerben teilnahm. In der Hoffnung etwas Lob zu bekommen. Mason seine Familie ist zwar nicht reich, aber er würde seine Familie gegen nichts in der Welt eintauschen, auch wenn diese mal peinlich sein kann. Mason hat so ziemlich feste Vorstellung von seinen Leben und das am liebsten mit seiner Freundin Jenny.
Mason und Grace können sich zwar eigentlich nicht wirklich ausstehen, doch Grace fordert ihren Gefallen ein und beide merken bald dass doch ein wenig mehr hinter jeden Steckt.

Beide haben mir sehr gut gefallen, ich hätte mir nur gewünscht das sich Grace etwas mehr gegen ihre Mutter durchgesetzt hätte.
Einzig was mich wirklich gestört hat das man bei einem anderen Pärchen mehrfach drauf hingewiesen wurde, dass diese eine schlimme Zeit hatten. Wer jetzt die Vorbänder kennt weiss es natürlich. Mich hat es nur gestört das es nicht bei einem erwähnen geblieben ist.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, man kann sich dadurch auch gut in die Charaktere einfühlen und grad bei Mason fand ich das toll. Das Gefühl etwas festzuhalten und erstmal einsehen das es nichts mehr bringt war wirklich gut dar gestellt.
ich freue mich schon auf die anderen Bänder.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

leoSma leoSma

Veröffentlicht am 04.04.2019

ein richtiges Highlight

Meinung:

Ich liebe Bianca Iosivonis Bücher. Egal ob Fantasy oder New Adult. Aber die Firsts-Reihe hatte in meinem Herzen schon immer einen besonderen Platz inne. Natürlich konnte ich es da gar nicht erwarten, ... …mehr

Meinung:

Ich liebe Bianca Iosivonis Bücher. Egal ob Fantasy oder New Adult. Aber die Firsts-Reihe hatte in meinem Herzen schon immer einen besonderen Platz inne. Natürlich konnte ich es da gar nicht erwarten, endlich das Finale in den Händen halten zu können.

Ich denke über ihren Schreibstil braucht man gar nicht mehr viel zu sagen, denn er ist einfach unglaublich gut. Flüssig, humorvoll und leidenschaftlich. Man spürt, wie gerne sie ihre Gedanken zu Papier bringt.                                                                                          Auch das Cover ist natürlich traumhaft, wenn nicht sogar mein liebstes aus der ganzen Reihe. Dicht gefolgt von TNT. (»Die letzte erste Nacht«)

Grace hatte ich lange Zeit überhaupt nicht auf dem Schirm. Klar, im ersten Band war sie eine Schlüsselfigur, aber danach ist sie irgendwie aus meinem Blickfeld verschwunden. Erst als sie im dritten Band während des Spiels wieder ins Zentrum rückte, wusste ich, in welche Richtung wir uns hier bewegen. Jetzt habe ich sie aber lieben gelernt und kann mir niemand besseren an Masons Seite vorstellen. Aber mal abgesehen davon sind mein neues Powerpaar Emery und Grace, die eine unglaublich starke Freundschaft entwickeln konnten. Also danke, dass ihre Geschichte fast schon genauso viel Präsenz hatte, wie der Romance-Anteil.

Mason mochte ich schon seit Emery im ersten Band in seinem Zimmer gezogen ist. Er hat einen tollen Humor und lockert jede ernste Situation durch einen blöden Kommentar auf. Keine Ahnung was die "Firsts"-Reihe ohne ihn wäre. Gerade deshalb hab ich mich unglaublich auf seine Geschichte gefreut, darauf etwas über seine Vergangenheit zu erfahren. Das blieb aber leider aus. Klar, wir erfahren einiges über seine Beziehung zu Jenny, die schon zu Highschool-Zeiten begann und er erwähnt öfters, dass er zum Militär ging, das wars aber leider auch schon. Seine Eltern, bzw. andere Familienmitglieder werden entweder nur kurz oder gar nicht erwähnt, was ich wirklich schade finde. Ich hätte nämlich wirklich gerne Erfahren wie er zu dem Mann wurde, der er heute ist.

Am schönsten an diesem Band waren jedoch die Kapitel, in denen alle Charaktere miteinander agieren konnten, Insider austauschten und dem Leser zeigten, dass es auch nach ihrem eigenen Buch weiter ging.

Und im Epilog kamen mir doch glatt ein paar Tränchen, weil es einfach zu schön war.



Fazit:

Ich kann diese Reihe jedem, der gerne Bücher aus diesem Genre liest nur ans Herz legen Der letze Band hat dem natürlich noch einmal die Krone aufgesetzt und auch wenn ich ein paar Inhaltliche Mängel bemerkte, war dies ein runder Abschluss.

4,5✨/5✨

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Snow_Whites_booklove Snow_Whites_booklove

Veröffentlicht am 03.04.2019

Krönender Abschluss !

Titel: Der letzte erste Song
Autor: Bianca Iosivoni
Verlag: LYX
Preis: Taschenbuch 10,00€ / Ebook 9,99€

Inhalt:

Wenn ein einziger Song alles verändert

Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen ... …mehr

Titel: Der letzte erste Song
Autor: Bianca Iosivoni
Verlag: LYX
Preis: Taschenbuch 10,00€ / Ebook 9,99€

Inhalt:

Wenn ein einziger Song alles verändert

Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt - und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen.

Meine Meinung:

Beginnen wir wie immer beim Cover, auch bei dem vierten Band der First Reihe bekommen wir einen vorgeschmack der beiden Protagonisten Mason und Grace. Das finde ich persönlich wirklich schön, ich finde es immer schön eine richtung zu haben wie die Charaktere aussehen könnten.
Der letzte erste Song ist der Abschluß Band der Firstreihe, was soll ich sagen...
Anfangs bin ich etwas schwer in den letzten Teil reingekommen (was daran liegen könnte das einfach zu viel Zeit zwischen den letzten teilen und diesem vergangen ist), das Buch war abwechselnd aus Mason's und Grace's Sicht geschrieben. Der Schreibstil war wieder genaus flüßig wie bei den anderen drei Teilen. Bianca hat mit dem letzten ersten Song aus meiner Sicht einen grandiosen und krönenden Abschluß dieser Reihe geschaffen!

Fazit:

Krönender Abschluss !

5/5 ?????

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ivonnes-Buecherregal Ivonnes-Buecherregal

Veröffentlicht am 22.03.2019

Ein gelungener Abschluss der Firsts Reihe!

Meine Meinung:

Mit dem vierten Teil endet die Firsts Reihe von Bianca Iosivoni auch schon. Nachdem mich der dritte Teil nicht so wirklich begeistern konnte war ich natürlich um so gespannter wie der Abschluss ... …mehr

Meine Meinung:

Mit dem vierten Teil endet die Firsts Reihe von Bianca Iosivoni auch schon. Nachdem mich der dritte Teil nicht so wirklich begeistern konnte war ich natürlich um so gespannter wie der Abschluss wird.

Für mich war Mason in den vorherigen Büchern immer ein etwas blasser Charakter. Man erfährt nicht so viel über ihn außer das er durchaus Humor hat und für die Musik lebt. Doch in seiner Geschichte bekommt man wirklich viel von Mason zu sehen. Und es hat mich wirklich überrascht. Denn ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht das ich ihn so mögen würde. Aber seine Liebe zur Musik und wie sie ihn durch alles begleitet hat ihn mir wirklich sehr Nahe gebracht.
Auch wie er für seine Beziehung und dem damit verbundenen Versprechen kämpft ist bemerkenswert, wenn man bedenkt was er dafür alles auf sich nimmt. Er hat so viel Leidenschaft in sich und ist wirklich ein unglaublich herzensguter Mensch.

Grace kommt in den vorherigen Bänden ja auch eher am Rand vor. Nicht immer war sie mir dabei sympathisch. Doch das hat sich hier geändert. Denn auch wenn sie nach außen hin so perfekt und beherrscht wirkt, merkt man schnell das es nicht so ist. Sie muss jeden Tag hart für ein „normales“ Leben kämpfen. Zum einen durch den Druck der Mutter aber auch durch den Druck den sie selber in sich spürt. Ich glaube dieses Gefühl der Selbstzweifel kennt wohl jeder. Deshalb konnte ich mich auch wirklich gut in Grace hineinversetzen.

Beide Charaktere haben sehr viel was sie bewältigen müssen. Sie machen im Verlauf der Geschichte eine enorme Entwicklung durch. Allerdings gibt es auch immer wieder Rückschläge.
Trotzdem merkt man sehr früh diese besondere Verbindung zwischen Mason und Grace. Ich würde nicht einmal sagen das es dieses typische Kribbeln ist. Es scheint irgendwie von Anfang an auf einer anderen Ebene zu sein. Die beiden verbindet einfach sehr viel und vor allem diese Liebe zur Musik spielt einfach eine sehr große Rolle bei den beiden.

Der Schreibstil ist von der ersten Seite an einnehmend. Bianca hat es geschafft jedem der Bücher eine eigene Stimmung zu verpassen. So sehr ich zum Beispiel den Humor von Luke liebe, hier hätte es einfach nicht gepasst. Mason und Grace sind einfach auf einer anderen Ebene und dazu gehört auch das vieles ernster ist Emotionen oft durch Songs in den Vordergrund gerückt werden. Das ist Bianca wirklich gut gelungen.

Auch die Szenen mit der ganzen Clique sind hier kleine Highlights. Es gibt einfach immer einen Moment in dem man grinsen muss. Und diese Szenen lockern die ernsteren Momente dann direkt etwas auf.
Ich bin wirklich sehr traurig das diese wundervolle Reihe nun beendet ist. Aber mit „Der letzte erste Song“ ist das Ende wirklich gelungen und einfach rund. Und wer weiß. Vielleicht trifft man die Charaktere ja doch noch einmal wieder.

Dieser gelungene Abschluss bekommt von mir auf jeden Fall 5 von 5 Lesekatzen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Angelika Angelika

Veröffentlicht am 19.03.2019

toller Serienabschluß

Ein wunderbarer Abschluss dieser Reihe. Bianca Iosivoni hat mit diesem Buch einen wunderbaren Final-Band erschaffen.
Eine Geschichte über Zusammenhalt, Freundschaft, Vertrauen, Herzschmerz und tollen ... …mehr

Ein wunderbarer Abschluss dieser Reihe. Bianca Iosivoni hat mit diesem Buch einen wunderbaren Final-Band erschaffen.
Eine Geschichte über Zusammenhalt, Freundschaft, Vertrauen, Herzschmerz und tollen Hauptprotagonisten. Grace und Mason sind so authentisch, man muss sie einfach mögen. Ja, wenn ein einziger Song alles verändert, was passiert dann?
Grace wird zum Vorsingen überredet und mit ihrer Stimme auch gleich genommen. Musik machen mit Mason macht Spass, aber da ist noch mehr … man spürt dieses Knistern!!! Sie nähern sich einander, es gibt so viele Hindernisse für die beiden, aber gibt es ein mehr für die beiden? Als Leser lebt, liebt und leidet mit den Protagonisten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren
Alle Verlage